Märchen für Erwachsene: Lange Hälse von Flugsauriern hatten besondere Querstreben

0 views
Skip to first unread message

Ter Potensatz

unread,
Apr 17, 2021, 8:47:38 AMApr 17
to
Portsmouth (dpa). Einige der riesigen Flugsaurier hatten längere Hälse
als die heutigen Giraffen und darin ganz besondere Wirbel. Die größten
fliegenden Tiere der Erde benötigten leichte aber ebenso stabile Knochen.

Nun haben Forscher Halswirbel der Flugsauriergruppe Azhdarchidae
analysiert: Demnach sorgten Querstreben, die wie Fahrradspeichen den
zentralen Nervenkanal der Wirbel mit der Wirbelwand verbanden, für
Stabilität. Das Team um David Martill von der britischen University of
Portsmouth präsentiert seine Ergebnisse im Fachjournal „iScience“.

„Das ist anders als alles, was bisher in einem Wirbel von irgendeinem
Tier gesehen wurde“, sagte Martill. Die Azhdarchidae waren eine Gruppe
von Flugsauriern mit Flügelspannweiten von bis zu zwölf Metern, die wie
die Dinosaurier vor 66 Millionen Jahren ausstarb. Die Forscher
betrachteten Knochenfunde aus Marokko in einem Computertomographen. Die
Hälse der Tiere seien durch die nun entdeckte innere Struktur gestärkt
worden, berichten die Forscher.

https://www.rhein-zeitung.de/deutschland-und-welt/wissenschaft_artikel,-lange-haelse-von-flugsauriern-hatten-besondere-querstreben-_arid,2247221.html



Harry Potter für Erwachsene. *LOL* Und das glauben noch manche!
Dabei weiß jeder, daß Gott die Welt vor 6000 Jahren erschuf.

Ter

Andy Angerer

unread,
Apr 17, 2021, 10:46:04 AMApr 17
to
Am 17.04.21 um 14:47 schrieb Ter Potensatz:

> Portsmouth (dpa). Einige der riesigen Flugsaurier hatten längere Hälse
> als die heutigen Giraffen und darin ganz besondere Wirbel. Die größten
> fliegenden Tiere der Erde benötigten leichte aber ebenso stabile Knochen.
>
> Nun haben Forscher Halswirbel der Flugsauriergruppe Azhdarchidae
> analysiert: Demnach sorgten Querstreben, die wie Fahrradspeichen den
> zentralen Nervenkanal der Wirbel mit der Wirbelwand verbanden, für
> Stabilität. Das Team um David Martill von der britischen University of
> Portsmouth präsentiert seine Ergebnisse im Fachjournal „iScience“.
>
> „Das ist anders als alles, was bisher in einem Wirbel von irgendeinem
> Tier gesehen wurde“, sagte Martill. Die Azhdarchidae waren eine Gruppe
> von Flugsauriern mit Flügelspannweiten von bis zu zwölf Metern, die wie
> die Dinosaurier vor 66 Millionen Jahren ausstarb. Die Forscher
> betrachteten Knochenfunde aus Marokko in einem Computertomographen. Die
> Hälse der Tiere seien durch die nun entdeckte innere Struktur gestärkt
> worden, berichten die Forscher.

Bisher waren Wissenschaftler davon ausgegangen, dass es in den
Halswirbeln der Tiere mit Köpfen von bis zu 1,5 Metern eine lange Röhre
innerhalb eines weiteren Kanals zur Stabilisierung des Halses gegeben habe.

> https://www.rhein-zeitung.de/deutschland-und-welt/wissenschaft_artikel,-lange-haelse-von-flugsauriern-hatten-besondere-querstreben-_arid,2247221.html

Danke; sehr interessant!

fup2 dsb


--
**** Die andere Site ****
(mit den anderen Links)
www.angerer-bodenlos.de

Horst Felder

unread,
Apr 18, 2021, 4:27:59 AMApr 18
to
Hallo Per Totensatz!

Ter Potensatz <t...@potensatz.de> schrieb:
> Harry Potter für Erwachsene. *LOL* Und das glauben noch manche!
> Dabei weiß jeder, daß Gott die Welt vor 6000 Jahren erschuf.

Was auch nur in einem Märchenbuch eines kleinen Wüstenvolkes des nahen
Ostens steht… nur ein PR-Manager namens Paulus hat das zum Hype
gemacht… sonst würden wir hier in der Gegend noch immer zivilisiert
mit Schädelbechern anstoßen und mit Walküren schäkern…

Wie sagte Sokrates noch so treffend:
Ich weiß, das du nichts weißt…

--
Mit freundlichen Grüßen
Horst Felder - www.flohheim.de
GNU/Linux; damit ich auch morgen noch vernünftig arbeiten kann!
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages