Re: Warum ist ein Corona-Schnelltest, den ich fuer 80 Cent kaufen

2 views
Skip to first unread message

Dorothee Hermann

unread,
Aug 10, 2021, 10:24:49 PMAug 10
to
Am 10.08.21 um 19:28 schrieb Horst Nietowski:

> Warum ist ein Corona-Schnelltest, den ich fuer 80 Cent kaufen und
> selber anwenden kann, nicht gueltig?

Schon mal gelesen, /warum/ man die jetzt so verbilligt abgibt?

"03.07.2021 Studie der Uni Würzburg Corona-Schnelltests: Nicht einmal
halb so zuverlässig wie von Herstellern versprochen
Corona-Schnelltests erhalten eine behördliche Zulassung, wenn ihnen
Labordaten eine hohe Zuverlässigkeit bescheinigen. Das Problem: In der
Regel bescheinigt sich der Hersteller eine hervorragende Qualität
selbst. Schnelltests schlagen aber nicht bei über 90 Prozent der
Testpersonen mit Infektion an, wie behauptet, sondern nur bei 42.
Das besagt eine Studie der Universität Würzburg.

Damit Schnelltests überhaupt zugelassen werden können, sollen sie eine
„Sensitivität“ von über 90 Prozent erreichen. Das bedeutet: Von 100
Infizierten, die sich einem Schnelltest unterziehen, sollen über 90
Prozent aufgespürt werden können – durch ein „positives“ Testergebnis.
Vergleichsmaßstab ist der sehr sichere, aber aufwändigere und
zeitraubendere PCR-Test, bei dem die Erbsubstanz des Coronavirus mittels
Diagnostik im Labor nachgewiesen wird.

Eine Schwachstelle im Zulassungsverfahren: Die „hohe Zuverlässigkeit“,
die Tests erfüllen müssen, wird mittels Labordaten „bestätigt“, die
Hersteller selbst bereitstellen. Keine Überraschung, dass dann
Sicherheiten von 90 Prozent und mehr auf der Verpackung stehen.

Studie: Zuverlässigkeit nur bei 42 Prozent – statt über 90

Eine Studie der Institute für Hygiene und Mikrobiologie sowie für
Virologie und Immunbiologie der Universität Würzburg sowie des dortigen
Universitätsklinikums (UKW) stellt den Herstellerangaben ein
vernichtendes Zeugnis aus. „Demnach liegt die Sensitivität der
Antigen-Schnelltests im klinischen Praxiseinsatz mit 42,6 Prozent
signifikant unter den Herstellerangaben“, heißt es in einer Mitteilung
der Universität. In der Studie wurden 5.068 Fälle analysiert, bei denen
die Teilnehmer sowohl per Schnelltest als auch per PCR-Test auf eine
mögliche Infektion mit dem Coronavirus hin untersucht wurden.
Anschließend wurden die Resultate beider Testverfahren miteinander
verglichen"
Zitat aus
https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/corona-schnelltests-nicht-einmal-halb-so-zuverlaessig-wie-von-herstellern-versprochen-15314/

> Der gleiche Test, wenn er mir von einem Mafia-Clan ueberreicht wird,
> aber schon?

Fährst Du extra nach Sizilien für einen Test?

fup dsmm


Dorothee

Heinz Schmitz

unread,
Aug 11, 2021, 3:28:42 AMAug 11
to
Dorothee Hermann wrote:

>...
>Schnelltests schlagen aber nicht bei über 90 Prozent der
>Testpersonen mit Infektion an, wie behauptet, sondern nur bei 42.
>Das besagt eine Studie der Universität Würzburg.
>...
>Zitat aus
>https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/corona-schnelltests-nicht-einmal-halb-so-zuverlaessig-wie-von-herstellern-versprochen-15314/

Ohne Nachweis der Bedürftigkeit (Hubertus Heil)
Ohne Nachweis von Bedürftigkeit und Identität (Corona-Hilfen)
Da passt es doch:
Ohne Nachweis der Funktionalität.

Grüße,
H.



Karl Schippe

unread,
Aug 11, 2021, 3:44:11 AMAug 11
to
On 11.08.2021 09:28, der ekelerregende, braune, verlogene, verleumdende
(verleumdet grüne PolitikerInnen!) und hetzende (hetzt gegen Juden!)
Voll-Heinz Dünn-Shitz debilierte:
Da passt es doch für den Dünn-Shitz:
Ohne Nachweis von Hirn.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages