Re: NIMH triff Flucht nach vorn an

7 views
Skip to first unread message

werner-fuss-zentrum

unread,
May 6, 2013, 4:59:27 AM5/6/13
to
On 5 Mai, 13:32, HUG <use...@psychoprobleme.de> wrote:

> Psychiatrische Diagnosen sind nicht valide. Weltweit größtes
> psychiatrisches Forschungszentrum tritt Flucht nach vorn an. DSM soll
> durch ein Klassifikationssystem ersetzt werden, dass auf empirischer,
> neurowissenschaftlicher Forschung beruht. Scheitern ist programmiert,
> denn... wir Psychologen wussten dies einmal... psychische Störungen sind
> Störungen in sozio-ökonomisch determinierten Handlungssystemen - und
> keine Krankheiten.
>
> http://goo.gl/lXfRI

Und hier wird in "Scientific American" darüber berichtet, dem
Amerikanischen Pendant zu "Bild der Wissenschaft":
*Psychiatry in Crisis! Mental Health Director Rejects Psychiatric
“Bible” and Replaces With… Nothing*
http://blogs.scientificamerican.com/cross-check/2013/05/04/psychiatry-in-crisis-mental-health-director-rejects-psychiatric-bible-and-replaces-with-nothing/

Dies sind Nachrichten des
Werner-Fuß-Zentrum
im Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin
http://www.psychiatrie-erfahrene.de

Geisteskrank? Ihre eigene Entscheidung!
Informieren Sie sich: http://www.patverfue.de

Nachrichten aus dem Werner-Fuß-Zentrum jetzt auch auf Twitter und
Facebook (und weiterhin per RSS-Feed):
Twitter: https://twitter.com/wernerfuss
Facebook: https://www.facebook.com/patverfue
RSS: http://www.zwangspsychiatrie.de/fee

Geisteskrank? Ihre eigene Entscheidung!
Informieren Sie sich: http://www.patverfue.de

Alexander Schestag

unread,
May 6, 2013, 5:32:49 AM5/6/13
to
Am 06.05.2013 10:59, schrieb werner-fuss-zentrum:

> Und hier wird in "Scientific American" dar�ber berichtet, dem
> Amerikanischen Pendant zu "Bild der Wissenschaft":

Nein, "Spektrum der Wissenschaft". Vom Niveau her ein gewaltiger
Unterschied. "Bild der Wissenschaft" ist die BILD-Zeitung der
Wissenschaftszeitschriften, "Spektrum der Wissenschaft" der "Spiegel".

Alex

--
http://www.schestag.de

Werner-Fuss-Zentrum

unread,
May 6, 2013, 5:42:10 AM5/6/13
to
On 6 Mai, 11:32, Alexander Schestag <a...@schestag.info> wrote:
> Am 06.05.2013 10:59, schrieb werner-fuss-zentrum:
>
> > Und hier wird in "Scientific American" dar ber berichtet, dem
> > Amerikanischen Pendant zu "Bild der Wissenschaft":
>
> Nein, "Spektrum der Wissenschaft". Vom Niveau her ein gewaltiger
> Unterschied. "Bild der Wissenschaft" ist die BILD-Zeitung der
> Wissenschaftszeitschriften, "Spektrum der Wissenschaft" der "Spiegel".

Test bestanden :-)
Man merkt, dem Heidelberger liegt sein "Spektrum der Wissenschaft" am
Herzen.

WFZ

HUG

unread,
May 6, 2013, 6:05:22 AM5/6/13
to
Am Mon, 06 May 2013 01:59:27 -0700 schrieb werner-fuss-zentrum:

> On 5 Mai, 13:32, HUG <use...@psychoprobleme.de> wrote:
>
>> Psychiatrische Diagnosen sind nicht valide. Weltweit größtes
>> psychiatrisches Forschungszentrum tritt Flucht nach vorn an. DSM soll
>> durch ein Klassifikationssystem ersetzt werden, dass auf empirischer,
>> neurowissenschaftlicher Forschung beruht. Scheitern ist programmiert,
>> denn... wir Psychologen wussten dies einmal... psychische Störungen
>> sind Störungen in sozio-ökonomisch determinierten Handlungssystemen -
>> und keine Krankheiten.
>>
>> http://goo.gl/lXfRI
>
> Und hier wird in "Scientific American" darüber berichtet, dem
> Amerikanischen Pendant zu "Bild der Wissenschaft":
> *Psychiatry in Crisis! Mental Health Director Rejects Psychiatric
> “Bible” and Replaces With… Nothing*
> http://blogs.scientificamerican.com/cross-check/2013/05/04/psychiatry-
in-crisis-mental-health-director-rejects-psychiatric-bible-and-replaces-
with-nothing/
>
Das NIMH ist die mit Abstand größte psychiatrische Forschungsinstitution
weltweit, und Thomas Insel ist einer der renommiertesten Psychiater und
Neurowissenschaftler unserer Zeit. Der Einfluss des NIMH beschränkt sich
nicht auf die Vereinigten Staaten. Dieses Zentrum ist international
tonangebend. Die Stellungnahme Insels ist nicht mehr und nicht weniger
als eine wissenschaftliche *Bankrotterklärung* der Psychiatrie.

Hintergrund: Die Pharmaindustrie hat sich weitgehend aus der
Psychopharmaka-Forschung zurückgezogen. Nennenswerte Mittel fließen nur
noch in wenige, ausgewählte Projekte. Grund: Es wird immer schwieriger,
die Hürden der Zulassung für neue Psychopharmaka zu überwinden. Daran
gibt man der Psychiatrie die Schuld. Deren antiquierte,
pseudowissenschaftliche Diagnosekriterien würden den wissenschaftlichen
Fortschritt in nicht mehr tolerierbaren Ausmaß beeinträchtigen.

Kurz: Das NIMH sowie die psychiatrische Forschung allgemein müssen sich
nach anderen Geldgebern umschauen. Horgan lässt dies ja durchblicken, und
in früheren Beiträgen in seinem Director's Blog lässt Insel dies im
Übrigen ziemlich deutlich anklingen.

Es zeichnet sich also folgende Entwicklung ab: Während man früher nach
neuen "psychischen Krankheiten" für viel versprechende neue Wirkstoffe
aus den Laboren der Pharmaindustrie suchte, werden in Zukunft neue
"psychische Krankheiten" für Cluster von Hirnparametern gesucht, die
statistisch von der Norm abweichen. Jeder neue "Fund" dieser Art steigert
dann die Wahrscheinlichkeit weiterer Fördermittel aus staatlichen Quellen
oder aus den Töpfen einschlägiger Stiftungen.

Die Wege der Psychiatrie sind bekanntlich unergründlich, aber die
ökonomische Betrachtung vermag dennoch ein wenig Licht ins Dunkel zu
bringen.

MfG
Hans

--
http://ppsk.de ** http://psyconcept.de


Werner-Fuss-Zentrum

unread,
May 8, 2013, 4:51:28 AM5/8/13
to
On 6 Mai, 12:05, HUG <use...@psychoprobleme.de> wrote:

> Die Stellungnahme Insels ist nicht mehr und nicht weniger
> als eine wissenschaftliche *Bankrotterklärung* der Psychiatrie.

Eben!
Und hier eine weitere Nachricht vom Legitimitäts-Bankrott der
Psychiatrie in "Psychology Today":
http://www.psychologytoday.com/blog/side-effects/201305/the-nimh-withdraws-support-dsm-5
Zitat:
For others still, the NIMH’s “seismic” decision represents an
unmistakable “kill shot to DSM-5,” and not a moment too soon.
... die grundfesten erschütternde Entscheidung bedeutet einen
unmissverstandlichen Fangschuss für den DSM-5 und das nicht einen
Moment zu früh
:-)

Dies ist ein Hinweis des
Werner-Fuß-Zentrum
im Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin
http://www.psychiatrie-erfahrene.de

Geisteskrank? Ihre eigene Entscheidung!
Informieren Sie sich: http://www.patverfue.de

Nachrichten aus dem Werner-Fuß-Zentrum jetzt auch auf Twitter und
Facebook (und weiterhin per RSS-Feed):
Twitter: https://twitter.com/wernerfuss
Facebook: https://www.facebook.com/patverfue
RSS: http://www.zwangspsychiatrie.de/feed

HUG

unread,
May 8, 2013, 5:33:02 AM5/8/13
to
Am Wed, 08 May 2013 01:51:28 -0700 schrieb Werner-Fuss-Zentrum:

>> Die Stellungnahme Insels ist nicht mehr und nicht weniger als eine
>> wissenschaftliche *Bankrotterklärung* der Psychiatrie.
>
> Eben!
> Und hier eine weitere Nachricht vom Legitimitäts-Bankrott der
> Psychiatrie in "Psychology Today":

Ja, Nachrichten mit diesem Thema häufen sich zur Zeit in der
amerikanischen und britischen Presse, mit einiger Verzögerung werden die
deutschen nachziehen. Das wirklich Interessante daran ist der Zeitpunkt.
Dass die Psychiatrie wissenschaftlich vor einem Scherbenhaufen steht, ist
ja seit längerem bekannt; und seit etwa zwei Jahrzehnten machen sich auch
die der Psychiatrie wohlgesinnten Kenner der Forschungslandschaft in
dieser Hinsicht keine Illusionen mehr. Dass die Neurowissenschaft mit
ihren Durchleuchtungsmethoden und Computern auf die Schnelle kein neues
Fundament für die wegbröckelnde Basis des traditionellen psychiatrischen
Denkens schaffen kann, weiß jeder, der auch nur vom sanften Hauch einer
allmählich aufkeimenden Ahnung vom Fach gelegentlich gestreift wurde.

Jetzt aber, plötzlich, kocht die Suppe hoch, zischt und stinkt
angebrannt. Warum? Sollte es etwa damit zusammenhängen, dass die
Pharmaindustrie der psychiatrischen und neuro-psychiatrischen Forschung
den Geldhahn so weit zugedreht hat, dass die wenigen Tropfen auf dem
heißen Stein verdampfen? Wäre dies so, dann darf man sich schon fragen,
welchen Einfluss die Geldströme zuvor auf den Gang der Forschung hatten.
Bücher wie Ben Goldacres "Bad Pharma" oder David Healys "Pharmaggedon"
bieten da sicherlich eine aufschlussreiche Lektüre.

Leute, die mit dem Gedanken spielen, sich in eine psychiatrische
Behandlung zu begeben, sollten sich all dies gut durch den Kopf gehen
lassen. Und ein Richter, der heute beispielsweise darüber zu entscheiden
hat, ob Gustl Mollath gefährlich ist und geisteskrank, sollte sich
zunächst einmal klarmachen, was die größte psychiatrische
Forschungsinstitution der Welt von psychiatrischen Diagnosen hält: Sie
sind nicht valide, auf Deutsch: wissenschaftlich betrachtet haben sie
weder Hand noch Fuß, sind bloße, subjektive Meinung... oder auf noch
Deutscher: Sie sind Kokolores.

MfG
Hans

--
http://ppsk.de ** http:/psyconcept.de
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages