Kieser-Training

2 views
Skip to first unread message

Sebastian Agerer

unread,
Sep 12, 2005, 9:43:29 AM9/12/05
to
Hallo,

kennt jemand das sog. "Kieser-Training"?
Ist es empfehlenswert?
Was sollte man vor einem Abschluss beachten?

--
Schöne Grüße Sebastian

wegzeiger

unread,
Sep 17, 2005, 6:05:01 AM9/17/05
to
Sebastian Agerer wrote:
> Hallo,
>
> kennt jemand das sog. "Kieser-Training"?
> Ist es empfehlenswert?
> Was sollte man vor einem Abschluss beachten?

Hallo Sebastian,

um deine Frage richtig beantworten zu können, müsste man erst einmal
wissen, was du damit bezwecken willst und welches der Anlass deiner
Frage ist. Steht bei dir das reine Bdy-Building im Vordergrund? Oder
hast du bestimmte körperliche Schwächen, die du damit beseitigen
möchtest? Oder hast du Komplexe, die du zu überwinden suchst?

Eine Antwort auf diese Fragen würde bestimmt hilfreich sein, um den
richtigen Rat geben zu können.

wegzeiger


Sebastian Agerer

unread,
Sep 18, 2005, 4:49:20 AM9/18/05
to
wegzeiger wrote:
>
> um deine Frage richtig beantworten zu können, müsste man erst einmal
> wissen, was du damit bezwecken willst

Danke für dein Interesse.

Ich hab derzeit Rückenschmerzen, (kein Bandscheibenschaden) im
Lendenwirbelbereich. Der Arzt hat mir allgemeine
Verschleißerscheinungen bescheinigt. Ich gehe derzeit in die
Krankengymnastik.

Ich hätte diese Art von Rückenschmerzen vermutlich nicht, wenn ich z.B.
Kieser-Training gemacht hätte. Ich bin kein Supersportler, fahre aber
gerne mit dem Rad und gehe v.a. im Winter ins Hallenbad.

Momentan überlege ich mir, ob ich jetzt schon mit dem Kieser-Training
angefangen soll oder warten, bis alles verheilt ist. Wenn man beim
Kiesertraining auch noch seine Figur verbessern kann, wäre das ein
netter Nebeneffekt, mehr nicht.
--
Schöne Grüße Sebastian

wegzeiger

unread,
Sep 18, 2005, 6:43:16 AM9/18/05
to

Hallo Sebastian,

"immer mit der Ruhe" ist ein bekanntes Sprichwort - und es steckt viel
Lebenserfahrung darin, wie in so vielen anderen auch. Zunächst
solltest du die ärztliche Behandlung beendet haben, ehe du
weiterdenkst. Sodann liegt es doch nahe, jenen Fachmann, der dich
jetzt unter Händen hat, zum Kieser-Training zu befragen. Immerhin
kennt dieser deine Schwächen jetzt sehr genau und kann demnach gut
beurteilen, ob das gut für dich wäre. Denn: Verschleiß lässt sich ja
nicht mehr zurückdrängen - die Folgen gehören jetzt zu dir, wie das
Atmen. Du wirst jedoch viel tun können, um die Schäden nicht noch
größer werden zu lassen. Dass man dabei auch sehr viel falsch machen
kann, was dann fatale Folgen hätte, werde ich dir wohl nicht noch
erklären zu brauchen.

Was ich bis jetzt vom Kieser-Training gehört habe, ist zu wenig, um
dir zu- oder abraten zu können. Das kann - wie ich schon sagte - dein
derzeigtiger Fachmann jedoch bestimmt. Und dir eventuell auch eine
besser geeignete Alternative aufweisen. Darauf würde ich mehr hören,
als auf die Empfehlung einer zeitlich aktuellen Strömung.

Falls du allerdings einmal erkennst, dass es gar nicht so schlecht
sein könnte, sich auch mal mental mit sich selbst zu beschäftigen und
sich sowohl geistig als auch körperlich zu stärken, halte ich mich
anempfohlen.

wegzeiger

--
-wegzeiger- ist nicht nur ein nick, siehe:
www.die-wegbeschreibung.de


Sabine Vorlender

unread,
Oct 8, 2005, 5:26:24 AM10/8/05
to
Sebastian Agerer schrieb in der newsgroup z-netz.gesundheit.tips:

> Hallo,
Moin,



> kennt jemand das sog. "Kieser-Training"?
> Ist es empfehlenswert?

Die Kieser-Philosophie lässt sich wie folgt zusammenfassen: "Erst wenn
es richtig weh tut, ist es gut."

> Was sollte man vor einem Abschluss beachten?

Lass besser die Finger davon. Mach erstmal die Krankengymnastik bzw.
besprich dich für weiteres mit denen und deinem Arzt. Verschleiß lässt
sich durch kein Training der Welt rückgängig machen. Wenn dein Rücken
soweit wieder okay ist, es gibt andere und weniger gewalttätige
Möglichkeiten, etwas gegen Rückenschmerzen zu tun ... Stichwort wäre
z.B. "Rückenschule" -> Krankenkassen bieten solche Kurse an. Die kosten
auch nicht so viel (es gibt Zuschüsse von der Kasse) und vorallem, du
musst dich nicht für Monate per Vertrag an ein "Studio" binden.

> Schöne Grüße Sebastian

Gruß
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
http://newsgroups.freenet.de


Joe Bastian

unread,
Oct 12, 2005, 1:24:51 PM10/12/05
to
> Die Kieser-Philosophie lässt sich wie folgt zusammenfassen: "Erst wenn
> es richtig weh tut, ist es gut."

...... ist ein völliger Schwachsinn von jemanden, der keine ahnung hat und
vermutlich auch nie dort trainiert hat.

Die Kieser-Philosphie ist viel mehr ganz einfach:
Muskeln wachsen nur dann, wenn sie trainiert werden!!!!


Joe


Horst Krug

unread,
Dec 7, 2005, 5:27:27 AM12/7/05
to
Hallo Sebastian,

also ich mache Kieser Training seit ca 1 Jahr und ich kann es zu 100 %
empfehlen.

Das liegt ganz einfach daran, daß es zig verschiedene Geräte dort gibt, die
wenn sie richtig auf einen eingestellt sind, exakt das tun, wo Defizit
besteht.
Man merkt das einfach.

Was man auch mit der Zeit merkt wenn ,man längeere Zewit dort hingeht - es
sind ausschliesslich intellligente Leute dort die die Lösung suchen, und
nicht irgendein Wellness Theater.

Mir wurde bzw wird sogar noch von etlichen Ärzten und Masseuren davon
abgeraten - was aber objektiv falsch ist, ganz einfach weil sie es entweder
nicht kennen, nicht verstanden haben, oder aus ideologischen Gründen
ablehnen.

Viele Grüße -Horst Krug-


Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages