Umfrage

64 views
Skip to first unread message

Ganzhinterseher

unread,
Apr 26, 2022, 10:39:27 AMApr 26
to
Kann man nach Cantor alle Brüche der Matrix

1/1, 1/2, 1/3, 1/4, ...
2/1, 2/2, 2/3, 2/4, ...
3/1, 3/2, 3/3, 3/4, ...
4/1, 4/2, 4/3, 4/4, ...
5/1, 5/2, 5/3, 5/4, ...
...

mit Ganzzahlbrüchen aus der ersten Spalte indizieren? Also vereinfacht: Kann man durch Austausch von X und O in der unendlichen Matrix

XOOO...
XOOO...
XOOO...
XOOO...
XOOO...
...

alle Felder mit X bedecken und alle O zum Verschwinden bringen? Dazu haben sich zwei Lager gebildet. Das erste bestreitet, dass dieses Modell Cantors Abzählung der positiven Brüche wiedergibt, das zweite behauptet, dass die Vertauschung von X und O alle O zum Verschwinden bringt.

Vertreter Lager 1: Dieter Heidorn
Vertreter Lager: 2 Gus Gassmann

Bitte Stellung nehmen.

Gruß, WM

Tom Bola

unread,
Apr 26, 2022, 11:41:02 AMApr 26
to
Ein totalverblödeter Clown WM saicht:

> Bitte Stellung nehmen.

Bitte verpiss dich du aufdringliches Arschloch.

Ganzhinterseher

unread,
Apr 26, 2022, 3:05:30 PMApr 26
to
Ganzhinterseher schrieb am Dienstag, 26. April 2022 um 16:39:27 UTC+2:

Neuester Stand:

> Vertreter Lager 1: Dieter Heidorn, Zelos Malum
> Vertreter Lager: 2 Gus Gassmann, From The Rafters.

Gruß, WM

Tom Bola

unread,
Apr 26, 2022, 3:16:35 PMApr 26
to
Ein totalverblödeter Clown WM saicht:

> Neuester Stand

Du Arsch wirst von Tag zu Tag immer, immer blöder, demententer, aufdringlicher.

Hau ab!


> Gruß, WM

Geh endlich für immer zum Teufel!

Uwe Weiss

unread,
Apr 27, 2022, 6:46:25 AMApr 27
to
Am 26.04.22 um 16:39 schrieb Ganzhinterseher:
> Kann man nach Cantor alle Brüche der Matrix
>
> 1/1, 1/2, 1/3, 1/4, ...
> 2/1, 2/2, 2/3, 2/4, ...
> 3/1, 3/2, 3/3, 3/4, ...
> 4/1, 4/2, 4/3, 4/4, ...
> 5/1, 5/2, 5/3, 5/4, ...
> ...
>
> mit Ganzzahlbrüchen aus der ersten Spalte indizieren? Also vereinfacht: Kann man durch Austausch von X und O in der unendlichen Matrix
>
> XOOO...
> XOOO...
> XOOO...
> XOOO...
> XOOO...
> ...
>
> alle Felder mit X bedecken und alle O zum Verschwinden bringen?

Geht das auch mit roten und blauen Legosteinen statt X und O? Dann
könnte ich das mal ausprobieren.

Ganzhinterseher

unread,
Apr 27, 2022, 6:53:32 AMApr 27
to
Auch wenn Du unendlich viele davon hättest, ginge es nicht. Um das zu beweisen, kann man mathematisch vorgehen: Jede Umordnung ändert nicht die Mengen der X und O. Das bleibt ohne Ende der Fall, also un-endlich. Man kann es aber im Kindergarten schon mit zwei Legosteinen zeigen:

XO

Ordne um, soviel Du willst oder kannst.

Gruß, WM

Stefan Schmitz

unread,
Apr 27, 2022, 7:16:22 AMApr 27
to
Du machst eine Umfrage, bei der nur eine Antwort zulässig ist?

Tom Bola

unread,
Apr 27, 2022, 7:49:49 AMApr 27
to
Das totalverblödete WM saicht:

> die Mengen der X und O

Die sind beide abzählbar unendlich mächtig, genauso wie { X U O }.

> Das bleibt ohne Ende der Fall, also un-endlich.

Und in unendlichen Mengen haben wir Hilberts Hotel, das deshalb
funktioniert, weil unendliche Mengen echte unendliche Teilmengen haben.

Egal wie viele deiner idiotischen Kringel du in jedem der
nicht endenden Schritte auch "verwendest", stehen immer noch
unendlich viele weitere zur Verfügung.

Verpiss dich, aufdringlicher Depp.

Juergen Ilse

unread,
Apr 27, 2022, 8:24:10 AMApr 27
to
Hallo,

Uwe Weiss <uwe...@web.de> wrote:
> Am 26.04.22 um 16:39 schrieb Ganzhinterseher:
>> Kann man nach Cantor alle Brüche der Matrix
>>
>> 1/1, 1/2, 1/3, 1/4, ...
>> 2/1, 2/2, 2/3, 2/4, ...
>> 3/1, 3/2, 3/3, 3/4, ...
>> 4/1, 4/2, 4/3, 4/4, ...
>> 5/1, 5/2, 5/3, 5/4, ...
>> ...
>>
>> mit Ganzzahlbrüchen aus der ersten Spalte indizieren?

Selbstverstaendlich. Cantor hat mit seinem Diagonalvefahren eine Methode
dafuer angegeben.

> Also vereinfacht: Kann man durch Austausch von X und O in der unendlichen Matrix
>>
>> XOOO...
>> XOOO...
>> XOOO...
>> XOOO...
>> XOOO...
>> ...
>>
>> alle Felder mit X bedecken und alle O zum Verschwinden bringen?

Die Fragestellung ist bereits Unfug.
Es geht darum, ob eine bijektive Abbildung von den natuerlichen Zahlen
auf die Brueche (gekuerzt und ungekuerzt) moeglich ist, und das Cantorsche
Diagonalverfahren zeigt eine Moeglichkeit auf. Niemand ausser WM fragt nach
(in dem Fall unendlich vielen) "Transpositionen" und die "Matrix" mit "X"
zu fuellen. Letztlich kann man die Menge dazu notwendiger "Transpositionen"
iohnehin nicht vollstaendig zur Zufriedenheit von Herrn Mueckenheim angeben,
da es unendlich viele waeren ...
Die Fragestellung ist auch voellig irrelevant fuer die Frage, ob eine
Bijektion von den natuerlichen Zahlen auf die Brueche eistiert. solange
man eine solche Abbildung ganz konkret angeben kann, wie es Cantor getan hat.

Tschuess,
Juergen Ilse (jue...@usenet-verwaltuung.de)

Juergen Ilse

unread,
Apr 27, 2022, 8:27:29 AMApr 27
to
Hallo,

Ganzhinterseher <askas...@gmail.com> wrote:
> Jede Umordnung ändert nicht die Mengen der X und O. Das bleibt ohne Ende
> der Fall, also un-endlich.

Soll das jetzt ein Hinweis darauf sein, wie unendlich daemlich diese
Argumentation ist?

> Man kann es aber im Kindergarten schon mit zwei Legosteinen zeigen:

Ja, IHRE Argumentation kommt mir auch so vor, als sei sie komplett
auf Kindergarten Niveau ...

Tschuess,
Juergen Ilse (jue...@usenet-vwerwaltung.de)

Ganzhinterseher

unread,
Apr 27, 2022, 5:11:19 PMApr 27
to
Nein, es sind drei Alternativen möglich. Aber zwei sind mit mathematischen Mitteln auszuschließen.

Gruß, WM

Ganzhinterseher

unread,
Apr 27, 2022, 5:17:27 PMApr 27
to
Juergen Ilse schrieb am Mittwoch, 27. April 2022 um 14:24:10 UTC+2:
> Hallo,
> Uwe Weiss <uwe...@web.de> wrote:
> > Am 26.04.22 um 16:39 schrieb Ganzhinterseher:
> >> Kann man nach Cantor alle Brüche der Matrix
> >>
> >> 1/1, 1/2, 1/3, 1/4, ...
> >> 2/1, 2/2, 2/3, 2/4, ...
> >> 3/1, 3/2, 3/3, 3/4, ...
> >> 4/1, 4/2, 4/3, 4/4, ...
> >> 5/1, 5/2, 5/3, 5/4, ...
> >> ...
> >>
> >> mit Ganzzahlbrüchen aus der ersten Spalte indizieren?
> Selbstverstaendlich. Cantor hat mit seinem Diagonalvefahren eine Methode
> dafuer angegeben.

Die Methode muss allerdings auf die Prüfung der Herkunft der Indizes verzichten, denn damit lässt si ch die Methode falsifizieren.

> > Also vereinfacht: Kann man durch Austausch von X und O in der unendlichen Matrix
> >>
> >> XOOO...
> >> XOOO...
> >> XOOO...
> >> XOOO...
> >> XOOO...
> >> ...
> >>
> >> alle Felder mit X bedecken und alle O zum Verschwinden bringen?
> Die Fragestellung ist bereits Unfug.

Was soll das heißen? Lager 1 oder Lager 2?

> Es geht darum, ob eine bijektive Abbildung von den natuerlichen Zahlen
> auf die Brueche (gekuerzt und ungekuerzt) moeglich ist, und das Cantorsche
> Diagonalverfahren zeigt eine Moeglichkeit auf. Niemand ausser WM fragt nach
> (in dem Fall unendlich vielen) "Transpositionen" und die "Matrix" mit "X"
> zu fuellen.

Leider ist das so. Aber müssen Blinde in diesem Falle blind bleiben?

> Letztlich kann man die Menge dazu notwendiger "Transpositionen"
> ohnehin nicht vollstaendig zur Zufriedenheit von Herrn Mueckenheim angeben,
> da es unendlich viele waeren ...

Man kann sie zur Zufriedenheit des Mathematikers angeben: So viele ihrer auch sein mögen: Niemals wird ein O vernichtet.

> Die Fragestellung ist auch voellig irrelevant fuer die Frage, ob eine
> Bijektion von den natuerlichen Zahlen auf die Brueche existiert. solange
> man eine solche Abbildung ganz konkret angeben kann, wie es Cantor getan hat.

Er hat es gesagt, ohne sich rechtfertigen zu müssen, weil seine Jünger blind waren und bisher noch immer blind sind.

Gruß, WM

Ganzhinterseher

unread,
May 2, 2022, 8:50:28 AMMay 2
to
Ganzhinterseher schrieb am Dienstag, 26. April 2022 um 16:39:27 UTC+2:
> Kann man durch Austausch von X und O in der unendlichen Matrix
>
> XOOO...
> XOOO...
> XOOO...
> XOOO...
> ...
>
> alle Felder mit X bedecken und alle O zum Verschwinden bringen? Dazu haben sich zwei Lager gebildet. Das erste bestreitet, dass dieses Modell Cantors Abzählung der positiven Brüche wiedergibt, das zweite behauptet, dass die Vertauschung von X und O alle O zum Verschwinden bringt.

Camp 1: Dieter Heidorn, Zelos malum
Camp 2: Gus Gassmann, mathe42 (vielleicht derselbe), From The Rafters

Gruß, WM

Gus Gassmann

unread,
May 2, 2022, 9:34:24 AMMay 2
to
On Monday, 2 May 2022 at 09:50:28 UTC-3, Ganzhinterseher wrote:
[..]
> Camp 2: Gus Gassmann, mathe42 (vielleicht derselbe),

Arschloch. Meinst du echt, ich hätte es nötig -- im Gegensatz zu dir --- mich hinter Sockenpuppen zu verstecken?

Ganzhinterseher

unread,
May 2, 2022, 11:56:54 AMMay 2
to
> Kann man durch Austausch von X und O in der unendlichen Matrix
>
> XOOO...
> XOOO...
> XOOO...
> XOOO...
> ...
>
> alle Felder mit X bedecken und alle O zum Verschwinden bringen? Dazu haben sich zwei Lager gebildet. Das erste bestreitet, dass dieses Modell Cantors Abzählung der positiven Brüche wiedergibt, das zweite behauptet, dass die Vertauschung von X und O alle O zum Verschwinden bringt.

Camp 1: Dieter Heidorn, Zelos malum, Franz Fritsche
Camp 2: Gus Gassmann, mathe42, From The Rafters

Gruß, WM
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages