Özil will sich rausreden:

2 views
Skip to first unread message

Der Habakuk.

unread,
Jul 22, 2018, 9:47:40 AM7/22/18
to
Özil, der bei der deutschen nationalhymne noch nie mitgesungen hat und
der nie gejubelt hat, wenn die deutsche Nationalmannschaft (heute heißt
sie ja nur noch Die Mannschaft) gegen die Türkei ein Tor erzielt hat,
will sich jetzt rausreden. Auf englisch. Im Original und in Übersetzung
auf bild.de nachlesbar::

"Für mich ging es bei einem Foto mit Präsident Erdogan nicht um Politik
oder um Wahlen, sondern darum, das höchste Amt des Landes meiner Familie
zu respektieren. Mein Beruf ist Fußballer, nicht Politiker und unser
Treffen war keine Befürwortung irgendeiner Politik. Tatsächlich haben
wir über dasselbe Thema gesprochen wie jedes Mal, wenn wir uns treffen,
nämlich Fußball, denn er war selbst Spieler in seiner Jugend.

Auch wenn die deutschen Medien etwas anderes dargestellt haben, ist die
Wahrheit, dass die Ablehnung eines Treffens mit dem Präsidenten
respektlos gegenüber den Wurzeln meiner Vorfahren gewesen wäre, die mit
Sicherheit stolz darüber gewesen wären, wo ich heute bin. Für mich hat
es keine Rolle gespielt, wer der Präsident war, sondern dass es der
Präsident war. Respekt vor einem politischen Amt zu haben, ist eine
Auffassung, die sicher auch die Queen und Premierministerin Theresa May
vertreten haben, als sie Erdogan in London ebenfalls getroffen haben. Ob
es der türkische oder der deutsche Präsident gewesen wäre, meine
Handlungen wären nicht anders gewesen.

Ich verstehe, dass es vielleicht schwer nachzuvollziehen ist, da in
einigen Kulturen ein politischer Führer nicht getrennt von der Person
betrachtet werden kann. Aber in diesem Fall ist es anders. Was auch
immer das Ergebnis der letzten Wahl gewesen wäre, oder der Wahl davor,
ich hätte das Bild trotzdem gemacht. (Übersetzung: SID)"

Ich finde, er sollte schon aufgrund seiner fatalen Fehlleistung während
der WM nie mehr für Deutschland spielen dürfen. So unmotiviert und
hängeschultrig-lahmarschig, wie der auf dem Platz herumgeschlurft ist!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*

Dummenabschaffer

unread,
Jul 22, 2018, 10:06:32 AM7/22/18
to
Am 22.07.2018 um 15:47 schrieb Der Habakuk.:
> Özil, der bei der deutschen nationalhymne noch nie mitgesungen hat und
> der nie gejubelt hat, wenn die deutsche Nationalmannschaft (heute heißt
> sie ja nur noch Die Mannschaft) gegen die Türkei ein Tor erzielt hat,

Hat sie das?

> "Respekt vor einem politischen Amt zu haben, ist eine
> Auffassung, die sicher auch die Queen und Premierministerin Theresa May
> vertreten haben, als sie Erdogan in London ebenfalls getroffen haben. Ob
> es der türkische oder der deutsche Präsident gewesen wäre, meine
> Handlungen wären nicht anders gewesen."

Eine Art der Argumentation, der auch du huldigst!

> Ich finde,

Mach eine Petition!
Damit kennst du dich doch aus!

Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages