Elementarteilchen: Das W-Boson soll zu schwer sein

2 views
Skip to first unread message

Fritz

unread,
Apr 8, 2022, 7:51:18 AMApr 8
to
Eine Bestätigung unabhängiger Institute steht noch aus, falls diese das
auch bestätigen heißt es .... grübel, grübel .....

<https://www.spektrum.de/news/elementarteilchen-das-w-boson-soll-zu-schwer-sein/2007331>
Zitate daraus:
»Das W-Boson galt bislang als unbescholtenes Elementarteilchen. Doch nun
legt eine neue Messung nahe: Es ist zu massereich, um zum Standardmodell
der Teilchenphysik zu passen.«
»Das W-Boson ist ein Elementarteilchen, das bislang wenig Anstalten
gemacht hat, eine physikalische Revolution anzuzetteln. Doch nun hat ein
Forscherteam seine Masse erneut nachgemessen und kommt im Fachmagazin
»Science» zum Schluss: Das W-Boson ist zu massereich. Seine am
US-amerikanischen Fermilab ermittelte Masse stimmt nicht mit dem Wert
überein, der vom Standardmodell der Teilchenphysik vorhergesagt wird.«
»Für die Datenanalyse kamen die Forschenden so auf insgesamt vier
Millionen W-Bosonen-Kandidaten. Die Datenanalyse dauerte rund ein
Jahrzehnt. So erhielt das Team einen Wert, den es für den präzisesten
Wert der W-Bosonen-Masse hält, der je gemessen wurde – und der beträgt
80 433,5 +/- 9,4 MeV/c2.

Dieser Unterschied sei statistisch signifikant, so die Forscherinnen und
Forscher – und zwar mit einer Signifikanz von sieben
Standardabweichungen (Sigma).«

High-precision measurement of the W boson mass with the CDF II detector
<https://www.science.org/doi/10.1126/science.abk1781>

An upset to the standard model
<https://www.science.org/doi/10.1126/science.abm0101>

--
Fritz
Ironie, Satire, Farce, Sarkasmus, Zynismus, Persiflage, Tragikomödie,
Veräppelung, Verballhornung keinesfalls ausgeschlossen ....
ARM RISC is better

Theo Bomba

unread,
Apr 8, 2022, 8:33:01 AMApr 8
to
Am 08.04.2022 um 13:51 schrieb Fritz:
> Das W-Boson ist zu massereich.

Auf Diät setzen!



Rolf Bombach

unread,
Apr 13, 2022, 7:22:48 AMApr 13
to
Fritz schrieb:
> Eine Bestätigung unabhängiger Institute steht noch aus, falls diese das
> auch bestätigen heißt es .... grübel, grübel .....
>
> <https://www.spektrum.de/news/elementarteilchen-das-w-boson-soll-zu-schwer-sein/2007331>

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/wissenundtechnik/teilchenforschung-messdaten-deuten-auf-neue-physik-hin/ar-AAVYQNr?ocid=msedgntp

Zitat daraus:
Aber wird das aktuelle Ergebnis Bestand haben? Matthias Schott von der Universität Mainz,
der am Teilchenbeschleuniger LHC am Cern bei Genf forscht, ist skeptisch. "Es ist schade,
dass die Arbeit nicht vor der Publikation auf einem Preprint-Server veröffentlicht wurde,
wie das sonst üblich ist", sagt Schott, der sich ebenfalls seit Langem mit W-Bosonen
beschäftigt. "Diese Messungen sind extrem komplex und so hätte man im Vorfeld diskutieren
können, wie unterschiedliche Fehlerquellen berücksichtigt wurden." Dazu ist im Science-
Artikel aber nicht viel zu lesen. Bevor man anfängt zu spekulieren, warum die Messung
nicht zum Standardmodell passt, müsste man verstehen, warum sie nicht zu den bisherigen
Ergebnissen passt, findet Schott. Denn bislang stimmen alle Messungen im Rahmen der
Unsicherheiten einigermaßen überein, nur die neue sticht heraus.
Das ist zunächst einmal verdächtig.
-

Meiner Meinung nach dienen Publikationen in den notorischen Sci-Porn-Titeln der Eigenwerbung.

--
mfg Rolf Bombach
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages