DS9 Doppelfolge

8 views
Skip to first unread message

Heiko Hayn

unread,
Jan 20, 1998, 3:00:00 AM1/20/98
to

Moin,

irgendwie hat mein Videorecorder nicht funktioniert. Hat jemand die DS9
Doppelfolge vor kurzem "Weg des Kriegers" glaube ich, aufgezeichnet und konnte
mir eine Kopie schicken oder die Kasette und ich kopiere selber und schicke sie
dann zurück? Natürlich übernehme ich die Kosten.

Ciao

Heiko


Tim-Oliver Husser

unread,
Jan 21, 1998, 3:00:00 AM1/21/98
to

Heiko Hayn schrieb in Nachricht <300.324T14...@metronet.de>...

Hi Leute,

siehe Posting von Heiko.
Ich schließe mich dem an !

sprich: Wer hat die Folge aufgenommen und schickt sie gerne quer durch
Deutschland ??

CU,
Tim-Oliver

Holger Hoffmeister

unread,
Jan 22, 1998, 3:00:00 AM1/22/98
to

Hallo,
ich suche folgende DS9 Folgen:
A time to stand
Rocks + Shoals
Sons + Daughters
Behind the lines
Favor of the bold
The sacrefice of Angels

Vielleicht kann mir jemand helfen. Danke

Please mail me at my privat adress:
mail to: Holger.Ho...@metronet.de


Arvid Schlesinger

unread,
Jan 22, 1998, 3:00:00 AM1/22/98
to

** To reply in e-mail, remove ".kidrev" from address **

On 20 Jan 98 22:55:28 +0100, "Heiko Hayn" (ha...@metronet.de) wrote about DS9 Doppelfolge:


> Moin,
>
> irgendwie hat mein Videorecorder nicht funktioniert. Hat jemand die DS9
> Doppelfolge vor kurzem "Weg des Kriegers" glaube ich, aufgezeichnet und konnte
> mir eine Kopie schicken oder die Kasette und ich kopiere selber und schicke sie
> dann zurück? Natürlich übernehme ich die Kosten.
>
> Ciao
>
> Heiko
>

Hallo,

Ich habe die Doppelfolge. Da ich kürzlich in Sachen ST-Video von jemandem anderes
auch große Hilfe erfahren habe, wäre ich bereit, die Aufnahme zu versenden.
Hauptsache, es fragen jetzt nicht unermeßlich viele Leute an :-)
Weiterer Kontakt bitte per E-mail.

Gruß

Arvid
--

Ralph Birkenstautz

unread,
Jan 24, 1998, 3:00:00 AM1/24/98
to

Ich hab' die Originalcassette, will sie aber nicht quer durch Deutschland
schicken.
Schickt mir eine Cassette und ich kopiere sie - hab' 'nen 2.
Recorder. Bitte Rückporto!
an: Ralph Birkenstautz
Am Nordstern 42
57076 Siegen

Tim-Oliver Husser <Hus...@Online.De> schrieb im Beitrag
<6a5ig3$bp8$1...@news.online.de>...


>
> Heiko Hayn schrieb in Nachricht <300.324T14...@metronet.de>...

Tim-Oliver Husser

unread,
Jan 25, 1998, 3:00:00 AM1/25/98
to

Arvid Schlesinger schrieb in Nachricht <6a8jd2$k0g$1...@news.metronet.de>...


>** To reply in e-mail, remove ".kidrev" from address **
>
>On 20 Jan 98 22:55:28 +0100, "Heiko Hayn" (ha...@metronet.de) wrote about
DS9 Doppelfolge:

>> Moin,
>>
>> irgendwie hat mein Videorecorder nicht funktioniert. Hat jemand die DS9
>> Doppelfolge vor kurzem "Weg des Kriegers" glaube ich, aufgezeichnet und
konnte
>> mir eine Kopie schicken oder die Kasette und ich kopiere selber und
schicke sie
>> dann zurück? Natürlich übernehme ich die Kosten.
>>
>> Ciao
>>
>> Heiko
>>
>

>Hallo,
>
>Ich habe die Doppelfolge. Da ich kürzlich in Sachen ST-Video von jemandem
anderes
>auch große Hilfe erfahren habe, wäre ich bereit, die Aufnahme zu versenden.
>Hauptsache, es fragen jetzt nicht unermeßlich viele Leute an :-)
>Weiterer Kontakt bitte per E-mail.
>
>Gruß
>
>Arvid
>--

Hi Arvid,

Ich hätte da wohl Interesse (wie schon in der Newsgroup vermerkt).
Schreib' mir bitte mal, ob Du die Aufnahme selbst kopierst, oder ob ich das
machen muß, und wie wir das mit der Bezahlung machen.

cu,
Tim-Oliver


PS: Jedesmal, wenn ich versucht habe, eine E-Mail direkt an Dich zu senden,
habe ich sie als unzustellbar zurückbekommen. Vielleicht solltest Du Dein
Mail-Konto mal überprüfen...


Arvid Schlesinger

unread,
Jan 28, 1998, 3:00:00 AM1/28/98
to

** To reply in e-mail, remove ".gipvel" from address **

On Sun, 25 Jan 1998 21:47:03 +0100, "Tim-Oliver Husser" (Hus...@Online.De) wrote about Re: DS9 Doppelfolge:

Hallo Tim-Oliver,


>
> PS: Jedesmal, wenn ich versucht habe, eine E-Mail direkt an Dich zu senden,
> habe ich sie als unzustellbar zurückbekommen. Vielleicht solltest Du Dein
> Mail-Konto mal überprüfen...
>
>


ich schreibe dies hier in die Newsgroup, da dies noch andere bettreffen könnte:
lies mal, was mein Browser eingefügt hat:

> >** To reply in e-mail, remove ".kidrev" from address **

Das sollte man dann auch machen. Sowas nennt sich "Spamblocker" und schützt davor, daß
man mit Werbung zugeschüttet wird. Mein Browser AWeb fügt auf Wunsch irgendein Wort in die E-Mail
Adresse in Newsgroup-Artikeln ein.
Es kommt nämlich vor, daß Newsgroups zu Werbezwecken nach E-Mailadressen gescannt werden,
um eben Werbung zu verschicken. Falls jemand sowas macht, kommt die Werbe-Mail halt nicht an.
Wer ernsthaft antworten will, muß diesen Teil natürlich wieder entfernen.
Alles weitere später.
Ich kann ohnehin erst am Wochenende kopieren, da ich wenig Zeit habe.

Tschüß!

Arvid

P.S. Kann sein, daß die Nachricht später zweimal erscheint. Dank Metronet.
Die Übertragungsrate ist manchmal nur wenige cps und der Server legt manchmal
einfach mitten in der Übertragung auf. Ist halt nur ein Billiganbieter. :-(

Thomas Klix

unread,
Jan 28, 1998, 3:00:00 AM1/28/98
to

arvids...@metronet.de (Arvid Schlesinger) wrote:

> ** To reply in e-mail, remove ".gipvel" from address **

> Das sollte man dann auch machen. Sowas nennt sich "Spamblocker" und schützt davor, daß
> man mit Werbung zugeschüttet wird.

*ARGL*
Was Du tust, ist (gelinde gesagt) unhoeflich: Du verlangst, dass andere
Leute sich Arbeit machen, damit Du kein SPAM erhaelst. Ausserdem geht
ein eventueller SPAM dann als Fehlermeldung an postm...@metronet.de -
der wird sich freuen, dass Du ihm Arbeit machst.
Viele Usenetter ignorieren Postings von Leuten, die offensichtlich
keinen Wert auf Antworten legen - sonst wuerden sie nicht eine Antwort
erschweren.

Thomas

PS: Bitte moeglichst nur in _eine_ Newsgroup posten; sollten mehrere
notwendig sein, bitte ein Fup2 setzen.

Fup2 de.newusers.questions


Arvid Schlesinger

unread,
Jan 31, 1998, 3:00:00 AM1/31/98
to

** To reply in e-mail, remove ".zemcyd" from address **

2

Arvid Schlesinger

unread,
Jan 31, 1998, 3:00:00 AM1/31/98
to

Ooops!

Durch einen Fehler ist meine Antwort in einer falschen NG gelandet. Als sie nicht
erschien, habe ich nochmal gepostet. Sorry!

Arvid

Arvid Schlesinger

unread,
Jan 31, 1998, 3:00:00 AM1/31/98
to

On Wed, 28 Jan 1998 18:56:57 GMT, Thomas Klix (tk...@inf.tu-dresden.de) wrote about Re: DS9 Doppelfolge:

>
> *ARGL*
> Was Du tust, ist (gelinde gesagt) unhoeflich: Du verlangst, dass andere
> Leute sich Arbeit machen, damit Du kein SPAM erhaelst. Ausserdem geht
> ein eventueller SPAM dann als Fehlermeldung an postm...@metronet.de -
> der wird sich freuen, dass Du ihm Arbeit machst.
> Viele Usenetter ignorieren Postings von Leuten, die offensichtlich
> keinen Wert auf Antworten legen - sonst wuerden sie nicht eine Antwort
> erschweren.
>
> Thomas

Hallo Thomas, das Argument hat auch was für sich. Aber sooo viel Arbeit macht 5-6 mal
Delete drücken auch wieder nicht. Ich habe die Option aber mal ausgemacht. Mal sehen, was
passiert. Ich habe weiter keine Erfahrung mit Spam, der Programmierer hat nur davor gewarnt
und ich habe es daher gleich angemacht.
Und 'unhöflich' ist auch schon übertrieben, und Du sagst dann noch 'gelinde gesagt'.
Aber die Ansichten der Leute gehen halt mitunter auseinander...

Bye!

Arvid

--

Oliver Gassner

unread,
Feb 7, 1998, 3:00:00 AM2/7/98
to

arv...@metronet.de (Arvid Schlesinger) wrote/schrieb in
de.rec.sf.startrek.misc :

>Aber sooo viel Arbeit macht 5-6 mal
>Delete drücken auch wieder nicht.

Danke.

Uneinsichtiger Mailfailscher -> *Plonk*

OG
--
Literatur am Draht:
http://www.carpe.com/lit/
Mailingliste Netzliteratur - Die Homepage:
http://www.bawue.de/~logicon/nl_home.htm


Arvid Schlesinger

unread,
Feb 18, 1998, 3:00:00 AM2/18/98
to

On Sat, 07 Feb 1998 10:54:42 GMT, Oliver Gassner (fra...@gmx.de) wrote about Mailfaelscher (was: Re: DS9 Doppelfolge):

> arv...@metronet.de (Arvid Schlesinger) wrote/schrieb in
> de.rec.sf.startrek.misc :
>
> >Aber sooo viel Arbeit macht 5-6 mal
> >Delete drücken auch wieder nicht.
>
> Danke.
>
> Uneinsichtiger Mailfailscher -> *Plonk*

Nun ist es ja wieder gut! Ich wußte nichts von der Unbeliebtheit von
Spamblockern (schrieb ich bereits). Nachdem ich die Proteste gelesen habe,
habe ich's ausgemacht (siehe oben). Ich habs begriffen! Wirklich!!
Warum glauben sich im Usenet so viele als dazu berufen, andere permanent
zu belehren oder gar zu beschimpfen? (Siehe auch *.newusers.questions)
Kleine Fehler passieren und man kann sie dann abstellen. Da müssen ja nicht
noch die Hälfte der Usenetter ihren Senf dazugeben! Wir sind alle nur Menschen.

Bye!

Arvid

Jan Exner

unread,
Feb 18, 1998, 3:00:00 AM2/18/98
to

Arvid Schlesinger <arv...@metronet.de> wrote:
> Warum glauben sich im Usenet so viele als dazu berufen, andere permanent
> zu belehren oder gar zu beschimpfen? (Siehe auch *.newusers.questions)

Weil es sonst unlesbar wird.

> Kleine Fehler passieren und man kann sie dann abstellen. Da müssen ja nicht
> noch die Hälfte der Usenetter ihren Senf dazugeben! Wir sind alle nur Menschen.

Das ist natuerlich auch wahr, und dass manche Leute das "Zurechtstutzen"
uebertreiben, ist nicht toll. Hier in der Gruppe ist es aber recht moderat IMHO.

--
Jan Exner, ex...@gmx.net http://www.uni-karlsruhe.de/~uknh

Marc Zittartz

unread,
Feb 18, 1998, 3:00:00 AM2/18/98
to

Jan Exner <ex...@gmx.net> schrieb:

> Arvid Schlesinger <arv...@metronet.de> wrote:
> > Warum glauben sich im Usenet so viele als dazu berufen, andere permanent
> > zu belehren oder gar zu beschimpfen? (Siehe auch *.newusers.questions)
> Weil es sonst unlesbar wird.
Ich glaube, es ist mehr eine Eigenheit der de.* Domaine. Die Amis
sind da sehr viel lockerer.

> > Kleine Fehler passieren und man kann sie dann abstellen. Da müssen ja nicht
> > noch die Hälfte der Usenetter ihren Senf dazugeben! Wir sind alle
> > nur Menschen.
> Das ist natuerlich auch wahr, und dass manche Leute das "Zurechtstutzen"
> uebertreiben, ist nicht toll. Hier in der Gruppe ist es aber recht moderat IMHO.

Das kommt darauf an, womit Du es vergleichst. Im Moment ist die
Plonkwilligkeit ziemlich hoch hier.

Warum die sich über die Adressen so aufregen ist mir auch nicht
klar. Usenet ist fuer mich schon wieder eine andere Realität und es
gibt eigentlich nichts, was man nicht in der Gruppe austragen kann.

Aber das ist natürlich nur meine Meinung.

--
`Um, I need to know how to rename a file.' he says.
Oh dear... Hang on, it's payday isn't it?! I'm in a good mood.
`Sure. You just go rm and the filename.'
`Thanks'
aus 'Bastard Operator From Hell #4'

Jan Exner

unread,
Feb 18, 1998, 3:00:00 AM2/18/98
to

Marc Zittartz <zitt...@ph2.uni-koeln.de> wrote:
> Das kommt darauf an, womit Du es vergleichst. Im Moment ist die
> Plonkwilligkeit ziemlich hoch hier.

Stimmt.

Vermutlich macht jeder Usenet-Teilnehmer ein Wandlung durch, die vom
Leser ueber den begeisterten Poster zum angenervten Poster geht. Das
bestaerkt natuerlich Deine These, dass das de.*-spezifisch ist.
Allerdings pendelt sich das meist wieder ein.

Marc Zittartz

unread,
Feb 18, 1998, 3:00:00 AM2/18/98
to

Jan Exner <ex...@gmx.net> schrieb:

> Vermutlich macht jeder Usenet-Teilnehmer ein Wandlung durch, die vom
> Leser ueber den begeisterten Poster zum angenervten Poster geht. Das
> bestaerkt natuerlich Deine These, dass das de.*-spezifisch ist.
> Allerdings pendelt sich das meist wieder ein.

Tut mir leid, aber ich muss Dir sagen, die von Dir beschriebene
Wandlung gibt es seit dem Auftreten von AOL nicht mehr. Da wird die
Evolutionsstufe mit dem Lesen sofort übersprungen und direkt
begeistert gepostet, dann wird man geplonkt, und dann wird man nach
zwei Monaten zum alten Hasen, der selber Newbies plonkt.

Früher war das Motto: Was sind das für seltsame Leute hier ? Da schaue
ich lieber mal zu.
Heute: Hier bin ich und das Usenet existiert erst, seitdem ich da bin.

Marc, der irgendwie der guten alten Zeit nachtrauert.

--
"Er hat so sieben oder acht widerspenstige Haare, die wachsen
ihm aus der Stirn. Das macht ihn irgendwie interessant."
Dax über MORN in 'Mulliboks Mond'

Jan Exner

unread,
Feb 18, 1998, 3:00:00 AM2/18/98
to

Marc Zittartz <zitt...@ph2.uni-koeln.de> wrote:
> Früher war das Motto: Was sind das für seltsame Leute hier ? Da schaue
> ich lieber mal zu.

Frueher war aber auch davor noch ein "News? Was ist denn das fuer
ein seltsames Medium, da lese ich erstmal" und heute ist es
"Ah, News, ein Chatroom".

> Marc, der irgendwie der guten alten Zeit nachtrauert.

Das ist ja klar :-)

Oliver Gassner

unread,
Feb 18, 1998, 3:00:00 AM2/18/98
to

arv...@metronet.de (Arvid Schlesinger) wrote/schrieb in
de.rec.sf.startrek.misc :

>On Sat, 07 Feb 1998 10:54:42 GMT, Oliver Gassner (fra...@gmx.de) wrote about Mailfaelscher (was: Re: DS9 Doppelfolge):
>> arv...@metronet.de (Arvid Schlesinger) wrote/schrieb in
>> de.rec.sf.startrek.misc :
>>
>> >Aber sooo viel Arbeit macht 5-6 mal
>> >Delete drücken auch wieder nicht.
>>
>> Danke.
>>
>> Uneinsichtiger Mailfailscher -> *Plonk*
>
>Nun ist es ja wieder gut! Ich wußte nichts von der Unbeliebtheit von
>Spamblockern (schrieb ich bereits). Nachdem ich die Proteste gelesen habe,
>habe ich's ausgemacht (siehe oben). Ich habs begriffen! Wirklich!!

>Warum glauben sich im Usenet so viele als dazu berufen, andere permanent
>zu belehren oder gar zu beschimpfen? (Siehe auch *.newusers.questions)

>Kleine Fehler passieren und man kann sie dann abstellen. Da müssen ja nicht
>noch die Hälfte der Usenetter ihren Senf dazugeben! Wir sind alle nur Menschen.

Du hast eine recht umstaendliche Art

"Entschuldigng, es war mein Fehler."

zu sagen.

OG

PS: Zudem hast Du 11 Tage gebraucht, um auf die Nachricht zu antworten;
liegt wahrscheinlich am "Service" Deines "Providers".

--
Literatur am Draht:
http://www.carpe.com/lit/

laokoon i/o - Rezensionen:
http://www.swbv.uni-konstanz.de/eu/ligatur/lio.html


Dealana

unread,
Feb 19, 1998, 3:00:00 AM2/19/98
to

Jetzt misch ich mich hier auch noch ein und bin fürchterlich off-topic
und sie werden mich wahrscheinlich versuchen, zu steinigen, aber ich
glaube nunmal an die Meinungsfreiheit...

On 18 Feb 1998 15:19:08 GMT, arv...@metronet.de (Arvid Schlesinger)
wrote:

>Nun ist es ja wieder gut! Ich wußte nichts von der Unbeliebtheit von
>Spamblockern (schrieb ich bereits).

Das geht eher nach dem Motto "wenn sie uns alle spammen, dann sollen's
Dich auch erwischen".

>Nachdem ich die Proteste gelesen habe,
>habe ich's ausgemacht (siehe oben). Ich habs begriffen! Wirklich!!

Ich verstehe auch nicht, was sie daran finden, aber manche (und manche
besonders heftig) verlangen nach REALINFO im Header, bin schon froh,
wenn sie nicht meine Schuhgröße und Versicherungsnummer auch noch
wollen :-)

>Warum glauben sich im Usenet so viele als dazu berufen, andere permanent
>zu belehren oder gar zu beschimpfen? (Siehe auch *.newusers.questions)

Sie brauchen sowas, um sich wohl zu fühlen. Aber es ist im Allgemeinen
nicht tragisch, die meisten Leute können sowohl die Zusatzbuchstaben
weglöschen, wenn sie mail verschicken, wie auch Nicks wiedererkennen,
wenn sie sie sehen. In den de.* NG sind die Aussagen extremer, die
Amis sehen das lockerer, liegt wohl daran, daß sie länger I-Net haben
und lockerer damit umgehen.

>Kleine Fehler passieren und man kann sie dann abstellen.

Fehler sind es dann, wenn Du meinst, daß es falsch ist, nicht wenn
andere meinen, sie sind nicht einverstanden.

>Da müssen ja nicht noch die Hälfte der Usenetter ihren Senf dazugeben!

Klar müssen wir, drum sind wir ja da :-))

Dealana


Arvid Schlesinger

unread,
Feb 19, 1998, 3:00:00 AM2/19/98
to

On Wed, 18 Feb 1998 20:45:04 GMT, Oliver Gassner (fra...@gmx.de) wrote about Re: Mailfaelscher (was: Re: DS9 Doppelfolge):

> Du hast eine recht umstaendliche Art
>
> "Entschuldigng, es war mein Fehler."
>
> zu sagen.
>

Ich wollte nur keinen Zweifel offenlassen. Sonst fangen einige wieder an.

> PS: Zudem hast Du 11 Tage gebraucht, um auf die Nachricht zu antworten;
> liegt wahrscheinlich am "Service" Deines "Providers".

Nein, diesmal nicht. Ich sehe bloß nicht jeden Tag in die Newsgroups.
Ich muß mir erstmal irgendwann ein vernünftiges News-Programm besorgen,
welches das Lesen und Schreiben offline erlaubt.
Wenn man schnell Antwort haben will, ist vielleicht eher eine Email angesagt.

Bye!

Arvid

Arvid Schlesinger

unread,
Feb 19, 1998, 3:00:00 AM2/19/98
to

On Thu, 19 Feb 1998 00:25:03 GMT, Dealana (_@_) wrote about Re: Mailfaelscher (was: Re: DS9 Doppelfolge):

> Das geht eher nach dem Motto "wenn sie uns alle spammen, dann sollen's
> Dich auch erwischen".

Hmm. Bisher habe ich nur eine ungewollte Werbung erhalten. Soo schlimm
ist es ja gar nicht mit Spam. Aber vielleicht haben andere Leute andere Erfahrungen.

> Ich verstehe auch nicht, was sie daran finden, aber manche (und manche
> besonders heftig) verlangen nach REALINFO im Header, bin schon froh,
> wenn sie nicht meine Schuhgröße und Versicherungsnummer auch noch
> wollen :-)

Manche übertreiben wirklich maßlos. Ein (1) kleiner Fehler wäre IMHO eher
erträglich als fünf Leute, die sich darüber aufregen.

> wenn sie sie sehen. In den de.* NG sind die Aussagen extremer, die
> Amis sehen das lockerer, liegt wohl daran, daß sie länger I-Net haben
> und lockerer damit umgehen.

Nunja, die Deutschen gelten im Ausland nicht ohne Grund als die unfreundlichsten
Europäer.



> >Da müssen ja nicht noch die Hälfte der Usenetter ihren Senf dazugeben!
>
> Klar müssen wir, drum sind wir ja da :-))


Wie sagte kürzlich jemand u.a. in seiner MailingList, als ein Neuling nach
besonderen Regeln fragte: "Be kind to each other."
Und in nicht deutschen NG's und ML's wird wirklich nicht halb so viel geflamt
wie in deutschen.

Aber dies ist ja eine ST Newsgroup!!! Also besser Schluß damit hier.
Sonst bekomme ich nächstens vielleicht noch Morddrohungen! :-)

Bye!

Arvid


--

Hendrik Seffler

unread,
Feb 19, 1998, 3:00:00 AM2/19/98
to

Dealana <_@_> schrieb:

> wenn sie sie sehen. In den de.* NG sind die Aussagen extremer, die
> Amis sehen das lockerer, liegt wohl daran, daß sie länger I-Net haben
> und lockerer damit umgehen.

Gerade aus Ami-Land kommen im Moment die Bestrebungen ein 'Usenet II'
aufzuziehen, da das alte nach meiner vieler nicht mehr zu retten ist. Es
geht dabei genau um die gleichen Probleme wie hier: Adressfälscher,
Off-Topic-Postings, mangelhafte Software mit falschen Einstellungen,
Rumgeflame etc.

In diesem 'Usenet II' (zu finden unter net.* werden alle Postings, die
nicht gewissen Mindestanforderungen genügen automatisch gelöscht, das
umfaßt, aber endet nicht mit falschen Realnamen, gefälschten
From-Adressen, fehlerhaften Postings etc.

Außerdem gibt es in _jeder_ Gruppe jemanden, der nach belieben Postings
löschen kann, die nach seinen Maßstäben nicht ins Geschehen passen. Eine
starke 'Oberaufsicht' mit weitgehenden Rechten kann schalten und walten,
wie sie will.

_Das_ alles ist es, was die, die sich beschweren, nicht wollen. Ich
denke, das das Medium Usenet in der Lage sein sollte, sich selbst zu
regulieren, daß es nicht nötig sein sollte, 'von oben' alles zu
bestimmen, daß Regeln freiwillig bleiben. Das umfaßt auch, daß man Leute
auf Fehler aufmerksam macht, ihnen sagt, daß sie bitte de.newusers.infos
lesen sollen und möglicherweise auch mal *PLONK*-t, damit sie merken,
daß da bei ihnen was falsch läuft.

Leute wie du treiben auch das deutschsprachige Usenet in Richtung
'Usenet II'. Ich hoffe, das solche in meinen Augen drakonischen
Maßnahmen hier nicht nötig sein werden.

Also, sei so höflich und gib' eine gültige From-Adresse an und trage
nach Möglichkeit (wenn du nicht einen wirklich guten Grund hast, und
nicht nur cool sein willst) deinen vollen Namen ein. Danke.

--
Hendrik Seffler · hen...@xion.owl.de · http://home.pages.de/~seffler/
»Du verstanden? Sprache von nacktes Mädel egal. Sprache von Männer die
nacktes Mädel angucken nicht egal, weil mache nicht nur wixe-wixe,
sondern auch Maile-Maile.« -- Klaus Urban zu de.alt.dateien.weibsbilder

Martin Bahmann

unread,
Feb 20, 1998, 3:00:00 AM2/20/98
to

Hendrik Seffler wrote:

> Gerade aus Ami-Land kommen im Moment die Bestrebungen ein 'Usenet II'
> aufzuziehen,

[...]

Hallo Hendrik !

Das war das Beste was ich seit langer Zeit zum Thema gelesen habe.
Vielleicht kann man so den newbies die Problematik wirklich mal klar
machen.
Auf jeden Fall besser als ein verschwinde*nach*dni, mailfaelscher,
plonk, patsch & Co.

THX

Martin
--
Karin und Martin´s Star Trek & Babylon 5 Homepage:
http://www.mnd.fh-wiesbaden.de/~bahmann/

Oliver Gassner

unread,
Feb 20, 1998, 3:00:00 AM2/20/98
to

Hendrik Seffler <hen...@xion.owl.de> wrote/schrieb in
de.rec.sf.startrek.misc :

(Danke fuer die ausfuehrliche Erklaerung.)

Ich habe das per Mail mit der Dame schon ausfuehrlich diskutiert.

>Also, sei so höflich und gib' eine gültige From-Adresse an und trage
>nach Möglichkeit (wenn du nicht einen wirklich guten Grund hast, und
>nicht nur cool sein willst) deinen vollen Namen ein. Danke.

Ich glaube das will sie einfach nicht. Sie will sich nicht an Regeln
halten.

Mir scheint inzwischen das konsequente und auch offensive (oeffentliche)
Killfilen eine sinnvolle Alternative bei Leuten, dei auf Argumente nicht
hoeren wollen oder koennen.

Wenn sie dann keine Antwort mehr bekommen oder "unter sich" sind, dann
begreifen sie es vielleicht.

Oder auch nicht.

OG


--
Literatur am Draht:
http://www.carpe.com/lit/

Tips zur Suche nach AutorInnen und Büchern im Netz in der FAQ für
news:de.rec.buecher: http://www.carpe.com/lit/plus.htm


Dealana

unread,
Feb 21, 1998, 3:00:00 AM2/21/98
to

On Fri, 20 Feb 1998 13:39:22 GMT, fra...@gmx.de (Oliver Gassner)
wrote:

> Hendrik Seffler <hen...@xion.owl.de> wrote/schrieb in
>de.rec.sf.startrek.misc :

>>Also, sei so höflich und gib' eine gültige From-Adresse an und trage
>>nach Möglichkeit (wenn du nicht einen wirklich guten Grund hast, und
>>nicht nur cool sein willst) deinen vollen Namen ein. Danke.

Ich verhalte mich bisher in dieser NG ausgesprochen höflich, seht Ihr
das nicht?
Was ich nicht verstehe, ist warum Ihr unbedingt eine mail-adr und zwei
Namen im From-Field sehen wollt, zumal ja keiner von Euch
kontrollieren kann, wie echt die Angaben sind.

>Ich glaube das will sie einfach nicht. Sie will sich nicht an Regeln
>halten.

An Regeln, die für mich einsichtig sind, schon. An Regeln nach "hier
machen es alle so, also ist es so", eher nicht.

>Mir scheint inzwischen das konsequente und auch offensive (oeffentliche)
>Killfilen eine sinnvolle Alternative bei Leuten, dei auf Argumente nicht
>hoeren wollen oder koennen.

Es wäre wohl einfacher, eine "Berta Huber <b...@brum.net>" anzugeben.
Das würde wohl Eure Argumente ad Absurdum führen, ich finde es aber
ehrlicher so, wie ich es mache.

>Wenn sie dann keine Antwort mehr bekommen oder "unter sich" sind, dann
>begreifen sie es vielleicht.
>Oder auch nicht.

Das ist wohl das Schicksal derer, die sich nicht fügen, um anderen zu
gefallen.


Dealana

Frank Hufschmied

unread,
Feb 21, 1998, 3:00:00 AM2/21/98
to

_@_ (Dealana) wrote:
>On Fri, 20 Feb 1998 13:39:22 GMT, fra...@gmx.de (Oliver Gassner)
>wrote:
>
>>Wenn sie dann keine Antwort mehr bekommen oder "unter sich" sind, dann
>>begreifen sie es vielleicht.
>>Oder auch nicht.
>
>Das ist wohl das Schicksal derer, die sich nicht fügen, um anderen zu
>gefallen.

Wieso erinnert mich das nur so an Carsten Teske...?

ElLiF, Frank.

--
~~~~~~~~
"...dann sollen sie doch Kuchen essen!"
Marie Antoinette; +1793

Florian Kuehnert

unread,
Feb 22, 1998, 3:00:00 AM2/22/98
to

Dealana schrieb/wrote/écrivait:

>Ich verhalte mich bisher in dieser NG ausgesprochen höflich, seht Ihr
>das nicht?

Nein, Du gibst nicht Deinen Realnamen an. Ich empfinde das als
unhöflich.

>Was ich nicht verstehe, ist warum Ihr unbedingt eine mail-adr und zwei
>Namen im From-Field sehen wollt, zumal ja keiner von Euch
>kontrollieren kann, wie echt die Angaben sind.

Es gibt im Usenet einfach ein paar Regeln, an die man sich einfach
halten sollte. Nur so kann dieses Medium funktionieren.

>>Ich glaube das will sie einfach nicht. Sie will sich nicht an Regeln
>>halten.
>An Regeln, die für mich einsichtig sind, schon. An Regeln nach "hier
>machen es alle so, also ist es so", eher nicht.

Es geht nicht darum, dass das alle so machen, sondern um Höflichkeit.
Wenn Du auf einer Party gefragt wirst, wie Du heißt und Du sagst "Ha.
Nur weil das alle hier sagen, muss ich es noch lange nicht" und Dich
verweigerst, will keiner mit Dir sprechen.

So ähnlich ist das im Usenet auch.

>>Mir scheint inzwischen das konsequente und auch offensive (oeffentliche)
>>Killfilen eine sinnvolle Alternative bei Leuten, dei auf Argumente nicht
>>hoeren wollen oder koennen.
>Es wäre wohl einfacher, eine "Berta Huber <b...@brum.net>" anzugeben.
>Das würde wohl Eure Argumente ad Absurdum führen, ich finde es aber
>ehrlicher so, wie ich es mache.

Ich nicht.

>>Wenn sie dann keine Antwort mehr bekommen oder "unter sich" sind, dann
>>begreifen sie es vielleicht.
>>Oder auch nicht.
>Das ist wohl das Schicksal derer, die sich nicht fügen, um anderen zu
>gefallen.

Bitte pass auf, dass Du Dich nicht lächerlich machst. Es gab im Usenet
schon einige "Revoluzzer". Tatsache ist aber, dass sich das Usenet als
sehr stabil gegen sie erwiesen hat, seinem Ruf zum Trotz. Alle diese
Revolutionäre haben irgendwann aufgegeben und waren nie mehr gesehen.

Wenn Du hier versuchst, die Märtyrerin zu spielen, kann Dich keiner
hindern, aber einen Gefallen tust Du Dir damit nicht, durchkommen wirst
Du damit auch kaum.

Florian


Oliver Gassner

unread,
Feb 22, 1998, 3:00:00 AM2/22/98
to

su...@gmx.de (Florian Kuehnert) wrote/schrieb in
de.rec.sf.startrek.misc :

>Dealana schrieb/wrote/écrivait:
>>Ich verhalte mich bisher in dieser NG ausgesprochen höflich, seht Ihr
>>das nicht?
>
>Nein, Du gibst nicht Deinen Realnamen an. Ich empfinde das als
>unhöflich.

Dealana ist wohl einer ihrer Vornamen (huebscher Name).

Aber der Name ist immer noch unvollstaendig.

Sie will aber nicht, ist per Mail ausfuehlich geklaert.

Wir sind nur dumme Netcops. (Nicht ihre Worte...)

OG
--
Oft gefragt, hier beantwortet: "Werther" bringt es echt nicht.
Er ist total daneben. Hoert griechische Oldies und Folk-Rock
aus GB (baeh!), steht auf die falsche Frau (Yuppie-Tuss).
Das Ende: Goldener Schuss. Mehr Infos: http://www.carpe.com/lit/


Hendrik Seffler

unread,
Feb 22, 1998, 3:00:00 AM2/22/98
to

Dealana <_@_> schrieb:

>>>Also, sei so höflich und gib' eine gültige From-Adresse an und trage
>>>nach Möglichkeit (wenn du nicht einen wirklich guten Grund hast, und
>>>nicht nur cool sein willst) deinen vollen Namen ein. Danke.

> Was ich nicht verstehe, ist warum Ihr unbedingt eine mail-adr und zwei
> Namen im From-Field sehen wollt, zumal ja keiner von Euch
> kontrollieren kann, wie echt die Angaben sind.

Weil ich es für unhöflich halte, wenn jemand mir seinen Namen
vorenthält. Ich möchte nicht mit Pseudonymen, sondern mit Menschen
kommunizieren. In Gruppen mit möglicherweise brisantem Inhalt wie
de.talk.sex hat niemand etwas gegen so etwas. Es ist sogar ausdrücklich
in der Gruppen-Charta erlaubt.

Hier sehe ich dazu keinen Grund. Ich betrache dein Verhalten mir
gegenüber als unfreundlich. Außerdem fallen Schreiber mit Pseudonymen
immer wieder im extrem unfreundlichem Verhalten auf, da sie meinen unter
einem solchen Deckmantel sich mehr erlauben zu könne. Daher lese ich oft
solche Postings einfach nicht, da ich auch nicht endlos Zeit habe. Es
sollte in deinem Interesse liegen, gelesen zu werden. Mehr nicht. Du
kannst machen, was du willst. Ich allerdings auch und wenn es meine
Entscheidung ist, jemanden, der unfreundlich ist und vielleicht Stuss
schreibt, nicht zu lesen, dann ist das so. Punkt.

Außerdem könnte es mir passieren, das zu durch deine gefälschte
From-Angabe bei mir bouncende Mails und verscheckte Zeit für Mails, die
nie ankommen, provozierst. Um dieses Risiko auszuschließen, könnte ich
dich direkt in mein Killfile packen. Dann würde alles von dir hier
automatisch gelöscht.

> An Regeln, die für mich einsichtig sind, schon. An Regeln nach "hier
> machen es alle so, also ist es so", eher nicht.

Alle Regeln im Usenet stehen ständig zur Diskussion, das ist auch gut so
und soll so bleiben. Ich verhalte mich nicht so, wie alle es tun, weil
es alle tun, sondern weil es zweckmäßig ist. Außerdem: gibt es dir nicht
zu denken, daß die Netiquette in einer basisdemokratischen Wahl von der
Netzgemeinschaft abgesegnet wurde?

» [es handelt] sich um eine Art von Spleen, einen usenettypischen liebe-
vollen Ausklinker oder einen running gag ... «
-- Oliver Kirchner in de.rec.sf.babylon5 über den Orden der Ivanova

Dealana

unread,
Feb 22, 1998, 3:00:00 AM2/22/98
to

On Sun, 22 Feb 1998 08:52:17 GMT, fra...@gmx.de (Oliver Gassner)
wrote:

>Dealana hat auf Mail-Ansprache nicht (postitiv) reagiert.
>
>Also moechte sie nicht kommunizieren.

Och, ich hab' auf Deine Mail reagiert, also versuche ich wohl zu
kommunizieren. Offensichtlich akzeptierst Du aber nur Reaktionen zu
Deinen Gunsten. Ich behalte mir trotzdem eine andere Meinung vor.
Manche von Euch können wohl eigene Meinungen wirklich nicht vertragen.

Schade.


Dealana


Peter Moeckli

unread,
Feb 22, 1998, 3:00:00 AM2/22/98
to

_@_ (Dealana) schrieb:

> On Fri, 20 Feb 1998 13:39:22 GMT, fra...@gmx.de (Oliver Gassner)
> wrote:
>
> > Hendrik Seffler <hen...@xion.owl.de> wrote/schrieb in
> >de.rec.sf.startrek.misc :

> >>Also, sei so höflich und gib' eine gültige From-Adresse an und trage
> >>nach Möglichkeit (wenn du nicht einen wirklich guten Grund hast, und
> >>nicht nur cool sein willst) deinen vollen Namen ein. Danke.
>

> Ich verhalte mich bisher in dieser NG ausgesprochen höflich, seht Ihr
> das nicht?

> Was ich nicht verstehe, ist warum Ihr unbedingt eine mail-adr und zwei
> Namen im From-Field sehen wollt, zumal ja keiner von Euch
> kontrollieren kann, wie echt die Angaben sind.

Das stimmt soweit schon. Ein Blick in die Netiquette wuerde Dir aber
zeigen, dass das ein Verhalten ist, das im gesamten Usenet aehnlich
angewandt wird. Im uebrigen meine ganz persoenliche Meinung: Wer sich
hoeflich verhaelt und nicht rumflamed etc. kann doch problemlos seinen
Realname angeben, oder? Dass Du eine gueltige Email-Adresse eintragen
solltest, liegt u.a. daran, dass man Dir ansonsten keine persoenliche Mail
senden kann. Falls also z.B. jemand anbietet, den interessierten ein
bestimmtes Bild zuzumailen und Du das Bild auch haben moechtest, musst Du
Deine Email-Adresse angeben.

Ich verwende immer meine echte Adresse und gebe meinen Realname an. Bisher
hatte ich keinen Grund, daran etwas zu aendern.

> >Ich glaube das will sie einfach nicht. Sie will sich nicht an Regeln
> >halten.
>

> An Regeln, die für mich einsichtig sind, schon. An Regeln nach "hier
> machen es alle so, also ist es so", eher nicht.

Wenn Du mit 'hier' das Usenet meinst, dann liegst Du richtig. Diese Regeln
wurden schon vor Jahren aufgestellt und zwar immer in gegenseitiger
Absprache, sprich es wurden Diskussionen gefuehrt und man einigte sich auf
das, was nun in der Netiquette und den Chartas der Newsgroups nachzulesen
ist.

Diese Regeln haben sich offensichtlich recht gut bewaehrt. Falls Du aber
gute Argumente dafuer hast, daran etwas zu veraendern, dann kannst Du das
tun. Erkundige Dich z.B. bei d.n.q ueber die notwendigen Schritte.

> >Mir scheint inzwischen das konsequente und auch offensive (oeffentliche)
> >Killfilen eine sinnvolle Alternative bei Leuten, dei auf Argumente nicht
> >hoeren wollen oder koennen.
>
> Es wäre wohl einfacher, eine "Berta Huber <b...@brum.net>" anzugeben.
> Das würde wohl Eure Argumente ad Absurdum führen, ich finde es aber
> ehrlicher so, wie ich es mache.

Ganz klar. Das koennte jeder machen, es gibt genug entsprechende Programme,
mit denen man die Email-Adresse faelschen kann. Aber das waere nicht
ehrlich und wuerde frueher oder spaeter rauskommen.

Vielleicht liegt es auch daran, dass einzelne User bei Postings genauer auf
den Absender achten als andere. Darum musst Du mit Deinem Vorgehen immer
damit rechnen, Hinweise auf Realname oder gar Killfile-Eintraege zu
bekommen. Wenn da aber ein Name ist, geschieht dies weniger.

Du koenntest auch Deine Postings mit Deinem Realname beginnen oder
signieren, z.B. in Ergaenzung zu Deinem Pseudonym.

> >Wenn sie dann keine Antwort mehr bekommen oder "unter sich" sind, dann
> >begreifen sie es vielleicht.
> >Oder auch nicht.
>
> Das ist wohl das Schicksal derer, die sich nicht fügen, um anderen zu
> gefallen.

Nun, wer sich nicht an Regeln haelt / halten will muss ueberall damit
rechnen, negative Reaktionen zu bekommen.

CU
Peter

--
_________ ____ _________ __ _________________
,-----/__ ____/\/\/ __/--/__ ___ \/\ \/ / __/ / _______ \-----,
| / // // \ \ | | / \ / _// /\ \ | / |
`------/ // // /\/\ \ ¯¯\----| | |\ \/\ \/ / ¯¯\ ¯¯\ |\ \-----'dna
¯¯ ¯¯ ¯¯ ¯¯¯¯¯¯ ¯ ¯ ¯¯ ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯ ¯¯
Somewhere in time

Horst Hildebrecht

unread,
Feb 23, 1998, 3:00:00 AM2/23/98
to

Arvid Schlesinger <arv...@metronet.de> wrote:

> Hmm. Bisher habe ich nur eine ungewollte Werbung erhalten.

Du Glücklicher!

>Soo schlimm ist es ja gar nicht mit Spam.
>Aber vielleicht haben andere Leute andere Erfahrungen.

Leider :-(((. Ich wäre auch froh, wenn ich AM TAG "nur eine ungewollte
Werbung" erhielte.

> Manche übertreiben wirklich maßlos. Ein (1) kleiner Fehler wäre IMHO eher
> erträglich als fünf Leute, die sich darüber aufregen.

Es ist unerträglich, wenn ein Fehler bewußt und systematisch
durchgezogen wird.

> Nunja, die Deutschen gelten im Ausland nicht ohne Grund als die
> unfreundlichsten Europäer.

Die "Netzpolizisten" waren aber ziemlich freundlich!

> Und in nicht deutschen NG's und ML's wird wirklich nicht halb so viel geflamt
> wie in deutschen.

Wie schriebst Du oben so schön: Aber vielleicht haben andere Leute
andere Erfahrungen. Ich habe tatsächlich in internationalen Gruppen
nicht die Hinweise auf die Netiquette gelesen, dafür aber viele
aggressive, persönliche, wirklich beleidigende Flames (im Gegensatz zu
den deutschen Gruppen). Als ich mal in einem Posting darauf hinwies,
hieß es "Was willst Du? Diese Gruppe ist doch bei weitem eine der
zivilisiertesten!"

Florian Kuehnert

unread,
Feb 23, 1998, 3:00:00 AM2/23/98
to

Arvid Schlesinger schrieb/wrote/écrivait:

>Nunja, die Deutschen gelten im Ausland nicht ohne Grund als die
>unfreundlichsten Europäer.

Gassner's Law: The thread went deutsch and died.

Tja...

Florian

Upsala - Juergen Mark

unread,
Feb 23, 1998, 3:00:00 AM2/23/98
to

Peter Moeckli wrote:

> Ich verwende immer meine echte Adresse und gebe meinen Realname an.
> Bisher hatte ich keinen Grund, daran etwas zu aendern.

Hi Peter

Warte mal, bis du in irgendeine Mailingliste reinkommst, mit der du
eigentlich nix am Hut hast...
Is mir so geschehen. Bekomm jetzt immer Werbe-Mails und so scheiss.
Deswegen geb ich jetzt diese e-mail-Addi auf und schaff mir ne neue an.

Gruss Upsala (bis Mai nicht mehr erreichbar)

Dealana

unread,
Feb 23, 1998, 3:00:00 AM2/23/98
to

On 22 Feb 1998 12:46:12 GMT, Hendrik Seffler <hen...@xion.owl.de>
wrote:

>Weil ich es für unhöflich halte, wenn jemand mir seinen Namen
>vorenthält. Ich möchte nicht mit Pseudonymen, sondern mit Menschen
>kommunizieren.

Also ich finde nicht, daß ich ein Pseudonym bin. Ich bin ein Mensch,
egal wie mich meine Eltern/Freunde/Kunden oder ich mich selbst nenne.
Und hätte ich tausend Namen oder nur einen, ich wär derselbe Mensch.

>Hier sehe ich dazu keinen Grund. Ich betrache dein Verhalten mir
>gegenüber als unfreundlich.

Ich war in keiner Weise gegenüber irgendjemanden hier unhöflich. Es
erstaunt mich immer wieder, daß ich viele Geister hier durch einen
eventuell falschen, aber hauptschälich nach Maß dieses Kulturkreises
plausiblen Namen befriedigen könnte. Nun, eine kleine Lüge bewirkt
vielleicht mehr als tausend ehrliche Worte.

>Außerdem fallen Schreiber mit Pseudonymen
>immer wieder im extrem unfreundlichem Verhalten auf, da sie meinen unter
>einem solchen Deckmantel sich mehr erlauben zu könne. Daher lese ich oft
>solche Postings einfach nicht, da ich auch nicht endlos Zeit habe. Es
>sollte in deinem Interesse liegen, gelesen zu werden.

Nun, das bezeichne ich wohl wieder als unhöflich. "Schreiber mit
Pseudonym" tun dies und das ist ein großes Vorurteil, weder hab ich
mich unfreundlich verhalten, noch ist Dealana ein Pseudonym.
Vorurteile regieren die Welt, warum sollte ich die Aufmerksamkeit von
bereits voreingenommenen Leser überhaupt haben wollen?

>Mehr nicht. Du
>kannst machen, was du willst. Ich allerdings auch und wenn es meine
>Entscheidung ist, jemanden, der unfreundlich ist und vielleicht Stuss
>schreibt, nicht zu lesen, dann ist das so. Punkt.

Nun, unfreundlich war ich noch nicht. Ob Du findest, daß ich "Stuss"
schreiben, diese Entscheidung liegt bei Dir.

>Außerdem könnte es mir passieren, das zu durch deine gefälschte
>From-Angabe bei mir bouncende Mails und verscheckte Zeit für Mails, die
>nie ankommen, provozierst.

Es könnte auch passieren, daß ein Name und Adresse da steht und sie
trotzdem falsch sind. Hey, was machst dann? Soll sich jeder mit einem
persönlichen Ausweis bei Dir melden oder wie? Abgesehen davon ist
"From" in keiner Weise GEFÄLSCHT, es ist ein Feld in meinem Newsreader
wo ich ALLES angeben kann und das was ich eingebe steht drin,
ungefälscht. Unterstell mir bitte auch nicht, daß ich unnütze
Zeitvertreibung provoziere, mach ich nicht, Replys kommen bei mir an.

>Um dieses Risiko auszuschließen, könnte ich
>dich direkt in mein Killfile packen. Dann würde alles von dir hier
>automatisch gelöscht.

Könntest Du, Du könntest jeden, dessen Namen/Schreibstil/Einstellung
nicht magst, in dein Killfile packen, und keiner könnte es verhindern.
Nun, wem "Türzumachen" leichter fällt, als sich damit
auseinanderzusetzen...

>> An Regeln, die für mich einsichtig sind, schon. An Regeln nach "hier
>> machen es alle so, also ist es so", eher nicht.

>Alle Regeln im Usenet stehen ständig zur Diskussion, das ist auch gut so
>und soll so bleiben. Ich verhalte mich nicht so, wie alle es tun, weil
>es alle tun, sondern weil es zweckmäßig ist. Außerdem: gibt es dir nicht
>zu denken, daß die Netiquette in einer basisdemokratischen Wahl von der
>Netzgemeinschaft abgesegnet wurde?

Och, doch, es gibt mir unheimlich zu denken, daß "schreiben des
RealNames im From-Feld" offenbar irgendwo in der Netiquette steht und
das womöglich viele erwachsene Leute akzeptieren. Diese Forderungs ist
lächerlich, da sowieso keiner kontrollieren kann, ob der Name echt ist
(was auch immer in diesem Kulturkreis als echt gilt). Es ist wohl
reine Formsache und zeigt mir höchstens, daß die "basisdemokraten"
sich an starre Formalitäten halten (waren bei der Abstimmung viele
Beamten dabei? :-)) anstatt den Menschen und seine Einzigartigkeit in
den Vordergrund zu stellen.


Dealana
... die womöglich schon tausendmal mit xVor-und-yZunamen gepostet hat
und keiner weiß es :-)))


Christian Robert

unread,
Feb 23, 1998, 3:00:00 AM2/23/98
to

Oliver Gassner schrieb:

> Ich glaube das will sie einfach nicht. Sie will sich nicht an Regeln
> halten.
>
> Mir scheint inzwischen das konsequente und auch offensive (oeffentliche)
> Killfilen eine sinnvolle Alternative bei Leuten, dei auf Argumente nicht
> hoeren wollen oder koennen.
>
> Wenn sie dann keine Antwort mehr bekommen oder "unter sich" sind, dann
> begreifen sie es vielleicht.
Vielleicht ja, Aber das ganze ist doch der Anfang von Zensur oder ?

Chris

--
Teamwork ist unentbehrlich. Du kannst die Verantwortung jemandem
zuschieben.
--> Mail : payt...@gmx.de
--> Home : http://online-club.de/m9/crobert

Florian Kuehnert

unread,
Feb 24, 1998, 3:00:00 AM2/24/98
to

Dealana schrieb/wrote/écrivait:

>>Weil ich es für unhöflich halte, wenn jemand mir seinen Namen
>>vorenthält. Ich möchte nicht mit Pseudonymen, sondern mit Menschen
>>kommunizieren.
>Also ich finde nicht, daß ich ein Pseudonym bin. Ich bin ein Mensch,
>egal wie mich meine Eltern/Freunde/Kunden oder ich mich selbst nenne.
>Und hätte ich tausend Namen oder nur einen, ich wär derselbe Mensch.

Richtig. Wenn Du aber nur ein Mensch bist, kannst Du auch Deinen vollen
Namen angeben, oder?

>>Hier sehe ich dazu keinen Grund. Ich betrache dein Verhalten mir
>>gegenüber als unfreundlich.
>Ich war in keiner Weise gegenüber irgendjemanden hier unhöflich.

Doch. Zumindest mir und Hendrik. Wir empfinden es als arg unhöflich.

>Es erstaunt mich immer wieder, daß ich viele Geister hier durch einen
>eventuell falschen, aber hauptschälich nach Maß dieses Kulturkreises
>plausiblen Namen befriedigen könnte. Nun, eine kleine Lüge bewirkt
>vielleicht mehr als tausend ehrliche Worte.

Vielleicht ja.

>>Außerdem könnte es mir passieren, das zu durch deine gefälschte
>>From-Angabe bei mir bouncende Mails und verscheckte Zeit für Mails, die
>>nie ankommen, provozierst.
>Es könnte auch passieren, daß ein Name und Adresse da steht und sie
>trotzdem falsch sind. Hey, was machst dann?

Nichts, das kann man nun einmal nicht kontrollieren.

>Abgesehen davon ist "From" in keiner Weise GEFÄLSCHT, es ist ein Feld
>in meinem Newsreader wo ich ALLES angeben kann und das was ich eingebe
>steht drin, ungefälscht.

Aus dem RFC 1036, *der* technischen Grundlage des Usenets:

The "From" line contains the electronic mailing address of the
person who sent the message, in the Internet syntax. It may
optionally also contain the full name of the person, in parentheses,
after the electronic address.

Da steht nichts von "Dealana darf eintragen, was sie will"

>>zu denken, daß die Netiquette in einer basisdemokratischen Wahl von der
>>Netzgemeinschaft abgesegnet wurde?
>Och, doch, es gibt mir unheimlich zu denken, daß "schreiben des
>RealNames im From-Feld" offenbar irgendwo in der Netiquette steht und
>das womöglich viele erwachsene Leute akzeptieren. Diese Forderungs ist
>lächerlich, da sowieso keiner kontrollieren kann, ob der Name echt ist
>(was auch immer in diesem Kulturkreis als echt gilt).

*PLONK*

Du willst nicht verstehen. Gut. Dann will ich Dich auch nicht lesen.

Horst Hildebrecht

unread,
Feb 24, 1998, 3:00:00 AM2/24/98
to

Dealana <_@_> wrote:

> Manche von Euch können wohl eigene Meinungen wirklich nicht vertragen.

Oh doch; ich denke, Deine Meinung wird hier von praktisch allen
akzeptiert. Aber auch Du mußt akzeptieren, daß Du Dich hier in einer
Gemeinschaft befindest, die sich Regeln gegeben hat, die sich Netiquette
nennen. Und das nicht, weil die Deutschen so regelwütig sind, sondern
weil sich durch langjährige Erfahrungen gezeigt hat, daß nur so ein
sinnvolles "Zusammenleben" im Usenet funktioniert.

Es bleibt Dir unbenommen zu versuchen, die Regeln zu ändern. Starte eine
Abstimmung in de.admin.news.groups.

Wenn Du aber nicht bereit bist, die Regeln zu akzeptieren, dann mußt Du
aber auch so konsequent sein, die Gemeinschaft, die dir nicht gefällt -
sprich Usenet - zu verlassen.

Armin Koellner

unread,
Feb 24, 1998, 3:00:00 AM2/24/98
to

Dealana <_@_> schrieb:
>[...]

>Also ich finde nicht, daß ich ein Pseudonym bin. Ich bin ein Mensch,
>egal wie mich meine Eltern/Freunde/Kunden oder ich mich selbst nenne.
>Und hätte ich tausend Namen oder nur einen, ich wär derselbe Mensch.

Ich versuch's jetzt doch auch noch einmal: Das Usenet ist eine
Gemeinschaft. Wie jede Gemeinschaft, hat auch diese Regel, an die
sich die Mitglieder halten. Diese Regeln sind über Jahre gewachsen,
daher wir jeder schief angesehen, der sich nicht daran hält.

Der Hintergrund ist IMHO folgender: Man sieht Dich nicht, man liest
Dich nur. Man muß also darauf vertrauen können, daß was Du schreibst,
der Wahrheit entspricht. Wenn Du nicht bereit bist, Deinen Nachnamen
bekannt zu geben, dann wirft das ein schlechtes Licht auf Deine
Article. Natürlich könntest Du irgendeinen falschen Namen im
From-Header angeben, und man würde es nicht auf Anhieb bemerken. Denn
man vertraut Dir. Erst einmal.

Ein zweiter Grund ist der, daß die meisten immer wieder schlechte
Erfahrungen mit Trägern falscher oder unvollständiger Namen gemacht
haben. Daher wird jeder ohne Realname sofort mit denen in einen Topf
geworfen. Nach dem Inhalt Deiner bisherigen Artikel scheinst Du nicht
zu diesen Leuten zu gehören. Aber meinst Du wirklich, daß die
Gemeinschaft deshalb eine Lex Dealana festlegen soll? Solange Du Dich
nicht änderst, wirst Du immer eine Außenseiterin (im Usenet) sein.

Der Vergleich mit der Party ist IMHO ziemlich gut: Jemand betritt den
Raum und sagt auf die Frage nach dem Namen, man solle ihn Rübennase
nennen (sorry, falscher Film :-). Würdest Du Wert auf ein Gespräch mit
ihm legen?

Bis demnächst,
nimrA

--
Computer lösen Probleme, die man ohne sie gar nicht hätte.

Hendrik Seffler

unread,
Feb 24, 1998, 3:00:00 AM2/24/98
to

Upsala - Juergen Mark <c00...@btrcx1.rz.uni-bayreuth.de> schrieb:

> Is mir so geschehen. Bekomm jetzt immer Werbe-Mails und so scheiss.

Ja, die Werbe-Mailer zerstören das Medium eMail. Das ist aber kein
Grund, sie dabei durch Fälschungen zu unterstützen.

Mit einfachen Filtern kann man 99% der Werbe-Mails automatisch ins
Daten-Nirvana entsorgen.

F'up2 poster, da hier endgültig off-topic

Hendrik Seffler

unread,
Feb 24, 1998, 3:00:00 AM2/24/98
to

Adina Koller schrieb:

>>Hier sehe ich dazu keinen Grund. Ich betrache dein Verhalten mir
>>gegenüber als unfreundlich.

> Ich war in keiner Weise gegenüber irgendjemanden hier unhöflich. Es

Bitte zuerst meinen Artikel lesen, dann antworten. Ich habe genau
erklärt, was ich an deinem Verhalten unfreundlich finde.

> Nun, das bezeichne ich wohl wieder als unhöflich. "Schreiber mit
> Pseudonym" tun dies und das ist ein großes Vorurteil, weder hab ich

Nein, leider Erfahrung, bittere Erfahrung.

> persönlichen Ausweis bei Dir melden oder wie? Abgesehen davon ist


> "From" in keiner Weise GEFÄLSCHT, es ist ein Feld in meinem Newsreader
> wo ich ALLES angeben kann und das was ich eingebe steht drin,

Ein richtiges From enthält nach RFC soundso deinen Namen und deine
eMail-Adresse. Du hast das bewußt verändert und verfälscht. Das nennt
man fälschen.

> Könntest Du, Du könntest jeden, dessen Namen/Schreibstil/Einstellung
> nicht magst, in dein Killfile packen, und keiner könnte es verhindern.

Eben.

> Nun, wem "Türzumachen" leichter fällt, als sich damit
> auseinanderzusetzen...

Ist dir aufgefallen, wieviel Mühe ich mir hier gegen, das Medium Usenet
als das zu erhalten, was es war und noch ist. Als Medium, in dem sich
jeder offen austauschen kann, in dem die Leute ein Minumum an Respekt
voreinander haben?

> reine Formsache und zeigt mir höchstens, daß die "basisdemokraten"
> sich an starre Formalitäten halten (waren bei der Abstimmung viele

Mach' dich nicht lächerlich. Es war eine freie Wahl, jeder konnte
teilnehmen (auch du). Die Wähler zu verumglimpfen ist ärmlich.


> ... die womöglich schon tausendmal mit xVor-und-yZunamen gepostet hat
> und keiner weiß es :-)))

Hast du irgendwas mit 'Adina Koller' zu tun?

» Dafür, weil der Gruppenname unweigerlich zum Griff nach dem Fremd-
wörterbuch führt und damit eine Wortschatzerweiterung auslöst. «
-- Sven Türpe zum Gruppenvorschlag 'de.alt.subsistenz'

Thomas Klix

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

Hendrik Seffler <hen...@xion.owl.de> wrote:

> Adina Koller schrieb:

Schoen, dass ich endlich Deinen richtigen Namen kenne...

> >>Hier sehe ich dazu keinen Grund. Ich betrache dein Verhalten mir
> >>gegenüber als unfreundlich.

Wer sich nicht richtig vorstellt, muss damit rechnen, nicht mehr gelesen
zu werden - habe ich Dir auch schon geschrieben.
Du nimmst Dir die Freiheit, keinen Namen anzugeben, da es dafuer kein
Gesetz gibt; ich nehme mir die Freiheit, Dich nicht mehr zu lesen, da Du
nicht bereit bist, die (recht minimalen) Netiquette zu beachten.
So what?

> > Nun, das bezeichne ich wohl wieder als unhöflich. "Schreiber mit
> > Pseudonym" tun dies und das ist ein großes Vorurteil, weder hab ich
>
> Nein, leider Erfahrung, bittere Erfahrung.

Dito.
(Auch schon geschrieben...)

> > Könntest Du, Du könntest jeden, dessen Namen/Schreibstil/Einstellung
> > nicht magst, in dein Killfile packen, und keiner könnte es verhindern.
>
> Eben.

Richtig.

> > Nun, wem "Türzumachen" leichter fällt, als sich damit
> > auseinanderzusetzen...
>
> Ist dir aufgefallen, wieviel Mühe ich mir hier gegen, das Medium Usenet
> als das zu erhalten, was es war und noch ist. Als Medium, in dem sich
> jeder offen austauschen kann, in dem die Leute ein Minumum an Respekt
> voreinander haben?

Ist mir aufgefallen! :-)
Mal ein Beifall fuer Hendrik Seffler!
(Gibt es einen Smiley fuer Zustimmung?)

> > reine Formsache und zeigt mir höchstens, daß die "basisdemokraten"
> > sich an starre Formalitäten halten (waren bei der Abstimmung viele
>
> Mach' dich nicht lächerlich. Es war eine freie Wahl, jeder konnte
> teilnehmen (auch du). Die Wähler zu verumglimpfen ist ärmlich.

Wieder: Zustimmung.

Thomas

Fup2 poster, da voellig offtopic

--
Fuenfter im "Grauen Rat" von d.r.s.b5

Martin Bahmann

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

Christian Robert wrote:

> Vielleicht ja, Aber das ganze ist doch der Anfang von Zensur oder ?

Hallo Robert !

Genauso viel Zensur wie wenn Du freiwillig verzichtest, in einem guten
Restaurant laut zu ruelpsen weil Dir gerade danach ist.
Ich glaube man nennt es einen von der Mehrheit getragenen Konsens
(manche sagen auch Hoeflichkeit oder Etiquette[!] dazu)

Gruss

Dealana

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

On Sun, 22 Feb 98 02:15:21 CET, pe...@viper.use.ch (Peter Moeckli)
wrote:

>Das stimmt soweit schon. Ein Blick in die Netiquette wuerde Dir aber
>zeigen, dass das ein Verhalten ist, das im gesamten Usenet aehnlich
>angewandt wird. Im uebrigen meine ganz persoenliche Meinung: Wer sich
>hoeflich verhaelt und nicht rumflamed etc. kann doch problemlos seinen
>Realname angeben, oder?

Eben, also kann ich wohl problemlos einen meiner x-Realnames angeben.
Und das mach ich auch.

>Dass Du eine gueltige Email-Adresse eintragen
>solltest, liegt u.a. daran, dass man Dir ansonsten keine persoenliche Mail
>senden kann. Falls also z.B. jemand anbietet, den interessierten ein
>bestimmtes Bild zuzumailen und Du das Bild auch haben moechtest, musst Du
>Deine Email-Adresse angeben.

Ich hab bisher noch keinen um eine e-mail gebeten. Trotzdem steht die
richtige drinnen, um alle Antworten auch zu bekommen.

>Wenn Du mit 'hier' das Usenet meinst, dann liegst Du richtig. Diese Regeln
>wurden schon vor Jahren aufgestellt und zwar immer in gegenseitiger
>Absprache, sprich es wurden Diskussionen gefuehrt und man einigte sich auf
>das, was nun in der Netiquette und den Chartas der Newsgroups nachzulesen
>ist.
>Diese Regeln haben sich offensichtlich recht gut bewaehrt. Falls Du aber
>gute Argumente dafuer hast, daran etwas zu veraendern, dann kannst Du das
>tun. Erkundige Dich z.B. bei d.n.q ueber die notwendigen Schritte.

Ich finde es ja wunderbar daß sich Leute in einer Diskussion auf
irgendwas geeinigt haben. Schön für sie, ihr könnt alle Real oder
NichReal-Names angeben, soviel ihr wollt. Da aber die einzige
Begründung ist "manche haben sich geeinigt und wir machen's alle so"
scheint bei der Diskussion der Grund für die ZWEI zwingenden Namen
abhandengekommen zu sein.. :-)

>Ganz klar. Das koennte jeder machen, es gibt genug entsprechende Programme,
>mit denen man die Email-Adresse faelschen kann. Aber das waere nicht
>ehrlich und wuerde frueher oder spaeter rauskommen.

Aber einen nicht ehrlichen RealName würdet ihr wohl alle akzeptieren.
Es kommt auch Dir wohl nicht auf Ehrlichkeit an, sondern auf die
Erfüllung der Norm, auch wenn gelogen. Sonst würdet ihr mich halt eben
mit diesem meinen Namen akzeptieren, er ist ehrlich, ich reagiere
darauf und stehe dazu.

>Vielleicht liegt es auch daran, dass einzelne User bei Postings genauer auf
>den Absender achten als andere. Darum musst Du mit Deinem Vorgehen immer
>damit rechnen, Hinweise auf Realname oder gar Killfile-Eintraege zu
>bekommen. Wenn da aber ein Name ist, geschieht dies weniger.

Also soll ich besser "Hugo Heiner" hinschreiben, um nicht in die
Vorurteil-Falle anderer zu laufen. Nah, da bin ich lieber ehrlich.

>Du koenntest auch Deine Postings mit Deinem Realname beginnen oder
>signieren, z.B. in Ergaenzung zu Deinem Pseudonym.

Dealana ist einer meiner Namen (hab ich wohl schon erwähnt). Das
einzige Problem, was da einige haben, ist daß es eben nur einer ist
und nicht zwei. Auch eine Fake-e-mail-Adr. würde ÜBERHAUPT nicht
auffalen, wenn im "Reply-Feld" dann doch die richtige ist. Ihr besteht
einfach auf Schall und Rauch...

>Nun, wer sich nicht an Regeln haelt / halten will muss ueberall damit
>rechnen, negative Reaktionen zu bekommen.

Ja, es ist immer und zu jeder Zeit wohl so, daß diejenige, die aus der
Reihe tanzen von den Angepaßten zurückgepfiffen werden. Ich könnte
auch leicht mit irgendeinen Namen wieder in die Reihe aufgenommen
werden und mir insgeheim ins Fäußtchen lachen und ihr würdet nie
erfahren, daß man Euch verarscht. Aber wahrscheinlich ist Euch das
lieber, Hauptsache es gibt keine Querdenker.


Dealana


Dealana

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

On Tue, 24 Feb 1998 00:17:50 +0100, su...@gmx.de (Florian Kuehnert)
wrote:

>Richtig. Wenn Du aber nur ein Mensch bist, kannst Du auch Deinen vollen
>Namen angeben, oder?

Nah, ich werd doch nicht alle meine Namen hier aufführen, dafür ist
einfach kein Platz :-)
Aber mit einem, zwei oder mehr Namen bin ich immernoch ein Mensch,
wenn auch anders, als Ihr Euch das vorstellt.

>>>Hier sehe ich dazu keinen Grund. Ich betrache dein Verhalten mir
>>>gegenüber als unfreundlich.

>>Ich war in keiner Weise gegenüber irgendjemanden hier unhöflich.

>Doch. Zumindest mir und Hendrik. Wir empfinden es als arg unhöflich.

Also, Du empfindest alle Menschen, die nicht zwei Namen angeben, als
unhöflich. Tja, dann bleibst Du besser in diesem Kulturkreis :-)

>>Es erstaunt mich immer wieder, daß ich viele Geister hier durch einen
>>eventuell falschen, aber hauptschälich nach Maß dieses Kulturkreises
>>plausiblen Namen befriedigen könnte. Nun, eine kleine Lüge bewirkt
>>vielleicht mehr als tausend ehrliche Worte.
>Vielleicht ja.

Also Du bist für die Lüge. Ok. Das ist zumindest eine eindeutige
Stellungnahme.

>>Es könnte auch passieren, daß ein Name und Adresse da steht und sie
>>trotzdem falsch sind. Hey, was machst dann?
>Nichts, das kann man nun einmal nicht kontrollieren.

Hauptsache, es entspricht Deiner Vorstellung, auch wenn es falsch ist.
Hmm... also sind Menschen nur dann ok, wenn sie Deiner Vorstellung
entsprechen? Harte Bandagen und traurige Aussichten für eine
multikulturelle Gesellschaft ...

>Aus dem RFC 1036, *der* technischen Grundlage des Usenets:
> The "From" line contains the electronic mailing address of the
> person who sent the message, in the Internet syntax. It may
> optionally also contain the full name of the person, in parentheses,
> after the electronic address.

Nun, dann ist das für mein Programm die falsche technische Erklärung.
Mein "From"-Field hatte NICHTS drinnen stehen, und jetzt steht das
drin, was ich reingeschrieben haben. Vielleicht haben sie vergessen,
es zu verdrahten :-))

>Da steht nichts von "Dealana darf eintragen, was sie will"

Es kann mir niemand verbieten, irgendwas da einzutragen. Gottseidank.
Demnächst muß ich wohl noch meine Konfession auf dem Ärmel tragen,
wenn ich das Haus verlasse, damit die anderen wissen, mit wem sie's da
zu tun haben, hatten wir das nicht schonmal ?!? ;-)

>*PLONK*
>
>Du willst nicht verstehen. Gut. Dann will ich Dich auch nicht lesen.

Ich glaube, ich verstehe, was Du wolltest. (s.o.) Hauptsache, Deine
Vorstellung ist erfüllt, auch wenn Lüge. Ich will nur nicht gehorchen
und mich Deiner Vorstellung anpassen.


Dealana
... die lieber ungelesen sie selbst bleibt als gelesen und verlogen zu
werden...


Dealana

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

On Tue, 24 Feb 1998 11:52:42 GMT, Mr....@Gmx.net (Pierre Wasser)
wrote:

>Du bist kindisch!

Achnee, Argumente ausgegangen, Zeit für Beleidigungen, wie?

>Was machst Du denn bitte sonst wenn Du mit vielen Personen in einem Raum
>bist, und die sich Dir vorstellen. Nichts sagen?

Doch, hallo, ich bin Dealana. DA STEHT MEIN NAME? Wenn Du das nicht
siehst, dann hmm, wohl ein technisches Problem, wenn Du es siehst und
sagst, das ist Nichts, dann hast Du ein Verständnisproblem.

>Und jetzt komm uns bloß nicht mit 'das Usenet ist kein Raum'. Wen interessiert es,
>auch wenn dies kein Raum ist, es sind Menschen mit denen Du hier kommunizieren
>möchtest.

Falsch eingeschätzt, wollt ich nicht sagen. Ich kommuniziere, und das
unter meinem Namen, ganz einfach.

>F'up2 de.newusers.questions

Sorry, ich möchte gern in einer NG weiterschreiben, die ich auch lese,
sonst heißt's wieder von allen Seiten, daß ich gar nicht antworten
will...


Dealana


Dealana

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

On Wed, 25 Feb 1998 12:33:04 +0100, Martin Bahmann
<M.Ba...@geisenheim.fbl.fh-wiesbaden.de> wrote:

>Christian Robert wrote:
>
>> Vielleicht ja, Aber das ganze ist doch der Anfang von Zensur oder ?
>
>Hallo Robert !
>
>Genauso viel Zensur wie wenn Du freiwillig verzichtest, in einem guten
>Restaurant laut zu ruelpsen weil Dir gerade danach ist.
>Ich glaube man nennt es einen von der Mehrheit getragenen Konsens
>(manche sagen auch Hoeflichkeit oder Etiquette[!] dazu)
>
>Gruss
>
>Martin

Das Wörtchen "freiwillig" solltest Du vielleicht ein bißchen größer
schreiben. Ich würde auch nicht Verhaltensweisen mit Namensangaben
verwechseln. Oder verlangst Du von allen Leuten auf dieser Welt daß
sie sich gefälligst einen für dich verständlichen Namen zulegen, oder
Du redest nicht mit ihnen?


Dealana
.... die noch immer nicht weiß, was an ihrem Namen unhöflich oder gar
beleidigend sein sollte...


Thomas Klix

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

_@_ (Dealana) wrote:

Oerks... Ich unterhalte mich so ungern mit Klammeraffen...

> Ich hab bisher noch keinen um eine e-mail gebeten.

Huch, bist Du heute wieder unhoeflich...

[Email]


> Trotzdem steht die
> richtige drinnen, um alle Antworten auch zu bekommen.

Das kann ich bestaetigen - Klammeraffes Email-Adresse ist korrekt.

> On Sun, 22 Feb 98 02:15:21 CET, pe...@viper.use.ch (Peter Moeckli)
> wrote:
> >Wenn Du mit 'hier' das Usenet meinst, dann liegst Du richtig. Diese Regeln
> >wurden schon vor Jahren aufgestellt und zwar immer in gegenseitiger
> >Absprache, sprich es wurden Diskussionen gefuehrt und man einigte sich auf
> >das, was nun in der Netiquette und den Chartas der Newsgroups nachzulesen
> >ist.
> >Diese Regeln haben sich offensichtlich recht gut bewaehrt. Falls Du aber
> >gute Argumente dafuer hast, daran etwas zu veraendern, dann kannst Du das
> >tun. Erkundige Dich z.B. bei d.n.q ueber die notwendigen Schritte.
>
> Ich finde es ja wunderbar daß sich Leute in einer Diskussion auf
> irgendwas geeinigt haben.

Schoen. Wenigstens _ein_ gemeinsamer Punkt.

> Schön für sie, ihr könnt alle Real oder
> NichReal-Names angeben, soviel ihr wollt. Da aber die einzige
> Begründung ist "manche haben sich geeinigt und wir machen's alle so"
> scheint bei der Diskussion der Grund für die ZWEI zwingenden Namen
> abhandengekommen zu sein.. :-)

Ach.
Ich habe Dir bereits geschildert, was i.A. mit Postern geschieht, die
sich weigern, sich wenigstens annaehernd an die Netiquette zu halten.
Du kannst nicht einfach ein Regelwerk, dass in einer demokratischen
Abstimmung befuerwortet wurde, ignorieren - tust Du es doch, sind die
Konsequenzen schmerzhaft.
(Dies ist meinerseits der letzte Versuch, Dich zur Angabe Deines
richtigen Namens zu bringen - sollte dieser (wie auch die letzten
Versuche :-( erfolglos sein, bleibt nur noch der *Plonk* - bitte lass es
nicht dazu kommen!

> Ja, es ist immer und zu jeder Zeit wohl so, daß diejenige, die aus der
> Reihe tanzen von den Angepaßten zurückgepfiffen werden.

Jetzt fuehr Dich mal nicht als Maertyrer auf - Du benimmst Dich einfach
daneben!
Ruelpst Du in einer Gaststaette? Nein?
Es ist einfach ein Gebot der Hoeflichkeit, seinen Namen zu nennen.

Thomas

Oliver Gassner

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

su...@gmx.de (Florian Kuehnert) wrote/schrieb in
de.rec.sf.startrek.misc :

>Arvid Schlesinger schrieb/wrote/écrivait:

Oh? Quote me!

OG

--
"Bei manchem Werke eines berühmten Mannes mögte ich lieber lesen, was er
weggestrichen hat, als was er hat stehen lassen." (sic!) --Lichtenberg
Link me, Literatur am Draht --> http://www.carpe.com/lit/
I'm a Klick! Home --> http://lit-inf.home.pages.de/


Thomas Klix

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

_@_ (Dealana) wrote:

Hallo Klammeraeffchen!

> Das Wörtchen "freiwillig" solltest Du vielleicht ein bißchen größer
> schreiben. Ich würde auch nicht Verhaltensweisen mit Namensangaben
> verwechseln.

Tust Du aber.
"Hoeflichkeit" im Usenet ist etwas anders, als im "real life": Die
Namensangabe gehoert dazu! (Steht alles in de.newusers.infos)

> Oder verlangst Du von allen Leuten auf dieser Welt daß
> sie sich gefälligst einen für dich verständlichen Namen zulegen, oder
> Du redest nicht mit ihnen?

Ja - ich rede auch in Kneipen nicht mit Menschen, die sich "COOLMAN"
o.ae. nennen.

Thomas


Thomas Klix

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

_@_ (Dealana) wrote:

Hallo, Klammeraffe!

> Dealana
> ... die lieber ungelesen sie selbst bleibt als gelesen und verlogen zu
> werden...

Du hast immer noch nicht kapiert, dass man Dir nahelegt, die _Wahrheit_
zu posten - "Dealana" ist nicht Dein voller Name.
Du bist nicht aufgefordert, zu luegen, sondern Deinen kompletten Namen
bekanntgeben.

Thomas Sahling

unread,
Feb 25, 1998, 3:00:00 AM2/25/98
to

Ich beziehe mich auf die Nachricht von _
__ _______________________________________________________________________ __

> Was ich nicht verstehe, ist warum Ihr unbedingt eine mail-adr und zwei
> Namen im From-Field sehen wollt, zumal ja keiner von Euch
> kontrollieren kann, wie echt die Angaben sind.

Warum vergeudest du soviel Energie darum? Ich hoffe, du verwendest
diese in deinem Umfeld auch fuer andere, wirklich wichtige Dinge.

Da du deinen Namen nicht nennen willst, muss ich davon ausgehen, das
du etwas verbirgst. Das macht mich misstrauisch!

Geht es dir am Ende lediglich darum, andere damit zu provozieren?
"Testest" du damit die UseNet-Teilnehmer (so etwas waere nichts
neues)?
__ ____________________________________________________ __
__ MFG ____________________________________________________ THOMAS SAHLING __

Martin Bahmann

unread,
Feb 26, 1998, 3:00:00 AM2/26/98
to

Dealana wrote:

> Das Wörtchen "freiwillig" solltest Du vielleicht ein bißchen größer
> schreiben. Ich würde auch nicht Verhaltensweisen mit Namensangaben

> verwechseln. Oder verlangst Du von allen Leuten auf dieser Welt daß


> sie sich gefälligst einen für dich verständlichen Namen zulegen, oder
> Du redest nicht mit ihnen?

Nachdem ich gerade meine erste (ziemlich unfreundliche) Antwort wieder
geloescht habe (nach 2 1/2 Jahren usenet wird man ruhiger) nochmal in
aller Ruhe und ganz freundlich:

Was hindert dich daran zu deinem Vornamen Dealana deinen Nachnamen
Meier, Mueller, oder was weiss ich anzugeben. Ich persoenlich unterhalte
mich im *usenet* gerne mit Leuten, deren Namen ich kenne. Klar kannst Du
uns anluegen, klar kannst Du eine Metadiskussion ueber freiheitliche
Grundrechte, Zensur, Sinn und Zweck von diesem und jenem anzetteln.
Warum ?
Ich habe den Eindruck, bei Dir spielt nur noch verletzter Stolz und eine
gute Portion Dickkoepfigkeit eine Rolle, vielleicht noch das Gefuehl,
jetzt nicht mehr einlenken zu koennen.
Denkst Du, die Stammleser von de.rec.startrek.misc machen bei jedem
uneinsichtigen newbie dieses Theater ? Mensch, man bemueht sich, Dir die
Grundregeln des Miteinander umgehens hier (und anderswo im usenet)
verstaendlich zu erklaeren. Dir hat man bis jetzt wirklich den roten
Teppich ausgerollt und Rosen gestreut. Wenn Du so weitermachst, kannst
Du dich mit Picard, AdmiralXXX, Superbrain, MrX, Species8472 oder Neelix
unterhalten. Alle finden es cool, so einen Namen zu haben und Du
duerftest dann zu Ihnen zu gehoeren.

Lies Dir mein Beispiel (und die Kommentare *vieler* anderer) nochmal
durch und ueberlege, ob Du hier nicht gerade ganz kraeftig danebenhaust
mit deinem Versuch, deinen Willen durchzusetzen. Eine Lex Dealana wirds
hier und anderswo nicht geben. Du musst halt ueberlegen ob Du dich an
Spielregeln haelst (ueber Sinn und Unsinn zu diskutieren ist muessig,
das ist so in den letzten Jahren gemeinschaftlich entstanden und hat
sich bis jetzt bewaehrt), ob Du dich nicht daran haelst (dann duerfte es
Dir hier mit der Zeit ziemlich langweilig werden) oder Du kannst
versuchen, die Spielregeln zu aendern => diskutiere und ueberzeuge
andere in den geeigneten Newsgroups (dein gutes Recht in einer
Demokratie).

Dealana

unread,
Feb 26, 1998, 3:00:00 AM2/26/98
to

On Wed, 25 Feb 1998 01:06:00 +0100, m...@gmx.net (Markus Mehring)
wrote:

>Bewusst benutzt Pseudonyme _sind_ unhöflich gegenüber allen, die sich an
>Netzkonventionen halten.

Gut, dann bin ich also nicht unhöflich, weil's ein Name ist und kein
Pseudonym.

>Es ist hier etablierte und akzeptierte Netzkonvention, dass man mit
>Realname und replyfähiger Adresse schreibt. Extrawürste gibt's nicht,
>für niemanden.

Ja, ich weiß, irgendwer gibt da sogar schon Richtlinien für sigs aus.
Sehr gut, demnächst ziehen wir alle eine Uniform an, stellen uns in
eine Reihe auf und ein Gremium beschließt, welche Meinungen nach
Konvention erlaubt sind. Keine Extrawürste für niemanden und wir
werden eine große, starke Einheit... dunkler Gedanke..

>Die Diskussion muss garnicht erst geführt werden, denn es
>ist von vornherein klar, wer im Unrecht ist.

Klar, es gibt immer die Leute die im vorherein wissen, wer im Unrencht
ist. Mit solchen Leuten erübrigt sich die Diskussion sowieso.

>Wer sich nicht dran hält, der darf auch kein Problem damit haben, von
>kaum jemandem gelesen zu werden. Punktum.
>CU! Markus

"Stell dich in die Reihe oder du gehörst nicht dazu". Zum Glück sind
wir nicht beim Militär und ich muß mich nicht in die Reihe stellen.


Dealana

P.S. Falls du's übersehen hast, meine Adresse IST Reply-Fähig.

Dealana

unread,
Feb 26, 1998, 3:00:00 AM2/26/98
to

On Tue, 24 Feb 1998 23:08:02 GMT, a...@bigfoot.de (Armin Koellner)
wrote:

>Ich versuch's jetzt doch auch noch einmal: Das Usenet ist eine
>Gemeinschaft. Wie jede Gemeinschaft, hat auch diese Regel, an die
>sich die Mitglieder halten. Diese Regeln sind über Jahre gewachsen,

>daher wir jeder schief angesehen, der sich nicht daran hält.

Nun, Gemeinschaft ist richtig. Ich bin davon ausgegangen, daß jeder in
dieser Gemeinschaft willkommen ist. Leider hab ich inzwischen den
Eindruck, daß in der "de."-Gemeinschaft nur "Gleiche" akzeptiert
werden. Schade.

>Der Hintergrund ist IMHO folgender: Man sieht Dich nicht, man liest
>Dich nur. Man muß also darauf vertrauen können, daß was Du schreibst,
>der Wahrheit entspricht. Wenn Du nicht bereit bist, Deinen Nachnamen
>bekannt zu geben, dann wirft das ein schlechtes Licht auf Deine
>Article.

Ich habe einige Namen zur Verfügung und es geht eigentlich gar nicht,
darum, daß ich nicht bereit bin irgendwas anzugeben. Das weiß jeder,
der mit mir im e-mail-Kontakt steht. Ich finde nur diese
Gleichmacherei mit Gewalt nicht richtig, deswegen lehne ich mich
dagegen auf.

>Natürlich könntest Du irgendeinen falschen Namen im
>From-Header angeben, und man würde es nicht auf Anhieb bemerken. Denn
>man vertraut Dir. Erst einmal.

Man vertraut wohl zunächst nur solchen, die sich äußerlich anpassen.
Das kann bei weitem schwerer schiefgehen, als jemand, der von Anfang
an einen Standpunkt vertritt.

>Ein zweiter Grund ist der, daß die meisten immer wieder schlechte
>Erfahrungen mit Trägern falscher oder unvollständiger Namen gemacht
>haben. Daher wird jeder ohne Realname sofort mit denen in einen Topf
>geworfen.

Das ist wahr aber eindeutig ein Vorurteil. Ich stelle mich zur Zeit
auf die Position, wo ich versuche, auf diesen VORURTEIL aufmerksam zu
machen und ihn zu widerlegen.

>Nach dem Inhalt Deiner bisherigen Artikel scheinst Du nicht
>zu diesen Leuten zu gehören. Aber meinst Du wirklich, daß die
>Gemeinschaft deshalb eine Lex Dealana festlegen soll? Solange Du Dich
>nicht änderst, wirst Du immer eine Außenseiterin (im Usenet) sein.

Ich gebe mir sehr viel Mühe, weiterhin freundlich zu sein und alle
Ansprachen zu beantworten. Die Gemeinschaft braucht nicht anderes tun,
als mich so zu akzeptieren, wie ich bin. Das fällt vielen sehr schwer.

Und zum Thema Außenseiter... ja, in meiner momentanen Position bin ich
Außenseiter und kämpfe um Anerkennung ohne Gleichmache. Es geht vielen
Leuten auf dieser Welt so. Es ist nur meiner Meinung nach engstirnig
mir als Dealana so zu begegnen, wobei ich mich unter anderem Namen
ohne Probleme mit allen hier unterhalten kann. Sie merken es gar
nicht, sprechen über multikulturellem StarTrek und ertragen nichtmal
in ihrer Umgebung eine Abweichung von der Norm... Wie findest Du das?

>Der Vergleich mit der Party ist IMHO ziemlich gut: Jemand betritt den
>Raum und sagt auf die Frage nach dem Namen, man solle ihn Rübennase
>nennen (sorry, falscher Film :-). Würdest Du Wert auf ein Gespräch mit
>ihm legen?

Nun, so wie Du Dich vielleicht mit "Armin" vostellst auf einer Party
könnte ich mich mit "Dealana" vorstellen. Wieso Rübennase? Gibt es
irgendeine Sprache, in der Dealana = Rübennase? :-))
Ok, nehmen wir den richtigen Film:
"Du kannst nicht einfach nur Worf heißen, gib gefälligst Deinen
Nachnamen an... ". "Worf, son of Mogh". "Du mußt schreiben Worf Mogh,
das entspricht unserer Konvention"."Aber das ist nicht richtig"."Keine
Extrawürste, alles richtet sich nach der Konvention"....
(hab ich ein Glück, daß ich nicht Deana heiße, das hätte erst Krieg
gegeben :-))

>Bis demnächst,
>nimrA
>--
>Computer lösen Probleme, die man ohne sie gar nicht hätte.


Dealana
---
Eine Ehe ist das Versprechen, gemeinsam alle die Probleme zu lösen,
die man alleine gar nicht hätte :-)

Dealana

unread,
Feb 26, 1998, 3:00:00 AM2/26/98
to

On Wed, 25 Feb 1998 23:35:39 GMT, tk...@inf.tu-dresden.de (Thomas Klix)
wrote:

>_@_ (Dealana) wrote:
>Hallo Klammeraeffchen!

Jetzt müßte ich wohl sagen: Hallo "TK12_inf.tu-dresden.de". Ist das
Dein Name oder mißt Du hier mit zweierlei Maß?

>> Das Wörtchen "freiwillig" solltest Du vielleicht ein bißchen größer
>> schreiben. Ich würde auch nicht Verhaltensweisen mit Namensangaben
>> verwechseln.

>Tust Du aber.
>"Hoeflichkeit" im Usenet ist etwas anders, als im "real life": Die
>Namensangabe gehoert dazu! (Steht alles in de.newusers.infos)

Ich habe meinen Namen angegeben. Hast Du ein Problem mit dem Lesen?
Ich bin müde zu hören: "gib gefälligst deinen Namen an". DA STEHT MEIN
NAME. "gib gefälligst eine reply-fähige e-mail an". DA IST EINE
GÜLTIGE REPY-E-MAIL.

>Ja - ich rede auch in Kneipen nicht mit Menschen, die sich "COOLMAN"
>o.ae. nennen.
>Thomas

Achso, also steht am Ende Deiner Mail nicht Thomas sondern COOLMAN,
oder wie? Dealana ist ebensowenig "COOLMAN" wie Thomas = COOLMAN.

Du sprichst nicht mit COOLMAN, ok. Ich schätze, ich bin wohl damit
nicht gemeint, vielleicht hab ich auf dieses Post einfach zu schnell
reagiert.


Dealana


Oliver Gassner

unread,
Feb 26, 1998, 3:00:00 AM2/26/98
to

tk...@inf.tu-dresden.de (Thomas Klix) wrote/schrieb in
de.rec.sf.startrek.misc :

>Ich habe Dir bereits geschildert, was i.A. mit Postern geschieht, die
>sich weigern, sich wenigstens annaehernd an die Netiquette zu halten.

Leute, es ist langsam Zeit, die Diskussion fuer beendet zu erklaeren.

(Und ggf. die newsreadertechnischen Konsequenzen zu ziehen...)

Haette Dealana sich ueberzeugen lassen wollen, ahette sie Gelegenheit
genug dazu gehabt.

f'up2
--
Literatur am Draht:
http://www.carpe.com/lit/
Mailingliste Netzliteratur - Die Homepage:
http://www.bawue.de/~logicon/nl_home.htm


Oliver Gassner

unread,
Feb 26, 1998, 3:00:00 AM2/26/98
to

Christian Robert <cro...@online-club.de> wrote/schrieb in
de.rec.sf.startrek.misc :

>Oliver Gassner schrieb:

>> Wenn sie dann keine Antwort mehr bekommen oder "unter sich" sind, dann
>> begreifen sie es vielleicht.

>Vielleicht ja, Aber das ganze ist doch der Anfang von Zensur oder ?

Eher: oder.

Rate mal: Gibt es eine "Lesepflicht" in Deutschland?

Ist es Zensur, wenn ich FOCUS nicht lese?

-> Nein?
-> Dann ist es auch keine Zensur, wenn ich Dealana nicht lese.

-> Ja?
-> Denk noch mal nach!

OG

Armin Koellner

unread,
Feb 26, 1998, 3:00:00 AM2/26/98
to

Dealana <_@_> schrieb:

>On Tue, 24 Feb 1998 23:08:02 GMT, a...@bigfoot.de (Armin Koellner)
>wrote:
>
>>Ich versuch's jetzt doch auch noch einmal: Das Usenet ist eine
>>Gemeinschaft. Wie jede Gemeinschaft, hat auch diese Regel, an die
>>sich die Mitglieder halten. Diese Regeln sind über Jahre gewachsen,
>>daher wir jeder schief angesehen, der sich nicht daran hält.
>
>Nun, Gemeinschaft ist richtig. Ich bin davon ausgegangen, daß jeder in
>dieser Gemeinschaft willkommen ist. Leider hab ich inzwischen den
>Eindruck, daß in der "de."-Gemeinschaft nur "Gleiche" akzeptiert
>werden. Schade.

Da liegen wir gar nicht so weit voneinander. Jeder ist erst einmal in
dieser Gemeinschaft willkommen: Nur, wie Du weiter behandelt wirst,
liegt an Deinen Verhalten. Es wird kein konformes Verhalten verlangt,
aber ein regelkonformes Verhalten erwartet. Das ist keine
Gleichmacherei, aber eine Gemeinschaft kann ohne Regeln leider nicht
funktionieren.

>>Der Hintergrund ist IMHO folgender: Man sieht Dich nicht, man liest
>>Dich nur. Man muß also darauf vertrauen können, daß was Du schreibst,
>>der Wahrheit entspricht. Wenn Du nicht bereit bist, Deinen Nachnamen
>>bekannt zu geben, dann wirft das ein schlechtes Licht auf Deine
>>Article.
>
>Ich habe einige Namen zur Verfügung und es geht eigentlich gar nicht,
>darum, daß ich nicht bereit bin irgendwas anzugeben. Das weiß jeder,
>der mit mir im e-mail-Kontakt steht. Ich finde nur diese
>Gleichmacherei mit Gewalt nicht richtig, deswegen lehne ich mich
>dagegen auf.

Aha, also der Aufruf, Dich an gemeinschaftlich festgelegte Regeln zu
halten, ruft bei Dir den Drang hervor, dagegen zu sein? Ich hoffe, Du
erkennst irgendwann, daß Dickköpfigkeit manchmal unangebracht ist.

>>Natürlich könntest Du irgendeinen falschen Namen im
>>From-Header angeben, und man würde es nicht auf Anhieb bemerken. Denn
>>man vertraut Dir. Erst einmal.
>
>Man vertraut wohl zunächst nur solchen, die sich äußerlich anpassen.
>Das kann bei weitem schwerer schiefgehen, als jemand, der von Anfang
>an einen Standpunkt vertritt.

Nein. Das verdrehst Du jetzt. Bei jemanden, der sich an die
Äußerlichkeiten hält, geht man davon aus, daß sie/er auch innere
Werte hat. Wer diese erste Prüfung nicht besteht, dem traut man nicht
viel zu.

>>Ein zweiter Grund ist der, daß die meisten immer wieder schlechte
>>Erfahrungen mit Trägern falscher oder unvollständiger Namen gemacht
>>haben. Daher wird jeder ohne Realname sofort mit denen in einen Topf
>>geworfen.
>
>Das ist wahr aber eindeutig ein Vorurteil. Ich stelle mich zur Zeit
>auf die Position, wo ich versuche, auf diesen VORURTEIL aufmerksam zu
>machen und ihn zu widerlegen.

Vorurteil ist es in dem Sinne, daß dadurch "vernünftige" Personen
vorverurteilt werden könnte. Aber glaube uns, dieser Fehler ist
verschwindend gering ;-)

>>Nach dem Inhalt Deiner bisherigen Artikel scheinst Du nicht
>>zu diesen Leuten zu gehören. Aber meinst Du wirklich, daß die
>>Gemeinschaft deshalb eine Lex Dealana festlegen soll? Solange Du Dich
>>nicht änderst, wirst Du immer eine Außenseiterin (im Usenet) sein.
>
>Ich gebe m