Schafläuse...

282 views
Skip to first unread message

John Gawe

unread,
Mar 4, 2009, 11:57:23 AM3/4/09
to
..und Leber-Erkrankungen.

Bei einem Treffen, vor ein paar Tagen, wurde mir erzählt, dass ein im Alter
von 52 Jahren an Leberzirrhose-Erkrankter Mann durch ein altes Hausmittel,
nämlich der Einnahme von lebenden Schafläusen, seine Leberfunktion dermassen
wiederherstellen konnte, dass er erst im Alter von 83 Jahren verstarb.

Googlen ergab eine Menge Treffer, die nur Gutes über diese Art der
Behandlung berichten.

Angeblich würde diese Art der Behandlung "unter dem Scheffel" gehalten,
damit die Pharmaindustrie ihre Umsätze sichert.
Kann es wirklich möglich sein oder ist es nur eine "Legende", die gestreut
wird?

John

Matthias Frank

unread,
Mar 4, 2009, 12:04:25 PM3/4/09
to
John Gawe schrieb:

> Angeblich würde diese Art der Behandlung "unter dem Scheffel" gehalten,
> damit die Pharmaindustrie ihre Umsätze sichert.
> Kann es wirklich möglich sein oder ist es nur eine "Legende", die gestreut
> wird?

Legende:
http://esowatch.com/index.php?title=Zehn_Indizien_f%C3%BCr_Quacksalberei
9. und auch 10. natürlich

John Gawe

unread,
Mar 4, 2009, 12:32:24 PM3/4/09
to

"Matthias Frank" <ciba-fr...@web.de> schrieb

:-)

Danke.

Hatte aber auf Antworten Betroffener/Benutzer gehofft.

John

Matthias Frank

unread,
Mar 4, 2009, 12:47:37 PM3/4/09
to
John Gawe schrieb:

> Hatte aber auf Antworten Betroffener/Benutzer gehofft.
>
> John
>

Was soll das bringen?

Entweder es gibt Überzeugte die werden dir erzählen es ist das
Beste was es gibt, hat die Oma gerettet die vom Arzt aufgegeben
innerhalb 3 Monaten gestorben wäre ohne Läuse oder die die es ablehnen.
Da du hier aber keine
statistisch relevante Studie durchführen kannst sondern insbesondere
von Nutzern nur subjektiv gefärbte Berichte bekommst auch wenn die
natürlich glauben sie wären objektiv, ist das völlig nutzlos.

Das Einzige was du bekommst ist die übliche Diskussion über Alternativ-
medizin die kannst du aber hier in jedem 2 Beitrag eh nachlesen

MfG
Matthias

Lars Bräsicke

unread,
Mar 4, 2009, 1:23:24 PM3/4/09
to
John Gawe schrieb:

> ..und Leber-Erkrankungen.
>
> Bei einem Treffen, vor ein paar Tagen, wurde mir erzählt, dass ein im Alter
> von 52 Jahren an Leberzirrhose-Erkrankter Mann durch ein altes Hausmittel,
> nämlich der Einnahme von lebenden Schafläusen, seine Leberfunktion dermassen
> wiederherstellen konnte, dass er erst im Alter von 83 Jahren verstarb.

Haben ihm die lebenden Schafläuse (richtiger: Schaflausfliegen) den
Alkohol nachhaltig vergällt, so daß die Leber sich fürderhin ungestört
regenerieren konnte, oder wie sei die Wirkung zu deuten?
Die Magen-Darm-Passage werden die possierlichen kleinen Freunde ja nicht
unverdaut überstanden haben, ob vorher tot oder lebendig.

Lars

Matthias Frank

unread,
Mar 4, 2009, 1:33:21 PM3/4/09
to
Lars Bräsicke schrieb:

> Die Magen-Darm-Passage werden die possierlichen kleinen Freunde ja nicht
> unverdaut überstanden haben

Vielleicht ist die Steinlaus da besser, müsste man mal im Pschyrembel
nachlesen.

MfG
Matthias

franz47

unread,
Mar 4, 2009, 2:17:05 PM3/4/09
to

"Matthias Frank" <ciba-fr...@web.de> schrieb im Newsbeitrag
news:717vrgF...@mid.individual.net...
> Lars Bräsicke schrieb:

> Vielleicht ist die Steinlaus da besser, müsste man mal im Pschyrembel
> nachlesen.

Diese putzigen kleine Tierchen von VvB könnten auf dem Weg ja vielleicht auch
einige Gallensteine vertilgen und sich nützlich machen.
Meine 2 cents
Franz47

John Gawe

unread,
Mar 4, 2009, 3:54:37 PM3/4/09
to

"Lars Bräsicke" <brae...@yahoo.de> schrieb

Soweit ich das verstanden habe, geben die Schafläuse beim Verenden im
Magensaft einige Substanzen ab, die der Leber hilfreich sind. Dabei soll es
egal sein, ob es sich um Veränderungen der Leber durch Alkohol oder sonstige
Hepatitiserkrankungen handelt.

John


franz47

unread,
Mar 5, 2009, 6:09:13 AM3/5/09
to

"John Gawe" <wega...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:gompp7$tp8$01$1...@news.t-online.com...

> Soweit ich das verstanden habe, geben die Schafläuse beim Verenden im
> Magensaft einige Substanzen ab, die der Leber hilfreich sind. Dabei soll es
> egal sein, ob es sich um Veränderungen der Leber durch Alkohol oder sonstige
> Hepatitiserkrankungen handelt.

Irgendwie werde ich die Vorstellung nicht los, daß irgendwo in der weiten Welt
jemand sitzt und sich vor Lachen kaum mehr erholen kann. Es ist die Person, die
diese Sache in die Welt gesetzt hat und mit einem Freund gewettet hat, daß sich
auch für solche Ideen Leute finden werden, die das tatsächlich glauben und auch
machen. Die Größe der Wettsumme wage ich allerdings nicht einzuschätzen...
MfG
Franz47

John Gawe

unread,
Mar 5, 2009, 4:14:43 PM3/5/09
to

"franz47" <rosk...@gmx.net> schrieb

Da kann ich Dich beruhigen.
Wenn nötig, kann ich Dir sogar Namen und Anschrift geben.

John

franz47

unread,
Mar 6, 2009, 7:02:36 AM3/6/09
to

"John Gawe" <wega...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:gopfar$lhb$00$1...@news.t-online.com...

> Da kann ich Dich beruhigen.
> Wenn nötig, kann ich Dir sogar Namen und Anschrift geben.

Hoffentlich hat der Lachkrampf ihn nicht vorzeitig ins Jenseits geschickt....
MfG
Franz47

Andreas Quast

unread,
Mar 8, 2009, 10:52:16 AM3/8/09
to
Am Thu, 05 Mar 2009 22:14:43 +0100 schrieb John Gawe:
> Da kann ich Dich beruhigen.
> Wenn nötig, kann ich Dir sogar Namen und Anschrift geben.

Dann frag' ihn mal, ob's nicht vielleicht doch weiße Mäuse waren und er
vor Schreck mit dem Saufen aufgehört hat. Manche Leber regeneriert sich
danach ganz gut...


John Gawe

unread,
Mar 12, 2009, 3:16:42 PM3/12/09
to
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages