Alan White RIP

0 views
Skip to first unread message

Jörg "Yadgar" Bleimann

unread,
May 26, 2022, 8:14:56 PM5/26/22
to
Hi(gh)!

Bald ist von den klassischen Yes niemand mehr am Leben... aber Yes lebt
irgendwie weiter, sozusagen als Generationenband! Ich kann mir gut
vorstellen, dass es auch in 50 Jahren noch eine Band namens Yes geben
wird... und die wird auch weiterhin die Klassiker aus den 1970er Jahren
spielen!

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

Başar Alabay

unread,
May 27, 2022, 1:47:44 AM5/27/22
to
Andreas Kohlbach schrieb:

> Beim Lesen der aktuellen News (siehe mein nächster Artikel) sollte man
> vielleicht zu Hartem greifen... :-(

Ja. Gestern gingen gleich zwei wichtige Musikerpersönlichkeiten.

> Oder diese Gruppe nicht weiter lesen, weil bald RIP Meldungen überwiegen
> werden.

Das ist wie keine Nachrichten schauen, weil draußen krieg ist. Kopf in
den Sand ändert nichts an der Realität.

>> Bald ist von den klassischen Yes niemand mehr am Leben... aber Yes
>> lebt irgendwie weiter, sozusagen als Generationenband! Ich kann mir
>> gut vorstellen, dass es auch in 50 Jahren noch eine Band namens Yes
>> geben wird... und die wird auch weiterhin die Klassiker aus den 1970er
>> Jahren spielen!
>
> Man wird sich neu erfinden müssen. Fans, die die Klassiker lieben,
> sterben auch nach und nach aus.

Man wird sich nicht neu erfinden müssen. Man kann, man muß aber
mitnichten.

> Nur wenige können das. Wie Madonna. Wenn sie seit den 80ern keine
> Änderungen vorgenommen hätte, wären heute auch nur wir alten Säcke übrig,
> die ihre Musik hörten.
>
> Persönlich kann ich mich zudem mit ihrer aktuellen Musik nicht anfreunden.

Wer sagt, daß heute niemand ihre alten Werke hören wollte? Na ja, das
ist jetzt nicht das Thema. Wenn sie mal von der Bühne abtritt, wird der
Schock mindestens genauso groß sein. Aber mit Alan und Andrew … sind wir
schon ausreichend frustrierend ge- und betroffen.

B. Alabay

Werner Tann

unread,
May 27, 2022, 2:22:19 AM5/27/22
to
Ba?ar Alabay <ala...@gmx.net> schrieb:

>Wer sagt, daß heute niemand ihre alten Werke hören wollte?

T'schuldigung, aber von den beiden Splittergruppen will ich die alten
Sachen nicht hören, das ist ja peinlich. Leider können viele der
Dinosaurier nicht aufhören, etwa auch Deep Purple, obwohl die Luft
einfach raus ist.

Başar Alabay

unread,
May 27, 2022, 9:04:26 AM5/27/22
to
Werner Tann schrieb:
Ich finde das Material von Yes weiterhin gut. Und die letzten Werke von
Deep Purple finde ich sogar sehr gut.

B. Alabay

Andreas Kohlbach

unread,
May 27, 2022, 12:51:03 PM5/27/22
to
On Fri, 27 May 2022 05:47:43 -0000 (UTC), Başar Alabay wrote:
>
> Andreas Kohlbach schrieb:
>
>> Oder diese Gruppe nicht weiter lesen, weil bald RIP Meldungen überwiegen
>> werden.
>
> Das ist wie keine Nachrichten schauen, weil draußen krieg ist. Kopf in
> den Sand ändert nichts an der Realität.

Man kann filtern. TV schaue ich seit Jahrzehnten nicht mehr (ich würde
mir in den Allerwertesten beißen, wenn ich Rundfunkgebühren zahlen
müsste). Bei News im Web kann ich auch filtern. Eine Seite bot gar mal
den Punkt "Alles außer Coronavirus" an.

>>> Bald ist von den klassischen Yes niemand mehr am Leben... aber Yes
>>> lebt irgendwie weiter, sozusagen als Generationenband! Ich kann mir
>>> gut vorstellen, dass es auch in 50 Jahren noch eine Band namens Yes
>>> geben wird... und die wird auch weiterhin die Klassiker aus den 1970er
>>> Jahren spielen!
>>
>> Man wird sich neu erfinden müssen. Fans, die die Klassiker lieben,
>> sterben auch nach und nach aus.
>
> Man wird sich nicht neu erfinden müssen. Man kann, man muß aber
> mitnichten.

Dann schließt man sich die zahlungskräftige junge Generation aus. Die Alten
werden alle Datenträger alter Werke besitzen. Eine neue "Best of" dürfte
nur wenige interessieren.

>> Nur wenige können das. Wie Madonna. Wenn sie seit den 80ern keine
>> Änderungen vorgenommen hätte, wären heute auch nur wir alten Säcke übrig,
>> die ihre Musik hörten.
>>
>> Persönlich kann ich mich zudem mit ihrer aktuellen Musik nicht anfreunden.
>
> Wer sagt, daß heute niemand ihre alten Werke hören wollte?

Nur wir Alten. Aber eben nicht Neues kaufen. Ich sehe das bei den wenigen
"80er Stars", die ich in sozialen Medien lese. Die bringen nichts Neues,
und wenn doch, floppt es in der Regel. Sie geben in Konzerten alte Songs
zum Besten, solange sie noch auf der Bühne stehen können. Das zieht nur
die (auch aussterbenden) alten Fans an. Mit Corona war auch das nicht mal
möglich.

> Na ja, das ist jetzt nicht das Thema. Wenn sie mal von der Bühne
> abtritt, wird der Schock mindestens genauso groß sein. Aber mit Alan
> und Andrew … sind wir schon ausreichend frustrierend ge- und betroffen.

Vor allem, weil sie noch relativ jung waren, IMO.
--
Andreas

Başar Alabay

unread,
May 27, 2022, 2:24:38 PM5/27/22
to
Andreas Kohlbach schrieb:

>>> Nur wenige können das. Wie Madonna. Wenn sie seit den 80ern keine
>>> Änderungen vorgenommen hätte, wären heute auch nur wir alten Säcke übrig,
>>> die ihre Musik hörten.
>>>
>>> Persönlich kann ich mich zudem mit ihrer aktuellen Musik nicht anfreunden.
>>
>> Wer sagt, daß heute niemand ihre alten Werke hören wollte?
>
> Nur wir Alten. Aber eben nicht Neues kaufen. Ich sehe das bei den wenigen
> "80er Stars", die ich in sozialen Medien lese. Die bringen nichts Neues,
> und wenn doch, floppt es in der Regel. Sie geben in Konzerten alte Songs
> zum Besten, solange sie noch auf der Bühne stehen können. Das zieht nur
> die (auch aussterbenden) alten Fans an. Mit Corona war auch das nicht mal
> möglich.

Also, seit fast zehn Jahren sind die Achtziger wieder im Indiebereich
präsent. Ich sehe da keine Probleme. Daß sich das evolutorisch ein wenig
weiterentwickelt, ist nur sounddienlich. Aber – Musik ist Musik. Und es
findet sich für alles ein Publikum.

Hah, gerade die neue Red Hot Chili Peppers gehört. Unlimited Love. Ist
Blood Sugar Sex Magic Anschluß, würde ich sagen.

>> Na ja, das ist jetzt nicht das Thema. Wenn sie mal von der Bühne
>> abtritt, wird der Schock mindestens genauso groß sein. Aber mit Alan
>> und Andrew … sind wir schon ausreichend frustrierend ge- und betroffen.
>
> Vor allem, weil sie noch relativ jung waren, IMO.

Das Alter ist für mich irrelevant. Lee Scratch Perry war jünger als alle
anderen. Nur die Zahlen wollten das nicht wahrhaben :-)

B. Alabay
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages