KUBA: Schrecken ohne Ende - Über das Leben im Arbeiterparadies

5 views
Skip to first unread message

Fred

unread,
Jul 23, 2021, 7:49:02 AMJul 23
to
SCHRECKEN OHNE ENDE?
Kuba: Über das Leben im Arbeiterparadies

Die Kubaner wissen, die DDR wurde durch Westdeutschland
aufgefangen. Bei einem Systemwechsel in Kuba fängt sie
niemand auf. Sie fürchten, dass Kuba dann von den USA
einfach aufgekauft wird und sie dann Gäste im eigenen
Land sind. (...)

Viele Regionen in Kuba sind häufig weitgehend stromlos.
Da nicht genug Treibstoff vorhanden ist, damit die Diesel-
Kraftwerke genug Strom für alle liefern, greift die Regier-
ung jeden Tag Städte heraus, bei denen sie manchmal für 20
Stunden den Strom abschaltet. Kühlschränke werden warm:

Gemüse wird schnell schlecht in brütender Hitze, Milch wird
ruckzuck sauer. Elektrische Kochplatten funktionieren nicht
mehr. Kein Fernsehen, kein Radio – Stille in der Stadt.

Manche Kubaner stellen auf Gaskocher um, so diese zu finden
sind. Andere kochen auch in den Städten auf offenen Feuer-
stellen im Hof. Bäume werden abgehackt und zu Brennholz
verarbeitet. Über Holz und Holzkohlenfeuer werden Tiegel
und Töpfe gehängt, um schwarze Bohnen und Reis zu garen.

Nachts ist es dunkel in den Städten, in denen der Strom ab-
geschaltet ist. Notdürftig verbreiten mancherorts Kerzen
ihren kargen Schein. Aber Kerzen sind teuer in Kuba.

50 Cent pro Kerze sind sehr viel bei einem Einkommen von
50 Dollar, nicht am Tag, 50 Dollar im Monat. Und inzwischen
sind auch Kerzen kaum mehr zu haben. Sind sie in einem Ge-
schäft auffindbar, dann stellen sich die Menschen an, um
bei der nächsten Stromabschaltung karges Licht zu haben,
oder sie noch teurer weiter zu verkaufen. (...)

Die Grundversorgung in Kuba ist heute dramatisch schlecht.
Für Wochen gibt es kein Reis, Hühnchen, Seife, Mehl. Sogar
Salz fehlt fast ganz. Nun ist es ein Kunststück für eine
Insel im Meer, einen Salzmangel zu haben. Braucht man
doch nur Meerwasser verdunsten zu lassen. Aber auch das
überfordert immer wieder die kubanische Wirtschaft.

War im 2. Weltkrieg in Deutschland die Stadt Ort des Man-
gels und konnten sich die Bauern auf dem Lande noch besser
über Wasser halten, ist es in Kuba umgekehrt. Sorgt die
kommunistische Partei noch einigermaßen für die Städte,
blutet das Land aus. Weizen, von dem Brot gebacken wird,
kommt zu fast 100% aus dem Ausland.

Reis wird kaum angebaut, so dass er importiert werden muss.
Das Ausland liefert aber nicht, da Kuba keine Devisen zur
Bezahlung mehr hat. Das Bruderland Venezuela, das Kuba
lange unterstützt hat, nagt selbst am Hungertuch.

Aber Not macht erfinderisch. Aus Malanga, einer Art Kar-
toffel, wird dann eben Pfannkuchen gebacken. Schmeckt
schrecklich, aber stillt den Hunger. Die Zuckerrohrernte
ist schon chronisch schlecht. An den Straßen stehen Bauern
und versuchen Kränze mit Knoblauch zu verkaufen. Über allem
liegt der ranzige Geruch der Misswirtschaft. (...)

Die Güter der Libretta, die Gutscheine, die jedem Kubaner
die Grundversorgung garantieren, sind nach ein paar Tagen
aufgebraucht. Hühnchen sind das wichtigste Fleisch für
die Kubaner. Gibt es irgendwo Hühnchen zu kaufen, bilden
sich sofort Schlangen von mehreren hundert Metern.

Menschen stehen morgens um vier auf, um einen Platz in der
Schlange zu ergattern. Plätze in der Schlange werden für
10$, einem 1/4 Monatslohn verkauft. Die brütende Hitze
macht das Anstehen für Schwache und Ältere fast unmöglich.
Schnell gibt es Ärger und die Menschen schlagen sich auf
der Straße um das Geflügel.

Kuba ist zu über 70% abhängig von Nahrungsmittelimporten.
Die kollektive Landwirtschaft funktioniert nicht. Kuba, das
fruchtbare Böden und mehrere Ernten im Jahr hat, muss Grund-
nahrungsmittel aus dem Ausland teuer importieren. Da es keine
Devisen mehr hat, kann es auch keine Lebensmittel mehr kaufen.
Hunger zieht ein im Paradies der Proletarier. (...)

Die Privatwirtschaft wird nicht gefördert, es wird ihr sogar
durch eine überwuchernde undurchschaubare Bürokratie das
Leben so schwer wie möglich gemacht. Natürlich gab es auch
in Kuba eine kleine Mittelschicht, die an Touristen Zimmer
vermietete, die Bars und Restaurants betrieb. Aber sie waren
selbst in guten Zeiten von massiven Repressalien bedroht.
Schreibfehler von Privat-Vermietern im Touristenbuch
wurden mit Strafen bis zu 1.000$ geahndet.

Die Voraussetzung für privates Unternehmertum ist, dass ein
Konto mit Mindestdeckung von 400 $ vorhanden ist. Das ist
bei einem Durchschnittslohn von 50$ für Normalsterbliche
nicht zu schaffen. Heute erledigt sich das Thema:
Es gibt weder Touristen noch Material zur Produktion.

Aber es gibt die oberen Tausend der Funktionäre der Kommunis-
tischen Partei. Deren Kinder fahren mit großen BMW und Audis
spazieren und das sorgt bei der Bevölkerung für Verbitterung.
Die Funktionäre leben in exklusiven Häusern in teuersten
Lagen. Die Familie trägt Luxusmarken. Adidas im Original,
nicht als billige Kopie. Das sorgt im Arbeiterparadies für
aufgebrachte Diskussionen. (..)

Viele Menschen sind es leid, leiden zu müssen. Aber der all-
gegenwärtige Geheimdienst sorgt dafür, dass Kritik keine
größeren Kreise zieht. Die Gesellschaft ist zerfressen,
wie weiland die DDR von der Stasi verseucht wurde.
Niemand weiß, wer wen ausspioniert.

Die Menschen wissen natürlich, dass es massive Misswirtschaft
und Korruption gibt, schließlich tragen sie selbst dazu bei.
(...) mehr, mit *Videos*:
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/kuba-ueber-das-leben-im-arbeiterparadies


"Aber es gibt die oberen Tausend der Funktionäre der
Kommunistischen Partei. Deren Kinder fahren mit großen
BMW und Audis spazieren und das sorgt bei der Bevölkerung
für Verbitterung. Die Funktionäre leben in exklusiven Häu-
sern in teuersten Lagen. Die Familie trägt Luxusmarken.
Adidas im Original, nicht als billige Kopie."

Nun wisst ihr, wie bei uns die Zukunft aussehen wird,
im noblen grünen-linken-sozialistischen „Paradies“ *)
Überall wo Linke *) an der Macht sind herrscht Mangel:

1)
In Kuba, wo man 3X im Jahr ernten kann, hungert die
Bevölkerung, wird der sind Zucker rationiert!

2)
In Erddöl reichsten Staat Venezuela ist der Sprit knapp!

3)
Würde man diese Linken Traumtänzer *) endlich in die
Wüste schicken, dann würde es dort bald an Sand mangeln.

_Venezuela und Kuba bieten eine hervorragende Blaupause_:

A)
In Kuba & Venezuela bilden sich km lange Menschenschlange,
wenn es endlich mal Zucker oder Hühnchen zu kaufen gibt,

B)
In der EU will uns ein NICHT gewähltes grün-linkes Regime
(= von der Leyen **) den Fleischkonsum faktisch komplett
verbieten bzw. auf ein skandalöses Minimum reduzieren. **)

(Wer in der EU nur 2 x 125g Fleisch/Woche konsumieren darf,
ist bereits Vegetarier, denn da kann man es gleich bleiben
lassen, das ist ja nicht mal ein ganzes Steak, je Woche!)

So wird es mit uns Obrigkeitshörigen wieder kommen:

EU-Normalbürger verzichten auf Fleisch & Milchprodukte,
bzw. können es sich nicht leisten. Und der neue "EU-Adel"
entdeckt die Wälder, in denen wir ja aus Naturschutz-
gründen eh nichts verloren habe, als Jagdgebiet und
erfreut sich an reich gedeckten Tafeln.

Wann kommt eigentlich jemand auf die Idee, dass die
_Leibeigenschaft_ doch gar nicht so schlecht war?

:-?



*)
von Titus Gebel
Gestern noch Staatsbürger, heute schon Dissident“

Die Linke will die Gesellschaft nicht spalten, sondern nach
ihren Vorstellungen einen. Auf dem Weg dahin müssen freilich
alle Andersdenkenden beseitigt werden. (..)

Die gesamte linke Weltanschauung beruht daneben auf Irrtümern,
Wunschdenken und Wahnvorstellungen. Deshalb scheitern weltweit
sämtliche linken Projekte ohne Ausnahme.

Venezuela war der 84. Versuch seit der Oktoberrevolution, eine
Spielart des Sozialismus zu etablieren. Der Ausgang ist stets
der gleiche. Die Realität ist immer rechts. Das ficht aber
gläubige Linke nicht an, der 85. Versuch ist lediglich
eine Frage der Zeit.

Wieso schaffen die das immer wieder? Weil Linke Meister darin
sind, die kulturelle Dominanz zu erringen. Gerade weil das
grundlegendste Merkmal der Ideen der Linken ist, dass sie
nicht funktionieren, konzentrieren sich die Linken in
Institutionen, in denen Ideen nicht funktionieren müssen,
um zu überleben. Deshalb finden sich Linke überproportional
in Berufen, in denen keine wirtschaftlich messbaren Resultate
erzielt werden müssen.

So sind Linke häufig Medienleute, Lehrer, Professoren, Poli-
tiker oder sonstwie im Staatsdienst oder in steuerfinanzierten
staatsnahen Institutionen angestellt. Das hat den zusätzlichen
Effekt, dass sie diese Stellung dann nutzen können, um permanent
zu agitieren und zu diskreditieren, während ihre Opfer damit
beschäftigt sind, sich am Markt zu bewähren, den eigenen
Lebensunterhalt zu bestreiten und über Steuern und GEZ-
Beiträge ihre linken Gegner auch noch zu alimentieren.
(...)
hier mehr:
https://www.achgut.com/artikel/gestern_noch_staatsbuerger_heute_schon_dissident

**)
Nicht demokratisch gewähltes, Linke grün-sozialistisches
EU-Regime (Von der Leyen) will uns zu Vegetariern machen :

Öko-Politik
Die EU will Klimaschutz-Musterschüler sein – aber die Spanier
bestehen auf ihr Steak

Ursula von der Leyen hat radikale Maßnahmen angekündigt, mit
denen Europa zum Klimaschutz-Vorreiter werden soll. Die Frage
ist, ob auch die Bürger bereit sind. Ein Streit in Spanien –
wo mehr Fleisch gegessen wird als in jedem anderen EU-Land –
macht skeptisch. (...)
mehr:
https://www.welt.de/politik/ausland/article232633123/Oeko-Politik-Die-EU-will-Musterschueler-sein-aber-die-Spanier-bestehen-auf-ihr-Steak.html

Rijo

unread,
Jul 23, 2021, 8:19:35 AMJul 23
to
Am 23.07.2021 um 13:48 schrieb Fred:

> SCHRECKEN OHNE ENDE?
> Kuba: Über das Leben im Arbeiterparadies


Das Regime gehört weg - keine Frage. Aber was die Sanktionen gegen Kuba
betrifft:

New York. Mit 184 zu 2 hat am Mittwoch eine überwältigende Mehrheit der
UN-Generalversammlung die seit 1962 bestehende Blockade der Vereinigten
Staaten gegen Kuba verurteilt. Nur die USA und Israel stimmten gegen die
von Kuba seit 1992 jedes Jahr vorgebrachte Resolution zur Aufhebung der
Wirtschaftssanktionen. Brasilien, Kolumbien und die Ukraine enthielten sich.

https://www.amerika21.de/2021/06/251717/un-votum-blockade-2021


Aber die Amis sind ja die Guten .. 🤮

--
Ich liebe Feministinnen.... vor allem jene mit dicken Titten und prallen
Ärschen

Erika Ciesla

unread,
Jul 23, 2021, 9:16:44 AMJul 23
to
Am 23.07.21 um 14:19 Uhr Rijo schrieb:
> Am 23.07.2021 um 13:48 schrieb Fred:

Insbesondere ist Kuba das Opfer einer nachhaltigen und gnadenlosen

> Das Regime gehört weg - keine Frage.

Das Regime wäre ein anderes, wenn die USA nach dem Sturz der faschistischen
Batista-Diktatur mal mit dem Fidel Castro geredet hätten, anstatt die Insel
stehenden Fußes unter Total-Blockade zu stellen.

> Aber was die Sanktionen gegen Kuba betrifft:

Ja?

> New York. Mit 184 zu 2 hat am Mittwoch eine überwältigende Mehrheit der
> UN-Generalversammlung die seit 1962 bestehende Blockade der Vereinigten
> Staaten gegen Kuba verurteilt. Nur die USA und Israel stimmten gegen die
> von Kuba seit 1992 jedes Jahr vorgebrachte Resolution zur Aufhebung der
> Wirtschaftssanktionen. Brasilien, Kolumbien und die Ukraine enthielten sich.
>
> https://www.amerika21.de/2021/06/251717/un-votum-blockade-2021

Nämlich!

> Aber die Amis sind ja die Guten .. 🤮

Ja, aber wann und wo?

Ja gut, die haben uns vom Schicklgruber befreit, und da danken wir ja auch
für. Komisch ist nur: DAS WOLLTEN DIE GAR NICHT! Coca-Clola, und Ford, und
andere, haben nämlich gute Geschäfte Geschäfte gemachtz mit dem Deutschen
Reich, und die setzt man doch nicht leichtfertig aufs Spiel!? Aber als die
Japaner die angriff, und kurz danach der Schicklgruber ihnen auch noch den
Krieg erklärte, da konnten sie nicht anders, da mußten sie.

Also gut – sie haben Westeuropa vom Faschismus befreit – dobrze!

Ist sonst noch was?


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 👋😷️

noebbes

unread,
Jul 23, 2021, 9:28:35 AMJul 23
to
Am 23.07.2021 um 14:19 schrieb Rijo:
>
> Aber die Amis sind ja die Guten .. 🤮
>
...und das Ciesla die Intelligente?

Schabracken-Dompteur

unread,
Jul 23, 2021, 9:52:03 AMJul 23
to
a...@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3Cbu3ok...@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>

> Insbesondere ist Kuba das Opfer einer nachhaltigen und gnadenlosen

WAS genau, war Dir dumme Fotze entfallen?

> Also gut ? sie haben Westeuropa vom Faschismus befreit ? dobrze!

Gesundheit!

> Ist sonst noch was?

Nur das uebliche:
Du alte Fotze bist ein verleumderisches kriminelles Stueck Scheisse!

Solltest Du Drecksau nicht noch Deine Doenekes belegen:

<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3Ci1j4p...@mid.individual.net%3E>

Und solange Du die nicht oeffentlich widerrufst, nenne ich Dich ein
verlogenes kriminelles Stueck Scheisse, Du dummes Drecksvieh!

--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
[Schnatterliese Erika Ciesla pflegt ihr Drecksnaturell mit Unterstellungen:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3Caupu6...@mid.individual.net%3E>]
> Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
> Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
> Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>

Lutz Beck

unread,
Jul 23, 2021, 10:34:31 AMJul 23
to
On 23.07.2021 15:16, Erika Ciesla wrote:

>Also gut – sie haben Westeuropa vom Faschismus befreit – dobrze!
>
>Ist sonst noch was?

Die sog. "Containment"-Politik (im Rahmen der "Truman-Doktrin").

Lutz
--
<https://de.wikipedia.org/wiki/Containment-Politik>
<https://en.wikipedia.org/wiki/Containment>
<https://image.slidesharecdn.com/trumandoctrineandcontainment-130417212229-phpapp01/95/truman-doctrine-and-containment-5-638.jpg>

Karl Schippe

unread,
Jul 23, 2021, 10:56:52 AMJul 23
to
Am 23.07.21 um 15:16 schrieb Erika Ciesla:

> Das Regime wäre ein anderes, wenn die USA nach dem Sturz der faschistischen
> Batista-Diktatur mal mit dem Fidel Castro geredet hätten, anstatt die Insel
> stehenden Fußes unter Total-Blockade zu stellen.

Alles - sprichwörtlich alles - was die linken Verbrecher anrichten,
sobald sie das Sagen haben, endet im Elend. Und du gehörst zu diesen
Verbrechern und schmarotzt noch eine Rente, die es in einem Land mit
Linksregierung niemals gegeben hätte. Dir müsste man in die Fresse
rotzen!

Erika Ciesla

unread,
Jul 23, 2021, 12:02:16 PMJul 23
to
Am 23.07.21 um 16:56 Uhr Karl Schippe schrieb:
> Am 23.07.21 um 15:16 schrieb Erika Ciesla:

>> Das Regime wäre ein anderes, wenn die USA nach dem Sturz der
>> faschistischen Batista-Diktatur mal mit dem Fidel Castro geredet
>> hätten, anstatt die Insel stehenden Fußes unter Total-Blockade zu
>> stellen.
>
> Alles - […]

Du bist nicht Karl Schippe (oder glaubst Du, ich sähe das nicht?) und was
Du schreibst, ist Unsinn!

Zur Sache!

Ja, in Kuba herrscht Not, in der Tat.

Aber was ist die Ursache?

In der Hauptsache wird diese Not dadurch verursacht, daß jedweder Kontakt
zur Außenwelt, *auf ausdrücklichen Befehl der USA*, unterbrochen ist, ein
Außenhandel existiert mithin gar nicht.

Kuba ist eine sonnige Karibik-Insel – man könnte verdammt viel Geld
verdienen in der Touristik-Branche! Aber man darf nicht – der Mister
President hat’s verboten.

Und das Ziel ist klar: das Regime soll destabilisiert werden und es soll
kollabieren. Nun ist Kuba zwar keine ordentliche Republik, wohl wahr, das
kann also weg – ABER WAS KOMMT DANN!?

In Chile, nur mal als Beispiel, folgte auf den ordentlich gewählten linken
Präsidenten Allende der gar nicht gewählte General Pinochet, ein faschisti–
scher Diktator – und die sogenannten „Chicaco boys“ (Studenten des Profes–
sors Milton Friedman) schrieben dem Land eine neue neoliberale Verfassung,
unter der das Volk bis heute leidet.



> Dir müsste man in die Fresse rotzen!

Ach, was bist Du doch für ein nettes Kerlchen! 😃

In welchem Schweinestall hast Du eigentlich die Benimm-Regeln gelernt? 😝


🖕😜👎

Schabracken-Dompteur

unread,
Jul 23, 2021, 12:29:37 PMJul 23
to
a...@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3Cbu3ok...@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>

> Du bist nicht Karl Schippe (oder glaubst Du, ich sähe das nicht?)

Aber Du Dreckfotze bist ein kriminelles Stueck Scheisse!
(oder glaubst Du, das merke keiner?)

Karl Schippe

unread,
Jul 24, 2021, 3:27:45 AMJul 24
to
On 23.07.2021 15:28, Breuers Windelinhalt "noebbes" stinkt und debiliert:

> Am 23.07.2021 um 14:19 schrieb Rijo:
>>
>> Aber die Amis sind ja die Guten .. 🤮
>>
> ...und das Ciesla die Intelligente?

... und das "noebbes" das dumme Würstchen in Breuers Windel!

Heinz Schmitz

unread,
Jul 24, 2021, 3:35:19 AMJul 24
to
Die linke Friiiiiedaaaaa Ciesla friiiiiiedaaaate:

>Am 23.07.21 um 16:56 Uhr Karl Schippe schrieb:
>> Am 23.07.21 um 15:16 schrieb Erika Ciesla:
>
>>> Das Regime wäre ein anderes, wenn die USA nach dem Sturz der
>>> faschistischen Batista-Diktatur mal mit dem Fidel Castro geredet
>>> hätten, anstatt die Insel stehenden Fußes unter Total-Blockade zu
>>> stellen.
>>
>> Alles - […]
>
>Du bist nicht Karl Schippe (oder glaubst Du, ich sähe das nicht?) und was
>Du schreibst, ist Unsinn!

Warum nimmst Du mir auch noch die letzte Illusion? Gerade wollte ich
mich freuen, dass Karl Schippe auch mal was Sinnvolles schrieb.

>Zur Sache!
>
>Ja, in Kuba herrscht Not, in der Tat.
>
>Aber was ist die Ursache?

Der kubanische Sozialismus. Schon seit langem sind Kubaner auf
zusammengebundenen Fässern übers Meer nach Miami geflüchtet.
Also nicht mit in China gekauften Schlauchbooten, und auch nicht aus
Libyen, und es waren auch keine linken Grünen da, um sie zu retten.

Grüße,
H.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fidel_Castro#Erkrankung,_R%C3%BCckzug_aus_der_aktiven_Politik
"Anfang 2008 [trat Fidel Castro] dann endgültig von seinen
politischen Ämtern zurück, "

https://www.spiegel.de/politik/ausland/kuba-geglueckte-flucht-nach-florida-a-1053236.html
"16.09.2015, 14.23 Uhr
Eine Gruppe geflüchteter Kubaner hat den US-Bundesstaat
Florida erreicht. Die zwölf Menschen und ein Hund landeten
mit einem Holzboot an einem Badestrand."


Karl Schippe

unread,
Jul 24, 2021, 3:54:51 AMJul 24
to
On 24.07.2021 09:35, die braune Heinzzzzz-Liiiiice
Shiiiiitz-Sheieieieieidel shiiiiitz-sheieieieieidelte:

> Die linke Friiiiiedaaaaa Ciesla friiiiiiedaaaate:

>> Du bist nicht Karl Schippe (oder glaubst Du, ich sähe das nicht?) und was
>> Du schreibst, ist Unsinn!
>
> Warum nimmst Du mir auch noch die letzte Illusion? Gerade wollte ich
> mich freuen, dass Karl Schippe auch mal was Sinnvolles schrieb.

Das muss braunes Dreckszeug gewesen sein, stimmt's, braune
Shitzen-Licel? :-)

Anne Pfirsich

unread,
Jul 25, 2021, 6:11:52 PMJul 25
to
Erika Ciesla wrote:
> Am 24.07.21 um 18:44 Uhr Schlauchbrot schrieb:
>> Am Sat, 24 Jul 2021 09:38:10 -0700 (PDT) schrieb Libero:
>
>
>>> […]
>>
>> Der Mordstaat Kuba, […]
>
> Ja!



Was grade in Kuba passiert: Überwiegend rechtspopulistische
Demonstrierende gehen gegen die progressiv-kommunistische Regierung auf
die Straße. Sie werden dabei von den extrem rechten USA unterstützt, um
die Region zu destabilisieren und den Kommunismus abzuschaffen.


--
Anne Pfirsich
Gendertherapeut:inx
Kommunist:inx
Antikapitalistische Seminare
Freund:in des ÖRR
geimpft

Anne Pfirsich

unread,
Jul 26, 2021, 5:28:14 PMJul 26
to
Schabracken-Dompteur wrote:
> a...@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
> und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
> <http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3Cbu3ok...@mid.individual.net%3E>
> AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
> <http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
>
>>> Klar. Wo kämen wir denn hin, wenn die Menschen das machen, was SIE
>>> SELBST für richtig halten, [?]
>>
>> Dürfen sie doch.
>>
>> Nur anderen Menschen zufügen, das dürfen sie nicht.
>
> Ausser bei Impfverweigerern!
>


Meine Mutter ist ein:e Querdenker:inx! Hinzu kommen starke
rechtspopulistische Ansichten bei ihr, z.B. die EU wäre zu
zentralistisch und es würde nicht schaden, wenn mensch die Grenzen
überwachen würde. Natürlich wird sie auch Laschet wählen. Es gibt
wirklich keinen Grund mehr für mich den Kontakt aufrechtzuerhalten.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages