Kurt Gödel Preis 2021: Was bedeutet es für unser Weltbild, wenn wir mit Gödel die Nichtexistenz der Zeit annehmen?

25 views
Skip to first unread message

Franz Bockelson

unread,
Jul 24, 2021, 2:38:07 AMJul 24
to
Hinweis auf einen interessanten Essay-Wettbewerb:
Der Kurt Gödel Preis 2021 wird vom Kurt Gödel Freundeskreis Berlin in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal vergeben.

Das Preisgeld beträgt:
1. Preis 10 000 Euro. + 5 weitere Preise für die zweitbesten Arbeiten zu je 1 000 Euro.
Die diesjährige Preisfrage lautet:
Was bedeutet es für unser Weltbild, wenn wir mit Gödel die Nichtexistenz der Zeit annehmen?
Willkommen sind Beiträge, die den Gegenstand aus philosophischer, mathematisch-logischer oder naturwissenschaftlicher Perspektive beleuchten, falls sie einen Bezug zum Werk von Kurt Gödel herstellen.
Die Teilnahmebedingugen findet man hier: https://kurtgoedel.de

Der Kurt Gödel Preis wird nach 2019 zum zweiten Mal vergeben. Die Preisträger 2019 sind in dieser Webseite veröffentlicht worden: https://kurtgoedel.de/kurt-goedel-preis-2019
Im Springerverlag ist dazu der Band "Wider den Reduktionismus– Ausgewählte Beiträge" erscheinen: https://www.springer.com/de/book/9783662631867

Grüße von
Franz Bockelson

Hermann Riemann

unread,
Jul 24, 2021, 4:23:35 AMJul 24
to
Am 24.07.21 um 08:38 schrieb Franz Bockelson:
> Hinweis auf einen interessanten Essay-Wettbewerb:
> Der Kurt Gödel Preis 2021 wird vom Kurt Gödel Freundeskreis Berlin in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal vergeben.
>
> Das Preisgeld beträgt:
> 1. Preis 10 000 Euro. + 5 weitere Preise für die zweitbesten Arbeiten zu je 1 000 Euro.
> Die diesjährige Preisfrage lautet:
> Was bedeutet es für unser Weltbild, wenn wir mit Gödel die Nichtexistenz der Zeit annehmen?

1. Die reale Welt ändert sich außerhalb der zur Phantasie gehörende
hardware nicht durch irgendwelche Annahmen.

2. Da Zeit mit Veränderung zusammenhängt
würde keine vorhanden Zeit auch keine Veränderung und neue Erkenntnis
bedeuten.

3. Es gibt unterschiedliche Zeitvorstellungen.
a) Klassische Physik mit Zeitpunkten,
b) Quantenmenchanik mit Zeitbereichen
c) logische Zeiten, die durch Zusammenhänge bei Veränderungen
vorkommen

In der Physik werden die Zusammenhänge durch Zufall überlagert.
Beim Bewusstsein auch durch mehr oder weniger richtige Daten.

Übrigens, beim Bewusstsein ist die Vorstellung selbst
scheinbar gleichzeitig (Moment)
nicht real zu gleichen Zeit, sondern lediglich synchronisiert.
( Und das Bewusstsein ist auch nicht dauernd am gleichen Ort,
sondern da,
wo der Inhalt in unterschiedlicher Form gerade aktiv ist. )

Hermann
der nicht bei jedem Modell ( Vorstellung ) Zeit als Objekt verwendet.

--
http://www.hermann-riemann.de

wernertrp

unread,
Jul 24, 2021, 4:39:40 AMJul 24
to
Zeit kann gedehnt werden.
Das kommt auf die Beobachter an.
Für den Dehnungskoeffizient gibt es Formeln.
Auch ohne große Geschwindigkeiten kommt mir die Zeit
manchmal gedehnt und manchmal gerafft vor.

Einstein die Raffel Formel erfunden entdeckt berechnet.

Carla Schneider

unread,
Jul 24, 2021, 5:07:56 AMJul 24
to
Hermann Riemann wrote:
>
> Am 24.07.21 um 08:38 schrieb Franz Bockelson:
> > Hinweis auf einen interessanten Essay-Wettbewerb:
> > Der Kurt Gödel Preis 2021 wird vom Kurt Gödel Freundeskreis Berlin in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal vergeben.
> >
> > Das Preisgeld beträgt:
> > 1. Preis 10 000 Euro. + 5 weitere Preise für die zweitbesten Arbeiten zu je 1 000 Euro.
> > Die diesjährige Preisfrage lautet:
> > Was bedeutet es für unser Weltbild, wenn wir mit Gödel die Nichtexistenz der Zeit annehmen?
>
> 1. Die reale Welt ändert sich auÃYerhalb der zur Phantasie gehörende
> hardware nicht durch irgendwelche Annahmen.
>
> 2. Da Zeit mit Veränderung zusammenhängt
> würde keine vorhanden Zeit auch keine Veränderung und neue Erkenntnis
> bedeuten.
>
> 3. Es gibt unterschiedliche Zeitvorstellungen.
> a) Klassische Physik mit Zeitpunkten,
> b) Quantenmenchanik mit Zeitbereichen
> c) logische Zeiten, die durch Zusammenhänge bei Veränderungen
> vorkommen

Man muesste wissen was Goedel fuer eine Vorstellung von seiner "Nichtexistenz
der Zeit" hatte, denn die Existenz von gehenden Uhren wird er wohl
kaum geleugnet haben.

Philo

unread,
Jul 24, 2021, 5:33:46 AMJul 24
to
Am 24.07.2021 um 10:23 schrieb Hermann Riemann:

> 2. Da Zeit mit Veränderung zusammenhängt
>    würde keine vorhanden Zeit auch keine Veränderung und neue Erkenntnis
>    bedeuten.

Zeit ist die Relation von Ereignissen zueinander.
Z.B. 1 Jahr = 365 Tag/Nacht
Es könnte theoretisch auch alles instantan geschehen. Trotzdem würde
innerhalb dieses Kontinuums der Eindruck von "Zeit" entstehen.


Philo

wernertrp

unread,
Jul 24, 2021, 2:43:41 PMJul 24
to
Ein Jahr könnte z.B. auch einen Tag dauern.
s.h. Eintagsfliege.

Rolf Bombach

unread,
Jul 24, 2021, 4:51:17 PMJul 24
to
Philo schrieb:
>
> Zeit ist die Relation von Ereignissen zueinander.
> Z.B. 1 Jahr = 365 Tag/Nacht

1 Jahr = pi * 10^7 Sekunden. Das sollte zu denken geben.

--
mfg Rolf Bombach

wernertrp

unread,
Jul 26, 2021, 4:11:47 AMJul 26
to
auf 1 % genau

first last

unread,
Jul 28, 2021, 8:53:05 AMJul 28
to
Franz Bockelson schrieb am Samstag, 24. Juli 2021 um 08:38:07 UTC+2:
> Die diesjährige Preisfrage lautet:
> Was bedeutet es für unser Weltbild, wenn wir mit Gödel die Nichtexistenz der Zeit annehmen?

Zeit spielt vermutlich auf elementarer Ebene nicht die Rolle. Aber auf makroskopischer, auf Ebene menschlicher Erfahrung schon.
Es bedeutet also für unser Weltbild, dass man Erfahrung ignorieren will. Warum sollte man dies tun?
Man kann andererseits dies auch akzeptieren und fragen, warum das so ist..
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages