UMTS und Mobilfunk sind eine der größten Gefährdungen für die Volksgesundheit

1 view
Skip to first unread message

news.omega

unread,
Oct 6, 2007, 11:40:53 AM10/6/07
to mobilfunk_...@googlegroups.com

Oktober 2007: Die Beweiskette ist geschlossen!

Professor Franz Adlkofer stellt die Ergebnisse der UMTS-Studie
2007 vor:

UMTS und Mobilfunk sind eine der größten Gefährdungen für die
Volksgesundheit.

Es gibt keinen Zweifel mehr über den direkten Zusammenhang von
DNA-Schäden durch UMTS-Strahlung

*Professor Franz AdlkoferProfessor Franz Adlkofer:
Kein Zweifel mehr - UMTS zehnmal mehr genschädigender wie GSM -
Handystrahlung.
Der Wirkungsmechanimus ist bewiesen.*

Professor Franz Adlkofer stellte in seiner Vorlesung am 1.10.2007 auf
einem Wissenschaftsforum im Ruhrgebiet, der Offenen Universität in
Gelsenkirchen, erstmalig und detailliert seine Forschungsergebnisse über
die Auswirkungen der
UMTS-Strahlung auf menschliche Zellen vor. Er arbeitete heraus, dass der
gelungene Nachweis von DNA-Strangbrüchen zusammen mit Mikrokernen keinen
Zweifel mehr an der gentoxischen Wirkung von UMTS-Signalen zulässt:

*„DNA-Strangbrüche treten bereits bei 1/40 des Grenzwertes auf.
UMTS-Signale sind damit fast zehnmal wirksamer als GSM-Signale!“ *

Damit konnte Professor Adlkofer auch für UMTS erneut das nachweisen, was
die von der EU finanzierte REFLEX-Studie, deren Projektleiter er ist,
bereits für die GSM-Technik bestätigte:

*Die Mobilfunkstrahlung schädigt das genetische Material und erhöht
damit das Krebsrisiko!*

Professor Adlkofer stellte dazuhin dar, dass der Wirkungsmechanismus der
Strahlenschädigung in den Zellen *weit unterhalb der Grenzwerte* jetzt
zweifelsfrei nachgewiesen ist.

Das ist ein wissenschaftlicher Durchbruch.

An die Politik gewandt appellierte er, dass endlich das Vorsorgeprinzip
zum Schutze der Bevölkerung von den Entscheidungsträgern in Industrie
und Politik anerkannt werden muss.

Rechtzeitiges Handeln könnte uns vielleicht eine späte Lektion ersparen.
Lesen Sie dazu die ausführliche Presserklärung.pdf >>
<http://www.der-mast-muss-weg.de/pdf/Adlkofer/Presseadl_02_Bild.pdf>

Adlkofer, Lutz, Frentzel-Beyme

Die Professoren *Franz Adlkofer* (Verum-Foundation), *Josef Lutz* (TU
Chemnitz), *Rainer Frentzel- Beyme* (Uni Bremen) bei der Präsentation
der UMTS-Forschungergebnisse am 1.10.2007 in Gelsenkirchen.
(Bildnachweis:Offene Universität, Gelsenkirchen)

Bürgerinitiative gegen den Mobilfunkmasten Bismarckstr.57, Stuttgart - West
http://www.der-mast-muss-weg.de

Kurzmitteilung Nr.15
Stuttgart, 6.10. 2007


http://omega.twoday.net/search?q=Adlkofer


Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages