L1 bei Drehstrom indentifizieren

8 views
Skip to first unread message

Juergen

unread,
Jul 12, 2022, 7:58:11 AM7/12/22
to
So man nur ein Kabel vier- oder fünfadriges Kabel ohne Farbcodierung der
Außenleiter hat: Lassen sich L1 L2 L3 sicher durch eine Messung
indentifizieren. Oder lediglich so, dass sich ein Rechtsdrehfeld ergibt?

cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\ Freie Bits für freie Buerger \
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Andreas Neumann

unread,
Jul 12, 2022, 8:09:09 AM7/12/22
to
Juergen wrote:

> So man nur ein Kabel vier- oder fünfadriges Kabel ohne Farbcodierung der
> Außenleiter hat: Lassen sich L1 L2 L3 sicher durch eine Messung
> indentifizieren. Oder lediglich so, dass sich ein Rechtsdrehfeld ergibt?

Na klar. Sicherung für L1 abstellen, schon isser identifiziert. Es gibt
keine entsprechende Sicherung? Dann gibt's auch keinen dedizierten L1.

Martin Τrautmann

unread,
Jul 12, 2022, 8:12:07 AM7/12/22
to
On Tue, 12 Jul 2022 13:58:08 +0200, Juergen wrote:
> So man nur ein Kabel vier- oder fünfadriges Kabel ohne Farbcodierung der
> Außenleiter hat: Lassen sich L1 L2 L3 sicher durch eine Messung
> indentifizieren. Oder lediglich so, dass sich ein Rechtsdrehfeld ergibt?

L1 ist schwarz, da kommt der Strom aus Öl her.
L2 ist braun, aus Braunkohletagebau.
L3 ist grau, aus Erdgas.

Aber du siehst, das sind alte Nomenklaturen. Deswegen wurde umgestellt
auf schwwarz-schwarz-grau. Grünen Atomstrom gibt es erst seit kurzem.
Blau ist Strom aus Wasserkraft, da kam früher so gut wie nix an.
Inzwischen hat man den auf L1 bis L3 umverteilt und sonstigen Ökostrom
dann ebenso.


Nein. Alles Quatsch.

L1, L2 und L3 sind identisch. Sie unterscheiden sich nur in der
Reihenfolge L1-L2-L3 oder L1-L3-L2.

Juergen

unread,
Jul 12, 2022, 9:11:35 AM7/12/22
to
Am Tue, 12 Jul 2022 14:09:09 +0200 schrieb Andreas Neumann
<an5...@sedo.com> zum Thema "Re: L1 bei Drehstrom indentifizieren":
Eine Messung ist das auch nicht.

Otwin

unread,
Jul 12, 2022, 12:08:29 PM7/12/22
to
Am 12.07.22 um 13:58 schrieb Juergen:
> So man nur ein Kabel vier- oder fünfadriges Kabel ohne Farbcodierung der
> Außenleiter hat: Lassen sich L1 L2 L3 sicher durch eine Messung
> indentifizieren. Oder lediglich so, dass sich ein Rechtsdrehfeld ergibt?
>
> cu.
> Juergen
>

Messen könntest du nur, wenn du einen Referenz-L1 hast, gegen den du
messen kannst.

Ansonsten geht nur Drehfeld. Reicht ja im Normalfall auch aus.

Gruß
Otwin

Gunter Kühne

unread,
Jul 12, 2022, 3:47:17 PM7/12/22
to
Am 12.07.22 um 14:12 schrieb Martin Τrautmann:
Unfug die heißen R, S, T alles andere ist neumodischer Unfug. :)

--
Kleinmut und Stolz, aus diesem Holz
Schuf der Mensch sich am sechsten Tag Gott.

Axel Berger

unread,
Jul 12, 2022, 4:21:05 PM7/12/22
to
Gunter Kühne wrote:
> Unfug die heißen R, S, T alles andere ist neumodischer Unfug. :)

Richtig, gerade im Fachkundebuch nachgesehen. Wenn ein fünfadriges Kabel
blau und grau enthält, dann ist grau null und blau eine der Phasen. Wenn
ein Schutzleiter vorgesehen und eine rote Ader vorhanden ist, dann ist
die dafür zu verwenden. Aber nur dann. Sonst darf rot auch alles andere
sein.

Aber das ist neumodischer Kram. Handschriftlich hat mein Vater dazu die
Farben nach DIN 40705 notiert:

weiß Null
gelb R
grün S
lila T
schwarz Schutzleiter
grau Betriebserde

Die beiden letzten optional.

Ich habe Guhgel um Bestätigung gebeten und wie nicht anders zu erwarten
sind die Angaben meines Vaters richtig. Sie entsprechen der Norm in der
Ausgabe von 1957, das ultramoderne Buch mit dem neumodischen Zeug ist
1960.


--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Gunter Kühne

unread,
Jul 13, 2022, 5:04:10 PM7/13/22
to
Am 12.07.22 um 22:22 schrieb Axel Berger:
> Gunter Kühne wrote:
>> Unfug die heißen R, S, T alles andere ist neumodischer Unfug. :)
>
> Richtig, gerade im Fachkundebuch nachgesehen. Wenn ein fünfadriges Kabel
> blau und grau enthält, dann ist grau null und blau eine der Phasen. Wenn
> ein Schutzleiter vorgesehen und eine rote Ader vorhanden ist, dann ist
> die dafür zu verwenden. Aber nur dann. Sonst darf rot auch alles andere
> sein.
>
> Aber das ist neumodischer Kram. Handschriftlich hat mein Vater dazu die
> Farben nach DIN 40705 notiert:
>
> weiß Null
> gelb R
> grün S
> lila T
> schwarz SchutzleiterZ
> grau Betriebserde
>
> Die beiden letzten optional.
>
> Ich habe Guhgel um Bestätigung gebeten und wie nicht anders zu erwarten
> sind die Angaben meines Vaters richtig. Sie entsprechen der Norm in der
> Ausgabe von 1957, das ultramoderne Buch mit dem neumodischen Zeug ist
> 1960.
>
>
Mensch mach wenigstens ein :) dahinter.

Kay Martinen

unread,
Jul 14, 2022, 7:50:15 AM7/14/22
to
Am 12.07.22 um 18:08 schrieb Otwin:
> Am 12.07.22 um 13:58 schrieb Juergen:
>> So man nur ein Kabel vier- oder fünfadriges Kabel ohne Farbcodierung der
>> Außenleiter hat: Lassen sich L1 L2 L3 sicher durch eine Messung
>> indentifizieren. Oder lediglich so, dass sich ein Rechtsdrehfeld ergibt?
>>
>> cu.
>>       Juergen
>>
>
> Messen könntest du nur, wenn du einen Referenz-L1 hast, gegen den du
> messen kannst.

Das könnten am ehesten die ganzen Netzfrequenz-monitore leisten. Aber
dann ist die Antwort auch ortsabhängig. Ort der Messung zu Ort des
Referenz-L! (AKW um die Ecke oder Staudamm in Hintertupfing oder...?)

Und latürnicht müsste man an die exakten Timing-daten ran kommen können.

> Ansonsten geht nur Drehfeld. Reicht ja im Normalfall auch aus.

Eben.

L1 = U
L2 = V
L3 = W

und wenn der Motor dann nicht rechts läuft dann soll das so sein oder
man tauscht zwei um. Und der E-Herd fängt dann an Frost zu
produzieren... ;-)

Bye/
/Kay

--
"Kann ein Wurstbrot die Welt retten?" :-)

Jochen Kremer

unread,
Jul 14, 2022, 10:03:24 AM7/14/22
to
Am 14.07.22 um 13:46 schrieb Kay Martinen:
> ...
> und wenn der Motor dann nicht rechts läuft dann soll das so sein oder
> man tauscht zwei um. Und der E-Herd fängt dann an Frost zu
> produzieren... ;-)

Das mit dem Frost ist natürlich Quatsch!

Wenn aber, wie heute üblich, ein Backofen mit Heißluft dabei ist, bläst
der die Heißluft bei falschem Anschluss die heiße Luft in den Schrank.
Also unbedingt aufpassen!!! :o)

Jochen

Juergen

unread,
Jul 14, 2022, 10:43:48 AM7/14/22
to
Am Thu, 14 Jul 2022 16:03:22 +0200 schrieb Jochen Kremer
Ja genau. Dieser Motor hat eine derartige Leistung, dass er Drehstrom
braucht. Also Kraftstrom. Komisch nur, dass Backöfen alleine auch
einphasig betrieben werden können...

Kay Martinen

unread,
Jul 14, 2022, 12:00:02 PM7/14/22
to
Am 14.07.22 um 16:03 schrieb Jochen Kremer:
> Am 14.07.22 um 13:46 schrieb Kay Martinen:
>> ...
>> und wenn der Motor dann nicht rechts läuft dann soll das so sein oder
>> man tauscht zwei um. Und der E-Herd fängt dann an Frost zu
>> produzieren... ;-)
>
> Das mit dem Frost ist natürlich Quatsch!

Hast du's ausprobiert?

Sch[m]erz beiseite, darum der Smiley.


> Wenn aber, wie heute üblich, ein Backofen mit Heißluft dabei ist, bläst
> der die Heißluft bei falschem Anschluss die heiße Luft in den Schrank.
> Also unbedingt aufpassen!!! :o)

Jaa, nee iss klar. Und ein Gerät mit Microwellen zieht die Hitze aus dem
Gargut raus statt welche rein zu schicken. :-)

Das mit dem Drehstrom-Motor glaube ich erst bei größeren Öfen, so ab
Gastro-Klasse (Dampfgarer oder größeres!) [Mit Ernst und Ohne Smiley]

Wie ist man nur (viel) früher mit dem Gleichstromsystem klar gekommen.
Gab's da auch schon solche binären Verpolungs-phantasien?

Jochen Kremer

unread,
Jul 14, 2022, 12:12:00 PM7/14/22
to
Am 14.07.22 um 17:57 schrieb Kay Martinen:
> Am 14.07.22 um 16:03 schrieb Jochen Kremer:
>> Am 14.07.22 um 13:46 schrieb Kay Martinen:
>>> ...
>>> und wenn der Motor dann nicht rechts läuft dann soll das so sein oder
>>> man tauscht zwei um. Und der E-Herd fängt dann an Frost zu
>>> produzieren... ;-)
>>
>> Das mit dem Frost ist natürlich Quatsch!
>
> Hast du's ausprobiert?
>
> Sch[m]erz beiseite, darum der Smiley.

Achwas!?

>> Wenn aber, wie heute üblich, ein Backofen mit Heißluft dabei ist, bläst
>> der die Heißluft bei falschem Anschluss ... in den Schrank.
>> Also unbedingt aufpassen!!! :o)
>
> Jaa, nee iss klar.

Jepp, glasklar!

> Und ein Gerät mit Microwellen zieht die Hitze aus dem
> Gargut raus statt welche rein zu schicken. :-)

Jaja, gut möglich, das.

Ich könnte das bestimmt bestätigen, wäre mir schonmal eine Mikrowelle
mit Drehstrom untergekommen. Aber womöglich dreht auch bloß der Teller
falschrum ... 8-)

> ...
> Wie ist man nur (viel) früher mit dem Gleichstromsystem klar gekommen.
> Gab's da auch schon solche binären Verpolungs-phantasien?

Weißnicht, sooo alt bin ich nun wieder auch nicht ...

Jochen

Axel Berger

unread,
Jul 14, 2022, 2:36:28 PM7/14/22
to
Kay Martinen wrote:
> Wie ist man nur (viel) früher mit dem Gleichstromsystem klar gekommen.
> Gab's da auch schon solche binären Verpolungs-phantasien?

Als ich meine erste Bohrmaschine mit Linkslauf hatte, mit der man auch
schrauben konnte (Minimaldrehzahl bei hohem Moment war nach wenigen
Schrauben zu riechen) bat ich meine damals recht junge Tochter, den
Stecker in der Steckdose zu drehen -- und für den nächsten
Richhtungswechsel dann wieder zurück. Ohne kleine Helferin wäre das
Lauferei geworden, immer hin zur Steckdose und zurück.

Aus irgendeinem Gruind, den niemand verstehen kann, war sie mir
gegenüber aber von Anfang an mißtrauisch.

Kay Martinen

unread,
Jul 14, 2022, 5:30:02 PM7/14/22
to
Am 14.07.22 um 20:37 schrieb Axel Berger:
> Kay Martinen wrote:
>> Wie ist man nur (viel) früher mit dem Gleichstromsystem klar gekommen.
>> Gab's da auch schon solche binären Verpolungs-phantasien?
>
> Als ich meine erste Bohrmaschine mit Linkslauf hatte, mit der man auch
> schrauben konnte (Minimaldrehzahl bei hohem Moment war nach wenigen
> Schrauben zu riechen) bat ich meine damals recht junge Tochter, den
> Stecker in der Steckdose zu drehen -- und für den nächsten
> Richhtungswechsel dann wieder zurück. Ohne kleine Helferin wäre das
> Lauferei geworden, immer hin zur Steckdose und zurück.

Hmm, beweist das nun das du einfach ganz schön alt bist - oder das ein
Wochenendhaus mit 12V DC Versorgung war?

> Aus irgendeinem Gruind, den niemand verstehen kann, war sie mir
> gegenüber aber von Anfang an mißtrauisch.

Da es um DEINE Tochter geht kann ich das; aus ebenso unerfindlichen
Gründen; verstehen...

... Und weil ich eine Alte Bohrmaschine mit Stahlgehäuse habe die den
Richtungsumschalter direkt über dem Taster hat. Ideal zum schnellen (und
heimlichen) Umschalten. :-)

Es heißt außerdem das Kinder bessere Beobachter sind als Erwachsene.
Diese "Schmach" ist mir erspart worden. :-/

Wie lang war das Kabel der Bohrmaschine eigentlich?

Axel Berger

unread,
Jul 14, 2022, 5:50:00 PM7/14/22
to
Kay Martinen wrote:
> die den Richtungsumschalter direkt über dem Taster hat.

Genau so.

> Wie lang war das Kabel der Bohrmaschine eigentlich?

Normal. Also wohl um die 3 m. Mehr Bücken als langer Weg.

Rolf Bombach

unread,
Jul 17, 2022, 4:58:46 PM7/17/22
to
Kay Martinen schrieb:
>
> Wie ist man nur (viel) früher mit dem Gleichstromsystem klar gekommen.
> Gab's da auch schon solche binären Verpolungs-phantasien?

Der typische DC-Motor sollte unabhängig von der Polarität richtig
rum drehen. Ausnahme sind permanentmagnet-Motoren.

Verbreitet waren Stecker mit rechteckigen Stiften, einer waagrecht,
einer senkrecht. Schutzleiter mit vorauseilendem Kontakt gab es
durchaus schon im Porzellanzeitalter.

Ob TS 62735-1 auch auf die Polung rücksicht nimmt, keine Ahnung.

Wildwuchs an DC-Steckvorrichtungen kommt ja wieder, dank E-Mobilität.

--
mfg Rolf Bombach

Kurt

unread,
Jul 19, 2022, 8:23:52 AM7/19/22
to
Am 14.07.2022 um 16:43 schrieb Juergen:
> Am Thu, 14 Jul 2022 16:03:22 +0200 schrieb Jochen Kremer
>> Am 14.07.22 um 13:46 schrieb Kay Martinen:
>>> ...
>>> und wenn der Motor dann nicht rechts läuft dann soll das so sein oder
>>> man tauscht zwei um. Und der E-Herd fängt dann an Frost zu
>>> produzieren... ;-)
>>
>> Das mit dem Frost ist natürlich Quatsch!
>>
>> Wenn aber, wie heute üblich, ein Backofen mit Heißluft dabei ist, bläst
>> der die Heißluft bei falschem Anschluss die heiße Luft in den Schrank.
>
> Ja genau. Dieser Motor hat eine derartige Leistung, dass er Drehstrom
> braucht. Also Kraftstrom. Komisch nur, dass Backöfen alleine auch
> einphasig betrieben werden können...
>
> cu.
> Juergen
>

Da sind dann zwei Anlauf/Betriebskondensatoren drin.

