Google Groups no longer supports new Usenet posts or subscriptions. Historical content remains viewable.
Dismiss

Mares Revision selbermachen

1,048 views
Skip to first unread message

Kai Reichelt

unread,
Nov 9, 2001, 8:17:01 AM11/9/01
to
Hallo Schrauber!
Da mir die Revisionen an meinen Automaten 1.Stufe MR22
2. Stufe Abyss und XL (Okto) zu teuer sind suche ich jemanden
der Mares Revisionsunterlagen rumliegen hat bzw. es mir erklären kann.
Ich weiss das man dafür etwas Spezialwerkzeug braucht auch dafür braeuchte
ich eine günstige Bezugsquelle oder die Maße zum nachfertigen lassen.
-Ach so eine Quelle für die Revisionskitts währe auch super.
Wem die NG für solche Infos zu heiss ist bitte auch per PM.
Mfg.
Kai Reichelt


Olli B.

unread,
Nov 9, 2001, 4:25:02 PM11/9/01
to
Mein Tipp:

Lass es !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

einer der es Gut meint.

Olli

--
Oliver Blömeke
bre...@web.de
"Kai Reichelt" <kaire...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:3bebd75f$0$148$9b62...@news.freenet.de...

Joachim Warner

unread,
Nov 9, 2001, 6:41:49 PM11/9/01
to

Kai Reichelt schrieb:


>
> Hallo Schrauber!
> Da mir die Revisionen an meinen Automaten 1.Stufe MR22
> 2. Stufe Abyss und XL (Okto) zu teuer sind suche ich jemanden
> der Mares Revisionsunterlagen rumliegen hat bzw. es mir erklären kann.

Laß die Finger davon, wenn du keine Detailkenntnis hast! Und kein
seriöser Händler wird dir Teile für 1. Stufen verkaufen.

Außerdem: Abgesehen von den Spezialwerkzeugen kostet allein das
(unverzichtbare) Ultraschallbad nebst Reinigerkonzentrat ab ca. 400 DM.

Was machst du denn an deinem Auto selbst? Und da kostet eine
Werkstattstunde mehr als eine gute Automatenrevision, aber das zahlst du
bestimmt gern - ist ja dein Auto und nicht bloß ein popeliger
Atemregler, an dessen Funktion auch nur dein Leben hängt!

Rechne doch mal die angeblich so teure Revision in DM/Tauchgang um. Dann
ist jede Dose Deko-Billigbier von der Tanke teurer.

Joachim

Kai Reichelt

unread,
Nov 9, 2001, 8:40:31 PM11/9/01
to
> Laß die Finger davon, wenn du keine Detailkenntnis hast! Und kein
> seriöser Händler wird dir Teile für 1. Stufen verkaufen
>
> Außerdem: Abgesehen von den Spezialwerkzeugen kostet allein das
> (unverzichtbare) Ultraschallbad nebst Reinigerkonzentrat ab ca. 400 DM.

Ultraschallbad hab ich schon -habe auch mal eine Revision mit meinem
Händler gemacht (...Speciality)-konnte mir allerdings nicht alles merken.
ach übrigens :
der hatte kein Ultraschallbad er benutzte Essig!
By Kai

Ralph Rueffert

unread,
Nov 9, 2001, 10:09:03 AM11/9/01
to
wenn die Kosten der revision dir kopfzerbrechen ist Tauchen vieleicht eh
nicht der richtige Sport für dich...

An den Automaten und der anderen Ausrüstung von der das eigene Leben abhängt
sollte man eigentlich nur aus einem Grund selber rumschrauben: Wissen, und
nicht glauben oder hoffen, dass alles so funktioniert wie es sollte.

sofern du regelmässig mit deinen automaten im Wasser bist und dieses nicht
allzuverdreckt ist solltest du meiner meinung nach auch die Finger von einer
Revision lassen. dieses Garantiegefasel ist eh augenauswischerei und bringt
dir unterwasser garnichts. durch die rumschrauberei geht eigentlich nur mehr
kaputt als das es was bringt. es sollte, solange das teil funktioniert, ein
regelmässiger blick auf die membran und den allgemeinen zustand ausreichen.
vorher tät ich da gornix machen.

soviel dazu... nun zum geldsparen durch selberfrickeln: sie einfach mal zu,
wie jemand professionell deinen oder einen anderen automaten wartet... und
dann siehst du, was du da alles brauchst und ob das wirklich günstiger ist
selber zu basteln

ralph


Alexander Lamers

unread,
Nov 10, 2001, 11:32:51 AM11/10/01
to
Vielleicht solltest Du dir überlegen ob Tauchen überhaupt was für Dich ist.
Unser Sport ist nun mal teuer.

"Kai Reichelt" <kaire...@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:3bebd75f$0$148$9b62...@news.freenet.de...

Kai Glanz

unread,
Nov 10, 2001, 12:17:18 PM11/10/01
to
Hallo Alexander,

"Alexander Lamers" <alexl...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:9sjkqm$773$04$1...@news.t-online.com...


> Vielleicht solltest Du dir überlegen ob Tauchen überhaupt was für Dich
ist.
> Unser Sport ist nun mal teuer.

oho, bin ich jetzt in einem elitären club der nur für auserwählte reiche
fuzzis ist? dann habe ich vielleicht doch den falschen sport erwischt, weil
ich bin alles andere als reich oder vermögend.

Grüße

Kai


Peter Rachow

unread,
Nov 10, 2001, 12:37:46 PM11/10/01
to
Hallo Kai,

>oho, bin ich jetzt in einem elitären club der nur für auserwählte
>reiche fuzzis ist? dann habe ich vielleicht doch den falschen
>sport erwischt, weil ich bin alles andere als reich oder vermögend.

Musst Du auch nicht sein. Natürlich, wer wegen jedem kleinen Problem in den
Tauchladen läuft anstatt sich zu überlegen, wie man es selbst hinkriegen
kann, wer alle paar Tage was Neues konsumieren oder Tausende von Mark für
unnütze Kurse beim örtlichen 5-Star-Center lassen will, der sollte schon
über ein gut gefülltes Bankkonto verfügen.

Man kann den Tauchsport aber auch anders betreiben: Mit kleiner Ausrüstung,
mit ein wenig Geschick im Selbermachen (also ohne 2 linke Hände) und nicht
jedes Jahr 3 mal auf die Malediven fliegen. Wenn man so an die Sache
rangeht, seine Ausrüstung richtig pflegt und Reparaturen soweit als möglich
selbst erledigt, ist Tauchen nicht teurer als andere
Freizeitbeschäftigungen.

Wie viele Dinge im Leben: Man kann viel oder wenig Geld ausgeben: Alles eine
Frage der Bedürfnisse und der Art sie zu realisieren oder eben nicht.

mfg

Peter
--
http://www.peter-rachow.de

Alexander Lamers

unread,
Nov 10, 2001, 12:38:12 PM11/10/01
to
Hallo Kai!
Ich wollte damit keinesfalls sagen, das Tauchen nur was für Reiche ist.
Tauchen ist nun mal teurer als andere Sportarten. Und wenn jemand denkt das
er die 100,- bis 150DM für eine vernünftige Automatenrevision lieber sparen
will, dann sollte er besser mit dem Tauchen aufhöhren.
"Kai Glanz" <Kai....@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag
news:9sjneu$13o0l6$1...@ID-40038.news.dfncis.de...

Stefan Franz

unread,
Nov 10, 2001, 12:51:58 PM11/10/01
to
Hallo Kai,

Kai Glanz schrieb:

> oho, bin ich jetzt in einem elitären club der nur für auserwählte reiche
> fuzzis ist? dann habe ich vielleicht doch den falschen sport erwischt, weil
> ich bin alles andere als reich oder vermögend.

Tauchen kostet eine Stange Geld, ist aber IMHO auch alles eine Frage
der Einteilung und Setzung von Prioritäten. Auch während meines
(selbst finanzierten) Studiums war das Tauchen immer irgendwie
machbar...

Zum Thema Revisionen:
"Geldsparen wollen" sollte IMO nicht der Auslöser für eigene
Revisionen sein, sondern Spaß und Interesse an der Technik, gepaart
mit einem soliden Hintergrundwissen, das Ganze dann noch verbunden mit
einem großes Verantwortungsgefühl sich selbst und seinen Tauchpartnern
gegenüber.
Wenn das alles vorhanden ist, steht Eigenwartungen IMHO nichts im Weg,
ich warte meine Regler (fast) von Anfang an selbst.

Wenn du allerdings die Materie nicht beherrschst wird aus "Geldsparen
wollen" schnell "verkorkste 1. Stufe wegschmeissen" oder
schlimmeres...


Viele Grüße

Stefan

P.S. Beim MR22 kann ich dir nicht weiterhelfen, tauche selbst nur
Apeks

Stefan Franz

unread,
Nov 10, 2001, 12:56:34 PM11/10/01
to
Hallo Alexander,

Alexander Lamers schrieb:


> Und wenn jemand denkt das er die 100,- bis 150DM für eine
> vernünftige Automatenrevision lieber sparen will

wenn man im sog. Fachhandel für diese Summen nur immer auch eine
"vernünftige Revision" bekommen würde... )-:

Gruß

Stefan

Michael Ohlhorst

unread,
Nov 10, 2001, 2:15:53 PM11/10/01
to
Hallo Alexander,

> Ich wollte damit keinesfalls sagen, das Tauchen nur was für Reiche ist.
> Tauchen ist nun mal teurer als andere Sportarten. Und wenn jemand denkt
das
> er die 100,- bis 150DM für eine vernünftige Automatenrevision lieber
sparen
> will, dann sollte er besser mit dem Tauchen aufhöhren.

Wenn jemand glaubt das sein Automat besser wird wenn ein Hilfsschrauber da
einmal pro Jahr dran rum schraubt dann sollte er besser mit dem tauchen
aufhören.
Die meist lebensnotwendige Ausrüstung darf nur von Leuten gewartet werden,
die eine abgeschlossene Brufsausbildung in einem passenden Beruf + Kurs +
reglmäßige schulung besuchen und dazu gehört dann noch das vier Augen
prinzip. Wartungsintervalle von 100 TG´s oder einmal pro Jahr hat sich die
Branche selbst gemacht zum Geldverdienen nicht für deine Sicherheit.

mfG
Michael Ohlhorst

Kai Reichelt

unread,
Nov 10, 2001, 6:20:55 PM11/10/01
to

"Schnipp"

> Zum Thema Revisionen:
> "Geldsparen wollen" sollte IMO nicht der Auslöser für eigene
> Revisionen sein, sondern Spaß und Interesse an der Technik, gepaart
> mit einem soliden Hintergrundwissen, das Ganze dann noch verbunden mit
> einem großes Verantwortungsgefühl sich selbst und seinen Tauchpartnern
> gegenüber.
> Wenn das alles vorhanden ist, steht Eigenwartungen IMHO nichts im Weg,
> ich warte meine Regler (fast) von Anfang an selbst.
>
> Wenn du allerdings die Materie nicht beherrschst wird aus "Geldsparen
> wollen" schnell "verkorkste 1. Stufe wegschmeissen" oder
> schlimmeres...

Hallo Stefan!
Erst einmal vorbehaltlose Zustimmung Du hast versanden um was es geht.
Ich möchte nochmal genau ausführen warum ich selber schrauben will:
Nachdem ich den Automaten gekauft hatte (Ebay)hab ich ihn erstmal in Laden A
"revidieren" lassen.
Interessehalber besuchte ich in Laden B ein Speciality Ausrüstung ohne das
Brevet zu bestellen.
Bei der Gelegenheit hab ich im laufe des Seminars auch meinen Automaten mit
revidiert-
dabei kam raus das die Revision von Laden A aus einfetten besteht ( O-Ringe
breit).
Leider konnte ich mir nicht jeden Handgriff merken und detaillierte
Unterladen
(Explosionszeichnung) gab es auch nicht mit heim (der währe ja schön blöd!).
Leider will Laden B 120DM für einen Automaten haben (=240incl. Okto)-etwas
zu fettig.
Da ich nun mitbekommen habe (und es mir zutraue) das man für die Revision
nicht mehr als ein paar simple Plastikwerkzeuge,den Revisionskitt und ein
durchschnittliches
technisches Verständniss benötigt sehe ich keinen Grund sie nicht selbst zu
erledigen-
was nebenbei auch das Vertrauen in die eigene Technik stärkt.(siehe Laden A)

Tschüß

Kai Reichelt


Leon Berger

unread,
Nov 11, 2001, 6:26:55 AM11/11/01
to
Hallo Stefan,

"Stefan Franz" <st...@t-online.de> schrieb im Newsbeitrag
news:3BED6A52...@t-online.de...


> wenn man im sog. Fachhandel für diese Summen nur immer auch eine
> "vernünftige Revision" bekommen würde... )-:

kriegst Du durchaus, das ist so wie bei den Tauchlehrern, es gibt gute und
schlechte. Ich hab das Glück, in "meinem" Tauchshop meine Regler warten
lassen zu können ohne danach schlecht funktionierendes Gerödel zu haben. Da
passen Leistung und Preis.

Gruß aus Wien
Leon Berger


Stefan Franz

unread,
Nov 11, 2001, 6:59:11 AM11/11/01
to
Hallo Leon,

Leon Berger schrieb:

> kriegst Du durchaus, das ist so wie bei den Tauchlehrern, es gibt gute und
> schlechte. Ich hab das Glück, in "meinem" Tauchshop meine Regler warten
> lassen zu können ohne danach schlecht funktionierendes Gerödel zu haben. Da
> passen Leistung und Preis.

sollte auch nicht heissen, dass es *keine* guten Schrauber gibt, ich
konnte nur leider schon des öfteren bei Tauchpartnern und -schülern
die Auswirkungen schlechter Revisionen "live" erleben. Die meisten
Ausfälle gab es eigentlich immer im Anschluss an Revisionen...
... womit natürlich der Ansatz von Ralph u.a. ("warten bis es
blubbert") eine Argumentationshilfe erhält((-;
Die eigenen Revisionen mach ich deshalb ausschließlich selbst, aus
Haftungsgründen halt ich mich bei fremden Reglern aber "eher" zurück.

Viele Grüße

Stefan

Joachim Warner

unread,
Nov 11, 2001, 5:50:30 PM11/11/01
to

Kai Reichelt schrieb:

> Ultraschallbad hab ich schon -habe auch mal eine Revision mit meinem
> Händler gemacht (...Speciality)-konnte mir allerdings nicht alles merken.
> ach übrigens :
> der hatte kein Ultraschallbad er benutzte Essig!

Händler ????? Fachhändler ????? Autorisierter Fachhändler ????????? Mit
werksautorisierten Servicekurs ??????????????????

Und dann noch Vorbildfunktion bei einem ....-Specialty ???????????????

OBERPFUIIIIII Und dann womöglich 100 DM für ne Revision plus Teile
verlangen!!!!!!!!

Das ist so als wenn deine Frau dir WC-Reiniger statt Schaumbad in die
Badewanne schüttet nach dem Motto "Was fürs Klo gut ist macht dich auch
sauber!"

Aua!!!!!

Such dir nen wirklich guten Schrauber und guck dir die Werkstatt an!
Ultraschallbad mit dem richtigen Reiniger drin ist absolutes Minimum an
Ausstattung.

Joachim

Dirk Macke

unread,
Nov 12, 2001, 5:02:15 AM11/12/01
to
Kai Reichelt wrote:

> Ultraschallbad hab ich schon -habe auch mal eine Revision mit meinem
> Händler gemacht (...Speciality)-konnte mir allerdings nicht alles merken.
> ach übrigens :
> der hatte kein Ultraschallbad er benutzte Essig!

Du solltest dringend den Haendler wechseln!

Gruss,
Dirk

Dirk Macke

unread,
Nov 12, 2001, 5:08:51 AM11/12/01
to
Kai Reichelt wrote:

> Da ich nun mitbekommen habe (und es mir zutraue) das man für die Revision
> nicht mehr als ein paar simple Plastikwerkzeuge,den Revisionskitt und ein
> durchschnittliches
> technisches Verständniss benötigt sehe ich keinen Grund sie nicht selbst zu
> erledigen-
> was nebenbei auch das Vertrauen in die eigene Technik stärkt.(siehe Laden A)

Aber das ist der Punkt: Du hast eben *keine* richtige Revision
mitbekommen! Ansonsten haettest du beide Stufen zerlegt, die
luftfuehrenden Teile im Ultraschallbad gereinigt, neumontiert und
Mitteldruck und ggf. den Atemwiderstand nachgestellt. Das ist bei meinem
Cyclon auch alles noch relativ simpel, aber spaetestens bei meiner MR22
wird selbst das Wechseln des Sinterfilters eine groessere Aktion!

Gruss,
Dirk

Eric

unread,
Nov 13, 2001, 4:46:55 AM11/13/01
to
Dirk Macke <eed...@eed.ericsson.se> wrote in message news:<3BEF9FB3...@eed.ericsson.se>...


Hi Dirk,

ich gebe dir sehr wohl recht, was die Hygiene beim Zerlegen und
Saubermachen und die nachträgliche Einstellerei angeht. Doch jeder,
der einmal einen Automaten aufgeschraubt hat, wundert sich sicherlich
warum so ein Kult und eine Wissenschaft um dieses simpelst
strukturierte Metallteil gemacht wird.
Aber, um mal auf die ersten Beiträge zurückzukommen.
Einfach zu sagen "lass es" mag vielleicht für ein Kind ok sein, doch
ohne weitere Begründung für einen vernünftigen Menschen einfach
nutzlos. Bitte Erklärung warum eigentlich nicht.
Das einzige was gegen diese Selbstrevision spricht ist definitiv die
Hygiene und die schlechte Ersatzteilversorgung von HTM. Das letzte Mal
habe ich 4 (!) Monate auf die Hochdrucksitze für den MR22 gewartet.
Und wer schon einmal einen Scubapro MK2/10 bzw. dessen Derivate in der
Hand hatte, weiss wie einfach es auch sein kann. Ganz zu schweigen von
den Apeks TX40/50/100. (für die man überall Wartungskits bekommt :-) )

In diesem Sinne

Eric

Kai Reichelt

unread,
Nov 13, 2001, 5:58:43 AM11/13/01
to
> Das einzige was gegen diese Selbstrevision spricht ist definitiv die
> Hygiene und die schlechte Ersatzteilversorgung von HTM. Das letzte Mal
> habe ich 4 (!) Monate auf die Hochdrucksitze für den MR22 gewartet.
> Und wer schon einmal einen Scubapro MK2/10 bzw. dessen Derivate in der
> Hand hatte, weiss wie einfach es auch sein kann. Ganz zu schweigen von
> den Apeks TX40/50/100. (für die man überall Wartungskits bekommt :-) )
>
> In diesem Sinne
>
> Eric

Hallo Eric !
Ich habe gerade einen Onlineversand ausgemacht der Mares Revisionskitts
verkauft(Link per PM).Wenn Du oder jemand anderes eine Quelle für
die restlichen Ersatzteile erspäht hat kann er mir ja auch mal mailen.
By Kai


Kai Reichelt

unread,
Nov 13, 2001, 5:53:22 AM11/13/01
to
> Aber das ist der Punkt: Du hast eben *keine* richtige Revision
> mitbekommen! Ansonsten haettest du beide Stufen zerlegt, die
> luftfuehrenden Teile im Ultraschallbad gereinigt, neumontiert und
> Mitteldruck und ggf. den Atemwiderstand nachgestellt. Das ist bei meinem
> Cyclon auch alles noch relativ simpel, aber spaetestens bei meiner MR22
> wird selbst das Wechseln des Sinterfilters eine groessere Aktion!
>
> Gruss,
> Dirk

Hallo Dirk!
In dem fall kann ich dir nicht zustimmen -
die Reinigung mit Essig ist vielleicht nicht besonders wohlriechend aber
effektiv
ist sie trotzdem.Den Rest von der Revision haben wir vollstaendig und
gewissenhaft durchgeführt (ikl.MD und kompletten Revisionskitt).
By Kai


Stefan Franz

unread,
Nov 13, 2001, 6:31:35 AM11/13/01
to
Hallo Eric,

Eric schrieb:

> Das einzige was gegen diese Selbstrevision spricht ist definitiv die
> Hygiene und die schlechte Ersatzteilversorgung von HTM. Das letzte Mal
> habe ich 4 (!) Monate auf die Hochdrucksitze für den MR22 gewartet.

das ist kein Argument gegen eine Selbstrevision sondern gegen Mares
bzw. Mares-Händler. Entweder ist nämlich Mares wirklich nicht
lieferfähig (es soll eine Zeit lang logistische Probleme bei HTM
gegeben haben), dann bekommt auch der Händler, bei dem du eine
Revision machen lassen würdest, keine Teile...?(-;
Oder aber der Händler will einfach keine Teile haben? Warum wohl?((-;

BTW: Was hat die Hygiene mit der Entscheidung "Hausrevision vs.
Shoprevision" zu tun? Schon mit einfachen Mitteln, auch z.B. Essigbad,
ist eine hygienische Revision gesichert. Richtiger Schmodder,
insbesondere Fettreste, lassen sich besser im Ultraschall mit einem
basischen Reinigungsmittel entfernen.


Gruß

Stefan

Piotr Dudzik

unread,
Nov 13, 2001, 7:12:46 AM11/13/01
to
On Tue, 13 Nov 2001 11:58:43 +0100, "Kai Reichelt"
<kaire...@gmx.de> wrote:

>Hallo Eric !
>Ich habe gerade einen Onlineversand ausgemacht der Mares Revisionskitts
>verkauft(Link per PM).Wenn Du oder jemand anderes eine Quelle für
>die restlichen Ersatzteile erspäht hat kann er mir ja auch mal mailen.
>By Kai

Hallo,
warum nur PM? Es sind bestimmt mehr Leute daran interessiert.
mfg
Piotr

Kai Reichelt

unread,
Nov 13, 2001, 7:46:29 AM11/13/01
to
> warum nur PM? Es sind bestimmt mehr Leute daran interessiert.
> mfg
> Piotr

Hallo Piotr!
Ich bin mir nicht ganz sicher ob der freie Verkauf von Revisionskitts
von Mares genehmigt werden muss.
Mit dieser Massnahme hoffe ich nicht meine Quelle durch gelegentlich
mitlesende Mareshaendler versiegen zu lassen.
Wer mir schreibt bekommt auch den Link !
By Kai


kleinschn...@gmail.com

unread,
Jun 22, 2020, 5:47:22 AM6/22/20
to
Hallo,

ich beabsichtige mir zwei eigene Lungenautomaten zuzulegen.
Bin mir momentan ober unschlüssig, ob es eine Ausrüstung von Mares oder Scubapro sein soll. Ich beabsichtige damit hauptsächlich in Deutschland zu tauchen.
Sind die Mares Lungenautomaten durchgängig für Kaltwasser geeignet oder gibt es einschränkungen? Wie gelangt man an die Ersatzteile/Verschleißteile?

Vielen Dank!
0 new messages