Leere Wüste Türkei?

12 views
Skip to first unread message

Stefan Münz

unread,
Apr 12, 2009, 5:38:35 PM4/12/09
to Webkompetenz-Forum
Hallo,

Die leere Wüste gibts hier:

http://sites.google.com/site/kemalizminkarinagrisi/

Zumindest konnte ich die leere Wüste beim Aufruf sehen. Eigentlich ist
das Motiv eines der Standard-Hintergrundmotive für eigene Google
Sites, also eigene Wikis bei Google. Naja, ganz leer ist die Wüste
nicht. Ein einsam dastehender Satz lautet: "Die Anzahl der maximal
zulässigen Seitenzugriffe für diese Site ist derzeit überschritten.
Versuchen Sie es bitte später erneut. Weitere Informationen finden Sie
in der Google Sites-Hilfe." Das ist allerdings nicht der wahre Grund.
Was von Google gehostet wird, geht so schnell nicht wegen zu vieler
Besucher in die Knie. Auch wenn die kemalizminkarinagrisi-Site derzeit
tatsächlich häufig aufgerufen werden dürfte. Denn sie ist Auslöser
einer ziemlich weitreichenden Aktion:

Die Türkei steht kurz davor, den Zugriff aus der Türkei auf Google zu
sperren. Denn auf eben jenem unscheinbaren kemalizminkarinagrisi-Wiki
wurden offenbar falsche oder entwürdigende Informationen über den
quasi als Heiligen verehrten Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk
veröffentlicht. Und weil Google Sites in der Google Suche natürlich
wegen der hausinternen Herkunft gut auffindbar sind, blieben die
kemalizminkarinagrisi-Inhalte nicht lange unentdeckt.

Ob und inwieweit die Inhalte tatsächlich entwürdigend und verletztend
waren, kannn ich sicherlich nicht beurteilen. Aber was die türkischen
Behörden da als Reaktion durchsetzen wollen, kann ich durchaus
beurteilen. Es ist nämlich schlichtweg dumm und gefährlich, weil die
Türkei kein primitiv-fundamentalistischer Mullah-Staat ist, sondern
ein Land, das eine Rolle in der modernen Weltordnung spielt, mit einer
heterogenen Bevölkerung, wovon etliche Millionen längst normale,
tägliche Internetnutzer sind. Eine solche Sperre würde massive
Proteste hervorrufen, Hacker zu Höchstleistungen anspornen und im
schlimmsten Fall (?) sogar eine offene Diskussion darüber auslösen,
was aus der Türkei geworden ist. "Machtpolitiker von eigener Art, der
die Modernisierung seines Landes nach westlichem Vorbild beharrlich
vorantrieb" -- so beschreibt Wikipedia den Staatsgründer Atatürk. Kann
es sein, dass seine Kindeskinder sich seiner wenig würdig erweisen?

Ansonsten gilt das Verursacherprinzip. Und Verursacher ist nicht
Google, sondern kemalizminkarinagrisi. Und es ist immer wieder die
gleiche fatale Denkfigur: "sperrt das Ganze, weil es einen winzigen
unerwünschten Teil enthält und weil es uns ja sowieso irgendwie
suspekt ist".

Wer nicht aus der Türkeit zugreift und noch nicht ausgesperrt wurde,
kann hier weiterlesen:
http://news.google.de/news?pz=1&cf=all&ncl=1299645041

viele Grüße
Stefan Münz

Sky Dumont

unread,
Apr 12, 2009, 7:00:16 PM4/12/09
to webkom...@googlegroups.com
Die Türkei hat eine bedauerliche Rückentwicklung erfahren in den
letzten 20 Jahren.
Kann aber noch schlimmer kommen, Erdogan wirds richten.
In der EU hat dieses Land jedenfalls nichts verloren.

MFG
Syk
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages