neuer Gas-Vertrag ESB

205 views
Skip to first unread message

Dr. Joachim Neudert

unread,
Sep 1, 2022, 6:54:53 AM9/1/22
to
Kurz zum Vergleich mein Vertragsangebot: Ich bin seit Jahren bei
www.esb.de, Energie Südbayern, Fixpreis 24 Monate, noch bis 30.9.22

01.10.2022 - 30.09.2024

alt: 14,28 EUR/Monat 5,58 Ct/kWh
neu: 14,28 EUR/Monat 16,89 Ct/kWh

Abschlagszahlung alt 155 Euro neu 434 Euro/Monat.

Ein Bekannter ging 2016 zu einem anderen Lieferanten, da flog er eben
raus. ExtraEnergie glaub ich hat er gesagt. Die haben ihm
(möglicherweise rechtswidrig) akut gekündigt:

Dem bietet ESB an: 17,89 Ct/kWh für 1 Monat verbindlich
26 Ct/kWh für 12 Monate verbindlich
27 Ct/kWh für 24 Monate verbindlich.



Mag sonst jemand seine bisherigen und ggf. neuen Konditionen darlegen
und diskutieren?

Gruß

Joachim
--
Bitt um Vrzihung, di Tast " " klmmt manchmal...

Stephan Bumberger

unread,
Sep 1, 2022, 7:19:34 AM9/1/22
to
Am 01.09.2022 um 12:54 schrieb Dr. Joachim Neudert:
> Kurz zum Vergleich mein Vertragsangebot: Ich bin seit Jahren bei
> www.esb.de, Energie Südbayern, Fixpreis 24 Monate, noch bis 30.9.22
>
> 01.10.2022 - 30.09.2024
>
> alt: 14,28 EUR/Monat 5,58 Ct/kWh
> neu: 14,28 EUR/Monat 16,89 Ct/kWh
>
> Abschlagszahlung alt 155 Euro neu 434 Euro/Monat.

Tja, ganz schön teuer dafür, dass das nur deshalb so ist, weil aus Röhre
1 das Gas ok ist, aus Röhre 2 aber nicht.

> Ein Bekannter ging 2016 zu einem anderen Lieferanten, da flog er eben
> raus. ExtraEnergie glaub ich hat er gesagt. Die haben ihm
> (möglicherweise rechtswidrig) akut gekündigt:
>
> Dem bietet ESB an: 17,89 Ct/kWh für 1 Monat verbindlich
> 26 Ct/kWh für 12 Monate verbindlich
> 27 Ct/kWh für 24 Monate verbindlich.
>
>
>
> Mag sonst jemand seine bisherigen und ggf. neuen Konditionen darlegen
> und diskutieren?

Sicher:

GASAG
Vertragsbeginn:
05.08.2021
Vertragslaufzeit
24 Monate
Kündigungsfrist
1 Monat zum Vertragsende
Grundpreis pro Monat (brutto):
15,95 €
Arbeitspreis pro kWh (brutto):
5,59 ct

zzgl. Gasumlage ab Oktober, die der Kinderbuchautor aber noch
nachbessern will.

Über die Preise ab 5.8.2023 will ich lieber nicht nachdenken.

--
Stephan

Bernd Ohm

unread,
Sep 1, 2022, 7:38:53 AM9/1/22
to
Am 01.09.2022 um 12:54 schrieb Dr. Joachim Neudert:

> Mag sonst jemand seine bisherigen und ggf. neuen Konditionen darlegen
> und diskutieren?

BS-ENERGY-VEOLIA ab 1.10.22:

Brutto = 17,83 Cent/kWh plus 6,25 €/Monat

(Gas-Umlage nicht enthalten)

--
bis denn, BEN

Carlo XYZ

unread,
Sep 1, 2022, 8:00:33 AM9/1/22
to
Dr. Joachim Neudert schrieb am 01.09.22 um 12:54:

> Kurz zum Vergleich mein Vertragsangebot: Ich bin seit Jahren bei
> www.esb.de, Energie Südbayern, Fixpreis 24 Monate, noch bis 30.9.22
>
> 01.10.2022 - 30.09.2024
>
> alt: 14,28 EUR/Monat 5,58 Ct/kWh
> neu: 14,28 EUR/Monat 16,89 Ct/kWh
>
> Abschlagszahlung alt 155 Euro neu 434 Euro/Monat.

Du bist mit den entsprechenden Scholz-Habeckschen
Handlungen einverstanden, also beschwer dich nicht.

> Ein Bekannter ging 2016 zu einem anderen Lieferanten, da flog er eben
> raus. ExtraEnergie glaub ich hat er gesagt. Die haben ihm
> (möglicherweise rechtswidrig) akut gekündigt:
>
> Dem bietet ESB an: 17,89 Ct/kWh für 1 Monat verbindlich
> 26 Ct/kWh für 12 Monate verbindlich
> 27 Ct/kWh für 24 Monate verbindlich.

Und? Geht ihr jetzt demonstrieren? "Ärzte für NS2"?

> Mag sonst jemand seine bisherigen und ggf. neuen Konditionen darlegen
> und diskutieren?

Februar 22 - Februar 24: 6,5 Ct/kWh; Grundpreis 14/Monat netto

... plus irgendwas dazu, was sich putzigerweise "Umlage" nennt.


Hermann Riemann

unread,
Sep 1, 2022, 8:15:56 AM9/1/22
to
Am 01.09.22 um 12:54 schrieb Dr. Joachim Neudert:

> Dem bietet ESB an: 17,89 Ct/kWh für 1 Monat verbindlich
> 26 Ct/kWh für 12 Monate verbindlich
> 27 Ct/kWh für 24 Monate verbindlich.

Also etwa aktuelle Stromkosten.

Am 27.08.22 um 11:46 schrieb ich als erste Reaktion
zum Thema Brennwert:


Es scheint so, als ob die Wahl,
ob Kohle oder Öl oder Gas oder Strom oder Holz
beim Preis eher von der Kundehoffnung auf billige Energie abhängt,
als von der Art der Heizquelle.

Hermann
ca 510 € Jahresabschlag für Heizung/Warmwasser zahlend.

--
http://www.hermann-riemann.de

Bernd Ohm

unread,
Sep 1, 2022, 9:16:41 AM9/1/22
to
Am 01.09.2022 um 14:15 schrieb Hermann Riemann:

[...]

Der iDoc schlug vor, die jeweiligen Tarife beim Gas
zu vergleichen/diskutieren und du brabbelst dummes
Zeug.


--
bis denn, BEN

Wolfgang Kynast

unread,
Sep 2, 2022, 2:14:41 AM9/2/22
to
On Thu, 1 Sep 2022 13:19:32 +0200, "Stephan Bumberger" posted:

>Am 01.09.2022 um 12:54 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>> Kurz zum Vergleich mein Vertragsangebot: Ich bin seit Jahren bei
>> www.esb.de, Energie Südbayern, Fixpreis 24 Monate, noch bis 30.9.22
>>
>> 01.10.2022 - 30.09.2024
>>
>> alt: 14,28 EUR/Monat 5,58 Ct/kWh
>> neu: 14,28 EUR/Monat 16,89 Ct/kWh
>>
>> Abschlagszahlung alt 155 Euro neu 434 Euro/Monat.
>
>Tja, ganz schön teuer dafür, dass das nur deshalb so ist, weil aus Röhre
>1 das Gas ok ist, aus Röhre 2 aber nicht.

Sorry, aber das ist doch Unsinn. Putin will nicht, er liefert doch
über Röhre 1 nur 20%.

--
Schöne Grüße,
Wolfgang

Stephan Bumberger

unread,
Sep 2, 2022, 3:13:17 AM9/2/22
to
Da kann man lange drüber diskutieren. Ob es nun stimmt oder auch nicht,
er behauptet, mehr als die 20 % sind derzeit technisch nicht möglich,
weil ja nicht nur die besagte Turbine immer noch bei Siemens Energy in
Oberhausen steht, sondern weil mittlerweile noch andere Dinge kaputt
sind, die unter das Embargo fallen und kurzfristig nicht repariert
werden können.

Gleichzeitig behauptet er, mit NS2 wäre das alles kein Problem, denn die
sei 100 % funktionsfähig, darüber könnt er liefern.

Ob das nun stimmt oder nicht wird man nie herausfinden, wenn man einfach
stur dabei bleibt, dass eben russisches Gas aus Röhre 1 gut ist, das
gleiche Gas aus Röhre 2 aber böse.

Gib die gleichen Werte bei Verivox ein und da stehen nicht 434 €/Monat
sondern 860 €/Monat. Das ist schlicht zu viel, um stur zu bleiben.

Auch wenn ich mich über die FDP so maßlos ärgere in den letzten Monaten,
dass ich sie mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr wählen werde, Kubicki
hat da völlig recht, den haben sie allerdings dafür fast gesteinigt.
https://twitter.com/stephanb70/status/1560526229270315008

Man darf nie vergessen, unsere Sanktionen wirken so gut, dass Gazprom
den höchsten Umsatz seiner Firmengeschichte eingefahren hat. Die Presse
schreibt unisono "trotz Sanktionen", dabei ist es überdeutlich, es ist
wegen der Sanktionen.
https://www.n-tv.de/der_tag/Gazprom-macht-trotz-Sanktionen-Rekordgewinn-article23557093.html

--
Stephan

Ruediger Lahl

unread,
Sep 2, 2022, 7:38:04 AM9/2/22
to
*Dr. Joachim Neudert* schrieb:

> Kurz zum Vergleich mein Vertragsangebot: Ich bin seit Jahren bei
> www.esb.de, Energie Südbayern, Fixpreis 24 Monate, noch bis 30.9.22
>
> 01.10.2022 - 30.09.2024
>
> alt: 14,28 EUR/Monat 5,58 Ct/kWh
> neu: 14,28 EUR/Monat 16,89 Ct/kWh
>
> Abschlagszahlung alt 155 Euro neu 434 Euro/Monat.

Ich habe hier eine vorläufige Erhöhung von 50,- €. Dabei bleibts nicht!
Eine Verdreifachung wie bei dir, ist realistisch und von mir bereits
eingepreist.
--
bis denne

Andreas Bockelmann

unread,
Sep 2, 2022, 7:58:38 AM9/2/22
to
Carlo XYZ schrieb:
> Dr. Joachim Neudert schrieb am 01.09.22 um 12:54:
>
>> Kurz zum Vergleich mein Vertragsangebot: Ich bin seit Jahren bei
>> www.esb.de, Energie Südbayern, Fixpreis 24 Monate, noch bis 30.9.22
>>
>> 01.10.2022 - 30.09.2024
>>
>> alt: 14,28 EUR/Monat 5,58 Ct/kWh
>> neu: 14,28 EUR/Monat 16,89 Ct/kWh
>>
>> Abschlagszahlung alt 155 Euro neu 434 Euro/Monat.
>
> Du bist mit den entsprechenden Scholz-Habeckschen
> Handlungen einverstanden, also beschwer dich nicht.
Tut Joachim doch gar nicht, er stellt nur fest...


--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann

Michael Bode

unread,
Sep 2, 2022, 11:11:40 AM9/2/22
to
Stephan Bumberger <bumb...@gmail.com> writes:


>> Sorry, aber das ist doch Unsinn. Putin will nicht, er liefert doch
>> über Röhre 1 nur 20%.
>
> Da kann man lange drüber diskutieren. Ob es nun stimmt oder auch
> nicht, er behauptet, mehr als die 20 % sind derzeit technisch nicht
> möglich, weil ja nicht nur die besagte Turbine immer noch bei Siemens
> Energy in Oberhausen steht, sondern weil mittlerweile noch andere
> Dinge kaputt sind, die unter das Embargo fallen und kurzfristig nicht
> repariert werden können.

Was meinst du wie schnell sich herausstellen würde, dass bei NS2 auch
dringend eine Wartung fällig ist.

> Gleichzeitig behauptet er, mit NS2 wäre das alles kein Problem, denn
> die sei 100 % funktionsfähig, darüber könnt er liefern.

Aber warum sollte er? Er könnte ja auch über NS1 liefern.

> Man darf nie vergessen, unsere Sanktionen wirken so gut, dass Gazprom
> den höchsten Umsatz seiner Firmengeschichte eingefahren hat. Die
> Presse schreibt unisono "trotz Sanktionen", dabei ist es überdeutlich,
> es ist wegen der Sanktionen.
> https://www.n-tv.de/der_tag/Gazprom-macht-trotz-Sanktionen-Rekordgewinn-article23557093.html

Ob das jetzt unsere Sanktionen sind, halte ich für sehr fragwürdig. Bei
uns wirken derzeit seine Sanktionen, er nennt die halt "Wartung". Fakt
ist, je weniger Gas er liefert, desto höher steigen die Gewinne von
Gazprom. Der wäre ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er mehr
liefern würde, egal durch welches Rohr.

--
"Die Abwesenheit von Evidenz zur Wirksamkeit ist keine Evidenz
für die Abwesenheit von Wirksamkeit."
- Der Grünen-Gesundheitsexperte Janosch Dahmen.

Marc Stibane

unread,
Sep 2, 2022, 3:07:34 PM9/2/22
to
Dr. Joachim Neudert <neu...@5sl.org> wrote:

> Mag sonst jemand seine bisherigen und ggf. neuen Konditionen darlegen
> und diskutieren?

Habe gerade die Heizungs-Abrechnung für '21 bekommen. Mitsamt
Ankündigung einer Preiserhöhung aufgrund gestiegener EK-Preise.

Abschlagszahlung alt 105€ neu 56€ / Monat.
Guthaben von 76€. D.h. anderthalb Monate gar nichts zahlen.

Preis also fast halbiert. Weil wir deutlich weniger verbraucht haben als
sie geschätzt hatten. War ja Erstbezug in einem Niedrigenergiehaus.

Der Strompreis wurde im Nov. 21 festgelegt und gilt erstmal 2 Jahre...

Nur Tanken ist halt teuer.

--
In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?

Stephan Bumberger

unread,
Sep 3, 2022, 10:26:36 AM9/3/22
to
Am 02.09.2022 um 17:11 schrieb Michael Bode:
> Stephan Bumberger <bumb...@gmail.com> writes:
>
>
>>> Sorry, aber das ist doch Unsinn. Putin will nicht, er liefert doch
>>> über Röhre 1 nur 20%.
>>
>> Da kann man lange drüber diskutieren. Ob es nun stimmt oder auch
>> nicht, er behauptet, mehr als die 20 % sind derzeit technisch nicht
>> möglich, weil ja nicht nur die besagte Turbine immer noch bei Siemens
>> Energy in Oberhausen steht, sondern weil mittlerweile noch andere
>> Dinge kaputt sind, die unter das Embargo fallen und kurzfristig nicht
>> repariert werden können.
>
> Was meinst du wie schnell sich herausstellen würde, dass bei NS2 auch
> dringend eine Wartung fällig ist.

Das bliebe abzuwarten. Ich halte es aber für nicht sehr wahrscheinlich,
denn sein Ziel ist es ja, die deutsche Regierung zu blamieren. Das wäre
erreicht, wenn sie NS2 in Betrieb nähmen.

>> Gleichzeitig behauptet er, mit NS2 wäre das alles kein Problem, denn
>> die sei 100 % funktionsfähig, darüber könnt er liefern.
>
> Aber warum sollte er? Er könnte ja auch über NS1 liefern.

Kann er ja eben nicht. Die Turbine steht immer noch in Oberhausen, dann
gibt es noch weitere Defekte, die nicht kurzfristig repariert werden
können. Sagt Gazprom. Ob das nun stimmt oder nicht, das ist mir ehrlich
gesagt ziemlich egal.

Wir fahren gerade mit Vollgas in den Abgrund. Habeck hat bisher keinen
einzigen neuen Gasvertrag abgeschlossen. Es ist ja nicht nur Kretschmer,
der Alarm schlägt, es ist jetzt auch Söder.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article240838899/Energiekrise-Soeder-befuerchtet-Abstieg-ganzer-Bevoelkerungsschichten.html

Derweil stellt ein Unternehmen nach dem anderen seinen Geschäftsbetrieb
ein. Gestern Eschbach,

AdBlue gibt es auch keines mehr.
https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/nfz-fuhrpark/adblue-versorgung-produktion-bei-skw-piesteritz-steht-still-3225515

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/stahlhersteller-zu-hohe-energiekosten-arcelor-mittal-stellt-produktion-an-zwei-deutschen-standorten-ein/28653048.html
"Zu hohe Energiekosten: Arcelor-Mittal stellt Produktion an zwei
deutschen Standorten ein
In Bremen und Hamburg legt der Stahlkonzern Anlagen still, weil sie
nicht mehr wirtschaftlich seien. Auch an anderen Standorten gibt es
bereits Kurzarbeit."

Solche Meldungen wird man jetzt täglich finden und da kann ich leider
keine Rücksicht mehr auf die Befindlichkeiten nehmen.

>> Man darf nie vergessen, unsere Sanktionen wirken so gut, dass Gazprom
>> den höchsten Umsatz seiner Firmengeschichte eingefahren hat. Die
>> Presse schreibt unisono "trotz Sanktionen", dabei ist es überdeutlich,
>> es ist wegen der Sanktionen.
>> https://www.n-tv.de/der_tag/Gazprom-macht-trotz-Sanktionen-Rekordgewinn-article23557093.html
>
> Ob das jetzt unsere Sanktionen sind, halte ich für sehr fragwürdig.

Was denn sonst? Ungarn hat günstig bei Putin nachgekauft.
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/gas-ungarn-gazprom-ukraine-krieg-russland-100.html

> Bei
> uns wirken derzeit seine Sanktionen, er nennt die halt "Wartung". Fakt
> ist, je weniger Gas er liefert, desto höher steigen die Gewinne von
> Gazprom. Der wäre ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er mehr
> liefern würde, egal durch welches Rohr.

Er liefert ja, nur halt nicht zu uns. Nach China, nach Indien und oh
Wunder, jetzt will der Kinderbuchautor bei China und Indien auch noch
LNG Gas kaufen.

NS2 funktioniert und ist mit 330 Millionen Kubikmeter Erdga prall gefüllt.
https://m.focus.de/politik/pipeline-wurde-sanktioniert-nord-stream-2-niemand-weiss-was-jetzt-mit-den-millionen-kubikmeter-gas-passiert_id_62323604.html

Aber wir können das natürlich in der Tat auch alles lassen, dann kackt
halt alles ab, die Blackouts kommen gesichert. In Berlin sieht es dann
aus wie bei Mad Max unter der Donnerkuppel aber mit dem Grünen Mist ist
dann endgültig Schluss.

--
Stephan



Michael Bode

unread,
Sep 3, 2022, 10:40:02 AM9/3/22
to
Stephan Bumberger <bumb...@gmail.com> writes:

> Am 02.09.2022 um 17:11 schrieb Michael Bode:
>> Stephan Bumberger <bumb...@gmail.com> writes:
>>
>>
>>>> Sorry, aber das ist doch Unsinn. Putin will nicht, er liefert doch
>>>> über Röhre 1 nur 20%.
>>>
>>> Da kann man lange drüber diskutieren. Ob es nun stimmt oder auch
>>> nicht, er behauptet, mehr als die 20 % sind derzeit technisch nicht
>>> möglich, weil ja nicht nur die besagte Turbine immer noch bei Siemens
>>> Energy in Oberhausen steht, sondern weil mittlerweile noch andere
>>> Dinge kaputt sind, die unter das Embargo fallen und kurzfristig nicht
>>> repariert werden können.
>>
>> Was meinst du wie schnell sich herausstellen würde, dass bei NS2 auch
>> dringend eine Wartung fällig ist.
>
> Das bliebe abzuwarten. Ich halte es aber für nicht sehr
> wahrscheinlich, denn sein Ziel ist es ja, die deutsche Regierung zu
> blamieren. Das wäre erreicht, wenn sie NS2 in Betrieb nähmen.

Sein Ziel ist es den Wirtschaftskrieg zu gewinnen. Irgendwen blamieren
ist ein Spielchen für's Usenet.

>>> Gleichzeitig behauptet er, mit NS2 wäre das alles kein Problem, denn
>>> die sei 100 % funktionsfähig, darüber könnt er liefern.
>>
>> Aber warum sollte er? Er könnte ja auch über NS1 liefern.
>
> Kann er ja eben nicht. Die Turbine steht immer noch in Oberhausen,
> dann gibt es noch weitere Defekte, die nicht kurzfristig repariert
> werden können. Sagt Gazprom. Ob das nun stimmt oder nicht, das ist mir
> ehrlich gesagt ziemlich egal.

Kann er eben doch, will er nicht. Aber stimmt, es ist egal, weil er die
Turbine nicht haben will, ob sie nun gebraucht würde oder nicht.

> Wir fahren gerade mit Vollgas in den Abgrund. Habeck hat bisher keinen
> einzigen neuen Gasvertrag abgeschlossen. Es ist ja nicht nur
> Kretschmer, der Alarm schlägt, es ist jetzt auch Söder.
>
> https://www.welt.de/politik/deutschland/article240838899/Energiekrise-Soeder-befuerchtet-Abstieg-ganzer-Bevoelkerungsschichten.html
>
> Derweil stellt ein Unternehmen nach dem anderen seinen
> Geschäftsbetrieb ein. Gestern Eschbach,
>
> AdBlue gibt es auch keines mehr.
> https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/nfz-fuhrpark/adblue-versorgung-produktion-bei-skw-piesteritz-steht-still-3225515
>
> https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/stahlhersteller-zu-hohe-energiekosten-arcelor-mittal-stellt-produktion-an-zwei-deutschen-standorten-ein/28653048.html
> "Zu hohe Energiekosten: Arcelor-Mittal stellt Produktion an zwei
> deutschen Standorten ein
> In Bremen und Hamburg legt der Stahlkonzern Anlagen still, weil sie
> nicht mehr wirtschaftlich seien. Auch an anderen Standorten gibt es
> bereits Kurzarbeit."
>
> Solche Meldungen wird man jetzt täglich finden und da kann ich leider
> keine Rücksicht mehr auf die Befindlichkeiten nehmen.

Und da glaubst du immer noch, es geht darum, jemanden zu
blamieren. Heilige Naivität.

>>> Man darf nie vergessen, unsere Sanktionen wirken so gut, dass Gazprom
>>> den höchsten Umsatz seiner Firmengeschichte eingefahren hat. Die
>>> Presse schreibt unisono "trotz Sanktionen", dabei ist es überdeutlich,
>>> es ist wegen der Sanktionen.
>>> https://www.n-tv.de/der_tag/Gazprom-macht-trotz-Sanktionen-Rekordgewinn-article23557093.html
>>
>> Ob das jetzt unsere Sanktionen sind, halte ich für sehr fragwürdig.
>
> Was denn sonst? Ungarn hat günstig bei Putin nachgekauft.
> https://www.zdf.de/nachrichten/politik/gas-ungarn-gazprom-ukraine-krieg-russland-100.html
>
>> Bei
>> uns wirken derzeit seine Sanktionen, er nennt die halt "Wartung". Fakt
>> ist, je weniger Gas er liefert, desto höher steigen die Gewinne von
>> Gazprom. Der wäre ja mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er mehr
>> liefern würde, egal durch welches Rohr.
>
> Er liefert ja, nur halt nicht zu uns. Nach China, nach Indien und oh
> Wunder, jetzt will der Kinderbuchautor bei China und Indien auch noch
> LNG Gas kaufen.

Er befindet sich ja auch nicht in einem Wirtschaftskrieg mit China oder
Indien, nicht mal mit Orban-Ungarn.

Ulf Kutzner

unread,
Sep 3, 2022, 10:56:10 AM9/3/22
to
Bummibemmi log am Samstag, 3. September 2022 um 16:26:36 UTC+2:

> Wir fahren gerade mit Vollgas

Woher nimmst Du eben dieses?

> in den Abgrund. Habeck hat bisher keinen
> einzigen neuen Gasvertrag abgeschlossen.

Vielleicht ist Habeck ja kein Erdgasunternehmen, aber
zur Falsifizierung Deines Gesabbers reicht trotz der
Endlichkeit der Mehrmengen
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/erdgas-norwegen-habeck-101.html

Bernd Ullrich

unread,
Sep 3, 2022, 11:46:17 AM9/3/22
to
ein Handwagen braucht kein aDblue...

BU

Martin Ebert

unread,
Sep 3, 2022, 4:37:37 PM9/3/22
to
Am 03.09.22 um 16:26 schrieb Stephan Bumberger:

> AdBlue gibt es auch keines mehr.

Ach Quitsch.

> https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/nfz-fuhrpark/adblue-versorgung-produktion-bei-skw-piesteritz-steht-still-3225515

Lies mal genauer: Beide Ammoniakanlagen laufen derzeit nicht. Mit
AddBlu hat das nur mittelbar zu tun.

Stephan Bumberger

unread,
Sep 4, 2022, 2:09:39 AM9/4/22
to
Außer, dass halt AdBlue aus Ammoniak (NH3) und Kohlendioxid (CO2)
hergestellt wird.

Harnstoff (CO(NH2)2) ist eine natürlich vorkommende Substanz, die für
AdBlue® in einem synthetischen Verfahren aus Ammoniak (NH3) und
Kohlendioxid (CO2) hergestellt wird.

Wobei die beiden Ammonikanlagen schon für sich schlimm genug sind.
https://www.topagrar.com/markt/news/duenger-agrarminister-erwartet-dringend-loesung-bei-skw-piesteritz-produktionsstopp-13184218.html

Der völlige Stillstand steht ja ab Oktober dank der Gasumlage im Raum.
Das ist wirklich eine ganz herausragend gute Idee gewesen.

Das ist aber nur der Anfang, die fallen jetzt der Reihe nach um wie die
Fliegen. Das Land wird jetzt systematisch ruiniert. Aber Putin zeigen
wir es jetzt!

Die Berliner Zeitung fasst das ganz gut zusammen.
https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/deutschen-betrieben-droht-pleite-ist-das-annalena-baerbock-auch-egal-li.262914

--
Stephan

Dr. Joachim Neudert

unread,
Sep 4, 2022, 2:27:01 AM9/4/22
to
Es ist längst genügend Gas da.
Es ist nur nicht mehr so billig.
Am Donnerstag flossen 2900 GWh aus Belgien, Niederlanden, Norwegen nach
Deutschland.
Am Montag flossen noch 348 GWh aus Russland über Nordstream 1 nach
Deutschland.
Sorry, Putin hat sein Gas selbst quantitativ irrelevant gemacht.
Am 2. September, während des neuen Lieferstopps, stieg allein der
Speicherfüllstand um 0,49%. Auf über 85% nun.
Zum Jahreswechsel werden die ersten schwimmenden eigenen LNG Terminals
Deutschlands in Betrieb gehen können.

Also nix völliger Stillstand. Es wird alles sehr viel teurer. Aber weder
AdBlue noch Ammoniak- Dünger gehen aus. Die Bezieher und Konsumenten werden
nun die höheren Preise zahlen müssen, dann kann es wieder produziert
werden. Oder im Ausland wie den USA teurer einkaufen. Damit zahlen bald
die Endverbraucher. Dieselfahrer inclusive.
Aber ausgehen tut genau gar nix.

Hey, du bist immer so tapfer wenn es um Corona geht. Warum bist du so eine
Memme wenn es AdBlue geht? Weil Gerrits Diesel das braucht?
Meine Autos jedenfalls schon lange nicht mehr.

--
please forgive my iPhone typos

Gerrit Heitsch

unread,
Sep 4, 2022, 2:47:35 AM9/4/22
to
On 9/4/22 08:27, Dr. Joachim Neudert wrote:

> Hey, du bist immer so tapfer wenn es um Corona geht. Warum bist du so eine
> Memme wenn es AdBlue geht? Weil Gerrits Diesel das braucht?

Ein voller AdBlue-Tank reicht mir, laut Anzeige, 9000 km, ab 6000 km
Reichweite kann man nachfüllen, habe also genug Warnung und kann
nachkippen wenn was zu bekommen ist. Und wenn ich wollte könnte ich mir
jetzt den Verbrauch von 2 Jahren in Kanistern in den Keller stellen.
Braucht nicht viel Platz. Für mein Auto erwarte ich keine Probleme mit
der AdBlue-Versorgung.


> Meine Autos jedenfalls schon lange nicht mehr.

Schon, aber sehr viele, wenn nicht alle Lieferketten enthalten irgendwo
einen Transport via LKW und die brauchen AdBlue. Da liegt das Problem,
nicht bei den Privat-KFZ mit Dieselmotor.

Gerrit









Stephan Bumberger

unread,
Sep 4, 2022, 2:57:15 AM9/4/22
to
Am 04.09.2022 um 08:27 schrieb Dr. Joachim Neudert:
> Stephan Bumberger <bumb...@gmail.com> wrote:
>> Am 03.09.2022 um 22:37 schrieb Martin Ebert:
>>> Am 03.09.22 um 16:26 schrieb Stephan Bumberger:
>>>
>>>> AdBlue gibt es auch keines mehr.
>>>
>>> Ach Quitsch.
>>>
>>>> https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/nfz-fuhrpark/adblue-versorgung-produktion-bei-skw-piesteritz-steht-still-3225515
>>>
>>> Lies mal genauer: Beide Ammoniakanlagen laufen derzeit nicht. Mit
>>> AddBlu hat das nur mittelbar zu tun.
>>
>> Außer, dass halt AdBlue aus Ammoniak (NH3) und Kohlendioxid (CO2)
>> hergestellt wird.
>>
>> Harnstoff (CO(NH2)2) ist eine natürlich vorkommende Substanz, die für
>> AdBlue® in einem synthetischen Verfahren aus Ammoniak (NH3) und
>> Kohlendioxid (CO2) hergestellt wird.
>>
>> Wobei die beiden Ammonikanlagen schon für sich schlimm genug sind.
>> https://www.topagrar.com/markt/news/duenger-agrarminister-erwartet-dringend-loesung-bei-skw-piesteritz-produktionsstopp-13184218.html
>>
>> Der völlige Stillstand steht ja ab Oktober dank der Gasumlage im Raum.
>> Das ist wirklich eine ganz herausragend gute Idee gewesen.
>>
>> Das ist aber nur der Anfang, die fallen jetzt der Reihe nach um wie die
>> Fliegen. Das Land wird jetzt systematisch ruiniert. Aber Putin zeigen
>> wir es jetzt!
>>
>> Die Berliner Zeitung fasst das ganz gut zusammen.
>> https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/deutschen-betrieben-droht-pleite-ist-das-annalena-baerbock-auch-egal-li.262914
>>
>
> Es ist längst genügend Gas da.

Du beliebst zu scherzen.

> Es ist nur nicht mehr so billig.

In der EU allerdings nur. Dieses "nur" ist allerdings der Genickbruch.

> Am Donnerstag flossen 2900 GWh aus Belgien, Niederlanden, Norwegen nach
> Deutschland.
> Am Montag flossen noch 348 GWh aus Russland über Nordstream 1 nach
> Deutschland.
> Sorry, Putin hat sein Gas selbst quantitativ irrelevant gemacht.
> Am 2. September, während des neuen Lieferstopps, stieg allein der
> Speicherfüllstand um 0,49%. Auf über 85% nun.

Schön, das reicht 2 Monate, wenn alle heizen.

> Zum Jahreswechsel werden die ersten schwimmenden eigenen LNG Terminals
> Deutschlands in Betrieb gehen können.

Super, dann braucht man ja nur noch Schiffe, die da Ladung löschen
lassen wollen. Wenn man noch freie finden sollte, dann sind das BTW
welche, die aus China oder Indien kommen, mit russischem Gas an Bord.

> Also nix völliger Stillstand. Es wird alles sehr viel teurer. Aber weder
> AdBlue noch Ammoniak- Dünger gehen aus. Die Bezieher und Konsumenten werden
> nun die höheren Preise zahlen müssen, dann kann es wieder produziert
> werden. Oder im Ausland wie den USA teurer einkaufen. Damit zahlen bald
> die Endverbraucher. Dieselfahrer inclusive.
> Aber ausgehen tut genau gar nix.

Ich werde im Dezember auf diesen Abschnitt zurückkommen.

> Hey, du bist immer so tapfer wenn es um Corona geht.

Da war die Politik ähnlich dämlich, ja. Da begann das Unheil, denn die
Rekordinflation haben wir seit etwa Oktober/November 2021. Resultat von
Rekordstaatsverschuldungen, die man für völlig hirnlose Maßnahmen
aufgenommen hatte.

> Warum bist du so eine
> Memme wenn es AdBlue geht? Weil Gerrits Diesel das braucht?

Die Lebensmittel aus Deinem Supermarkt lädst Du Dir dann demnächst im
Internet runter? Lastwagen, die sie transportieren können, fahren dann
nämlich keine mehr.

> Meine Autos jedenfalls schon lange nicht mehr.

Die sind ein Haufen Schrott ohne Strom. Ich weiß schon ganz genau,
welche Verbraucher als erstes aus der Leitung gekickt werden, wenn Strom
knapp ist. Und der wird gesichert knapp. Eigenes Solardach hilft von
Dezember bis März auch nicht viel.

Hier, von Vince Ebert (Physiker)

.............
Noch einmal für alle:
Deutschland benötigt täglich etwa 1,4 TWh Strom (im Winter deutlich mehr)
Es gibt zig Tage im Jahr, an denen Wind- und Sonne nur 3-10 % des
täglichen Strombedarf liefern.
Wasserkraft liefert in Deutschland auch nur ein paar Prozent.
Deutschland hat Energiespeicher, die maximal 0,04 TWh speichern können.
Es genügen also einfache Grundrechenarten, um zu dem Schluss zu kommen:
ES GEHT SO NICHT!
.............


Dazu folgendes:
https://twitter.com/ChristophCanne/status/1565975584915726342
Im Monat August haben übrigens die letzten drei deutschen Kernkraftwerke
64,4% der Strommenge von 30.000 Windrädern geliefert - und dies im
Gegensatz zur Windkraft verlässlich wie ein Schweizer Uhrwerk.

Das wird richtig lustig, wenn wir in der dunklen Jahreszeit dann auch
wenig Wind haben. Bete, dass es ein windiger Winter wird!

Nochmal Vince Ebert:
.............
Immer wieder bin ich überrascht, wie viele gebildete Menschen die
einfachsten physikalischen und ökonomischen Zusammenhänge nicht
verstehen, sie ignorieren oder sogar negieren.
Zum Beispiel die negativen Folgen, die teure Energie für eine
Industrienation hat.
Wenn der Energiepreis eines Landes deutlich höher ist als der in anderen
produzierenden Ländern, dann steigen die Produktionskosten in diesem
Land so an, dass dessen Exportgüter so teuer werden, dass sie global
nicht mehr konkurrenzfähig sind.
Die Unternehmen dieses Landes haben demnach nur zwei grundsätzliche
Alternativen: Entweder sie melden Konkurs an oder sie verlagern ihre
Produktionsstätten ins Ausland.
Beides schwächt das Land und führt zu einer kontinuierlichen
Abwärtsspirale. Mit zunehmender Deindustrialisierung sinken die
Steuereinnahmen, der Staat hat immer weniger Geld für Bildungs-, Sozial-
und Gesundheitsleistungen übrig, das Land wird ärmer. Intelligente, gut
ausgebildete Fachkräfte wandern ab, weil sie im Ausland bessere
Perspektiven sehen, was den heimischen Standort noch weiter schwächt.
Günstige und verfügbare Energie ist für eine Volkswirtschaft
buchstäblich der Treibstoff für jede Art von Wohlstand, Fortschritt und
sozialem Frieden. Deshalb ist die derzeitige Lage so prekär.
.............

--
Stephan



Georg Gruber

unread,
Sep 4, 2022, 2:58:33 AM9/4/22
to
Am 04.09.2022 um 08:27 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>
> Hey, du bist immer so tapfer wenn es um Corona geht. Warum bist du so eine
> Memme wenn es AdBlue geht? Weil Gerrits Diesel das braucht?
> Meine Autos jedenfalls schon lange nicht mehr.

Was ist denn dein aktueller Strom-Mix?
Ganz ohne Gas wirst du ja auch noch nicht fahren.

Meinereiner hat übrigens den Strom schon aus 100% regenerativen Quellen,
das Gas fürs Haus ist (wenn mein Lieferant nicht schwindelt) ebenfalls
schon zu 100% aus Biogas-Anlagen.
Letzteres hat mich übrigens veranlasst, der Ministerin von den Grünen,
deren Namen mir gleich wieder entfallen ist, eine etwas hantige Mail
bezüglich ihrer undifferenzierten Weg-von-Gas-Hysterie zu schreiben.
Antwort ausstehend.

--
LG Georg


Dr. Joachim Neudert

unread,
Sep 4, 2022, 3:05:16 AM9/4/22
to
Am 04.09.22 um 08:47 schrieb Gerrit Heitsch:
Nun, die werden es halt kaufen müssen. Oder ihre Spedition schließen.

Gestern war ein Filmbericht mit einem Spediteur, der ein Schreiben
seines AdBlue Lieferanten in die Kamera zeigte, der Preis für den
Harnstoff war von 20 auf 100 Euro gestiegen.

Ja, das wird er nun zahlen müssen, oder andere Lieferquellen finden
müssen. Den Preis kann er gut weitergeben an die Konsumenten, denn auch
seine Speditions-Konkurrenten müssen AdBlue nun teurer einkaufen. Da hat
keiner einen Wettbewerbsvorteil.

Ungleich höher ist sein Problem mit seinen 4 nagelneuen gasbetriebenen
38-Tonner Lastzügen. Die bleiben jetzt wirklich stehen.

Dr. Joachim Neudert

unread,
Sep 4, 2022, 3:10:32 AM9/4/22
to
Am 04.09.22 um 08:57 schrieb Georg Gruber:
> Am 04.09.2022 um 08:27 schrieb Dr. Joachim Neudert:
>>
>> Hey, du bist immer so tapfer wenn es um Corona geht. Warum bist du so
>> eine
>> Memme wenn es AdBlue geht? Weil Gerrits Diesel das braucht?
>> Meine Autos jedenfalls schon lange nicht mehr.
>
> Was ist denn dein aktueller Strom-Mix?

100% Ökostrom von den Stadtwerken München. 26 Cent/kWh, ein weiteres
Jahr festgeschrieben.
Der Nachweis eines abgeschlossenen Ökostromvertrages war zwingend
erforderlich für die Förderung der vernetzten 11 kW Wallbox.

> Ganz ohne Gas wirst du ja auch noch nicht fahren.
>
> Meinereiner hat übrigens den Strom schon aus 100% regenerativen Quellen,
> das Gas fürs Haus ist (wenn mein Lieferant nicht schwindelt) ebenfalls
> schon zu 100% aus Biogas-Anlagen.
> Letzteres hat mich übrigens veranlasst, der Ministerin von den Grünen,
> deren Namen mir gleich wieder entfallen ist, eine etwas hantige Mail
> bezüglich ihrer undifferenzierten Weg-von-Gas-Hysterie zu schreiben.
> Antwort ausstehend.
>


Weißt Du was passiert wenn ich mal meine Autos nicht zu einer beliebigen
Zeit gleich laden kann?

Nichts. Ich brauche sie nicht.


Erzähl von deinem Polestar, wenn er da ist. Die scheinen mir sehr
interessant zu sein. Congrats.

Gruß

Joachim

Dr. Joachim Neudert

unread,
Sep 4, 2022, 3:20:41 AM9/4/22
to
Am 04.09.22 um 08:57 schrieb Stephan Bumberger:
>> Sorry, Putin hat sein Gas selbst quantitativ irrelevant gemacht.
>> Am 2. September, während des neuen Lieferstopps, stieg allein der
>> Speicherfüllstand um 0,49%. Auf über 85% nun.
>
> Schön, das reicht 2 Monate, wenn alle heizen.

Und zugleich keinerlei Gas mehr nach D kommt.
Kommt aber. 2900 GWh kamen am Donnerstag allein, vergiß die 348 GWh die
Russland noch täglich geliefert hat. Als Nordstream 1 noch 100%
lieferte, konnte Putin damit drohen. Mit den verbliebenen 20% hat er
kein Drohpotential mehr.
Ohne die 20% haben wir den Füllstand am 2.9. um 0,49% steigern können,
und die LNG Terminals arbeiten bald und die französischen AKWs ebenso
bald wieder.

Deswegen ist der Gaspreis gerade von 340 Euro/MWh auf 200 Euro/MWh
gefallen.

Ích glaube, ich verliere meine optionale zweite Wette- daß wir
abgeschaltete AKWs wieder ans Netzt nehmen. Das brauchen wir doch nicht.
Die erste Wette ist de facto schon durch, gewonnen, die jetzt noch
laufenden 3 AKWs laufen weiter, Habeck versucht gerade noch die
Testbedingungen seinen "Stress-Tests" entsprechend zu manipulieren, daß
es passt. "Moving the goalposts" nennen das die Angelsachsen, die viel
von Fairness im Sport verstehen.

Grüne haben es gerade schwer.

Ulf Kutzner

unread,
Sep 4, 2022, 4:47:21 AM9/4/22
to
Ländischwafli schrieb am Sonntag, 4. September 2022 um 09:20:41 UTC+2:
> Am 04.09.22 um 08:57 schrieb Stephan Bumberger:

> > Schön, das reicht 2 Monate, wenn alle heizen.

> Und zugleich keinerlei Gas mehr nach D kommt.
> Kommt aber. 2900 GWh kamen am Donnerstag allein, vergiß die 348 GWh die
> Russland noch täglich geliefert hat. Als Nordstream 1 noch 100%
> lieferte, konnte Putin damit drohen. Mit den verbliebenen 20% hat er
> kein Drohpotential mehr.

Mir war so, als seien diese Prozente in der ersten Unterostseeleitung
sowieso gerade auf Null.

Ruediger Lahl

unread,
Sep 4, 2022, 7:09:36 AM9/4/22
to
*Dr. Joachim Neudert* schrieb:

> Am 04.09.22 um 08:57 schrieb Stephan Bumberger:
>>> Sorry, Putin hat sein Gas selbst quantitativ irrelevant gemacht.
>>> Am 2. September, während des neuen Lieferstopps, stieg allein der
>>> Speicherfüllstand um 0,49%. Auf über 85% nun.
>>
>> Schön, das reicht 2 Monate, wenn alle heizen.
>
> Und zugleich keinerlei Gas mehr nach D kommt.
> Kommt aber. 2900 GWh kamen am Donnerstag allein, vergiß die 348 GWh die
> Russland noch täglich geliefert hat. Als Nordstream 1 noch 100%
> lieferte, konnte Putin damit drohen. Mit den verbliebenen 20% hat er
> kein Drohpotential mehr.

Eben. Er hat seine letzte Karte gespielt, statt sie nur zu zeigen.

> Grüne haben es gerade schwer.

Sie sind staatstragend realistisch.
--
bis denne

Ruediger Lahl

unread,
Sep 4, 2022, 7:09:36 AM9/4/22
to
*Georg Gruber* schrieb:
Du weißt natürlich, das sie da nicht von den ca 1% Biogas spricht,
sondern von dem Rest. Frau Lemke(wenn ich dir da mal mit dem Namen
aushelfen darf) spricht dabei klar von fossilen Energieträgern.

Nicht das du dich da nun mit deiner Mail etwas blamiert hast.
--
bis denne

Stephan Bumberger

unread,
Sep 4, 2022, 7:44:28 AM9/4/22
to
Am 04.09.2022 um 09:20 schrieb Dr. Joachim Neudert:
> Am 04.09.22 um 08:57 schrieb Stephan Bumberger:
>>> Sorry, Putin hat sein Gas selbst quantitativ irrelevant gemacht.
>>> Am 2. September, während des neuen Lieferstopps, stieg allein der
>>> Speicherfüllstand um 0,49%. Auf über 85% nun.
>>
>> Schön, das reicht 2 Monate, wenn alle heizen.
>
> Und zugleich keinerlei Gas mehr nach D kommt.
> Kommt aber. 2900 GWh kamen am Donnerstag allein, vergiß die 348 GWh die
> Russland noch täglich geliefert hat. Als Nordstream 1 noch 100%
> lieferte, konnte Putin damit drohen. Mit den verbliebenen 20% hat er
> kein Drohpotential mehr.

Das sind aktuell nur noch 0 %.

> Ohne die 20% haben wir den Füllstand am 2.9. um 0,49% steigern können,
> und die LNG Terminals arbeiten bald und die französischen AKWs ebenso
> bald wieder.
>
> Deswegen ist der Gaspreis gerade von 340 Euro/MWh auf 200 Euro/MWh
> gefallen.

Ich sehe das diametral anders als Du, ich werde das aber jetzt nicht
weiter diskutieren. Ich habe mir den Thread markiert, ich komme im
Dezember/Januar nochmal darauf zurück.

> Ích glaube, ich verliere meine optionale zweite Wette- daß wir
> abgeschaltete AKWs wieder ans Netzt nehmen. Das brauchen wir doch nicht.

Das ginge technisch gar nicht in der kurzen Zeit. Aber dass es in diesem
Land nicht dunkel wird, das ist noch lange nicht sicher. Wie gesagt, ich
komme darauf zurück.

> Die erste Wette ist de facto schon durch, gewonnen, die jetzt noch
> laufenden 3 AKWs laufen weiter, Habeck versucht gerade noch die
> Testbedingungen seinen "Stress-Tests" entsprechend zu manipulieren, daß
> es passt. "Moving the goalposts" nennen das die Angelsachsen, die viel
> von Fairness im Sport verstehen.
>
> Grüne haben es gerade schwer.

Liberale haben sich dafür gleich selber ganz abgeschafft, das ist nicht
besser.

Apropos.
https://twitter.com/stephanb70/status/1566390100719816704

--
Stephan

Georg Gruber

unread,
Sep 4, 2022, 9:15:51 AM9/4/22
to
Das Mail ging an BM Gewessler, so heißt die Dame.

Aufmerksameren Bewohnern dieser NG ist gewärtig, dass ich in AT daheim
bin, ich rede von der unsrigen, die führt immer ganz ganz vorne
undifferenziert Gasheizungen an, spricht dann von fossiler Emnergie und
sagt nicht explizit dazu, wie es mit Biogas verbrennenden Anlagen
weitergehen soll.

Allerdings habe ich zwischenzeitlich dem Standard entnommen, dass
Anlagen, die biogenes Gas einsetzen, nicht außer Betrieb genommen werden
müssen:

<https://www.derstandard.at/story/2000136513198/erneuerbaren-waerme-gesetz-geht-laut-gewessler-in-begutachtung>

| Konkret müssen bis 2035 alle Kohle- und Ölheizungen durch erneuerbare
| Heizsysteme ersetzt werden, ab 2040 sollen dann auch alle Gas- und
| Gasetagenheizungen ersetzt oder mit biogenem Gas betrieben werden.

Ob das dann im endgültigen Gesetz auch so drinsteht, erwarte ich mit
einiger Spannung, denn im selben Artikel wird angemerkt:

| Bei Greenpeace stört man sich daran, dass erneuerbares Gas auch nach
| 2040 weiter in der Raumwärme eingesetzt werden kann. "Erneuerbares Gas
| ist nicht in endlosem Maß verfügbar, wir werden es dort brauchen, wo
| es keine Alternativen gibt, etwa in der Dekarbonisierung der
| Stahlerzeugung oder der Landwirtschaft", schreibt die
| Umweltorganisation.

> Nicht das du dich da nun mit deiner Mail etwas blamiert hast.

Unwahrscheinlich, ich habe ihre mediokre Kommunikation kritisiert und
nicht, was im backoffice allenfalls feinziselierter ausbaldowert wird.

--
LG Georg


Dr. Joachim Neudert

unread,
Sep 4, 2022, 10:09:15 AM9/4/22
to
Dr. Joachim Neudert <neu...@5sl.org> wrote:

>
> Ein Bekannter ging 2016 zu einem anderen Lieferanten, da flog er eben
> raus. ExtraEnergie glaub ich hat er gesagt. Die haben ihm
> (möglicherweise rechtswidrig) akut gekündigt:
>
> Dem bietet ESB an: 17,89 Ct/kWh für 1 Monat verbindlich
> 26 Ct/kWh für 12 Monate verbindlich
> 27 Ct/kWh für 24 Monate verbindlich.
>

Eben habe ich diesen Bekannten beim Baden am See getroffen, und er hat mir
die Neuigkeiten erzählt. Obwohl er im Internet einen 1-Monatsvertrag
abgeschlossen hat mit ESB für 0,179 €, haben sie ihm jetzt geschrieben.
Sie haben ihn in die Grundversorgung gestuft und er zahlt nun 0,46 € pro
Kilowattstunde. +14,80 € Basisgebühr pro Monat wie bisher.
Er will das jetzt zwar nicht machen, aber so richtig was besseres findet er
wohl auch nicht.

Als Vorauszahlung soll er 1300 € im Monat zahlen.

Stephan Bumberger

unread,
Sep 4, 2022, 10:46:11 AM9/4/22
to
Ist doch kein Problem. Gas ist genug da, es wird halt nur ein bisschen
teurer. 🥳

--
Stephan



Martin Ebert

unread,
Sep 4, 2022, 4:42:31 PM9/4/22
to
Am 04.09.22 um 08:09 schrieb Stephan Bumberger:
> Am 03.09.2022 um 22:37 schrieb Martin Ebert:

>> Lies mal genauer: Beide Ammoniakanlagen laufen derzeit nicht. Mit
>> AddBlu hat das nur mittelbar zu tun.

> Außer, dass halt AdBlue aus Ammoniak (NH3) und Kohlendioxid (CO2) hergestellt wird.

Nein, aus granuliertem Harnstoff. Und dafür gibt es ziemlich
große Lager auf dem Werksgelände.

> Wobei die beiden Ammonikanlagen schon für sich schlimm genug sind.

Die Fingerhakeln grad um die Frage, wer im Einzelnen zahlt,
Stichwort: To big to fail.

Martin Ebert

unread,
Sep 4, 2022, 4:50:27 PM9/4/22
to
Am 04.09.22 um 08:57 schrieb Stephan Bumberger:

> Da begann das Unheil, denn die Rekordinflation haben wir seit etwa
> Oktober/November 2021. Resultat von Rekordstaatsverschuldungen, die
> man für völlig hirnlose Maßnahmen aufgenommen hatte.

Da scheint mir ein Denkfehler drin.

Die Inflation bezieht sich nicht auf den Vormonat, sie bezieht sich
auf den Vorjahresmonat. Wenn man das weiß, dann sieht März-7,3 und
August-7,9 anders aus.

Dr. Joachim Neudert

unread,
Sep 5, 2022, 1:43:14 AM9/5/22