Falls jemand ein eigenes Blog starten will

2 views
Skip to first unread message

Stefan Münz

unread,
Apr 19, 2007, 4:43:39 PM4/19/07
to Webkompetenz-Forum
Hallo,

einige hier betreiben ja längst ein eigenes Blog. Vielleicht sind aber
auch welche darunter, die mit dem Gedanken spielen, sich eines
einzurichten, aber sich vielleicht nicht so recht trauen und
vielleicht auch nicht so recht wissen, wie anfangen.

Über http://www.pixelgraphix.de/ bin ich auf folgenden Artikel von
Michael Wöhrer aufmerksam geworden:

http://sw-guide.de/webdienste-blogging/wie-starte-ich-ein-blog-und-mache-dieses-bekannt/

Der Artikel fängt nicht völlig bei Null an, aber das ist auch gar
nicht nötig. Er enthält auf jeden Fall eine Menge praktische Tipps.

Bleibt natürlich die Warum-Frage. Ich selber finde die Blog-Form
insofern ganz gut, weil sie einen zu einer gewissen Disziplin nötigt.
Man wird gezwungen, sich einigermaßen regelmäßig mit dem anvisierten
Themenspektrum auseinanderzusetzen, dabei nach Neuem zu suchen und
sich für ein Posting zumindest mal die eine oder andere Stunde mit
einer Thematik zu befassen, die man sonst vielleicht allenfalls mit
einem Bookmark ("muss ich auch mal irgendwann mehr drüber lesen", mit
dem Seufzer des Wissens, dass irgendwann gleich nirgendwann ist)
gewürdigt hätte. Ja, sicher, das kann auch mal zur Last werden. Aber
ist das bei Jogging oder Bodybuilding etwa anders? Trotzdem tun das
viele, und zwar nicht aus Gründen der Selbstkasteiung. Es geht um
Training, um Fitbleiben (in diesem Fall um geistiges und thematisches
Fitbleiben). Naja, vielleicht haben deshalb manche Blog-Beiträge auch
den Charme einer Streckübung beim Zirkeltraining. Und es mag ja auch
noch ganz andere Motivationen geben. Auf jeden Fall ist obiger Artikel
vielleicht ein Auslöser für das eine oder andere neue, interessante
Blog.

viele Grüße
Stefan Münz

Gedankenspiel

unread,
Apr 20, 2007, 6:50:28 AM4/20/07
to Webkompetenz-Forum
Hallo Stefan & hallo Welt!

Danke für den Hinweis auf den Artikel. Tatsächlich bin ich mir gerade
am überlegen, ob ich mich auch mal in Form eines Blogs versuchen
möchte. Zur Zeit ringe ich mit mir, ob ich selbst programmieren, oder
Wordpress beehren soll. Bislang habe ich meine Sachen immer von 0
selbst programmiert (was gut fürs Ego ist, aber sehr zeitaufwendig).

Eine der inm Artikel vorgeschlagenen Werbemaßnahmen finde ich jedoch
nicht gut: Nämlich an jeden Forumsbeitrag Werbung für seinen Blog dran
zu hängen. Das empfinde ich als eine sehr unangenehme Art und Weise
sich und sein Blog zu bewerben. Einen Eintrag in Profil, das finde ich
mehr als ok, aber meiner Meinung nach sollte es in einem Forum stets
um die Diskussion und nicht um Eigenwerbung gehen - nicht mal
nachrangig.

Eine problematische Sache finde ich auch die Möglichkeit / den Zwang
seine eigene Webseite beim Kommentieren eines Blogeintrags angeben zu
können / zu müssen. Oft wird diese Möglichkeit verwendet um durch
(un-)sinnige Kommentare Werbung für seine Webseite zu machen.
Ich habe allerdings auch schon die Erfahrung gemacht, dass auf meine
Kommentare nicht geantwortet wird, wenn ich mich nicht durch die
Angabe einer meiner Webseiten "anti-anonymisiere". Ich verstehe schon,
dass die anderen gerne wissen würden, mit wem sie es zu tun haben...
aber meiner Meinung nach sollte doch auch dort die Diskussion im
Vordergrund stehen!

Was meint ihr dazu?

Gedankenspiel

Georg Portenkirchner

unread,
Apr 20, 2007, 7:36:32 AM4/20/07
to webkom...@googlegroups.com
Hallo!

Ich habe den Beitrag jetzt nicht gelesen, aber ich finde es nicht
problematisch, wenn jemand die Adresse seines Blogs bei Forenbeiträge
als eine Art Signature dranhängt.
Denn, wenn jemand einen interessanten Beitrag leistet, dann schaue
ich auch mal gerne auf die Webseite, um zu sehen, ob dort weitere
interessante Sachen zu finden sind.
Und genauso sehe ich das bei Blog-Kommentaren.

Schönes Wochenende

Georg

Stefan Münz

unread,
Apr 21, 2007, 9:53:23 AM4/21/07
to Webkompetenz-Forum
Hallo Gedankenspiel,

> Tatsächlich bin ich mir gerade
> am überlegen, ob ich mich auch mal in Form eines Blogs versuchen
> möchte. Zur Zeit ringe ich mit mir, ob ich selbst programmieren, oder
> Wordpress beehren soll. Bislang habe ich meine Sachen immer von 0
> selbst programmiert (was gut fürs Ego ist, aber sehr zeitaufwendig).

Eine Eigenentwicklung ist sicherlich eine interessante
Herausforderung, aber die Gefahr ist groß, dass man am Ende nur noch
am Programmieren ist und die eigentliche Idee, nämlich der Betrieb des
Blogs, in immer weitere Ferne rückt. Vernünftiger erscheint es mir da
doch, erst mal einen Blick in eine Blog-Software-Vergleichsliste zu
werfen, wie:
http://unblogbar.com/software/
...und dann mal ein paar Produkte einfach in einer lokalen
Webserverumgebung mal ausuzuprobieren.

> Eine der inm Artikel vorgeschlagenen Werbemaßnahmen finde ich jedoch
> nicht gut: Nämlich an jeden Forumsbeitrag Werbung für seinen Blog dran
> zu hängen. Das empfinde ich als eine sehr unangenehme Art und Weise
> sich und sein Blog zu bewerben. Einen Eintrag in Profil, das finde ich
> mehr als ok, aber meiner Meinung nach sollte es in einem Forum stets
> um die Diskussion und nicht um Eigenwerbung gehen - nicht mal
> nachrangig.

Das sehe ich ähnlich wie Georg nicht so eng. Ich bin auch kein Freund
von 8zeiligen Signaturen, in denen der Schreiberling versucht, seine
ganze Web-Historie und seine perönliche Philosophie unterzubringen.
Aber die nackte Adresse eines eigenen Blogs darin unterzubringen halte
ich nicht für verkehrt. Darin sehe ich auch keinen Spam oder
dergleichen, solange die Postings nicht den einzigen Zweck haben, die
eigene Webadresse zu posten.

viele Grüße
Stefan Münz
(ohne weitere Angaben - hier gibts ja eh keine Möglichkeit, sich eine
feste Signatur zu speichern ;-)

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages