Herzlichen Glückwunsch, V-Mann-Affäre

8 views
Skip to first unread message

Ingo Groepler-Roeser

unread,
Dec 15, 2008, 7:19:51 PM12/15/08
to Leipziger Forum Linke, linke-in...@googlegroups.com, SV-lpz. Mitglieder, Landesvorstandsmitglieder Malingliste
Liebe Landtags- und BundestagskandidatInnen der Partei DIE LINKE. Leipzig für 2009,

im August/September des Jahres 2008 hat der Stadtvorstand Leipzig in einer offiziellen Mitteilung die "Enttarnung eines V-Mannes" und die "Unterwanderung der Leipziger Linken" durch Neumitglieder und Mitglieder der WASG verkündet.
Quelle: http://www.die-linke-in-leipzig.de/index.php?seite=pressew&action=alles&id=214

Nun  ist einige Zeit vergangen, einige GenossInnen sind von Ämtern zurück- und teilweise aus der Hoffnungspartei DIE LINKE. ausgetreten. Jedoch habe ich noch nirgends konkrete Hinweise auf den Verdacht des Stadtvorstandes Leipzig zu erfahren bekommen. Und Schweigen in einem solchen Falle ist bekanntlich eine Bestätigung großer Hilflosigkeit.

Hingegen ist von offizieller Seite bekannt geworden, daß auf die Anfrage des Landrtagsabgeordneten Dr. Dietmar Pellmann an den Inneminister des sächsischen Landtages dieser die Frage, ob M. - wer auch immer in der Partei- und öffentlichen Wahrnehmung gemeint ist: kein V-Mann sei (http://www.s220621382.online.de/asg-leipzig/dokumente/4_Drs_12966_-1_1_3_.pdf). Zudem ist bisher kein Detail bekannt, ob "M." sich in der rechten Szene bewegt haben soll und das er einen falschen Namen trage. Zumindest sollte man nach dieser verstrichenen Zeit glauben, daß inzwischen Belege vorliegen, die diese öffentliche Hetzkampagne in der taz, dem ND, der sächsischen Presse sowie der Parteipresse gegen WASG-Mitglieder rechtfertigen.

Eine Dokumentation der Euch bestens bekannten Affäre findet Ihr hier:
http://www.leipzig-netz.de/index.php5/WAK.AG-Diskurs.V-Mann-Affaere

Als Sozialisten habt Ihr natürlich einen Standpunkt zur Wahrheit. Um die Leipziger Linke im Ergebnis des anstehenden Wahlkampfes wählen zu können, bzw., die Leipziger Direktkandidaten auch weiter empfehlen zu können, bedarf es einer genauen Einschätzung dieses Umgangs mit objektiven Vorgängen in der Euch aufstellenden Partei unter Berücksichtigung der Euch bekannten Akten- und Sachlage und wie Ihr sie als Kandidaten der Partei erlebt. (s.o.)

Da Ihr zunächst KandidatInnen des Leipziger Stadtverbandes der Partei Die Linke Leipzig seid, wäre es von größtem Interesse, Euren Standpunkt in der speziellen regionalen Angelegenheit "V-Mann-Affäre" zu erfahren und den Bearbeitungsstand, worum ich hiermit dringend bitte.

Mit sozialistischen Grüßen
Ingo Groepler-Roeser

----
V.: Dr. Barbara Höll, Mike Nagler, Dr. Volker Külow, Cornelia Falken, Dr. Dietmar Pellmann, Dr. Monika Runge, Skadi Jennicke, Stefanie Götze



Ingo Groepler-Roeser

unread,
Dec 15, 2008, 7:28:18 PM12/15/08
to Leipziger Forum Linke, linke-in...@googlegroups.com
Kandidat 1 nicht erreichbar.
Wählbarkeit: 0

Am 16. Dezember 2008 01:26 schrieb <postm...@intern.sachsen.de>:
Dies ist eine automatisch erstellte Benachrichtigung über den Zustellstatus.

Übermittlung an folgende Empfänger fehlgeschlagen.

      Dietmar....@slt.sachsen.de




Original-Recipient: rfc822;Dietmar....@slt.sachsen.de
Final-Recipient: rfc822;Dietmar....@slt.sachsen.de
Action: failed
Status: 5.2.2
X-Display-Name: Pellmann, Dietmar Dr. (SLT, LINKE)



---------- Weitergeleitete Nachricht ----------
From: Ingo Groepler-Roeser <ingo.groep...@googlemail.com>
To: "Leipziger Forum Linke" <leipzig...@googlegroups.com>, linke-in...@googlegroups.com, "SV-lpz. Mitglieder" <vorstands...@die-linke-in-leipzig.de>, "Landesvorstandsmitglieder Malingliste" <vors...@dielinke-sachsen.de>
Date: Tue, 16 Dec 2008 01:19:51 +0100
Subject: Herzlichen Glückwunsch, V-Mann-Affäre

Mike Nagler

unread,
Dec 17, 2008, 7:12:58 AM12/17/08
to Ingo Groepler-Roeser, Leipziger Forum Linke
Lieber Ingo, liebe Leute,
 
ich habe die V-Mann Debatte in der Presse und hier über den Verteiler natürlich verfolgt und mit meinem Wissensstand darüber halte ich auch das Vorgehen des Stadtvorstandes von damals für falsch. Genauso wie ich es für falsch und unverantwortlich halte einfach zu schweigen, wenn man im Nachgang doch festgestellt hat, dass die Vermutungen und Verdächtigungen ganz offenbar nicht zutrafen. Selbst abgesehen von den persönlichen Schäden die man mit einem solchen Vorgehen bei der betreffenden Person sicherlich erzeugt hat, ist wohl auch allen Akteuren bewusst das die Partei mit solchen Machtspielen nach außen nicht unbedingt attraktiver auf Sympathisanten und eventuelle Neumitglieder wirkt. Etwas mehr Basisdemokratie und Transparenz könnte dem Stadtverband sicher nicht schaden. Allerdings glaube ich auch, dass Parteien generell diese Machtstrukturen innewohnen. Das konnte man ja auch an der Entwicklung der WASG seit der Gründung in sehr kurzer Zeit beobachten. Obwohl man sich Basisdemokratie auf die Fahnen geschrieben hatte, haben sich auch dort relativ schnell dominierende Machtzirkel herausgebildet. Was den Bearbeitungsstand zu der V-Mann Sache anbelangt können dir andere sicherlich eher etwas sagen - ich hab keine Funktion im Stadtverband und bin nach wie vor auch kein Mitglied der Partei.
 
Beste Grüße,
 
Mike

Ingo Groepler-Roeser

unread,
Dec 17, 2008, 11:18:10 AM12/17/08
to Mike Nagler, Leipziger Forum Linke
Lieber Mike,

herzlichen Dank für Deine Antwort.

Die Kritik zur WASG habe ich (vielleicht auch zu spät) verstanden und selbst nach vier Jahren sehr ernst genommen.

Was, meinst Du, wäre nun an der Reihe, um eine Wiedergutmachung zu erreichen für viele (Un) Beteiligte?

Herzlichen Gruß
Ingo
n sie ja löschen.

Mike Nagler

unread,
Dec 18, 2008, 9:12:22 AM12/18/08
to leipzig...@googlegroups.com
Naja ich würde mal sagen der Ball liegt hier ja wohl ganz offensichtlich bei denjenigen die das eingerührt haben. Zumindest ein Vorschlag für ein klärendes Gespräch mit dem / den Betroffenen wäre das Mindeste was in einem ersten Schritt zu erwarten wäre. Ich weiß nicht ob es so einen Gesprächsvorschlag von Seiten Volker Külows gab. Aber vielleicht schätze ich das auch alles falsch ein und die Fronten sind hier mittlerweile viel zu verhärtet.

Ingo Groepler-Roeser

unread,
Dec 18, 2008, 2:37:11 PM12/18/08
to leipzig...@googlegroups.com
Es gab keinen Vorschlag von Volker Külow. Das Gerücht wurde einfach zur Wahrheit gemacht. Für eine "einfache" Entschuldigung wird es inzwischen zu spät sein.

Dennoch Dank für die Beantwortung.

...
--

Ellenlange Signatur:
----
"You must have a system. If you dont have a system, you are a part of someone elses system." Terence Mc Kenna
----
"Das Problem mit Bogart ist, dass er denkt er sei Bogart." John Huston
----
"you´ll never have to"
http://de.youtube.com/watch?v=9Ug35TYTvAU

Damit keine Langeweile aufkommt - das waren die 90er mit Slash & Guns ´n Roses:

http://de.youtube.com/watch?v=nFrcPgyRG9w

und das die 80er mit Robert Zimmermann:

http://de.youtube.com/watch?v=dIbfIqHCJiM
----

... und nicht zu vergessen - Bert Stephan´s (Deka Dance) Ausdruckslutz:

http://de.youtube.co/watch?v=E3FVkCjB_ws)

--------------------
www.zeitfug.de
www.berlinerumschau.de
www.exopolitik.org
www.asgleipzig.de
www.trixom.de

--------------------

Signaturen können so lang sein, wie sie wollen. Man kann sie ja löschen.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages