Merkwürdigs zu Pythagoras/Hippasos in Planet Wissen

43 views
Skip to first unread message

Rudolf Sponsel

unread,
Dec 15, 2021, 5:52:45 AM12/15/21
to
Merkwürdiges zu Pythagoras in Planet Wissen: „Allerdings sah er sein Weltbild jäh erschüttert und traf, wohl um die alte Ordnung wieder herzustellen, eine frevelhafte Entscheidung: Er ließ Hippasus kurzerhand umbringen.“ Weiß da wer mehr?
https://www.planet-wissen.de/natur/forschung/mathematik/index.html

Marcus Gloeder

unread,
Dec 16, 2021, 12:38:01 AM12/16/21
to
Hallo alle zusammen, Hallo Rudolf

am 15.12.21 11:52, schrieb Rudolf Sponsel:
> Weiß da wer mehr?

Den von Dir angegebenen Link:

>https://www.planet-wissen.de/natur/forschung/mathematik/index.html

habe ich gelesen. Dann habe ich ein wenig gegoogelt und bin gleich auf die
folgenden beiden Quellen gestoßen:

Artikel in Geo:
https://www.geo.de/magazine/geo-epoche/10691-rtkl-unendlichkeitslehre-todesstrafe-fuer-denker

Vortrag von Weitz (YouTube-Video):
https://youtu.be/AvRC0MyI4Lc

Nach diesen beiden Quellen ist das, was bei Planet Wissen steht, soweit
verkürzt, dass es falsch wird, nämlich in genau zwei Punkten:

Erstens hat Pythagoras selbst gar nicht mehr gelebt, als Hippasos (nicht
Hippasus, wie in Planet Wissen fälschlicherweise steht; das sieht wie eine
latinisierte Form des Namens aus) (angeblich) umgebracht wurde. Was
existierte, war die von Pythagoras gegründete Weltanschauungsgemeinschaft,
die Pythagoreer. Für die Pythagoreer war die Mathematik mit ganzen Zahlen
und Verhältnissen von ganzen Zahlen die Grundlage der Welt. Für sie bestand
daraus alles. Hippasos, der ein Pythagoreer war, bewies nun, dass nicht
alle Zahlen entweder ganze Zahlen oder Verhältnisse von ganzen Zahlen sind,
dass heißt, er bewies die Existenz irrationaler Zahlen. Dafür wurde er von
anderen Pythagoreern (angeblich) umgebracht.

Der zweite Fehler in dem Bericht von Planet Wissen bezieht sich darauf,
womit er die Existenz irrationaler Zahlen bewiesen hat. Es ging dabei nicht
um die Wurzel aus zwei, sondern um ein geometrisches Problem, nämlich das
Verhältnis Länge einer Diagonalen eines Pentagons zu der der Länge einer
Seite dieses Pentagons. Dieses Verhältnis ist der goldene Schnitt, der
genaso irrational ist wie die Wurzel aus zwei.

Die mathematischen Zusammenhänge werden in den Video mit dem Vortrag von
Weitz viel besser erklärt, als in dem Geo-Artikel, weshalb ich das Video
für sehenswert halte.

Viele Grüße
Marcus

--
PMs an: m.gl...@gmx.de

Rudolf Sponsel

unread,
Dec 16, 2021, 4:23:55 AM12/16/21
to
Moin Marcus,
Danke, sehr informativ. Habe übrigens die Autorin angeschrieben und nach ihren Quellen gefragt, bislang noch keine Antwort.
Gruß: Rudolf

Jens Kallup

unread,
Dec 16, 2021, 6:30:08 AM12/16/21
to
Am 16.12.2021 um 06:37 schrieb Marcus Gloeder:
>
> Vortrag von Weitz (YouTube-Video):
> https://youtu.be/AvRC0MyI4Lc

jo, der Edmund macht das schon recht gut.
Hat charm und witz.

Jens

Rudolf Sponsel

unread,
Dec 18, 2021, 4:59:20 AM12/18/21
to
Die Autorin hat inzwischen geantwortet und will den Artikel wohl überarbeiten. Habe ihr den Geo-Link von Marcus geschickt.

Marcus Gloeder

unread,
Dec 18, 2021, 7:30:39 AM12/18/21
to
Am 18.12.21 10:59, schrieb Rudolf Sponsel:
>Die Autorin hat inzwischen geantwortet und will den Artikel wohl überarbeiten. Habe ihr den Geo-Link von Marcus geschickt.

Top! :-)

--
PMs an: m.gl...@gmx.de
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages