Re: Olga B.

167 Aufrufe
Direkt zur ersten ungelesenen Nachricht
Die Nachricht wurde gelöscht
Die Nachricht wurde gelöscht
Die Nachricht wurde gelöscht
Die Nachricht wurde gelöscht

Holger

ungelesen,
29.01.2013, 10:38:5329.01.13
an
Roger Waters schrieb:

> - Stalker haben Angst erkannt zu werden. Zeig du dem Stalker die Zähne. Nimm
> dir ein Beispiel an Nietowski und Lukaschik. Die haben sich von dem Stalker
> nicht beeindrucken lassen und sind auch aktiv gegen ihn vorgegangen. Und mir
> scheint, die haben jetzt Ruhe. ;-)

Ich habe ja schon verdeutlicht, wie ich vorgehe: Ich bleibe bei der
Strafanzeige, ergänze mit neu eingehenden Unterlagen und fasse der
Polizei gegenüber zusammen, wie ich die Lage sehe.

Von meiner Seite aus werde ich die von dir genannten Personen in Ruhe
lassen und nichts unternehmen, obwohl ich natürlich in gleicher Weise
und auch noch ganz anders reagieren könnte. Gewalt ist mir nicht fremd,
Adressen sind mir bekannt.

Ich halte den Bosau-Fan-Club im Usenet für einen Zirkus voller
Psychopathen, die sich gegenseitig jagen und belästigen, und die
natürlich auch auf jeden anderen losgehen, den sie zu kennen glauben.

Ich habe aber weder Lust noch Zeit, mich diesen Leuten ausführlich zu
widmen. Meine Kritik an deren Äußerungen habe ich genannt, ich sehe
deutliche Parallelen zum Nationalsozialismus und sehe in den vielen
Tötungswünschen, die von allen Beteiligten geäußert werden, eine
Sehnsucht nach Rollkommandos der SA, die "unnütze Esser" und "Asoziale"
ganz einfach totgeschlagen haben. Wir haben es also mit Personen zu tun,
die aus ihrer rechtsradikalen Gesinnung ganz offen keinen Hehl machen.

Sobald ich aber das Ergebnis der Ermittlungen kenne, und da ist ein Name
dabei, werde ich aktiv gegen diese Person vorgehen, falls das Verfahren
auf den Privatklageweg verwiesen wird. Für mich heißt es also: Abwarten.

Holger

Horst Nietowski

ungelesen,
29.01.2013, 11:02:0229.01.13
an
Warum ist sie als Missbrauch markiert? Sie wurde als Missbrauch markiert.
Als "kein Missbrauch" melden
Am 29.01.2013 16:38, schrieb Holger:

>
> Ich halte den Bosau-Fan-Club im Usenet für einen Zirkus voller
> Psychopathen, die sich gegenseitig jagen und belästigen, und die
> natürlich auch auf jeden anderen losgehen, den sie zu kennen glauben.

Die Bosau hat sehr oft erklaert, dass sie deine Stimme am Telephon
erkannt hat. Du hast sie also, wenn man ihr glauben kann, sehr oft
belaestigt. Jetzt willst du das anderen in die Schuhe schieben.




Roger Waters

ungelesen,
29.01.2013, 12:22:1329.01.13
an
"Holger" <hol...@invalid.invalid> schrieb im Newsbeitrag
news:ke8qea$5sm$1...@speranza.aioe.org

> Ich habe ja schon verdeutlicht, wie ich vorgehe: Ich bleibe bei der
> Strafanzeige, ergänze mit neu eingehenden Unterlagen und fasse der
> Polizei gegenüber zusammen, wie ich die Lage sehe.
>
> Von meiner Seite aus werde ich die von dir genannten Personen in Ruhe
> lassen und nichts unternehmen, obwohl ich natürlich in gleicher Weise
> und auch noch ganz anders reagieren könnte. Gewalt ist mir nicht
> fremd, Adressen sind mir bekannt.
>
> Ich halte den Bosau-Fan-Club im Usenet für einen Zirkus voller
> Psychopathen, die sich gegenseitig jagen und belästigen, und die
> natürlich auch auf jeden anderen losgehen, den sie zu kennen glauben.
>
> Ich habe aber weder Lust noch Zeit, mich diesen Leuten ausführlich zu
> widmen. Meine Kritik an deren Äußerungen habe ich genannt, ich sehe
> deutliche Parallelen zum Nationalsozialismus und sehe in den vielen
> Tötungswünschen, die von allen Beteiligten geäußert werden, eine
> Sehnsucht nach Rollkommandos der SA, die "unnütze Esser" und
> "Asoziale" ganz einfach totgeschlagen haben. Wir haben es also mit
> Personen zu tun, die aus ihrer rechtsradikalen Gesinnung ganz offen
> keinen Hehl machen.
>
> Sobald ich aber das Ergebnis der Ermittlungen kenne, und da ist ein
> Name dabei, werde ich aktiv gegen diese Person vorgehen, falls das
> Verfahren auf den Privatklageweg verwiesen wird. Für mich heißt es
> also: Abwarten.
>
> Holger


Zustimmung.

Diese Gruppe de.soc.arbeitslos und viele andere Gruppen im Usenet haben
keine Seele, keine Disziplin und keinen Respekt. (Was war noch mal
Nettiquette?)

Seit Jahren ist das Klima dieser Gruppe vom Recht des vermeintlich Stärkeren
und durch Sozialneid mißbraucht worden und zugunsten egomanischer
Selbstdarstellung geopfert worden. Man könnte hier auch von einem "Tollhaus"
sprechen.

Ich sehe es so: die Zeiten des Usenet sind vorbei. Webforen ermöglichen eine
bessere Kontrolle und Abschirmung vor kriminellen Handlungen oder einfach
vor Belästigungen. Dennoch zeigen Mobbing-Fälle bei Facebook, das generell
Kriminalität im Internet nicht ausrottbar ist und wahrscheinlich ein idealer
Nährboden für Kriminalität ist.

Wer dies weiß achtet von Anfang an auf folgendes:
- keine Namesangabe
- keine Adressangabe
- keine Telefonnummern
- keine persönlichen Details
- Preisgabe von Details nur nach sorgfältiger Prüfung

Ich habe mich bewußt unter Beachtung der Risiken dafür entschieden, dich
Holger zu unterstützen, um das vorherschende Klima und den "Geist" auch in
meinem Sinne zu wenden. Jedoch wird dies nicht auf Dauer so bleiben, wenn
nicht auch andere für Seele, Disziplin und Respekt sorgen. Aber jetzt noch
einmal einen Neuanfang für de.soc.arbeitslos zu wagen halte ich persönlich
für vertane Liebesmühe und (siehe oben) unrealistisch.

Gruß


Holger

ungelesen,
29.01.2013, 12:39:2329.01.13
an
Horst Nietowski schrieb:
Das gehört zum de.soc.arbeitslosen Geschäft, daß du lügst. Was hätte ich
mit Bosau denn schon zu besprechen? Nix. Ein wildfremder Mann in einer
anderen Stadt, mit dem ich nichts zu tun habe. Also rufe ich da auch
nicht an. Und Stimmen am Telefon klingen aufgrund der beschränkten
Audio-Bandbreite alle ziemlich ähnlich. Meine Stimme kann er gar nicht
erkennen, zumal er sie nicht einmal kennen dürfte.

Das ist genauso blödsinnig wie deine damals mit Bosau ausgeheckte Idee,
ich würde Tierpornos für einen "norddeutschen Radiosender" drehen, mit
der du mir vor Jahren sehr auf den Geist gegangen bist, weil du voll
einen an der Klatsche hast und das nicht merkst.

Ich finde, das paßt ins de.soc.asoziale Bild. Du lügst, bist ein Nazi
und lügst weiter. Willst dich in Schlammschlachten suhlen, weil du am
Internet irre geworden bist. Ich habe für solchen Blödsinn keine Zeit.
Aber wenn DU Psycho hinter Olga B. steckst, dann mache dich auf einiges
gefaßt, Freundchen. Dann bist du richtig reif, und dann nützen dir deine
Lügen auch nichts mehr, was immer du auch erfinden magst.

Wie du krankes Hirn zu deinem Haß auf meine Person kommst, verstehe ich
auch nicht. Wahrscheinlich aber ist es dein Hobby, per Internet Streit
zu suchen, indem du provozierst, Lügen verbreitest, Beleidigungen
veröffentlichst - und dich dann vom Echo in die Eier getreten fühlst.

Du hast mir genug Zeit gestohlen, Nazischwein Niete, ich habe für dich
keine Zeit. Wie gesagt: Wenn du hinter Olga B. und diesen Nachstellungen
steckst, bist du reif. Dann kriege ich dich an deinen Hammelbeinen zu
packen und reiß dir den Arsch auf.

Holger

Horst Nietowski

ungelesen,
29.01.2013, 12:44:1129.01.13
an
Warum ist sie als Missbrauch markiert? Sie wurde als Missbrauch markiert.
Als "kein Missbrauch" melden
Am 29.01.2013 18:39, schrieb Holger:
> Horst Nietowski schrieb:
>
>> Am 29.01.2013 16:38, schrieb Holger:
>>
>>>
>>> Ich halte den Bosau-Fan-Club im Usenet für einen Zirkus voller
>>> Psychopathen, die sich gegenseitig jagen und belästigen, und die
>>> natürlich auch auf jeden anderen losgehen, den sie zu kennen glauben.
>>
>> Die Bosau hat sehr oft erklaert, dass sie deine Stimme am Telephon
>> erkannt hat. Du hast sie also, wenn man ihr glauben kann, sehr oft
>> belaestigt. Jetzt willst du das anderen in die Schuhe schieben.
>
> Das gehört zum de.soc.arbeitslosen Geschäft, daß du lügst. Was hätte ich
> mit Bosau denn schon zu besprechen?

Nix, nur miauhmiauh.

> Das ist genauso blödsinnig wie deine damals mit Bosau ausgeheckte Idee,
> ich würde Tierpornos für einen "norddeutschen Radiosender" drehen

Das hat die Bosau *NIE* behauptet. Du redest ihr mal wieder uebel nach.
Es ist allein deine Erfindung und deshalb erlogen.

> Aber wenn DU Psycho hinter Olga B. steckst, dann mache dich auf einiges
> gefaßt, Freundchen. Dann bist du richtig reif, und dann nützen dir deine
> Lügen auch nichts mehr, was immer du auch erfinden magst.

Hehe.

> Du hast mir genug Zeit gestohlen, Nazischwein Niete, ich habe für dich
> keine Zeit. Wie gesagt: Wenn du hinter Olga B. und diesen Nachstellungen
> steckst, bist du reif. Dann kriege ich dich an deinen Hammelbeinen zu
> packen und reiß dir den Arsch auf.

Jaja.



Holger

ungelesen,
29.01.2013, 13:09:5829.01.13
an
Roger Waters schrieb:

> Ich habe mich bewußt unter Beachtung der Risiken dafür entschieden, dich
> Holger zu unterstützen, um das vorherschende Klima und den "Geist" auch in
> meinem Sinne zu wenden. Jedoch wird dies nicht auf Dauer so bleiben, wenn
> nicht auch andere für Seele, Disziplin und Respekt sorgen. Aber jetzt noch
> einmal einen Neuanfang für de.soc.arbeitslos zu wagen halte ich persönlich
> für vertane Liebesmühe und (siehe oben) unrealistisch.

Ich habe es ebenfalls versucht, sozialpolitische Themen in diese
Newsgruppe zu tragen, allerdings vergebens. Die Themen werden sofort von
Lukaschik, Olga B. und Nietowski aufgegriffen, um ihre Stalkingorgien
weiterzuspinnen. Ich habe es also aufgegeben, diese Newsgruppe zur
Diskussion von Arbeitslosigkeit, Hartz-Gesetzen und dergleichen zu
verwenden, schon auch, weil ich mit Rechtsradikalen keine Gespräche
suche. Was zu lesen ist, führt Nietowski ja gerade vor: Die Lüge, ich
würde diesen ebenfalls völlig durchgeknallten Bosau anrufen. Die Lüge,
ich würde mir selbst Pakete schicken, die ich dann als Stalking
betrachte. Die Lüge, ich würde als Geisterfahrer und von der Polizei
ignoriert regelmäßig schwerste Verkehrsunfälle verursachen. Die Lüge,
ich würde für Radio Bremen strafrechtlich verbotene Tierpornos drehen.
Und so weiter. In Leuten wie Nietowski und Lukaschik steckt ein Haß, den
ich mit Worten nicht beschreiben kann. Ich halte diese Würstchen für
verhaltensgestört. Wenn sie mich denn überhaupt nicht leiden können,
wieso lesen die mich dann überhaupt?

Ich vermute, sie greifen mich zu ihrem Gaudium an, freuen sich schon auf
mein Gejammer, wie aua aua das doch alles sei, aber dann kriegen sie die
Meinung in die Eier gerammt und müssen dafür natürlich dann Rache
nehmen. Danach wieder Hochstimmung, der Stadtmusikant, hahaha, und dann
kriegen sie nochmals die Meinung gegeigt, und das Spiel wiederholt sich.

Wieso versuchten sie immer wieder, zu mir eine Haßbeziehung aufzubauen,
obwohl sie doch wissen müssen, daß ich sie wegen ihrer Nazigesinnung,
ihrer Gewaltbereitschaft und ihrer Provokationen nicht akzeptieren kann?
Ich kann doch um Gottes Willen nicht meine ganze Zeit und mein ganzes
Leben in eine endlose Haß-Geschichte mit Niete und Lulke investieren!

Meine Antwort: Die haben ohne Internet keinen Lebensinhalt mehr. Es ist
eine künstliche soziale Isolation, aus der sie aus eigener Kraft nicht
mehr herausfinden. Um sich selbst noch als soziales Wesen wahrnehmen zu
können, müssen sie also über alle Schmerzgrenzen hinaus provozieren.

Das jedenfalls ist de.soc.arbeitslos, eine "failed newsgroup", die man
ansich löschen sollte, zumal ja auch immer die Gefahr mit dabei ist, daß
es die Akteure nicht bei den Tiraden und Ausfällen belassen; die
Stalkingfälle legen das nahe, und ihre Wünsche nach Rollkommandos und
Toten sind durchaus ernst zu nehmen.

Holger

Holger

ungelesen,
29.01.2013, 13:13:3629.01.13
an
Das Nazischwein Horst Nietowski schrieb:

> Jaja.

Niete, heul dich bei Lulke und Bosau aus. Ich habe für Dreck aus der
Gosse keine Zeit.

Roger Waters

ungelesen,
29.01.2013, 13:26:4729.01.13
an
"Holger" <hol...@invalid.invalid> schrieb im Newsbeitrag
news:ke939i$2mt$1...@speranza.aioe.org

> Ich habe es also aufgegeben, diese
> Newsgruppe zur Diskussion von Arbeitslosigkeit, Hartz-Gesetzen und
> dergleichen zu verwenden, schon auch, weil ich mit Rechtsradikalen
> keine Gespräche suche.

Es fehlt an Solidarität. Die findet man aber nur in themenorientierten
Webforen.

> Das jedenfalls ist de.soc.arbeitslos, eine "failed newsgroup", die man
> ansich löschen sollte, zumal ja auch immer die Gefahr mit dabei ist,
> daß es die Akteure nicht bei den Tiraden und Ausfällen belassen; die
> Stalkingfälle legen das nahe, und ihre Wünsche nach Rollkommandos und
> Toten sind durchaus ernst zu nehmen.

Zustimmung.
Löschen? Es ist ein Trollhort. Das weiß doch jeder.
Die Energie für einen RFD zur Löschung würde ich mir sparen.
Und Newbies werden sich nach dem Stand der Technik orientieren und Webforen
nutzen.
Usenet ist für mich ein Dinosaurier aus grauer Vorzeit. Und der stirbt aus.
;-)

Gruß


Die Nachricht wurde gelöscht

Horst Nietowski

ungelesen,
29.01.2013, 15:49:0729.01.13
an
Warum ist sie als Missbrauch markiert? Sie wurde als Missbrauch markiert.
Als "kein Missbrauch" melden
Am 29.01.2013 18:39, schrieb Holger:

> Du lï¿œgst, bist ein Nazi

Ich habe die Tage einen Bericht gesehen, aus dem hervorging, dass man
fuer solche Beleidigungen ohne Probleme den Beleidiger persoenlich
zur Rede stellen darf. Werd' ich mal machen.






Die Nachricht wurde gelöscht

Holger

ungelesen,
30.01.2013, 00:32:5630.01.13
an
Roger Waters schrieb:

> die Finger von der Gruppe lassen wird. Hier kommunizieren ja nur
> Intimfeinde, und das schon seit Jahren.

Ja, aber was heißt das schon? Ich habe hier niemandem die Feindschaft
erklärt, sehe aber, daß die Lust an der Zerstörung des Mitmenschen das
Hauptmotiv für die Wortführer des Bosau-Fanclubs ist. Aus diesem Grunde
schreibe ich, daß de.soc.arbeitslos eine "failed newsgroup" ist, ähnlich
einem "failed state", den man auch als Bananenrepublik bezeichnet.

Die Nazis aus den Reihen der Bosau-Krakeeler haben bislang jede
sachbezogene Diskussion um Hartz Vier und Arbeitslosigkeit im Keime
erstickt, sind auch nur daran interessiert, Arbeitslose im Zweifelsfall
per Rollkommando aus der Welt zu schaffen. Das wären ja nur Schmarotzer
und unnütze Esser - allein schon diese brutale Sichtweise, Menschen nach
Verwertbarkeit zu sortieren, ist NS-Mentalität, erinnert an die Rampen
zur Selektion nach Vernichtung durch Arbeit oder Gaskammer.

Demgegenüber steht das vom Grundgesetz her geforderte Menschenbild, in
dem die Würde des Menschen unantastbar ist, und diese Würde ergibt sich
aus dem simplen Umstand heraus, daß Menschen eben Menschen sind und
keine zweckgebunden abgerichteten Tiere. Aber das kann man Nazipigs
nicht erklären, will ich auch gar nicht, und der Haß in dieser Newsgroup
gibt mir auch Recht. Lulke, Niete und Olga B. sind einfach unerträglich
widerwärtig.

Holger

--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ne...@netfront.net ---

Roger Waters

ungelesen,
30.01.2013, 01:00:3330.01.13
an
"Holger" <Tra...@invalid.invalid> schrieb im Newsbeitrag
news:keabaa$1qnd$1...@adenine.netfront.net
> Roger Waters schrieb:
>
>> die Finger von der Gruppe lassen wird. Hier kommunizieren ja nur
>> Intimfeinde, und das schon seit Jahren.
>
> Ja, aber was hei�t das schon? Ich habe hier niemandem die Feindschaft
> erkl�rt, sehe aber, da� die Lust an der Zerst�rung des Mitmenschen das
> Hauptmotiv f�r die Wortf�hrer des Bosau-Fanclubs ist. Aus diesem
> Grunde schreibe ich, da� de.soc.arbeitslos eine "failed newsgroup"
> ist, �hnlich einem "failed state", den man auch als Bananenrepublik
> bezeichnet.
>
> Die Nazis aus den Reihen der Bosau-Krakeeler haben bislang jede
> sachbezogene Diskussion um Hartz Vier und Arbeitslosigkeit im Keime
> erstickt, sind auch nur daran interessiert, Arbeitslose im
> Zweifelsfall per Rollkommando aus der Welt zu schaffen. Das w�ren ja
> nur Schmarotzer und unn�tze Esser - allein schon diese brutale
> Sichtweise, Menschen nach Verwertbarkeit zu sortieren, ist
> NS-Mentalit�t, erinnert an die Rampen zur Selektion nach Vernichtung
> durch Arbeit oder Gaskammer.
>
> Demgegen�ber steht das vom Grundgesetz her geforderte Menschenbild, in
> dem die W�rde des Menschen unantastbar ist, und diese W�rde ergibt
> sich aus dem simplen Umstand heraus, da� Menschen eben Menschen sind
> und keine zweckgebunden abgerichteten Tiere. Aber das kann man
> Nazipigs nicht erkl�ren, will ich auch gar nicht, und der Ha� in
> dieser Newsgroup gibt mir auch Recht. Lulke, Niete und Olga B. sind
> einfach unertr�glich widerw�rtig.
>
> Holger

Das Klima hier ist verseucht. Punkt.
Es wird ma�geblich durch die innere Haltung und die Motivatin (Absicht) der
Poster bestimmt. Und die l��t nichts Gutes erahnen und hat seit Jahren wenig
Gutes hervorgebracht. - Wer so schreibt, denkt auch so. Wer so denkt,
handelt auch so. Das Niveau hier ist unterirdisch und wird, wenn ich mir die
Poster hier anschaue, auch nur best�tigt. Und diese Poster haben noch ganz
andere Gruppen "gekippt", weil die Vern�nftigen abwandern bzw. sich das
nicht antun wollen. Verst�ndlich. Was �brig bleibt sind Trollhorte. Ich
empfehle gut gepflegte und moderierte Webforen, in denen Seele, Disziplin
und Respekt zur Grundausstattung geh�rt.

Gl�ck auf.


Holger

ungelesen,
30.01.2013, 01:48:2930.01.13
an
Roger Waters schrieb:

> Das Klima hier ist verseucht. Punkt.

Richtig.

> Es wird maßgeblich durch die innere Haltung und die Motivatin (Absicht) der
> Poster bestimmt. Und die läßt nichts Gutes erahnen und hat seit Jahren wenig
> Gutes hervorgebracht. - Wer so schreibt, denkt auch so. Wer so denkt,
> handelt auch so. Das Niveau hier ist unterirdisch und wird, wenn ich mir die
> Poster hier anschaue, auch nur bestätigt. Und diese Poster haben noch ganz
> andere Gruppen "gekippt", weil die Vernünftigen abwandern bzw. sich das
> nicht antun wollen. Verständlich.

Das ist die Endphase im Usenet. Problem ist, daß der deutsche Plebs beim
Reizthema "Arbeitslosigkeit" nur darüber nachdenkt, wie man sich die
"Schmarotzer", die aus der Tasche der "ehrlich Arbeitenden" leben
würden, wieder vom Hals schaffen kann. Am besten durch Eliminierung.
Also ist das Niveau unterirdisch. Sag es genauer: Die Stellungnahmen von
Lukaschik, Nietowski und Olga B. sind unterirdisch und natürlich
rechtsradikal. Im Detlef Bosau haben sie sich einen Muster-Arbeitslosen
geschaffen, an dem sie ihre feuchten Träume vom Verrecken und Vergasen
ausleben. An die Banken und Spekulanten, die unserer Land um zwei- bis
dreistellige Milliardenbeträge gebracht haben, denken Lulke und Niete
und Olga B. natürlich nie, obwohl genau diese Boni-Banker die wahren
Abzocker sind, im Gegensatz zu den Hartz-Vier-Beziehern, die ja nur ein
kleines Trinkgeld bekommen, das einen Monat lang halten muß, trotz
steigender Preise.

Ich bin mir allerdings recht sicher, daß sich unsere Freundchen das
Rollkommando nicht wirklich trauen. Bosau lebt immer noch und wurde
bislang nicht behelligt. Von daher sind seine Fans nichts weiter als
rechtsradikale Sprücheklopfer.

Es gibt übrigens andere Newsgroups, in denen schon recht qualifiziert
das Thema "Arbeitslosigkeit" besprochen wurde, de.sci.electronics
beispielsweise. Es geht also auch im Usenet, es hängt immer von den
Teilnehmern ab. In de.sci.electronics haben wir Ingenieure und
Hochschullehrer, die prägen ein ganz anderes Klima als unsere beiden
Volksschüler, schon, weil sie deutlich mehr im Kopfe haben.

> empfehle gut gepflegte und moderierte Webforen, in denen Seele, Disziplin
> und Respekt zur Grundausstattung gehört.

Ansonsten ist das mit den Webforen auch so: Auch da kann es eine Kultur
des Niedermachens geben. Poste mal als "Laie" bei den Glotzenschraubern,
und du wirst sofort niedergemacht. Andererseits: Wenn du Linuxforen
benutzt, ist der Stil wieder freundlich, im Gegensatz zum Usenet. Ich
finde auch Esoterikforen ganz interessant, mit netten Teilnehmern, die
mich auch schon privat angesprochen haben.

Grüße, Holger
Allen antworten
Dem Autor antworten
Weiterleiten
Die Nachricht wurde gelöscht
0 neue Nachrichten