Re: Hat der Iwan seine Funkgeräte vom Ebay-Chinesen?

7 views
Skip to first unread message

Thomas Heger

unread,
Apr 5, 2022, 2:41:55 AMApr 5
to
Am 03.04.2022 um 08:53 schrieb Theo Bomba:
> Am 03.04.2022 um 08:21 schrieb Thomas Heger:
>> https://www.mareasistemi.com/DIDATTICA%209/Free-Energy%20Devices,%20zero-point%20energy,%20and%20water%20as%20fuel_files/PJKbook.pdf
>
>
> Cranks wie DICH wird es immer geben, und hier sogar eine umfassende
> Sammlung...
>
>
>
Zum Glück habe ich das Buch aber überhaupt nicht geschrieben, sondern
nur verlinkt.

Der Titel lautet

'A paractical guide to free energy devices'.

Es ist ganz auf Englisch geschrieben und ziemlich lang (etwa 2500 Seiten).

Ob darin irgendwas brauchbares steht, das kann ich wirklich nicht sagen,
weswegen ich mich ausdrücklich davon distanziere, das der Inhalt mir
unterstellt wird.

Aber in Zeiten knapper Energie wäre es für die hier mitlesenden
Physiker, Elektroniker und Elektrotechniker sicherlich eine interesante
Fragestellung, ob das eine oder andere Gerät vielleicht doch funktioniert.


TH

Theo Bomba

unread,
Apr 5, 2022, 4:14:35 AMApr 5
to
Am 05.04.2022 um 08:42 schrieb Thomas Heger:
> Aber in Zeiten knapper Energie wäre es für die hier mitlesenden
> Physiker, Elektroniker und Elektrotechniker sicherlich eine interesante
> Fragestellung, ob das eine oder andere Gerät vielleicht doch funktioniert.

Nur für evtl mitlesende Esoteriker oder andere Spinner.

Hergen Lehmann

unread,
Apr 5, 2022, 5:30:03 AMApr 5
to
Am 05.04.22 um 08:42 schrieb Thomas Heger:

> Aber in Zeiten knapper Energie wäre es für die hier mitlesenden
> Physiker, Elektroniker und Elektrotechniker sicherlich eine interesante
> Fragestellung, ob das eine oder andere Gerät vielleicht doch funktioniert.

Nicht wirklich. Die physikalischen Grundlagen sind gerade in diesem
Bereich sehr gut erforscht und für die Einführung neuer Erkenntnisse
gibt es etablierte Mechanismen:

- in der Grundlagenforschung durch Peer-Review und Offenlegung aller
Details in einer angesehenen Fachpublikation.

- in der Technik und angewandten Wissenschaft durch Patente.

Wer (wie die Esoterik-Szene) einfach irgendeinen Mechanismus oder eine
Behauptung in den Raum stellt, und das Fachpublikum auf sichere Distanz
hält, betrügt. 100.0% sicher, da gibt es keinen Raum für Spekulation.

Thomas Heger

unread,
Apr 6, 2022, 2:49:01 AMApr 6
to
Am 05.04.2022 um 11:24 schrieb Hergen Lehmann:
> Am 05.04.22 um 08:42 schrieb Thomas Heger:
>
>> Aber in Zeiten knapper Energie wäre es für die hier mitlesenden
>> Physiker, Elektroniker und Elektrotechniker sicherlich eine
>> interesante Fragestellung, ob das eine oder andere Gerät vielleicht
>> doch funktioniert.
>
> Nicht wirklich. Die physikalischen Grundlagen sind gerade in diesem
> Bereich sehr gut erforscht und für die Einführung neuer Erkenntnisse
> gibt es etablierte Mechanismen:

Ich habe gerade meine kritische Untersuchung zu Einstein's 'Zur
Elektrodynamik bewegter Körper' fertigestellt und finde daher, dass die
moderne Physik nichts anderes ist als eine Farce.

Einstein's Text steckt voll von derartig vielen Fehlern, dass man das
durch einfache Blödheit nicht mehr hinkriegt.

https://drive.google.com/file/d/1dlajModzLK4wgScoOLEMmzpzS2JTUft6/view?usp=sharing


Dafür ist Vorsatz, enormes Wissen, viel Geld und wirkliche Macht notwendig.

Das Endergebiss ist dann der Unsinn, den die meisten Menschen
tatsächlich glauben.


Was statt dessen tatsächlich stimmt, das muß man einfach selber
zusammenstoppeln und kann dem meisten nicht trauen, was als
unumstößliche Wahrheit verkündet wird.

Einen eigenen Versuch in dieser Richtung habe ich tatsächlich
unternommen. siehe dazu hier:


https://docs.google.com/presentation/d/1Ur3_giuk2l439fxUa8QHX4wTDxBEaM6lOlgVUa0cFU4/edit?usp=sharing




TH

Theo Bomba

unread,
Apr 6, 2022, 2:59:25 AMApr 6
to
Am 06.04.2022 um 08:48 schrieb Thomas Heger:
> Das Endergebiss ist dann der Unsinn, den die meisten Menschen
> tatsächlich glauben.

Niemand glaubt deinen Unsinn.

Und das ist gut so.


Thomas Heger

unread,
Apr 6, 2022, 4:33:26 AMApr 6
to
Meinen Unsinn soll ja auch keiner glauben.

Daher wäre nett, wenn jemand schreibt, wo genau ich einen Fehler gemacht
habe.

Dann korrigiere ich den Fehler in der nächsten Ausgabe.

Allerdings ging es mir nicht um meine eigenen Fehler, sondern um
gezielte Propaganda zu Lasten der Massen.

Sowas ist zwar Unfug, aber nicht wirklich ein Fehler, wenn die Massen
für dumm verkauft werden sollen.

(merke: 'Fehler' bezeichnet die Abweichung vom Plan, welcher bei
Propaganda nicht immer das Verbreiten von Wahrheiten beinhaltet).

Ich selber würde natürlich gerne nur und ausschließlich Wahrheiten
verbreiten. Leider ist das nicht immer so einfach und deswegen mache ich
auch manchmal etwas falsch.

Daher wäre ich für diesbezügliche Hinweise durchaus dankbar und
berücksichtige die gerne bei der Korrektur meiner eigenen Texte.

TH

Theo Bomba

unread,
Apr 6, 2022, 4:56:04 AMApr 6
to
Am 06.04.2022 um 10:33 schrieb Thomas Heger:
> Ich selber würde natürlich gerne nur und ausschließlich Wahrheiten
> verbreiten.

Weshalb erfindest du dann ständig neue Wahnmärchen?



Reinhardt Behm

unread,
Apr 6, 2022, 5:06:53 AMApr 6
to
Er will unbedingt den Kurt-Bindl-reis für grenzenlose Dummheit gewinnen.

--
Reinhardt

Thomas Heger

unread,
Apr 7, 2022, 12:54:33 AMApr 7
to
Die 'bad guys' machen sowas ständig und nennen z.B.

Wahrheit 'Wahnvorstellungen'

oder

Kritiker 'Schwurbler'

oder

Wetter 'Klima'.

Das liegt wohl daran, dass die 'bad guys' eine Art negatives
Werte-System haben, wo gut 'böse' ist und Gerechtigkeit 'falsch'.


TH




Theo Bomba

unread,
Apr 7, 2022, 2:13:53 AMApr 7
to
Und wieder ein neues Wahnmärchen.



Reinhardt Behm

unread,
Apr 7, 2022, 2:17:29 AMApr 7
to
On 4/6/22 14:48, Thomas Heger wrote:
> Ich habe gerade meine kritische Untersuchung zu Einstein's 'Zur
> Elektrodynamik bewegter Körper' fertigestellt und finde daher, dass die
> moderne Physik nichts anderes ist als eine Farce.
>
> Einstein's Text steckt voll von derartig vielen Fehlern, dass man das
> durch einfache Blödheit nicht mehr hinkriegt.
>
> https://drive.google.com/file/d/1dlajModzLK4wgScoOLEMmzpzS2JTUft6/view?usp=sharing
>
>
> Dafür ist Vorsatz, enormes Wissen, viel Geld und wirkliche Macht notwendig.
>
> Das Endergebiss ist dann der Unsinn, den die meisten Menschen
> tatsächlich glauben.
>
Erzähl doch mal, wieviel Geld und Macht hatte denn Einstein?
Merkst du eigentlich noch, was für einen Schwachsinn du absonderst.

--
Reinhardt

Thomas Heger

unread,
Apr 7, 2022, 2:49:24 AMApr 7
to
Am 07.04.2022 um 08:17 schrieb Reinhardt Behm:
> On 4/6/22 14:48, Thomas Heger wrote:
>> Ich habe gerade meine kritische Untersuchung zu Einstein's 'Zur
>> Elektrodynamik bewegter Körper' fertigestellt und finde daher, dass
>> die moderne Physik nichts anderes ist als eine Farce.
>>
>> Einstein's Text steckt voll von derartig vielen Fehlern, dass man das
>> durch einfache Blödheit nicht mehr hinkriegt.
>>
>> https://drive.google.com/file/d/1dlajModzLK4wgScoOLEMmzpzS2JTUft6/view?usp=sharing
>>
>>
>> Dafür ist Vorsatz, enormes Wissen, viel Geld und wirkliche Macht
>> notwendig.
>>
>> Das Endergebiss ist dann der Unsinn, den die meisten Menschen
>> tatsächlich glauben.
>>
> Erzähl doch mal, wieviel Geld und Macht hatte denn Einstein?


Wer redet denn von Einstein?

Ich meine eher sowas wie 'Bilderberger', 'The Round Table' oder
'Kneights Templars' und etwas, das meist 'Neue Weltordnung' genannt wird.

Darunter hat man sich sowas wie eine globale Version der Römischen
Sklavenhaltergesellschaft vorzustellen.

Und um den eigenmächtigen wissenschaftlichen Fortschritt ihrer Sklaven
zu verhindern gibt es eben 'bullshit artits', die kompletten Schwachsinn
verfassen, den die 'bad guys' dann über ihre Medien in die Köpfe ihrer
Sklaven prügeln.


TH



Theo Bomba

unread,
Apr 7, 2022, 4:07:03 AMApr 7
to
Am 07.04.2022 um 08:49 schrieb Thomas Heger:
> Am 07.04.2022 um 08:17 schrieb Reinhardt Behm:
>> On 4/6/22 14:48, Thomas Heger wrote:
>>> Ich habe gerade meine kritische Untersuchung zu Einstein's 'Zur
>>> Elektrodynamik bewegter Körper' fertigestellt und finde daher, dass
>>> die moderne Physik nichts anderes ist als eine Farce.
>>>
>>> Einstein's Text steckt voll von derartig vielen Fehlern, dass man das
>>> durch einfache Blödheit nicht mehr hinkriegt.
>>>
>>> https://drive.google.com/file/d/1dlajModzLK4wgScoOLEMmzpzS2JTUft6/view?usp=sharing
>>>
>>>
>>>
>>> Dafür ist Vorsatz, enormes Wissen, viel Geld und wirkliche Macht
>>> notwendig.
>>>
>>> Das Endergebiss ist dann der Unsinn, den die meisten Menschen
>>> tatsächlich glauben.
>>>
>> Erzähl doch mal, wieviel Geld und Macht hatte denn Einstein?
>
>
> Wer redet denn von Einstein?

DU Vollpfosten! Endsenil bist du also auch schon.





> Ich meine eher sowas wie 'Bilderberger', 'The Round Table' oder
> 'Kneights Templars' und etwas, das meist 'Neue Weltordnung' genannt wird.
>
> Darunter hat man sich sowas wie eine globale Version der Römischen
> Sklavenhaltergesellschaft vorzustellen.
>
> Und um den eigenmächtigen wissenschaftlichen Fortschritt ihrer Sklaven
> zu verhindern gibt es eben 'bullshit artits', die kompletten Schwachsinn
> verfassen, den die 'bad guys' dann über ihre Medien in die Köpfe ihrer
> Sklaven prügeln.

Allerschwerste Paranoia.

Fritz

unread,
Apr 7, 2022, 10:46:58 AMApr 7
to
On 07.04.22 near 08:49, Thomas Heger suggested:
> Ich meine eher sowas wie 'Bilderberger', 'The Round Table' oder
> 'Kneights Templars' und etwas, das meist 'Neue Weltordnung' genannt wird.

Wahnvorstellung von Qwwwerdenkern und Hegerischen!

--
Fritz
Ironie, Satire, Farce, Sarkasmus, Zynismus, Persiflage, Tragikomödie,
Veräppelung, Verballhornung keinesfalls ausgeschlossen ....
ARM RISC is better

Rolf Bombach

unread,
Apr 11, 2022, 9:10:30 AMApr 11
to
Reinhardt Behm schrieb:
Nicht wirklich. Kurt hingegen ist sehr nahe an William Burkhard.
https://de.wikipedia.org/wiki/William_Burkhard
Wobei, was nicht in der Wiki steht, Burkhard erreichte bei der
Regierungsratswahl immerhin etwa doppelt so viele Stimmen wie
die Revolutionäre Marxistische Liga. Und eben einen Wikipedia-Eintrag.

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach

unread,
Apr 11, 2022, 9:14:08 AMApr 11
to
Thomas Heger schrieb:
>
> Ich meine eher sowas wie 'Bilderberger', 'The Round Table' oder 'Kneights Templars' und etwas, das meist 'Neue Weltordnung' genannt wird.

Gibt es irgendeine Verschwörungstheorie, der du nicht anhängst?
BTW, das heisst Knights.

> Darunter hat man sich sowas wie eine globale Version der Römischen Sklavenhaltergesellschaft vorzustellen.

Putin arbeitet daran.

> Und um den eigenmächtigen wissenschaftlichen Fortschritt ihrer Sklaven zu verhindern gibt es eben 'bullshit artits', die kompletten Schwachsinn verfassen,...

Du bist einer davon. Kann man stolz darauf sein, muss aber nicht.

Und was hat das mit Physik oder Elektronik zu tun?

--
mfg Rolf Bombach

Thomas Heger

unread,
Apr 11, 2022, 3:37:23 PMApr 11
to
Am 11.04.2022 um 15:14 schrieb Rolf Bombach:
> Thomas Heger schrieb:
>>
>> Ich meine eher sowas wie 'Bilderberger', 'The Round Table' oder
>> 'Kneights Templars' und etwas, das meist 'Neue Weltordnung' genannt wird.
>
> Gibt es irgendeine Verschwörungstheorie, der du nicht anhängst?
> BTW, das heisst Knights.
>
>> Darunter hat man sich sowas wie eine globale Version der Römischen
>> Sklavenhaltergesellschaft vorzustellen.
>
> Putin arbeitet daran.
>
>> Und um den eigenmächtigen wissenschaftlichen Fortschritt ihrer Sklaven
>> zu verhindern gibt es eben 'bullshit artits', die kompletten
>> Schwachsinn verfassen,...
>
> Du bist einer davon. Kann man stolz darauf sein, muss aber nicht.
>
Mir ging es eigentlich auch um Einstein.

Der hat 1903 geheiratet und angefangen im Patentamt zu arbeiten.
Im Mai 194 wurde sein 22tes Kind geboren.

Ein gutes halbes Jahr danach liefert er die erste von fünf
bahnbrechenden Arbeiten ab, für welche er den Nobelpreis erhält.

Dann ging das Schlag auf Schlag mit seinen Veröffentlichungen im 'annus
mirabilis' und alles über andere Themen, neben deren Erstellung er auch
noch promovierte, 6 Tage die Woche arbeitete und dem Baby die windeln
wechselte.

Irgendwie erscheint mir die Geschichte nicht glaubhaft.


TH



Theo Bomba

unread,
Apr 11, 2022, 3:42:07 PMApr 11
to
Am 11.04.2022 um 21:37 schrieb Thomas Heger:
> Mir ging es eigentlich auch um Einstein.
>
> Der hat 1903 geheiratet und angefangen im Patentamt zu arbeiten.
> Im Mai 194 wurde sein 22tes Kind geboren.
>
> Ein gutes halbes Jahr danach liefert er die erste von fünf
> bahnbrechenden Arbeiten ab, für welche er den Nobelpreis erhält.
>
> Dann ging das Schlag auf Schlag mit seinen Veröffentlichungen im 'annus
> mirabilis' und alles über andere Themen, neben deren Erstellung er auch
> noch promovierte, 6 Tage die Woche arbeitete und dem Baby die windeln
> wechselte.
>
> Irgendwie erscheint mir die Geschichte nicht glaubhaft.

Ist ja auch nur eine deiner wirren Wahnvorstellungen.


Gerrit Heitsch

unread,
Apr 11, 2022, 3:50:38 PMApr 11
to
On 4/11/22 21:37, Thomas Heger wrote:
>>
> Mir ging es eigentlich auch um Einstein.
>
> Der hat 1903 geheiratet und angefangen im Patentamt zu arbeiten.
> Im Mai 194 wurde sein 22tes Kind geboren.
>
> Ein gutes halbes Jahr danach liefert er die erste von fünf
> bahnbrechenden Arbeiten ab, für welche er den Nobelpreis erhält.
>
> Dann ging das Schlag auf Schlag mit seinen Veröffentlichungen im 'annus
> mirabilis' und alles über andere Themen, neben deren Erstellung er auch
> noch promovierte, 6 Tage die Woche arbeitete und dem Baby die windeln
> wechselte.
>
> Irgendwie erscheint mir die Geschichte nicht glaubhaft.

Braucht sie auch nicht. Wären die Arbeiten aber fehlerhaft hätte sich
schon jemand gefunden der sich den dann fast schon garantierten
Nobelpreis eingesammelt hätte indem er eigene Arbeiten schreibt die die
Fehler korrigieren.

Einstein grobe Fehler nachweisen zu können würde, neben dem neuen
Wissen, eine Menge Ansehen bringen.

Gerrit

Thomas Heger

unread,
Apr 11, 2022, 3:58:23 PMApr 11
to
Am 11.04.2022 um 21:50 schrieb Gerrit Heitsch:
> On 4/11/22 21:37, Thomas Heger wrote:
>>>
>> Mir ging es eigentlich auch um Einstein.
>>
>> Der hat 1903 geheiratet und angefangen im Patentamt zu arbeiten.
>> Im Mai 194 wurde sein 22tes Kind geboren.
>>
>> Ein gutes halbes Jahr danach liefert er die erste von fünf
>> bahnbrechenden Arbeiten ab, für welche er den Nobelpreis erhält.
>>
>> Dann ging das Schlag auf Schlag mit seinen Veröffentlichungen im
>> 'annus mirabilis' und alles über andere Themen, neben deren Erstellung
>> er auch noch promovierte, 6 Tage die Woche arbeitete und dem Baby die
>> windeln wechselte.
>>
>> Irgendwie erscheint mir die Geschichte nicht glaubhaft.
>
> Braucht sie auch nicht. Wären die Arbeiten aber fehlerhaft hätte sich
> schon jemand gefunden der sich den dann fast schon garantierten
> Nobelpreis eingesammelt hätte indem er eigene Arbeiten schreibt die die
> Fehler korrigieren.

Ich habe sowas ja gemacht:

https://drive.google.com/file/d/1dlajModzLK4wgScoOLEMmzpzS2JTUft6/view?usp=sharing


Ich habe 428 Anmerkungen in den Text geschrieben, wobei sich die meisten
auf Fehler beziehen. (zum Lesen muß man den Text downloaden)

Die zu korrigieren habe ich allerdings nicht vor.

>
> Einstein grobe Fehler nachweisen zu können würde, neben dem neuen
> Wissen, eine Menge Ansehen bringen.
>

Das einzige Ergebnis für mich waren bisher Massen von Beschimpfungen.

TH

Gerrit Heitsch

unread,
Apr 11, 2022, 4:09:42 PMApr 11
to
Das muss schon in einem wissenschaftlichen Journal erfolgen.

Gerrit

Theo Bomba

unread,
Apr 11, 2022, 4:38:05 PMApr 11
to
Am 11.04.2022 um 22:09 schrieb Gerrit Heitsch:
>> Das einzige Ergebnis für mich waren bisher Massen von Beschimpfungen.
>
> Das muss schon in einem wissenschaftlichen Journal erfolgen.

Die veröffentlichen keine Spinnereien eines bekannten Cranks.

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Apr 11, 2022, 5:06:52 PMApr 11
to
[Followup-To: de.sci.physik]

Thomas Heger amokcrosspostete in de.sci.electronics und de.sci.physik:

> Der hat 1903 geheiratet

Am 6. Januar 1903, nämlich seine Studienfreundin Mileva Marić.

> und angefangen im Patentamt zu arbeiten.
> Im Mai 194 wurde sein 22tes Kind geboren.

Du meinst wohl sein 2. Kind am 14. Mai _1904_. (Aufgeregt?)

> Ein gutes halbes Jahr danach liefert er die erste von fünf bahnbrechenden
> Arbeiten ab,

Nein, diese Arbeit stellte er erst am 17. März _1905_ fertig:

<https://einsteinpapers.press.princeton.edu/vol2-doc/185>

> für welche er den Nobelpreis erhält.

Auch, aber nicht nur:

<https://www.nobelprize.org/prizes/physics/1921/summary/>

| “for his services to Theoretical Physics, and especially for his discovery
| of the law of the photoelectric effect.”

(„für seine Beiträge zur Theoretischen Physik, und insbesondere für seine
Entdeckung des Gesetzes des photoelektrischen Effekts.“)

> Dann ging das Schlag auf Schlag mit seinen Veröffentlichungen im 'annus
> mirabilis' und alles über andere Themen, neben deren Erstellung er auch
> noch promovierte,

Ja. Man darf annehmen, dass er schon längere Zeit zuvor über diese Themen
nachdachte, und möglicherweise sogar mit dem Schreiben der Arbeiten schon
früher begann. Beides wäre wenig verwunderlich, denn immerhin studierte
Einstein – im Unterschied zu Dir, der überhaupt nichts (in dieser Richtung)
studiert hat – von 1896 bis 1900 am Zürcher Polytechnikum (der Vorgänger der
heutigen ETH) Physik im Rahmen seines erfolgreichen Studiums zum „Fachlehrer
in mathematischer Richtung“ (schliesst Physik ein).

„Seine erste wissenschaftliche Arbeit, ein Essay mit dem Titel ‚Über die
Untersuchung des Ätherzustandes im magnetischen Felde‘“ schrieb er übrigens
schon „im Alter von 16 Jahren“. Das war im gleichen Jahr, in dem er sich –
als jüngster Teilnehmer aller Zeiten – für die Aufnahme am o. g.
Polytechnikum bewarb, jedoch die Aufnahmeprüfung wegen mangelnder
Französischkenntnisse (die dabei auch abgefragt wurden) nicht bestand.
(Deswegen musste er die Schweizerische Matura nachholen, was ihn nach Aarau
zur Familie Winteler führte.)

> 6 Tage die Woche arbeitete und dem Baby die windeln wechselte.

Bekanntlich übernahm Einsteins Studienfreund, Michele Besso, gern den
grössten Teil von Einsteins Arbeit am Schweizerischen Patentamt, damit sich
Letzterer seinen physikalischen Ideen widmen konnte. Nachdem Marcel
Grossmanns Vater Einstein diese Anstellung vermittelt hatte (damit dieser
seine Famile versorgen konnte; Grossmann war ebenfalls ein Studienfreund),
empfahl Einstein Besso für die gleiche Position, damit Besso wiederum seine
Familie versorgen konnte und damit er Besso als wissenschaftlichen Sparring-
Partner in der Nähe hatte (siehe auch den letzten Satz von „Zur
Elektrodynamik bewegter Körper“):

<https://einsteinpapers.press.princeton.edu/vol2-doc/342>

Das Wechseln der Windeln von Hans Albert Einstein (1904–1973) übernahm wohl
grösstenteils, wie damals üblich und von Einstein auch so gehalten (siehe
die spätere eheliche Vereinbarung), die Mutter des Kindes, Mileva Marić.
(Eine etwaige andere Darstellung in der National-Geographic-Serie „Genius:
Einstein“ wäre sehr wahrscheinlich – wie leider mit Sicherheit viele
Darstellungen darin – historisch inkorrekt.)

<https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein>

> Irgendwie erscheint mir die Geschichte nicht glaubhaft.

Sie ist ja *so* auch von Dir erlog^Wschlecht recherchiert.

Aber hier zeigt sich wieder einmal:

„Große Leute sprechen über Ideen. Durchschnittliche Leute
sprechen über Dinge. Kleine Leute sprechen über Leute.“

–Eleanor Roosevelt (zugeschrieben)


PointedEars
--
Q: What did the nuclear physicist post on the laboratory door
when he went camping?
A: 'Gone fission'.
(from: WolframAlpha)

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Apr 11, 2022, 5:07:41 PMApr 11
to
[Followup-To: de.sci.physik]

Thomas Heger amokcrosspostete in de.sci.electronics und de.sci.physik:

> Der hat 1903 geheiratet

Am 6. Januar 1903, nämlich seine Studienfreundin Mileva Marić.

> und angefangen im Patentamt zu arbeiten.
> Im Mai 194 wurde sein 22tes Kind geboren.

Du meinst wohl sein _1._ Kind am 14. Mai _1904_. (Aufgeregt?)

> Ein gutes halbes Jahr danach liefert er die erste von fünf bahnbrechenden
> Arbeiten ab,

Nein, diese Arbeit stellte er erst am 17. März _1905_ fertig:

<https://einsteinpapers.press.princeton.edu/vol2-doc/185>

> für welche er den Nobelpreis erhält.

Auch, aber nicht nur:

<https://www.nobelprize.org/prizes/physics/1921/summary/>

| “for his services to Theoretical Physics, and especially for his discovery
| of the law of the photoelectric effect.”

(„für seine Beiträge zur Theoretischen Physik, und insbesondere für seine
Entdeckung des Gesetzes des photoelektrischen Effekts.“)

> Dann ging das Schlag auf Schlag mit seinen Veröffentlichungen im 'annus
> mirabilis' und alles über andere Themen, neben deren Erstellung er auch
> noch promovierte,

Ja. Man darf annehmen, dass er schon längere Zeit zuvor über diese Themen
nachdachte, und möglicherweise sogar mit dem Schreiben der Arbeiten schon
früher begann. Beides wäre wenig verwunderlich, denn immerhin studierte
Einstein – im Unterschied zu Dir, der überhaupt nichts (in dieser Richtung)
studiert hat – von 1896 bis 1900 am Zürcher Polytechnikum (der Vorgänger der
heutigen ETH) Physik im Rahmen seines erfolgreichen Studiums zum „Fachlehrer
in mathematischer Richtung“ (schliesst Physik ein).

„Seine erste wissenschaftliche Arbeit, ein Essay mit dem Titel ‚Über die
Untersuchung des Ätherzustandes im magnetischen Felde‘“ schrieb er übrigens
schon „im Alter von 16 Jahren“. Das war im gleichen Jahr, in dem er sich –
als jüngster Teilnehmer aller Zeiten – für die Aufnahme am o. g.
Polytechnikum bewarb, jedoch die Aufnahmeprüfung wegen mangelnder
Französischkenntnisse (die dabei auch abgefragt wurden) nicht bestand.
(Deswegen musste er die Schweizerische Matura nachholen, was ihn nach Aarau
zur Familie Winteler führte.)

> 6 Tage die Woche arbeitete und dem Baby die windeln wechselte.

Bekanntlich übernahm Einsteins Studienfreund, Michele Besso, gern den
grössten Teil von Einsteins Arbeit am Schweizerischen Patentamt, damit sich
Letzterer seinen physikalischen Ideen widmen konnte. Nachdem Marcel
Grossmanns Vater Einstein diese Anstellung vermittelt hatte (damit dieser
seine Famile versorgen konnte; Grossmann war ebenfalls ein Studienfreund),
empfahl Einstein Besso für die gleiche Position, damit Besso wiederum seine
Familie versorgen konnte und damit er Besso als wissenschaftlichen Sparring-
Partner in der Nähe hatte (siehe auch den letzten Satz von „Zur
Elektrodynamik bewegter Körper“):

<https://einsteinpapers.press.princeton.edu/vol2-doc/342>

Das Wechseln der Windeln von Hans Albert Einstein (1904–1973) übernahm wohl
grösstenteils, wie damals üblich und von Einstein auch so gehalten (siehe
die spätere eheliche Vereinbarung), die Mutter des Kindes, Mileva Marić.
(Eine etwaige andere Darstellung in der National-Geographic-Serie „Genius:
Einstein“ wäre sehr wahrscheinlich – wie leider mit Sicherheit viele
Darstellungen darin – historisch inkorrekt.)

<https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein>

> Irgendwie erscheint mir die Geschichte nicht glaubhaft.

Thomas Heger

unread,
Apr 12, 2022, 1:28:57 PMApr 12
to
Am 11.04.2022 um 23:07 schrieb Thomas 'PointedEars' Lahn:
> [Followup-To: de.sci.physik]
>
> Thomas Heger amokcrosspostete in de.sci.electronics und de.sci.physik:
>
>> Der hat 1903 geheiratet
>
> Am 6. Januar 1903, nämlich seine Studienfreundin Mileva Marić.
>
>> und angefangen im Patentamt zu arbeiten.
>> Im Mai 194 wurde sein 22tes Kind geboren.
>
> Du meinst wohl sein _1._ Kind am 14. Mai _1904_. (Aufgeregt?)

Das Kind war bereits das zweite. 'Lieserl war die erste, ist aber
irgendwie verschollen.

Von Mitte Mai 1904 bis Anfang 1905 (wo er die erste seiner Arbeiten aus
diesem Jahr ablieferte) sind es 'gut ein halbes Jahr'.

Über ein paar Tage möchte ich mich da nicht streiten. Aber ich möchte
doch daran erinnern, dass in dieser Zeit der Autor seine Texte noch
meist mit der Hand schreiben mußte und 'TipEx' noch nicht erfunden war.

Selbstredend gab es auch noch keine Kopierer und Schreibbüros mit Computern.

Allein das reine Schreiben von fünf Artieln wäre (neben der Arbeit
zuhause in den Abendstunden bei Kerzenschein am Küchentisch) eine
stramme Leistung, wenn man nicht auch noch die 'Diss' fertigstellen müßte.

(Von dem nötigen Literaturstudium für die diversen Themen garnicht erst
zu reden).

...


TH

Thomas Heger

unread,
Apr 12, 2022, 2:04:51 PMApr 12
to
???


Meine 'annotated version of SRT' ist eigentlich eine Übung.

Gedacht haatte ich mir, dass das Korrigieren von Hausarbeiten ein
geeignetes Scenarium abgeben würde, um einen beliebigen Text wirklich
gründlich zu kapieren.

Die Idee besteht darin, das man sich die Aufgabe stellt, wirklich alle
Fehler in einem Text zu finden und zu begründen, warum man meint, dass
das jeweils Fehler wären.

Dann muß man diese Argumente öffentlich vortragen und gegen Angriffe
verteidigen.

So habe ich das auch gemacht.

Gefunden hatte ich etwa vierhundert Fehler.

Diskutiert haber ich auch ausgiebig. Das Ergebnis solcher Diskussionen
ist dann jeweils in die nächste Version eingeflossen, weswegen meine
letzte Version fast unangreifbar ist.

Ein paar Fehler von mir stecken wohl immer noch drin und einiges habe
ich vielleicht auch übersehen. Aber insgesamt hat Einstein bei weitem zu
viele Fehler gemacht.




TH

Theo Bomba

unread,
Apr 12, 2022, 2:12:50 PMApr 12
to
Am 12.04.2022 um 20:04 schrieb Thomas Heger:
> weswegen meine letzte Version fast unangreifbar ist.

Als schwachsinniges Geschwurbel.


Marte Schwarz

unread,
Apr 12, 2022, 4:45:15 PMApr 12
to
Hi Thomas,

> Gedacht haatte ich mir, dass das Korrigieren von Hausarbeiten ein
> geeignetes Scenarium abgeben würde, um einen beliebigen Text wirklich
> gründlich zu kapieren.

Bescheidenheit ist nicht Deine Stärke. Du hast allen Ernstes die
Vorstellung, Du könntest noch bevor Du etwas verstanden hast,
beurteilen, was richtig und falsch sei?
Ganz offensichtlich fehlt Dir grundlegendes Wissen über vergleichweise
einfache Zusammenhänge in der Physik. Da willst Du in wissenschaftlichen
Paper von anerkannten Größen deren Fehler nachweisen?
Ich hab ja auch schon einzelne Fehler in "großen" Standard-Lehrbüchern
gefunden. Selbst da habe ich aber erst mal den Kontakt zu Kollegen
gesucht und lange mit denen diskutiert, ob ich da mit meiner Sicht
wirklich richtiger liege als die anerkannte Koryphäe.

> Die Idee besteht darin, das man sich die Aufgabe stellt, wirklich alle
> Fehler in einem Text zu finden und zu begründen, warum man meint, dass
> das jeweils Fehler wären.

Das haben in peer-reviewten Papers schon kompetentere Leute vor Dir
gemacht. Warum glaubst Du ernsthaft, dass vor Dir noch niemand darauf
kam, wenn der Jung solch eklatante Fehler in seinen Veröffentlichungen
hatte?

> Dann muß man diese Argumente öffentlich vortragen und gegen Angriffe
> verteidigen.

Manchmal lernt man mehr, wenn man sich das von kompetenter Seite
erklären lässt, wie es wirklich ist.

Marte

Thomas Heger

unread,
Apr 13, 2022, 1:41:57 AMApr 13
to
Am 12.04.2022 um 22:45 schrieb Marte Schwarz:
> Hi Thomas,
>
>> Gedacht haatte ich mir, dass das Korrigieren von Hausarbeiten ein
>> geeignetes Scenarium abgeben würde, um einen beliebigen Text wirklich
>> gründlich zu kapieren.
>
> Bescheidenheit ist nicht Deine Stärke. Du hast allen Ernstes die
> Vorstellung, Du könntest noch bevor Du etwas verstanden hast,
> beurteilen, was richtig und falsch sei?

Ganz offensichtlich habe ich sowas auch garnicht behauptet!

Ich habe markiert, was mir 'komisch' vorkam und dann darüber
nachgedacht, was genau mich gestört hatte. Das habe ich dann in die
Anmerkungen geschrieben und zwar anfangs auf Deutsch und in Form eines
WORD-Dokuments (später in einer pdf Datei).

Dann bin ich wieder durch meine Anmerkungen gegangen und habe die ein
paar mal überarbeitet. Als ich so mit dem ganzen Text fertig war, habe
ich die bearbeitete Version ins Netz gestellt und darüber diskutiert.

Dabei sind mir verschiedene Tips gegeben worden, allerdings meist in
unhöflicher Form, die ich dann wieder habe einfließen lassen in die
nächste Version.

Das ganze Verfahren habe ich dann mehrfach wiederholt. Dabei wurde auch
der Text ins Englische übertragen, da die hiesige NewsGroup arg
feindsehlig auf mein Projekt reagiert hatte.

Ich habe mich dann mit verschiedenen Teilaspekten beschäftigt, die
jeweils nachgelesen, YouTube Videos angeschaut und separat darüber
diskutiert.

Dadurch wurde mein Kentnisstand natürlich auch nach und nach besser, was
ja das eigentliche Ziel der Operation war.


> Ganz offensichtlich fehlt Dir grundlegendes Wissen über vergleichweise
> einfache Zusammenhänge in der Physik. Da willst Du in wissenschaftlichen
> Paper von anerkannten Größen deren Fehler nachweisen?

Wenn du meinst, ich hätte Unfug geschrieben, dann steht dir natürlich
frei, mir Fehler nachzuweisen.

Das geht ganz einfach:
lade die Datei mit den Anmerkungen von Google docs.
lese meine Anmerkungen
suche dir eine aus, die dir fehlerhaft erscheint
diskutiere mit mir darüber, indem du hier schreibst, was genau dich
gestört hat

Aber einfach zu sagen, meine 400+ Kommentare seine allesamt Unsinn, das
ist kein Argument.

> Ich hab ja auch schon einzelne Fehler in "großen" Standard-Lehrbüchern
> gefunden. Selbst da habe ich aber erst mal den Kontakt zu Kollegen
> gesucht und lange mit denen diskutiert, ob ich da mit meiner Sicht
> wirklich richtiger liege als die anerkannte Koryphäe.


Es war keineswegs meine Absicht Einsteins Text zu korrigieren oder ihm
Tips für die Korrektur zu geben.

>> Die Idee besteht darin, das man sich die Aufgabe stellt, wirklich alle
>> Fehler in einem Text zu finden und zu begründen, warum man meint, dass
>> das jeweils Fehler wären.
>
> Das haben in peer-reviewten Papers schon kompetentere Leute vor Dir
> gemacht. Warum glaubst Du ernsthaft, dass vor Dir noch niemand darauf
> kam, wenn der Jung solch eklatante Fehler in seinen Veröffentlichungen
> hatte?

DAS ist tatsächlich mal eine gute Frage.

Die Antwort lautet: das haben schon etliche Leute gemacht.

Der bekannteste wäre vielleicht Herbert Dingle. Der war immerhin Physik
Professor und Fellow der Royal Scociety.

Es soll angeblich 3000 kritische Veröffentlichungen zu Einsteins Arbeit
geben das (kann ich natürlich nicht genau wissen).

Die Frage lautet also nicht, warum das noch niemand gemacht hat (das
haben schon viele getan), sondern warum du denkst, das hätte keiner getan.

>> Dann muß man diese Argumente öffentlich vortragen und gegen Angriffe
>> verteidigen.
>
> Manchmal lernt man mehr, wenn man sich das von kompetenter Seite
> erklären lässt, wie es wirklich ist.
>

Naja, man braucht dann nur noch eine kompetente Stelle, die einem sagt,
wo man eine kompetente Stelle findet.

Ich bin jedenfalls so eine Art DIY-Weg gegangen und habe mich durch
Berge von Literaur gewühlt.

TH

Helmut Wabnig

unread,
Apr 13, 2022, 2:06:19 AMApr 13
to
On Tue, 12 Apr 2022 19:28:58 +0200, Thomas Heger <ttt...@web.de>
wrote:

>Am 11.04.2022 um 23:07 schrieb Thomas 'PointedEars' Lahn:
>> [Followup-To: de.sci.physik]
>>
>> Thomas Heger amokcrosspostete in de.sci.electronics und de.sci.physik:
>>
>>> Der hat 1903 geheiratet
>>
>> Am 6. Januar 1903, nämlich seine Studienfreundin Mileva Mari?.
>>
>>> und angefangen im Patentamt zu arbeiten.
>>> Im Mai 194 wurde sein 22tes Kind geboren.
>>
>> Du meinst wohl sein _1._ Kind am 14. Mai _1904_. (Aufgeregt?)
>
>Das Kind war bereits das zweite. 'Lieserl war die erste, ist aber
>irgendwie verschollen.
>
>Von Mitte Mai 1904 bis Anfang 1905 (wo er die erste seiner Arbeiten aus
>diesem Jahr ablieferte) sind es 'gut ein halbes Jahr'.
>
>Über ein paar Tage möchte ich mich da nicht streiten. Aber ich möchte
>doch daran erinnern, dass in dieser Zeit der Autor seine Texte noch
>meist mit der Hand schreiben mußte und 'TipEx' noch nicht erfunden war.
>
>Selbstredend gab es auch noch keine Kopierer und Schreibbüros mit Computern.
>
>Allein das reine Schreiben von fünf Artieln wäre (neben der Arbeit
>zuhause in den Abendstunden bei Kerzenschein am Küchentisch) eine
>stramme Leistung, wenn man nicht auch noch die 'Diss' fertigstellen müßte.
>
>(Von dem nötigen Literaturstudium für die diversen Themen garnicht erst
>zu reden).
>
>...
>
>
>TH
Und zwischendurch die Frau verprügeln...

w.

--
This email has been checked for viruses by Avast antivirus software.
https://www.avast.com/antivirus

Rolf Bombach

unread,
Apr 13, 2022, 6:42:04 AMApr 13
to
Thomas Heger schrieb:
>
> Von Mitte Mai 1904 bis Anfang 1905 (wo er die erste seiner Arbeiten aus diesem Jahr ablieferte) sind es 'gut ein halbes Jahr'.
>
> Über ein paar Tage möchte ich mich da nicht streiten. Aber ich möchte doch daran erinnern, dass in dieser Zeit der Autor seine Texte noch meist mit der Hand schreiben mußte und 'TipEx' noch nicht
> erfunden war.

Vielleicht arbeitete er in der Bahnhofshalle. Die ist in Zürich
seit 1882 elektrisch beleuchtet. Die Umgebung davon seit 1888.

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach

unread,
Apr 13, 2022, 7:04:21 AMApr 13
to
Thomas Heger schrieb:
>
> Es war keineswegs meine Absicht Einsteins Text zu korrigieren oder ihm Tips für die Korrektur zu geben.

Dafür fehlt dir die Qualifikation. Spätestens seit deinen Äusserungen zu
"irregulären Streuinduktionen" und der magnetischen Übertragung von
Gleichströmen ist nun jedem klar, dass deine belastbaren Kenntnisse der
Elektrodynamik spätestens kurz nach dem Ohmschen Gesetz aufhören.
>
> Der bekannteste wäre vielleicht Herbert Dingle. Der war immerhin Physik Professor und Fellow der Royal Scociety.

Klassischer Fall von Altersstarrsin und Zanksucht. Ein weiteres Opfer der
Weltverschwörung zur Unterdrückung der Wahrheit.

https://de.wikipedia.org/wiki/Herbert_Dingle

> Es soll angeblich 3000 kritische Veröffentlichungen zu Einsteins Arbeit geben das (kann ich natürlich nicht genau wissen).

Ja. Unter anderem:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kritik_an_der_Relativit%C3%A4tstheorie#Hundert_Autoren_gegen_Einstein
Diagnose: dito.

"Einstein selbst meinte: „Hätte ich unrecht, würde ein einziger Autor genügen, um mich zu widerlegen.“ "

Kritiker jüngeren Alters gehören zumeist in die Schublade mit den
selbsternannten Universalgelehrten. Können alles, aber nichts richtig.

https://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Theimer

> Ich bin jedenfalls so eine Art DIY-Weg gegangen und habe mich durch Berge von Literaur gewühlt.

Mein Kollege hat Frau Professor Clark arg ins Schleudern gebracht mit dem
Statement (in der Bibliothek geäussert): Why do you read it? Copy it!

--
mfg Rolf Bombach

Thomas Heger

unread,
Apr 14, 2022, 1:49:19 AMApr 14
to
Am 13.04.2022 um 13:04 schrieb Rolf Bombach:
> Thomas Heger schrieb:
>>
>> Es war keineswegs meine Absicht Einsteins Text zu korrigieren oder ihm
>> Tips für die Korrektur zu geben.
>
> Dafür fehlt dir die Qualifikation. Spätestens seit deinen Äusserungen zu
> "irregulären Streuinduktionen" und der magnetischen Übertragung von
> Gleichströmen ist nun jedem klar, dass deine belastbaren Kenntnisse der
> Elektrodynamik spätestens kurz nach dem Ohmschen Gesetz aufhören.

Die Bahn fährt aber nicht mit Gleichstrom. Meiner Erkenntnis nach
benutzen die ca 16 Hz Wechselstrom

Gleichstrom gibt es bei der Berliner S-Bahn (soweit ich weiß).

Der kann aber auch induktiv übertragen werden, weil die S-Bahn ja fährt.
Dadurch ändert sich die Form und Größe einer stromdurchflossenen
Leiterschleife.

Solche Schleifen erzeugen ein Magnetfeld (bekanntlich). Und die Fahrt
der Bahn ändert das Magnetfeld.

Es ist nun die Änderung eines Magnetfeldes, was zur Induktion führt,
weswegen auch der Bahnstrom zu Induktion führen kann, wenn es sich um
Gleichstrom handelt.

Im übrigen fehlt mir nicht die Qualifikation solche Anmerkungen zu
schreiben.

Das kannst du ganz einfach daran erkennen, dass ich sie bereits
geschrieben habe.


>> Der bekannteste wäre vielleicht Herbert Dingle. Der war immerhin
>> Physik Professor und Fellow der Royal Scociety.
>
> Klassischer Fall von Altersstarrsin und Zanksucht. Ein weiteres Opfer der
> Weltverschwörung zur Unterdrückung der Wahrheit.

Die Motivation von Herrn Dingle ist doch ganz und gar unerheblich.

Ich hatte ihn nur als Gegenbeispiel gegen die Behauptung genannt, es
hätte keine kritik an Einsteins SRT gegeben.

Tatsächlich hat es sogar ausgesprochen viel und ausgesprochen erbitterte
Kritik von durchaus angesehenen Wissenschaftlern gegeben.

>
>> Es soll angeblich 3000 kritische Veröffentlichungen zu Einsteins
>> Arbeit geben das (kann ich natürlich nicht genau wissen).
>
> Ja. Unter anderem:
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Kritik_an_der_Relativit%C3%A4tstheorie#Hundert_Autoren_gegen_Einstein
>
> Diagnose: dito.

Stimmt (ausnahmsweise), denn 100 'Wissenschaftler gegen Einstein' (es
waren nicht nur 'Autoren', sind immerhin hundert Wissenschaftler. Das
ist deutlich mehr als keiner.

> "Einstein selbst meinte: „Hätte ich unrecht, würde ein einziger Autor
> genügen, um mich zu widerlegen.“ "

Hätte einer genügt, dann hätte die anderen 99 geschwiegen.

Aber anscheinend würde auch eine Million nicht genügen.


...

TH

Thomas Heger

unread,
Apr 14, 2022, 2:06:22 AMApr 14
to
Das kann ich nicht beurteilen.

Mir ging es darum zu zeigen, dass Einstein seine fünf Meisterwerke im
'annus mirabilis' 1905 unmöglich hätte selber schreiben können (und die
außerdem totaler Mist sind).

Daher war meine Überlegung, wer das sonst getan haben könnte und warum.

Ich beziehe mich dabei auf einen gewissen Gregg Hallet. Der behauptete,
dass Spione immer eine Legende mitbekommen, welche ihr 'quatermaster'
('Q') für sie organisiert.

Diese Legende setzt sich je nach Art des Spions aus verschiedenem
zusammen, was meist irgendwie in Heimarbeit von unterbezahlten
Mitarbeitern hergestellt wird, sofern es sich um Texte jedweder Art handelt.

Dieses Material wird dann durch befreundete Medien lanciert und durch
die Agenten in Universitäten und Forschungseinrichtungen in den Himmel
gelobt.

Dadurch erhält der Spion genug 'credibility', um seiner eigentlichen
Tätigkeit unbehelligt nachgehen zu können. Dafür gibt er dann fremde
Arbeiten als eigene aus.

Das träfe mehr oder weniger auf alle Personen zu, die in der
Öffentlichkeit für irgendwas bekannt sind, was sie nicht beweisbar
selber gemacht haben und auf textlichen Artefakten beruht. (für Bilder
und Musik gilt angeblich ähnliches)

Ein bekanntes Beispiel wäre etwa Ian Flemming, welcher einen hohen Rang
im Nachrichtendienst von Churchill inne hatte.

Ein anderes Beispiel wäre Churchill selber, welcher bekanntlich auch
Nobelpreisträger für Literatur war.

Bei Einstein kann man sich nun gut vorstellen, wie er und sein Werk in
den Himmel gelobt wurden, und was seine eigentliche Aufgabe war.

Das kann man aus seinen Kontakten rekonstruieren, welche meist im
weitesten Sinne mit Atomenergie zu tun hatten. (Marie Curie, Otto Hahn,
Liese Meitner, Leo Szillard u.a.)

Also ist die Hypothese 'Einstein war ein Spion und hat die Forscher mit
Bezug zur Atomenergie ausspioniert' nicht ganz und gar abwegig.
Das hieße nicht, dass sie deswegen zutreffen muß. Aber man kann sie auch
nicht a priori ablehnen, weil sich nicht absord ist, sondern nur evtl.
falsch.

TH





Mitleser

unread,
Apr 14, 2022, 5:51:37 AMApr 14
to
On 14.04.22 08:06, Thomas Heger wrote:
> Das kann ich nicht beurteilen.

Tell news...

> Mir ging es darum zu zeigen, dass Einstein seine fünf Meisterwerke im
> 'annus mirabilis' 1905 unmöglich hätte selber schreiben können (und die
> außerdem totaler Mist sind).

Selbst die schärfsten von Dir genannten 'Kritiker' bezeichnen die von
Dir diskreditierten Arbeiten nicht als totalen Mist. Überhaupt findest
Du _niemanden_, der die von Dir gelisteten angeblichen Fehler bestätigt
oder wenigsten einräumt das da teilweise etwas dran ist.

Das kann natürlich nur daran liegen, dass der Rest der ausgebildeten
Fachkräfte dieser Welt wahlweise nicht Deine Qualitäten (als nicht
ausgebildeter Laie) hat und schlicht falsch liegt oder alternativ der
Weltverschwörung zur Rettung des Rufs von Einstein anhängt und Dich
ignoriert, damit das ja nicht herauskommt.

Das ist das Weltbild eines Aluhuts wie es im Buche steht. Und wer
immer noch nicht begriffen hat wie Thomas Heger tickt, der sollte
spätestens hiernach...

[ ... QAnon lässt grüßen... ]
> Also ist die Hypothese 'Einstein war ein Spion und hat die Forscher mit
> Bezug zur Atomenergie ausspioniert' nicht ganz und gar abwegig.

Bescheid wissen. Stellt sich nur noch die Frage, ob Hitler, der Deiner
Meinung nach ja auch englischer Spion war (wie Du hier ja mehrfach
breitgetreten hast) , der Bruder von Einstein ist und ob sie ihre
abgängigen Kinder gefressen haben.

Thomas, ganz im Ernst. Du bist völlig durchgeknallt. Das hat nichts mehr
mit sehr naiver, spekulativer oder phantasievoller Populärwissenschaft
zu tun. Das ist bar jeder Vernunft und pathologisch.


Theo Bomba

unread,
Apr 14, 2022, 9:24:06 AMApr 14
to
Am 14.04.2022 um 11:51 schrieb Mitleser:
>
> Thomas, ganz im Ernst. Du bist völlig durchgeknallt. Das hat nichts mehr
> mit sehr naiver, spekulativer oder phantasievoller Populärwissenschaft
> zu tun. Das ist bar jeder Vernunft und pathologisch.

Und das schon seit Jahrzehnten...


Takvorian

unread,
Apr 14, 2022, 10:39:42 AMApr 14
to
Mitleser schrieb:

> On 14.04.22 08:06, Thomas Heger wrote:

Umweltfreundlich entsorgt.

> Thomas, ganz im Ernst. Du bist völlig durchgeknallt.

Korrekt - und zwar absolut hoffnungslos.

> Das hat nichts mehr
> mit sehr naiver, spekulativer oder phantasievoller Populärwissenschaft
> zu tun. Das ist bar jeder Vernunft und pathologisch.

Querdenker/Verschwörungstheoretiker/eingebildete Jahrhundertgenies.
Bei Leuten, deren Verstand dermaßen jeglichen Realitätsbezug verloren hat,
ist jeder vernünftige Einwand völlig sinnlos. Sie sehen sich selbst in der
Wahrheit, während der gesamte Rest der Welt Irrlehren anhängt. Wenn im
Gehirn erst mal diese verhängnisvolle Weiche in die Traumwelt gestellt ist,
finden nur ganz wenige jemals wieder zurück.

Kurt

unread,
Apr 14, 2022, 12:28:42 PMApr 14
to
Am 14.04.2022 um 16:39 schrieb Takvorian:
>
> Wenn im
> Gehirn erst mal diese verhängnisvolle Weiche in die Traumwelt gestellt ist,
> finden nur ganz wenige jemals wieder zurück.

Wo du recht hast hast du recht.
Es gibt nur ganz wenige die, einmal eingefangen, aus der Traumwelt RT
wieder rausfinden.

Kurt

Theo Bomba

unread,
Apr 14, 2022, 1:03:14 PMApr 14
to
Das kommt dir nur so vor, weil du ja in deiner wirren Wahnwelt so ganz
alleine bist.



Takvorian

unread,
Apr 14, 2022, 1:57:47 PMApr 14
to
Kurt schrieb:
Ich war mir immer sicher, dass ein Geisterfahrer auf der Autobahn, der von
restlos allen angehupt wird und den Vogel gezeigt bekommt, sofort erkennen
müsste, dass er falsch liegt und nicht alle anderen. Aber denkste, es gibt
Leute wie dich und deine Kollegen, die dann alle anderen als Geisterfahrer
bezeichnen und nur sich alleine als richtig fahrend. Und der Clou ist dann
noch: wenn drei deiner Sorte aufeinandertreffen, z.B. Heger, Grosch und
Bindl, bezeichnen alle drei dann noch die jeweils beiden anderen als
verrückt. Nicht mal die Kollegen im Geiste verschont man. Es ist zum Piepen
und man sieht daran schön, warum dieser Planet ein Irrenhaus ist.

Kurt

unread,
Apr 14, 2022, 2:13:03 PMApr 14
to
Es ist schon klar, dass du nicht zurückfindest, dazu ist halt auch ein
minimales Verständnis der Realabläufe notwendig.
Das fehlt den Verirrten anscheinend ganz. Hätten sie dieses ausreichend
dann wären sie nicht auf so eine Märchenwelt, genannt RT, reingefallen
bzw. würden den Weg rausfinden.

Kurt




Theo Bomba

unread,
Apr 14, 2022, 2:31:28 PMApr 14
to
Am 14.04.2022 um 20:13 schrieb Kurt:
> Es ist schon klar, dass du nicht zurückfindest, dazu ist halt auch ein
> minimales Verständnis der Realabläufe notwendig.
> Das fehlt den Verirrten anscheinend ganz. Hätten sie dieses ausreichend
> dann wären sie nicht auf so eine Märchenwelt, genannt RT, reingefallen
> bzw. würden den Weg rausfinden.

Das siehst du nur so, weil du selbst in deiner wirren Wahnwelt fest sitzt.


Takvorian

unread,
Apr 14, 2022, 2:43:20 PMApr 14
to
Kurt schrieb:

> Am 14.04.2022 um 19:57 schrieb Takvorian:
>> Kurt schrieb:
>>
>>> Am 14.04.2022 um 16:39 schrieb Takvorian:
>>>>
>>>> Wenn im
>>>> Gehirn erst mal diese verhängnisvolle Weiche in die Traumwelt gestellt ist,
>>>> finden nur ganz wenige jemals wieder zurück.
>>>
>>> Wo du recht hast hast du recht.
>>> Es gibt nur ganz wenige die, einmal eingefangen, aus der Traumwelt RT
>>> wieder rausfinden.
>>
>> Ich war mir immer sicher, dass ein Geisterfahrer auf der Autobahn, der von
>> restlos allen angehupt wird und den Vogel gezeigt bekommt, sofort erkennen
>> müsste, dass er falsch liegt und nicht alle anderen. Aber denkste, es gibt
>> Leute wie dich und deine Kollegen, die dann alle anderen als Geisterfahrer
>> bezeichnen und nur sich alleine als richtig fahrend. Und der Clou ist dann
>> noch: wenn drei deiner Sorte aufeinandertreffen, z.B. Heger, Grosch und
>> Bindl, bezeichnen alle drei dann noch die jeweils beiden anderen als
>> verrückt. Nicht mal die Kollegen im Geiste verschont man. Es ist zum Piepen
>> und man sieht daran schön, warum dieser Planet ein Irrenhaus ist.
>
> Es ist schon klar, dass du nicht zurückfindest, dazu ist halt auch ein
> minimales Verständnis der Realabläufe notwendig.

Papperlapapp. DU bist es, der kein Physikstudium hat, hast also von Physik
keine Ahnung, willst trotzdem völlig ahnungslos Genies wie Einstein
übertreffen. Handfeste physikalische Fakten werden einfach ignoriert. Ein
ahnungsloser Spinner gegen den Rest der seriösen Wissenschaft, der der
gesamten weltweiten Wissenschaft ein minimales Verständnis der Realabläufe
abspricht. Einstein hatte natürlich auch nicht mal ein minimales Verständnis
der Realabläufe, Hawking ebenfalls nicht, es gibt da weltweit nur einen
Einzigen: den Bindl Kurt. Deine Geistesverwandten halten sich natürlich auch
für die Einzigen. Schon mit einem minimalen Verständnis für die Realabläufe
erkennt man schließlich deutlich, dass die Welt eine Scheibe ist. Hör dir
einen deiner Geistesverwandten an:
https://www.youtube.com/watch?v=f11DmtiNfDo

Kurt

unread,
Apr 14, 2022, 2:53:11 PMApr 14
to
Typisches Verhalten eines Gläubigen.
Du kannst nichts hervorbringen was die RT als richtig auszeichnet.
Zeig halt was du drauf hast, könntest mich echt überraschen.


Kurt




Takvorian

unread,
Apr 14, 2022, 3:23:04 PMApr 14
to
Kurt schrieb:

> Am 14.04.2022 um 20:43 schrieb Takvorian:
>> Kurt schrieb:

>>> Es ist schon klar, dass du nicht zurückfindest, dazu ist halt auch ein
>>> minimales Verständnis der Realabläufe notwendig.
>>
>> Papperlapapp. DU bist es, der kein Physikstudium hat, hast also von Physik
>> keine Ahnung, willst trotzdem völlig ahnungslos Genies wie Einstein
>> übertreffen. Handfeste physikalische Fakten werden einfach ignoriert. Ein
>> ahnungsloser Spinner gegen den Rest der seriösen Wissenschaft, der der
>> gesamten weltweiten Wissenschaft ein minimales Verständnis der Realabläufe
>> abspricht. Einstein hatte natürlich auch nicht mal ein minimales Verständnis
>> der Realabläufe, Hawking ebenfalls nicht, es gibt da weltweit nur einen
>> Einzigen: den Bindl Kurt. Deine Geistesverwandten halten sich natürlich auch
>> für die Einzigen. Schon mit einem minimalen Verständnis für die Realabläufe
>> erkennt man schließlich deutlich, dass die Welt eine Scheibe ist. Hör dir
>> einen deiner Geistesverwandten an:
>> https://www.youtube.com/watch?v=f11DmtiNfDo

> Typisches Verhalten eines Gläubigen.

Genau, der Typ bei Domian ist praktisch ein Klon von dir. Auf jeden
wissenschaftlichen Einwand hat er sofort seine Gegenthese. Absolut
unbelehrbar. Wer einmal fest an seine Traumwelt glaubt, weiß natürlich ganz
genau, dass alle Widersprüche falsch sein MÜSSEN. Die gesamte Physik und
Mathematik ist dann nur Fake, Verdummung der Leute.

> Du kannst nichts hervorbringen was die RT als richtig auszeichnet.
> Zeig halt was du drauf hast, könntest mich echt überraschen.

Einstein hat es schon gezeigt und es wurde bisher alles experimentell
bestätigt, da gibt es also nichts, was ich dazu tun könnte.
Wenn du ihn widerlegen willst, musst DU deine Fantasien experimentell für
jeden nachvollziehbar beweisen, also zeigen, was DU drauf hast. Mit
Erstellung eines PDF ist genau nichts bewiesen, nichts gezeigt außer einer
irren Fantasie.

Kurt

unread,
Apr 14, 2022, 4:05:06 PMApr 14
to
Jaja, du kannst nicht hervorbringen was das PDF widerlegen würde.
Soll ich es dir nochmal einstellen damit du es mal versuchen kannst?

Kurt

.

Theo Bomba

unread,
Apr 14, 2022, 4:45:51 PMApr 14
to
Am 14.04.2022 um 22:05 schrieb Kurt:
> Jaja, du kannst nicht hervorbringen was das PDF widerlegen würde.
> Soll ich es dir nochmal einstellen damit du es mal versuchen kannst?

Typisches Verhalten eines geisteskranken Scheibenweltlers.



Thomas Heger

unread,
Apr 15, 2022, 12:16:00 PMApr 15
to
Am 14.04.2022 um 11:51 schrieb Mitleser:
> On 14.04.22 08:06, Thomas Heger wrote:
>> Das kann ich nicht beurteilen.
>
> Tell news...
>
>> Mir ging es darum zu zeigen, dass Einstein seine fünf Meisterwerke im
>> 'annus mirabilis' 1905 unmöglich hätte selber schreiben können (und
>> die außerdem totaler Mist sind).
>
> Selbst die schärfsten von Dir genannten 'Kritiker' bezeichnen die von
> Dir diskreditierten Arbeiten nicht als totalen Mist. Überhaupt findest
> Du _niemanden_, der die von Dir gelisteten angeblichen Fehler bestätigt
> oder wenigsten einräumt das da teilweise etwas dran ist.

Ich habe mich jetzt gut zwei Jahre durch 'Zur Elektrodynamik bewegter
Körper' gequält und finde, dass dies 'Meisterwerk' totaler Mist ist.

Außerdem scheint mir Einstein mehr als nur ein wenig bei Heinrich Hertz
abgeschrieben zu haben, ohne das durch eine Quellenangabe kenntlich zu
machen.

Das Werk von Hertz nennt sich 'Grundgleichungen zur Elektrodynamik
bewegter Körper' und ist das 14te Kapitel von einem seiner Bücher.

Einstein nennt den Namen 'Hertz' zwar, aber nicht den Titel des Werkes,
auf welches er sich bezieht.

Wichtig wäre noch zu erwähnen, was genau Einstein da genommen hat als
Referenzmaterial.

Hertz benutzte seine Gleichungen nämlich, um die Eigenschaften eines
'Äthers' zu beschreibeen, welcher sich durch elektromagnetische Kräfte
bewegt.

Trotzdem ist das Buch von Hertz deutlich besser geschrieben und auch
viel logischer begründet und systematischer hergeleitet als Einstein's Text.




...


TH

Mitleser

unread,
Apr 15, 2022, 2:19:05 PMApr 15
to
On 15.04.22 18:16, Thomas Heger wrote:

> Ich habe mich jetzt gut zwei Jahre durch 'Zur Elektrodynamik bewegter
> Körper' gequält und finde, dass dies 'Meisterwerk' totaler Mist ist.

Niemand verbietet Dir eine eigene Meinung zu haben, auch wenn sie im
direkten Widerspruch zu der anderer, informierter Laien, vor allem aber
zu der, der gesamten Fachwelt steht. Die von Dir behaupteten Fehler
sieht niemand sonst - nicht einmal teilweise!

Das ist kein Zufall. Von Dir behauptete Aussagen aus der Arbeit stehen
dort genau andersherum drin. Deine hier vorgestellten Interpretationen
vieler Sachverhalte sind schlicht falsch. Dein Geschwafel macht völlig
klar, dass Du überhaupt gar nichts verstanden hast (und Du liegst nicht
einmal irgendwie knapp daneben).

Abgerundet wird das mit Deinen zusätzlichen absurden Diffamierungen,
Verdächtigungen und Andeutungen (Spionage, Kinder verlassen zu haben,
Plagiate, etc. etc. )

Wer auf Deine Meinung etwas gibt, muss also schon besonders dämlich
sein. Bisher hat sich offenbar selbst im Internet noch keiner gefunden.





Reinhardt Behm

unread,
Apr 15, 2022, 11:14:55 PMApr 15
to
On Fri, 15 Apr 2022 18:16:00 +0200, Thomas Heger wrote:


> Außerdem scheint mir Einstein mehr als nur ein wenig bei Heinrich Hertz
> abgeschrieben zu haben, ohne das durch eine Quellenangabe kenntlich zu
> machen.

Deine Beweis dazu? Er hat die gleichen Buchstaben benutzt wie Hertz.

--
Reinhardt

Takvorian

unread,
Apr 16, 2022, 3:20:27 AMApr 16
to
Thomas Heger schrieb:

> Ich habe mich jetzt gut zwei Jahre durch 'Zur Elektrodynamik bewegter
> Körper' gequält und finde, dass dies 'Meisterwerk' totaler Mist ist.

Kein Wunder, da du ja nichts von Physik verstehst. Um Werke zu höherer
Physik beurteilen zu können, muss man ein Könner in Physik sein, also Physik
studiert haben. Für Laien ist es VÖLLIG UNMÖGLICH. Das gilt nicht nur für
Physik, sondern für alle sonstigen Fachgebiete ebenso. Wenn dir an Physik so
viel gelegen ist, hättest du gleich zu Anfang mit einem Physikstudium
beginnen müssen, um dem Hobby erst mal die unbedingt erforderliche Grundlage
zu beschaffen. Dann wäre es auch nicht zu deinen albernen, aus mangelndem
Wissen resultierenden Theorien gekommen. Viele Jahre sinnlos verschwendete
Zeit. In deinem Fall wurde kein Schaden angerichtet, nur du allein hast dich
zum Narren gemacht. Es gibt aber andere Hobbyisten von deiner Art, die
tatsächlich großen Schaden anrichteten, z.B. Medizin-Hobbyisten, die es
schafften, sich mit gefälschten Unterlagen Stellen als Ärzte zu beschaffen
und ähnliche Fälle, gruselig. Bildest du dir auch ein, irgendwelche Berufe
ausüben zu können, für die ein Pysikstudium erforderlich ist? Was geht in
den Gehirnen solcher Clowns eigentlich vor? Das betrifft auch die ganze
idiotische Querdenker-Szene...

Helmut Wabnig

unread,
Apr 16, 2022, 4:09:36 AMApr 16
to
Der Name "Einstein" zieht die Idioten an wie eine Lampe die Mücken.

Thomas Heger

unread,
Apr 17, 2022, 3:50:04 AMApr 17
to
Einstein hatte keine Quellenangaben angegeben, aber den Namen 'Hertz'
erwähnt.

Er nannte eine Reihe von Gleichungen Maxwell-Hertz Gleichungen.

Ich hatte das moniert und gefragt, wann und wo Hertz darüber was
geschrieben hat.

Ich meine die passende Stelle auch gefunden zu haben in einem der Bücher
von Hertz:

"Untersuchungen über die Ausbreitung der elektrischen Kraft"

https://de.wikisource.org/wiki/Untersuchungen_%C3%BCber_die_Ausbreitung_der_elektrischen_Kraft

Das Kapitel wäre wahrscheinlich die wesentliche Quelle:

"14. Ueber die Grundgleichungen der Elektrodynamik für bewegte Körper."


Das klingt schon mal von Titel her so ähnlich wie Einsteins

"Zur Elektrodynamik bewegter Körper"

Aber auch die zitierten Gleichungen stammen anscheinend aus dem Buch,
allerdings aus Kapitel 13.

Hertz benutzt das Symbol 'A' für 1/c.

Nun benutzt Einstein auch den Buchstaben 'A' für alles mögliche, ohne
genau zu definieren, was er jeweils meint.

Eine mögliche Erklärung wäre, dass Einstein sich von Hertz hat
inspirieren lassen, obwohl er selber 'V' für die Lichtgeschwindigkeit
benutzt hat.

Viel wichtiger aber ist, dass die Gleichungen von Hertz das Verhalten
des 'Äthers' meinen, aber einstein die Existenz eines Äthers ablehnt.

Wie ist aber die Begründung von Einstein, warum er überhaupt die
Gleichungen vonem überzeugten 'Ätheristen' nimmt, und nicht eine andere
Version von Maxwells Gleichungen.

Außerdem hätte Einstein Hertz wenigstens korrekt zitieren können. Aber
statt der absoluten Differentiale benutzt er partielle in seinen
Gleichungen, die damit nicht mehr korrekt zitiert sind.


TH



Theo Bomba

unread,
Apr 17, 2022, 4:06:16 AMApr 17
to
Am 17.04.2022 um 09:50 schrieb Thomas Heger:
> Er nannte eine Reihe von Gleichungen Maxwell-Hertz Gleichungen.

Die du sowieso nicht mal ansatzweise verstehst, so wie von Wissenschaft
allgemein.

Fritz

unread,
Apr 18, 2022, 5:39:56 AMApr 18
to
On 11.04.22 near 21:37, Thomas Heger suggested:
> Irgendwie erscheint mir die Geschichte nicht glaubhaft.

Du unerheblich, du Großbrotz an Indeellieegenz

--
Fritz
Ironie, Satire, Farce, Sarkasmus, Zynismus, Persiflage, Tragikomödie,
Veräppelung, Verballhornung keinesfalls ausgeschlossen ....
ARM RISC is better

Fritz - Till Eulenspiegel und Trollfuetterer

unread,
Apr 18, 2022, 5:43:40 AMApr 18
to
On 14.04.22 near 08:06, Crackpot & Spinner Thomas Heger übte sich in
Wahnideen:
> Mir ging es darum zu zeigen, dass Einstein seine fünf Meisterwerke im
> 'annus mirabilis' 1905 unmöglich hätte selber schreiben können (und die
> außerdem totaler Mist sind).

Totaler Mist sind die einzigen Worte die dazu passend sind ...

DEIN Totaler Mist!

--
Fritz 'Till Eulenspiegel'
Lei Lei - Fosching is heit
In diesem Sinne - 'kurzer Freigang für Trolle & Kreischer'
Jederzeit möglich ° / °°°° (d.a.g. Besuch); EOD kann angenommen werden!

Fritz

unread,
Apr 18, 2022, 5:46:35 AMApr 18
to
On 14.04.22 near 11:51, Mitleser suggested:
> Thomas, ganz im Ernst. Du bist völlig durchgeknallt. Das hat nichts mehr
> mit sehr naiver, spekulativer oder phantasievoller Populärwissenschaft
> zu tun. Das ist bar jeder Vernunft und pathologisch.

Damit reiht sich Heger nahtlos in die Riege von Bindl, Intas & Co. ein!

Reinhardt Behm

unread,
Apr 20, 2022, 3:48:28 AMApr 20
to
On 4/14/22 13:49, Thomas Heger wrote:
>
>> "Einstein selbst meinte: „Hätte ich unrecht, würde ein einziger Autor
>> genügen, um mich zu widerlegen.“ "
>
> Hätte einer genügt, dann hätte die anderen 99 geschwiegen.
>
> Aber anscheinend würde auch eine Million nicht genügen.

Ja ja, eine Million Fliegen können icht irren.

--
Reinhardt

Theo Bomba

unread,
Apr 20, 2022, 3:57:50 AMApr 20
to
Ein irrer Heger irrt sich stets.


Fritz

unread,
Apr 20, 2022, 9:31:42 AMApr 20
to
On 20.04.22 near 09:57, Theo Bomba suggested:
Alles nur Ghheisterfahrer, die Heger da ständig entgegen strampeln! ROTFL

Thomas Heger

unread,
Apr 25, 2022, 3:33:44 AMApr 25
to
Am 20.04.2022 um 09:48 schrieb Reinhardt Behm:
> Ja ja, eine Million Fliegen können nicht irren.
>
Tun sie auch nicht. Allerdings rate ich dir davon ab, sie zu immitieren,
weil du eben keine Fliege bist.


TH

Thomas Heger

unread,
Apr 28, 2022, 12:52:33 AMApr 28
to
Tatsächlich habe ich mir jetzt einiger der Schriften von Heinrich Hertz
besorgt und lese derzeit darin.

Ich persönlich finde diese Schriften alle richtig super und finde, dass
sie ein leuchtendes Beispiel für systematische und klare Darstellung von
komplizierten Zusammenhängen beinhalten (was man über Einsteins Text
nicht sagen kann).

Man kann die Bücher von Hertz also auch heutzutage noch mit Gewinn
lesen, obwohl sie schon 150 Jahre alt sind.

TH

Fritz

unread,
May 2, 2022, 10:47:17 AMMay 2
to
On 28.04.22 near 06:52, Thomas Heger suggested:
> Ich persönlich finde diese Schriften alle richtig super und finde, dass
> sie ein leuchtendes Beispiel für systematische und klare Darstellung von
> komplizierten Zusammenhängen beinhalten (was man über Einsteins Text
> nicht sagen kann).

Dass grad du Einstein nicht verstehst, verwundert hierconfs kaum Jemand!

Soweit soklar!

Thomas Heger

unread,
May 3, 2022, 2:50:50 PMMay 3