Impossibilitäten als Möglichkeit (Hegel / Gedankenumständen)

12 views
Skip to first unread message

rubard...@gmail.com

unread,
Dec 28, 2019, 12:58:59 PM12/28/19
to
Lieber Audienz!

Die Philosophen um Hegels Werke sind variös mit ihre Konsequenzen aus seiner Hinterlassenschaft. War er linkisch, demokratisch, oder kriegerisch? Kann sein. Oder war er Protosoziolog? Auch wahrscheinlich. Hegel als Logiker? Na ja...

Fast zu sein ist Umsicht der Modalitäten als Schlüssel zu eine Praktik der Gedankenerweiterung um Lage von Sachverhalten. <<Tatsachen>> sind gebaut aus Vermutungen in Hinblick unbestimmte Beziehungen.

Auf diese Weise, man kann ein Betrachtung von <<Hegelianismus>> in praktischer Hinsicht ausrichten. Gerede so wie englischer "palavering" ist necessär für Konstruktion der Aussichten der Faktizität. Hm?

Jeffrey Rubard
"Odds and ends, odds and ends / lost time is not found again"

Jeffrey Rubard

unread,
Dec 25, 2021, 6:55:54 AM12/25/21
to
How do you like the writing?

Ingo Gerle

unread,
Dec 25, 2021, 12:53:42 PM12/25/21
to
Eine Diskussion über Possibilätsphilosophie würde mich interessieren.

Wenn alles, was möglich ist, auch wirklich ist, ist das Unmögliche
wirklich möglich.

Liest sich jedenfalls zunächst wie ein wirklich Hegelscher Gedanke.

Bitte um Kommentare und Beiträge.

Hermann Riemann

unread,
Dec 26, 2021, 3:54:22 AM12/26/21
to
Am 25.12.21 um 18:53 schrieb Ingo Gerle:

> Eine Diskussion über Possibilätsphilosophie würde mich interessieren.
> Wenn alles, was möglich ist, auch wirklich ist,

Das jemand auf meinen Namen alle Lottokombinationen getippt hat,
und mir den Gewinn zukommen lässt, ist zwar möglich,
wird aber keine Wirklichkeit sein.

Das der aufgelöste Zuckerwürfel nach ca 1 Stunde
wieder aus der Tasse springt, ist zwar physikalisch möglich,
aber so unwahrscheinlich, dass es nicht passieren wird

> ist das Unmögliche wirklich möglich.

Also 2+2=5?

Kann man zwar so programmieren ..

Hermann
der annimmt, wenn etwas nach Zauberei aussieht,
er sich in einem virtuellen Raum, z.B. Traum befindet.

--
http://www.hermann-riemann.de

Jeffrey Rubard

unread,
Dec 27, 2021, 2:02:53 AM12/27/21
to
On Saturday, December 25, 2021 at 9:53:42 AM UTC-8, Ingo Gerle wrote:
> Eine Diskussion über Possibilätsphilosophie würde mich interessieren.
>
> Wenn alles, was möglich ist, auch wirklich ist, ist das Unmögliche
> wirklich möglich.

Sure, that's the modal logic "Triv", for "trivial".

> Liest sich jedenfalls zunächst wie ein wirklich Hegelscher Gedanke.

The initial sections of the "Doctrine of the Concept" say something about this, don't they?

> Bitte um Kommentare und Beiträge.

The manuscripts are elsewhere, though!

Jeffrey Rubard

unread,
Dec 27, 2021, 2:04:38 AM12/27/21
to
On Sunday, December 26, 2021 at 12:54:22 AM UTC-8, Hermann Riemann wrote:
> Am 25.12.21 um 18:53 schrieb Ingo Gerle:
> > Eine Diskussion über Possibilätsphilosophie würde mich interessieren.
> > Wenn alles, was möglich ist, auch wirklich ist,
> Das jemand auf meinen Namen alle Lottokombinationen getippt hat,
> und mir den Gewinn zukommen lässt, ist zwar möglich,
> wird aber keine Wirklichkeit sein.

John Hawthorne has a thing or two to say about this. (Hegel might
have been more impressed by the "Lottery of Babylon".)

>
> Das der aufgelöste Zuckerwürfel nach ca 1 Stunde
> wieder aus der Tasse springt, ist zwar physikalisch möglich,
> aber so unwahrscheinlich, dass es nicht passieren wird
> > ist das Unmögliche wirklich möglich.

Yo La Tengo had a thing or two to say about this. (The Sabin
vaccine was actually delivered by means of a "sugarcube".)

> Also 2+2=5?
>
> Kann man zwar so programmieren ..

It'd be "NaN", Not a Number, maybe?
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages