alter Balast

0 views
Skip to first unread message

Thomas Weigelt

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Hallo,

wieso macht ihr so'nen turbuh babuhu um eure (uralten) Regeln.

Wir leben in der Zeit von ISDN, v.90, ADSL, Stalliten, UTMS, Flatrates und
einem relativ liberalen Telefonmarktes, klar is' es net so toll, unnötigen
HTML-Balast mit zu nehmen, aber was solls, ob nun 2 KBs oder 5 KBs.
RealNamen: So ein Schwachsinn,
WIESO???????????????????????????????????????????????????????????????????????
???????????? Jeder hat das Recht auf (anonyme) Meinungsäusserung!!!!! Ich
würde gern wissen wieso ihr so 'KillFile'-'geil' seit (ich hoffe es fühlt
sich keiner auf den Schlipps getretten und setzt mich auf seine KillFile).
Wer seinen RealNamen und seine eMail Adresse net preisgeben möcht, der solls
doch lassen! Wieso macht ihr es NewBeeis so schwer reinzukommen, nur damit
ihr die 'Obermaker' sein könnt oder über díe 'guten alten Zeiten' Reden zu
können, eine Art Selbstschutz???

Ciao
Thom@s

Johannes Formann

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Thomas Weigelt <tom...@gmx.de> wrote:

> Wir leben in der Zeit von ISDN, v.90, ADSL, Stalliten, UTMS, Flatrates und
> einem relativ liberalen Telefonmarktes, klar is' es net so toll, unnötigen
> HTML-Balast mit zu nehmen, aber was solls, ob nun 2 KBs oder 5 KBs.

Hallo lesnar? Aber nun ernst, wenn jeder in HTML posten würde, würde das
meine Internetrechnung mehr als verdopeln. Und nicht nur meine, sondern
auch die von hunderten anderer Leute. Und nur weil ein Produkt
(Komunikation) günstiger geworden ist, muss man es gleich
(unnötigerweise) mehr nutzen, freuen wir uns lieber, dass es günstiger
wird, anstatt den Gebühren & Geschwindigkeitsvorteil gleich wieder
zunichte machen zu wollen.

> RealNamen: So ein Schwachsinn,

NACK

> WIESO?

Weil es sich gezeigt hat, das diese (pseudo!) anonymen Poster viel
häufiger gegen die Nteiquette verstoßen (ausfallend werden ect)

> Jeder hat das Recht auf (anonyme) Meinungsäusserung!

Ja, in den angebrachten Gruppen de.etc.selbsthilfe.* wird es ja auch
toleriert, und ein fehlender Realname ist noch lange keine Anomymität!

> Ich würde gern wissen wieso ihr so 'KillFile'-'geil' seit (ich hoffe es
> fühlt sich keiner auf den Schlipps getretten und setzt mich auf seine
> KillFile).

Mit dir scheint man ja vernünftig reden ju können, also kein Grund fürs
Killfile.

> Wer seinen RealNamen und seine eMail Adresse net preisgeben
> möcht, der solls doch lassen!

s.o.

> Wieso macht ihr es NewBeeis so schwer reinzukommen, nur damit ihr die
> 'Obermaker' sein könnt oder über díe 'guten alten Zeiten' Reden zu können,
> eine Art Selbstschutz???

Ein Newbee wird in der Regel, wenn er Fehler macht (es gibt auch viele,
die machen erst garkeine), mehr oder weniger freundlich
daraufhingewiesen. Erst beim wiederholten mal (also vorsätzlich) muss
man mit einer größeren Anzahl von Killfileeinträgen rechnen.

MfG Johannes


Andreas Edler

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
"Thomas Weigelt" <tom...@gmx.de> schrieb:

> wieso macht ihr so'nen turbuh babuhu um eure (uralten) Regeln.

Tohuwabohu



> HTML-Balast mit zu nehmen, aber was solls, ob nun 2 KBs oder 5 KBs.

Das sind Mengen/Zeit. Du meintest wahrscheinlich Größe, denn es macht
selbstredend einen Unterschied, ob ich mit 2 KB/s sauge oder 5KBs. Oder
sollte das "s" die Mehrzahl anzeigen? 2 Kilobyte, 5 Kilobyte.

> RealNamen: So ein Schwachsinn,

So?

> WIESO???????????????????????????????????????????????????????????????????????
> ????????????

Hast Du es wieder repariert bekommen?

> sich keiner auf den Schlipps getretten und setzt mich auf seine KillFile).

In sein Killfile.

> Wieso macht ihr es NewBeeis so schwer reinzukommen, nur damit
> ihr die 'Obermaker' sein könnt

Newbies wird es nicht schwer gemacht "rein zu kommen". Leider. Es ist
sogar viel zu leicht. Und Obermacker ist man nicht automatisch, wenn man
zu seiner Schreibe mit seinem Namen steht und stehen kann.
Andreas
--
ICQ: 4133249
http://www.filmfacts.de Update: 04.08.2000
http://www.filmring.de
Bitte Mail an filmfacts-ne...@egroups.de wegen Totalausfall. :-(

Richard Froemel

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
"Thomas Weigelt" <tom...@gmx.de> wrote:

Hallo,

>wieso macht ihr so'nen turbuh babuhu um eure (uralten) Regeln.

Naja, so "uralt" sind die wohl doch nicht. Es gibt wesentlich ältere
Regeln, die das Zusamenleben in einem bestimmten sozialen Umfeld
regeln

>
>Wir leben in der Zeit von ISDN, v.90,

Hat bzw. "braucht" das jeder?? (KtoNr on demand)

>ADSL,

aaahja, und das wird flächendeckend angeboten?

>Stalliten

sorry ... ich kenn nur Stalagmiten (vielleicht bin ich ja auch ein
Relikt aus der Steinzeit)

> UTMS

Du meinst wohl UMTS. Und Du bist da drüber schon online??? gimme more
Infos please!

> Flatrates

nur weil es mich nicht mehr kostet stört es mich allerdings trotzdem,
ein HTML-Posting zu "entschlüsseln" (bzw. ich mach mir erst gar nicht
die Mühe)

>einem relativ liberalen Telefonmarktes, klar is' es net so toll, unnötigen

>HTML-Balast mit zu nehmen, aber was solls, ob nun 2 KBs oder 5 KBs.

Rechne mal 2KB x n Newsserver weltweit und 5 KB x n Newsserver
weltweit, vielleicht wird Dir dann die Dimension klar!

>RealNamen: So ein Schwachsinn,

Gratuliere! Fundiert geführte Argumentationskette! Muss ich das
verstehen?

>WIESO???????????????????????????????????????????????????????????????????????
>????????????

Beim Medimarkt sind gerade neue Tasturen ohne prellende Tasten im
Angebot!


>Jeder hat das Recht auf (anonyme) Meinungsäusserung!!!!!

Du darfst jederzeit nachts in den Wald gehen und lauthals Deine
Meinung hinausbrüllen _ohne_ Dich auszuweisen! Jedoch darfst Du nicht
erwarten, dass A-Hörnchen Dir antwortet bevor Du Dich als B-Hörnchen
identifizierst.

>Ich
>würde gern wissen wieso ihr so 'KillFile'-'geil' seit (ich hoffe es fühlt

>sich keiner auf den Schlipps getretten und setzt mich auf seine KillFile).

Isch 'abe gar kein Killfile! Trotzdem lade ich mir Beiträge von
"NoNames" (in den Gruppen wo mich fachlich interessieren) erst gar
nicht herunter, da erfahrungsgemäss der Informationsgehalt gegen Null
geht.

>Wer seinen RealNamen und seine eMail Adresse net preisgeben möcht, der solls
>doch lassen!

Yepp!!

[X] Du hast kapiert, der solls einfach lassen in Usegroups zu posten,
und für sich Hilfe/Informationen zu erwarten!

>Wieso macht ihr es NewBeeis so schwer reinzukommen,

Es ist doch gar nicht so schwer. d.n.i und d.n.g sind für jeden offen!


>nur damit
>ihr die 'Obermaker' sein könnt oder über díe 'guten alten Zeiten' Reden zu
>können, eine Art Selbstschutz???

Du wirst lachen, ich hab die "guten alten Zeiten" gar nicht miterlebt,
aber ich bin trotzdem der Meinung, dass man sich
- in einer gewachsenen Gruppe an die gewachsenen Standards zu halten
hat (nicht blind, aber reflektiert)
- seines Realnames nicht zu schämen braucht, solange man was
vernünftiges zu sagen hat
- man immer Rücksicht auf das schwächste Glied der Kette nehmen sollte
(oder was denkst Du, wieviele deutschsprachige Mitglieder unserer
globalen Gesellschaft über ISDN und Flatrate verfügen??)

Wenn Du Dich weiterhin klickibunti unterhalten willst, bleib im www,
da gibts genügend Möglichkeiten; wenn Du auf fundierte Kenntnisse
zurückgreifen willst, dann überleg Dir, ob Du auf ein
HTML-NoRealname-FakeEmail-etc. Posting mehr Antworten bekommst, als
auf eins, das sich auf, aus langjährigen Erfahrungen begründeten und
entworfenen Regeln basierenden Richtlinien stützt!

Think about! Stay ... or go away

Richard


Sebastian Koppehel

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Hallo,

Thomas Weigelt schrieb:

> Wir leben in der Zeit von ISDN, v.90, ADSL, Stalliten, UTMS,

> Flatrates und einem relativ liberalen Telefonmarktes, klar is' es


> net so toll, unnötigen HTML-Balast mit zu nehmen, aber was solls, ob
> nun 2 KBs oder 5 KBs.

Das sind realistische Werte, also haben wir es mit einem Zuwachs von
150% Prozent zu tun, egal in welchen Zeiten wir leben. Angenommen, es
würden nun alle Poster auf einmal auf HTML umstellen, dann würde bei
manchem News-Server ziemlich schnell die Platte überlaufen, wie du dir
sicher denken kannst.

Das ist aber nicht der wichtigste Punkt; das Usenet hat ganz andere
Wachstumsphasen hinter sich. Der Punkt ist, daß Unterstützung für HTML
bei vielen Readern noch in den Kinderschuhen steckt, und daß solche
Software wie Netscape derzeit einen ziemlichen Müll produziert. Einen
sinnvollen Einsatz einer (möglichst schlanken) Auszeichnungssprache
würde ich sogar befürworten, aber die &nbsp;-Lawinen, die derzeit von
Newbies produziert werden, finde ich auch, mit Verlaub, zum Kotzen.

Auf den Rest deines, ähm, unbeholfen artikulierten Artikels will ich
nicht im einzelnen eingehen, da mein Arzt sagt, ich soll auf meinen
Blutdruck aufpassen. Aber Killfiles dienen üblicherweise dazu, weniger
interessante Postings oder Poster auszusortieren, und viele Leute
meinen eben, einen Zusammenhang zwischen Form und Inhalt ausgemacht zu
haben.

- Sebastian

Alois Fischer

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to

"Thomas Weigelt" <tom...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:8mi8lh$9g9$1...@news.online.de...

| Hallo,
|
| wieso macht ihr so'nen turbuh babuhu um eure (uralten) Regeln.
|

Die werden über kurz oder lang sowieso verschwinden bzw sich ändern.
Ob das den Rummoserern nun recht ist, oder nicht.

Die AOL/OE/HTML-Generation wird irgend wann merken, daß man
das Gequängel über Realnamen, HTML-Mails und richtige E-Mailadressen
problemlos per Killfile abschalten kann.
Und wenn 80% der Usenet-User die Rummoserer im Killfile haben wird man
auch wieder ernsthaft über Änderungen nachdenken und diskutieren können.
Derzeit ist das vergebliche Mühe.

Gruss
Alois


Andreas Loch

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Sun, 6 Aug 2000 09:27:38 +0200, Alois Fischer:

> | wieso macht ihr so'nen turbuh babuhu um eure (uralten) Regeln.
>

> Und wenn 80% der Usenet-User die Rummoserer im Killfile haben wird man
> auch wieder ernsthaft über Änderungen nachdenken und diskutieren können.

Wenn diese 80% mitbekommen haben, dass es Killfiles gibt und wie man
sie einsetzt, was immerhin ein wenig Beschäftigung mit dem Usenet
respektive dem Newsreader voraussetzt, dann wird ein Großteil derer
auch erkannt haben, dass die "(uralten) Regeln" in Wirklichkeit
aktuelle und sinnvolle Verhaltensempfehlungen sind. Und natürlich
könnten irgendwann einmal Änderungen daran sinnvoll werden, derzeit
aber sehe ich keinen Grund dafür.

Andreas
--
http://gigaschatten.de/
Von nun an bitte keine Veränderungen mehr im Usenet. Danke.
[Mario Link in de.alt.arnooo]

Matthias Esken

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
"Thomas Weigelt" <tom...@gmx.de> schrieb:

>Jeder hat das Recht auf (anonyme) Meinungsäusserung!!!!!

Stimmt. Und ich habe das Recht (anonyme) Meinungen nicht zur Kenntnis
zu nehmen.

>Wieso macht ihr es NewBeeis so schwer reinzukommen, nur damit


>ihr die 'Obermaker' sein könnt oder über díe 'guten alten Zeiten' Reden zu
>können, eine Art Selbstschutz???

Newbies haben's wirklich nicht schwer. Für alles und jedes gibt's 'ne
FAQ, die wichtigsten Infos zum de-Usenet stehen in dni und in dnq
stehen diverse hilfreiche Leute bereit. Wo siehst du die
Schwierigkeiten?

Im Usenet haben sich natürlich im Lauf der Zeit gewisse
Verhaltensregeln herausgebildet die in der Netiquette dokumentiert
sind. Wenn jemand wirklich ernsthaft mit diesem Medium arbeiten will,
dann erwarte ich schon, dass diese Regeln/Konventionen beachtet
werden. "Wenn du in Rom bist, verhalte dich wie ein Römer." In
Chatrooms sind Spitznamen Usus, im de-Usenet nicht; im WWW ist HTML
Usus, im Usenet nicht. Der von dir gewählte Ausdruck 'Selbstschutz'
ist gar nicht so verkehrt. Bei deutlich über 50 gelesenen Gruppen
werden Filtermechanismen wichtig. Da ermöglicht mir die
Nichteinhaltung der üblichen Gepflogenheiten wenigstens einen Hinweis
darauf, wessen Postings ich nicht unbedingt lesen muss.

Was meinst du, warum diese Gruppe das Wort 'Netzkultur' im Namen
trägt? Ja, das Usenet hat eine eigene Kultur und ich kann diese
durchaus akzeptieren. Das Usenet hat für mich etwas von Vertrauen zu
meinen Diskussionspartnern und ich vertraue eher einem Adrian Suter
oder Oliver Ding als einem sLaSHer oder einem k3wl dude. Bei Nicknames
entsteht bei mir sehr oft der Eindruck, dass dort jemand schreibt, der
nicht zu seiner Meinung steht oder nur aus reiner Trolligkeit
Diskussionen anzettelt oder in Gang hält.

Gruß,
Matthias
>
>Ciao
>Thom@s
>

--
Welcome - so, you came.
You're here with me, again.
Out of nowhere, with no name
(Nefilim - Zoon)

Adrian Suter

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
"Thomas Weigelt" <tom...@gmx.de> scripsit:

>wieso macht ihr so'nen turbuh babuhu um eure (uralten) Regeln.

Weil in diese alten Regeln jahrelange Erfahrung eingeflossen ist, Erfahrung
von Leuten, die mehr vom Usenet verstehen als Du und ich zusammengenommen.

>Wir leben in der Zeit von ISDN, v.90, ADSL, Stalliten, UTMS, Flatrates und
>einem relativ liberalen Telefonmarktes, klar is' es net so toll, unnötigen
>HTML-Balast mit zu nehmen, aber was solls, ob nun 2 KBs oder 5 KBs.

Frag mal Deinen Newsmaster, wieviele Gigabyte pro Woche ein all.all-Feed
ist. Frag ihn auch, auf was für Rechnern man Newsserver fährt, die eine
ziemliche Netzlast verkraften müssen, und wieviel für diese Art von
Rechnern neue Festplatten kosten. Usw.

>RealNamen: So ein Schwachsinn,
>WIESO???????????????????????????????????????????????????????????????????????

>???????????? Jeder hat das Recht auf (anonyme) Meinungsäusserung!!!!!

Normalerweise reagiere ich ein ganz klein wenig gereizt, wenn jemand eine
Frage aufwirft, die ich schon dreihundereinundsiebzig mal beantwortet habe,
aber weil heute Sonntag ist und ich gerade gut aufgelegt bin, hier nochmals
die Antwort:

1. Posten unter Pseudonym garantiert nicht die Anonymität der
Meinungsäusserung.
2. Das Recht auf Meinungsäusserung beinhaltet nicht das Recht, vom anderen
zur Kenntnis genommen zu werden.
3. Das Recht auf freie Meinungsäusserung beinhaltet das Recht des anderen,
sein Nicht-Lesen z.B. eines Pseudonymposters bekanntzugeben.
4. Wer auf das wichtigste Gut in den Online-Medien - Aufmerksamkeit -
verzichten will, der möge dies tun. Realname-Ermahner sind nur so nett,
den Pseudonymposter darauf aufmerksam zu machen, dass er gerade
ebendieses wichtigste Gut zu verlieren im Begriff ist.

>Ich
>würde gern wissen wieso ihr so 'KillFile'-'geil' seit

Kill- Watch- und Scorefiles sind praktisch, weil sie mir meinen Lesestoff
sinnvoll vorsortieren.

>Wer seinen RealNamen und seine eMail Adresse net preisgeben möcht, der solls
>doch lassen!

Klar, wir sind nur so nett, ihn darauf aufmerksam zu machen, dass er damit
das wichtigste Gut in den Online-Medien - Aufmerksamkeit - zu verlieren
droht.

>Wieso macht ihr es NewBeeis so schwer reinzukommen, nur damit
>ihr die 'Obermaker' sein könnt oder über díe 'guten alten Zeiten' Reden zu
>können, eine Art Selbstschutz???

Wir machen den Newbies doch nicht das Reinkommen schwer, im Gegenteil: wir
helfen denen, die hereingekommen sind, dass sie das wichtigste Gut der
Online-Medien - Aufmerksamkeit (oder sagte ich das bereits?) - gewinnen.

Adrian

Henry Habernickel

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Alois Fischer <use...@tfn.de> wrote:

>Die AOL/OE/HTML-Generation wird irgend wann merken, daß man
>das Gequängel über Realnamen, HTML-Mails und richtige E-Mailadressen
>problemlos per Killfile abschalten kann.

>Und wenn 80% der Usenet-User die Rummoserer im Killfile haben wird man
>auch wieder ernsthaft über Änderungen nachdenken und diskutieren können.

>Derzeit ist das vergebliche Mühe.

Diese Aussage wenig Sinn.

Falls Du damit andeuten willst, dass über kurz oder lang die von Dir
erwähnte Generation mit ihrem Geraffel die Mehrheit im Usenet
darstellen wird: Eher unwahrscheinlich. Wer mehr als nur ein paar Tage
das Usenet nutzt erkennt, dass die "Regeln" durchaus ihren Sinn machen
und dafür sorgen, dass das Usenet seine Funktion erfüllt.

Sollte es allerdings dazu kommen, dass Dein herbeigerufenes Szenario
Realität zu werden droht sei versichert: Die Intelligenz und die
technische Kompetenz ist mit den Oldies, die das Netz mit aufgebaut
haben. Und bevor sie zusehen wie es mutwillig kaputt gemacht wird,
würden sie reagieren.

Aber man kann wohl davon ausgehen, dass sich auch im Usenet die
Vernunft gelegentlich durchsetzt. Auch wenn es gelegentlich schwer zu
glauben ist ;-)

Gruss, Henry
--
Ich denke, also spinn' ich

pgp available on subject "send pgp"

Jürgen Lietz

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
chri...@wwgym.de (Christoph Eunicke) meinte am 06.08.2000 16:02:24

> Thomas Weigelt schreibselte:


>> wieso macht ihr so'nen turbuh babuhu um eure (uralten) Regeln.

> Sagt mal, wann ist das elende Sommerloch eigentlich endlich zu Ende?

SCNR: Welches Sommerloch? *Ich* amüsiere mich köstlich und lerne eine
Menge über die Leute hier ...

Jürgen

--
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack,
ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
(Oscar Wilde)

Christoph Garbers

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
tom...@gmx.de (Thomas Weigelt) wrote:

> RealNamen: So ein Schwachsinn,

Das scheinen deine Eltern auch gedacht zu haben.

> WIESO??????????????????????????????????????????????????????????????
> ????????? ????????????

Da ist was kaputt bei dir. Bitte reparieren.

> Jeder hat das Recht auf (anonyme)Meinungsäusserung!!!!!

Unbestritten. Und?

> Wer seinen RealNamen und seine eMail Adresse net preisgeben möcht,
> der solls doch lassen!

Soll er meinetwegen. Sein Problem, nicht meins.

> Wieso macht ihr es NewBeeis so schwer reinzukommen,

Das ist lächerlich. Hast du dir schonmal die diversen FAQs, Websites
und Hilfetexte angesehen, die den Neueinsteigern alles haarklein
erklären? Anscheinend nicht.

> Ciao
> Thom@s

Ist Thomäts nicht ein etwas ungewöhnlicher Name?

Christoph
--
"There are a lot of young staff who mistakenly think that
they are working just by sitting at their keyboards all
day long." - Mitsuyasu Ota

Thomas Weigelt

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to

> > Wieso macht ihr es NewBeeis so schwer reinzukommen,
>
> Das ist lächerlich. Hast du dir schonmal die diversen FAQs, Websites
> und Hilfetexte angesehen, die den Neueinsteigern alles haarklein
> erklären? Anscheinend nicht.

Doch habe ich. Nur, es ist doch ein Missstand, dass sowas überhaupt benötigt
wird und es net selbstverständlich wird!

ciao
Thom@s

Harald Blahovec

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Thomas Weigelt wrote:

[_] Die boese RNF/Netcop/AlteSaecke-Fraktion hat ein Problem.
[x] Die boese RNF/NC/AS-F kann einen Web-Browser bedienen.
[x] Die boese RNF/NC/AS-F kann lesen.
[_] Du weisst was ein Gaijin ist.

gruss h.

Christoph Garbers

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
tom...@gmx.de (Thomas Weigelt) wrote:

[Hilfetexte]


> Doch habe ich. Nur, es ist doch ein Missstand, dass sowas
> überhaupt benötigt wird und es net selbstverständlich wird!

Für jedes technischen Gerät gibt es eine Gebrauchsanweisung.
Natürlich braucht diese nicht jeder, da viele Geräte selbsterklärend
sind. Manche, die technisch nicht sonderlich versiert sind, sind über
diese Erklärungen trotzdem froh, weil sie verstehen helfen und man
Fehler vermeiden kann.
Ebenso im Usenet. Wer neu dazukommt und schon alles weiß, kann auf
die Hilfetexte gerne verzichten. Wer das nicht ist sollte sie lesen.

Wie stellst du dir ein "selbstverständliches" Usenet vor? Einen Teil
der Probleme macht die technische Komponente aus (Konfiguration des
Newsreaders/Newsservers), einen anderen Teil die Umgangsformen und
Gepflogenheiten (Realname, html, Signatur etc.). Natürlich könnte man
auf letztere verzichten. Das Ergebnis wäre Chaos und das Usenet kaum
noch nutzbar. Einen kleinen Vorgeschmack darauf findest du in alt.*
Glaube mir: In *so* einem Usenet werden sich Neulinge auch nicht
besser zurecht finden.

Christoph
--
This message is for COCKFOSTERS.
From: best before Dec 2000

Thomas Seck

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
"Thomas Weigelt" <tom...@gmx.de> writes:

> > > Wieso macht ihr es NewBeeis so schwer reinzukommen,
> >
> > Das ist lächerlich. Hast du dir schonmal die diversen FAQs, Websites
> > und Hilfetexte angesehen, die den Neueinsteigern alles haarklein
> > erklären? Anscheinend nicht.
>

> Doch habe ich. Nur, es ist doch ein Missstand, dass sowas überhaupt benötigt
> wird und es net selbstverständlich wird!

Fahrradfahren kann auch jedes Kind - na ja, fast jedes.

Trotzdem gibt es die Straßenverkehrsordnung.

--
Gruesse,
Thomas Seck

Theoretisch gibt es keinen Unterschied zwischen Theorie und Praxis.

Matthias Esken

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
"Thomas Weigelt" <tom...@gmx.de> schrieb:

>> > Wieso macht ihr es NewBeeis so schwer reinzukommen,
>>
>> Das ist lächerlich. Hast du dir schonmal die diversen FAQs, Websites
>> und Hilfetexte angesehen, die den Neueinsteigern alles haarklein
>> erklären? Anscheinend nicht.
>
>Doch habe ich. Nur, es ist doch ein Missstand, dass sowas überhaupt benötigt
>wird und es net selbstverständlich wird!

Bitte wie meinen? Was stellst du dir anstelle von FAQs und Infotexten
denn vor?

Ich stelle mir gerade einen Newbie des von dir beschriebenen Typs als
Programmierer vor. "Wieso soll ich die Programmiersprache lernen? Es
ist doch ein Missstand, dass sowas überhaupt benötigt wird."

Gruß,
Matthias

Christian Treffler

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Thomas Weigelt <tom...@gmx.de> wrote:

> Wir leben in der Zeit von ISDN, v.90, ADSL, Stalliten, UTMS, Flatrates und
> einem relativ liberalen Telefonmarktes

Und trotzdem habe ich hier ein altes 28,8-kBaud-Modem neben meinem
Rechner stehen. Ich verdiene genug Geld für einen hohen Lebensstandard,
kann und will mir aber zur Zeit kein neues Modem leisten. Aus Gründen,
die niemanden etwas angehen. Willst Du mir trotzdem HTML und damit
erhöhte Kosten zumuten?

Weißt Du nicht, daß auch de.* weltweit verteilt wird, und daß einige
Leute nicht so leicht an eine Flatrate rankommen, oder an einen
Provider, dem her als 9600 Baud bietet?

Dein Artikel zeigt, daß Du das Usenet nicht verstanden hast.

Christian,
der auf solche Trolle eigentlich nicht mehr antwortet, aber dieses "Uns
geht's doch allen so gut und wer keinen schnellen Rechner hat, der zählt
nicht" braucht einfach mal contra.

Thomas Weigelt

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
> > Wir leben in der Zeit von ISDN, v.90, ADSL, Stalliten, UTMS, Flatrates
und
> > einem relativ liberalen Telefonmarktes
>
> Und trotzdem habe ich hier ein altes 28,8-kBaud-Modem neben meinem
> Rechner stehen. Ich verdiene genug Geld für einen hohen Lebensstandard,
> kann und will mir aber zur Zeit kein neues Modem leisten. Aus Gründen,
> die niemanden etwas angehen. Willst Du mir trotzdem HTML und damit
> erhöhte Kosten zumuten?

Ich tus ja net mal. *und das soll jetzt nicht nach -ich bin so toll, dass
ich euch damit in ruhe lasse schei* klingen* Deine Gründe sind mir ja auch
egal.

> Weißt Du nicht, daß auch de.* weltweit verteilt wird, und daß einige
> Leute nicht so leicht an eine Flatrate rankommen, oder an einen
> Provider, dem her als 9600 Baud bietet?

Ja, aber jetzt bin ich vieleicht so ein "Troll" der ""Uns geht's doch allen
so gut und wer keinen schnellen Rechner hat, er zählt nicht"" tut. de.
Groups werden hauptsächlich im deutschsprarigen Raum gelesen. Und der liegt
(fast) nur in Mittel-Europa und die sehr sehr viele haben nunmal nicht das
Problem mit _so_ langsamen Internetverbindungen. Natürlich sollte man immer
auf das schwächte Glied achten, aber wer nunmal Usegroups liest, der wird
sich schon darüber (zumindestens nach einiger Zeit) darüber im klaren sein,
das das ein _sehr_ großes datenaufkommen bescheert und da stelle ich mal in
den Raum, ihr mögt vieleicht nicht die selbe Meinung wie ich haben, trozdem
könnt ihr ja ordentlich Diskutieren, dass es weniger wichtig ist, ob _SEHR_
viel Datenaufkommen oder _SEHR_ _SEHR viel Datenaufkommen, als kein
Datenaufkommen und _SEHR_ viel Datenaufkommen.

> Dein Artikel zeigt, daß Du das Usenet nicht verstanden hast.

Ist irgendwo, von Gott, Schakaree (ich ich hab' das richtig geschrieben),
Al'lah, Shieva oder wenn auch immer, festgeschrieben: DAS IST DER SINN DES
USENETS: ....... ?????

> Christian,
> der auf solche Trolle eigentlich nicht mehr antwortet, aber dieses "Uns
> geht's doch allen so gut und wer keinen schnellen Rechner hat, der zählt
> nicht" braucht einfach mal contra.

s.o. (wenn du's genauer wissen willst schick mir 'ne Mail)

ciao
Thom@s

Thomas Weigelt

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
> > Hallo,
>
> Hallo Thomas

Hallo Markus,

> > wieso macht ihr so'nen turbuh babuhu um eure (uralten) Regeln.
>

> so _alt_ sind die Regeln nun auch nicht.
> Außerdem sind sie recht moderat formuliert.
> Das Problem ist nur, je moderater die Regeln sind, um so mehr Arbeit hat
> man damit, daß die regeln eingehalten werden. Ist dies nämlich nicht der
> Fall, werden die Regeln über kurz oder lang derart verschärft, so daß es
> keinen Spaß mehr macht.
> Du verstehst?

jap!

> > Wir leben in der Zeit von ISDN, v.90, ADSL, Stalliten, UTMS, Flatrates
und

> > einem relativ liberalen Telefonmarktes, klar is' es net so toll,
unnötigen
> > HTML-Balast mit zu nehmen, aber was solls, ob nun 2 KBs oder 5 KBs.
>

> <Beispiel>
> In de.* war im Monat Juli ein Traffic von 2,17GB vorhanden, der in ca.
> 500000 postings steckte. Daraus ergibt sich, das im Durchschnitt jedes
> posting ungefähr 4KB groß war.
> Vergrößert man nun - nach deiner Rechnung - die posting um ca. 150%,
> dann ergäbe sich jeden Monat ein Traffic von ca. 5GB.
> Hierbei sind die "normalen" Wachstumsraten von ca. 20% jeden Monat noch
> nicht einmal mitgerechnet.
> Das ganze würde, wenn man es auf das _ganze_ Usenet hochrechnet,
> welches einen Traffic von 2,8TB hat, sehr schnell 8TB erreichen.
> </Beispiel>
> Willst du das wirklich?

Naja, mir's is' es einigermassen egal, ich glaube aber online.de net.


Thomas Seck

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
"Thomas Weigelt" <tom...@gmx.de> writes:

> > Weißt Du nicht, daß auch de.* weltweit verteilt wird, und daß einige
> > Leute nicht so leicht an eine Flatrate rankommen, oder an einen
> > Provider, dem her als 9600 Baud bietet?
>
> Ja, aber jetzt bin ich vieleicht so ein "Troll" der ""Uns geht's doch allen
> so gut und wer keinen schnellen Rechner hat, er zählt nicht"" tut. de.
> Groups werden hauptsächlich im deutschsprarigen Raum gelesen. Und der liegt
> (fast) nur in Mittel-Europa und die sehr sehr viele haben nunmal nicht das
> Problem mit _so_ langsamen Internetverbindungen.

Du kannst nicht lesen. Die de.* groups werden vielleicht nur in
Mitteleuropa _gelesen_ aber trotzdem mehr oder weniger weltweit
_verteilt_ und _gespeichert_. Das ist das Problem.

> Natürlich sollte man immer auf das schwächte Glied achten, aber wer
> nunmal Usegroups liest, der wird sich schon darüber (zumindestens
> nach einiger Zeit) darüber im klaren sein, das das ein _sehr_ großes
> datenaufkommen bescheert und da stelle ich mal in den Raum, ihr mögt
> vieleicht nicht die selbe Meinung wie ich haben, trozdem könnt ihr
> ja ordentlich Diskutieren, dass es weniger wichtig ist, ob _SEHR_
> viel Datenaufkommen oder _SEHR_ _SEHR viel Datenaufkommen, als kein
> Datenaufkommen und _SEHR_ viel Datenaufkommen.

Was willst du damit sagen?

> > Dein Artikel zeigt, daß Du das Usenet nicht verstanden hast.
>
> Ist irgendwo, von Gott, Schakaree (ich ich hab' das richtig geschrieben),
> Al'lah, Shieva oder wenn auch immer, festgeschrieben: DAS IST DER SINN DES
> USENETS: ....... ?????

Es geht um die *Funktionsweise* des Usenets. Die verstehst du nicht.

--
Grüße,
Thomas Seck

Schluß des Vorhergehenden...

Werner Arts

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Zu tom...@gmx.de (Thomas Weigelt):

> Wir leben in der Zeit von ISDN,

Fein.

> v.90,

Nicht ganz so fein.

> ADSL,

Gibt's nur hin und wieder.

> Stalliten,

Was'n das?

> UTMS,

UMTS gibt's noch nicht und es wird auch noch einige Zeit dauern.

> Flatrates

Gibt's kaum.

> und einem relativ liberalen Telefonmarktes, klar is' es net so toll,
> unnötigen HTML-Balast mit zu nehmen, aber was solls, ob nun 2 KBs
> oder 5 KBs.

Darf ich Dir meine Handy-Rechnung schicken?
Häufig hole ich nämlich *so* mit 9600 Baud Mails und News auf meinen
Laptop.

[Weiterer Müll gelöscht]

Grüße
Werner Arts
--
*"Reply-To:" funktioniert.* XNews: http://xnews.3dnews.net
Hamster: http://home.t-online.de/home/juergen.haible/
OE-FAQ: http://www.trionet.de/~florenzvillegas/OE-FAQ
OE5-Tips: http://www.hreimers.de/oe5/

Nikos Vormwald

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
"Johannes Formann" <joha...@formann.de> schrieb

> Thomas Weigelt <tom...@gmx.de> wrote:
> > RealNamen: So ein Schwachsinn,
>
> NACK
>
> > WIESO?
>
> Weil es sich gezeigt hat, das diese (pseudo!) anonymen Poster viel
> häufiger gegen die Nteiquette verstoßen (ausfallend werden ect)

ach ja? und wenn die jetzt in ihren Absender eine andere ASCII Zeichenfolge, die auch als Realname
bekannt ist, eingeben ändert sich das?


Werner Arts

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Zu vormwal...@t-online.de (Nikos Vormwald):

Wenn diese Zeichenfolge der des eigenen Namens entspricht - ja.

Werner Arts

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Zu vormwal...@t-online.de (Nikos Vormwald):
> "Werner Arts" <w.a...@bigfoot.com> schrieb:

>> Zu vormwal...@t-online.de (Nikos Vormwald):
>>> "Johannes Formann" <joha...@formann.de> schrieb
>>>> Thomas Weigelt <tom...@gmx.de> wrote:
>>>>
>>>>> RealNamen: So ein Schwachsinn,
>>>>
>>>> NACK
>>>>
>>>>> WIESO?
>>>>
>>>> Weil es sich gezeigt hat, das diese (pseudo!) anonymen Poster
>>>> viel häufiger gegen die Nteiquette verstoßen (ausfallend werden
>>>> ect)
>>>
>>> ach ja? und wenn die jetzt in ihren Absender eine andere ASCII
>>> Zeichenfolge, die auch als Realname bekannt ist, eingeben ändert
>>> sich das?
>>
>> Wenn diese Zeichenfolge der des eigenen Namens entspricht - ja.
>
> nö, denn es geht um den Menschen, der wo sitzt und der wird wohl
> sein(e) Ansichten/Fehlverhalten nicht ändern

[_] Du hast eine Ahnung.

> nur weil da ein paar andere Zeichen im Absender stehen, die seinem
> RealName entsprechen.

Genau *das* macht's aus.
Die Verwendung eines Pseudonyms senkt die Hemmschwelle, locker
"irgenwas" zu äußern - die Verwendung der echten Namens hebt sie.
Auf diese Weise äußert er *seine* Ansichten, oder er hält sie zurück.
Aber es sind dann *seine* Ansichten.
Obiges trifft auf "normale Diskussionsgruppen", nicht aber auf
"Selbsthilfegruppen" zu.

Werner Arts

unread,
Aug 6, 2000, 3:00:00 AM8/6/00
to
Zu vormwal...@t-online.de (Nikos Vormwald):
> "Jan Pluntke" <ul...@gmx.de> schrieb:
>
>> 1. Es gibt Menschen, die Ihren Namen angeben und solche, die das
>> nicht tun.
>
> ich fände es sehr sehr schön, wenn hier Schluss wäre.
> =ein friedliches Miteinander
>
>> 2. Es hat sich gezeigt, daß ein (sehr) großer Anteil der Postings,
>> die mit einem offensichtlichen "lustigen" "k3wlen" Nickname
>> abgesetzt werden die Zeit sie zu lesen nicht wert sind.
>
> jepp, kann ich mir gut vorstellen
>
>> 3. Deshalb werden sie von einigen nicht gelesen (Realname-Filter).
>
> "sie"?
> du meinst wohl eher "alle"
> alle Nicknamer werden über einen Kamm geschoren von den
> Total-Nickname-Plonkern.

Ja. Es gibt so viele interessante Artikel, daß man auf die paar
vernünftigen, die von Pseudos kommen, verzichten kann.

>> 4. Es gibt freundliche Zeitgenossen, die k3wle Nickbenutzer auf
>> diesen Zustand hinweisen, mit der Bitte, das eigene Verhalten zu
>> überdenken.
>
> diese freundlichen Zeitgenossen, sind wirklich freundlich, wenn sie
> auf das Wohl (=Aufmerksamkeit) der Nicknamer bedacht sind.
> Die, die die (*g*) Nicknamer auf ihren Nickname hinweisen gehören
> gar nicht zu den Nicknamefilter, oder? Sie filtern nicht alle
> generell. Ihnen ist es egal? Sie weisen nur darauf hin damit die
> Nicknamer auch von den vermeitlich Kompetenteren gelesen werden?
> Das ist nett, dann liegt der Knackpunkt wohl bei den
> Total-Nickname plonkern.

Nein, denn diese sehen Pseudo-Artikel gar nicht; bestenfalls im
Folgeartikel.

>> 5. Der Nickbenutzer wird dieser Bitte entweder nachkommen, weil er
>> einsieht(*!), daß das höflich ist oder
>
> ganz nachvollziehen, wie da jetzt die Höflichkeit reinkommt kann ich
> zwar nicht, aber folgen kann ich dennoch.
>
>> 6. er kann es ignorieren. In diesem Fall zeigt er deutlich, daß er
>> kein Interesse daran hat, von den unter 3. genannten Personen
>> gelesen zu werden.
>
> Ja so langsam wird's mir klarer, da haben wir die Totalplonker
> wieder als Knackpunkt.

Nein, der Knackpunkt ist, daß *Hinweise* als Aufforderung verstanden
werden - "ich lasse mir nix verbieten"; das verursacht den Lärm.

[...]

>> Noch Fragen?
>
> mmh nur die, die ich oben gestellt habe :)
> das war wirklich mal ein Aufschlussreiches kontruktives Posting, das
> uns hilft das Problem der ganzen Sache zu isolieren und nun
> hoffentlich in Angriff zu nehmen:
> Die Total-Nickname-Plonker

Falsches Ziel.

> die Lösung hätte ich auch schon:
>>> bei Bedarf filtern<<

Nützt nix.

> das würde auch dem, von mir früher angesprochenen Missbrauch der
> Killfiles ein Ende setzen.

?

> Es gillt nun die Total-Nickname-Plonker (TNP) dazu zu bewegen, es
> doch mal zu überdenken.

Nützt nix. Jeder liest, was ihm passt.

> Die Gewohnheit und Erfahrung wird das wohl erschweren.
> Stimmt ihr mit mir überein, das die TNPs der Auslöser sind?

Nein, siehe oben - die wissen möglicherweise gar nix davon.

> Gibt es die TNPs überhaupt.

Ja.

> Denn wenn es sie gar nicht, oder nur unmerklich vorhanden sind, dann
> können wir hier und jetzt die NicknameSache beenden...

Ich *kenne* zumindest einen.
(Ausnahmen bei mir: dnq, dsnm, dsnu, dag°)

Nikos Vormwald

unread,
Aug 7, 2000, 3:00:00 AM8/7/00
to
"Werner Arts" <w.a...@bigfoot.com> schrieb im Newsbeitrag
news:8mktv6.3...@know-how-center.net...

> Zu vormwal...@t-online.de (Nikos Vormwald):
> > "Johannes Formann" <joha...@formann.de> schrieb
> >> Thomas Weigelt <tom...@gmx.de> wrote:
> >>
> >>> RealNamen: So ein Schwachsinn,
> >>
> >> NACK
> >>
> >>> WIESO?
> >>
> >> Weil es sich gezeigt hat, das diese (pseudo!) anonymen Poster viel
> >> häufiger gegen die Nteiquette verstoßen (ausfallend werden ect)
> >
> > ach ja? und wenn die jetzt in ihren Absender eine andere ASCII
> > Zeichenfolge, die auch als Realname bekannt ist, eingeben ändert
> > sich das?
>
> Wenn diese Zeichenfolge der des eigenen Namens entspricht - ja.

nö, denn es geht um den Menschen, der wo sitzt und der wird wohl

sein(e) Ansichten/Fehlverhalten nicht ändern nur weil da ein paar

Jan Pluntke

unread,
Aug 7, 2000, 3:00:00 AM8/7/00
to
Nikos Vormwald schrieb:

> "Johannes Formann" <joha...@formann.de> schrieb


>
>> Weil es sich gezeigt hat, das diese (pseudo!) anonymen Poster viel
>> häufiger gegen die Nteiquette verstoßen (ausfallend werden ect)
>
> ach ja? und wenn die jetzt in ihren Absender eine andere ASCII
> Zeichenfolge, die auch als Realname bekannt ist, eingeben ändert
> sich das?

Nein. Realname schützt vor Dummheit nicht. Ich versuche ein letztes
Mal, Dir die Argumentation zu erklären:

1. Es gibt Menschen, die Ihren Namen angeben und solche, die das nicht
tun.

2. Es hat sich gezeigt, daß ein (sehr) großer Anteil der Postings, die

mit einem offensichtlichen "lustigen" "k3wlen" Nickname abgesetzt
werden die Zeit sie zu lesen nicht wert sind.

3. Deshalb werden sie von einigen nicht gelesen (Realname-Filter).

4. Es gibt freundliche Zeitgenossen, die k3wle Nickbenutzer auf diesen

Zustand hinweisen, mit der Bitte, das eigene Verhalten zu überdenken.

5. Der Nickbenutzer wird dieser Bitte entweder nachkommen, weil er

einsieht(*!), daß das höflich ist oder

6. er kann es ignorieren. In diesem Fall zeigt er deutlich, daß er kein

Interesse daran hat, von den unter 3. genannten Personen gelesen zu
werden.

7. Falls 6. eingetreten ist, sehen weitere Personen deutlich, was sie
von Mr. k3wl Dude zu halten haben, ärgern sich, daß sie ihre Zeit
darauf verschwendet haben, ihn über Höflichkeit und angemessenes
Verhalten im Usenet hinzuweisen, und stecken ihn ebenfalls in den
Filter.

8. Wenn Mr. k3wl Dude besonders k3wl drauf ist, wird er sich bitter
darüber beklagen, daß seine Meinung "zensiert" wird, und es wird sich
ein langer Thread in dsnu entwickeln, in dem so mancher mehr oder
weniger vergeblich versucht, ihm die Punkte 1 bis 7 zu erläutern...

Dies alles sagt nichts darüber aus, wie sich Leute verhalten, die einen
Realnamen angeben. Wer aber, wie in 5. angedeutet (*!) _einsieht_, daß
ein vernünftiges Verhalten im Usenet im eigenen Interesse sein kann,
der wird wahrscheinlich in Zukunft nicht mehr wie der Elefant durch den
Porzellanladen poltern. Und der Rest (also die, die "trotz" Realnamen
nur Blödsinn von sich geben) kann dann bei Bedarf auch den Weg in den
Filter finden...

Noch Fragen?

Gruß,
Jan.
--
One of the lessons of history is that nothing is often a good thing to do and
always a clever thing to say. - Will Durant

Adrian Suter

unread,
Aug 7, 2000, 3:00:00 AM8/7/00
to
"Markus P. Orlich" <mar...@orlich.de> scripsit:

>> wieso macht ihr so'nen turbuh babuhu um eure (uralten) Regeln.
>
>so _alt_ sind die Regeln nun auch nicht.
>Außerdem sind sie recht moderat formuliert.

IBTD. Die "Netiquette für de.*" bietet IMHO einen eher strengen Standard.
Oder liest Du wirklich jeden Artikel noch einmal vollständig durch, bevor
Du ihn abschickst? Überschläfst Du regelmässig eine Frage, bevor Du dazu
ein Followup postest?

Adrian

Nikos Vormwald

unread,
Aug 7, 2000, 3:00:00 AM8/7/00
to
"Jan Pluntke" <ul...@gmx.de> schrieb:

> 1. Es gibt Menschen, die Ihren Namen angeben und solche, die das nicht
> tun.

ich fände es sehr sehr schön, wenn hier Schluss wäre.
=ein friedliches Miteinander

> 2. Es hat sich gezeigt, daß ein (sehr) großer Anteil der Postings, die


> mit einem offensichtlichen "lustigen" "k3wlen" Nickname abgesetzt
> werden die Zeit sie zu lesen nicht wert sind.

jepp, kann ich mir gut vorstellen

> 3. Deshalb werden sie von einigen nicht gelesen (Realname-Filter).

"sie"?


du meinst wohl eher "alle"
alle Nicknamer werden über einen Kamm geschoren von den
Total-Nickname-Plonkern

> 4. Es gibt freundliche Zeitgenossen, die k3wle Nickbenutzer auf diesen


> Zustand hinweisen, mit der Bitte, das eigene Verhalten zu überdenken.

diese freundlichen Zeitgenossen, sind wirklich freundlich, wenn sie auf


das Wohl (=Aufmerksamkeit) der Nicknamer bedacht sind.
Die, die die (*g*) Nicknamer auf ihren Nickname hinweisen gehören
gar nicht zu den Nicknamefilter, oder? Sie filtern nicht alle generell.
Ihnen ist es egal? Sie weisen nur darauf hin damit die Nicknamer auch
von den vermeitlich Kompetenteren gelesen werden?
Das ist nett, dann liegt der Knackpunkt wohl bei den
Total-Nickname plonkern.

> 5. Der Nickbenutzer wird dieser Bitte entweder nachkommen, weil er


> einsieht(*!), daß das höflich ist oder

ganz nachvollziehen, wie da jetzt die Höflichkeit reinkommt kann ich zwar


nicht, aber folgen kann ich dennoch.

> 6. er kann es ignorieren. In diesem Fall zeigt er deutlich, daß er kein


> Interesse daran hat, von den unter 3. genannten Personen gelesen zu
> werden.

Ja so langsam wird's mir klarer, da haben wir die Totalplonker wieder als
Knackpunkt.

> 7. Falls 6. eingetreten ist, sehen weitere Personen deutlich, was sie


> von Mr. k3wl Dude zu halten haben, ärgern sich, daß sie ihre Zeit
> darauf verschwendet haben, ihn über Höflichkeit und angemessenes
> Verhalten im Usenet hinzuweisen, und stecken ihn ebenfalls in den
> Filter.

jetzt wird's schon komplizierter, aber immernoch nachvollziehbar:
Die "freunliche Zeitgenossen"-Fraktion schließt jetzt durch die
Nicknamebeibehaltung auf den Charakter und plonkt. Das ergibt
aber nur wirklich Sinn in Zusammenhang mit der Höflichkeit, der ich
(noch) nicht folgen konnte.

> 8. Wenn Mr. k3wl Dude besonders k3wl drauf ist, wird er sich bitter
> darüber beklagen, daß seine Meinung "zensiert" wird, und es wird sich
> ein langer Thread in dsnu entwickeln, in dem so mancher mehr oder
> weniger vergeblich versucht, ihm die Punkte 1 bis 7 zu erläutern...

"k3wl drauf"? *g*
egal ich denke ich weiß was gemeint ist.
Der k3wl hat wohl jetzt verloren.
Es gibt ja anscheinend nur sehr wenige die ihren Realname angeben
aber trotzdem noch die Nicknamer verteidigen.

> Dies alles sagt nichts darüber aus, wie sich Leute verhalten, die einen
> Realnamen angeben. Wer aber, wie in 5. angedeutet (*!) _einsieht_, daß
> ein vernünftiges Verhalten im Usenet im eigenen Interesse sein kann,

ich hab meinen Realname im Absender stehen, sehe es aber weder ein,
noch eindeutig und als vernünftig schon gleich gar nicht. Deswegen gibt's
wohl so wenige die ihrer Überzeugung zu wider handeln. Aber für mich
sind das da im Absender sowieso nur ein paar ASCII Zeichen ohne Bedeutung
auch wenn sie meinen Namen auf dem Bildschirm, der mir unbekannten
User erzeugen.

> der wird wahrscheinlich in Zukunft nicht mehr wie der Elefant durch den
> Porzellanladen poltern. Und der Rest (also die, die "trotz" Realnamen
> nur Blödsinn von sich geben) kann dann bei Bedarf auch den Weg in den
> Filter finden...

bin ich das?
Der Vorgang "Bei Bedarf filtern" sollte schon bei den Nicknamern greifen
und nicht erst hier.

> Noch Fragen?

mmh nur die, die ich oben gestellt habe :)
das war wirklich mal ein Aufschlussreiches kontruktives Posting, das uns
hilft das Problem der ganzen Sache zu isolieren und nun hoffentlich in
Angriff zu nehmen:
Die Total-Nickname-Plonker

die Lösung hätte ich auch schon:
>>bei Bedarf filtern<<

das würde auch dem, von mir früher angesprochenen Missbrauch der
Killfiles ein Ende setzen.


Es gillt nun die Total-Nickname-Plonker (TNP) dazu zu bewegen, es doch

mal zu überdenken. Die Gewohnheit und Erfahrung wird das wohl erschweren.


Stimmt ihr mit mir überein, das die TNPs der Auslöser sind?

Gibt es die TNPs überhaupt.

Denn wenn es sie gar nicht, oder nur unmerklich vorhanden sind, dann
können wir hier und jetzt die NicknameSache beenden...

und jetzt habe ich noch eine Bitte:
bitte nicht unten aus dem Posting etwas rausgreifen (zitieren) und
widerlegen o.ä. sondern den Verlauf des ganzen erfassen zu versuchen
und dort einzuhacken. Eben so wie ich das jetzt gemacht habe. :))
Danke


Stefan Uhl

unread,
Aug 7, 2000, 3:00:00 AM8/7/00
to
"Nikos Vormwald" <vormwal...@t-online.de> writes:

> "sie"?
> du meinst wohl eher "alle"
> alle Nicknamer werden über einen Kamm geschoren von den
> Total-Nickname-Plonkern

Ja ich glaub mit "sie" sind alle Nickbenutzer gemeint. Allerdings wird
nicht "geplonkt", sondern gefiltert. Filter lassen sich auch so
einstellen, daß für jede Gruppe andere Regeln gelten (wurde das nicht
schon gesagt?) So kann man dann z.B. in dng und dsnu die Nicks
durchlassen und sie auf ihr Verhalten hinweisen oder diskutieren, wird
aben in fachlicheren NG's nicht von ihnen gestört. Also kannst du nicht
davon ausgehen, daß alle, die auf Nicknames hiweisen diese *nicht*
filtern. Du weist nur, das sie *hier* nicht filtern.
So werden nicht alle Nicks über einen Kamm geschoren. Anfänger, also die
dies noch lernen können, sieht man so, andere verschwinden, oder werden
dort gelesen, wo man es möchte (dnsu, obwohl mir hier auch die Zweifel
kommen... :-)


> Ihnen ist es egal? Sie weisen nur darauf hin damit die Nicknamer auch
> von den vermeitlich Kompetenteren gelesen werden?
> Das ist nett, dann liegt der Knackpunkt wohl bei den
> Total-Nickname plonkern.

S.o. Wer dnq ließt sieht meist die Nicks (nicht jeder, aber viele).

> ganz nachvollziehen, wie da jetzt die Höflichkeit reinkommt kann ich zwar
> nicht, aber folgen kann ich dennoch.

Kannst du nachvollziehen, wieso es höflich ist, sich wenn man sich
irgendwo vorstellt, seinen Namen zu sagen? Je nach Umgebung mag das der
Spitzname (Clique o.Ä.), Vorname ("familiär"), Vor- und Nachname oder
nur der Nachname (eher förmlich) sein. Im Usenet ist es usus, sich mit
Vor- und Nachname vorzustellen (der Nachname eher zur Unterscheidung der
vielen Stefans :-), sich zu duzen, die Netiquette zu halten.
Wo liegt das Problem? Wer die Umgangsformen in einer Gesellschaft ändern
will, der sollte das langsam angehen, sonst macht er sich schnell
unbeliebt. Im Usenet wie in jeder anderen Gesellschaft.



> Ja so langsam wird's mir klarer, da haben wir die Totalplonker wieder als
> Knackpunkt.

S.o.



> jetzt wird's schon komplizierter, aber immernoch nachvollziehbar:
> Die "freunliche Zeitgenossen"-Fraktion schließt jetzt durch die
> Nicknamebeibehaltung auf den Charakter und plonkt. Das ergibt
> aber nur wirklich Sinn in Zusammenhang mit der Höflichkeit, der ich
> (noch) nicht folgen konnte.

Nochmal s.o.



> "k3wl drauf"? *g*
> egal ich denke ich weiß was gemeint ist.
> Der k3wl hat wohl jetzt verloren.
> Es gibt ja anscheinend nur sehr wenige die ihren Realname angeben
> aber trotzdem noch die Nicknamer verteidigen.

Die hams noch nich kapiert :-)
Aber mal im Ernst. Ich hab auch schon Nickbenutzer gelesen, die das
Lesen Wert waren, solche verstanden ihren Nick als Spitzname, sie haben
sich wirklich damit identifiziert, benutzen es nicht um sich zu
verstecken. Ich verstehe hier allerdings nicht, wieso sie nicht
Vor- "Nick" Nachname in ihr From schreiben.
Die paar Lesenswerten muß ich wohl bei Einrichtung meiner Scorefile
wieder hochscoren :-)



> bin ich das?
> Der Vorgang "Bei Bedarf filtern" sollte schon bei den Nicknamern greifen
> und nicht erst hier.

Alle Nicks einzeln in die Scorefile stecken ist einfach
arbeitsaufwendiger als generelles Filtern. Bei RN's ist das
umgekehrt. Für Leute, die mit ihrer Zeit besseres zu tun wissen als
scorefiles zu schreiben ist das Argument genug. Ich bin auch gerade am
überlegen, wie ich die Newsflut eindämme (is nich soviel, ca. 10
Gruppen, aber im Moment lese ich fast alles).
In de.sci.philosophie bringt ein Filtern aller X'posts zu
de.sci.theologie schon recht viel :-)

> Die Total-Nickname-Plonker

Lafshc. Das echte Problem sind die Trolle, die filtern auf Namen erst
nötig machen. Würden alle Nickbenutzer vernünftige Postings schreiben,
wäre das Problem nicht existent. Die unhöflichkeit bleibt, könnte aber
toleriert werden.



> die Lösung hätte ich auch schon:
> >>bei Bedarf filtern<<

Wenns nicht zuviel Arbeit macht.



> das würde auch dem, von mir früher angesprochenen Missbrauch der
> Killfiles ein Ende setzen.

Killfiles mißbrauchen? Keiner hat das Recht gelesen zu werden, und wenn
jemand meint, er muß filtern (ich ringe mich gerade zu einem ja durch
:-), so ist das seine Sache. Ein Mißbrauch kenn ich da nicht sehen.

> und jetzt habe ich noch eine Bitte:
> bitte nicht unten aus dem Posting etwas rausgreifen (zitieren) und
> widerlegen o.ä. sondern den Verlauf des ganzen erfassen zu versuchen
> und dort einzuhacken. Eben so wie ich das jetzt gemacht habe. :))

War's so recht?

Stefan Uhl

--
Gelassenheit verleiht die Fähigkeit zur Kommunikation,
Intoleranz erzeugt Konfrontation, nicht nur in NGs. [Mark Peine in dnq]

Richard Froemel

unread,
Aug 7, 2000, 3:00:00 AM8/7/00
to

>widerlegen o.ä. sondern den Verlauf des ganzen erfassen zu versuchen
>und dort einzuhacken. Eben so wie ich das jetzt gemacht habe. :))

Yepp Du sagst es ja gerade selbst. Du hast leider nur "versucht" das
Ganze zu erfassen, gelungen ist es Dir offensichtlich nicht (obwohl
ich Dir eine gewisse Lernfähigkeit in den letzten Tagen nicht
absprechen will)
Tja, und da man ja (nach Deinem Wunsch) auf Einzelheiten nicht
eingehen darf bleibt mir nur zu sagen:
Vertrau doch einfach auf die Erfahrungen, die Tausende _vor_ _Dir_
gemacht haben, und aus denen (den Erfahrungen) sich die Netiqette
herauskristallisiert hat. Und respektiere sie, wenn Du gelesen werden
willst.

Btw: Der Haken beim Hacken ist immer noch der Haken (soll jetzt keine
Initialzündung für einen Spelling-Flame sein)

Richard

Andrea Glatthor

unread,
Aug 7, 2000, 3:00:00 AM8/7/00
to
"Nikos Vormwald" <vormwal...@t-online.de> schrieb:

> "Jan Pluntke" <ul...@gmx.de> schrieb:

>> 3. Deshalb werden sie von einigen nicht gelesen (Realname-Filter).
>

> "sie"?
> du meinst wohl eher "alle"
> alle Nicknamer werden über einen Kamm geschoren von den
> Total-Nickname-Plonkern

Ja und nein ... moderne Scorefile-Konfigurationen machen ein exellent
gezieltes Filtern möglich und ermöglichen eine gewisse Abstufung der
"Kammzähne" über die die Pseudos geschoren werden. Killfiles sind nur
eine Notlösung und lassen nicht so viel Spielraum.

>> 4. Es gibt freundliche Zeitgenossen, die k3wle Nickbenutzer auf diesen
>> Zustand hinweisen, mit der Bitte, das eigene Verhalten zu überdenken.
>
> diese freundlichen Zeitgenossen, sind wirklich freundlich, wenn sie auf
> das Wohl (=Aufmerksamkeit) der Nicknamer bedacht sind.
> Die, die die (*g*) Nicknamer auf ihren Nickname hinweisen gehören
> gar nicht zu den Nicknamefilter, oder? Sie filtern nicht alle generell.

> Ihnen ist es egal? Sie weisen nur darauf hin damit die Nicknamer auch
> von den vermeitlich Kompetenteren gelesen werden?
> Das ist nett, dann liegt der Knackpunkt wohl bei den
> Total-Nickname plonkern.

Nein, das ist so nicht richtig. Du solltest Dich wirklich mal näher mit
den ausgefeilten Filtermethoden beschäftigen.

[...]


>> Und der Rest (also die, die "trotz" Realnamen
>> nur Blödsinn von sich geben) kann dann bei Bedarf auch den Weg in den
>> Filter finden...
>
> bin ich das?

... muss sich noch herausstellen. *g*

[...]


> das war wirklich mal ein Aufschlussreiches kontruktives Posting, das uns
> hilft das Problem der ganzen Sache zu isolieren und nun hoffentlich in
> Angriff zu nehmen:
> Die Total-Nickname-Plonker
>

> die Lösung hätte ich auch schon:
>>> bei Bedarf filtern<<
>

> das würde auch dem, von mir früher angesprochenen Missbrauch der
> Killfiles ein Ende setzen.

Bitte was? Missbrauch meines Killfiles durch deren Bewohner? *eg*

> Es gillt nun die Total-Nickname-Plonker (TNP) dazu zu bewegen, es doch
> mal zu überdenken. Die Gewohnheit und Erfahrung wird das wohl erschweren.
> Stimmt ihr mit mir überein, das die TNPs der Auslöser sind?

Nö.

> Gibt es die TNPs überhaupt.

Huhu! <Fahneschwenkend>

Vorweg dies:
Niemand kommt ins Usenet und wird als 'TNP' geboren.
Die allermeisten beginnen mit dem Newsreader ihres www-Browsers.
Mit der Zeit werden es mehr und mehr NGs, die man liest.
Man wird erfahrener und anspruchsvoller ... man wechselt zu einem
richtigen Newsreader.
Man liest immer mehr NGs und verschent dabei immer mehr Freizeit.
Man entwickelt den individuellen Filterregeln und zwar in Abhängigkeit
von den Möglichkeiten des Readers ... notfalls wird dieser noch einmal
gewechselt.
Wichtig: Man erkennt mit der Zeit, dass eine vernünftige
Filterkonfigurationsmöglichkeit eine essentielle Funktion eines guten
Newsreaders ist - sucht sich die passende Kombination für die eigenen
Wünsche und fängt an diese mit der Zeit immer besser zu beherrschen.

Das alles passiert nicht von einem Tag auf den anderen. Deshalb gibt es
stets eine Menge "Usenetter", die gerne scoren würden, aber noch nicht
können oder bei denen sich der zusätzliche Konfigurationsaufwand einfach
nicht lohnt. Das sind dann die, Deine "Hinweiser und
Nicht-Total-Filterer". Ich selbst habe derzeit 92 NGs im Abo und würde
ohne Filter den ganzen Tag lang nichts anderes tun als News lesen. Ich
möchte meinen Hamster (inkl. Korrnews/CopyFups und Konsorten) nicht mehr
missen.

Zum Scoren und seinen Möglichkeiten an meinem eigenen Beispiel:

Ich filtere ...
- meine eigenen Postings und die direkten und indirekten Antworten
heraus ... *alle* Antworten in einem Thread unter einem meiner
Postings werden gelesen (auch von Pseudos verfasste oder eigentlich
gekillte Autoren)
- bestimmte Autoren werden immer gelesen (sehr weit hochgescored)
- bestimmte Autoren werden nie gelesen (weit runtergescored)
- bestimmte Begriffe im Betreff werden in bestimmten Gruppen hoch-
oder runtergescored

Alle Filterregeln können jeweils global auf alle Gruppen angewendet
werden, oder ich wende sie nur in bestimmten Gruppen an.


Ich gehe dabei so vor, dass ich zunächst einmal alle auf nicht-lesen
setze und dann selektiv wieder hochscore. Das macht aber jeder
Scorefile-Besitzer anders.

Jetzt reicht es mir erst einmal, aber als Anschauungsunterricht kannst
Du gerne mein Hamster-Scorefile mal durchgucken (s.u.). Nicht speziell
kommentiert und deshalb u.U. nicht einfach zu verstehen. Aber so und
ähnlich sehen auch Scorefiles von anderen Newsreadern oder Hamstern aus:


----------------------------------------------------------------
Mein Scorefile: (etwas zensiert ;-)
----------------------------------------------------------------
# in allen Gruppen
[*]
+1000 Message-ID "@svbuc.de" # meine Postings hochscoren
+1000 references "@svbuc.de" # Antworten auf meine Postings auch

+1000 from "T-Online-Team"
+500 from "wern...@my-deja.com"
+500 from "Druidefix"
+500 from "mp...@my-deja.com"
+500 from "mp67"
-500 from "981...@surfer.uni-wuppertal.de"
[lange Liste mit gekillten und bevorzugten Autoren gesnipt] :-)


# Scorepunkte wollen erst verdient sein
# (alle werden auf "nicht lesen gesetzt)
-1 ~from *

# "Vorname Nachname" vorhanden u. Ausnahme für Vorname.Nachname
# alle Realnamen werden gelesen
+1 ~from {\(.*\ .*\)} {.*\ .*\ <} {\(.*\..*\)} {.*\..*\ <}

# alle Pseudos und abgekürzte Namen werden nicht gelesen
-1 ~from {^\S+ ?\S+$|( |"|\()[a-z]( |"|\)|\.)}-{(\(|^").+[^.].+[^.](\)|"
<)} -{^[^"].*[^.] .+[^.] <}

# FAQs hochscoren
+5000 ~Subject -"Re: " {<[\d\-/.]+>}

# Artikel in der Hierarchie "de.comm.software.*" filtern
[{^de\.comm\.software}]
-10 ~subject {\b(?:inn|leafnode|suck|tin|slrn|xnews)\b}

# Artikel in "de.soc.umwelt*" filtern
[{^de\.soc\.umwelt}]
-10 ~subject "oekosteuer"
-10 ~subject "massenerziehung"

# Artikel in "de.soc.recht.misc*" filtern
[{^de\.soc\.recht\.misc}]
-10 ~subject "Bestien"
-10 ~subject "[DS]"

# in der Anfänger-Gruppe nicht filtern
[{^de\.newusers\.questions}]
+10 Message-ID *

# in der Heimwerker-Gruppe nicht filtern
[{^de\.rec\.heimwerken}]
+10 Message-ID *

# in den Chemie-Gruppen nicht filtern
[{^de\.sci\.chemie}]
+10 Message-ID *
[{^z-netz\.wissenschaft\.chemie}]
+10 Message-ID *

# in der de.sci.architektur-Gruppe nicht filtern
[{^de\.sci\.architektur}]
+10 Message-ID *

# in der de.etc.beruf.*-Hierarchie nicht filtern
[{^de\.etc\.beruf\.*}]
+10 Message-ID *

# in den englischsprachigen NGs nicht filtern
[{^sci\.*\.*}]
+10 Message-ID *

# in der Umgangsformen-Gruppe nicht filtern
[{^de\.soc\.netzkultur\.umgangsformen}]
+10 Message-ID *

# in den Selbsthilfe-Gruppen nicht filtern
[{^de\.etc\.selbsthilfe}]
+10 Message-ID *
----------------------------------------------------------------

Um es mit [DS] zu sagen: Das wars. ;-)

Andrea

Youssarian

unread,
Aug 7, 2000, 3:00:00 AM8/7/00