Kostenlose Messaktion der Bürgerinitiative im Umkreis von 200 Metern um den geplanten Masten in der Rötestraße 34

1 view
Skip to first unread message

news....@googlemail.com

unread,
Jul 16, 2010, 4:53:11 AM7/16/10
to mobilfunk_...@googlegroups.com

Kostenlose Messaktion der Bürgerinitiative im Umkreis von 200 Metern um den geplanten Masten in der Rötestraße 34

Trotz heftigen Widerstands will die Telekom mit dem Bau des Mobilfunkmastes auf dem Dach Rötestraße 34 jetzt beginnen.

Der Mast sendet hochfrequente Mikrowellenstrahlung aus, die nachweislich gesundheitsschädlich ist.

Das bedeutet für Sie: auch die Strahlenbelastung in Ihrer Wohnung kann sich enorm erhöhen. Im Umkreis von bis zu 200 m sind hohe Werte zu erwarten. Eine Haftung für etwaige gesundheitliche Schäden übernimmt die Telekom nicht – und auch keine Versicherung kommt dafür auf.

Die Bürgerinitiative Mobilfunk Stuttgart West bietet Ihnen an:

Lassen Sie jetzt, vor der Inbetriebnahme des Mastes, die Strahlung in Ihrer Wohnung messen – und danach wieder. Der Vergleich vorher – nachher kann Ihnen im Fall von Gesundheitsbeschwerden oder bei Fragen der Wertminderung Ihrer Immobilie nützlich sein.

Schicken Sie dies angehängte Karte an die Bürgerinitiative, wir vereinbaren dann einen Messtermin.

 

Die Arroganz der Telekom

 

Das sind die Hintergründe: Gegen den Bau des Mastes in der Rötestraße haben sich der Hausbesitzer, Anwohner, die Bürgerinitiative, der Bezirksbeirat und der BUND ausgesprochen. Die Telekom antwortet ihnen zynisch:

 

„Dieser Vertrag sieht kein Kündigungsrecht des Vermieters vor. Demzufolge haben wir der nunmehr ausgesprochenen Kündigung des Vermieters widersprochen. Der Vermieter hat keine Möglichkeit, sich aus dem Vertrag zu lösen, insofern kann er auch nicht darüber entscheiden, ob die Mobilfunkanlage gebaut wird oder nicht. Diese Entscheidung liegt bei uns.“

 

Hier wird der Hausbesitzer vertraglich geknebelt und eine Zwangsbestrahlung für viele Jahre festgeschrieben! Das kann kein normaler Bürger verstehen. Wir halten diesen Vertrag für sittenwidrig!.

 

Die Telekom lässt nicht locker. Wir haben die Stadt wiederholt aufgefordert, hier einzugreifen. Weitere Protestaktionen sind geplant.

 

Bitte senden Sie diese Karte bis zum 23. Juli 2010 an die Bürgerinitiative Mobilfunk Stuttgart West (Adresse auf der Karte). Bitte keine Anmeldung per Mail. Wir melden uns.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Bürgerinitiative Mobilfunk Stuttgart-West

 

Postkarte_Messaktion_web.pdf
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages