Die Holzschutzmittel-Opfer: Legal vergiftet, dann vergessen

0 Aufrufe
Direkt zur ersten ungelesenen Nachricht

news.omega

ungelesen,
02.11.2008, 07:29:1302.11.08
an omeg...@googlegroups.com
Liebe Freunde einer gesünderen und fairen Umwelt,
Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Erinnerung und Information nachfolgend drei Film-Tipps/Sendehinweise
der besonderen Klasse:

+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++
Ein Film von Mirko Tomic

Familie Brünnicke hatte 2003 ein Fertighaus gekauft. Große Freude, bis
die Familie krank wurde. Experten stellten eine hohe Konzentration an
giftigen Holzschutzmitteln fest. Familie Brünnicke zog aus, riss das
Fertighaus ab. Hatte nicht der Holzschutzmittelprozess der
Neunzigerjahre die Gefahr sozusagen gebannt? Zwei Chemiemanager waren
verurteilt worden. Doch der Bundesgerichtshof hob das Urteil später auf.

Staatsanwalt Erich Schöndorf, damals Ankläger, sagt heute: "Die
Geschichte geht weiter und fängt wieder von vorne an".

http://www.umweltrundschau.de/cms/veranstaltungen/229-die-holzschutzmittel-opfer-legal-vergiftet-dann-vergessen

+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

Sondervorführung Let's make MONEY (05.11.2008)

Präsentiert von Delphi Filmverleih in Kooperation mit der
UN-Millenniumkampagne.

Termin: 5.11.2008
Filmbeginn: 20.30 Uhr, im Anschluss Filmgespräch
Ort: Rex-Filmbühne (Frongasse 9, 53121 Bonn)

Podiumsgäste: Regisseur Erwin Wagenhofer, Dr. Renée Ernst
(UN-Millenniumkampagne), Dr. Maja Göpel (World Future Council), Caspar
Dohmen (Buchautor "Let's make MONEY") und David Hachfeld (Oxfam)

Telefonische Kartenvorbestellung unter: 0228 -- 62 23 30
____________________________________________________________________

Informationen über die Podiumsgäste und mehr:

http://letsmakemoney.de/news/2008-10-23/sondervorf%C3%BChrung-let039s-make-money-05112008

+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

Die dreiteilige Reihe »Eco-Crimes« von Heinz Greuling und Thomas
Weidenbach (Längengrad Filmproduktion) dokumentiert zum ersten Mal, wie
international operierende Netzwerke illegale Fischerei auf den
Weltmeeren betreiben, mit seltenen Tierarten wie dem indischen Tiger
Geschäfte machen und mit verbotenen Chemikalien wie FCKW handeln. Die an
Originalschauplätzen auf HD gedrehten 45-minütigen Dokumentationen
»Piratenfischer«, »Tibet-Connection« und »Ozonkiller« zeigen aber auch,
wie engagierte Menschen den Kampf gegen diese Umwelt-Mafia aufgenommen
haben -- und Erfolge verbuchen.

http://www.umweltrundschau.de/cms/veranstaltungen/230-arte-zeigt-reco-crimesl-als-tv-erstausstrahlung

+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++
SOLIDARITÄT HEUTE!!!:
http://medico.de/material/rundschreiben/2008/02/vandana-shiva/

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung,
dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert
anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf
Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und
zu verbreiten.(UN-Menschenrechtserklärung vom 10.12.1948)

Die jeweiligen Betreiber sind für die Webinhalte ihrer Seiten
verantwortlich.

JEDER MULTIPLIKATOR setzt ein weiteres Puzzlesteinchen für eine
gesündere UMWELT

Herzliche Umwelt-Info-Grüße an einem Sonntag

Aida Infante
www.umweltrundschau.de

Allen antworten
Dem Autor antworten
Weiterleiten
0 neue Nachrichten