Provider wechselt einfach das Paket

0 views
Skip to first unread message

Micha Kuehn

unread,
Jan 19, 2022, 3:23:17 PMJan 19
to
Hallo,

darf ein Provider einfach seine Pakete neu schnüren und den
Bestandskunden damit die Bedingungen ändern? Das Ganze natürlich mit
Ansage drei Monate im Voraus, aber ohne Möglichkeit dem zu widersprechen
und somit im alten Vertrag/Paket zu bleiben?

Liebe Grüße
Micha
--
Achtung, ich entgendere jetzt nach Phettberg, nicht über ungewohnte y
wundern. Siehe zum Beispiel https://youtu.be/xVmGb7qACfA

Helmar

unread,
Jan 19, 2022, 4:08:33 PMJan 19
to
Micha Kuehn schrieb am 19.01.2022 um 21:23:

> darf ein Provider einfach seine Pakete neu schnüren und den
> Bestandskunden damit die Bedingungen ändern? Das Ganze natürlich mit
> Ansage drei Monate im Voraus, aber ohne Möglichkeit dem zu widersprechen
> und somit im alten Vertrag/Paket zu bleiben?

Änderungen zu Ungunsten des Kunden innerhalb der Vertragsmindestlaufzeit
begründen ein Sonderkündigungsrecht. Hier würde ich auch eine Verpflichtung
zur Erfüllung und ggf Ausgleichsforderungen begründet sehen. Außerhalb
vereinbarter Mindestlaufzeiten sind Anpassungen mit normalen Fristen
möglich. Du kannst ja dann normal kündigen und ein Schaden entsteht dir
dadurch auch nicht. :-)

--
Steve Miller <mister...@hotmail.com> in
news:eI2boH5...@TK2MSFTNGP10.phx.gbl
"Außerdem bin ich nicht lernrestent. Ich weiß einfach schon alles."

Marco Moock

unread,
Jan 19, 2022, 4:09:21 PMJan 19
to
Am Mittwoch, 19. Januar 2022, um 21:23:12 Uhr schrieb Micha Kuehn:

> darf ein Provider einfach seine Pakete neu schnüren und den
> Bestandskunden damit die Bedingungen ändern? Das Ganze natürlich mit
> Ansage drei Monate im Voraus, aber ohne Möglichkeit dem zu
> widersprechen und somit im alten Vertrag/Paket zu bleiben?

Du hast mit dem einen Vertrag. Den muss auch der Provider einhalten,
kann ihn aber genau wie du kündigen. Das machen die dann meistens mit
einer Änderungskündigung. Bist du mit den Bedingungen nicht
einverstanden, kündigen die fristgerecht.

Teile denen mit, dass du mit der Änderung (was für eine eigentlich
genau?) nicht einverstanden bist. Mal sehen, was die dann dazu sagen.

Stefan Schmitz

unread,
Jan 19, 2022, 4:27:02 PMJan 19
to
Am 19.01.2022 um 21:23 schrieb Micha Kuehn:
> Hallo,
>
> darf ein Provider einfach seine Pakete neu schnüren und den
> Bestandskunden damit die Bedingungen ändern? Das Ganze natürlich mit
> Ansage drei Monate im Voraus, aber ohne Möglichkeit dem zu widersprechen
> und somit im alten Vertrag/Paket zu bleiben?

Was ändert sich denn?
Wenn die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist, kann er natürlich das
alte Paket kündigen und eine Alternative anbieten.

Micha Kuehn

unread,
Jan 22, 2022, 10:54:35 AMJan 22
to
Stefan Schmitz schrieb:

> Was ändert sich denn?
> Wenn die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist, kann er natürlich das
> alte Paket kündigen und eine Alternative anbieten.

Es geht um den Vertrag einer privaten Schule. Dort liegen mehrere
Domains, 200 Mailadressen samt Daten, und einiges mehr. Ein Umzug zu
einem anderen Provider wäre äußerst kompliziert.

Aus "bis zu 500 Mailpostfächer mit je 5 GB Speicher" (wobei ich die
genaue zahl nicht mehr habe) wurde jetzt "maximal 150 GB Mailspeicher".
Es gibt auch Verbesserungen, z.B. statt 4 nun 20 Domains, aber
entscheidend ist der geringe E-Mail-Speicher.

Das Dumme ist, dass der Vertrag sehr alt ist, von Kollegen geschlossen,
die längst nicht mehr an der Schule sind oder auch gar nicht mehr leben
und dass wir nichts Schriftliches haben. Wir wissen nicht mal mehr genau
die Bedingungen des alten Vertrags/Pakets.

Danke für eure Antworten.

Stefan Schmitz

unread,
Jan 22, 2022, 12:55:53 PMJan 22
to
Am 22.01.2022 um 16:54 schrieb Micha Kuehn:
> Stefan Schmitz schrieb:
>
>> Was ändert sich denn?
>> Wenn die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist, kann er natürlich das
>> alte Paket kündigen und eine Alternative anbieten.
>
> Es geht um den Vertrag einer privaten Schule. Dort liegen mehrere
> Domains, 200 Mailadressen samt Daten, und einiges mehr. Ein Umzug zu
> einem anderen Provider wäre äußerst kompliziert.
>
> Aus "bis zu 500 Mailpostfächer mit je 5 GB Speicher" (wobei ich die
> genaue zahl nicht mehr habe) wurde jetzt "maximal 150 GB Mailspeicher".
> Es gibt auch Verbesserungen, z.B. statt 4 nun 20 Domains, aber
> entscheidend ist der geringe E-Mail-Speicher.
>
> Das Dumme ist, dass der Vertrag sehr alt ist, von Kollegen geschlossen,
> die längst nicht mehr an der Schule sind oder auch gar nicht mehr leben
> und dass wir nichts Schriftliches haben. Wir wissen nicht mal mehr genau
> die Bedingungen des alten Vertrags/Pakets.

Hast du etwa erwartet, dass so ein Vertrag für alle Ewigkeit zu den
gleichen Konditionen fortgesetzt werden muss, wenn er dem Kunden gefällt?

Die alten Bedingungen sind ja jetzt auch egal. Es wird einen neuen
Vertrag geben, bei diesem oder einem anderen Provider.

Marco Moock

unread,
Jan 22, 2022, 1:29:12 PMJan 22
to
Am Samstag, 22. Januar 2022, um 16:54:27 Uhr schrieb Micha Kuehn:

> Aus "bis zu 500 Mailpostfächer mit je 5 GB Speicher" (wobei ich die
> genaue zahl nicht mehr habe) wurde jetzt "maximal 150 GB
> Mailspeicher". Es gibt auch Verbesserungen, z.B. statt 4 nun 20
> Domains, aber entscheidend ist der geringe E-Mail-Speicher.

Sowas bedarf aber normalerweise einer Änderungskündigung, da es nicht
nur zu deinen Gunsten ist.

> Das Dumme ist, dass der Vertrag sehr alt ist, von Kollegen
> geschlossen, die längst nicht mehr an der Schule sind oder auch gar
> nicht mehr leben und dass wir nichts Schriftliches haben. Wir wissen
> nicht mal mehr genau die Bedingungen des alten Vertrags/Pakets.

Wurde der Vertrag auf die Schule oder auf die Kollegen geschlossen?
Normalerweise müsste dann der Name immer geändert werden, wenn ein
Kollege geht.
Zudem gibt es da in den meisten Fällen schriftliche Unterlagen. Frage
mal bei eurer Verwaltung nach.
Sowas müssen die eigentlich aufheben.

Thomas Klix

unread,
Jan 22, 2022, 6:12:07 PMJan 22
to
Micha Kuehn wrote at Sat, 22 Jan 2022 16:54:27 +0100:
> Stefan Schmitz schrieb:
>
>> Was ändert sich denn?
>> Wenn die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist, kann er natürlich das
>> alte Paket kündigen und eine Alternative anbieten.
>
> Es geht um den Vertrag einer privaten Schule. Dort liegen mehrere
> Domains, 200 Mailadressen samt Daten, und einiges mehr. Ein Umzug zu
> einem anderen Provider wäre äußerst kompliziert.

Aber machbar, dafür gibt es beim alten und neuen Provider Unterstützung.

> Aus "bis zu 500 Mailpostfächer mit je 5 GB Speicher" (wobei ich die
> genaue zahl nicht mehr habe) wurde jetzt "maximal 150 GB Mailspeicher".
> Es gibt auch Verbesserungen, z.B. statt 4 nun 20 Domains, aber
> entscheidend ist der geringe E-Mail-Speicher.
>
> Das Dumme ist, dass der Vertrag sehr alt ist, von Kollegen geschlossen,
> die längst nicht mehr an der Schule sind oder auch gar nicht mehr leben
> und dass wir nichts Schriftliches haben. Wir wissen nicht mal mehr genau
> die Bedingungen des alten Vertrags/Pakets.

Du solltest dich dringend darum bemühen, die aktuellen Vertragsdaten
herauszufinden. Evtl. geht das ja auch online bei deinem Provider mit "mein
Vertrag" o.ä - oder anrufen.

Wenn der Vertrag wirklich so uralt ist, scheinen mir 5GB pro Postfach
einfach zu hoch gegriffen; vor 10-15 Jahren waren 200-500MB pro PF üblich.

Sollte es wirlich um eine Verringerung des Speicheplatzes gehen (was ich
nicht glaube, ich kenne in der Branche nur "jetzt doppelt Speicher zum
gleichen Preis"), kannst du ja immer noch nach den jetzt gültigen Paketen
und Preisen fragen. Um einen Neuvertrag wirst du nicht umhin kommen.

Thomas

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages