Pro/Contra Meta-Daten in Bildern speichern

179 views
Skip to first unread message

fg

unread,
Mar 17, 2010, 9:39:48 AM3/17/10
to JPhotoTagger Benutzer
Hi,

siehst du eigentlich eine Möglichkeit, die Metadaten auch in den
Bildern zu speichern? Also z.B. Tags in die IPTC-Felder / Bildrotation
ins EXIF-Rotation Tag etc. Bin seit einiger Zeit an der Thematik dran
aber hab bisher nur frustrierende Erfahrungen gemacht, da scheinbar
alle (frei) verfügbaren Libs die Vendornotes/Makernotes verstümmeln
oder löschen (was für den XMP-Ansatz spricht).

Bei XMP hat mich bisher die scheinbar mangelnde Standardisierung und
halt die zusätzlichen Dateien gestört. Aber du bist ja scheinbar
Lightroom kompatibel?

Grüße
fg

Elmar Baumann

unread,
Mar 17, 2010, 10:31:50 AM3/17/10
to jphototagg...@googlegroups.com
Zitat von fg <franz...@googlemail.com>:

> siehst du eigentlich eine Möglichkeit, die Metadaten auch in den
> Bildern zu speichern? Also z.B. Tags in die IPTC-Felder / Bildrotation
> ins EXIF-Rotation Tag etc. Bin seit einiger Zeit an der Thematik dran
> aber hab bisher nur frustrierende Erfahrungen gemacht, da scheinbar
> alle (frei) verfügbaren Libs die Vendornotes/Makernotes verstümmeln
> oder löschen (was für den XMP-Ansatz spricht).

JPhotoTagger verzichtet bewusst darauf mit allen Vor- und Nachteilen:
http://jphototagger.org/manual/de/facts_why_xmp_sidecarfiles.html

Einer der Gründe ist, dass Bilder beschädigt werden können und was
mich anbelangt, habe ich keine Lust, extra eine Library für das
Schreiben von EXIF + IPTC zu schreiben, was erforderlich wäre, da ich
nicht die Korrektheit vorhandener Libs prüfen will/kann (evtl. Closed
Source), die alle Eventualitäten von EXIF und IPTC korrekt handhabt
und so beim Schreiben keine "Verluste" erzeugt. Dazu ist auch die
exakte Kenntnis der Bildformate erforderlich (TIFF, JPEG, RAW-Formate
[die häufig einen TIFF-Container nutzen]). Selbst Lightroom schreibt
nur mit Vorbehalt modifizierte Uhrzeiten im EXIF-Header von Rawdateien
um und rührt diese ansonsten gar nicht an.

Verglichen mit XMP sind EXIF und IPTC eine Zumutung bezüglich der
korrekten Implementierung und Auswertung, bei IPTC fängt es schon
damit an, dass man sich nicht darauf verlassen kann, ob der benutzte
Zeichensatz in den Metadaten steht und falls doch, ob dieser korrekt
und durchgängig ist und bei EXIF gibt es zahlreiche Makernotes, die
jeder Hersteller anders schreibt, abhängig vom Kameramodell auch
unterschiedlich.

Soll XMP richtig eingebettet werden, ist auch die genaue Kenntnis des
Dateiformats erforderlich, damit hinterher keine "anderen Metadaten"
fehlen.

Über ein Skript, das ExifTool nutzt, lässt sich das XMP als IPTC
einfügen, und ebenso die XMP-Daten einbetten:
http://jphototagger.org/manual/de/settings_actions.html

Wer Zeit hat, kann ein Plugin schreiben, das z.B. ExifTool oder eine
Lib nutzt zum Ändern von EXIF-Daten. Für Java-Programmierer ist das
recht einfach: Sie müssen eine Schnittstelle implementieren, bei der
es im wesentlichen darum geht, eine oder mehrere Java-Actions liefern,
die etwas tun. Von JPhotoTagger erhalten sie die ausgewählten Dateien.
Sie müssen also nichts über die Interna von JPhotoTagger kennen (aber
können deshalb auch nur mit ausgewählten Dateien agieren).

> Bei XMP hat mich bisher die scheinbar mangelnde Standardisierung und
> halt die zusätzlichen Dateien gestört. Aber du bist ja scheinbar
> Lightroom kompatibel?

XMP *ist* standardisiert und wird von mehreren Programmen gelesen.
Lightroom hat auf meinem Rechner keine Probleme, XMP-Filialdateien
einzulesen, die JPhotoTagger schrieb oder modifizierte. Hinzu kommt,
dass XMP erheblich "bequemer" und korrekter verarbeitet werden kann
(existierende XML-Parser validieren ohne Zusatzarbeit) als IPTC oder
EXIF und erweitert werden kann für eigene Zwecke (daher das "X", eine
programmspezifische Erweiterung ist jedoch nicht kompatibel ist zu
anderen Anwendungen, solange diese nicht weit verbreitet ist).

Grüße,
Elmar


--
http://www.elmar-baumann.de/

fg

unread,
Mar 17, 2010, 11:15:08 AM3/17/10
to JPhotoTagger Benutzer
Hi Elmar,
danke für die ausführliche Antwort.
Die Makernotes haben mir eben auch die Augen hinsichtlich der
Praktikabilität von EXIF/IPTC-Writern geöffnet. Und wie's scheint
ging's dir nicht anders.

> > Bei XMP hat mich bisher die scheinbar mangelnde Standardisierung und
> > halt die zusätzlichen Dateien gestört. Aber du bist ja scheinbar
> > Lightroom kompatibel?
>
> XMP *ist* standardisiert und wird von mehreren Programmen gelesen.  

Gelesen schon, aber als ich mich damals damit beschäftigt hatte, hatte
ich nicht den Eindruck, als hätte man sich darauf geeinigt so etwas
wie "Tags" immer mit demselben XML-Identifier zu versehen. Mit dem
Erfolg, dass Programm A "prog1:Tag" schreibt, und Programm B aber nach
"prog2:Tag" sucht - und daher nichts findet. Hast du da
Erfahrungswerte?
Letztendlich hast du mich aber glaube ich überzeugt, dass XMP doch das
Format der Wahl sein wird.

Ich versuch mich morgen nochmal an deiner Software wenn das neue
Release raus ist. Dann kann ich mir die XMPs auch mal live ansehen.

Danke und Grüße
Franz.

Elmar Baumann

unread,
Mar 17, 2010, 3:19:45 PM3/17/10
to jphototagg...@googlegroups.com
Am 17.03.2010 16:15, schrieb fg:
> Gelesen schon, aber als ich mich damals damit besch�ftigt hatte, hatte
> ich nicht den Eindruck, als h�tte man sich darauf geeinigt so etwas

> wie "Tags" immer mit demselben XML-Identifier zu versehen. Mit dem
> Erfolg, dass Programm A "prog1:Tag" schreibt, und Programm B aber nach
> "prog2:Tag" sucht - und daher nichts findet. Hast du da
> Erfahrungswerte?

Wo welche Daten stehen, ist genau beschrieben:
http://www.adobe.com/devnet/xmp/pdfs/xmp_specification.pdf

Dort den Abschnitt 4 lesen (XMP Schemas).

> Letztendlich hast du mich aber glaube ich �berzeugt, dass XMP doch das


> Format der Wahl sein wird.

Gegen�ber IPTC auf jeden Fall, dies ist "Altlast". JPhotoTagger kann
alle IPTC-Daten "auf einen Rutsch" automatisiert in XMP-Filialdateien
schreiben (Werkzeuge > IPTC-Daten importieren).

Gr��e,
Elmar

--
http://www.elmar-baumann.de/fotografie/

fg

unread,
Mar 19, 2010, 4:23:10 AM3/19/10
to JPhotoTagger Benutzer
Hi Elmar,

> > Gelesen schon, aber als ich mich damals damit besch ftigt hatte, hatte
> > ich nicht den Eindruck, als h tte man sich darauf geeinigt so etwas
> > wie "Tags" immer mit demselben XML-Identifier zu versehen. Mit dem
> > Erfolg, dass Programm A "prog1:Tag" schreibt, und Programm B aber nach
> > "prog2:Tag" sucht - und daher nichts findet. Hast du da
> > Erfahrungswerte?
>
> Wo welche Daten stehen, ist genau beschrieben:http://www.adobe.com/devnet/xmp/pdfs/xmp_specification.pdf
>
> Dort den Abschnitt 4 lesen (XMP Schemas).

Danke für die ganzen Infos! das hatte ich damals scheinbar nicht
gefunden.
Ich probier JPhotoTagger die Tage gleich nochmal aus.

Grüße
Franz

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages