Re: Verköstigung: Franziskus ist sternhagelvoll

8 views
Skip to first unread message

Römerbad-Histörchen

unread,
Nov 8, 2021, 9:41:39 AMNov 8
to
Peter Zander wrote:
> Zanders Ziehharmonika <z...@openidiotism.org> schrieb am Mon, 8 Nov 2021
> 12:57:19 +0200:
>
>>> "Und wandelt in Liebe, wie auch der Christus euch geliebt und sich
>>> selbst für uns hingegeben hat als Gabe und Schlachtopfer, Gott zu
>>> einem duftenden Wohlgeruch." (Epheser 5, 2)
>>
>> Einer rettet alle (die wollen). Zander will in die Hölle und dort
>> brennen. Sicher kein duftender Wohlgeruch!
>
> Ein verständlicher Irrglaube für Menschen, die einen allmächtigen
> Schöpfer eines Universums mit Hundert Milliarden Galaxien als einen
> zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder glauben müssen,
> weil das so in der Bibel vorgelogen wird ;-)
>

Universum mit Hundert Milliarden Galaxien? Noch so ein Schwindel der
Evoluzzer und Urknallioten. Es gibt keinen Beweis dafür.

Romanus

Uwe Bonnes

unread,
Nov 8, 2021, 5:23:24 PMNov 8
to
In de.sci.astronomie Römerbad-Histörchen <rom...@kuchenteilchen.com> wrote:
>
> Universum mit Hundert Milliarden Galaxien? Noch so ein Schwindel der
> Evoluzzer und Urknallioten. Es gibt keinen Beweis dafür.
>

Beschaff Dir ein ordentliches Teleskop und schau selbst...
--
Uwe Bonnes b...@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik Schlossgartenstrasse 9 64289 Darmstadt
--------- Tel. 06151 1623569 ------- Fax. 06151 1623305 ---------

Peter Zander

unread,
Nov 9, 2021, 2:09:32 AMNov 9
to
Römerbad-Histörchen <rom...@kuchenteilchen.com> schrieb am Mon, 8 Nov
2021 16:41:37 +0200:

>> Ein verständlicher Irrglaube für Menschen, die einen allmächtigen
>> Schöpfer eines Universums mit Hundert Milliarden Galaxien als einen
>> zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder glauben müssen,
>> weil das so in der Bibel vorgelogen wird ;-)
>>
>
>Universum mit Hundert Milliarden Galaxien? Noch so ein Schwindel der
>Evoluzzer und Urknallioten. Es gibt keinen Beweis dafür.


Ich habe nicht nachgezählt noch kann ich beweisen, dass dieses
Universum etwa Hundert-Milliarden Galaxien enthält. Das ist vor mich
aber allemal glaubhafter, wie der Schwachsinn, dass ein
zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder in 6 Tagen eine
Scheibenwelt mit einem Käseglockenhimmel darüber erschaffen hat, wo
nach einer Variante sogar der Mensch vor den Pflanzen und Tieren
erschaffen worden sein soll. Aber natürlich darf jeder glauben, dass
ein minderwertiger Rachegott die Welt erschaffen hat, der um Anbetung
winselt und der per Gesetze den Tod der Menschen fordert, die anderen
Göttern geopfert oder an seinem Feiertag gearbeitet haben.

Peter Heirich

unread,
Nov 9, 2021, 3:16:04 AMNov 9
to
Peter Zander wrote:

>
>Ich habe nicht nachgezählt noch kann ich beweisen, dass dieses
>Universum etwa Hundert-Milliarden Galaxien enthält. Das ist vor mich
>aber allemal glaubhafter, wie der Schwachsinn, dass ein
>zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder in 6 Tagen eine
>Scheibenwelt mit einem Käseglockenhimmel darüber erschaffen hat, wo
>nach einer Variante sogar der Mensch vor den Pflanzen und Tieren
>erschaffen worden sein soll. Aber natürlich darf jeder glauben, dass
>ein minderwertiger Rachegott die Welt erschaffen hat, der um Anbetung
>winselt und der per Gesetze den Tod der Menschen fordert, die anderen
>Göttern geopfert oder an seinem Feiertag gearbeitet haben.


Zumal die Käseglocke riesig sein müßte, denn die Raumsonden Voyager 1 und
Voyager 2 sind ziemlich weit unterwegs. Dabei sind sie weder gegen eine
Käseglocke noch eine Kinoleinwand gestoßen.

Peter

Reinhardt Behm

unread,
Nov 9, 2021, 3:34:55 AMNov 9
to
Das ist doch alles eine Fälschung der satanischen NASA. ;-)


--
Reinhardt

Pitti van Smits

unread,
Nov 9, 2021, 4:53:05 AMNov 9
to
Wenn es diese Voyagers denn geben würde. Man muss nicht jedes Märchen
glauben.

Pitti

Peter Zander

unread,
Nov 9, 2021, 5:08:01 AMNov 9
to
"Peter Heirich" <talk....@info21.heirich.name> schrieb am Tue, 9
Nov 2021 08:10:44 -0000 (UTC):
Das ist richtig, aber das interessiert die blindgläubigen Menschen
nicht, die an das glauben, was in der Bibel steht. Die akzeptieren
ohne Nachdenken etwa, dass ihr Gott einmal fast einen Tag die Sonne
auf ihrer Bahn am Himmel aufgehalten hat, damit sein Eigentumsvolk das
Töten von Menschen anderer Religion auch gründlich genug durchführen
konnte, wie das in Jos. 10, 12-14 behauptet wird.


Peter Heirich

unread,
Nov 9, 2021, 7:08:04 AMNov 9
to
Pitti van Smits wrote:


>
>Wenn es diese Voyagers denn geben würde. Man muss nicht jedes Märchen
>glauben.
>

Wie erklären sich dann die Funksignale ?

Da das Deep Space Network benutzt wurde, muß die Verschwörung schon mal
3 Länder erfassen.

Bei zu vielen Beteiligten die Geheimnisse hüten wollen, beginnt Irgendwer
mal zu reden.

Zudem haben wir den Halleyschen Kometen, dessen physische Existenz durch
Raumsonden wie Giotto, Vega 1 + 2 bewiesen ist.

Auch er wie andere Kometen müssten mit der Käseglocke kollidieren.

Könnte natürlich wieder eine Verschwörung sein, diesmal wären die EU
und die Russen Mitverschwörer.

Peter

Robert K. August

unread,
Nov 9, 2021, 7:32:48 AMNov 9
to
Am 09.11.2021 um 08:09 schrieb Peter Zander:
> Römerbad-Histörchen <rom...@kuchenteilchen.com> schrieb am Mon, 8
> Nov 2021 16:41:37 +0200:

> Aber natürlich darf jeder glauben, dass ein minderwertiger Rachegott
> die Welt erschaffen hat, der um Anbetung winselt und der per Gesetze
> den Tod der Menschen fordert, die anderen Göttern geopfert oder an
> seinem Feiertag gearbeitet haben.

Du darfst natürlich nach deinen alten Göttern jaulen, __betteln_
und_ _winseln_, es wird vergeblich sein. Die gibt es nicht mehr und die
kriegst du auch nie mehr zurück. Da kannst du so lange _anprangern_ wie
du willst!

Hier die heilige Messe deiner Ahnen --->

https://www.spiegel.de/politik/stoerenfriede-im-nebelland-a-cb135c67-0002-0001-0000-000009109674?context=issue

Da fordert dieser Dödel Religionsfreiheit ... was für ein widerlicher
Vollkasper!

Der Versuch, die guten alten Wotanzeiten wieder herzustellen, sind
gottlob kläglich gescheitert. Den christlichen Amis sei Dank.

Es gibt heute natürlich immer noch feixende Doof-Dödel, die das immer
noch nicht verstanden haben.

https://petapixel.com/assets/uploads/2017/01/yolocaust2.jpg

Robert K. August

unread,
Nov 9, 2021, 7:32:56 AMNov 9
to
Am 09.11.2021 um 11:08 schrieb Peter Zander:
> "Peter Heirich" <talk....@info21.heirich.name> schrieb am Tue, 9

>> Zumal die Käseglocke riesig sein müßte, denn die Raumsonden Voyager
>> 1 und Voyager 2 sind ziemlich weit unterwegs. Dabei sind sie weder
>> gegen eine Käseglocke noch eine Kinoleinwand gestoßen.
>
> Das ist richtig, aber das interessiert die blindgläubigen Menschen
> nicht, die an das glauben, was in der Bibel steht. Die akzeptieren
> ohne Nachdenken etwa, dass ihr Gott einmal fast einen Tag die Sonne
> auf ihrer Bahn am Himmel aufgehalten hat, damit sein Eigentumsvolk
> das Töten von Menschen anderer Religion auch gründlich genug
> durchführen konnte, wie das in Jos. 10, 12-14 behauptet wird.

Demnächst wird sich dieser Bekloppte noch darüber aufregen, daß auch die
frühen Juden mit 'ner Keule durch die Gegend gerannt sind. Ein
intellektueller Wichtel der besonderen Art. Ein Idiot, der sich nie mehr
ändern wird, ... bei dem ist alles festgelötet. Solche Bekloppte gab es
schon, bevor die Urjuden, die Ahnen Einsteins, mit der Keule rumgeturnt
sind - so schnell geht das mit der menschlichen Entwicklung bei allen
nämlicht nicht, gelle?

Also bitte, soll er seinen Scheiß doch mal bei Professor Harald Lesch -
Naturwissenschaftler und Astronom _UND CHRIST_- einreichen. Der kennt
bestimmt Kollegen, die sich mit Gaga-Problemen auskennen.

"Georges Edouard Lemaître (* 17. Juli 1894 in Charleroi, Belgien; † 20.
Juni 1966 in Löwen, Belgien) war ein belgischer Theologe, katholischer
Priester und Astrophysiker. Er gilt als Begründer der Urknalltheorie."

https://de.wikipedia.org/wiki/Georges_Lema%C3%AEtre

Fällt euch was auf? ... Nein?

Na gut, daran ist offensichtlich noch die UR-Vernietung im Hirn
verantwortlich!

Übrigens, fanatische Antisemiten werden nie müde, die Kultur und
Entwicklung der Altisraelten "anzuprangern".

Das ist etwa so, als würde man den Clanchef eines Stammes mit Konrad
Adenauer oder Willi Brand vergleichen oder einen Regenzauberer aus der
Blechzeit mit einem Entwicklungsingenieur von heute.

So IRRE sind die! ... Die neuen Neopfaffen-Arschkrampen!


Pitti van Smits

unread,
Nov 9, 2021, 7:34:03 AMNov 9
to
> Auch nicht, daß die Erde eine Scheibe und der Mittelpunkt des Universums
> wäre.


Natürlich nicht! Die Erdscheibe mit ihrem Käseglockenhimmel balanciert
auf dem Penis einer großen Schnappschildkröte.

Deshalb auch die Käseglocke über der Erdscheibe, wegen dem müffelnden
Eichelkäse des Reptils/Reptos.

Pitti

Pitti van Smits

unread,
Nov 9, 2021, 7:35:20 AMNov 9
to
Robert K. August wrote:

> Also bitte, soll er seinen Scheiß doch mal bei Professor Harald Lesch -
> Naturwissenschaftler und Astronom _UND CHRIST_- einreichen.

Ein schwarzer Schimmel also.

Pitti

Arnulf Sopp

unread,
Nov 9, 2021, 5:44:40 PMNov 9
to
Am Tue, 9 Nov 2021 13:32:47 +0100 schrieb der dumme August:

> Am 09.11.2021 um 08:09 schrieb Peter Zander:
>> Aber natürlich darf jeder glauben, dass ein minderwertiger Rachegott die
>> Welt erschaffen hat, der um Anbetung winselt und der per Gesetze den
>> Tod der Menschen fordert, die anderen Göttern geopfert oder an seinem
>> Feiertag gearbeitet haben.
>
> Du darfst natürlich nach deinen alten Göttern jaulen, __betteln_
> und_ _winseln_, es wird vergeblich sein.

Habe ich etwas verpasst? Nach meiner Beobachtung hat Peter noch nie von
irgendeinem Gott geschwärmt, dann also auch nicht von einem germanischen.
Du lässt dir keine noch so unpassende und gar verlogene Gelegenheit zum
Pöbeln entgehen.

Aber selbstverständlich steht es dir frei, mit BELEGEN aufzuzeigen, dass
dies nicht stimmt.

> Hier die heilige Messe deiner Ahnen --->

Danke, kein Interesse, weil es im Zusammenhang mit Peter nie Thema war.

> Da fordert dieser Dödel Religionsfreiheit ... was für ein widerlicher
> Vollkasper!

Bist du Dödel etwa gegen Religionsfreiheit? Dann bist du der widerliche
Vollkasper!

> Der Versuch, die guten alten Wotanzeiten wieder herzustellen, sind
> gottlob kläglich gescheitert.

Einen solchen Versuch habe ich nur extrem selten im Fernsehen mit
offensichtlichen Dumpfbacken erlebt. Du delirierst mal wieder Schwachsinn
in die NG.

Tschüs!
Arnulf

--
Ob du ein Redner bist, wird sich erst zeigen, wenn man dir widerspricht.
Karl Gutzkow

Peter Zander

unread,
Nov 10, 2021, 1:55:18 AMNov 10
to
Arnulf Sopp <hack_DELET...@gmx.de> schrieb am Tue, 9 Nov 2021
23:36:00 +0100:

>Am Tue, 9 Nov 2021 13:32:47 +0100 schrieb der dumme August:
>
>> Am 09.11.2021 um 08:09 schrieb Peter Zander:
>>> Aber natürlich darf jeder glauben, dass ein minderwertiger Rachegott die
>>> Welt erschaffen hat, der um Anbetung winselt und der per Gesetze den
>>> Tod der Menschen fordert, die anderen Göttern geopfert oder an seinem
>>> Feiertag gearbeitet haben.
>>
>> Du darfst natürlich nach deinen alten Göttern jaulen, __betteln_
>> und_ _winseln_, es wird vergeblich sein.
>
>Habe ich etwas verpasst? Nach meiner Beobachtung hat Peter noch nie von
>irgendeinem Gott geschwärmt, dann also auch nicht von einem germanischen.
>Du lässt dir keine noch so unpassende und gar verlogene Gelegenheit zum
>Pöbeln entgehen.

Vorgestern habe ich im Thread "Re: Deutscher Islamismus: auch Männer
als "Ehrenmord"-Opfer" geschrieben, ich zitiere mich:

"Gott kann ich nur als "Nichtfordernde Liebe" umschreiben. Die
Abzocker-Priester aber, die den Gott der Bibel konstruiert haben,
unterstellen ihrem Gotteskonstrukt extreme Rachsucht bis hin zur
Bestrafung mit ewiger Marterung mit Feuer und Schwefel."

Dummdödel wie Robert K. August aber brauchen ein rachsüchtiges Monster
als Gott, der um Anbetung gewinselt und per Gesetz das Töten der
Menschen gefordert haben soll, die anderen Göttern geopfert oder an
seinem Feiertag gearbeitet haben. Sie können in ihrem durch die ihrem
Gott in der Bibel unterstellte sadistische Rachsucht pervertiertes
Denken nicht mehr "erahnen", was "Nichtfordernde Liebe" bedeutet.

Robert K. August

unread,
Nov 10, 2021, 5:55:23 AMNov 10
to
Am 10.11.2021 um 07:55 schrieb Peter Zander:
> Arnulf Sopp <hack_DELET...@gmx.de> schrieb am Tue, 9 Nov 2021
> 23:36:00 +0100:

> Dummdödel wie Robert K. August aber brauchen

Ich brauche gar nichts!

> ein rachsüchtiges Monster als Gott, der um Anbetung gewinselt und
> per Gesetz das Töten der Menschen gefordert haben soll, die anderen
> Göttern geopfert oder an seinem Feiertag gearbeitet haben.

Schaun wir doch mal, wer dein "Monster" so brauchte!

"Im Tanach wurden Menschenopfer _im Unterschied_ zu den umgebenden
altorientalischen Religionen schon in früher Zeit _verboten_." (Wiki)

----> VERBOTEN! Kapiert?

Und auch diesen Drecksäuen wurde der Arsch aufgerissen --->

https://www.spiegel.de/politik/stoerenfriede-im-nebelland-a-cb135c67-0002-0001-0000-000009109674?context=issue

---> VERBOTEN! Kapiert?

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/germanischer-goetterkult-das-geheimnis-der-geopferten-armee-a-647876.html

---> VERBOTEN! Kapiert?

Einzelfälle? Nein, weltweit! ----> ALLE VERBOTEN! Kapiert?

https://www.welt.de/geschichte/article145601361/Die-Azteken-opferten-Zehntausende-Menschenherzen.html

Und? ... VERBOTEN! Endlich kapiert?

> Sie können in ihrem durch die ihrem Gott in der Bibel unterstellte
> sadistische Rachsucht pervertiertes Denken nicht mehr "erahnen", was
> "Nichtfordernde Liebe" bedeutet.

Ich glaub, es hackt! Was du Trottel erahnst ist doch scheißegal.

http://www.zeno.org/Goetzinger-1885/A/Opfer

---> VERBOTEN! Kapiert?

Der Versuch, die von "eiskalt berechnenden Wotan-Abzocker-Ariern"
und "zehntausendfachen Säuglings- u. Kindermassenmördern und
millionenfachen Menschenvergasern alte Dödel-Traditionen wieder
einzuführen, sind bekanntlich kläglich gescheitert.

Vergasung VERBOTEN! Kapiert?

Jetzt steht der liebe Gott in der Präambel unseres Grundgesetzes.

Und da bleibt er auch!

Basta!



Leonhard Witt

unread,
Nov 10, 2021, 9:05:40 AMNov 10
to
Arnulf Sopp wrote:
> Am Tue, 9 Nov 2021 13:32:47 +0100 schrieb der dumme August:
>
>> Am 09.11.2021 um 08:09 schrieb Peter Zander:
>>> Aber natürlich darf jeder glauben, dass ein minderwertiger Rachegott die
>>> Welt erschaffen hat, der um Anbetung winselt und der per Gesetze den
>>> Tod der Menschen fordert, die anderen Göttern geopfert oder an seinem
>>> Feiertag gearbeitet haben.
>>
>> Du darfst natürlich nach deinen alten Göttern jaulen, __betteln_
>> und_ _winseln_, es wird vergeblich sein.
>
> Habe ich etwas verpasst? Nach meiner Beobachtung hat Peter noch nie von
> irgendeinem Gott geschwärmt, dann also auch nicht von einem germanischen.
> Du lässt dir keine noch so unpassende und gar verlogene Gelegenheit zum
> Pöbeln entgehen.
>
> Aber selbstverständlich steht es dir frei, mit BELEGEN aufzuzeigen, dass
> dies nicht stimmt.
> [...]

Zander sagt doch immer wieder, er habe erkannt, daß Gott nichtfordernde
Liebe ist. Zander erfindet offenbar eine neue Religion. Ein Gott der
nichtfordernden Liebe liebt wohl jeden. Daß finde ich pikant. Zanders
Gott liebt demnach Hitler.

--
LW

Ein guter Rat für Diskussionen:
Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden,
langsam zum Zorn. (Jak. 1,19)

Peter Zander

unread,
Nov 10, 2021, 10:47:31 AMNov 10
to
Leonhard Witt <usnt.z...@dfgh.net> schrieb am Wed, 10 Nov 2021
15:05:37 +0100:

>Arnulf Sopp wrote:
>> Habe ich etwas verpasst? Nach meiner Beobachtung hat Peter noch nie von
>> irgendeinem Gott geschwärmt, dann also auch nicht von einem germanischen.
>> Du lässt dir keine noch so unpassende und gar verlogene Gelegenheit zum
>> Pöbeln entgehen.
>>
>> Aber selbstverständlich steht es dir frei, mit BELEGEN aufzuzeigen, dass
>> dies nicht stimmt.
>> [...]
>
>Zander sagt doch immer wieder, er habe erkannt, daß Gott nichtfordernde
>Liebe ist. Zander erfindet offenbar eine neue Religion. Ein Gott der
>nichtfordernden Liebe liebt wohl jeden. Daß finde ich pikant. Zanders
>Gott liebt demnach Hitler.

Dir hat es wohl die Sprache verschlagen, weil ich Dir mit den
zitierten Bibelstellen belegt habe, dass Jesus - wenn denn stimmt, was
zum "Ende aller Dinge" im "Wahren Wort Gottes" steht, Jesus ein
gescheiterter Weltuntergangs-Prophet war. Es ist gut, dass Du nicht
versuchst, eindeutige Aussagen dazu anders zurecht zu lügen, wie das
etwa Bonaventura versucht hat. Also merke Dir die Aussagen aus seinen
Endzeitreden und seine Ankündigung vom Letzten oder Jüngsten Gericht
noch zu Lebzeiten einiger seiner Jünger und Paulus Aussage, noch zu
LEBEN, wenn Jesus die TOTEN zum Letzten Gericht auferweckt.

Dass Du aber nicht verstehst, was unter "Nichtfordernde Lieben Gottes"
nach meinen Vermutungen gemeint ist, lässt Deine Behauptung erkennen,
ein solcher Gott könnte Hitler geliebt gaben. Nein, dieser Gott
fordert nicht wie der sadistische Rachegott der Bibel, geliebt und
angebetet zu werden noch greift er in das von ihm initiierte Sein ein.
Das aber überträgt die Verantwortung für das Sein auch auf uns
Menschen. Doch das wirst Du vielleicht nie mehr verstehen können.

Robert K. August

unread,
Nov 10, 2021, 11:35:09 AMNov 10
to
Am 10.11.2021 um 07:55 schrieb Peter Zander:
> Arnulf Sopp <hack_DELET...@gmx.de> schrieb am Tue, 9 Nov 2021
> 23:36:00 +0100:

> "Gott kann ich nur als "Nichtfordernde Liebe" umschreiben.

Gottchen, er umschreibt, was er erahnt.

Was sagt uns das? ... NICHTS! ... Erich Mielke hatte bekanntlich alle
Menschen geliebt ... hatte er gesagt. Und? Na also ---> Lügen-Dödel!

Ja, wir müssen aufpassen, was jemand äußert, sehr aufpassen. Ich sag das
immer wieder!

> Dummdödel wie Robert K. August aber brauchen ein rachsüchtiges
> Monster als Gott, ... Sie können in ihrem durch die ihrem Gott in der
> Bibel unterstellte sadistische Rachsucht pervertiertes Denken nicht
> mehr "erahnen", was "Nichtfordernde Liebe" bedeutet.

Ah so, der "dumme August" hat also eine _falsche GOTTESERKENNTNIS_.

Interessant.

Wer, außer der "dumme August", hat denn für ihn noch eine _falsche_
_GOTTESERKENNTNIS_?

Na, da brauchen wir doch gar nicht lange überlegen: Es sind die _Juden_
die _Christen_ und insbesondere die _Katholiken_ ... die haben für ihn die
Welt in die Merde geführt (das geht bei ihm etwa so: solange es diese
Religionen gibt, gibt es keinen Frieden auf der Erde)

Nun, es gibt auch esoterische Komiker, bei denen ist die Welt von einem
"göttlichen Wesen durchseelt". Ob sie dieses Wesen erahnt oder einfach
nur erfunden haben, wissen wir natürlich nicht und ist ja auch schnuppe.

Was wir wissen ist, daß diese esoterische Komikertruppe vom
Verfassungsschutz beobachtet wird. Schaun wir mal, was dahintersteckt.

Stichwort: _Juden und Christentum und insbesondere Katholen_ --->

"Die Auffassung der je nach Volk bzw. „Rasse“ unterschiedlichen
„Gotterkenntnis“ und die daraus abgeleitete Forderung,
„Rassenvermischung zu vermeiden“, ist dafür ein Beispiel. Darüber hinaus
ist die Gedankenwelt der Ludendorffer durch Verschwörungstheorien
geprägt, wonach angebliche „überstaatliche Mächte“ wie insbesondere
_Juden_, Freimaurer, _Jesuiten_ und die _römisch-katholische Kirche_ die
Weltherrschaft anstrebten. Vor allem „die _Juden_:“ seien dabei bestrebt,
insbesondere „den Deutschen eine Art von Irrsein zu induzieren“, und
zwar mit Hilfe des _Christentums_, der Freimaurerei und des Sozialismus."

https://de.wikipedia.org/wiki/Bund_f%C3%BCr_Deutsche_Gotterkenntnis

Hinweis: Alle Ähnlichkeiten mit Lebenden und Verstorbenen sind natürlich
rein zufällig und nicht beabsichtigt, sagt euch der "dumme August".

Ja, wir müssen aufpassen, was jemand äußert, sehr aufpassen. Ich sag das
immer wieder!


Fritz

unread,
Nov 10, 2021, 12:28:50 PMNov 10
to
On 08.11.21 near 23:23, Uwe Bonnes suggested:
> Beschaff Dir ein ordentliches Teleskop und schau selbst...

Mit Faulschlamm kann man nicht diskutieren, der IST Erkenntnis-resistent!

--
Fritz
Ironie, Satire, Farce, Sarkasmus, Zynismus, Persiflage, Tragikomödie,
Veräppelung, Verballhornung keinesfalls ausgeschlossen ....
ARM RISC is better

Zanders Zacken

unread,
Nov 10, 2021, 4:55:28 PMNov 10
to
Fritz wrote:
> On 08.11.21 near 23:23, Uwe Bonnes suggested:
>
>> Beschaff Dir ein ordentliches Teleskop und schau selbst...

14 Und Gott sprach: Es seien Lichter an der Himmelsfeste, zur
Unterscheidung von Tag und Nacht, die sollen zur Bestimmung der Zeiten
und der Tage und Jahre dienen,
15 und zu Leuchtern an der Himmelsfeste, daß sie die Erde beleuchten!
Und es geschah also.
16 Und Gott machte die zwei großen Lichter, das große Licht zur
Beherrschung des Tages und das kleinere Licht zur Beherrschung der
Nacht; dazu die Sterne.
17 Und Gott setzte sie an die Himmelsfeste, damit sie die Erde beleuchteten
18 und den Tag und die Nacht beherrschten und Licht und Finsternis
unterschieden. Und Gott sah, daß es gut war.
19 Und es ward Abend, und es ward Morgen: der vierte Tag.

Genesis 1

> Mit Faulschlamm kann man nicht diskutieren, der IST Erkenntnis-resistent!

Womit "diskutierst" Du? Solltest Du Dich vielleicht mal untersuchen lassen?

ZZ

Zanders Zacken

unread,
Nov 10, 2021, 4:58:39 PMNov 10
to
Robert K. August wrote:
> Am 10.11.2021 um 07:55 schrieb Peter Zander:
>
>> "Gott kann ich nur als "Nichtfordernde Liebe" umschreiben.
>
> Gottchen, er umschreibt, was er erahnt.

Ich hab da erst gelesen, er erwartet von Gott "nichtgeforderte Hiebe".

"24 Wer seine Rute spart, der haßt seinen Sohn; wer ihn aber liebhat,
der züchtigt ihn beizeiten."

Sprüche 13

"15 Torheit steckt dem Knaben im Herzen; aber die Rute der Zucht wird
sie ihm austreiben."

Sprüche 22

ZZ

Zanders Zacken

unread,
Nov 10, 2021, 5:00:10 PMNov 10
to
Leonhard Witt wrote:

> Zander sagt doch immer wieder, er habe erkannt, daß Gott nichtfordernde
> Liebe ist. Zander erfindet offenbar eine neue Religion. Ein Gott der
> nichtfordernden Liebe liebt wohl jeden. Daß finde ich pikant. Zanders
> Gott liebt demnach Hitler.

..... und Claudia Roth und Claus Kleber. :-O

ZZ

Papa Roger

unread,
Nov 10, 2021, 5:01:35 PMNov 10
to
Am 10.11.2021 um 22:55 schrieb Zanders Zacken:
> Fritz wrote:
>> On 08.11.21 near 23:23, Uwe Bonnes suggested:
>>
>>> Beschaff Dir ein ordentliches Teleskop und schau selbst...
>
> 14 Und Gott sprach: Es seien Lichter an der Himmelsfeste, zur
> Unterscheidung von Tag und Nacht, die sollen zur Bestimmung der Zeiten
> und der Tage und Jahre dienen,
> 15 und zu Leuchtern an der Himmelsfeste, daß sie die Erde beleuchten!
> Und es geschah also.
> 16 Und Gott machte die zwei großen Lichter, das große Licht zur
> Beherrschung des Tages und das kleinere Licht zur Beherrschung der
> Nacht; dazu die Sterne.

Warum hat Gott eigentlich die Armleuchter erschaffen?


Roger

Papa Roger

unread,
Nov 10, 2021, 5:03:49 PMNov 10
to
Am 10.11.2021 um 22:58 schrieb Zanders Zacken:
> Robert K. August wrote:
>> Am 10.11.2021 um 07:55 schrieb Peter Zander:
>>
>>> "Gott kann ich nur als "Nichtfordernde Liebe" umschreiben.
>>
>> Gottchen, er umschreibt, was er erahnt.
>
> Ich hab da erst gelesen, er erwartet von Gott "nichtgeforderte Hiebe".
>
> "24 Wer seine Rute spart, der haßt seinen Sohn; wer ihn aber liebhat,
> der züchtigt ihn beizeiten."

Ich habe auch eine mächtige Rute und züchtige gerne.


Roger

Ich werfe das erste spermavolle Kondom

unread,
Nov 10, 2021, 5:05:34 PMNov 10
to
Papa Roger wrote:

> Warum hat Gott eigentlich die Armleuchter erschaffen?

Redest Du jetzt von der jüdischen Menorah?

https://www.google.com/search?q=menorah&ie=utf-8&oe=utf-8&client=armleuchter

C.

Uwe Bonnes

unread,
Nov 10, 2021, 5:13:05 PMNov 10
to
In de.sci.astronomie Papa Roger <p...@sogetthis.com> wrote:
>
> Ich habe auch eine mächtige Rute und züchtige gerne.
>
Eine Schritt naher, er ist kuerzer als du denkst...

Arnulf Sopp

unread,
Nov 10, 2021, 6:39:39 PMNov 10
to
Am Wed, 10 Nov 2021 15:05:37 +0100 schrieb Leonhard Witt:

> Zander sagt doch immer wieder, er habe erkannt, daß Gott nichtfordernde
> Liebe ist.

Das habe ich nie so verstanden, dass er an diesen Gott glaubt. Ich verstand
ihn immer bloß als Gegenbild des nach dem Glauben der Juden, Christen und
Muslime bereits existenten Gottes bzw. als Vorbild für diesen. Etwa nach
diesem Motto: Euer Gott kann mir gestohlen bleiben. Wenn er so oder so
wäre, könnte man ja vielleicht noch darüber diskutieren.

Aber natürlich kann ich mich irren, was das betrifft.

> Zander erfindet offenbar eine neue Religion. Ein Gott der nichtfordernden
> Liebe liebt wohl jeden. Daß finde ich pikant. Zanders Gott liebt demnach
> Hitler.

Das sind nicht seine Worte. Fängst du jetzt auch schon so an wie der dumme
August?

Tschüs!
Arnulf

--
Der Geist, der nur Logik ist, gleicht dem Messer, das nichts ist als
Klinge.
Autor unbekannt

Peter Zander

unread,
Nov 11, 2021, 1:31:31 AMNov 11
to
Arnulf Sopp <hack_DELET...@gmx.de> schrieb am Thu, 11 Nov 2021
00:30:57 +0100:

>Am Wed, 10 Nov 2021 15:05:37 +0100 schrieb Leonhard Witt:

>> Zander erfindet offenbar eine neue Religion. Ein Gott der nichtfordernden
>> Liebe liebt wohl jeden. Daß finde ich pikant. Zanders Gott liebt demnach
>> Hitler.
>
>Das sind nicht seine Worte. Fängst du jetzt auch schon so an wie der dumme
>August?

Wie man glauben kann, eine ursächliche Macht für das Sein, die ich nur
als "Nichtfordernde Liebe" umschreiben kann, könne Basis einer
Religion sein, ist mir nicht erklärlich. Die Basis der
monotheistischen Religionen ist ein strafender Gott, dessen Gesetze
die Strafen benennen, die bei Übertretung anzuwenden sind. Solche
Behauptungen über Gott aber könnte das Denken von Menschen wie
Leonhard Witt so pervertieren lassen, dass sie glauben, ein
vorgeblicher Gottessohn, der das LIEBEN sogar der Feinde eingefordert
haben soll, würde als Weltenrichter die Menschen, die ihre Nächsten
nicht wie sich selbst geliebt und deshalb nicht allen Besitz mit den
Armen geteilt haben, mit der Ewigen Pein im Feuer bestrafen, wie er
das laut Matth. 25, 41-46 angedroht haben soll.

Robert K. August

unread,
Nov 11, 2021, 2:05:29 PMNov 11
to
Am 11.11.2021 um 07:31 schrieb Peter Zander:
> Arnulf Sopp <hack_DELET...@gmx.de> schrieb am Thu, 11 Nov 2021
> 00:30:57 +0100:
>
>> Am Wed, 10 Nov 2021 15:05:37 +0100 schrieb Leonhard Witt:
>
>>> Zander erfindet offenbar eine neue Religion. Ein Gott der
>>> nichtfordernden Liebe liebt wohl jeden. Daß finde ich pikant.
>>> Zanders Gott liebt demnach Hitler.

Punktlandung!

Setzt dieser wabernde "nichtfordernde" Dödel etwa Normen?

Nein, mit so einen Gott kann man auch ein KZ betreiben! Wird ja nicht
geahndet. Wer setzte die Rechtsnormen bei: Stalin? Hitler? Pol Pot? ...
Wer? Woher hatten die ihre Normen, um ihr System aufzubauen? Es waren
ihre eigenen Normen.

Bei uns ist es das Grundgesetz, das "in Verantwortung vor Gott"
entwickelt wurde. Über die Herkunft der Normen braucht man nicht lange
grübeln, denn das bekannte Böckenförde-Diktum besagt: "Der
freiheitliche, säkularisierte Staat lebt von _Voraussetzungen_, die er
selbst nicht garantieren kann"

Aha ---> Das christliche Abendland.

Das sollte man verstehen --->

"Naturrecht und Positives Recht

Als von Natur bestehend wird eine _Norm_ vorgestellt, die einen nicht-
menschlichen Ursprung besitzt und Maßstab der vom Menschen gesetzten
Normen sein soll.

Positiv ist eine _Norm_ hingegen dann, wenn sie gesetzt und durchgesetzt
wird. Naturrecht und positives Recht sind Normen, die sich durch
Herkunft und Wirkung voneinander unterschieden. Ihr Einfluss aufeinander
wird von Naturrechtslehren bzw. Non-Positivisten und Rechtspositivisten
verschieden beurteilt."

https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-476-05309-1_3

>> Das sind nicht seine Worte. Fängst du jetzt auch schon so an wie
>> der dumme August?

Gottchen, der dumme Sopp. Was hat dieser Komiker eigentlich gelernt?

> Wie man glauben kann, eine ursächliche Macht für das Sein, die ich
> nur als "Nichtfordernde Liebe" umschreiben kann, könne Basis einer
> Religion sein, ist mir nicht erklärlich. Die Basis der
> monotheistischen Religionen ist ein strafender Gott, dessen Gesetze
> die Strafen benennen, die bei Übertretung anzuwenden sind.

Gesetzte Norm: Du sollst nicht töten!

Im KZ gab es keine Normen, da wurden die Strafen ganz nach Ermessen des
diensthabenden SS-Mannes betrieben, kleine Stalins, Hitlers, Polpots.
Die Insassen waren ihm ausgeliefert: sie waren vogelfrei.

Den Status der Vogelfreiheit kannten die alten Römer und er wurde
vereinzelt sogar noch bis ins Mittelalter ausgesprochen ... und dann
wieder millionenfach in den KZs und Gulags der atheistischen Terrorregime.

> Solche Behauptungen über Gott aber könnte das Denken von Menschen wie
> Leonhard Witt so pervertieren lassen,

Fehlt nur noch, daß der Zander-Dödel die Normen vorgibt, sein
"nichtforderndes" Gespenst tut das ja nun nicht. Nein, wir können froh
sein, daß uns die christlichen Amerikaner aus den Klauen dieser arischen
Dödel mit den Wotan-Normen befreit hat.

Wotan-Normen --->

https://www.spiegel.de/politik/stoerenfriede-im-nebelland-a-cb135c67-0002-0001-0000-000009109674?context=issue








Arnulf Sopp

unread,
Nov 11, 2021, 7:39:45 PMNov 11
to
Am Thu, 11 Nov 2021 20:05:26 +0100 schrieb der dumme August:

> Am 11.11.2021 um 07:31 schrieb Peter Zander:
>> Arnulf Sopp <hack_DELET...@gmx.de> schrieb am Thu, 11 Nov 2021
>> 00:30:57 +0100:
>>
>>> Am Wed, 10 Nov 2021 15:05:37 +0100 schrieb Leonhard Witt:
>>
>>>> Zander erfindet offenbar eine neue Religion. Ein Gott der
>>>> nichtfordernden Liebe liebt wohl jeden. Daß finde ich pikant.
>>>> Zanders Gott liebt demnach Hitler.
>
> Punktlandung!

Nein, weit daneben:

Peter Zander hat nicht gesagt, dass eine Liebe, die nicht fordert, jeden
liebt, auch Hitler. Das hat Witt dazuerfunden. Und der dumme August gibt
ihm natürlich recht.

> Setzt dieser wabernde "nichtfordernde" Dödel etwa Normen?

Das hat er mit keiner einzigen Silbe getan. Aber du darfst gerne zitieren
und damit BELEGEN, womit er es entgegen meiner Wahrnehmung doch tat. Das
wäre allerdings eine Premiere, denn du belegst niemals etwas, weil deine
Rübe nur zum Pöbeln ausreicht.

> Nein, mit so einen Gott kann man auch ein KZ betreiben!

Deine Nazi- und Antisemiten-Obession ist wirklich beunruhigend und
offensichtlich bereits von klinischer Relevanz. Ich will nichts davon
verharmlosen (auch wenn du Verleumder es mir schon öfter unterstellt hast),
aber außer dir hat in diesem Thread noch niemand diesen vollkommen
unpassenden Aspekt eingebracht.

>>> Das sind nicht seine Worte. Fängst du jetzt auch schon so an wie
>>> der dumme August?
>
> Gottchen, der dumme Sopp. Was hat dieser Komiker eigentlich gelernt?

Dieser Tage schrieb ich es bereits: Nichts. Deshalb bin ich bloß
Gymnasiallehrer geworden. Zum Elektriker oder Werkmeister hat es bei mir
nicht gereicht. Du jedoch hast eins von beiden geschafft. Respekt!

Tschüs!
Arnulf

--
Dass in den Kirchen gepredigt wird, macht deswegen die Blitzableiter auf
ihnen nicht unnötig.
Georg Christoph Lichtenberg

Peter Heirich

unread,
Nov 11, 2021, 9:08:05 PMNov 11
to
Robert K. August wrote:

>Gesetzte Norm: Du sollst nicht töten!
>
>Im KZ gab es keine Normen, da wurden die Strafen ganz nach Ermessen des
>diensthabenden SS-Mannes betrieben, kleine Stalins, Hitlers, Polpots.
>Die Insassen waren ihm ausgeliefert: sie waren vogelfrei.

Das stimmt so nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/KZ-Lagerordnung

Zu beachten ist, dass anfänglich, also vor den Rassegesetzen von 1935,
vorrangig politische Gegner verfolgt wurden, die der NS-Rasseideologie
nach wertvolle Arier waren. Nur halt politisch fehlgeleitet.

Dein Kommentar beschreibt eher spätere Vernichtungslager.

Aber auch dort ging es weitgehend nach Vorschrift.

Lies einfach mal Rn. 71 f. des Urteils LG Hamburg v. 23.07.2020
Az. 617 Ks 10/19 jug

Die SS hatte einfach kein Interesse an Panik und Unordnung auf dem Weg in
die Gaskammer.

Der SS-Mann wurde durch Vorschriften so geführt, dass er die "notwendige
Härte" aber auch kein Mitleid entwickelte.

Sexuelle Kontakte zu Häftlingen war den SS-Wachen strikt untersagt. Die
durften nicht mal einfach ins Lagerbordell gehen, sondern hatten
städtische Bordelle zu benutzen, wenn Bordellbedarf bestand.

Peter


Leonhard Witt

unread,
Nov 12, 2021, 5:22:26 AMNov 12
to
Arnulf Sopp wrote:
> Am Thu, 11 Nov 2021 20:05:26 +0100 schrieb der dumme August:
>
>> Am 11.11.2021 um 07:31 schrieb Peter Zander:
>>> Arnulf Sopp <hack_DELET...@gmx.de> schrieb am Thu, 11 Nov 2021
>>> 00:30:57 +0100:
>>>
>>>> Am Wed, 10 Nov 2021 15:05:37 +0100 schrieb Leonhard Witt:
>>>
>>>>> Zander erfindet offenbar eine neue Religion. Ein Gott der
>>>>> nichtfordernden Liebe liebt wohl jeden. Daß finde ich pikant.
>>>>> Zanders Gott liebt demnach Hitler.
>>
>> Punktlandung!
>
> Nein, weit daneben:
>
> Peter Zander hat nicht gesagt, dass eine Liebe, die nicht fordert, jeden
> liebt, auch Hitler. Das hat Witt dazuerfunden. Und der dumme August gibt
> ihm natürlich recht.
> [...]Ich halte es einfach für die Konsequenz aus Zanders Gotteserkenntnis.

Wenn eine nichtfordernde Liebe namens Gott nicht jeden liebt, bleibt die
Frage, was mit den anderen ist. Das hieße dann, dieser Gott betrachtet
sich als für sie nicht zuständig. Damit geraten wir in die alte
dualistische Vorstellung von einer Welt des Guten und, als Komplement
dieser Menge, einer Welt des Bösen. In der späten Gnosis hat das zu der
Vorstellung von einem moralisch fragwürdigen oder bösartigen
Schöpfergott (Demiurg <δημιουργός> = Handwerker) und einem völlig
jenseitigen guten Gott geführt. Nun betrachtet Zander den Gott, den er
erkannt zu haben glaubt, als höchste Macht im Sein, die Milliarden von
Galaxien erschaffen hat usw. Damit ist er wieder weg von der gnostischen
Unterscheidung zwischen bösem Demiurg und völlig jenseitigem guten Gott.
Sein Gott der nichtfordernden Liebe ist höchste Macht, tut nichts gegen
das Böse, er müßte es sonst ja strafen oder vernichten. Damit schaut er
offenbar entspannt auf die Welt und auch auf da Böse in ihr wie in eine
virtuelle Computerwelt. Das sieht doch nach einem sadistischen Voyeur aus.

Peter Zander

unread,
Nov 12, 2021, 8:48:18 AMNov 12
to
Leonhard Witt <usnt.z...@dfgh.net> schrieb am Fri, 12 Nov 2021
11:22:25 +0100:

>Nun betrachtet Zander den Gott, den er
>erkannt zu haben glaubt, als höchste Macht im Sein, die Milliarden von
>Galaxien erschaffen hat usw. Damit ist er wieder weg von der gnostischen
>Unterscheidung zwischen bösem Demiurg und völlig jenseitigem guten Gott.
>Sein Gott der nichtfordernden Liebe ist höchste Macht, tut nichts gegen
>das Böse, er müßte es sonst ja strafen oder vernichten. Damit schaut er
>offenbar entspannt auf die Welt und auch auf da Böse in ihr wie in eine
>virtuelle Computerwelt. Das sieht doch nach einem sadistischen Voyeur aus.

Nach meiner Sichtweise fordert die ursächliche Macht für dieses Sein
im Gegensatz zu dem als allmächtigen Gesetzgeber behaupteten Bibelgott
weder das Opfern seiner Geschöpfe zu seinen Ehren noch blindes
Befolgen seiner Gesetze noch Anbetung noch geliebt zu werden. Du wirst
das natürlich nicht verstehen noch erkennen können, dass damit die
Verantwortung für die Evolution des Seins nicht bei einem vorgeblich
allmächtigen Schöpfer der Himmel und der Erden liegt, sondern bei in
Bezug auf die Evolution auf der Erde auch bei uns Menschen.

Ich behaupte nicht, dass das die Wahrheit ist, aber eine mir allemal
glaubhaftere Sichtweise als die von einem Un-Allmächtigen Schöpfer der
Himmel und der Erden, der das blinde Befolgen seiner teilweise
menschenverachtenden Gesetze gefordert haben soll und als höchstes
Gebot, einen laut Bibel zehntausendfachen Säuglings- und
Kindermassenmörder aus ganzem Herzen, mit ganzer Seele und ganzem
Verstand zu LIEBEN!

Dir ist es natürlich unbenommen, einen giftigsten Feind der
Religionsfreiheit so zu lieben, wenn Du nicht das Gift für ein
durchaus erreichbares motiviertes Miteinander ALLER Menschen erkennst,
die von der Beschreibung des Gottes Abraham ausgeht. Aber was will man
auch von einer Religion erwarten, die einen laut Bibelaussagen
nachweislich gescheiterten Weltuntergangspropheten aufgebaut wurde ;-)

Arnulf Sopp

unread,
Nov 12, 2021, 7:22:55 PMNov 12
to
Am Fri, 12 Nov 2021 11:22:25 +0100 schrieb Leonhard Witt:

> Arnulf Sopp wrote:
>> Peter Zander hat nicht gesagt, dass eine Liebe, die nicht fordert, jeden
>> liebt, auch Hitler. Das hat Witt dazuerfunden. Und der dumme August
>> gibt ihm natürlich recht.

Der folgende Satz stammt nicht von mir. Da ich ihn auch sonst nirgends
finde, scheinst du ihn selbst geschrieben und versehentlich als Zitat
gekennzeichnet zu haben:

>> [...]Ich halte es einfach für die Konsequenz aus Zanders
>> Gotteserkenntnis.

Das ist sprachlich heikel. Da er sich nach meiner - offen gestanden nicht
besonders aufmerksamen, aber nun auch schon jahrelangen - Wahrnehmung noch
nie selbstbezogen über welchen Gott auch immer geäußert hat, scheint er
Atheist zu sein und seinen Gott der nichtfordernden Liebe als Beispiel
eines immerhin diskutablen Gottes zu meinen.

Am 11. 11., dennoch völlig ernst gemeint, schrieb ich:

"Das habe ich nie so verstanden, dass er an diesen Gott glaubt. Ich
verstand ihn immer bloß als Gegenbild des nach dem Glauben der Juden,
Christen und Muslime bereits existenten Gottes bzw. als Vorbild für
diesen."

> Wenn eine nichtfordernde Liebe namens Gott nicht jeden liebt, bleibt die
> Frage, was mit den anderen ist.

"Meine Mütze ist klein und grün." Jetzt können wir einen ausgiebigen Thread
über Kleidergrößen vom Zaun brechen. Mein Schwergewicht lag jedoch auf der
Farbe. Ganz ähnlich ist es hier:

Er (und beileibe nicht nur er) bemängelte oft, dass der abrahamitische Gott
verlangt, ihn zu verehren. Je nach Folklore einer Epoche und Region kann
das die Forderung von Opfern bedeuten, in der Frühzeit des Jahwe-Kults
sogar Menschenopfer, 5 Gebete am Tag (Islam), Vermeiden von Schweinefleisch
(Islam, Judentum), kein Sex vor der Ehe etc. pp.

Das war anfangs nur Forderung eines Despoten, dann im "Neuen Bund"
fordernde Liebe, also noch immer die eifersüchtige Diva. Mir scheint, dass
dies Peters Schwerpunkt ist. Das Ding mit der Liebe ist vielleicht darauf
zurückzuführen, dass er als ehemaliger Christ nicht über andere Religionen
reden kann, die diesen Aspekt nicht im Vordergrund haben.

> Das hieße dann, dieser Gott betrachtet sich als für sie nicht zuständig.

Das erachte ich nicht als logische Konsequenz deiner obigen Worte.
Beispiel: Der Staat betrachtet sich für Wohltäter sowie Verbrecher
zuständig.

> Damit geraten wir in die alte dualistische Vorstellung von einer Welt des
> Guten und, als Komplement dieser Menge, einer Welt des Bösen.

Hier geht deine Interpretation von Peters Worten m.E. zu weit. Dergleichen
hat er schlicht und ergreifend nicht gesagt.

Tschüs!
Arnulf

--
Der Beweisgrund von dem Dasein Gottes, den wir geben, ist lediglich darauf
erbauet, weil etwas möglich ist.
Immanuel Kant

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Nov 14, 2021, 5:08:17 PMNov 14
to
Robert K. August faselte völlig off-topic:

> Positiv ist eine _Norm_ hingegen dann, wenn […]

… der Vektor nicht der Nullvektor ist.

Schön, dass wir mal darüber gesprochen haben.


Mit freundlichem Trullala
--
P°intedEars, zwei Drölftel der dag°verwaltung a. D.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages