Platine, Durchkontaktierungen, Hohlnieten ?

112 views
Skip to first unread message

SK

unread,
Mar 1, 2000, 3:00:00 AM3/1/00
to
Hallo Platinen Spezialisten,

suche für Durchkontaktierungen eine einfache Lösung für meine paar zweiseitig geätzten Platinen.
Nieten sind wohl eine Lösung werden u.a. bei Con... angeboten (Business Katalog). Hab das noch nie gemacht.

- Wer hat da Erfahrung. Z.B. an den IC Füßen passen theoretisch ja auch die 0,8 er Nieten mit dem Innendurchmesser von 0,6 mm aber praktisch ?
- Wie bringe ich die Nieten fest, mit dem Hammer ist wohl wahrscheinlich dann der Innendurchmesser 0,6 mm futsch.
- Wo gibt´s die Nieten sonst ?

Danke für Eure Unterstützung

Stefan Koch


E-Mail: ca...@t-online.de

Heiko Höbel

unread,
Mar 1, 2000, 3:00:00 AM3/1/00
to
> - Wer hat da Erfahrung. Z.B. an den IC Füßen passen theoretisch ja auch
die 0,8 er Nieten mit dem Innendurchmesser von 0,6 mm aber praktisch ?

Das ist oft das Problem. Einsatz passender Nieten verringert den Platz
zwischen zwei Pin's oft so viel, dass da keine Leiterbahn mehr durchpaßt.

> - Wie bringe ich die Nieten fest, mit dem Hammer ist wohl wahrscheinlich
dann der Innendurchmesser 0,6 mm futsch.

Hammer geht wohl schwer. Zudem muss die Niete ja auch dauerhaften
elektrischen Kontakt haben.
Eine Lösung ohne Presse: Niete ins Loch stecken und verlöten. Die steht dann
zwar einseitig über, dass ist aber das kleinere Übel

> - Wo gibt´s die Nieten sonst ?

Bungard hat entsprechende Nieten und Maschinen im Angebot.
Die Nietenpresse kostet allerdings ein paar hundert Mark....
Falls jemand Bedarf hat: Ich habe die Bungard-Presse noch aus alten
Bastlertagen im Keller stehen, war mal sauteuer, aber heute keinen Bedarf
mehr.
Kostenlos gegen Portoübernahme (ist nicht gerade leicht das Ding, verpresst
die Nieten aber gut).


--
MfG,

Heiko Höbel
_________________________________
uC-Solutions
uC und Elektronik-Lösungen, Programmieradapter
E-Mail:Hoe...@uC-Solutions.de
HTTP://www.uC-Solutions.de

Georg Acher

unread,
Mar 1, 2000, 3:00:00 AM3/1/00
to
In article <89j2oh$cb4$1...@news01.btx.dtag.de>,
"SK" <ca...@t-online.de> writes:
|> SGFsbG8gUGxhdGluZW4gU3BlemlhbGlzdGVuLA0KDQpzdWNoZSBm/HIgRHVyY2hrb250YWt0aWVy
|> dW5nZW4gZWluZSBlaW5mYWNoZSBM9nN1bmcgZvxyIG1laW5lIHBhYXIgendlaXNlaXRpZyBnZeR0
<etc...>

Moege bitte dieser SK seinen "Microsoft Outlook Express 5.00.2014.211"-Scheiss
so einstellen, dass da NORMALER ASCII-Text rauskommt. Dann koennte er auch auf
mehr Antworten hoffen.

--
Bye
Georg Acher, ac...@in.tum.de
http://www.in.tum.de/~acher/
"Oh no, not again !" The bowl of petunias

J Wunsch

unread,
Mar 1, 2000, 3:00:00 AM3/1/00
to
"SK" <ca...@t-online.de> schrieb:

> SGFsbG8gUGxhdGluZW4gU3BlemlhbGlzdGVuLA0KDQpzdWNoZSBm/HIgRHVyY2hrb250YWt0aWVy
> dW5nZW4gZWluZSBlaW5mYWNoZSBM9nN1bmcgZvxyIG1laW5lIHBhYXIgendlaXNlaXRpZyBnZeR0

(usw. -- sehr schön, poste mal bitte in einem lesbaren Format. Weil
wir gerade beim Meckern sind, leg' Dir bitte einen Realnamen zu.)

Ich habe mir seinerzeit auf Ratschlag aus dieser Newsgruppe Hohlniete
bei Ettinger (http://www.ettinger.de/) beschafft mitsamt einem
Einsetzwerkzeug dafür. Nicht gerade billig, funktioniert aber
ordentlich.

--
J"org Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man koennen, dann aber nicht verwenden."
Kristian Koehntopp, de.comp.os.unix.misc

Tassilo Heeg

unread,
Mar 1, 2000, 3:00:00 AM3/1/00
to
Hi!

SK wrote:
>
> Hallo Platinen Spezialisten,
>
> suche für Durchkontaktierungen eine einfache Lösung für meine paar zweiseitig geätzten Platinen.

Wenn es um DIL-ICs geht, die sowieso gesockelt werden sollen, sind die
Carrier-Fassungen von Simons (Tel.02273/53091) eine echte Alternative.
Das sind Einzelkontakte wie in den Präzisionsfassungen, stecken in einem
Metallträger => Einlöten, auf der Oberseite anlöten, Carrier rausziehen.
Das geht schneller als Nieten und nimmt nicht so viel Platz weg.

Grüße

Tassilo


Bernhard Lehnert

unread,
Mar 1, 2000, 3:00:00 AM3/1/00
to

Georg Acher schrieb folgenden Unsinn:

> In article <89j2oh$cb4$1...@news01.btx.dtag.de>,
> "SK" <ca...@t-online.de> writes:
> |> SGFsbG8gUGxhdGluZW4gU3BlemlhbGlzdGVuLA0KDQpzdWNoZSBm/HIgRHVyY2hrb250YWt0aWVy
> |> dW5nZW4gZWluZSBlaW5mYWNoZSBM9nN1bmcgZvxyIG1laW5lIHBhYXIgendlaXNlaXRpZyBnZeR0
> <etc...>
>
> Moege bitte dieser SK seinen "Microsoft Outlook Express 5.00.2014.211"-Scheiss
> so einstellen, dass da NORMALER ASCII-Text rauskommt. Dann koennte er auch auf
> mehr Antworten hoffen.
>

Alle anderen Mitleser können den Beitrag von SK lesen, nur Georg Acher nicht.
Vielleicht solltest Du
mal Dein veraltetes Unix neu aufspielen, dann funktionierts wieder mit dem
mitlesen.


SK

unread,
Mar 2, 2000, 3:00:00 AM3/2/00
to
Juhi juhi,

sorry die Einstellungen auf meinem gerade in Höchstform laufenden Teiles sind auf ASCII. Es sei denn Mstr. Bill will´s anderst mit dem neuen Update. Wo außer bei senden sollte ich noch nachschauen ?? Oder gibt´s gerade wieder einen neues U...

aber danke für Deine Hinweise
mfg
Stefan Koch
ca...@t-online.de

so in Ordnung ??


> |> SGFsbG8gUGxhdGluZW4gU3BlemlhbGlzdGVuLA0KDQpzdWNoZSBm/HIgRHVyY2hrb250YWt0aWVy
> |> dW5nZW4gZWluZSBlaW5mYWNoZSBM9nN1bmcgZvxyIG1laW5lIHBhYXIgendlaXNlaXRpZyBnZeR0
> <etc...>
>
> Moege bitte dieser SK seinen "Microsoft Outlook Express 5.00.2014.211"-Scheiss
> so einstellen, dass da NORMALER ASCII-Text rauskommt. Dann koennte er auch auf
> mehr Antworten hoffen.
>

Michael Linnemann

unread,
Mar 2, 2000, 3:00:00 AM3/2/00
to
Am Wed, 01 Mar 2000 22:30:06 +0100 schrieb Bernhard Lehnert:

>Georg Acher schrieb folgenden Unsinn:

>> In article <89j2oh$cb4$1...@news01.btx.dtag.de>,
>> "SK" <ca...@t-online.de> writes:

>> |> SGFsbG8gUGxhdGluZW4gU3BlemlhbGlzdGVuLA0KDQpzdWNoZSBm/HIgRHVyY2hrb250YWt0aWVy
>> |> dW5nZW4gZWluZSBlaW5mYWNoZSBM9nN1bmcgZvxyIG1laW5lIHBhYXIgendlaXNlaXRpZyBnZeR0
>> <etc...>

>> Moege bitte dieser SK seinen "Microsoft Outlook Express 5.00.2014.211"-Scheiss
>> so einstellen, dass da NORMALER ASCII-Text rauskommt. Dann koennte er auch auf
>> mehr Antworten hoffen.

>Alle anderen Mitleser können den Beitrag von SK lesen, nur Georg Acher nicht.


>Vielleicht solltest Du
>mal Dein veraltetes Unix neu aufspielen, dann funktionierts wieder mit dem
>mitlesen.

Du irrst. Nicht Georg schreibt hier Unsinn, sondern "SK", wer immer das
ist, und du.

Ein Grundkurs in de.newusers.questions, sorgfaeltiges Studium der
OE-FAQs und entsprechende Einstellung von OE waeren eher angebracht als
deine Kritik.

Uebrigens funktioniert Unix nicht die Bohne besser oder auch nur anders,
wenn man "es neu aufspielt". Das ist ein Kinderglaube.

Gruss
Michael

PS: Noch so eine unqualifizierte Bemerkung, und ich mail dir was in
EBCDIC :-) Ja, ich hab Konverter fuer sowas, und notfalls koennte ich
auch base64 lesen (das, was SK nolens/volens verwendet hat).

Manfred Winterhoff

unread,
Mar 2, 2000, 3:00:00 AM3/2/00
to
SK <ca...@t-online.de> schrieb im Beitrag <89k8vd$aa7$1...@news04.btx.dtag.de>...

> sorry die Einstellungen auf meinem gerade in Höchstform laufenden Teiles
> sind auf ASCII. Es sei denn Mstr. Bill will´s anderst mit dem neuen Update.
> Wo außer bei senden sollte ich noch nachschauen ?? Oder gibt´s gerade wieder
> einen neues U...
Du verwendest 'content-transfer-encoding BASE64', das nervt die Leute hier so.
--
Manfred Winterhoff
mawin at gmx.net
remove NOSPAM if replying

Olaf Kaluza

unread,
Mar 2, 2000, 3:00:00 AM3/2/00
to
Bernhard Lehnert <bernhard...@gmx.de> wrote:

>Alle anderen Mitleser können den Beitrag von SK lesen, nur Georg Acher nicht.
>Vielleicht solltest Du
>mal Dein veraltetes Unix neu aufspielen, dann funktionierts wieder mit dem
>mitlesen.

Schon wieder so eine Fehleinschaetzung. Es mag ja Leute geben die
nichts besseres zu tun haben als auf jede defekte News gleich zu
mosern. Die Mehrheit aber blaettert einfach still und leise weiter.

Olaf


--
D.i.e.s.S. (K.)

Georg Acher

unread,
Mar 2, 2000, 3:00:00 AM3/2/00
to
In article <38BD8BDE...@gmx.de>,
Bernhard Lehnert <bernhard...@gmx.de> writes:

|> Alle anderen Mitleser können den Beitrag von SK lesen, nur Georg Acher nicht.
|> Vielleicht solltest Du
|> mal Dein veraltetes Unix neu aufspielen, dann funktionierts wieder mit dem
|> mitlesen.

Bevor hier jemand meint, ich wuerde gerne rummeckern: Ich halte ziemlich viel aus,
auch Binaries (haenge ja nicht ueber Modem dran), verkorkste Umlaute, falsche
Zeilenumbrueche, 50-Zeilen Sigs, keine Realnamen etc. Aber ich lese auch nicht
mit Netscape oder MS-Exploder und will daher normalen ASCII-Text.
Und wenn hier keiner was sagt, merkt es SK auch nicht, dass er fuer viele
unleserlich ist.

Zu dem veralteten Unix: Das hatte schon Internet, bevor Microsoft wusste,
was eine Netzwerkkarte ist ;-)

Heiko Höbel

unread,
Mar 2, 2000, 3:00:00 AM3/2/00
to
> Und wenn hier keiner was sagt, merkt es SK auch nicht, dass er fuer viele
> unleserlich ist.

Das ist korrekt. Etwas freundlicher würde es aber sicher auch tun.
Fekalworte sind hierfür wohl sicher nicht nötig.

SK

unread,
Mar 2, 2000, 3:00:00 AM3/2/00
to
Jetzt besser ohne BASE64 ??
Danke für den kontruktive Kritik
Stefan Koch

Manfred Winterhoff <ma...@gmx.net> schrieb in im Newsbeitrag:
01bf83e1$9a5e1300$0100007f@amdk6-300...

Michael Linnemann

unread,
Mar 3, 2000, 3:00:00 AM3/3/00
to
Am Thu, 2 Mar 2000 18:20:22 +0100 schrieb SK:
>Jetzt besser ohne BASE64 ??
>Danke für den kontruktive Kritik
>Stefan Koch

Jepp. Jetzt kann ich es lesen, ohne metamail anzuwerfen. Wenn noch dein
Realname im Header stuende... Gut, er steht drunter, und ich will ja
nicht kleinlich sein. Besser waers allerdings.

Dass OE ein ziemlicher Krampf ist, wird den meisten Benutzern leider
erst bewusst, wenn sie deswegen angeranzt werden - nichts fuer ungut.

Gruss
Michael

Michael Linnemann

unread,
Mar 3, 2000, 3:00:00 AM3/3/00
to
Am 2 Mar 2000 13:11:22 GMT schrieb Georg Acher:

>Zu dem veralteten Unix: Das hatte schon Internet, bevor Microsoft wusste,
>was eine Netzwerkkarte ist ;-)

Hab ich was verpasst? Wissen die es jetzt?

Manfred Winterhoff

unread,
Mar 3, 2000, 3:00:00 AM3/3/00
to
SK <ca...@t-online.de> schrieb im Beitrag <89j2oh$cb4$1...@news01.btx.dtag.de>...

> suche für Durchkontaktierungen eine einfache Lösung für meine
> paar zweiseitig geätzten Platinen. Nieten sind wohl eine Lösung
> werden u.a. bei Con... angeboten.

Da du wohl nur EINE Moeglichkeit zum Durchkontaktieren suchst:
a) Bauteile von oben und unten anloeten bzw. fuer VIAS Draht
durchstecken und anloeten,
b) duennen Draht aus Litzenkabel durchstecken, oben anloeten und
dann mit Bauteil unten anloeten.
c) Bauteildraht mit Loetpaste bestreichen, damit sie sich beim
Einstecken auf der Oberseite zusammenschiebt, unten anloeten,
Loetpaste schmitzt oben, allerdings passender Lochdurchmesser
und passende Menge Loetpaste erforderlich. Platine dann von Flux
reinigen.
d) Hohlnieten, aber die muss man auch oben anloeten, da quetschen
nicht gasdicht und und daher nach Jahren Oxid zu Kontaktproblemen
fuehrt. Statt vergoldeter Hohlnieten gehen auch Aderendhuelsen (nicht
vergoldet, daher nicht lange lagerbar). Alternativ Hohlnieten und dann
stromlos verzinnen.
e) Platine bei www.pcb-pool.com fertigen lassen.

Georg Acher

unread,
Mar 3, 2000, 3:00:00 AM3/3/00
to
In article <01bf849b$ddc5fa80$0100007f@amdk6-300>,

"Manfred Winterhoff" <ma...@gmx.net> writes:
|> SK <ca...@t-online.de> schrieb im Beitrag <89j2oh$cb4$1...@news01.btx.dtag.de>...
|> > suche für Durchkontaktierungen eine einfache Lösung für meine
|> > paar zweiseitig geätzten Platinen. Nieten sind wohl eine Lösung
|> > werden u.a. bei Con... angeboten.
|>
|> Da du wohl nur EINE Moeglichkeit zum Durchkontaktieren suchst:
|> a) Bauteile von oben und unten anloeten bzw. fuer VIAS Draht
|> durchstecken und anloeten,

Fuer ICs empfehlen sich sog. Carrierfassungen, weil bei denen jeglicher
Kunststoff fehlt, lassen sie sich von oben auch gut anloeten. Sind halt nicht
ganz billig.

|> e) Platine bei www.pcb-pool.com fertigen lassen.

Oder auch bei M&V-Breidenbach (http://members.aol.com/mvpcb), da gibts den
Loetstoplack billiger dazu. Und sie haben IMHO eine bessere Platinenqualitaet.
Nachteil (wie bei PCB-Pool): Recht viel Aufwand, um die GC-prevue-Dateien zu
erzeugen... Warum basiert der gesamte PCB-Sektor immer noch auf diesem
Lochstreifen-Gerber-Format?

Michael Linnemann

unread,
Mar 3, 2000, 3:00:00 AM3/3/00
to
Am 3 Mar 2000 10:13:06 GMT schrieb Georg Acher:

>|> e) Platine bei www.pcb-pool.com fertigen lassen.

>Oder auch bei M&V-Breidenbach (http://members.aol.com/mvpcb), da gibts den
>Loetstoplack billiger dazu. Und sie haben IMHO eine bessere Platinenqualitaet.

Da die die Platinen nicht selbst herstellen, sondern nur "Broker" sind,
kann die Qualitaet natuerlich durchaus schwanken.

>Nachteil (wie bei PCB-Pool): Recht viel Aufwand, um die GC-prevue-Dateien zu
>erzeugen... Warum basiert der gesamte PCB-Sektor immer noch auf diesem
>Lochstreifen-Gerber-Format?

Weil es funktioniert :-) So wie Usenet immer noch im Wesentlichen mit
"diesen antiquierten Fernschreiber-Codes" funktioniert.

Abgesehen davon: PCB-Pool nimmt auch Eagles *.brd-Dateien, und meiner
Erinnerung nach auch Protel-Format.

Gruss
Michael

Georg Acher

unread,
Mar 5, 2000, 3:00:00 AM3/5/00
to
In article <27fp98...@haegar.fqdn.th-h.de>,

Linn...@berg.net (Michael Linnemann) writes:
|> Am 3 Mar 2000 10:13:06 GMT schrieb Georg Acher:

|> >Nachteil (wie bei PCB-Pool): Recht viel Aufwand, um die GC-prevue-Dateien zu
|> >erzeugen... Warum basiert der gesamte PCB-Sektor immer noch auf diesem
|> >Lochstreifen-Gerber-Format?
|>
|> Weil es funktioniert :-) So wie Usenet immer noch im Wesentlichen mit
|> "diesen antiquierten Fernschreiber-Codes" funktioniert.

Naja, aber eine Aufbohrung des Gerber bzw. Excellon-Formats, wo vornedran gleich
die Blenden stehen, waere auch ganz nett :-) Oder warum nicht Postscript. Geht
doch bei Satzbelichtern wunderbar, und die Filmbelichter heute sind ja auch nix
anderes...

Nicolas Nickisch

unread,
Mar 7, 2000, 3:00:00 AM3/7/00
to
Wie funktioniert denn das beim Löten der Bauteile:

Eine ganze Reihe von Bauteilen habe größere kunststoffteile, die die Anschlussbeine
überragen.
Wie kann ich sicherstellen, daß nicht nur der Lötpad der Unterseite, sondern auch der
der Oberseite erfasst wird ?
Bohrdurchmesser ? Art des Lotes ?


Nicolas Nickisch

Georg Acher schrieb:

> In article <01bf849b$ddc5fa80$0100007f@amdk6-300>,
> "Manfred Winterhoff" <ma...@gmx.net> writes:
> |> SK <ca...@t-online.de> schrieb im Beitrag <89j2oh$cb4$1...@news01.btx.dtag.de>...
> |> > suche für Durchkontaktierungen eine einfache Lösung für meine
> |> > paar zweiseitig geätzten Platinen. Nieten sind wohl eine Lösung
> |> > werden u.a. bei Con... angeboten.
> |>
> |> Da du wohl nur EINE Moeglichkeit zum Durchkontaktieren suchst:
> |> a) Bauteile von oben und unten anloeten bzw. fuer VIAS Draht
> |> durchstecken und anloeten,
>
> Fuer ICs empfehlen sich sog. Carrierfassungen, weil bei denen jeglicher
> Kunststoff fehlt, lassen sie sich von oben auch gut anloeten. Sind halt nicht
> ganz billig.
>

> |> e) Platine bei www.pcb-pool.com fertigen lassen.
>
> Oder auch bei M&V-Breidenbach (http://members.aol.com/mvpcb), da gibts den
> Loetstoplack billiger dazu. Und sie haben IMHO eine bessere Platinenqualitaet.

> Nachteil (wie bei PCB-Pool): Recht viel Aufwand, um die GC-prevue-Dateien zu
> erzeugen... Warum basiert der gesamte PCB-Sektor immer noch auf diesem
> Lochstreifen-Gerber-Format?
>

Georg Acher

unread,
Mar 7, 2000, 3:00:00 AM3/7/00
to
In article <38C510E1...@gmx.de>,

Nicolas Nickisch <n.nic...@gmx.de> writes:
|> Wie funktioniert denn das beim Löten der Bauteile:
|>
|> Eine ganze Reihe von Bauteilen habe größere kunststoffteile, die die Anschlussbeine
|> überragen.
|> Wie kann ich sicherstellen, daß nicht nur der Lötpad der Unterseite, sondern auch der
|> der Oberseite erfasst wird ?
|> Bohrdurchmesser ? Art des Lotes ?

Das ist ja gerade das Problem bei doppelseitigen, nicht durchkontaktierten
Platinen. Man muss doppelseitig loeten, womit man sich eben bei manchen Bauteilen
schwer tut. Das mit den Hohlnieten ist auch nur eine halbe Loesung, weil man die
fuer sicheren Kontakt auch beidseitig anloeten muss.

PS: Das Loetzinn hat so eine grosse Oberflaechenspannung, dass es auch durch
leere 3mm-Bohrungen nicht auf die andere Seite will...

Olaf Kaluza

unread,
Mar 8, 2000, 3:00:00 AM3/8/00
to
Georg Acher <ac...@atbode61.informatik.tu-muenchen.de> wrote:

>Das ist ja gerade das Problem bei doppelseitigen, nicht durchkontaktierten
>Platinen. Man muss doppelseitig loeten, womit man sich eben bei manchen Bauteilen
>schwer tut. Das mit den Hohlnieten ist auch nur eine halbe Loesung, weil man die
>fuer sicheren Kontakt auch beidseitig anloeten muss.

>PS: Das Loetzinn hat so eine grosse Oberflaechenspannung, dass es auch durch
>leere 3mm-Bohrungen nicht auf die andere Seite will...

Vielleicht mal ein Tip. Ich hatte das Problem letzterdings auch
mal. Ich habe es so geloest das ich um das Bauteil zweimal ein Stueck
0.5 Loetzinn gewunden habe und dann habe ich es von unten verloetet
und etwas gewartet bis ich sah wie das Zinn auf der Oberseite fluessig
wurde. Hat prima funktioniert!

Olaf

--
D.i.e.s.S. (K.)

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages