Femifaschismus : Femifaschistische Heidi Klum will Seal zum "Zahlvater" machen

52 views
Skip to first unread message

Peter A.Riemann

unread,
Apr 10, 2012, 12:00:02 PM4/10/12
to
http://www.focus.de/panorama/boulevard/scheidung-von-seal-heidi-klum-kaempft-um-ihre-kinder-_aid_734374.html

"Nach der Trennung von Seal hat Topmodel Heidi Klum nun auch offiziell
die Scheidung eingereicht. Die Unterlagen zeigen: Die 38-Jährige will,
dass die Kinder bei ihr aufwachsen..."

Damit droht Seal das Schicksal von Millionen deutscher Väter : Sie
dürfen am Leben ihrer Kinder selten bis gar nicht teilhaben, weil die
Mutter die Aufenthaltsbestimmungsrecht hat.

Alleine 3 Millionen Väter in Deutschland dürfen ihre Kinder gar nicht
sehen, ihnen wurden die Kinder entzogen, sie dürfen aber kräftig
zahlen und in Armut leben.

Mehrere Millionen weitere Väter dürfen ihre Kinder nur einmal alle
zwei Wochen sehen, haben bei der Erziehung nichts zu sagen und
entfremden sich von den Kindern, dürfen aber ebenfalls kräftig zahlen.

Die Folgen des kriminellen Kindesentzuges sind eine "vaterlose
Gesellschaft" und missratene Kinder.

Jungen, die ohne Vater aufwachsen, sehen in der Mutter die
Bezugsperson und werden schwul, Transvestiten oder Transsexuelle. In
Gruppen wie "de.soc.kontakte.misc" suchen solche Männer dann nach
"Umerziehung zur Frau", nach "Éntmannung und Kastration" oder nach
"schwulem Sex".

Die Jungen versagen häufig in der Schule, landen im sozialen Abseits
und können keine normalen Beziehungen führen. Wir verschenken damit
Potential am Arbeitsmarkt, da Arbeitskräfte, etwa in der IT, fehlen.

Mädchen werden von alleinerziehenden Müttern zu Femifaschistinnen
erzogen, die allein lebenden, oft lesbischen Mütter leben den Mädchen
einen "Männerhass" vor und die Mädchen werden zu Lesben und zu Frauen,
die Männer nur als "wandelnde Portemonais" sehen. Die Gewalt gegen
Jungen und Männer nimmt zu, immer mehr Mädchen und Frauen schlagen
oder stechen mit dem Messer zu.

Das Resultat sind am Ende psychisch kranke, kaputte Kinder, immer mehr
Homosexuelle und eine umgedrehte Alterspyramide, weil die Familie mit
dem Vater als Oberhaupt, der Mutter und den Kindern zerstört wird.

Der Femifaschismus ist lesbisch, er will die Lesbenherrschaft von
Müttern mit Töchtern, die Lesbenunzucht und die Versklavung des Mannes
für "niedere Arbeiten". Frauen helfen nur Frauen, Frauen schachern nur
Frauen Jobs und Posten zu, Frauen wählen nur Frauen.

Opfer sind in dieser Gesellschaft Jungen, Männer und Väter, weil sie
unter "Generalverdacht" stehen, also immer "Täter" sind, es aber nicht
anerkannt wird, dass sie in Wahrheit "Opfer" sind, da die Frauen ja
die "Opferrolle" für sich gepachtet haben, obwohl nur wenige Frauen
Opfer von Gewalt, Missbrauch oder Obdachlosigkeit werden.

Es lohnt sich also für die Männer, sich bei der "Männerpartei" zu
engagieren, damit auch mal Politik für sie gemacht wird. Tun Sie etwas
für sich, ihre Kollegen und ihre Söhne!

Männer sind weltweit die Opfer von Krieg, Gewalt, Katastrophen und
Diskriminierungen!

Wir brauchen eine Politik für Jungen, Männer und Väter!

Meine Gruppe "Die Männerpartei":

https://groups.google.com/forum/#!forum/deutsche-maennerpartei

(Falls der Link nicht funktioniert, nehmen Sie diesen hier:)

https://groups.google.com/group/deutsche-maennerpartei?hl=de

Meine Gruppe "Femifaschismus":

https://groups.google.com/forum/?fromgroups#!forum/femifaschismus

(Falls der Link nicht funktioniert, nehmen Sie diesen hier:)

https://groups.google.com/group/femifaschismus?hl=de

Meine Gruppe "Gegen die Frauenquote":

https://groups.google.com/forum/?fromgroups#!forum/gegen-die-frauenquote

(Falls der Link nicht funktioniert, nehmen Sie diesen hier:)

http://groups.google.com/group/gegen-die-frauenquote?hl=de

Meine Gruppe "Männer sind Opfer":

https://groups.google.com/forum/?fromgroups#!forum/maenner-sind-opfer

(Falls der Link nicht funktioniert, nehmen Sie diesen hier:)

http://groups.google.com/group/maenner-sind-opfer?hl=de

Kommen Sie zahlreich und diskutieren Sie friedlich über die nicht
vorhandene Gleichberechtigung in Deutschland.

Kämpfen Sie für mehr Rechte für Männer und Väter!

Prangern Sie Ungerechtigkeiten an!

Ihr

Peter A.Riemann
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages