Weiss einer

9 views
Skip to first unread message

Siegfrid Breuer

unread,
Oct 31, 2021, 12:42:35 PMOct 31
to

...wie das funktioniert:

<https://debeste.de/upload/6c12eb223fe5afc0d3a0c3b3a02acea56483.gif>

--
> ich bin kein Profi und ich weiss, dass es eine ganze Menge gibt, was ich
> nicht weiss, aber soo wenig ist es ja nun auch wieder nicht was ich weiss
> (bloeder Monolog - koennte man jetzt hier noch ueber ein paar DIN A4
> Seiten weiterfuehren).... <u6suuso1o8gkusofk...@4ax.com>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>

Carla Schneider

unread,
Oct 31, 2021, 1:57:35 PMOct 31
to
Siegfrid Breuer wrote:
>
> ...wie das funktioniert:
>
> <https://debeste.de/upload/6c12eb223fe5afc0d3a0c3b3a02acea56483.gif>
So wie es aussieht.

Dass nicht die obere Haelfte des Aquariums auslaeuft kann man durch
Einstellung eines Unterdrucks ueber der Wassersaeule erreichen, relativ zum Luftraum davor.

Linksgrün = Total-Blackout in der Birne

unread,
Oct 31, 2021, 4:14:01 PMOct 31
to
So schöne Goldfische gibt es nur in China. Hongkong hatte einen super
Fischmarkt.

Siegfrid Breuer

unread,
Oct 31, 2021, 5:28:14 PMOct 31
to
carl...@yahoo.com (Carla Schneider) schrieb:
> Dass nicht die obere Haelfte des Aquariums auslaeuft kann man durch
> Einstellung eines Unterdrucks ueber der Wassersaeule erreichen,
> relativ zum Luftraum davor.

Das hatte ich auch ueberlegt, aber so praezise, dass das
Scheppchen immer voll ist, aber nicht ueberlaeuft, scheint
das einigermassen untrivial zu sein.

--
> Mir fehlen einfach die weiteren Fakten, um mir vorschnell ein solches
> Werturteil anzumassen - es kann sein, dass es sich so verhaelt...es kann
> aber sein, dass sich die Situation ganz anders darstellt... .
[relativiert Ohlemacher in <lltlbu0e2i2amaujj...@4ax.com>]

Hans-Peter Diettrich

unread,
Oct 31, 2021, 6:21:39 PMOct 31
to
Gehört der Arm einem Taucher?

DoDi

Carla Schneider

unread,
Oct 31, 2021, 7:10:41 PMOct 31
to
Das ist nur ein Handeintaucher.

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Oct 31, 2021, 9:41:14 PMOct 31
to
Seltsame Frage.

Damit das funktioniert, muss ein Kräftegleichgewicht herrschen; dies lässt
sich wie gesagt zum Beispiel damit erreichen, dass oberhalb des grossen
Beckens ein Unterdruck erzeugt wird, der dem Luftdruck auf das kleine Becken
und das grosse Becken entspricht; dann würde das Wasser im kleinen Becken
nicht vom Wasser im grossen Becken herausgedrückt:

F₁ : : ^ :
: : F₂ : :F_U : Luft
: : v : :
v :~~~~~~~~~~~~~~:
A₁ : A₂ :
:~~~: :
:___ : Wasser
: :
: :
:______________:

Ohne die Gegenkraft F_U (z. B. aufgrund eines Unterdrucks) würde das Wasser
aus dem Aquarium herausgedrückt, da der Luftdruck derselbe ist, er aber bei
der kleinen Öffnung auf eine kleinere Fläche A₁ < A₂ wirkt:

p = F₁/A₁ = F₂/A₂

F₁ = p A₁ < p A₂ = F₂.

Am einfachsten lässt sich der Unterdruck erreichen, indem das grosse Becken
oben luftdicht abgeschlossen ist:

______________
: ^ :
F₁ : : F_U :
: : Luft : :
: :~~~~~~~~~~~~~~:
v : Wasser : :
:~~~: : F₂ :
:___ v :
: :
:______________:


Das kann man einfach überprüfen, indem man in eine Plastikflasche an der
Seite ein Loch macht, diese mit Wasser füllt und den Deckel zuschraubt.
Dann stellt man sie auf den Kopf. Solange der Deckel geschlossen bleibt,
wird das Wasser nicht durch das Loch hinausfliessen, da sich dafür – da das
Wasser näherungsweise inkompressibel ist – die Luft im Aquarium/in der
Flasche oberhalb der Wassersäule ausdehnen müsste, was sie aber von sich aus
nicht signifikant tut.

Beispiel: <https://youtu.be/0jjFjC30-4A?t=243>

[Der Kontext des Experiments da ist ein anderer. Es genügt für diese
Diskussion darauf zu achten, was das Wasser in der Flasche tut, bevor er den
Deckel abschraubt – nämlich nichts, obwohl die Flasche mehrere Löcher an der
Seite hat (unten ginge auch). Brian Greenes Beschreibung “gravity is
pulling on the water” ist allerdings unvollständig und ein schönes Beispiel
für das Problem mit populärwissenschaftlichen Formulierungen. Tatsächlich
zieht vor allem, gemäss Newtonscher Mechanik, die Gravitation an der meter-
bis kilometerhohen Luftsäule oberhalb der Wassersäule. Dadurch wird ein
Druck von oben auf die Wassersäule erzeugt – der Luftdruck – und das
näherungsweise inkompressible Wasser wird aus der Flasche herausge*drückt* –
ganz unabhängig davon dass auf die vergleichsweise massearme Wassersäule
natürlich auch die Gravitation wirkt. Ist der Deckel zugeschraubt, kommt
keine Luft von oben in die Flasche hinein.]

Das vom OP referenzierte Video könnte natürlich auch einfach fake sein.


PointedEars
--
Q: What happens when electrons lose their energy?
A: They get Bohr'ed.

(from: WolframAlpha)

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Oct 31, 2021, 9:49:40 PMOct 31
to
Thomas 'PointedEars' Lahn wrote:

> Das kann man einfach überprüfen, indem man in eine Plastikflasche an der
> Seite ein Loch macht, diese mit Wasser füllt und den Deckel zuschraubt.
> Dann stellt man sie auf den Kopf.
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Letzteres braucht man dann natürlich nicht zu machen. (Ich hatte dabei wohl
an ein anderes Experiment gedacht.)


PointedEars
--
Q: Who's on the case when the electricity goes out?
A: Sherlock Ohms.

(from: WolframAlpha)

Arnulf Sopp

unread,
Oct 31, 2021, 11:43:31 PMOct 31
to
Am Sun, 31 Oct 2021 19:02:27 +0100 schrieb Carla Schneider:

> Siegfrid Breuer wrote:
>>
>> ...wie das funktioniert:
>>
>> <https://debeste.de/upload/6c12eb223fe5afc0d3a0c3b3a02acea56483.gif>

Ach, der lebt immer noch? Schade!

> Dass nicht die obere Haelfte des Aquariums auslaeuft kann man durch
> Einstellung eines Unterdrucks ueber der Wassersaeule erreichen, relativ
> zum Luftraum davor.

Ja. Aber ich habe mir das mal in einem GIF-Editor angesehen: In der Nähe
der vorgeblichen Öffnung ist kein einziger Fisch identifizierbar. Es gibt
nur unscharfes Gewusel. Noch wesentlich einfacher wären die Konturen der
vorgeblichen Öffnung zu fälschen. Da auch die Fische in der Nähe der
Öffnung eigentlich nur eine rötliche Wolke, also evtl. gefälscht sind, ist
möglicherweise die ganze Veranstaltung ein Fake.

Dies ist umso wahrscheinlicher, als ein kommerzielles Aquarium das Risiko
des Auslaufens scheuen wird und das Berühren und Füttern der Fische sowieso
unerwünscht ist. Es kommt hinzu, dass in dieser Anordnung pro Stunde
ziemlich viele Fische auf den Fußboden der trockenen Seite fallen würden.

Dieses Auslaufen wird nur alle paar Minuten in überschaubaren Happen
passieren. Aber eine ständige Pfütze auf dem Boden ist nicht zu vermeiden.
Ob die Betreiber des Aquariums das wollen? Eher nicht.

Also ein Fake? Ich behaupte das nicht, vermute es aber.

Tschüs!
Arnulf

--
Wenn eine Frau einen Schönheitswettbewerb gewinnt, ist das ein Miss-Erfolg.
Detlev Fleischhammel

Carla Schneider

unread,
Nov 1, 2021, 2:57:47 AMNov 1
to
Arnulf Sopp wrote:
>
> Am Sun, 31 Oct 2021 19:02:27 +0100 schrieb Carla Schneider:
>
> > Siegfrid Breuer wrote:
> >>
> >> ...wie das funktioniert:
> >>
> >> <https://debeste.de/upload/6c12eb223fe5afc0d3a0c3b3a02acea56483.gif>
>
> Ach, der lebt immer noch? Schade!
>
> > Dass nicht die obere Haelfte des Aquariums auslaeuft kann man durch
> > Einstellung eines Unterdrucks ueber der Wassersaeule erreichen, relativ
> > zum Luftraum davor.
>
> Ja. Aber ich habe mir das mal in einem GIF-Editor angesehen: In der Nähe
> der vorgeblichen Öffnung ist kein einziger Fisch identifizierbar. Es gibt
> nur unscharfes Gewusel. Noch wesentlich einfacher wären die Konturen der
> vorgeblichen Öffnung zu fälschen. Da auch die Fische in der Nähe der
> Öffnung eigentlich nur eine rötliche Wolke, also evtl. gefälscht sind, ist
> möglicherweise die ganze Veranstaltung ein Fake.

Kompressionsartefakte des urspruenglichen Videos aus dem gif gemacht wurde.
Nimm eines von den Einzelbildern und schau ob bei Google-Bildersuche
was zu finden ist. Von einen realen Aquarium koennten auch noch andere Bilder
da sein.
Wenn es in China ist, koennte es aber sein dass die Google nicht erreichen ?



>
> Dies ist umso wahrscheinlicher, als ein kommerzielles Aquarium das Risiko
> des Auslaufens scheuen wird und das Berühren und Füttern der Fische sowieso
> unerwünscht ist.

Streichelzoo ?

> Es kommt hinzu, dass in dieser Anordnung pro Stunde
> ziemlich viele Fische auf den Fußboden der trockenen Seite fallen würden.

Wenn Fische herausspringen... vielleicht ist das eine Art die nicht springt.


>
> Dieses Auslaufen wird nur alle paar Minuten in überschaubaren Happen
> passieren. Aber eine ständige Pfütze auf dem Boden ist nicht zu vermeiden.
> Ob die Betreiber des Aquariums das wollen? Eher nicht.

Sie werden einen Ablauf am Boden haben...

Karl Schippe

unread,
Nov 1, 2021, 3:07:47 AMNov 1
to
On 01.11.2021 04:35, Arnulf Sopp wrote:
> Am Sun, 31 Oct 2021 19:02:27 +0100 schrieb Carla Schneider:
>
>> Siegfrid Breuer wrote:
>>>
>>> ...wie das funktioniert:
>>>
>>> <https://debeste.de/upload/6c12eb223fe5afc0d3a0c3b3a02acea56483.gif>
>
> Ach, der lebt immer noch? Schade!

Lebt er noch oder haust er schon?

> Also ein Fake? Ich behaupte das nicht, vermute es aber.

Dann passt es auch zu all seinen anderen downloads.

Ole Jansen

unread,
Nov 1, 2021, 3:14:52 AMNov 1
to
Am 01.11.2021 um 08:02 schrieb Carla Schneider:
> Arnulf Sopp wrote:
>>
>> Am Sun, 31 Oct 2021 19:02:27 +0100 schrieb Carla Schneider:
>>
>>> Siegfrid Breuer wrote:
>>>>
>>>> ...wie das funktioniert:
>>>>
>>>> <https://debeste.de/upload/6c12eb223fe5afc0d3a0c3b3a02acea56483.gif>
>>
>> Ach, der lebt immer noch? Schade!

Das ist der neue TikTok Trend aus China.

Nach den Goldfischen kommen Dr. Evils mutierte Barsche.
Dann die elektrischen Aale und wer danach noch Lust hat
darf einmal bei den Piranjas reinfassen...

>>> Dass nicht die obere Haelfte des Aquariums auslaeuft kann man durch
>>> Einstellung eines Unterdrucks ueber der Wassersaeule erreichen, relativ
>>> zum Luftraum davor.

Ja, technisch möglich wäre das...

>> Dieses Auslaufen wird nur alle paar Minuten in überschaubaren Happen
>> passieren. Aber eine ständige Pfütze auf dem Boden ist nicht zu vermeiden.
>> Ob die Betreiber des Aquariums das wollen? Eher nicht.
>
> Sie werden einen Ablauf am Boden haben...

Theoretisch denkbar wäre Vieles...

>> Also ein Fake? Ich behaupte das nicht, vermute es aber.

Erinnert mich irgendwie an dieses Video:
<https://www.youtube.com/watch?v=I89EMDZ0dsc>

Kennt das jeder?

O.J.



Rolf Bombach

unread,
Nov 1, 2021, 6:56:32 AMNov 1
to
Arnulf Sopp schrieb:

[ <https://debeste.de/upload/6c12eb223fe5afc0d3a0c3b3a02acea56483.gif> ]

>
> Ja. Aber ich habe mir das mal in einem GIF-Editor angesehen: In der Nähe
> der vorgeblichen Öffnung ist kein einziger Fisch identifizierbar. Es gibt
> nur unscharfes Gewusel. Noch wesentlich einfacher wären die Konturen der
> vorgeblichen Öffnung zu fälschen. Da auch die Fische in der Nähe der
> Öffnung eigentlich nur eine rötliche Wolke, also evtl. gefälscht sind, ist
> möglicherweise die ganze Veranstaltung ein Fake.
>
> Dies ist umso wahrscheinlicher, als ein kommerzielles Aquarium das Risiko
> des Auslaufens scheuen wird und das Berühren und Füttern der Fische sowieso
> unerwünscht ist. Es kommt hinzu, dass in dieser Anordnung pro Stunde
> ziemlich viele Fische auf den Fußboden der trockenen Seite fallen würden.

...

> Also ein Fake? Ich behaupte das nicht, vermute es aber.

Das wenige, was gegen ein Fake spricht, sind die Luftblasen, die es reinzieht,
wenn nahe der Öffnung rumgefingert wird. Man müsste mal mit zwei Fingern um
die Kante fassen und sehen, ob dann ein kontinuierlicher Luftstrom entsteht.

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach

unread,
Nov 1, 2021, 6:57:26 AMNov 1
to
Thomas 'PointedEars' Lahn schrieb:
> Thomas 'PointedEars' Lahn wrote:
>
>> Das kann man einfach überprüfen, indem man in eine Plastikflasche an der
>> Seite ein Loch macht, diese mit Wasser füllt und den Deckel zuschraubt.
>> Dann stellt man sie auf den Kopf.
> ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
> Letzteres braucht man dann natürlich nicht zu machen. (Ich hatte dabei wohl
> an ein anderes Experiment gedacht.)

Sicher nicht! Warum sollte ich mir die Flasche auf den Kopf stellen?

--
mfg Rolf Bombach

Siegfrid Breuer

unread,
Nov 1, 2021, 11:06:38 AMNov 1
to
hack_DELET...@gmx.de (Arnulf Sopp) schrieb:

> Ja. Aber ich habe mir das mal in einem GIF-Editor angesehen: In der
> Nähe der vorgeblichen Öffnung ist kein einziger Fisch identifizierbar.

Du meinst, DU KONNTEST keinen identifizieren, Zeichenlehrer!

> Da auch die Fische in der Nähe der Öffnung eigentlich nur eine
> rötliche Wolke, also evtl. gefälscht sind, ist möglicherweise
> die ganze Veranstaltung ein Fake.

Und wozu sollte sich jemand diese Muehe machen, Zeichenlehrer?

> Dies ist umso wahrscheinlicher, als ein kommerzielles Aquarium das
> Risiko des Auslaufens scheuen wird und das Berühren und Füttern der
> Fische sowieso unerwünscht ist.

Und das gilt selbstverstaendlich weltweit, wenn ein
kavitationserprobter Zeichenlehrer das meint.

> Dieses Auslaufen wird nur alle paar Minuten in überschaubaren Happen
> passieren. Aber eine ständige Pfütze auf dem Boden ist nicht zu
> vermeiden. Ob die Betreiber des Aquariums das wollen? Eher nicht.

Denn was ein qualifizerter Zeichenlehrer ist, der kennt
selbstverstaendlich alle Absichten aller Aquarienbetreiber
weltweit!

> Also ein Fake? Ich behaupte das nicht, vermute es aber.

Bei der Kavitation hattste auch gar lustige Dinge vermutet:

<https://groups.google.com/g/de.sci.theologie/c/zUj9gR2rxGM/m/v-2e1jH3AQAJ>

Und unten in der Sig auch schon.

--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1eptza5d8l0w1$.dlg@news.hacktory.de%3E>]

Hans-Peter Diettrich

unread,
Nov 4, 2021, 8:01:14 PMNov 4
to
On 10/31/21 7:02 PM, Carla Schneider wrote:
Bei zu wenig Unterdruck läuft das Wasser raus.
Bei zu viel Unterdruck wird Luft eingesaugt und stattdessen läuft Wasser
raus.

Wer stabilisiert dann genau den Unterdruck dazwischen?

DoDi

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Nov 6, 2021, 6:17:21 PMNov 6
to
:-D


PointedEars
--
“Nature uses only the longest threads to weave her patterns
so that each small piece of her fabric reveals the organization
of the entire tapestry.”
—Richard Feynman, theoretical physicist, “Messenger Lecture” 1 (1964)

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Nov 6, 2021, 6:21:35 PMNov 6
to
Hans-Peter Diettrich schrieb in 3 Newsgroups:

> On 10/31/21 7:02 PM, Carla Schneider wrote:
>> Siegfrid Breuer wrote:
>>> ...wie das funktioniert:
>>>
>>> <https://debeste.de/upload/6c12eb223fe5afc0d3a0c3b3a02acea56483.gif>
>> So wie es aussieht.
>>
>> Dass nicht die obere Haelfte des Aquariums auslaeuft kann man durch
>> Einstellung eines Unterdrucks ueber der Wassersaeule erreichen, relativ
>> zum Luftraum davor.
>
> Bei zu wenig Unterdruck läuft das Wasser raus.

Ja.

> Bei zu viel Unterdruck wird Luft eingesaugt

Ja.

> und stattdessen läuft Wasser raus.

Nein, natürlich nicht.

> Wer stabilisiert dann genau den Unterdruck dazwischen?

Wie gesagt: Klappe zu, Affe tot^W^W Wasser bleibt drin.

Bitte das Amok-Crossposten einstellen:


F’up2 de.sci.physik

PointedEars
--
I heard that entropy isn't what it used to be.

(from: WolframAlpha)
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages