Meteore am Himmel

18 views
Skip to first unread message

Anne Pfirsich

unread,
Aug 13, 2021, 5:27:12 PMAug 13
to
Dass mensch derzeit so viele Sternschnuppen am Himmel sieht, mag schön
aussehen - aber es zeigt auch, wie sehr die Klimakatastrophe den Himmel
verändert. Dessen müssen wir uns bewusst werden.



--
Anne Pfirsich
Gendertherapeut:inx
Queersozialist:inx
Antirassist:inx
Völkerrechtler:inx
Antikapitalistische Seminare
Freund:in des ÖRR und ÖPNV
geimpft, woke, klimasensibel

Thomas Weisbach

unread,
Aug 16, 2021, 3:51:57 PMAug 16
to
Am 13.08.2021 um 23:27 schrieb Anne Pfirsich:
> Dass mensch derzeit so viele Sternschnuppen am Himmel sieht, mag schön
> aussehen - aber es zeigt auch, wie sehr die Klimakatastrophe den Himmel
> verändert. Dessen müssen wir uns bewusst werden.

ROTFL!
Ich glaube, Du weißt gar nicht, was eine Sternschnuppe ist.
Den Zusammenhang Sternschnuppe - Klimakatastrophe, an der ich im Übrigen
gar nicht zweifel, musst Du mir mal erklären...
--
Tschüß! Thomas

Wendelin Uez

unread,
Aug 16, 2021, 4:12:40 PMAug 16
to

"Anne Pfirsich" <anne-p...@mailinator.com> schrieb im Newsbeitrag
news:sf6o3f$5j9$2...@gioia.aioe.org...
Abi in der Lotterie gewonnen? Wenn jemand meint, Sternschnuppen und
Klimakatastrophe hingen zusammen, dann muß man so etwas annehmen.

Anne Pfirsich

unread,
Aug 16, 2021, 4:52:25 PMAug 16
to
Wendelin Uez wrote:
>
> "Anne Pfirsich" <anne-p...@mailinator.com> schrieb:
>
>> Dass mensch derzeit so viele Sternschnuppen am Himmel sieht, mag schön
>> aussehen - aber es zeigt auch, wie sehr die Klimakatastrophe den Himmel
>> verändert. Dessen müssen wir uns bewusst werden.
>
> Abi in der Lotterie gewonnen? Wenn jemand meint, Sternschnuppen und
> Klimakatastrophe hingen zusammen, dann muß man so etwas annehmen.
>

Hast Du noch nie vom Zusammenhang Kometen-Auftauchen und kommenden
Großen Kriegen gehört? Wir haben da erst letzte Woche wieder in unserem
paranormalen Stuhlkreis darüber debattiert. Himmelserscheinungen sind
ein Abbild unserer Gesellschaft.


--
Anne Pfirsich
Gendertherapeut:inx
Queersozialist:inx
Antirassist:inx
Völkerrechtler:inx
Antikapitalistische Seminare
Freund:in des ÖRR und ÖPNV
geimpft, woke, klimasensibel
She/Her

Edmund Vogelsang

unread,
Aug 16, 2021, 6:25:14 PMAug 16
to
Am 16.08.2021 um 22:52 schrieb Anne Pfirsich:

> in unserem paranormalen Stuhlkreis

Also mein Stuhl ist ganz normal. Allerding mehr wurst- als kreisförmig.

Ist eurer auch so braun?



Edmund

Anne Pfirsich

unread,
Aug 16, 2021, 7:41:54 PMAug 16
to
Du kleiner Hetzer kannst Dir unseren Studienrätinnen-Stuhlkreis gar
nicht vorstellen. Werd erst mal queersozialistisch, dann reden wir weiter.

Hermann Riemann

unread,
Aug 17, 2021, 12:59:49 AMAug 17
to
Am 16.08.21 um 22:52 schrieb Anne Pfirsich:
> Wendelin Uez wrote:
>>
>> "Anne Pfirsich" <anne-p...@mailinator.com> schrieb:
>>
>>> Dass mensch derzeit so viele Sternschnuppen am Himmel sieht, mag schön
>>> aussehen - aber es zeigt auch, wie sehr die Klimakatastrophe den Himmel
>>> verändert.

Sternschnuppenänderungen und Klimaveränderungen hängen damit zusammen,
dass sich in Folge der Klimaänderung ( und CO2) die Temperatur
in einer hohen Luftschicht ändert, und damit ihr Volumen.
Allerdings dürfte das mit guten Instrumenten messbar, aber für Menschen
kaum direkt beobachtbar sein.

Eine Meinung, dass Sternschnuppen Klimakatastrophen verursachen
ist der gleiche Denkfehler, wie wenn man von Unglücken liest,
und meint, weil man das gelesen hat, muss das auch passieren.
> Hast Du noch nie vom Zusammenhang Kometen-Auftauchen und kommenden
> Großen Kriegen gehört?

Der Zusammenhang zwischen Kometen auftauchen und Kriegen
hat nichts mit Physik zu tun.
Er beruht teilweise darauf, das Menschen bei unerklärlichen
Vorgängen Angst bekommen, dann bei einem Führer Schutz suchen,
der gerne seine Macht vergrößern möchte.

Ein Krieg beeinflusst die Kometen so wenig,
wie wenn Du versuchen würdest, einen Stein in die Sonne zu werfen.

> Wir haben da erst letzte Woche wieder in unserem
> paranormalen Stuhlkreis darüber debattiert.

So lange die Telekinese in der Form rein mit Gedanken
einen 1 kg schweren Stein anzuheben nicht funktioniert,
ist es angebracht, Paranormales den Bereich Märchen zuzuordnen.

> Himmelserscheinungen sind ein Abbild unserer Gesellschaft.

Die Dunstglocke über einer Stadt schon.
Sternbilder hypnotisieren funktioniert nur im Traum.

Hermann
der die Erfahrung gemacht hat,
dass bei Wunder es angebracht ist,
nach Fehlerquellen zu suchen.

--
http://www.hermann-riemann.de

Frank Müller

unread,
Aug 17, 2021, 4:10:29 AMAug 17
to
Thomas Weisbach schrieb:

> Ich glaube, Du weißt gar nicht, was eine Sternschnuppe ist.
> Den Zusammenhang Sternschnuppe - Klimakatastrophe, an der ich im Übrigen
> gar nicht zweifel, musst Du mir mal erklären...

Früher soll mal ein Meteoriteneinschlag eine Eiszeit ausgelöst haben...

Klaus Meinhard

unread,
Aug 17, 2021, 6:01:01 AMAug 17
to
Am 17.08.2021 um 06:59 schrieb Hermann Riemann:

<langes Quote und Antwort gelöscht>

Da freut sich der blöde Troll aber, das Du Dich so lang und ernsthaft
mit seinem provozierenden Quatsch beschäftigt hast.

--
Mit freundlichen Grüßen,

* Klaus Meinhard *

Anne Pfirsich

unread,
Aug 17, 2021, 4:04:04 PMAug 17
to
Klaus Meinhard wrote:
> Am 17.08.2021 um 06:59 schrieb Hermann Riemann:
>
> <langes Quote und Antwort gelöscht>
>
> Da freut sich der blöde Troll aber, das Du Dich so lang und ernsthaft
> mit seinem provozierenden Quatsch beschäftigt hast.
>


Die Korrelation zwischen zunehmendem Mond und steigender Libido kannst
Du aber kaum abstreiten. Oder bist Du schon so alt und weiß, dass gar
nix mehr geht?

Siegfrid Breuer

unread,
Aug 17, 2021, 4:37:36 PMAug 17
to
anne-p...@mailinator.com (Anne Pfirsich) schrieb:

> Die Korrelation zwischen zunehmendem Mond und steigender Libido
> kannst Du aber kaum abstreiten.

Schueppchen hat immer Vollmond, was das angeht.

--
> Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$.d...@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>

Karl Schippe

unread,
Aug 17, 2021, 4:49:11 PMAug 17
to
On 17.08.2021 22:37, Siegfrid Breuer wrote:
> anne-p...@mailinator.com (Anne Pfirsich) schrieb:
>
>> Die Korrelation zwischen zunehmendem Mond und steigender Libido
>> kannst Du aber kaum abstreiten.
>
> Schueppchen hat immer Vollmond, was das angeht.
>

Nachmaulen müssen, Mütterchen Funzeldocht? :-)

Berta Babane

unread,
Aug 18, 2021, 2:33:30 AMAug 18
to
Am 13.08.21 um 23:27 Uhr Anne Pfirsich schrieb:

> Dass mensch derzeit so viele Sternschnuppen am Himmel sieht, mag schön
> aussehen - aber es zeigt auch, wie sehr die Klimakatastrophe den Himmel
> verändert.

Da has’n Arsch auf!

Klaus Meinhard

unread,
Aug 18, 2021, 3:35:28 AMAug 18
to
Am 17.08.2021 um 22:04 schrieb Anne Pfirsich:

<Trollinhalt gelöscht>

Eins deiner blöden Pseudonyme mehr, unter denen Du in meinen Filter
wanderst.

Schabracken-Dompteur

unread,
Aug 18, 2021, 9:44:19 AMAug 18
to
a...@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3Cbu3ok...@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>

> Da has?n Arsch auf!

Und Du dumme Funz heut ne Banane drin?

Vergiss aber nicht, noch Deine Doenekes zu belegen, Dreckfotze:

<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3Ci1j4p...@mid.individual.net%3E>

Und solange Du die nicht oeffentlich widerrufst, nenne ich Dich ein
verlogenes kriminelles Stueck Scheisse, Du dummes Drecksvieh!

--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
[Schnatterliese Erika Ciesla pflegt ihr Drecksnaturell mit Unterstellungen:
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3Caupu6...@mid.individual.net%3E>]
> Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
> Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
> Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>

Reinhold Pferrer

unread,
Aug 18, 2021, 10:04:50 AMAug 18
to
Am 18.08.2021 um 08:33 schrieb Berta Babane:

Nomen est Omen? Oder einfach noch zu blöde das Wort "Banane" richtig zu
schreiben?

Karl Schippe

unread,
Aug 18, 2021, 10:05:29 AMAug 18
to
On 18.08.2021 15:44, Schabracken-Dompteur wrote:

>> Da has?n Arsch auf!

> Und Du dumme Funz heut ne Banane drin?

Traktierste deinen Funzeldocht, während du so was schreibst, Gluckelchen?

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Aug 31, 2021, 10:37:37 PMAug 31
to
Hermann Riemann wrote:

> Am 16.08.21 um 22:52 schrieb Anne Pfirsich:
>> Wendelin Uez wrote:
>>> "Anne Pfirsich" <anne-p...@mailinator.com> schrieb:
>>>> Dass mensch derzeit so viele Sternschnuppen am Himmel sieht, mag schön
>>>> aussehen - aber es zeigt auch, wie sehr die Klimakatastrophe den Himmel
>>>> verändert.
>
> Sternschnuppenänderungen und Klimaveränderungen hängen damit zusammen,
> dass sich in Folge der Klimaänderung ( und CO2) die Temperatur
> in einer hohen Luftschicht ändert, und damit ihr Volumen.

Zumindest was den Klimawandel betrifft (und den Wahrheitsgehalt der ersteren
Behauptung mag ich auch stark bedreifeln): Nein, das ist grober Unfug.

Die Emission von Gasen mit zweiatomigen Molekülen, die aus verschiedenen
Atomen bestehen, und mit drei- oder mehratomigen Molekülen – wie CO₂ –, die
deshalb Infrarotstrahlung absorbieren können, von der Oberfläche in die
Atmosphäre sorgt vielmehr dafür, dass die gesamte Atmosphäre mehr
Infrarotstrahlung absorbiert und Richtung Oberfläche emittiert/reflektiert.
Dadurch kann weniger Wärme ins Weltall abgegeben werden: Die Atmosphäre
heizt sich auf, und zwar vor allem die _unterste_ Schicht, die Troposphäre,
in der das Wetter- und Klimageschehen stattfindet, sowie die Oberfläche
selbst. Dies heisst Treibhauseffekt.

Siehe auch:

Krauss, Lawrence M. (2021): “The Physics of Climate Change” (öffentliche
Online-Vorlesung), <https://www.youtube.com/watch?v=lApLD5g1Nrs>.

--
PointedEars
<https://github.com/PointedEars> | <http://PointedEars.de/wsvn/>
Twitter: @PointedEars2
Please do not cc me. /Bitte keine Kopien per E-Mail.

stefan

unread,
Sep 1, 2021, 1:00:21 AMSep 1
to
Am 01.09.2021 um 04:37 schrieb Thomas 'PointedEars' Lahn:

> Die Emission von Gasen mit zweiatomigen Molekülen, die aus verschiedenen
> Atomen bestehen, und mit drei- oder mehratomigen Molekülen – wie CO₂ –, die
> deshalb Infrarotstrahlung absorbieren können, von der Oberfläche in die
> Atmosphäre sorgt vielmehr dafür, dass die gesamte Atmosphäre mehr
> Infrarotstrahlung absorbiert und Richtung Oberfläche emittiert/reflektiert.
> Dadurch kann weniger Wärme ins Weltall abgegeben werden: Die Atmosphäre
> heizt sich auf, und zwar vor allem die _unterste_ Schicht, die Troposphäre,
> in der das Wetter- und Klimageschehen stattfindet, sowie die Oberfläche
> selbst. Dies heisst Treibhauseffekt.

Dumm nur, dass bereits bei der aktuellen CO2 Konzentration nach 100m
rund 90% der Strahlung, die vom CO2 absorbiert werden kann, absorbiert
wurde.

Es bleibt als in 100m Höhe noch 10% der Strahlungsleistung, die vom
Boden abgestrahlt wurde, in 200m Höhe noch 1% und an der Spitze des
Eifelturms (324 m) weniger als 0,1%.

Wenn wir die CO2 Konzentration weiter erhöhen passiert also:

---> gar nichts

Jedenfalls in Bezug auf die IR-Strahlung bzw. in Bezug auf den
Wärmetransport durch IR Strahlung vom Boden ins All.

>
> Siehe auch:
>
> Krauss, Lawrence M. (2021): “The Physics of Climate Change” (öffentliche
> Online-Vorlesung), <https://www.youtube.com/watch?v=lApLD5g1Nrs>.
>

https://de.wikipedia.org/wiki/Lawrence_Krauss

"Lawrence Maxwell Krauss (* 27. Mai 1954 in New York City) ist ein
US-amerikanischer theoretischer Physiker, der sich insbesondere mit
Kosmologie beschäftigt. Er ist Autor mehrerer Bestseller, darunter The
Physics of Star Trek."

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Sep 1, 2021, 7:44:05 AMSep 1
to
stefan wrote:
^^^^^^
Wer?

> Am 01.09.2021 um 04:37 schrieb Thomas 'PointedEars' Lahn:
>> Die Emission von Gasen mit zweiatomigen Molekülen, die aus verschiedenen
>> Atomen bestehen, und mit drei- oder mehratomigen Molekülen – wie CO₂ –,
>> die deshalb Infrarotstrahlung absorbieren können, von der Oberfläche in
>> die Atmosphäre sorgt vielmehr dafür, dass die gesamte Atmosphäre mehr
>> Infrarotstrahlung absorbiert und Richtung Oberfläche
>> emittiert/reflektiert. Dadurch kann weniger Wärme ins Weltall abgegeben
>> werden: Die Atmosphäre heizt sich auf, und zwar vor allem die _unterste_
>> Schicht, die Troposphäre, in der das Wetter- und Klimageschehen
>> stattfindet, sowie die Oberfläche
>> selbst. Dies heisst Treibhauseffekt.
>
> Dumm nur, dass bereits bei der aktuellen CO2 Konzentration nach 100m
> rund 90% der Strahlung, die vom CO2 absorbiert werden kann, absorbiert
> wurde.

Wie kommst Du auf dies schmale Brett?

> Es bleibt als in 100m Höhe noch 10% der Strahlungsleistung, die vom
> Boden abgestrahlt wurde, in 200m Höhe noch 1% und an der Spitze des
> Eifelturms (324 m) weniger als 0,1%.

Ex also quodlibet.

> Wenn wir die CO2 Konzentration weiter erhöhen passiert also:
>
> ---> gar nichts

Falsch. Wie Du auch der referenzierten Vorlesung entnehmen kannst: Mit
zunehmender Sättigung eines Volumens durch ein Treibhausgas wird in diesem
auch ein grösserer Frequenzbereich elektromagnetischer Strahlung absorbiert.

> Jedenfalls in Bezug auf die IR-Strahlung bzw. in Bezug auf den
> Wärmetransport durch IR Strahlung vom Boden ins All.

Auch falsch.

>> Siehe auch:
>>
>> Krauss, Lawrence M. (2021): “The Physics of Climate Change” (öffentliche
>> Online-Vorlesung), <https://www.youtube.com/watch?v=lApLD5g1Nrs>.
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Lawrence_Krauss
>
> "Lawrence Maxwell Krauss (* 27. Mai 1954 in New York City) ist ein
> US-amerikanischer theoretischer Physiker, der sich insbesondere mit
> Kosmologie beschäftigt. Er ist Autor mehrerer Bestseller, darunter The
> Physics of Star Trek."

Ich weiss (ich kenne ihn inzwischen sogar persönlich, da ich im Anschluss an
die referenzierte Vorlesung Gelegenheit zu einem Gespräch in kleinerer
Online-Runde hatte). Na und?

Du hast die referenzierte Vorlesung offenbar gar nicht gesehen.

Reinhardt Behm

unread,
Sep 1, 2021, 9:07:01 AMSep 1
to
On Wed, 01 Sep 2021 13:44:03 +0200, Thomas 'PointedEars' Lahn wrote:

> stefan wrote:
> ^^^^^^
> Wer?
>
>> Am 01.09.2021 um 04:37 schrieb Thomas 'PointedEars' Lahn:
>>> Die Emission von Gasen mit zweiatomigen Molekülen, die aus
>>> verschiedenen Atomen bestehen, und mit drei- oder mehratomigen
>>> Molekülen – wie CO₂ –,
>>> die deshalb Infrarotstrahlung absorbieren können, von der Oberfläche
>>> in die Atmosphäre sorgt vielmehr dafür, dass die gesamte Atmosphäre
>>> mehr Infrarotstrahlung absorbiert und Richtung Oberfläche
>>> emittiert/reflektiert. Dadurch kann weniger Wärme ins Weltall
>>> abgegeben werden: Die Atmosphäre heizt sich auf, und zwar vor allem
>>> die _unterste_ Schicht, die Troposphäre, in der das Wetter- und
>>> Klimageschehen stattfindet, sowie die Oberfläche selbst. Dies heisst
>>> Treibhauseffekt.
>>
>> Dumm nur, dass bereits bei der aktuellen CO2 Konzentration nach 100m
>> rund 90% der Strahlung, die vom CO2 absorbiert werden kann, absorbiert
>> wurde.
>
> Wie kommst Du auf dies schmale Brett?

Dunning-Krueger at work. Er plappert halt nach, was er auf irgendwelchen
Lügenseiten wie EIKE findet, ohne darüber nachzudenken.
Wenn man annimmt, seine Behauptung würde stimmen, würde dies bedeuten,
dass keine Wärmestrahlung die Erde verlässt. Bei einem Energiefluss der
Sonne auf die Erde von rund 1kW/m² würde die Erde sich also die ganze
Zeit gewaltig aufheizen ohne jemals diese Energie abzugeben. Es müsste
also ziemlich heiß sein und ständig steigend.
Wärmestrahlung der Sonne würde auch die Erdoberfläche nicht erreichen,
warum fühlt es sich bei Sonnenschein nur so warm an?

Carla Schneider

unread,
Sep 2, 2021, 2:45:04 AMSep 2
to
Reinhardt Behm wrote:
>
> On Wed, 01 Sep 2021 13:44:03 +0200, Thomas 'PointedEars' Lahn wrote:
>
> > stefan wrote:
> > ^^^^^^
> > Wer?
> >
> >> Am 01.09.2021 um 04:37 schrieb Thomas 'PointedEars' Lahn:
> >>> Die Emission von Gasen mit zweiatomigen Molekülen, die aus
> >>> verschiedenen Atomen bestehen, und mit drei- oder mehratomigen
> >>> Molekülen ? wie CO? ?,
> >>> die deshalb Infrarotstrahlung absorbieren können, von der Oberfläche
> >>> in die Atmosphäre sorgt vielmehr dafür, dass die gesamte Atmosphäre
> >>> mehr Infrarotstrahlung absorbiert und Richtung Oberfläche
> >>> emittiert/reflektiert. Dadurch kann weniger Wärme ins Weltall
> >>> abgegeben werden: Die Atmosphäre heizt sich auf, und zwar vor allem
> >>> die _unterste_ Schicht, die Troposphäre, in der das Wetter- und
> >>> Klimageschehen stattfindet, sowie die Oberfläche selbst. Dies heisst
> >>> Treibhauseffekt.
> >>
> >> Dumm nur, dass bereits bei der aktuellen CO2 Konzentration nach 100m
> >> rund 90% der Strahlung, die vom CO2 absorbiert werden kann, absorbiert
> >> wurde.
> >
> > Wie kommst Du auf dies schmale Brett?
>
> Dunning-Krueger at work. Er plappert halt nach, was er auf irgendwelchen
> Lügenseiten wie EIKE findet, ohne darüber nachzudenken.
> Wenn man annimmt, seine Behauptung würde stimmen, würde dies bedeuten,
> dass keine Wärmestrahlung die Erde verlässt.

Das wuerde das nicht bedeuten, denn erstens sind die Absorbtionsbanden nur ein Teil
des Infrarotspektrums, der Rest ist davon nicht betroffen, und zweitens
wird von der hoeheren Atmosphaere durchaus Waermestrahlung im Bereich der CO2 Absorbtionsbanden
abgestrahlt, nur weniger als am Boden weil es dort oben kaelter ist.


> Bei einem Energiefluss der
> Sonne auf die Erde von rund 1kW/m² würde die Erde sich also die ganze
> Zeit gewaltig aufheizen ohne jemals diese Energie abzugeben. Es müsste
> also ziemlich heiß sein und ständig steigend.
> Wärmestrahlung der Sonne würde auch die Erdoberfläche nicht erreichen,
> warum fühlt es sich bei Sonnenschein nur so warm an?

Das sollte fuer einen Physikstudenten eigentlich kein Raetsel sein:
Auch Strahlenquellen im sichtbaren Licht die NULL Waermestrahlung enthalten,
fuehlen sich warm an weil die Strahlung auf der Oberflaeche der Haut absorbiert
und in Waerme umgewandelt wird.

>
> >
> >> Es bleibt als in 100m Höhe noch 10% der Strahlungsleistung, die vom
> >> Boden abgestrahlt wurde, in 200m Höhe noch 1% und an der Spitze des
> >> Eifelturms (324 m) weniger als 0,1%.
> >
> > Ex also quodlibet.

Die Zahlen koennten stimmen, aber eben nur fuer den Wellenlaengenbereich
in dem CO2 absorbiert.
Aber trotzdem ist auf der Eifelturmspitze aehnlich viel dieser Strahlung
wie am Boden, sie kommt nur nicht vom Boden sondern aus der Atmosphaere in naeheren Umkreis.

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Sep 2, 2021, 2:47:13 PMSep 2
to
Reinhardt Behm wrote:

> On Wed, 01 Sep 2021 13:44:03 +0200, Thomas 'PointedEars' Lahn wrote:
>> stefan wrote:
>>> Am 01.09.2021 um 04:37 schrieb Thomas 'PointedEars' Lahn:
>>>> Die Emission von Gasen mit zweiatomigen Molekülen, die aus
>>>> verschiedenen Atomen bestehen, und mit drei- oder mehratomigen
>>>> Molekülen – wie CO₂ –,
>>>> die deshalb Infrarotstrahlung absorbieren können, von der Oberfläche
>>>> in die Atmosphäre sorgt vielmehr dafür, dass die gesamte Atmosphäre
>>>> mehr Infrarotstrahlung absorbiert und Richtung Oberfläche
>>>> emittiert/reflektiert. Dadurch kann weniger Wärme ins Weltall
>>>> abgegeben werden: Die Atmosphäre heizt sich auf, und zwar vor allem
>>>> die _unterste_ Schicht, die Troposphäre, in der das Wetter- und
>>>> Klimageschehen stattfindet, sowie die Oberfläche selbst. Dies heisst
>>>> Treibhauseffekt.
>>> Dumm nur, dass bereits bei der aktuellen CO2 Konzentration nach 100m
>>> rund 90% der Strahlung, die vom CO2 absorbiert werden kann, absorbiert
>>> wurde.
>> Wie kommst Du auf dies schmale Brett?
>
> Dunning-Krueger at work. Er plappert halt nach, was er auf irgendwelchen
> Lügenseiten wie EIKE findet, ohne darüber nachzudenken.

ACK.

> Wenn man annimmt, seine Behauptung würde stimmen, würde dies bedeuten,
> dass keine Wärmestrahlung die Erde verlässt. Bei einem Energiefluss der
> Sonne auf die Erde von rund 1kW/m² würde die Erde sich also die ganze
> Zeit gewaltig aufheizen ohne jemals diese Energie abzugeben. Es müsste
> also ziemlich heiß sein und ständig steigend.

Gutes Argument.

> Wärmestrahlung der Sonne würde auch die Erdoberfläche nicht erreichen,
> warum fühlt es sich bei Sonnenschein nur so warm an?

Das ist (dann) aber kein gutes Argument, denn tatsächlich kommt
(erfreulicherweise) kaum Infrarotstrahlung (diese als „Wärmestrahlung“ zu
bezeichnen, halte ich für irreführend) *von der Sonne* *auf dem Boden* an.
Wäre es anders, dann würden wir hier wohl tatsächlich gebraten:

<https://en.wikipedia.org/wiki/Atmosphere_of_Earth#/media/File:Atmospheric_electromagnetic_opacity.svg>

Das Gefühl bzw. die Wahrnehmung des warmen Sonnenscheins entsteht
stattdessen, wenn die Haut, nachdem sie (wie der Boden) *kurzwellige*
Sonnenstrahlung (sichtbares Licht und UV-A/B) absorbiert hat, und evtl. auch
wenn die Haut die aufgenommene Energie teilweise (genau wie der Boden) in
Form von langwelliger Infrarotstrahlung wieder *emittiert*:

<https://de.wikipedia.org/wiki/Thermorezeption>

[Entsprechend fühlen sich bei Sonnenbrand die "verbrannten" Stellen noch
längere Zeit, nachdem *keine* Sonnenstrahlung mehr auf sie getroffen
ist, heiss an. Kann ich nach dummerweise relativ ungeschütztem
mehrstündigen Sitzen in der Sonne während der letzten Sonnenfinsternis
aus eigener Erfahrung bestätigen :'-) ]

Genau dieses Wechselspiel von Absorption und Emission verursacht ja den
Treibhauseffekt (siehe Vorlesung). Bereits natürlicherweise (deshalb ist –
wie ich schonmal schrieb – die mittlere terrestrische Oberflächentemperatur
nicht ≈ −19 °C, sondern ≈ 14 °C und von flüssigem Wasser abhängiges Leben
ist möglich), aber verstärkt durch zusätzliche Emissionen (von CH₄, CO₂
etc.) aufgrund menschlicher Aktivität (deshalb inzwischen ≈ 15 °C und mehr;
ab ≈ 15.5 °C wird’s kritisch).

> [Fullquote]

Bitte zitier nur das notwendige Minimum.

Carla Schneider

unread,
Sep 4, 2021, 2:25:39 AMSep 4
to
Thomas 'PointedEars' Lahn wrote:
>
> Reinhardt Behm wrote:
>
> > On Wed, 01 Sep 2021 13:44:03 +0200, Thomas 'PointedEars' Lahn wrote:
> >> stefan wrote:
> >>> Am 01.09.2021 um 04:37 schrieb Thomas 'PointedEars' Lahn:
> >>>> Die Emission von Gasen mit zweiatomigen Molekülen, die aus
> >>>> verschiedenen Atomen bestehen, und mit drei- oder mehratomigen
> >>>> Molekülen ? wie CO? ?,
> >>>> die deshalb Infrarotstrahlung absorbieren können, von der Oberfläche
> >>>> in die Atmosphäre sorgt vielmehr dafür, dass die gesamte Atmosphäre
> >>>> mehr Infrarotstrahlung absorbiert und Richtung Oberfläche
> >>>> emittiert/reflektiert. Dadurch kann weniger Wärme ins Weltall
> >>>> abgegeben werden: Die Atmosphäre heizt sich auf, und zwar vor allem
> >>>> die _unterste_ Schicht, die Troposphäre, in der das Wetter- und
> >>>> Klimageschehen stattfindet, sowie die Oberfläche selbst. Dies heisst
> >>>> Treibhauseffekt.
> >>> Dumm nur, dass bereits bei der aktuellen CO2 Konzentration nach 100m
> >>> rund 90% der Strahlung, die vom CO2 absorbiert werden kann, absorbiert
> >>> wurde.
> >> Wie kommst Du auf dies schmale Brett?
> >
> > Dunning-Krueger at work. Er plappert halt nach, was er auf irgendwelchen
> > Lügenseiten wie EIKE findet, ohne darüber nachzudenken.
>
> ACK.
>
> > Wenn man annimmt, seine Behauptung würde stimmen, würde dies bedeuten,
> > dass keine Wärmestrahlung die Erde verlässt. Bei einem Energiefluss der
> > Sonne auf die Erde von rund 1kW/m² würde die Erde sich also die ganze
> > Zeit gewaltig aufheizen ohne jemals diese Energie abzugeben. Es müsste
> > also ziemlich heiß sein und ständig steigend.
>
> Gutes Argument.
Nein weil ja die CO2 Absorbtion nur einen Bruchteil des Infrarotspektrums ueberdeckt.
Im Rest des Spektrums wird weiterhin Waerme auch vom Boden abgestrahlt.
Aber selbst wenn eine Abstrahlung vom Boden in den Weltraum voellig unmoeglich
waere weil die Atmosphaere im gesamten relevanten IR Spektrum undurchlaessig ist
wuerde weiterhin von der Oberseite der Atmosphaere abgestrahlt wohin die Waerme durch Konvektion
transportiert wird.

>
> > Wärmestrahlung der Sonne würde auch die Erdoberfläche nicht erreichen,
> > warum fühlt es sich bei Sonnenschein nur so warm an?
>
> Das ist (dann) aber kein gutes Argument, denn tatsächlich kommt
> (erfreulicherweise) kaum Infrarotstrahlung (diese als ?Wärmestrahlung? zu
> bezeichnen, halte ich für irreführend) *von der Sonne* *auf dem Boden* an.

Genaugenommen ist ja fast alles was von der Sonne kommt Waermestrahlung, auch das sichtbare
und das Ultraviolette, denn das Sonnenspektrum ist nicht weit weg vom Spektrum eines
schwarzen Koerpers bei etwa 5500K Temperatur.
Mit Waermestrahlung bezeichnet man aber normalerweise nur den Teil des Infraroten der von
Waermestrahlern abgegeben wird die so kalt sind dass sie kein sichtbares Licht mehr abgeben,
also unterhalb von 400°C.


> Wäre es anders, dann würden wir hier wohl tatsächlich gebraten:
>
> <https://en.wikipedia.org/wiki/Atmosphere_of_Earth#/media/File:Atmospheric_electromagnetic_opacity.svg>

Aber sicher mit nicht mehr als:
https://en.wikipedia.org/wiki/Solar_constant
----
(roughly 1.362 kW/m2)
...
Thus the solar energy arriving at the surface with the sun directly overhead can
vary from 550 W/m2 with cirrus clouds to 1025 W/m2 with a clear sky.
----

Ein Teil der von der Atmosphaere geschluckten Strahlung ist Ultraviolett, d.h.
nur ein Teil der 30% Unterschied gehen aufs Konto des Infraroten.
Das ist also nicht besonders viel.

>
>

Reinhardt Behm

unread,
Sep 4, 2021, 9:39:31 AMSep 4
to
On Sat, 04 Sep 2021 08:29:45 +0200, Carla Schneider wrote:

> Nein weil ja die CO2 Absorbtion nur einen Bruchteil des
> Infrarotspektrums ueberdeckt.
> Im Rest des Spektrums wird weiterhin Waerme auch vom Boden abgestrahlt.
> Aber selbst wenn eine Abstrahlung vom Boden in den Weltraum voellig
> unmoeglich waere weil die Atmosphaere im gesamten relevanten IR
> Spektrum undurchlaessig ist wuerde weiterhin von der Oberseite der
> Atmosphaere abgestrahlt wohin die Waerme durch Konvektion transportiert
> wird.

Dies würde aber wesentlich langsamer erfolgen und nur bei wesentlich
höherer Bodentemperatur zum Strahlungsgleichgewicht führen.

Thomas 'PointedEars' Lahn

unread,
Sep 4, 2021, 2:47:34 PMSep 4
to
Reinhardt Behm wrote:

> On Sat, 04 Sep 2021 08:29:45 +0200, Carla Schneider wrote:
>> [Thomas 'PointedEars' Lahn wrote: ]
>>> Reinhardt Behm wrote:
>>>> Wenn man annimmt, seine Behauptung würde stimmen, würde dies bedeuten,
>>>> dass keine Wärmestrahlung die Erde verlässt. Bei einem Energiefluss der
>>>> Sonne auf die Erde von rund 1kW/m² würde die Erde sich also die ganze
>>>> Zeit gewaltig aufheizen ohne jemals diese Energie abzugeben. Es müsste
>>>> also ziemlich heiß sein und ständig steigend.
>>>
>>> Gutes Argument.
>> Nein weil ja die CO2 Absorbtion nur einen Bruchteil des
>> Infrarotspektrums ueberdeckt.

(Gemeint war wohl: _Absorption_ und _abdeckt_)

Falsch.

1. Wie breit das Absorptionsspektrum eines Treibhausgases ist, hängt auch
von seiner Konzentration ab (siehe Vorlesung).

2. Auch ein ständig absorbierter Bruchteil der emittierten Infrarotstrahlung
würde dann für eine solche unmittelbarere Erwärmung der Oberfläche
sorgen. Es würde nur länger dauern als wenn mehr absorbiert werden
würde.

>> Im Rest des Spektrums wird weiterhin Waerme auch vom Boden abgestrahlt.
>> Aber selbst wenn eine Abstrahlung vom Boden in den Weltraum voellig
>> unmoeglich waere weil die Atmosphaere im gesamten relevanten IR
>> Spektrum undurchlaessig ist wuerde weiterhin von der Oberseite der
>> Atmosphaere abgestrahlt wohin die Waerme durch Konvektion transportiert
>> wird.

Irrelevant.

Carla Schneider

unread,
Sep 5, 2021, 6:27:51 AMSep 5
to
Teilweise ist es ja auf der Erde so - nennt sich Treibhauseffekt.
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages