Sentinel-6: Satellit liefert bislang genaueste Daten zum Meeresspiegel

4 views
Skip to first unread message

Fritz

unread,
Jun 23, 2021, 10:50:26 AMJun 23
to
Was moderne Messtechnik schon alles beherrscht!
Da können Klimawandelleugner & Schwurbler nun noch so mit den Füßen
stampfen wollen!

Bin schon gespannt was die besonderen 'füsik' Kandidaten dazu vermelden.

<https://www.heise.de/news/Sentinel-6-Satellit-liefert-bislang-genaueste-Daten-zum-Meeresspiegel-6113529.html>
Zitat:
»Die mehrmonatige Kalibrierung des Ozeanbeobachtungs-Satelliten von ESA
und NASA ist abgeschlossen, nun sollen die äußerst präzisen Daten
abrufbar werden.
Der Erdbeobachtungssatellit "Sentinel-6 Michael Freilich" stellt ab
Dienstag die bislang genauesten Messdaten zur Höhe des Meeresspiegels
der Öffentlichkeit zur Verfügung. Das teilten die verantwortlichen
Weltraumagenturen NASA und ESA mit und sprechen von Daten bisher
unerreichter Genauigkeit.«

»Globalen Meeresspiegel auf Zentimeter genau vermessen
Sentinel-6 Michael Freilich ist nach einem ehemaligen NASA-Direktor für
Erdbeobachtung benannt und soll die Veränderungen des Meeresspiegels als
schwerwiegende Folge des Klimawandels präzise vermessen und unter
anderem Informationen für Wettervorhersagen liefern. Die nun per
Satellitenaltimetrie gesammelten Messungen sollen in zwei Datensätzen
zur Verfügung gestellt werden: Der erste soll nur Stunden nach der
Messung abrufbar sein und auf 5,8 Zentimeter genau sein, der zweite
braucht zwei Tage Aufbereitung und ist dann auf 3,5 Zentimeter genau,
erklärt die NASA. Im Lauf des Jahres soll dann noch ein Datensatz
folgen, der auf 2,9 Zentimeter genau ist und etwa für Klimaforschende
gedacht ist. Abgedeckt werden etwa 90 Prozent der irdischen Ozeane.«

Mehr zur Technik und zur Senitel Reihe:
<https://www.nasa.gov/sentinel-6>
<https://www.esa.int/Applications/Observing_the_Earth/Copernicus/Sentinel-6>
<https://www.dw.com/de/sentinel-6-meeresspiegel-unter-beobachtung/a-55573000>
<https://www.swr.de/wissen/sentinel-6-beobachter-der-weltmeere-100.html>

--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>

Wendelin Uez

unread,
Jun 29, 2021, 3:39:41 PMJun 29
to
Was nutzen eigentlich genaue Messungen des Meeresspiegels, wenn es a) Wellen
gibt und b) die Erde sowieso keine exakte Kugel ist?


Olaf Schultz

unread,
Jun 29, 2021, 3:56:07 PMJun 29
to
On 6/29/21 6:59 PM, Wendelin Uez wrote:
> Was nutzen eigentlich genaue Messungen des Meeresspiegels, wenn es a)
> Wellen gibt und b) die Erde sowieso keine exakte Kugel ist?
>
>


Wellen? Sind uninteressant, werden rausgemittelt. Was eher zu sehen ist:
Hoch- und Tiefdruckgebiete die "reindrücken/rausziehen".

Auch im Wasserspiegel wird man Schwerkraftanomalien sehen.

Man erhält einen guten einheitliche großflächigen genauen Überblick...
nicht nur gemittelte Pegel an Küsten.

Was interessanter ist: Der Vergleich aktuell > Zukunft.

Stell Dir einfach mal den Wärmeausdehnungskoeffizienten von Wasser
vor... und nun wird die ganze Säule von ca. 3000* m Wasser ein Grad
("einheits"vektor") wärmer. Dann wird das auf dem
Malediven/Bangladesh/Niederlande/Nordseeküste/Amerikanische Ostküste
recht ungemütlich, äh feucht...

Olaf

*Einfach so grob geschätzt... bis die Temperatur unten ankommt dauert
das... aber sie kommt im Mittel der Säule auch irgendwann an... Ja,
Dichteanomalie ist mir bekannt und ich bin nicht Ozeanograph und habe
keine Lust jetzt bei den Driftermessungen nachzugucken, ob überall
wirklich 4°C unten ist... \pi \times Daumen wird es aber schon recht gut
hinkommen.

Hans-Peter Diettrich

unread,
Jun 29, 2021, 10:25:18 PMJun 29
to
On 6/29/21 6:59 PM, Wendelin Uez wrote:
> Was nutzen eigentlich genaue Messungen des Meeresspiegels, wenn es a)
> Wellen gibt und b) die Erde sowieso keine exakte Kugel ist?
Und c) Gezeiten hat, von denen Minimum und Maximum interessant wären,
und die nicht nur vom Mond sondern auch noch von der Sonne abhängig sind?

DoDi

Hans-Peter Diettrich

unread,
Jun 29, 2021, 10:25:18 PMJun 29
to
On 6/29/21 9:56 PM, Olaf Schultz wrote:

> Man erhält einen guten einheitliche großflächigen genauen Überblick...
gemittelt über einen bestimmten(?) Zeitraum,
> nicht nur gemittelte Pegel an Küsten.

Welche Küstnbewohner interessieren Pegel mitten auf dem Meer?


> Dann wird das auf dem
> Malediven/Bangladesh/Niederlande/Nordseeküste/Amerikanische Ostküste
> recht ungemütlich, äh feucht...

Eben, an der Küste, wo die Schiffahrt schon lange auf lokal gemessene
Pegel angewiesen ist..

DoDi

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Jul 1, 2021, 7:31:04 AMJul 1
to
Hans-Peter Diettrich wrote:

> On 6/29/21 6:59 PM, Wendelin Uez wrote:
>> Was nutzen eigentlich genaue Messungen des Meeresspiegels, wenn es a)
>> Wellen gibt

Die werden (wie schon erwähnt) herausgemittelt.

>> und b) die Erde sowieso keine exakte Kugel ist?

Wird zwar berücksichtigt, spielt aber höchstens eine untergeordnete Rolle.
Es geht hier darum herauszufinden, wie sich die Höhe des Meeresspiegels
global und über längere Zeiträume hinweg ändert.

> Und c) Gezeiten hat, von denen Minimum und Maximum interessant wären,
> und die nicht nur vom Mond sondern auch noch von der Sonne abhängig sind?

Die Gezeiten u. ä. wären gegenüber einer möglichen klimabedingten
*periodischen* Schwankung des Meeresspiegels kurzperiodisch/hochfrequent
(Perioden von Stunden und Tagen statt Jahrhunderten), und können daher mit
einer Fourier-Analyse gut erkannt und berücksichtigt/eliminiert werden:

<https://de.wikipedia.org/wiki/Fourier-Analysis>

F’up2 .astronomie

--
PointedEars
<https://github.com/PointedEars> | <http://PointedEars.de/wsvn/>
Twitter: @PointedEars2
Please do not cc me. /Bitte keine Kopien per E-Mail.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages