Historische Aktienkurse mittels QC in Money importieren

119 views
Skip to first unread message

hczn...@gmail.com

unread,
Sep 1, 2015, 9:15:19 AM9/1/15
to
Hi,

falls es jemanden interessiert, ich habe ein Powershell Script geschrieben, mit dem ich historische Aktienkurse aus QC nach Money importieren kann.

Bei Bedarf kann ich das hier mit einer Anleitung posten.

Gruß

Heinfried

Ulrich Cichy

unread,
Sep 2, 2015, 3:39:08 AM9/2/15
to
Hallo Heinfried,

Am 01.09.15 um 15:15 schrieb hczn...@gmail.com:
...
> Bei Bedarf kann ich das hier mit einer Anleitung posten.
...

ja, gern. Würde mich schon interessieren.

Beste Grüße
Ulli

HC

unread,
Sep 2, 2015, 7:32:56 AM9/2/15
to
Hallo,

das Ganze ist eine Kombination aus einem QuoteCompiler Export in eine Textdatei. Diese wird dann mit einem Skript automatisch in einzelne Fragmente zerlegt, die jeweils in einer .qwb Datei gespeichert werden. Diese wird dann aufgerufen und Money updated den jeweiligen historischen Kurs.
D.h. es wird hierbei der "normale" Weg zum Import der Kurse in Money gewählt.

1. Schritt
Konfiguration des QuoteCompiler

Unter Extras -> Einstellungen -> Export habe ich ein neues Exportformat "History" eingerichtet

Dateiname:
Als Dateinamen habe ich "mny.txt" gewählt. Die sollte im gleichen Verzeichnis liegen, wie die mny.qwb für den normalen Export.

Exportformat:
<FORMAT>QWB2.0[&BR]<DATE>[&Date.Year][&Date.Month][&Date.Day][&Time.Hour]1000[&BR][&CountryCode]:[&WKN]@[&Quote.Int].[&Quote.Frac]@0@0@0@0@0@0@0@0@0@0@[&Currency]@[&BR]

Kopfzeile: leer

Exportiere auch historische Kurse: angeklickt

Bei einem Export ergibt sich daraus eine Datei, die für jeden Einzelkurs den normalen Aufbau einer mny.qwb Datei hat (im Folgenden als Beispiel):

<FORMAT>QWB2.0
<DATE>20130822201000
DE:723...@82.79@0@0@0@0@0@0@0@0@0@0@EUR@

<FORMAT>QWB2.0
<DATE>20130823201000
DE:723...@82.71@0@0@0@0@0@0@0@0@0@0@EUR@

<FORMAT>QWB2.0
<DATE>20130826201000
DE:723...@82.93@0@0@0@0@0@0@0@0@0@0@EUR@

Ich habe immer nur einzelne Wertpapiere exportiert. Das Skript sollte aber auch mit mehreren Papieren laufen.

2. Schritt
Money öffnen und in die Kurzübersicht für das jeweilige Wertpapier gehen (das ist hauptsächlich für den späteren Effekt 8-)) )

3. Schritt
Unter dem Startmenü in das Suchfeld "PowerShell -ExecutionPolicy unrestricted" eingeben. In dem aufgehenden Fenster bitte ISE eingeben.
Dann öffnet sich die Powershell mit der grafischen Benutzeroberfläche.

In das obere Fenster die folgenden Zeilen bis zur letzten geschweiften Klammer kopieren


$path = "H:\Eigene Dateien\Online Banking\Kurse\"
$input = $path + "mny.txt"
$output = $path + "mny.qwb"
$historic = Get-Content -Path $input

foreach ($temp in $historic)
{
if ($temp -contains "<FORMAT>QWB2.0")
{
# aktuelle mny Datei aufrufen (okay wenn sie noch nicht existiert gibt es einen Fehler - sollte aber kein Problem sein
Invoke-Item -Path $output
Start-Sleep -m 100
# aktuelle Zeile in QWB Datei überschreiben
$temp | Out-File -FilePath $output -encoding ascii
$temp
}
else
{
# aktuelle Zeite in QWB anhängen
$temp | Out-File -FilePath $output -append -encoding ascii
$temp
}
}

der Text hinter $path muß auf den aktuellen Pfadnamen angepaßt werden.
Das Skript kann unter Datei-> Speichern unter auch für den späteren Geburahc gespeichert werden.

4. Schritt
Auf das grüne Startsymbol klicken. Dann sollte der Rest automatisch ablaufen. Im unteren Fenster wird der jeweilige Datensatz ausgegeben. Die 100ms Wartezeit habe ich eingebaut, damit Money genügen Zeit hat den jeweiligen Datensatz zu verarbeiten.

Da das mein erstes Powershell Skript ist, bitte ich von Kommentaren über die Art und Weise wie ich das programmiert habe abzusehen 8-))

(Eine Garantie übernehme ich natürlich nicht, also eine vorherige Sicherung der Money Datei nicht vergessen)

Am Schluß möchte ich noch allen danken, die durch ihre Vorarbeit und Beschreibungen es mir so einfach gemacht haben!

So viel Spaß damit

Heinfried

Rupert Schöttler

unread,
Sep 5, 2015, 2:35:36 PM9/5/15
to
Hallo Heinrich,

Am 02.09.2015 um 13:32 schrieb HC:
> Hallo,
>
> das Ganze ist eine Kombination aus einem QuoteCompiler Export in eine
> Textdatei. Diese wird dann mit einem Skript automatisch in einzelne
> Fragmente zerlegt, die jeweils in einer .qwb Datei gespeichert
> werden. Diese wird dann aufgerufen und Money updated den jeweiligen
> historischen Kurs. D.h. es wird hierbei der "normale" Weg zum Import
> der Kurse in Money gewählt.
>

Das funktioniert ja wirklich prima! Danke, dass Du Deine Entwicklung der
Community zur Verfügung stellst.

Ich habe schon vor Jahren nach Möglichkeiten gesucht, historische Kurse
"en masse" in die Money-Datei hinein zu bekommen. Da die mny-Datei ja
eine Access-Datenbank ist, habe ich es auf diesem Weg versucht und auch
geschafft: Für ein einzelnes Wertpapier, aber z.B. gleich ein ganzes
Jahr an Kursen, die ich vorher i.d.R. tabellarisch irgendwo aus dem
Internet heruntergeladen hatte.
Wie gesagt, es funktioniert. Aber man muss schon ganz schön aufpassen,
wenn man neue Datensätze in die mny-Tabellen hineinschreibt, dass das
alles konsistent bleibt und Money die Datei nachher noch aufmacht.
(Großer Verschleiß an Sicherungskopien ... ;-)

Seit der Kurs-Server, mit dem Money "hart" verdrahtet ist, abgeschaltet
worden ist, verwende ich auch den QC, um alle meine Kurse wenigstens
dort nachzuhalten. So 1x die Woche starte ich ihn und lasse die Kurse
seit dem letzten Mal vollständig nachladen. Dann starte ich einen
QWB-Export. Der transferiert aber leider nur die aktuellsten Kurse nach
Money. So ziemlich seit dieser Zeit sinniere ich nach einem Weg, die
Daten aus QC über Access nach Money zu bekommen. QC ist ja auch nur eine
Datenbank -- MySQL, glaube ich.

Deinen Weg, QWB-Dateien zu erzeugen und von Money einlesen zu lassen,
finde ich eine super Idee. Ich habe vor, diese Idee mit meiner
Access-Lösung zu kombinieren:

1. Export *aller* Kurse aus QC in eine Textdatei (ist schon erledigt.
Format übrigens "CSV-mäßig"
[&Date.Day].[&Date.Month].[&Date.Year];[&CountryCode]:[&WKN];[&Quote.Int],[&Quote.Frac];[&Currency]
ein Datensatz je Zeile -- die Datenbank braucht den anderen Ballast ja
nicht)

2. Einlesen dieser Kurse in die Access-DB, sofern sie nicht schon drin
sind (auch schon erledigt)

3. Abgleich, welche Kurse in der mny-Datei fehlen (spart mir das
Nachdenken, wann ich zuletzt was gemacht habe und was daher jetzt getan
werden soll -- und es müssen nicht so viele QWB-Dateien erzeugt und
eingelesen werden. Außerdem verhindert es, dass in Money bereits
vorhandene Kurse mit neuen, ggf. anderen oder gar falschen Werten
überschrieben werden.

4. Für die nachzutragenden Kurse: Erzeugen einer QWB-Datei pro Kursdatum
mit ggf. mehreren Wertpapieren (spart Import-Vorgänge) und "Start"
dieser Datei.

Die letzten beiden Schritte stehen noch aus. Ich werd' mich morgen
voraussichtlich dran setzen.

Wer Interesse an dieser Lösung hat, kann das ja ebenfalls hier kund tun.

Gruß von Lech und Wertach

Rupert

Ulrich Cichy

unread,
Sep 6, 2015, 2:21:37 AM9/6/15
to
Hallo Rupert,

Am 05.09.15 um 20:35 schrieb Rupert Schöttler:
...

> Wer Interesse an dieser Lösung hat, kann das ja ebenfalls hier kund tun.
...

Auch gilt für mich: ja, gern. Würde mich schon interessieren.

Beste Grüße
Ulli

Rupert Schöttler

unread,
Sep 6, 2015, 1:47:21 PM9/6/15
to
Hallo noch mal,

für Ulli und alle anderen Interessenten hier mein Verfahren mit einer
Access-Datenbank. Die Beschreibung ist so ausführlich, dass sie auch mir
als Dokumentation meiner Datenbank hilft. Sowas kommt ja sowieso immer
zu kurz :-)

Am 06.09.2015 um 08:21 schrieb Ulrich Cichy:
>> Wer Interesse an dieser Lösung hat, kann das ja ebenfalls hier kund tun.
> ....
>
> Auch gilt für mich: ja, gern. Würde mich schon interessieren.
>

1. Export *aller* Kurse aus QC in eine Textdatei "accdb.txt".

Format übrigens "CSV-mäßig"

[&Date.Day].[&Date.Month].[&Date.Year];[&CountryCode]:[&WKN];[&Quote.Int],[&Quote.Frac];[&Currency]

ein Datensatz je Zeile -- die Datenbank braucht den anderen Ballast ja

nicht.



2. Verknüpfen diverser Tabellen der MNY-Datei mit Access

"Externe Daten", Access, Dateiname ist die *.mny-Datei. Wir brauchen

CRNC, SEC und SP, die wir unter demselben Namen *verknüpfen* (nicht
importieren!)



3. Einlesen der QC-Textdatei in die Access-DB, sofern die Kurse nicht
schon drin
sind:

- In Access eine Verknüpfung zur accdb.txt herstellen unter dem Namen
"1_QCKurseTxt".

- Feldtrenner ist das Semikolon, so werden 4 Felder erkannt.

- Access Tabelle "1_QCKurseTbl" anlegen mit 6 Feldern:

* QCID Primärschlüssel (Autowert)

* hsec Long Integer

* QCDatum Datum(kurz)

* QCWKN Text (20 Zeichen)

* QCQuote Double

* QCQurrency Text (3 Zeichen)

Bei allen 5 Feldern (außer QCID) ist die Eingabe erforderlich.

hsec, QCDatum und QCWKN sind außerdem indiziert (Duplikate möglich).

Schließlich habe ich noch einen kombinierten EINDEUTIGEN Index auf
QCDatum und QCWKN gelegt, damit definitiv je Wertpapier und Tag nur 1
Kurs vorkommen kann.

- Mit diesen Vorbereitungen kann ich die Textdatei mit diesem
SQL-Statement einlesen (Copy&Paste in die SQL-Ansicht einer neuen,
leeren Abfrage):



INSERT INTO 1_QCKurseTbl

(

QCDatum,

QCWKN,

QCQuote,

QCCurrency,

hsec )

SELECT [1_QCKurseTxt].Feld1,

[1_QCKurseTxt].Feld2,

[1_QCKurseTxt].Feld3,

[1_QCKurseTxt].Feld4,

SEC.hsec

FROM 1_QCKurseTxt

INNER JOIN SEC

ON [1_QCKurseTxt].Feld2 = SEC.szSymbol;



Abspeichern als "10_QCKurseAppend".



Diese Anfügeabfrage kann man immer wieder ausführen. Durch den
kombinierten Index wird verhindert, dass Kurse doppelt eingelesen
werden. Es kommt dann ein Hinweis von Access, dass diverse Datensätze
wegen Schlüsselverletzung nicht eingefügt wurden -- das ist ok.

Wenn mit QC die Exportdatei wieder erstellt wird, um neue
Kursinformationen zu transferieren, kann man einfach wieder "alles"
exportieren und hier einlesen, nur das wirklich neue landet zusätzlich
in der Tabelle.



4. Abgleich, welche Kurse in der mny-Datei fehlen oder stark abweichen

Ich will nicht einfach "blind" die Daten aus QC nach Money überspielen.
Money "verträgt", soweit ich das verstehe, nur einen Kurs pro Tag. Ich
gleiche regelmäßig am Jahresende die Kurse manuell mit meinen
Depotauszügen ab. Diese Info will ich nicht überschrieben. Auch gibt es
häufig vom "online"-Kurs abweichende Kauf- oder Verkaufskurse des
gleichen Tages, auch die will ich behalten. Letztlich scheint es auch
Rundungsdifferenzen beim Einlesen oder Abspeichern der Kurse zu geben,
so dass ich nur per QWB einspielen will, was fehlt oder deutlich (>2%)
abweicht.

Aufpassen muss man schließlich noch, dass die Währung in QC und Money
identisch ist.



Mit all diesen Bedingungen ergibt sich diese Abfrage "11_QCKurseExist",
die also die *existierenden* Datensätze indentifiziert:



SELECT [1_QCKurseTbl].QCID,

[1_QCKurseTbl].hsec,

[1_QCKurseTbl].QCDatum,

[1_QCKurseTbl].QCWKN,

[1_QCKurseTbl].QCQuote,

SP.dPrice,

SP.src,

MONTH([1_QCKurseTbl.QCDatum]) AS Monat,

DAY([1_QCKurseTbl.QCDatum]) AS Tag,

CRNC.szIsoCode,

ABS([QCQuote]-[dPrice])/[dPrice] AS Abw

FROM (CRNC

INNER JOIN SEC

ON CRNC.hcrnc = SEC.hcrnc)

INNER JOIN (1_QCKurseTbl

INNER JOIN SP

ON ([1_QCKurseTbl].QCDatum = SP.dt)

AND ([1_QCKurseTbl].hsec = SP.hsec))

ON SEC.hsec = SP.hsec

WHERE (((ABS([QCQuote]-[dPrice])/[dPrice])<0.02))

OR (((SP.src) <>6))

OR (((MONTH([1_QCKurseTbl.QCDatum])) =12)

AND ((DAY([1_QCKurseTbl.QCDatum])) =30

OR (DAY([1_QCKurseTbl.QCDatum])) =31));



(Wichtig ist eigentlich nur das Feld QCID, um die Datensätze im nächsten
Schritt identifizieren und ausschließen zu können.)



Abfrage "12_QCKurseExport":



SELECT [1_QCKurseTbl].QCID,

[1_QCKurseTbl].hsec,

[1_QCKurseTbl].QCDatum,

[1_QCKurseTbl].QCWKN,

[1_QCKurseTbl].QCQuote,

[1_QCKurseTbl].QCCurrency

FROM CRNC

INNER JOIN ((1_QCKurseTbl

LEFT JOIN 11_QCKurseExist

ON [1_QCKurseTbl].QCID = [11_QCKurseExist].QCID)

INNER JOIN SEC

ON [1_QCKurseTbl].hsec = SEC.hsec)

ON CRNC.hcrnc = SEC.hcrnc

WHERE ((([1_QCKurseTbl].QCCurrency) =[CRNC.szIsoCode])

AND (([11_QCKurseExist].QCID) IS NULL));



Zwei weitere Sachen brauchen wir noch:



Eine Tabelle "2_QWBZeilen" mit den Feldern

* QCDatum Datum

* Zeile Text (255 Zeichen)



Eine Abfrage "13_QWBZeilen"



INSERT INTO 2_QWBZeilen

(

QCDatum,

Zeile )

SELECT [12_QCKurseExport].QCDatum,

[QCWKN] & "@" & REPLACE(Format([QCQuote],"General Number"),",",".")
& "@0@0@0@0@0@0@0@0@0@0@" & [QCCurrency] & "@" AS Zeile

FROM 12_QCKurseExport;



Diese Zwischenspeichertabelle ist notwendig, damit Access die Verbindung
zur MNY-Datei abbauen kann und trotzdem weiß, was zu tun ist. Wenn die
Verbindungen offen blieben, wäre die Kurstabelle SP für Money gesperrt
und es würde die QWB-Datei zwar einlesen, die Kurse aber nicht in der
Datenbank ablegen. Leider verhält sich Money so, ohne eine Nachricht an
den Benutzer zu geben...



Nun gilt es, aus den Datensätzen von "2_QWBZeilen" eine QWB-Datei pro
Tag zu erstellen und von Money einlesen zu lassen. Inklusive der
Vorarbeiten lasse ich das von VBA erledigen. Folgenden Code in ein neues
Modul hineinkopieren:



==== 8< ====== 8< =========

Option Compare Database

Option Explicit

'*

'* Definition der auf Modulebene gültigen Variablen *

'*

Declare Sub Sleep Lib "kernel32" (ByVal dwMilliseconds As Long)



Sub ImportQCfromTxt()

Dim db As DAO.Database

Dim rs As DAO.Recordset

Dim sql As String ' SQL-String speichern



Set db = CurrentDb()



'* QC-Textdatei einlesen / Datensätze anfügen:

db.Execute ("10_QCKurseAppend")



'* QWB-Zeilen in Tabelle löschen und neu einfügen:

DoCmd.RunSQL ("Delete * from 2_QWBZeilen")

db.Execute ("13_QWBZeilen")



sql = "SELECT DISTINCT QCDatum FROM 2_QWBZeilen ORDER by QCDatum DESC;"

Debug.Print sql

Set rs = db.OpenRecordset(sql, dbOpenDynaset)



'* Über alle Zeilen: *

rs.MoveFirst

Do While (Not rs.EOF)

Debug.Print rs!QCDatum

Call QWB_erzeugen(rs!QCDatum)

Sleep (200)

rs.MoveNext

Loop



rs.Close

Set rs = Nothing

Set db = Nothing



End Sub



Sub QWB_erzeugen(qwb_Datum As Date)

Dim db As DAO.Database

Dim rs As DAO.Recordset

Dim sql As String ' SQL-String speichern

Dim QWBFileName As String



QWBFileName = "P:\Money\QC\Kurse\QCdb.qwb"



'* QWB-Kopf schreiben (Datei neu erstellen / überschreiben):

Open QWBFileName For Output As #1

Print #1, "<FORMAT>QWB2.0"

Print #1, "<DATE>" & Format(CDate(qwb_Datum), "yyyymmdd") & "201000"

Close #1



Set db = CurrentDb()

sql = "Select [Zeile] from 2_QWBZeilen where ([QCDatum] = " &
CDateSQL(qwb_Datum) & ");"

Debug.Print sql

Set rs = db.OpenRecordset(sql, dbOpenDynaset)



Open QWBFileName For Append As #1



'* Über alle Zeilen: *

rs.MoveFirst

Do While (Not rs.EOF)



Debug.Print rs!Zeile

'* QWB-Zeile anhängen:

Print #1, rs!Zeile

rs.MoveNext

Loop



'* QWB-Datei schließen:

Close #1



rs.Close

Set rs = Nothing

Set db = Nothing



sql = RunFile(QWBFileName)

If sql > "" Then

Debug.Print sql

Stop

End If



End Sub



Public Function CDateSQL(vardatum As Variant) As String



'Quelle: http://www.dbwiki.net/



If IsDate(vardatum) Then

CDateSQL = Format(CDate(vardatum), "\#mm\/dd\/yyyy\#")

Else

'entspricht 1.1.100

CDateSQL = -657434

End If



End Function

==== 8< ====== 8< =========



Routine "ImportQCfromTxt()" entweder von Hand oder über eine
Schaltfläche in einem Formular aufrufen.



Für "RunFile" braucht's noch diesen Code in einem weiteren Modul:



==== 8< ====== 8< =========

Option Compare Database



#If VBA7 Then '64 Bit-Versionen



Public Declare PtrSafe Function ShellExecute _

Lib "shell32.dll" _

Alias "ShellExecuteA" _

(ByVal hWnd As LongPtr, _

ByVal lpOperation As String, _

ByVal lpFile As String, _

ByVal lpParameters As String, _

ByVal lpDirectory As String, _

ByVal nshowcmd As Long) As Long

#Else '32 Bit-Versionen



Public Declare Function ShellExecute _

Lib "shell32.dll" _

Alias "ShellExecuteA" _

(ByVal hWnd As Long, _

ByVal lpOperation As String, _

ByVal lpFile As String, _

ByVal lpParameters As String, _

ByVal lpDirectory As String, _

ByVal nshowcmd As Long) _

As Long



#End If



Public Enum eWinMode

SW_HIDE = 0

SW_NORMAL = 1

SW_MINIMIZE = 2

SW_MAXIMIZE = 3

SW_RESTORE = 9

End Enum



'Ziel nicht gefunden

Const SE_ERR_FNF = 2

'Pfad nicht gefunden

Const SE_ERR_PNF = 3

'Zugriff verweigert

Const SE_ERR_ACCESSDENIED = 5

'Nicht genügend Speicher

Const SE_ERR_OOM = 8

'Keine Win32/Win64 Anwendung

Const ERROR_BAD_FORMAT = 11

'Zugriffssverletzung

Const SE_ERR_SHARE = 26

'Unvollständige Erweiterung

Const SE_ERR_ASSOCINCOMPLETE = 27

'DDE-Fehler, TimeOut

Const SE_ERR_DDETIMEOUT = 28

'DDE-Fehler, Allgemein

Const SE_ERR_DDEFAIL = 29

'DDE-Fehler, Beschäftigt

Const SE_ERR_DDEBUSY = 30

'Erweiterung nicht mit Anwendung verknüpft

Const SE_ERR_NOASSOC = 31

'DLL nicht gefunden

Const SE_ERR_DLLNOTFOUND = 32



Function PrintFile( _

strFile As String, _

Optional strParas As String = "", _

Optional strDir As String = "", _

Optional WinMode As eWinMode = SW_NORMAL) As String



Dim R As Long, strErr As String



R = ShellExecute( _

Application.hWndAccessApp, _

"print", _

strFile, _

strParas, _

strDir, _

WinMode)



strErr = "" 'Default: Kein Fehler



If R < 33 Then 'Fehler

Select Case R

Case SE_ERR_FNF = 2

strErr = "Ziel nicht gefunden"

Case SE_ERR_PNF = 3

strErr = "Pfad nicht gefunden"

Case SE_ERR_ACCESSDENIED = 5

strErr = "Zugriff verweigert"

Case SE_ERR_OOM = 8

strErr = "Nicht genügend Speicher"

Case ERROR_BAD_FORMAT = 11

strErr = "Keine Win32/Win64 Anwendung"

Case SE_ERR_SHARE = 26

strErr = "Zugriffssverletzung"

Case SE_ERR_ASSOCINCOMPLETE = 27

strErr = "Unvollständige Erweiterung"

Case SE_ERR_DDETIMEOUT = 28

strErr = "DDE-Fehler, TimeOut"

Case SE_ERR_DDEFAIL = 29

strErr = "DDE-Fehler, Allgemein"

Case SE_ERR_DDEBUSY = 30

strErr = "DDE-Fehler, Beschäftigt"

Case SE_ERR_NOASSOC = 31

strErr = "Keine Anwendungsverknüpfung"

Case SE_ERR_DLLNOTFOUND = 32

strErr = "DLL nicht gefunden"

Case Else

strErr = "Fehler " & CStr(R) & " aufgetreten!"

End Select

End If 'Rückmeldung < 33?



PrintFile = strErr



End Function



Function RunFile( _

strFile As String, _

Optional strParas As String = "", _

Optional strDir As String = "", _

Optional WinMode As eWinMode = SW_NORMAL) As String



Dim R As Long, strErr As String



R = ShellExecute( _

Application.hWndAccessApp, _

"", _

strFile, _

strParas, _

strDir, _

WinMode)



strErr = "" 'Default: Kein Fehler



If R < 33 Then 'Fehler

Select Case R

Case SE_ERR_FNF = 2

strErr = "Ziel nicht gefunden"

Case SE_ERR_PNF = 3

strErr = "Pfad nicht gefunden"

Case SE_ERR_ACCESSDENIED = 5

strErr = "Zugriff verweigert"

Case SE_ERR_OOM = 8

strErr = "Nicht genügend Speicher"

Case ERROR_BAD_FORMAT = 11

strErr = "Keine Win32/Win64 Anwendung"

Case SE_ERR_SHARE = 26

strErr = "Zugriffssverletzung"

Case SE_ERR_ASSOCINCOMPLETE = 27

strErr = "Unvollständige Erweiterung"

Case SE_ERR_DDETIMEOUT = 28

strErr = "DDE-Fehler, TimeOut"

Case SE_ERR_DDEFAIL = 29

strErr = "DDE-Fehler, Allgemein"

Case SE_ERR_DDEBUSY = 30

strErr = "DDE-Fehler, Beschäftigt"

Case SE_ERR_NOASSOC = 31

strErr = "Keine Anwendungsverknüpfung"

Case SE_ERR_DLLNOTFOUND = 32

strErr = "DLL nicht gefunden"

Case Else

strErr = "Fehler " & CStr(R) & " aufgetreten!"

End Select

End If 'Rückmeldung < 33?



RunFile = strErr



End Function



==== 8< ====== 8< =========


--
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages