iMac :->

0 views
Skip to first unread message

Robert Schaffner

unread,
Aug 25, 1998, 3:00:00 AM8/25/98
to
iMac übertrifft Apples Verkaufserwartungen

Bereits um Mitternacht des 15. August eröffneten einige
US-Computergeschäfte ihre Pforten, um dem erwarteten Andrang zum
iMac-Verkaufsstart gerecht zu werden. So mancher Händler bekam sogar
personelle Verstärkung von Apple-Mitarbeitern, die technische Fragen der
neugierigen Kundschaft beantworteten.

Den Ansturm haben die Händler offenbar trotzdem unterschätzt.
ComputerWare in Santa Clara beispielsweise rechnete mit 200
iMac-Enthusiasten vor dem Wochenende, tatsächlich kamen weitaus mehr:
Alle 600 gelieferten iMacs gingen am Wochenende über den Ladentisch,
weitere 500 sind vorbestellt. "Die Nachfrage ist weiterhin ungebremst",
sagte ComputerWare-Verkäufer Ted Schmaltz zu c't. In einem Interview mit
den San Jose Mercury News schwärmte Jeff Walker, Vizepräsident für
Retail Sales bei ComputerWare, für den iMac gebe es mehr Nachfrage als
für jeden anderen Computer seit dem 13jährigen Bestehen der Ladenkette:
"Es ist einfach phänomenal."

Am Sonntag startete in den USA die teuerste Werbekampagne aller
Apple-Zeiten: 100 Millionen US-Dollar will die Firma bis Ende dieses
Jahres für TV-Spots, Billboards und Anzeigen in Zeitungen und Magazinen
ausgeben. Zum Vergleich: Compaq verdoppelte kürzlich seinen Werbe-Etat
für die Presario-Computer auf 50 Millionen US-$. "Wir wollen die Leute
erreichen, die ihren ersten Computer kaufen", sagte Phil Schiller,
Vizepräsident des Produkt-Marketing bei Apple. Die Billboards zeigen
beispielsweise ein großes Abbild des iMac mit Schlagzeilen wie "I think,
therefore iMac", "Chic. Not geek", "Sorry, no beige" oder "Mental Floss"
(Dental Floss steht im Englischen für Zahnseide). In Europa sollen die
iMac-Kampagnen im September anlaufen.

Mit dem iMac will Apple wieder Marktanteile gewinnen. Laut Dataquest muß
die Firma allerdings mehr als eine Million iMacs verkaufen, um von den
derzeitigen 3 Prozent auf einen Marktanteil von 5 Prozent zu kommen.
Bleibt abzuwarten, ob der iMac diese Hoffnungen erfüllen kann. Der
Anfang ist jedenfalls gemacht: mit rund 150000 angeforderten iMacs brach
Apple seinen eigenen Rekord für die bislang höchste Anzahl von
Bestellungen in der ersten Woche nach Produkteinführung. Bis Ende
September werden gut 400000 Geräte ausgeliefert, schätzt Apple.

Einen detaillierten iMac-Testbericht lesen Sie in der kommenden c't.
(Dr. Sabine Cianciolo) (ct/se)

Quelle: Heise-Newsticker

Michael Depke

unread,
Aug 26, 1998, 3:00:00 AM8/26/98
to
Hallo Robert!

Was ist ein iMac?

Gruß
Micha [PGP]

Bernhard Artz

unread,
Aug 26, 1998, 3:00:00 AM8/26/98
to
und anfang nächster Woche gibt es dann externe Floppys für 999,- DM pro
Stück für den iMac, weil keiner weiž wie er seine Daten speichern soll:-)

Gruž
Bernhard

Anders Henke

unread,
Aug 27, 1998, 3:00:00 AM8/27/98
to
MD>Was ist ein iMac?

Äußerlich ein irgendwie runder Monitor mit grünem und transparentem Gehäuse.
Drin steckt zusätzlich noch ein klein wenig langsamerer G3-Mac mit USB,
FastEthernet und internem Modem.

grüsse, /Anders/

Robert Schaffner

unread,
Aug 27, 1998, 3:00:00 AM8/27/98
to
MD> Was ist ein iMac?

Ein "günstiger" Macintosh für Einsteiger. Ein "Customergerät"
Mehr kann ich dir sagen wenn ich mir den persönlich angesehen habe.
Offensichtlich verkauft sich das Teil in den USA - reissend -

Wenn das hier den gleichen Knall in den Läden tut wird das meiner
Meinung nach ein Apple-Deal der den Atari ST, von damals, relativ
alt aussehen lässt. ( Obwohl er das sowieso schon ist )

USA ist nicht Europa. Am 5. September soll es hier soweit sein.
Liest Du keine Zeitung? :)

Persönlich:

Würde ich den Gehäusedesigner sofort Entlassen.
Manko Nr.1, vorab: Kein SCSI-Anschluß für Peripherie.
Als Customergerät etwas zu teuer.
Erinnert an den 7500.- DM Atari TT Flop.
(Den es nach 3? Monaten für die Hälfte gab)

Die Idee ansich finde ich aber sehr gut. Vieleicht gelingt es
Apple damit endlich den beschissenen "Standard" kräftig zu treten.

So wie es andere auch schon versucht haben.
Ein neuer "PC-Schreck" wäre jedenfalls nicht verkehrt.
Regt das Nachdenken und den Markt an ;->

Gruß, Robert

Bernd Mädicke

unread,
Aug 28, 1998, 3:00:00 AM8/28/98
to
Huhu,

AH>Drin steckt zusätzlich noch ein klein wenig langsamerer G3-Mac

Naja, Angeblich wurde der schon erfolgreich von findigen Bastlern mit 266 und
300 Mhz getaktet. Ist doch schon mal nicht schlecht.

Tschüß,Bernd
---
*Email: Bernd_M...@L2.maus.de* (Please no Mails > 16 kB!)
*Email: Re...@top.east.de* (for PRG and Mail > 16 kB)


Fred Nicklisch

unread,
Aug 29, 1998, 3:00:00 AM8/29/98
to
MD>Was ist ein iMac?

Ein Einstiegs-Komplett-Mac ohne Floppy integriert in einen 15"-Monitor.

Gruß, Fred

Robert Schaffner

unread,
Aug 29, 1998, 3:00:00 AM8/29/98
to
BM> Naja, Angeblich wurde der schon erfolgreich von findigen Bastlern mit 266
und
BM> 300 Mhz getaktet. Ist doch schon mal nicht schlecht.

Ja, nur das ein derart manipulierters Board sofort 0 = Garantie hat.
Ich weiß nicht ob sich das bei den Preisen rechnet, den sooo drastisch
wird der Geschwindikeitsgewinn nicht mehr sein.

Gruß, Robert

Michael Depke

unread,
Aug 29, 1998, 3:00:00 AM8/29/98
to
Wieso?

Michael Depke

unread,
Aug 29, 1998, 3:00:00 AM8/29/98
to
Hallo Robert!

RS>Liest Du keine Zeitung? :)

Doch: MOTORRAD, MO, Tourenfahrer, ADAC-Motorwelt, Greenpeace-Nachrichten,
SIEMENS-Welt ... :-)

Gruß
Micha [PGP]

Andreas Mayer

unread,
Aug 30, 1998, 3:00:00 AM8/30/98
to
Hi Bernhard,

BA>weil keiner weiP
stell doch bitte Deine Umlaute in der MAUS richtig ein. Danke.

(Und bevor wieder entsprechende Kommentare kommen - ich weiž, daž sein scharfes
S in Boxen mit alten MAUS-Versionen richtig ankommt. Trotzdem sind die Umlaute
falsch eingestellt.)


bye. Andreas.

Detlef Lewin

unread,
Aug 30, 1998, 3:00:00 AM8/30/98
to
Weil man die Berichterstattung über den iMac einfach nicht übersehen kann.

Hartwig Lohmeyer

unread,
Aug 30, 1998, 3:00:00 AM8/30/98
to
MD>ADAC-Motorwelt, Greenpeace-Nachrichten, SIEMENS-Welt ... :-)

interessante Mischung.

Hartwig

Robert Schaffner

unread,
Aug 30, 1998, 3:00:00 AM8/30/98
to
MD> RS>Liest Du keine Zeitung? :)
MD>
MD> Doch: MOTORRAD, MO, Tourenfahrer, ADAC-Motorwelt, Greenpeace-Nachrichten,
MD> SIEMENS-Welt ... :-)

Hä, das ist *eindeutig* die falsche Literatur wenn man Atari.Talk leben will
:->

Aber es geht doch: http://www.heise.de/ct/98/18/134/

Warum nur nicht gleich so! iMactari :->
Gruß, Robert

Robert Schaffner

unread,
Aug 30, 1998, 3:00:00 AM8/30/98
to
BA> und anfang nächster Woche gibt es dann externe Floppys für 999,- DM pro
Stück
BA> für den iMac, weil keiner weiß wie er seine Daten speichern soll:-)

DAS schreib' mal in MAC.HARDWARE ..
Dort werden dich einige (frühere Atari-Benutzter) dafür heftigst treten.

Das ist ja alles nicht war.. :->
(Mach' erst mal ein BackUp..) :->

Bildzeitung: Einbeiniger Tretrollerfahrer überfällt Rentnerin..

Man meint nicht das die letzten 10 Jahre Atari auch nur 2 Sek.
"Lerneffekt" hinterlassen hätten..

Aber es geht halt auch ganz Anders: http://www.heise.de/ct/98/18/134/
(Und es wird dabei tasächlich an einem Mac *gelötet!*) :->>>>>>>>>>>>>>>>>>

Bingo, der iMactari ist geboren. Bastelkiste, Bastelkiste.. :->

Gruß, Robert

Matthias Bilger

unread,
Aug 31, 1998, 3:00:00 AM8/31/98
to
Bernhard Artz (Bernha...@W2.maus.de) wrote:
> und anfang n=E4chster Woche gibt es dann externe Floppys f=FCr 999,- DM pro

..und ich habe schon gehofft, das ewige Disketten-Wegwerfen haette ein Ende :)

Michael Depke

unread,
Aug 31, 1998, 3:00:00 AM8/31/98
to
Hallo Hartwig!

HL>interessante Mischung.

Wieso? Meinst du, man kann nicht KFZ bewegen /und/ Greenpeace unterstützen, und
zu allem Überfluß auch noch Siemensch sein? :-)

Gruß
Micha [PGP]

Alexander Maringele

unread,
Sep 1, 1998, 3:00:00 AM9/1/98
to
BA>weil keiner weiß wie er seine Daten speichern soll:-)

Wer speichert denn noch Daten auf Disketten? ;-)

pfiat enk,
Alexander

Hartwig Lohmeyer

unread,
Sep 1, 1998, 3:00:00 AM9/1/98
to
MD>Meinst du, man kann nicht KFZ bewegen /und/ Greenpeace unterstützen,
MD>und zu allem Überfluß auch noch Siemensch sein? :-)

Klar doch, irgendwie muß man ja auch zur Demo am AKW kommen, welches der
Arbeitgeber mitgebaut hat.

Hartwig

Bernhard Artz

unread,
Sep 1, 1998, 3:00:00 AM9/1/98
to
Hi,

>stell doch bitte Deine Umlaute in der MAUS richtig ein. Danke.

Was soll ich denn einstellen? Ich benutze CAT unter MagiC-PC. (Aua, nicht
hauen;-))

Gruž
Bernhard

Bernhard Artz

unread,
Sep 1, 1998, 3:00:00 AM9/1/98
to
Hi,

>Dort werden dich einige (frühere Atari-Benutzter) dafür heftigst treten.

Kein Problem, dann trete ich heftigst zurück ;-)
Wer heute einen Rechner ohne Floppy verkauft, der kann für mich nicht mehr
sauber ticken. Ausserdem sieht das Ding imho grauenhaft aus. (Wenigstens
haben die an den Griff zum wegschmeissen gedacht;-)
Wenn das Teil 1199,- DM kosten würde, könnte ich damit noch leben, aber
mit der Ausstattung ist der viel zu teuer.

Gruž
Bernhard

Götz Hoffart

unread,
Sep 2, 1998, 3:00:00 AM9/2/98
to
Ein KFZ zu bewegen und Mitglied der größten Autolobby zu sein sind aber
zwei Paar Schuhe.

Grüße
Götz

Andreas Mayer

unread,
Sep 2, 1998, 3:00:00 AM9/2/98
to
BA>Was soll ich denn einstellen? Ich benutze CAT unter MagiC-PC. (Aua,
BA>nicht hauen;-))
Atari-Zeichensatz natürlich.


bye. Andreas.

Ekkehard Flessa

unread,
Sep 2, 1998, 3:00:00 AM9/2/98
to
Hallo Bernhard!


BA>Was soll ich denn einstellen? Ich benutze CAT unter MagiC-PC.

klarer Fall: Atari-Umlaute. Das Wirtssystem interessiert in dem Fall nicht.


mit freundlichem Gruß aus Bubenreuth

Ekkehard

Michael Depke

unread,
Sep 2, 1998, 3:00:00 AM9/2/98
to
Hallo Hartwig!

HL>irgendwie muß man ja auch zur Demo am AKW kommen, welches der
HL>Arbeitgeber mitgebaut hat.

Willst du mir ein schlechtes Gewissen einreden? Mann, ich bin froh, daß ich
einen (bisher immer noch relativ festen) Job habe, und dann sowas...

Abgesehen davon bin ich zu allem Überfluß /tatsächlich/ AKW-Gegner.

Oliver Scheel

unread,
Sep 2, 1998, 3:00:00 AM9/2/98
to
Bernhard Artz wrote:
>
> >stell doch bitte Deine Umlaute in der MAUS richtig ein. Danke.
>
> Was soll ich denn einstellen? Ich benutze CAT unter MagiC-PC. (Aua, nicht
hauen;-))

Ey, mußt Du direkt in Maus einwählen und voll interaktiv Zeichensatz auf
Atari umstellen ;-).

Oliver

--
http://www.camelot.de/~os/

best things in life are free

Oliver Scheel

unread,
Sep 2, 1998, 3:00:00 AM9/2/98
to
Bernhard Artz wrote:
>
> Wer heute einen Rechner ohne Floppy verkauft, der kann für mich nicht mehr
> sauber ticken.

Wieso? Außer Apple wagt doch keiner von den Weicheiern an PC-Herstellern
Wege zu gehen, die längst überfällig sind. Ich selbst benötige so gut
wie nie so eine komische Diskette und auch Wechselmedien sind sehr
selten im Einsatz. Dafür hat das Teil USB, wo man mal im laufenden
Betrieb irgendwas anstöpseln kann. Wenn sich USB jetzt endlich mal
durchsetzt hat Apple einen sehr großen Beitrag dazu geleistet, um nicht
zu sagen, den Entscheidenen. Die PC-Borads sind zwar schon seit
Ewigkeiten mit einer (meistens nicht funktionierenden) USB-Option
ausgestattet, aber... Und wenn ich mir angucke, daß 90% die Maus noch an
der seriellen Schnittstelle betreiben anstatt am 10 Jahre alten
PS/2-Port...

> Wenn das Teil 1199,- DM kosten würde, könnte ich damit noch leben, aber mit
> der Ausstattung ist der viel zu teuer.

Das stimmt. Er dürfte meiner Meinung nach nicht mehr als 2000 Steine
kosten.

Robert Schaffner

unread,
Sep 2, 1998, 3:00:00 AM9/2/98
to
BA> Ausstattung ist der viel zu teuer.

Das ist richtig. Selbst im Laden ist das Teil, naja..
Wer das Gerät so brauchen kann.

Gruß, Robert

Anders Henke

unread,
Sep 3, 1998, 3:00:00 AM9/3/98
to
BA>Wer heute einen Rechner ohne Floppy verkauft, der kann für mich nicht
BA>mehr sauber ticken.

Ganz ehrlich gesagt hätte ich mein Powerbook ohne Floppy gekauft, wenn ich
denn die Möglichkeit dazu gehabt hätte.

grüsse, /Anders/

Karsten Lüdersen

unread,
Sep 3, 1998, 3:00:00 AM9/3/98
to
Bernhard Artz @ W2 schrieb am 01.09.98 in der Gruppe Atari.Talk:

BA>Was soll ich denn einstellen?

Das Ess-Zet. Hier kommt es als Fragezeichen an. Wie das geht weiß ich auch
nicht.

Gruß,
Karsten

Klaus Lülff

unread,
Sep 3, 1998, 3:00:00 AM9/3/98
to
Hallo Bernhard,

>Wer heute einen Rechner ohne Floppy verkauft, der kann für mich nicht

>mehr sauber ticken.

Wozu benötigst du so dringend eine Floppy und welche Daten sind auch heute noch
klein genug um darauf zu passen?

Tschau Klaus

Alexander Clauss

unread,
Sep 4, 1998, 3:00:00 AM9/4/98
to
Bernhard Artz <Bernha...@W2.maus.de> wrote:

> Kein Problem, dann trete ich heftigst zurück ;-)

> Wer heute einen Rechner ohne Floppy verkauft, der kann für mich nicht mehr

Wieso? Gerade heute kann man doch mit Disketten nichts mehr anfangen.
Die typischen Datenmengen sind viel zu groß und auf eine Diskette i.d.R.
nicht mehr unterzubringen. Das Diskettenlaufwerk in meinem Mac hätte
sich Apple im Prinzip auch sparen können ;-)

Allerdings hätte dem iMac als Floppyersatz ein Zip/MO oder sonstiges
Laufwerk gut gestanden. Ohne eingebautes Wechselmedium ist der iMac
nix für mich. Mit eingebautem Monitor ist er aber sowieso nichts für
mich.

--
Alexander

Bernhard Artz

unread,
Sep 4, 1998, 3:00:00 AM9/4/98
to
Hi,

>Wieso? Außer Apple wagt doch keiner von den Weicheiern an PC->Herstellern
Wege zu gehen, die längst überfällig sind. Ich selbst >benötige so gut
>wie nie so eine komische Diskette und auch Wechselmedien sind sehr
>selten im Einsatz. Dafür hat das Teil USB, wo man mal im laufenden
>Betrieb irgendwas anstöpseln kann. Wenn sich USB jetzt endlich mal
>durchsetzt hat Apple einen sehr großen Beitrag dazu geleistet, um >nicht
zu sagen, den Entscheidenen. Die PC-Borads sind zwar schon >seit
Ewigkeiten mit einer (meistens nicht funktionierenden) USB->Option
ausgestattet, aber... Und wenn ich mir angucke, daß 90% die >Maus noch an
der seriellen Schnittstelle betreiben anstatt am 10 >Jahre alten
PS/2-Port...

Es soll aber tatsächlich noch Leute geben, die ab und zu mal ein paar
Daten per Diskette weiterreichen müssen.
USB-Ports sind ja eine schöne Sache, wenn es dafür irgendwelche Geräte
gäbe.

Gruß
Bernhard

Bernhard Artz

unread,
Sep 4, 1998, 3:00:00 AM9/4/98
to
Hi,

>Das ist richtig. Selbst im Laden ist das Teil, naja..
>Wer das Gerät so brauchen kann.

Spielkinder oder irgendwelche Yuppies in irgendwelchen Werbeagenturen. Ist
halt Apple, eigentlich der Rechner für Frauen und Angeber. Echte Männer
benutzen DOS oder Linux;-)

Gruß
Bernhard

Bernhard Artz

unread,
Sep 4, 1998, 3:00:00 AM9/4/98
to
Hi,

>Ey, mußt Du direkt in Maus einwählen und voll interaktiv >Zeichensatz auf
Atari umstellen ;-).

Direkt einwählen? Das ist doch viel zu teuer;-)
Stimmen die Umlaute denn jetzt?
äöüßßßß

Gruß
Bernhard

Michael Bernstein

unread,
Sep 4, 1998, 3:00:00 AM9/4/98
to
Hallo Oliver,

OS>Wenn sich USB jetzt endlich mal durchsetzt ...

Na ich hoffe doch nicht. Wie soll ich ein USB-Gerät denn an meinen Atari
anstöpseln? Das ganze wird doch höchstens wieder eine gigantisches Update
für Hardware, die nicht mehr kompatibel zu bestehenden Schnittstellen ist.

Tschüß
Michael

Karsten Lüdersen

unread,
Sep 5, 1998, 3:00:00 AM9/5/98
to
acl...@hrzpub.tu-darmstadt.de schrieb am 04.09.98 in der Gruppe Atari.Talk:

AC>Gerade heute kann man doch mit Disketten nichts mehr anfangen. Die
AC>typischen Datenmengen sind viel zu groß

Schreibt hier eigentlich niemand mehr ganz normale Texte? Die passen bei mir
jedenfalls normalerweise locker auf eine Diskette. Ebenso im Allgemeinen
Datenbanken und Spreadsheets. Außerdem gibt's noch genug Leute, mit denen ich
per Diskette Daten tausche, weil die keinen Internetzugang haben. Da jedes Mal
ZIPs zu verschicken wäre mir eindeutig zu teuer (abgesehen davon, daß auch
nicht jedeR ein Zip hat).

AC>Ohne eingebautes Wechselmedium ist der iMac nix für mich. Mit
AC>eingebautem Monitor ist er aber sowieso nichts für mich.

Sehe ich auch so. Abgesehen davon: bei dem Monitor-Design schreit das Zimmer ja
noch lauter nach einer völlig neuen Einrichtung als damals beim Next.

Gruß,
Karsten


Bruno Merz

unread,
Sep 5, 1998, 3:00:00 AM9/5/98
to
Salü Alexander

AC>Wieso? Gerade heute kann man doch mit Disketten nichts mehr anfangen.
AC>Die typischen Datenmengen sind viel zu groß und auf eine Diskette i.d.R.
AC>nicht mehr unterzubringen.

Dafür gibt es kleine Progrämmchen, die Datenmengen auf Diskettengrösse
zurechtschnippeln und anschliessend auch wieder zusammensetzen.

Für mich ist es immer noch der einfachste Weg, jemandem schnell etwas auf
einem (oder mehreren) Datenträger(n) weiterzugeben.

Bruno

(W95B)

Bruno Merz

unread,
Sep 5, 1998, 3:00:00 AM9/5/98
to
Kommentar zu A45056@MS3 in der Gruppe ATARI.TALK
Salü Klaus

KL>Wozu benötigst du so dringend eine Floppy und welche Daten sind auch
KL>heute noch klein genug um darauf zu passen?

Für mich selber, als W95-Verbraucher, benötige ich auch keine Floppy mehr.
Dazu sind die Datenmengen wirklich zu gross.

Will ich aber jemandem irgendein Programm (ein kleineres;), ein Bild, oder
sonstwas persönlich in die Hand drücken, sind Disketten ideal.

Ich habe keinen CD-Brenner.
Bruno

Ekkehard Flessa

unread,
Sep 5, 1998, 3:00:00 AM9/5/98
to
Hallo Bernhard!


BA>Stimmen die Umlaute denn jetzt?
BA>äöüßßßß

alles bestens.


mit freundlichem Gruß aus Ahornberg
Ekkehard

Andreas Mayer

unread,
Sep 5, 1998, 3:00:00 AM9/5/98
to
BA>Direkt einwählen? Das ist doch viel zu teuer;-)
Ist ja auch nicht nötig. Wozu gibts ein entsprechendes Tauschkommando. :)

BA>Stimmen die Umlaute denn jetzt?
BA>äöüßßßß

Ja. Hast Du auch ein paar große Umlaute übrig? :-)


bye. Andreas.

Robert Schaffner

unread,
Sep 5, 1998, 3:00:00 AM9/5/98
to
a> Allerdings hätte dem iMac als Floppyersatz ein Zip/MO oder sonstiges
a> Laufwerk gut gestanden. Ohne eingebautes Wechselmedium ist der iMac
a> nix für mich. Mit eingebautem Monitor ist er aber sowieso nichts für

Allerdings hätte ihm das wohl gut gestanden.
Wie auch immer..

Gruß, Robert

Stefan Höche

unread,
Sep 5, 1998, 3:00:00 AM9/5/98
to

FN>Ein Einstiegs-Komplett-Mac ohne Floppy integriert in einen 15"-Monitor.

Sowas ähnliches hatte ich auch mal, aber mit Floppy! Das war der Schneider
CPC 1228 oder so ;-). Computer des Jahres 1987. Den gabïs komplett für
998,-DM.

Stefan

** Internet: SHo...@t-online.de ***

Robert Schaffner

unread,
Sep 5, 1998, 3:00:00 AM9/5/98
to
BA> Spielkinder oder irgendwelche Yuppies in irgendwelchen Werbeagenturen. Ist
halt
BA> Apple, eigentlich der Rechner für Frauen und Angeber. Echte Männer benutzen
DOS
BA> oder Linux;-)

Mein Gott Tom :-> Darf ich das mal in Mac.Hardware posten? :->>>
(Aber unter Deinem Namen?) >:->

DOS ist soweit draussen, da sieht man ja nicht mal mehr den Notwimpel..
Wahnsinn ;)

Gruß, Robert

Finn Bastiansen

unread,
Sep 5, 1998, 3:00:00 AM9/5/98
to
Hallo Klaus,

KL>welche Daten sind auch heute noch klein genug um darauf zu passen?

Zum Beispiel Protokolle aus Praktika (Uni). Die sind mir sehr wichtig und
für <200 KB werde ich mir keinen Brenner kaufen.

Tschüss
Finn

Fred Nicklisch

unread,
Sep 5, 1998, 3:00:00 AM9/5/98
to
AH>Ganz ehrlich gesagt hätte ich mein Powerbook ohne Floppy gekauft, wenn
AH>ich denn die Möglichkeit dazu gehabt hätte.

Was ist ein Floppy? Ist das ein Fisch wie Guppys?

Gruß, Fred

Richard-Gordon Faika

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
BA>halt Apple, eigentlich der Rechner für Frauen und Angeber. Echte
BA>Männer benutzen DOS oder Linux;-)

vor allem DOS, wegen der Nähe zu "Dose"

Anders Henke

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
BA>USB-Ports sind ja eine schöne Sache, wenn es dafür irgendwelche Geräte
BA>gäbe.

Epson hat USB-Drucker, Logitech eine QuickCam VC, Cherry Tastaturen, ...

grüsse, /Anders/

Ulrich Albert

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
AH>Epson hat USB-Drucker, Logitech eine QuickCam VC, Cherry Tastaturen,
AH>...

... Iomega ein ZIP, eine 120MB-Floppy gibt es auch schon irgendwo, also an

den Zusatzgeräten kann es wohl kaum liegen. Eher im Gegenteil, der iMac
hat
hier mitunter zu einem Produktionsschub beigetragen ;-)

Matthias Bilger

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
=?ISO-8859-1?Q?Stefan_H=F6che?= (Stefan...@HH.maus.de) wrote:

> FN>Ein Einstiegs-Komplett-Mac ohne Floppy integriert in einen 15"-Monitor.

> Sowas =E4hnliches hatte ich auch mal, aber mit Floppy! Das war der Schneider=

So was aehnlich geschmackloses gab's als Mac 5200 schonmal - allerdings
noch mit floppy :)

Matthias Bilger

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
Bruno Merz (Bruno...@c-b.maus.de) wrote:

> Will ich aber jemandem irgendein Programm (ein kleineres;), ein Bild, oder
> sonstwas persönlich in die Hand drücken, sind Disketten ideal.

Die sind auch noch bei groesseren Datenmengen schlicht und einfach deshalb
ideal, weil _jeder_ sie hat... naja, fast jeder :)

Michael Bernstein

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
Hallo Alexander,

AC>Wieso? Gerade heute kann man doch mit Disketten nichts mehr anfangen.
AC>Die typischen Datenmengen sind viel zu groß und auf eine Diskette

AC>i.d.R. nicht mehr unterzubringen.

Also wenn ich z.B. Texte schreibe und die nicht mehr auf einer Diskette
unterbringen kann, würde ich das doch schon sehr befremdlich finden.

Tschüß
Michael

Götz Hoffart

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
BA>USB-Ports sind ja eine schöne Sache, wenn es dafür irgendwelche Geräte
BA>gäbe.

Ich kaufe dir einen iMac, wenn du mir alle verfügbaren USB-Geräte schenkst -
und dabei mache ich das Geschäft. 120 MB-Laufwerke, Drucker, Tastaturen,
Joysticks, Kartenleser, Kameras. USB setzt sich z.B. teilweise in der
Meßtechnik durch. Da gibt es richtig teure Sachen.-)

Grüße
Götz

Anders Henke

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
BM>Dafür gibt es kleine Progrämmchen, die Datenmengen auf Diskettengrösse
BM>zurechtschnippeln und anschliessend auch wieder zusammensetzen.

"Diskette 4 von 5 weist Lesefehler auf."

BM>Für mich ist es immer noch der einfachste Weg, jemandem schnell etwas
BM>auf einem (oder mehreren) Datenträger(n) weiterzugeben.

Also schnell auf keinen Fall - wenn ich daran denke, wie langsam Disketten
beschrieben werden ...

grüsse, /Anders/

Anders Henke

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
Teles und AVM haben USB-ISDN-Boxen ...

grüsse, /Anders/

Ekkehard Flessa

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
Hallo Stefan!


SH>Das war der Schneider CPC 1228 oder so ;-). Computer des Jahres 1987.

entweder CPC664 oder CPC6128. Dann gab es noch den CPC464, der hatte ein
integriertes Kassettenlaufwerk (genau, die normalen Audiokassetten wie beim
64er).
Diese Rechner hatten aber nur das Netzteil (5V only) im Monitor, der Rest
steckte in der Tastatur.


mit freundlichem Gruß aus Bubenreuth

Ekkehard

Dietmar Plassmann

unread,
Sep 6, 1998, 3:00:00 AM9/6/98
to
BA>Ist halt Apple, eigentlich der Rechner für Frauen und Angeber.
Und wie ich damit angebe, mit meinem Mercedes unter den Computern :-)

BA>Echte Männer benutzen DOS oder Linux;-)
Jau Mann, da ist noch echte Handarbeit gefragt.

TTschö, Dietmar

schae...@t-online.de

unread,
Sep 7, 1998, 3:00:00 AM9/7/98
to
Hallo !

>Epson hat USB-Drucker, Logitech eine QuickCam VC, Cherry >Tastaturen, ...
>
>grüsse, /Anders/

Ich habe bei Apple angefragt, SCSI Adapter und ein
ISDN Modem wird es nach deren Aussage kaum geben.

Mfg
Axel

eMail privat: schae...@t-online.de
Hard/Soft: ATARI F030, CAB 2.7, EMAILER 1.1


Fred Nicklisch

unread,
Sep 7, 1998, 3:00:00 AM9/7/98
to
OS>Außer Apple wagt doch keiner von den Weicheiern an PC-Herstellern
OS>Wege zu gehen, die längst überfällig sind.

So eine Entscheidung kann man treffen, wenn man die Alternative zur Diskette
(ZIP, DVD, CD-RW, ...) direkt einbaut wird. Ansonsten sollte der iMac nur zur
Anwendung in Netzwerkumgebungen positioniert werden.

OS>Dafür hat das Teil USB, wo man mal im laufenden
OS>Betrieb irgendwas anstöpseln kann.

Leider sind die Geräte erst angekündigt und dann sicherlich nicht ganz billig.

Im Heimeinsatz will ich Briefe und andere persönliche Daten (für BV ist die
Gurke eh nicht geeignet), die durchaus auf Diskette passen, schon ab und zu mal
sichern! Der Rest der Daten ist mir egal, da ich für alles Installations-CDs
habe.

Gruß, Fred

Detlef Lewin

unread,
Sep 7, 1998, 3:00:00 AM9/7/98
to
AH>"Diskette 4 von 5 weist Lesefehler auf."
Anders zerstört wieder Illusionen. :)

Stefan Höche

unread,
Sep 7, 1998, 3:00:00 AM9/7/98
to

EF>Diese Rechner hatten aber nur das Netzteil (5V only) im Monitor, der
EF>Rest steckte in der Tastatur.

Stimmt, habe ich wohl mit dem Apple verwechselt, bei dem das Laufwerk im
Monitior integriert war.

Stefan

*** Internet: SHo...@t-online.de ***

Torsten Ostendorf

unread,
Sep 8, 1998, 3:00:00 AM9/8/98
to
Hi Michael,

MB>Also wenn ich z.B. Texte schreibe und die nicht mehr auf einer
MB>Diskette unterbringen kann, würde ich das doch schon sehr befremdlich
MB>finden.

als Spielkind von heute hat man aber keinen ACSII Text, sondern ein oder zwei,
vielleicht auch drei kleine Bildchen in Farbe dabei etc.

Vergessen darf man auch nicht, daß Apple Laufwerk kostet satte 300 DM... Also
kann man für dieses Geld doch besser ein anderes Laufwerk kaufen. Jetzt kann
man sagen, Apple hätte sofort dieses LS Laufwerk einbauen sollen. Dieses Teil
will ich aber nicht haben, da ich nur mit ZIPs tausche. Ich müßte mir also noch
ein ZIP kaufen brauche dann dieses lahme LS Drive nicht mehr. Also macht Apple
es richtig, man läßt es weg und jeder kann selbst entscheiden was er nun haben
möchte.

BTW. Das Floppy Laufwerk würde garnicht reinpassen...

Habt ihr den iMac überhaupt schonmal gesehen? Das Ding ist nix größer wie'n
15"... OK ein bischen höher.

--
Gruß Torsten

Torsten Ostendorf

unread,
Sep 8, 1998, 3:00:00 AM9/8/98
to
Hi Anders,

AH>"Diskette 4 von 5 weist Lesefehler auf."

ich denke dabei an meinem Wechsel vom ST zum Mac (seit wann gibt es MagiCMac?).
Ich habe ca. 200 MB per Diskette zum ST zum Mac geschaufelt. Dabei sind gut 20
Disks (BASF und TDK) bei draufgegangen... Hätte es "damals" blos ZIP Laufwerke
gegeben (oder ich am ST keine IDE Platte gehabt...).

Also geht mir vom Acker mit Disketten!

--
Gruß Torsten

Torsten Ostendorf

unread,
Sep 8, 1998, 3:00:00 AM9/8/98
to
Hi Matthias,

MB>Die sind auch noch bei groesseren Datenmengen schlicht und einfach
MB>deshalb ideal, weil _jeder_ sie hat... naja, fast jeder :)

Disketten braucht man nur, wenn man Daten zur DOSe schaffen will, die haben ja
nunmal kein SCSI, somit kann man da sein ZIP nicht anklemmen... Mittlerweile
brenne ich für sowas lieber ne CD (als Multisession kann man die ja öfter
verwenden) als das ich noch ne Diskette suche...

--
Gruß Torsten

Torsten Ostendorf

unread,
Sep 8, 1998, 3:00:00 AM9/8/98
to
Hi Finn,

FB>um Beispiel Protokolle aus Praktika (Uni). Die sind mir sehr wichtig
FB>und für <200 KB werde ich mir keinen Brenner kaufen.

offensichtlich nicht, sonst würdest Du kein "Backup" auf Diskette machen...

--
Gruß Torsten

Matthias Bilger

unread,
Sep 8, 1998, 3:00:00 AM9/8/98
to
Torsten Ostendorf (Torsten_...@ol.maus.de) wrote:
> vielleicht auch drei kleine Bildchen in Farbe dabei etc.

ja, und dann moeglichst noch als true-color, weil das unsere Drucker und
Monitore ja so doll rueberbringen!


> Vergessen darf man auch nicht, daß Apple Laufwerk kostet satte 300 DM...

Un weil die auf das LW verzichtet habe, kostet das TEil ja auch "nur" 2980 DM!

> Habt ihr den iMac überhaupt schonmal gesehen? Das Ding ist nix größer wie'n
> 15"... OK ein bischen höher.

Ja, aber jeder 15" Moni sieht besser aus!

TTschuess
Matthias

Matthias Bilger

unread,
Sep 8, 1998, 3:00:00 AM9/8/98
to
Torsten Ostendorf (Torsten_...@ol.maus.de) wrote:

> Disketten braucht man nur, wenn man Daten zur DOSe schaffen will, a

Naja, alle Computer bei mir koennen irgendwie per Disk daten tauschen, wenn
sie mal nicht gerade vernetzt sind, also z.B. an einem meiner anderen Wohnsitze
stehen - naja, okay, die VAX Station hat kein Disketten Laufwerk :)
(und da ist keine DOSe dabei)

> nunmal kein SCSI, somit kann man da sein ZIP nicht anklemmen... Mittlerweile

Also gluecklicherweise setzt sich SCSI auch bei DOSen mittlerweile durch!

TTschuess!
Matthias

Torsten Ostendorf

unread,
Sep 8, 1998, 3:00:00 AM9/8/98
to
Hi Axel,

SA>Ich habe bei Apple angefragt, SCSI Adapter und ein ISDN Modem wird es
SA>nach deren Aussage kaum geben.

nicht von Apple, daß will ich gerne glauben. Wenn man die letze c't aber nimmt,
weiß man, daß der "geheime" Port nix anderes als ein kurzer PCI Slot. Ergo wird
es demnäxt einen Adapter für PCI geben, also kann man SCSI nachrüsten.
Desweiteren wird Apple auf Firewire umsteigen, also kann man davon ausgehen,
daß Apple zumindest eine Firewire Karte für eben diesen Slot rausbringt.

--
Gruß Torsten

Bruno Merz

unread,
Sep 8, 1998, 3:00:00 AM9/8/98
to
Salü Anders

AH>"Diskette 4 von 5 weist Lesefehler auf."

Ach komm, sei nicht so ein Pessimist. Bisher hatte ich immer Glück.

:-)
Bruno

Andreas Mayer

unread,
Sep 8, 1998, 3:00:00 AM9/8/98