Aufpassen muss man trotzdem, es könnte nämlich passieren dass der Kuchen
wieder zu Teig wird.

Kurt


Heinrich Pfeifer

unread,
Jul 19, 2022, 9:35:08 AM7/19/22
to
Am 19.07.2022 um 14:24 schrieb Kurt:
>
> Aufpassen muss man trotzdem, es könnte nämlich passieren dass der Kuchen
> wieder zu Teig wird.

Das setzt aber voraus, dass du einen fertigen Kuchen in den Ofen tust
und diesen dann einschaltest. Wer macht denn sowas?


--
Heinrich
mail: new<at>pfei.eu

onlinefloh

unread,
Jul 19, 2022, 2:00:04 PM7/19/22
to
On 19.07.22 15:35, Heinrich Pfeifer wrote:
> Am 19.07.2022 um 14:24 schrieb Kurt:
>>
>> Aufpassen muss man trotzdem, es könnte nämlich passieren dass der
>> Kuchen wieder zu Teig wird.
>
> Das setzt aber voraus, dass du einen fertigen Kuchen in den Ofen tust
> und diesen dann einschaltest. Wer macht denn sowas?
>
>
Naja, wenn man Kuchen hat, aber Mehl braucht, wäre das sicher ein
gangbarer Weg...

SCNR,
Florian

Kay Martinen

unread,
Jul 19, 2022, 4:20:15 PM7/19/22
to
Am 19.07.22 um 19:58 schrieb onlinefloh:
Dann braucht's ja sicher nur noch eine Uran-Zentrifuge um das Mehl
daraus zu separieren. Oder wie willst du das gemenge auseinander
dividieren? Mathematisch (Konserve=Offen, Verhungert) oder mit einem
Schweizer Offiziersmesser vielleicht? :-)

> SCNR,

Ja genau, du mich auch. Komisch das bei dem Thema kaum einer einen
Ernsthaften Kommentar liefert oder? ;-)

Liegt bestimmt daran das die Kraftwerke alle auf Sparflamme laufen. Die
haben einfach kein Geld mehr für Farbe um auf jedes Elektron "L1" drauf
zu pinseln. Außerdem beißt sich das mit den Blauen vom Neutralleiter die
ja immer mit schunkeln wollen.

SCNR^2

Ist in Bayern bestimmt auch einfacher. Das sind sie einfach ALLE
Weiß-Blau! :-)=)

Jochen Kremer

unread,
Jul 20, 2022, 6:36:10 AM7/20/22
to
Am 19.07.22 um 15:35 schrieb Heinrich Pfeifer:
> Am 19.07.2022 um 14:24 schrieb Kurt:
>>
>> Aufpassen muss man trotzdem, es könnte nämlich passieren dass der
>> Kuchen wieder zu Teig wird.
>
> Das setzt aber voraus, dass du einen fertigen Kuchen in den Ofen tust
> und diesen dann einschaltest. Wer macht denn sowas?

Jede Bäckerei und/oder Supermarkt mit ihren am Abend nicht verkauften
Resten. Das spart Ressourcen und lebt den Recycling-Gedanken. - Gut so! 8-)

Jochen

Thorsten Klein

unread,
Sep 21, 2022, 4:50:34 AM9/21/22
to
Am 19.07.22 um 15:35 schrieb Heinrich Pfeifer:
> Das setzt aber voraus, dass du einen fertigen Kuchen in den Ofen tust
> und diesen dann einschaltest. Wer macht denn sowas?
>
Wenn der Kuchen verschimmelt ist :-p

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages