Lernstick 12: tastaturbelegung für Kernelparameter

66 views
Skip to first unread message

Andreas Goebel

unread,
Nov 6, 2023, 8:49:46 AM11/6/23
to lernstick
Hallo,

Im Startmenü kann man ja eigene Kernel Parameter eintragen.

Da ist aktuell die amerikanische Tastatur eingestellt, und da
Kernelmodule häufig Sonderzeichen enthalten, ist das sehr schwierig.

Kann man das auf Deutsch umstellen?

Falls nein: Gibt es immer noch den Ordner, wo man Module, die
geblacklistet werden sollen, eintragen kann?

Dank + Gruß,
Andreas

Ronny Standtke

unread,
Nov 20, 2023, 4:39:41 AM11/20/23
to lernstick
Hallo Andreas

Im Startmenü kann man ja eigene Kernel Parameter eintragen.

Da ist aktuell die amerikanische Tastatur eingestellt, und da
Kernelmodule häufig Sonderzeichen enthalten, ist das sehr schwierig.

Kann man das auf Deutsch umstellen?

Beim Booten auf einem System mit einem klassischen BIOS verwenden wir syslinux mit gfxboot. Da konnten wir den dynamischen Wechsel der Tastaturbelegung programmtechnisch umsetzen. Beim Booten auf Systemen mit UEFI müssen wir GRUB verwenden, bei dem wir das gleiche Verhalten bisher noch nicht umsetzen konnten. Wir schauen uns das aber bei Gelegenheit nochmal genauer an, vielleicht geht es ja mittlerweile.

 
Falls nein: Gibt es immer noch den Ordner, wo man Module, die geblacklistet werden sollen, eintragen kann?

Das sollten im Verzeichnis /etc/modprobe.d/ bereits entsprechende Dateien vorhanden sein. Dort kannst du auch eigenen Dateien anlegen.

LG
Ronny

Andreas Goebel

unread,
Nov 27, 2023, 8:52:21 AM11/27/23
to lern...@googlegroups.com
Hallo,

ich habe es heute wieder nichtt hinbekommen, ein modul zu blacklisten.

Erklärt mir also bitte wie einem 10jährigen, wie das geht, insbesondere unter den besonderen Voraussetzungen des Lernsticks (evtl. wird ja irgendwas nicht beim Start gelesen wg. Overlay OS und so).

Ich habe mit powertop lokalisiert, dass ein interrupt den vielen Strom verbraucht.
Ich habe mit cat /proc/interrupts herausgefunden, welcher Treiber die vielen Interrupts macht, das war i2c_designware.0

Ich habe dann mit

lsmod | grep i2c

versucht, herauszufinden, welche module das waren:

i2c_hid_acpi und
i2_hid
ich habe dann in /etc/modprobe.d
eine Datei
i2c.conf angelegt, und
blacklist i2c_hid_acpi i2c_hid
reingeschrieben, aber nach dem Neustart zeigt lsmod mir diese Module immer noch an!

Muss ich da noch irgedwas einstellen / aktivieren / die Module anders benennen?

Ich brauche eine möglichst idiotensichere Antwort, weil es nicht mein Rechner ist, ich mir den Schüler also extra für Nachmittags bestellen muss.

Das Notebook (ein lenovo ideapad flex 5) verbraucht im Leerlauf weit über 20 w (typischerweise um 25 w), damit ist der Akku schnell leer. Wenn jemand noch eine andere Idee hat: immer her damit!

Viele Grüße,

Andreas Goebel
Am 20.11.23 um 10:39 schrieb Ronny Standtke:
--
Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie in Google Groups E-Mails von der Gruppe "lernstick" abonniert haben.
Wenn Sie sich von dieser Gruppe abmelden und keine E-Mails mehr von dieser Gruppe erhalten möchten, senden Sie eine E-Mail an lernstick+...@googlegroups.com.
Wenn Sie diese Diskussion im Web verfolgen möchten, rufen Sie https://groups.google.com/d/msgid/lernstick/245d6e1a-f3c1-403b-aefb-a06d5b44cf98n%40googlegroups.com auf.


Andreas Goebel

unread,
Dec 18, 2023, 8:47:44 AM12/18/23
to lern...@googlegroups.com
Liebe Liste,

ich habe nun viele Stunden versucht, auf einem Ideapad Flex 5 einige Module zu blacklisten.

Auf meinem eigenen Notebook mit Arch Linux funktioniert:

blacklist i2c_hid_acpi i2c_hid

in einer Datei /etc/modprobe.d/i2c.conf

Auf dem Lernstick geht es nicht. Ich kriege es wegen der Tastaturbelegung, wo nicht mal Backspace funktioniert, auch nicht hin, die Module per Kernelparameter zu blacklisten.

In einer Debian Anleitung steht, man müsse noch depmod aufrufen und initramfs neu bauen, aber das geht wegen des Overlay Dateisystem nicht.

Warum mache ich das alles? Weil das Notebook über 20 W Leistung verbraucht.

Das Gerät ist das folgende:

Ideapad Flex 5
Core i7
NVidia GrKa

Mit Kernel 6.5.0-9 von Kubuntu ist es deutlich besser, da braucht das Gerät etwas mehr als 10W (immer noch ein schlechter, aber nicht katastrophaler Wert).

Mit dem Debian-12-Lernstick sind es auch über 20 W.

Ich hatte den i2c Treiber als Bösewicht über Powertop und interrupts lokalisiert, deswegen wollte ich den blacklisten.

Jetzt habe ich es erst mal aufgegeben, der Schüler nutzt nun auch in der Schule Windows.

Es irritiert mich etwas, dass ich es nicht hinkriege, auf dem Lernstick auch nur irgend ein Kernelmodul zu blacklisten, wenn ich da was falsch gemacht habe, sagt es mir bitte.

LG
Andreas



Am 20.11.23 um 10:39 schrieb Ronny Standtke:
Hallo Andreas
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages