MIST: Änderungen bei Willkommensnachricht, Seiten und Dateien in Google Groups

79 views
Skip to first unread message

Georg Verweyen

unread,
Nov 9, 2010, 9:02:09 AM11/9/10
to trennmuster...@googlegroups.com
Liebe Gruppenmitglieder,
vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, nochmal über einen Umzug nachzudenken:
Google-Groups wird ab dem kommenden Jahr unsere Dateien nicht mehr hosten. Die genannten Alternativen unten sind unattraktiv, weil man bspw. kein PDF speichern kann (nur als konvertierten Text).
Also: Freiwillige vor! Wir sind damals nur bei Google gelandet, weil sogar ich eine Gruppe mit Dateibereich einrichten konnte. Ich erinnere mich an einige Alternativen, die damals im Gespräch waren. Oder möchte jemand die Dateien hosten und wir lassen die Diskussion, einfach zur antiqarischen Verwendung auf Google? Dort wird sie zumindest gut gefunden.

Lieben Gruß aus Nairobi!
Georg



-------- Original-Nachricht --------
Betreff: Änderungen bei Willkommensnachricht, Seiten und Dateien in Google Groups
Datum: Tue, 09 Nov 2010 04:23:18 +0000
Von: Google Groups <groups-...@google.com>
Antwort an: groups-...@google.com
An: verw...@gmail.com


Hallo,

da Sie der Inhaber von mindestens einer Google Groups-Gruppe sind, die auf benutzerdefinierte Willkommensnachrichten, Seiten oder Dateien zurückgreift, möchten wir Ihnen mitteilen, dass diese Funktionen ab Februar 2011 nicht mehr unterstützt werden. Wir haben diese Entscheidung getroffen, damit wir uns mehr der Verbesserung der Kernfunktionen von Google Groups widmen können, nämlich den Mailinglisten und Forumsdiskussionen. Als Ersatz möchten wir Ihnen Produkte empfehlen, die speziell auf Datenspeicherung und Seitenerstellung ausgerichtet sind, wie zum Beispiel Google Text & Tabellen und Google Sites.

Mit Google Sites können Sie ganz einfach Seiten erstellen und die Website den Mitgliedern Ihrer Gruppe zugänglich machen (http://www.google.com/support/sites/bin/answer.py?hl=de&answer=174623). Darüber hinaus können Sie Ihre Dateien auf der Website speichern, indem Sie sie an Seiten anhängen (http://www.google.com/support/sites/bin/answer.py?hl=de&answer=90563). Wenn Sie einfach nur nach einem Ort suchen, wo Sie Ihre Dateien hochladen können, damit Ihre Gruppenmitglieder darauf zugreifen können, empfehlen wir Ihnen Google Text & Tabellen. Sie können Dateien hochladen (http://docs.google.com/support/bin/answer.py?hl=de&a
mp;answer=50092) und entweder einer Gruppe Zugriff erteilen (http://docs.google.com/support/bin/answer.py?hl=de&answer=66343) oder einer einzelnen Person Zugriff erteilen (http://docs.google.com/support/bin/answer.py?hl=de&answer=86152), wobei Sie darüber bestimmen, ob die jeweiligen Nutzer Schreibzugriff haben oder die Datei nur herunterladen können.

Von Januar 2011 an können in Google Groups keine Willkommensnachrichten, Dateien und Seiten mehr erstellt oder bearbeitet werden. Die Inhalte können ausschließlich angezeigt werden und nur bestehende Dateien können heruntergeladen werden. Falls Sie die Inhalte behalten möchten, die sich derzeit auf den Seiten und in den Dateisektionen Ihrer Gruppe befinden,·empfehlen·wir·Ihnen·nachdrücklich,·diese zu exportieren und in ein anderes Produkt zu migrieren. Ab Februar 2011 werden diese Funktionen deaktiviert. Sie haben anschließend nicht mehr die Möglichkeit, auf diese Inhalte zuzugreifen.

Sie sind der Inhaber der folgenden Gruppen:
trennmuster.org

Um Ihnen das Ganze so leicht wie möglich zu machen, haben wir eine ZIP-Download-Funktionalität entwickelt, mit deren Hilfe Sie ganz einfach alle Seiten und Dateien Ihrer Gruppe exportieren können. Zugriff auf dieses Tool erhalten Sie über "Alle Seiten herunterladen" bzw. "Alle Dateien herunterladen" in den Seiten- bzw. Dateisektionen Ihrer Gruppe.

Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich diese E-Mail durchzulesen, und vielen Dank, dass Sie Google Groups nutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Google Groups-Team

Google
1600 Amphitheatre Parkway
Mountain View, CA 94043, USA

Sie haben diese verbindliche Servicemitteilung zur Bekanntgabe wichtiger Änderungen an Google Groups erhalten.

Herbert Voss

unread,
Nov 10, 2010, 3:39:21 AM11/10/10
to trennmuster...@googlegroups.com
Georg,
man kann die Dateien natürlich auf DANTE legen, beispielsweise http://projekte.dante.de/Trennmuster
Ich kann dann auch Rechte an einzelnen Mitarbeiter vergeben, damit sich das Chaos in Grenzen
hält.
Gruß aus dem kühlen Berlin ins warme Nairobi
Herbert

Werner LEMBERG

unread,
Nov 10, 2010, 7:20:24 AM11/10/10
to trennmuster...@googlegroups.com, herb...@googlemail.com

> man kann die Dateien natürlich auf DANTE legen, beispielsweise
> http://projekte.dante.de/Trennmuster

Gute Idee! Und vielleicht hat es auch Sinn, das gleiche mit der Liste
zu tun.


Werner

Dennis Heidsiek

unread,
Nov 16, 2010, 11:16:04 AM11/16/10
to trennmuster...@googlegroups.com
Hallo allerseits,


Werner Lemberg ſchrieb am 10.11.2010 13:20 Uhr:
> Herbert Voss ſchrieb am 10.11.2010 09:39 Uhr:

Solange diese Liste dann auch weiterhin für Nicht-Dante-Mitglieder offen
stände, fände ich das eine tolle Lösung.


Viele Grüße,
Dennis-ſ

Herbert Voss

unread,
Aug 28, 2011, 9:49:11 AM8/28/11
to Stephan Hennig, trennmuster...@googlegroups.com


Am 24. August 2011 16:28 schrieb Stephan Hennig <stepha...@web.de>:
schrieb Werner LEMBERG:
Herbert, wäre es technisch und organisatorisch möglich, die Mailingliste
auf einem Dante-Server einzurichten?

das sollte kein Problem sein.
 

Falls ja, wäre es möglich, ältere E-Mails nach und nach zu importieren
oder ginge das nur in einem Rutsch?  Mein Archiv der Liste ist nicht
vollständig, ein paar E-Mails fehlen.  Ob ein Export bei Google-Groups
möglich ist, weiß ich nicht.


Da bin ich überfragt. Wenn Google keinen export im MAilman-Format erlaubt,
dürfte es Probleme geben.
Ich frage mal.

Herbert

Stephan Hennig

unread,
Aug 28, 2011, 6:32:11 PM8/28/11
to trennmuster...@googlegroups.com
schrieb Herbert Voss:
> Am 24. August 2011 16:28 schrieb Stephan Hennig:
>
>> Herbert, w�re es technisch und organisatorisch m�glich, die Mailingliste

>> auf einem Dante-Server einzurichten?
>>
>
> das sollte kein Problem sein.

Oh, sch�n!


>> Falls ja, w�re es m�glich, �ltere E-Mails nach und nach zu importieren


>> oder ginge das nur in einem Rutsch? Mein Archiv der Liste ist nicht

>> vollst�ndig, ein paar E-Mails fehlen. Ob ein Export bei Google-Groups
>> m�glich ist, wei� ich nicht.
>
> Da bin ich �berfragt. Wenn Google keinen export im MAilman-Format erlaubt,
> d�rfte es Probleme geben.
> Ich frage mal.

Diesem Blog zufolge bot Google bis vor zwei Jahren jedenfalls keinen
Export, <URL:http://ejohn.org/blog/google-groups-is-dead/> (letzter
Absatz). In einem Kommentar wird allerdings auf diese Google-Initiative
verwiesen, <URL:http://www.dataliberation.org/>. Google-Groups kann ich
dort jedoch nicht finden.

Georg, da deine E-Mail-Adresse auf ein Google-Konto schlie�en l�sst,
kannst du damit etwas anfangen?

Viele Gr��e
Stephan Hennig

Georg Verweyen

unread,
Aug 29, 2011, 4:33:01 AM8/29/11
to trennmuster...@googlegroups.com
Am 29.08.11 01:32, schrieb Stephan Hennig:

> Georg, da deine E-Mail-Adresse auf ein Google-Konto schlie�en l�sst,
> kannst du damit [DataLiberationFront] etwas anfangen? Viele Gr��e
> Stephan Hennig
Nicht wirklich, aber ich habe hier was gefunden:

http://stas.nerd.ro/index.php/read/508

Bei meinem afrikanischen Internet-Anschluss sehe ich im Moment aber
einer gr��eren IMAP-Operation mit Schrecken entgegen. Schon die
Vorstellung E-Mails, die ich archiviert halten m�chte HOCHLADEN zu
m�ssen, bei 5kB/s download-Geschwindigkeit :-|

Lieben Gru�, Georg


Stephan Hennig

unread,
Aug 29, 2011, 5:06:34 AM8/29/11
to trennmuster...@googlegroups.com
schrieb Georg Verweyen:

> Am 29.08.11 01:32, schrieb Stephan Hennig:
>> Georg, da deine E-Mail-Adresse auf ein Google-Konto schlie�en l�sst,
>> kannst du damit [DataLiberationFront] etwas anfangen? Viele Gr��e
>> Stephan Hennig
> Nicht wirklich, aber ich habe hier was gefunden:

Ich kann mein privates Archiv als Mbox zur Verf�gung stellen (mit auf
das n�tigste gek�rzten Headern), wie ich es mit der "Vorgeschichte" ja
schon einmal getan hatte. Vielleicht k�nnen wir jene E-Mails dann
gleich mit importieren. Aus der Anfangszeit der Liste fehlen nur wenige
E-Mails, vielleicht zehn. Die m�sste jemand anders beisteuern.

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages