Ständig Halsschmerzen

67 views
Skip to first unread message

Kkkathi

unread,
Sep 18, 2006, 3:54:11 PM9/18/06
to
Mein Immunsystem war noch nie das Beste und ich war auch schon bei
zahlreichen Ärzten (Allgemein-Mediziner & Homöopathen);
seit ca. 4 Wochen hab ich immer wiederkehrende Halsschmerzen und bevor
jemand fragt, warum ich nicht zum Arzt gehe:
mittlerweile habe ich so gut wie kein Vetrauen mehr, dass mir da einer
wirklich helfen kann.
Deshalb meine Frage, ob es Leute gibt, denen es ähnlich geht bzw. die
Möglichkeiten der Selbstheilung gefunden haben?

Roman Rembold

unread,
Oct 30, 2006, 1:00:36 PM10/30/06
to
Kkkathi schrieb in der newsgroup z-netz.gesundheit.tips:
> Ich weis das die Planze Huflatich gut für Husten ist. Und
>Salbaiblätter kauen gut für das Zahlfleish und für den Hals
--
Immer auf dem aktuellen Stand mit den Newsgroups von freenet.de:
http://newsgroups.freenet.de


wegzeiger

unread,
Oct 31, 2006, 4:49:04 AM10/31/06
to

"Kkkathi" <mrs_...@yahoo.co.uk> schrieb im Newsbeitrag
news:1158609251.0...@k70g2000cwa.googlegroups.com...

Hallo Kathi,

um die Halsschmerzen wegzubekommen, kannst du es mal mit dem Reinigen der
Nasenhöhlen versuchen. Denn Entzündungen dort wirken sich auf den gesamten
Körper aus. Diese Methode hilft nicht sofoert, sondern auf Dauer (wie
eigentlich alle natürlichen Methoden). So mache ich es: Täglich sehr wenig
warmes Wasser in ein Glas geben und dort Salz hineingeben. Vielleicht hast
du solche einen kleinen Streuer von Bad Reichenhaller Salz? Der ist
wunderbar zum richtigen Dosieren geeignet. Wenn du einen solchen einsetzt,
beginne mit zehn Schüttungen aus den kleinen Löchern. Erhöhe das eventuell,
wenn du das Gefühl hast, die Menge reiche nicht aus. Nach dem Einschütten
des Salzes das Wasser im Glas schwenken, damit das Salt sich auflöst. Nun
ein wenig davon in die hohle Hand geben, an das Nasenloch führen, das
gegenüberliegende zu halten und kräftig aufschnauben, danach kräftig
ausblasen. Zunächst nur einmal je Nasenloch, später auch noch einmal mehr.

Beobachte so den Auswurf gut. Falls er gelblich ist, liegt womöglich eine
Entzündung vor. Diese sollte mit der Zeit zurückgehen - und damit auch die
Beschwerden mit dem Hals. Natürlich hilft für diesen auch, zu gurgeln. In
den meisten Fällen hilft hier ein Sud von Kamillen_blüten_ am besten.

Nun zu deinem Immunsystem. Du hast nicht geschrieben, ob das
Veranlagungsbedingt ist (z.B. Vererbung), oder durch eine Krankheit
ausgelöst wurde. In jedem Falle können dir gute Körperübungen nicht
schaden - möglichst gemeinsam mit einer mentalen Veränderung. Aber solches
kann man hier nicht so breit darstellen, weil nicht jedem alles hilft und
man auch leicht falsch handeln kann. Deshalb rate ich dir einen Besuch auf
meiner HP an - oder mir eine Mail zu schreiben. Dann erkläre ich dir
persönlich gerne einige Dinge und werde nachfragen, wo mir das geboten
scheint.

Auf jeden Fall hoffe ich, dass mein obiger Ratschlag dir bald schon erste
Hilfe verschafft - viel Erfolg!

Mit besten Grüßen aus Ostfriesland

Hermann
-wegzeiger-

--
"wegzeiger" ist nicht nur ein nick - siehe:
www.die-wegbeschreibung.net


Matthias Gerds

unread,
Dec 3, 2006, 5:31:46 PM12/3/06
to
Kkkathi schrieb:

Sanfte Massage der Drüsen unter dem Unterkiefer entlang des Knochens mit dem
Zeigefingerrücken kann helfen, besonders da, wo es weh tut (und das tut es
meistens, wenn Du Halsschmerzen hast).

Das Yoga-Prinzip: Druck presst dass Blut heraus, Loslassen lässt es wieder
zurückströmen -> Reinigung und Belebung der Drüsen durch Durchblutung. Alle
_über_ einer Region liegenden Drüsen beeinflussen die darunterliegenden
Organe.


MG

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages