Radwegenetz Von Unten: Reaktionen/Interesse

3 views
Skip to first unread message

Hans Dietmar Jaeger

unread,
Mar 4, 1998, 3:00:00 AM3/4/98
to

Hi folks!

Vor einige Zeit hatte ich mal eine Idee und diese auch formuliert: Es
ging dabei um das neue Radwegenetz, welches die Benutzer *selbst*
entwerfen sollten. Das Radwegenetz von unten also.

(Wer davon noch nichts mitbekommen hat, hier die Adresse:

http://hyperg.uni-paderborn.de/aktuelles/projekt_radwegenetz

Es handelt sich leider um ein ausgearbeitetes LaTeX-Dokument:-| Am
Rechner ist es deshalb schwer zu lesen, da es doch etwas umfangreicher
ist. Wer Interesse hat, dem schicke ich einen Ausdruck zu. Alle
anderen bitte ich aber doch um Durchhaltevermögen beim Lesen am Netz!)

- Was haltet ihr von dieser Idee?
- Hat jemand Lust, sich weitergehend Gedanken zu machen, z.B. über
Realisation, Kostenaspekte, Alltagstauglichkeit, Definition der
Kriterien, etc.?
- Habt ihr Vorstellungen, wie man ein solch umfangreiches Projekt
angehen könnte?
- Wer hat Ideen, Partner für ein solches Projekt zu finden/begeistern?

Vielen Dank für Eure Mitarbeit!

Hans Dietmar
--
Hans Dietmar Jaeger | http://hyperg.uni-paderborn.de/jagger
talk jag...@leon.uni-paderborn.de | Tel: +49(5251)74738 or 60-6520/-2187

Rainer H. Rauschenberg

unread,
Mar 5, 1998, 3:00:00 AM3/5/98
to

On 4 Mar 1998, Hans Dietmar Jaeger wrote:

> Vor einige Zeit hatte ich mal eine Idee und diese auch formuliert: Es
> ging dabei um das neue Radwegenetz, welches die Benutzer *selbst*
> entwerfen sollten. Das Radwegenetz von unten also.

> http://hyperg.uni-paderborn.de/aktuelles/projekt_radwegenetz

Kannst Du mir erklaeren, warum mich das Geraet mit Cookies bis zum
abwinken bewirft?

Rainer "leicht genervt" Rauschenberg

Rainer H. Rauschenberg

unread,
Mar 5, 1998, 3:00:00 AM3/5/98
to

On 4 Mar 1998, Hans Dietmar Jaeger wrote:

> Vor einige Zeit hatte ich mal eine Idee und diese auch formuliert: Es
> ging dabei um das neue Radwegenetz, welches die Benutzer *selbst*
> entwerfen sollten. Das Radwegenetz von unten also.

> - Was haltet ihr von dieser Idee?

Nichts. Die in meine Augen falsche Praemisse ist, dass Radfahrer im
allgemeinen Sonderweg brauchen, die daher auch besonders beschildert
werden muessen.

Die Energie, die hier in die Ausarbeitung eines Konzepts und in die
Aufstellung von Schildern gelenkt werden soll, waere besser in Massnahemn
z.B. zur Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht investiert.

Rainer "mir reichen die Erfahrungen mit Radwegebeschilderungen in
Norddeutschland letzten Sommer" Rauschenberg

Jens Schmalzing

unread,
Mar 5, 1998, 3:00:00 AM3/5/98
to

Hi,

Hans Dietmar Jaeger writes:

> Es ging dabei um das neue Radwegenetz, welches die Benutzer *selbst*
> entwerfen sollten. Das Radwegenetz von unten also.

Korrigiere mich bitte, wenn ich das falsch verstehe, aber es gibt doch
schon ein ziemlich brauchbares Netz von Fernradwegen? Und das soll
jetzt jeder einzelne im Netz um seine Schleichwege ergaenzen, die dann
in der echten Welt alle ordentlich ausgeschildert werden?

Mit Verlaub, dieses Projekt halte ich fuer ueberfluessig. Mit den
ADFC-Karten fuer die grobe Routenplanung und topographischen Karten
fuer die Festlegung des detailierten Verlaufs bin ich bisher immer
hervorragend gefahren.

> Es handelt sich leider um ein ausgearbeitetes LaTeX-Dokument:-| Am
> Rechner ist es deshalb schwer zu lesen, da es doch etwas
> umfangreicher ist.

Stell' es doch als komprimiertes PostScript, oder als PDF zur
Verfuegung. Aber Du hast ja bereits einen HTML-Konverter darauf
losgelassen, wo ist also Dein Problem?

Gruesse, Jens.

F'up, wenn's recht ist.

--
Ohtnunk? - Ohtnunk izd mih ekaj! Ixr wijj kans unt kah
unohtentjixr jiepen unt zdehpen! (Alexander Nikopol)
--
pgp-encrypted mail preferred

Hans Dietmar Jaeger

unread,
Mar 6, 1998, 3:00:00 AM3/6/98
to

"Rainer H. Rauschenberg" <rai...@raye-atm.rz.uni-frankfurt.de> writes:

> On 4 Mar 1998, Hans Dietmar Jaeger wrote:
>

> > http://hyperg.uni-paderborn.de/aktuelles/projekt_radwegenetz
>
> Kannst Du mir erklaeren, warum mich das Geraet mit Cookies bis zum
> abwinken bewirft?

Sorry! Das ist das Konzept von www.hyperwave.de

Hier die Erklärung:

http://hyperg.uni-paderborn.de/hyperwave/cookies.html

Hans Dietmar

P.S.: Wir sind mit dem neuen Konzept bzgl. der Cookies auch nicht
zufreiden und meckern dies jedesmal an ...

Hans Dietmar Jaeger

unread,
Mar 6, 1998, 3:00:00 AM3/6/98
to

> > Vor einige Zeit hatte ich mal eine Idee und diese auch formuliert: Es

> > ging dabei um das neue Radwegenetz, welches die Benutzer *selbst*
> > entwerfen sollten. Das Radwegenetz von unten also.
>
> > - Was haltet ihr von dieser Idee?
>
> Nichts. Die in meine Augen falsche Praemisse ist, dass Radfahrer im
> allgemeinen Sonderweg brauchen, die daher auch besonders beschildert
> werden muessen.

Genau das war meine Position von vor 10 Jahren: Wenn ich eine 100
km-Strecke (Paderborn - Münster) fahren möchte, gibt es doch die
Bundesstraße!
Heute fahre ich lieber ruhigere Strecken: Wirtschaftswege an der Lippe
entlang, und durch die Beckumer Berge, etc. Die Vorteile? Klar:

1. Wenig Autoverkehr ==> Mehr Ruhe, weniger Abgase und weniger Gefahr!
2. Man kann nebeneinander fahen und sich unterhalten!
3. Mehr Natur: Es macht einfach mehr Spaß, 100 km durch grüne Wiesen
und Maisfelder zu fahren als 100 km entlang einer Bundesstraße mit
hohem LKW-Aufkommen!

Und um diese schönen und besseren Strecken fahren zu können - ich
meine nicht einen Radweg entlang einer Bundesstraße! - benötige ich
eine Ausschilderung! Ich meine auch nicht einen bierdeckelgroßen
Wegweiser, sondern einen lesbaren Hinweis mit Richtungs-, Entfernungs-
und Zielortangabe! (Vergleichbar mit den gleben wegweisern für die
Autos.)

> Die Energie, die hier in die Ausarbeitung eines Konzepts und in die
> Aufstellung von Schildern gelenkt werden soll, waere besser in
> Massnahemn z.B. zur Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht
> investiert.

Leider hast Du meine Projektbeschreibung nicht richtig verstanden:

! Ich selbst bin für die Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht!

Denn auf dem Radweg wird man vom Verkehrsplaner geschickt, wenn er für
den Autoverkehr mehr Platz haben will (==> höhere Geschwindigkeit!).
Aber um diese Radwege - die Du vornehmlich aus der Innenstadt kennst -
geht es mir in meinem Projekt gar nicht!

Sondern es geht um ein Reisen mit dem Rad, es geht um mittlere oder
lange Distanzen, die man umweltfreundlich zurücklegen will!

Hans Dietmar

Sven Marcus

unread,
Mar 9, 1998, 3:00:00 AM3/9/98
to

In diversen Artikeln in diesem thread wird sich an dem Wort RadWEGEnetz
gestossen. Dass es jagger nicht um Radwege im herkoemmlichen Sinne geht,
hat sich schon herausgestellt, aber vielleicht sollte man das ganze
Projekt besser umtaufen, um eine weitere Namensverwirrung zu verhindern.
Ich faende Radverkehrsnetz besser als Radwegenetz.

Gruss,
Sven

--
Sven Marcus glu...@uni-paderborn.de
FB 17/Informatik Uni-GH Paderborn Germany

Hans Dietmar Jaeger

unread,
Mar 9, 1998, 3:00:00 AM3/9/98
to

> >Denn auf dem Radweg wird man vom Verkehrsplaner geschickt, wenn er
> >für den Autoverkehr mehr Platz haben will (==> höhere
> >Geschwindigkeit!). Aber um diese Radwege - die Du vornehmlich aus
> >der Innenstadt kennst - geht es mir in meinem Projekt gar nicht!
>
> Jetzt habe ich es erst verstanden, wel zum Nachschauen bin ich noch
> nicht gekommen. Vielleicht hättest Du es in Deinem Artikel besser
> beschreiben sollen.

Ja, darum bitte ich, erst die Projektbeschreibung lesen - jetzt auch
als compressed ps file unter
http://hyperg.uni-paderborn.de/uebersicht_radfahren.html verfügbar -
und dann neue Vorschläge oder Kommentare!

> Denn allzuleicht wird man mißverstanden und als einzige Forderung
> bleibt die nach "Radwegen". Die bekommt man dann auch -
> straßenbegleitend und mit Minimalstandard. Wofür sich guttrassierte
> (Pkw-)Straßen am besten eignen. Nebenstrecken fährt man doch nur,
> wenn man viel Zeit hat und sie sich nehmen kann, weil die Oberfläche
> schlechter, die Führung umweg- und steigungs- reicher ist.

Wenn ich von Paderborn nach Münster fahren möchte möglichst schnell,
muß ich die Bundesstraße nehmen zur Zeit! Aber der Verkehr ist echt
ätzend gerade an der Warendorfer Straße entlang!

Was ich möchte ist folgendes: Ein ähnlich gute Ausschilderung abseits
dieser Haupt-Auto-Strecken! Natürlich sollen keine holprigen Feldwege
mit großem Sicherheitsrisiko oder unnötigen Umwegen ausgeschildert
werden! Das ist doch wohl klar!
Aber wenn man Leute fragt - wie mich in meiner Region zum Beispiel -
die dort in der Gegend oft unterwegs sind, findet man genügend
tragbare und fahrbare Alternativ-Strecken!

*Aber sie müssen dem Fahrradfahrer angeboten werden, daß heißt
ausgeschildert sein!* Vor allem nützt es keinem, wenn Schilder mit dem
Aufdruck "DE4" angebracht werden, ohne Ziel- und Entfernungsangabe!

Ich möchte weder für einen Ausbau der Bundesstraßen-begleitenden
Radwege plädieren noch möchte ich neue Radwege bauen. Im Gegenteil:
Ich möchte das beste Verkehrswegenetz für Fahrradfahrer nur
*ausschildern*!

Wir haben uns bei der Projektausarbeitung tagelang um jeden Terminus
gestritten, ob nun Radwegenetz oder Routennetz oder Radstreckennetz
usw., aber vielleicht ist Sven's Vorschlag, nicht von dem Radwegenetz
zu sprechen, sondern vom Radverkehrsnetz, gar nicht schlecht!
BTW, in der LaTeX-Projektbeschreibung wird Radwegenetz in meinem Sinne
immer in Kapitälchen gesetzt, um es von den vorhandenen Radwegen zu
unterscheiden!

Rainer H. Rauschenberg

unread,
Mar 9, 1998, 3:00:00 AM3/9/98
to

On 6 Mar 1998, Hans Dietmar Jaeger wrote:

> "Rainer H. Rauschenberg" <rai...@raye-atm.rz.uni-frankfurt.de> writes:
>
> > On 4 Mar 1998, Hans Dietmar Jaeger wrote:
> >
> > > http://hyperg.uni-paderborn.de/aktuelles/projekt_radwegenetz
> >
> > Kannst Du mir erklaeren, warum mich das Geraet mit Cookies bis zum
> > abwinken bewirft?
>
> Sorry! Das ist das Konzept von www.hyperwave.de
>
> Hier die Erklärung:
>
> http://hyperg.uni-paderborn.de/hyperwave/cookies.html

> P.S.: Wir sind mit dem neuen Konzept bzgl. der Cookies auch nicht


> zufreiden und meckern dies jedesmal an ...

...bleibt nur noch die Frage: wozu ueberhaupt? Andere schaffen es
Dokumente aehnlich bombastischer Komplexitaet :-) einfach so als als
Wald-und-Wiesen-HTML zu verschicken, ohne die Nutzung von Weichware mit
derartig schlechtem Benehmen.

Rainer "oder ist es einfach eine tiefliegende Parallelitaet von Form und
Inhalt?" Rauschenberg

Hans Dietmar Jaeger

unread,
Mar 9, 1998, 3:00:00 AM3/9/98
to

> Vor einige Zeit hatte ich mal eine Idee und diese auch formuliert: Es
> ging dabei um das neue Radwegenetz, welches die Benutzer *selbst*
> entwerfen sollten. Das Radwegenetz von unten also.
>
> http://hyperg.uni-paderborn.de/aktuelles/projekt_radwegenetz

Es gibt die Projektbeschreibung jetzt auch als ps-file im Netz zum
runterladen und schön als LaTeX zum selberausdrucken:-)

http://hyperg.uni-paderborn.de/jagger/hobbies/radfahren

jagger

Florian Faber

unread,
Mar 10, 1998, 3:00:00 AM3/10/98
to

Hans Dietmar Jaeger wrote:
> Ja, darum bitte ich, erst die Projektbeschreibung lesen - jetzt auch
> als compressed ps file unter
> http://hyperg.uni-paderborn.de/uebersicht_radfahren.html verfügbar -
> und dann neue Vorschläge oder Kommentare!

DREISSIG Cookie-Requests pro Seite. Sonst gehts noch gut?

Flo

Hans Dietmar Jaeger

unread,
Mar 11, 1998, 3:00:00 AM3/11/98
to

Entschuldigung! Ist ein Hyperwave Konzept!

Hier die Erklärung:

http://hyperg.uni-paderborn.de/hyperwave/cookies.html

jagger

Hans Dietmar Jaeger

unread,
Mar 12, 1998, 3:00:00 AM3/12/98
to

> >Was ich möchte ist folgendes: Ein ähnlich gute Ausschilderung
> >abseits dieser Haupt-Auto-Strecken! Natürlich sollen keine
> >holprigen Feldwege mit großem Sicherheitsrisiko oder unnötigen
> >Umwegen ausgeschildert werden! Das ist doch wohl klar!
>
> Ich verstehe schon, was Du möchtest. Ich selbst würde dort aber
> immer noch nicht oder nur ungern fahren. Das wäre mir zu gefährlich.

Das ist ja gerade der Trick: Es soll sich nicht um die -
benutzungspflichtigen - Radwege mit blauem Schild handeln, sondern die
Benutzung ist *freigestellt*!

Hans Dietmar Jaeger

unread,
Mar 12, 1998, 3:00:00 AM3/12/98
to

> >[...], aber vielleicht sollte man das ganze Projekt besser

> >umtaufen, um eine weitere Namensverwirrung zu verhindern. Ich
> >faende Radverkehrsnetz besser als Radwegenetz.
>
> Bringt nix. Das kannst Du dreimal, zehnmal, hundertmal erzählen.
> Verstanden wird "Radwegenetz". Hängen bleibt "mehr Radwege".

Ich muß Sven nochmals beipflichten!
Aber wie bei der Forderung "Ausschilderung des Radverkehrsnetz" "Mehr
Radwege" hängen bleiben soll, ist mir schleierhaft.

Außerdem - wenn ein Verantwortlicher meine Projektbeschreibung
aufmerksam gelesen hat, nicht ein Sachbearbeiter des ADAC - sage ich
zu Anfang *ganz* deutlich:

"Dieses Netz soll vom Projekt nicht erweitert, sondern für
Fahrradfahrer dokumentiert und navigierbar gemacht werden [...]"

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages