Blinding Lights

0 views
Skip to first unread message

Frank Hucklenbroich

unread,
Jan 21, 2021, 3:59:12 PM1/21/21
to
Hallo 80ies Fans,

zufällig bin ich über diese Nummer hier gestolpert (meine Frau hatte die
auf irgendeiner Amazon-Prime-Playlist), und als ich das zum ersten Mal so
nebenbei in der Küche hörte, fragte ich sie: "Was ist das denn? Das ist
doch mit Sicherheit aus den 80ern, aber warum kenne ich es dann nicht?"

https://www.youtube.com/watch?v=fHI8X4OXluQ

Nein, das ist nicht aus den 80ern, das ist relativ neu (Ende 2019
released).

Ich höre da so viele 80er Synthie-Pop-Zitate, daß es ein Riesenspaß für
mich ist. Das fängt an mit dem Drumcomputer (Roland TR-808 oder doch schon
707? Den TR-707 hatte ich viele Jahre lang, aber ich bin mir nicht ganz
sicher).

Dann höre ich da viele alte Synthies, aber eher die billigen. Korg Polysix,
Korg Poly 800, eventuell auch einen Roland Juno 60 (der, mit dem Holz an
den Seiten). Auch so einer befand sich einige Jahre in meinem Besitz, das
war ein tolles Teil! Es ist aber definitiv noch kein DX-7 dabei (auch der
schlummert noch in meinem Keller), also es gibt keine Glockenklänge.

Vom Stil her erinnert mich das an A-HA (der Rythmus), an Alphaville (der
Gesang, z.B. in "Jet Set Society"), aber auch an Jean Michelle Jarre (die
frühen Werke).

Ein tolles Beispiel für gelungenen Retro-Sound, finde ich. Das stimmt bis
ins letzte Detail! Umso interessanter, daß der Künstler "The Weeknd" erst
1990 geboren wurde, also die 80er gar nicht mitbekommen hat und sich das
alles irgendwie erarbeitet haben muss.

Chapeau, das gefällt mir extrem gut!

Wie ich später erfahren habe, wurde der Song wohl auch als Werbeclip für
Mercedes (ja, irgendwe viral) verwurstet, aber da geht viel vom Sound im
Motorengeheul unter:

https://www.youtube.com/watch?v=4NRXx6U8ABQ

Grüße,

Frank

Frank Hucklenbroich

unread,
Jan 22, 2021, 3:36:23 AM1/22/21
to
Am Fri, 22 Jan 2021 05:58:27 -0000 (UTC) schrieb wolfgang sch:

> Frank Hucklenbroich <huckle...@gmx.net> wrote
> in news:15swso3rg7hby.hpya87qoicmb$.d...@40tude.net:
>
>> https://www.youtube.com/watch?v=fHI8X4OXluQ
>>
>> Nein, das ist nicht aus den 80ern, das ist relativ neu (Ende 2019
>> released).
>
> Danke, gefällt mir. Ist er ein Solokünstler?
>
>> Vom Stil her erinnert mich das an A-HA (der Rythmus), an Alphaville
>> (der Gesang, z.B. in "Jet Set Society"), aber auch an Jean Michelle
>> Jarre (die frühen Werke).
>
> Man merkt aber trotzdem dass es von heute ist, das Geschwurbel im
> Hintergrund hat ein House-Feeling und die Stimme ist wohl geautotunet.
>
> Passend dazu vielleicht:
>
> Roosevelt (Radio-Entdeckung, das gibt's noch)
>
> https://www.youtube.com/watch?v=Wo0xAiDGCXY

Danke, gefällt mir, sehr schöner Retro-Sound. Mit Wurlitzer im Video!

Grüße,

Frank

Aleks

unread,
Jan 22, 2021, 9:54:02 AM1/22/21
to
Am 21.01.2021 um 21:59 schrieb Frank Hucklenbroich:
> Hallo 80ies Fans,

bin ich zwar nicht, obwohl ich die Musik aus den 80ern auch heute noch
gern höre (die 70er höre ich lieber).
>
> zufällig bin ich über diese Nummer hier gestolpert (meine Frau hatte die
> auf irgendeiner Amazon-Prime-Playlist), und als ich das zum ersten Mal so
> nebenbei in der Küche hörte, fragte ich sie: "Was ist das denn? Das ist
> doch mit Sicherheit aus den 80ern, aber warum kenne ich es dann nicht?"
>
> https://www.youtube.com/watch?v=fHI8X4OXluQ

> Chapeau, das gefällt mir extrem gut!

Würde sich vielleicht ändern, wenn Du seit ca. einem Jahr arbeitstäglich
bis zu dreimal - je nach gerade eingestelltem Sender - damit
zwangsbeschallt würdest. Ich find's inzwischen zum ...

Jörg "Yadgar" Bleimann

unread,
Jan 22, 2021, 3:16:17 PM1/22/21
to
Hi(gh)!

On 22.01.21 15:53, Aleks wrote:

> Würde sich vielleicht ändern, wenn Du seit ca. einem Jahr arbeitstäglich
> bis zu dreimal - je nach gerade eingestelltem Sender - damit
> zwangsbeschallt würdest. Ich find's inzwischen zum ...

Heavy Rotation ist wirklich eine Pest!

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

Frank Hucklenbroich

unread,
Jan 22, 2021, 3:37:04 PM1/22/21
to
Okay, ich höre so gut wie kein klassisches Musikradio mehr, weil das was da
läuft, mir meistens nicht gefällt ("Das beste aus den 80ern, 90ern und von
heute" -nein, vielen Dank!). Im Auto höre ich meistens DLF, in der Küche
WDR5. Alles eher wortlastige Programme.

Wenn man so einen Song jeden Tag mehrmals hören muß kann ich
nachvollziehen, daß es einem irgendwann über ist.

Ich habe halt selbst Synthesizer gespielt und einige dieser Instrumente
besessen (einige habe ich heute noch) und finde es rein vom technischen
Standpunkt her sehr cool, wenn jemand es hinbekommt, 2019 einen Song zu
produzieren, der in fast allen Details wie 1983 klingt.

Und das ist bei diesem Genre weitaus schwieriger als bei einer klassischen
Rockband mit Drums, Gitarre, Bass und Sänger. Wie AC/DC anno 1979 klingen
kann fast jeder (die drei dafür nötigen Instrumente werden genau so heute
noch verkauft, man braucht nur noch einen entsprechenden Sänger), aber vor
dieser Nummer habe ich rein vom Technischen her viel Respekt. Das ist mit
viel Mühe und Liebe genauso zusammengestrickt, daß es authentisch retro
klingt.

Grüße,

Frank

Jörg "Yadgar" Bleimann

unread,
Jan 23, 2021, 12:06:42 AM1/23/21
to
Hi(gh)!

On 21.01.21 21:59, Frank Hucklenbroich wrote:

> Ich höre da so viele 80er Synthie-Pop-Zitate, daß es ein Riesenspaß für
> mich ist. Das fängt an mit dem Drumcomputer (Roland TR-808 oder doch schon
> 707? Den TR-707 hatte ich viele Jahre lang, aber ich bin mir nicht ganz
> sicher).
>
> Dann höre ich da viele alte Synthies, aber eher die billigen. Korg Polysix,
> Korg Poly 800, eventuell auch einen Roland Juno 60 (der, mit dem Holz an
> den Seiten). Auch so einer befand sich einige Jahre in meinem Besitz, das
> war ein tolles Teil! Es ist aber definitiv noch kein DX-7 dabei (auch der
> schlummert noch in meinem Keller), also es gibt keine Glockenklänge.

Kein DX7? Neunzehnhundertdreiundachtzigerer geht es doch gar nicht...

Was mich mal interessieren würde: welcher Musiker von Rang benutzt
eigentlich einen SY-55 (oder meinetwegen TG-55)? SY-77 und SY-99 sind ja
wohletabliert...

Andreas Kohlbach

unread,
Jan 24, 2021, 11:12:11 PM1/24/21
to
On Sat, 23 Jan 2021 06:06:44 +0100, Jörg \"Yadgar\" Bleimann wrote:
>
> On 21.01.21 21:59, Frank Hucklenbroich wrote:
>
>> Ich höre da so viele 80er Synthie-Pop-Zitate, daß es ein Riesenspaß für
>> mich ist. Das fängt an mit dem Drumcomputer (Roland TR-808 oder doch schon
>> 707? Den TR-707 hatte ich viele Jahre lang, aber ich bin mir nicht ganz
>> sicher).

Sonst auch mal die Roland CR-78 von 1978 anschauen. Vielleicht der erste
"ernstzunehmende"
Drumcomputer. <https://en.wikipedia.org/wiki/File:Blondie_Heart_Of_Glass_(Intro).ogg>
erinnert sich jemand?

>> Dann höre ich da viele alte Synthies, aber eher die billigen. Korg
>> Polysix,
>> Korg Poly 800, eventuell auch einen Roland Juno 60 (der, mit dem Holz an
>> den Seiten). Auch so einer befand sich einige Jahre in meinem Besitz, das
>> war ein tolles Teil! Es ist aber definitiv noch kein DX-7 dabei (auch der
>> schlummert noch in meinem Keller), also es gibt keine Glockenklänge.
>
> Kein DX7? Neunzehnhundertdreiundachtzigerer geht es doch gar nicht...

AFAIK kam der spät 1983 raus, und Tina Turners "What's Love Got To Do
With It" war der erste Song auf dem DX-7, der es in offizielle Charts
schaffte.

Bis ich darüber vor ein paar Jahren las dachte ich immer, die
"Mundharmonika" könnte von Stevie Wonder stammen. Scheint aber vom DX-7
gespielt worden zu sein.

Ein "wichtiger" Synthesizer der 80er sollte IMO nicht vergessen
werden. Der Roland Jupiter 8
<https://en.wikipedia.org/wiki/Roland_Jupiter-8>. Dort scheint mir
"Notable users" besonders interessant.
--
Andreas

PGP fingerprint 952B0A9F12C2FD6C9F7E68DAA9C2EA89D1A370E0

Frank Hucklenbroich

unread,
Jan 25, 2021, 9:55:12 AM1/25/21
to
Am Sun, 24 Jan 2021 23:12:09 -0500 schrieb Andreas Kohlbach:

> On Sat, 23 Jan 2021 06:06:44 +0100, Jörg \"Yadgar\" Bleimann wrote:
>>
>> On 21.01.21 21:59, Frank Hucklenbroich wrote:
>>
>>> Ich höre da so viele 80er Synthie-Pop-Zitate, daß es ein Riesenspaß für
>>> mich ist. Das fängt an mit dem Drumcomputer (Roland TR-808 oder doch schon
>>> 707? Den TR-707 hatte ich viele Jahre lang, aber ich bin mir nicht ganz
>>> sicher).
>
> Sonst auch mal die Roland CR-78 von 1978 anschauen. Vielleicht der erste
> "ernstzunehmende"
> Drumcomputer. <https://en.wikipedia.org/wiki/File:Blondie_Heart_Of_Glass_(Intro).ogg>
> erinnert sich jemand?
>
>>> Dann höre ich da viele alte Synthies, aber eher die billigen. Korg
>>> Polysix,
>>> Korg Poly 800, eventuell auch einen Roland Juno 60 (der, mit dem Holz an
>>> den Seiten). Auch so einer befand sich einige Jahre in meinem Besitz, das
>>> war ein tolles Teil! Es ist aber definitiv noch kein DX-7 dabei (auch der
>>> schlummert noch in meinem Keller), also es gibt keine Glockenklänge.
>>
>> Kein DX7? Neunzehnhundertdreiundachtzigerer geht es doch gar nicht...
>
> AFAIK kam der spät 1983 raus, und Tina Turners "What's Love Got To Do
> With It" war der erste Song auf dem DX-7, der es in offizielle Charts
> schaffte.

Für Deutschland war es die "Tänzerin" von Ulla Meinecke mit Edo Zanki an
den Tasten. Wobei das noch nicht der DX-7 "von der Stange" war, sondern ein
Vorläufer/Prototyp namens GS-1. Der wurde seit 1980 gebaut und war der
erste FM-Synthesizer. Die Aufnahme der "Tänzerin" ist von 1983.

> Bis ich darüber vor ein paar Jahren las dachte ich immer, die
> "Mundharmonika" könnte von Stevie Wonder stammen. Scheint aber vom DX-7
> gespielt worden zu sein.

Beides ist richtig. Für den DX-7 gab es einen "Breath Controller" als
Zubehör, der vorne angeschlossen werden konnte. Da stöpselte man ein Kabel
ein, und das führte zu einem Mundstück, in dan man blasen konnte. Es gab
einige serienmäßige Sounds (Presets) auf dem DX-7, die dieses Teil
unterstützten ein Saxophon und eben auch die Mundharmonika. Man spielt die
Töne dann mit den Tasten, und kann mit dem Breath-Controller Lautstärke und
Intensität modulieren.

Ich selbst hatte aber nie einen für meinen DX-7, da das Teil relativ teuer
war und es mich auch nicht so interessiert hat.

Ich sah das viele Jahre später mal live im Einsatz, als Sting in Köln
auftrat (es müsste die "Soul Cages"-Tour gewesen sein). Da hatte Sting
keinen Saxophonisten dabei, also wurde das Saxophon auf "Englishman in New
York" auf dem DX-7 mit dem Breathcontroller gespielt. Das klang zwar nicht
so gut wie Branford Marsalis, aber für ein Keyboard klang es schon verdammt
gut.

So sieht das Ding aus:

https://reverb.com/de/item/5398511-yamaha-dx7-breath-controller-bc1

> Ein "wichtiger" Synthesizer der 80er sollte IMO nicht vergessen
> werden. Der Roland Jupiter 8
> <https://en.wikipedia.org/wiki/Roland_Jupiter-8>. Dort scheint mir
> "Notable users" besonders interessant.

Wurde auf dem nicht auch "Jump" von Van Halen gespielt?

Grüße,

Frank

Heiko Kürschner

unread,
Jan 25, 2021, 4:34:22 PM1/25/21
to
Am Mon, 25 Jan 2021 15:55:12 +0100 schrieb Frank Hucklenbroich:

> Wurde auf dem nicht auch "Jump" von Van Halen gespielt?

Nein. Da kam der Oberheim OB-Xa zum Einsatz.

Grüße
Kürsche

Helmut Waitzmann

unread,
Jan 25, 2021, 5:54:57 PM1/25/21
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net>:

>in den 00ern und 10ern (wie spricht man das überhaupt aus?)


in den Nullern und Zehnern.  „Zehner“ dürfte sicher im Duden stehen;
ob das bei den Nullern auch der Fall ist, weiß ich nicht.  Es ist
aber jedenfalls analog gebildet, und eine Alternative kenne ich auch
nicht. 

Andreas Kohlbach

unread,
Jan 25, 2021, 10:57:56 PM1/25/21
to
On Mon, 25 Jan 2021 15:55:12 +0100, Frank Hucklenbroich wrote:
>
> Am Sun, 24 Jan 2021 23:12:09 -0500 schrieb Andreas Kohlbach:
>
>> AFAIK kam der spät 1983 raus, und Tina Turners "What's Love Got To Do
>> With It" war der erste Song auf dem DX-7, der es in offizielle Charts
>> schaffte.
>
> Für Deutschland war es die "Tänzerin" von Ulla Meinecke mit Edo Zanki an
> den Tasten. Wobei das noch nicht der DX-7 "von der Stange" war, sondern ein
> Vorläufer/Prototyp namens GS-1. Der wurde seit 1980 gebaut und war der
> erste FM-Synthesizer. Die Aufnahme der "Tänzerin" ist von 1983.

Ja, geiler, und doch (oder gerade) ungewöhnlicher Song. Ich mag den
brummigen Synth-Bass und auch die anderen Klänge. Hörte sich ganz anders
als alles Bekannte damals an.

>> Bis ich darüber vor ein paar Jahren las dachte ich immer, die
>> "Mundharmonika" könnte von Stevie Wonder stammen. Scheint aber vom DX-7
>> gespielt worden zu sein.
>
> Beides ist richtig. Für den DX-7 gab es einen "Breath Controller" als
> Zubehör, der vorne angeschlossen werden konnte. Da stöpselte man ein Kabel
> ein, und das führte zu einem Mundstück, in dan man blasen konnte. Es gab
> einige serienmäßige Sounds (Presets) auf dem DX-7, die dieses Teil
> unterstützten ein Saxophon und eben auch die Mundharmonika. Man spielt die
> Töne dann mit den Tasten, und kann mit dem Breath-Controller Lautstärke und
> Intensität modulieren.
>
> Ich selbst hatte aber nie einen für meinen DX-7, da das Teil relativ teuer
> war und es mich auch nicht so interessiert hat.

Wusste ich nicht, danke.

[...]

>> Ein "wichtiger" Synthesizer der 80er sollte IMO nicht vergessen
>> werden. Der Roland Jupiter 8
>> <https://en.wikipedia.org/wiki/Roland_Jupiter-8>. Dort scheint mir
>> "Notable users" besonders interessant.
>
> Wurde auf dem nicht auch "Jump" von Van Halen gespielt?

Nope. Musste auch mal Googlen
<https://www.synthtopia.com/content/2009/06/30/van-halen-jump-demo-oberheim-obx-a/>:

| The Oberheim OB-Xa synthesizer was used in the video of “Jump”, and
| can be seen in video footage from their follow-up tour. However, it is
| a common misconception that it was used on the recording itself. The
| recording features its predecessor Oberheim OB-X, played through a
| Marshall amplifier stack. Even though it features a somewhat thicker
| sound than the OB-Xa, due to its discrete circuitry used instead of
| Curtis chips, it had a bad reputation of being unstable on the road.

Also "gehackter" Oberheim OB-X? *g*
--
Andreas

Organization: https://news-commentaries.blogspot.com/

Frank Hucklenbroich

unread,
Jan 26, 2021, 3:47:17 AM1/26/21
to
Am Mon, 25 Jan 2021 23:54:50 +0100 schrieb Helmut Waitzmann:

> Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net>:
>
>>in den 00ern und 10ern (wie spricht man das überhaupt aus?)
>
>
> in den Nullern und Zehnern.  „Zehner“ dürfte sicher im Duden stehen;
> ob das bei den Nullern auch der Fall ist, weiß ich nicht. 

"Nullerjahre" habe ich öfters schon gehört.

Grüße,

Frank

Başar Alabay

unread,
Jan 26, 2021, 4:46:30 AM1/26/21
to
Andreas Kohlbach schrieb:
> Zumindest Briten scheinen die 00er "noughties" (nicht naughties) zu
> nennen.

Och, naughties wohl auch :-)

https://en.wiktionary.org/wiki/noughties

> Natürlich interessiert sich sonst keine Sau dafür, dass es in Deutsch und
> anderen Sprachen kein Wort dafür gibt.

Wieso? Nuller.

B. Alabay

Başar Alabay

unread,
Jan 27, 2021, 2:45:26 AM1/27/21
to
Andreas Kohlbach schrieb:

>>> Zumindest Briten scheinen die 00er "noughties" (nicht naughties) zu
>>> nennen.
>>
>> Och, naughties wohl auch :-)
>>
>> https://en.wiktionary.org/wiki/noughties
>
> Du meinst <https://en.wiktionary.org/wiki/naughties>?

Nein, noughties. Dort ist naughteis als »alternative forms« angegeben.

> Wenn die Radiosender heute immer noch "Das Beste der 80er und 90er"
> bewerben, scheinen 00er (null und nichtig) und 10er für niemanden groß
> Wert zu haben. Weiter gilt "Naughty people or things." Passt schon. :->

Ich finde, gerade in den Nullern fingen die Achtziger langsam wiedre an
zu kommen.

B. Alabay

Jörg "Yadgar" Bleimann

unread,
Jan 27, 2021, 9:03:09 AM1/27/21
to
Hi(gh)!

On 26.01.21 04:57, Andreas Kohlbach wrote:

> Ja, geiler, und doch (oder gerade) ungewöhnlicher Song.

"...wo die Kokser ganz still an den Wänden stehn..."

Ich meine, 1983! Da MUSS einfach gepudert werden...

Andreas Kohlbach

unread,
Jan 28, 2021, 1:11:54 AM1/28/21
to
On Wed, 27 Jan 2021 15:03:10 +0100, Jörg \"Yadgar\" Bleimann wrote:
>
> Hi(gh)!

Nun passt es mal! :-)

> On 26.01.21 04:57, Andreas Kohlbach wrote:
>
>> Ja, geiler, und doch (oder gerade) ungewöhnlicher Song.
>
> "...wo die Kokser ganz still an den Wänden stehn..."
>
> Ich meine, 1983! Da MUSS einfach gepudert werden...

Schon spätestens 1982

"Sie rappen hin, sie rappen her. Dazwischen kratzen's ab die Wänd'"
--
Andreas

https://news-commentaries.blogspot.com/

Jörg "Yadgar" Bleimann

unread,
Jan 28, 2021, 1:39:16 AM1/28/21
to
Schniiiiieeeeeffff!

On 28.01.21 07:11, Andreas Kohlbach wrote:

> Schon spätestens 1982
>
> "Sie rappen hin, sie rappen her. Dazwischen kratzen's ab die Wänd'"
>

"Es ist so teuer, ich werd zum Ungeheuer!"

(Extrabreit, 1982) - und der "Kommissar" ist von 1981!

Ich meine, es gäbe sogar eine Studie zum Thema, "Kokain in der Musik"...

Bis bald im Khyberspace!

Yadgar

...und jetzt erstmal 'n Kaffee!

Frank Hucklenbroich

unread,
Jan 28, 2021, 4:28:13 AM1/28/21
to
Am Thu, 28 Jan 2021 07:39:18 +0100 schrieb Jörg "Yadgar" Bleimann:

> Schniiiiieeeeeffff!
>
> On 28.01.21 07:11, Andreas Kohlbach wrote:
>
>> Schon spätestens 1982
>>
>> "Sie rappen hin, sie rappen her. Dazwischen kratzen's ab die Wänd'"
>>
>
> "Es ist so teuer, ich werd zum Ungeheuer!"
>
> (Extrabreit, 1982) - und der "Kommissar" ist von 1981!
>
> Ich meine, es gäbe sogar eine Studie zum Thema, "Kokain in der Musik"...

Wo wir gerade beim Thema sind:

https://www.youtube.com/watch?v=LSXKyHM133c

(Glenn Frey, Smugglers Blues, 1984, mit Video im Stil von "Miami Vice").

Grüße,

Frank

Jörg "Yadgar" Bleimann

unread,
Jan 29, 2021, 12:22:21 PM1/29/21
to
Hi(gh)!

On 28.01.21 10:28, Frank Hucklenbroich wrote:

> Wo wir gerade beim Thema sind:
>
> https://www.youtube.com/watch?v=LSXKyHM133c
>
> (Glenn Frey, Smugglers Blues, 1984, mit Video im Stil von "Miami Vice").

...überhaupt, in der Ballsaison!

(noch mal Falco, "Ganz Wien")

Frank Hucklenbroich

unread,
Jan 30, 2021, 9:56:30 AM1/30/21
to
Am Fri, 29 Jan 2021 18:25:46 -0500 schrieb Andreas Kohlbach:

> On Thu, 28 Jan 2021 10:28:14 +0100, Frank Hucklenbroich wrote:
>>
>> Wo wir gerade beim Thema sind:
>>
>> https://www.youtube.com/watch?v=LSXKyHM133c
>>
>> (Glenn Frey, Smugglers Blues, 1984, mit Video im Stil von "Miami Vice").
>
> Sie scheinen inmitten des Videos von einem BMW nahtlos in ein weißes
> Cabrio gewechselt zu haben. Trotzdem Kult!
>
> Perfekt in diese Zeit passt meiner Meinung nach aus
> <https://www.youtube.com/watch?v=0HByh60JAlc> die Pepsi Werbung von
> 1985. "Pepsi, the choice of a new generation". Fuck that! :-)

Oh, ein Lotus Esprit, das ist doch das Auto aus "Pretty Woman", oder?

Grüße,

Frank

Michael Pachta

unread,
Feb 1, 2021, 2:26:50 AM2/1/21
to
Am 31.01.2021 um 23:17 schrieb Andreas Kohlbach:
> Schwer zu erkennen. Sieht mir aber nach einem Testarossa aus, der gerade
> ein Jahr vorher in Produktion ging.

Klingt logisch, da das Video auf Miami Vice anspielt, wo Don Johnson und
sein Kollege einen (weißen) Testarossa fuhren.

Frank Hucklenbroich

unread,
Feb 7, 2021, 9:45:54 AM2/7/21
to
Am Thu, 21 Jan 2021 21:59:41 +0100 schrieb Frank Hucklenbroich:

> Hallo 80ies Fans,
>
> zufällig bin ich über diese Nummer hier gestolpert (meine Frau hatte die
> auf irgendeiner Amazon-Prime-Playlist), und als ich das zum ersten Mal so
> nebenbei in der Küche hörte, fragte ich sie: "Was ist das denn? Das ist
> doch mit Sicherheit aus den 80ern, aber warum kenne ich es dann nicht?"
>
> https://www.youtube.com/watch?v=fHI8X4OXluQ

"The Weeknd" spielt heute Nacht beim Super Bowl in Tampa, wie mir mein Sohn
eben erzählte. Respekt, das ist ein Ritterschlag! Wenn ich morgen nicht
arbeiten müsste, würde ich aufbleiben und mir das anschauen.

Okay, dann gebe ich mir morgen die Aufzeichnung. Jedenfalls freut es mich
sehr für ihn, endlich mal eine Superbowl Show ohne die üblichen
Verdächtigen (Jlo, Shakira & Co.).

Grüße,

Frank
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages