Kopfhörer BlueTooth InEar mit ANC

1 view
Skip to first unread message

Reinhard

unread,
Apr 9, 2022, 6:44:10 AMApr 9
to
Guten Tag,

ich habe mir ein Paar Bose Quitcomfort Earbuds Triple gegönnt.
Ziel ist für mich das Gelaber meiner Nachbarn auf der Terasse
zu minimieren, ohne dazu mich selbst mit lauter Musik berieseln zu müssen.
Außerdem, je nach Windrichtung, den entfernten Straßenlärm unterdrücken.

Zum Test gestern mit dem Fernsehton als Quelle probiert und die
Unterdrückung der Sprache funktioniert schon beeindruckend gut.

Leider werden nicht nur die Außengeräusche gedämpft,
sondern es kommt auch ein massives Rauschen zu meiner Musik hinzu.
Das ist im gewissen Umfang wohl systembedingt und von mir erwartet.
Dass es aber so schlimm ist, ist für mich dann doch überraschend.
Wenn ich zum Lesen leise Musik abspiele, ist das permanente Rauschen
gefühlt gleich laut mit meiner Musik. Und das bei auf Maximum gstellter ANC.
Stelle ich die ANC schwächer ein, ist es für mich eigentlich unzumutbar.
Dann tut es zum Verdecken auch das Rauschen eines UKW Empfängers.

Bei allen gefundenen Berichten, werden die Bose für ihren Klang und ANC
gelobt. Manchmal wird auch auf das Rauschen kurz hingewiesen,
soll aber bei voller ANC nicht mehr hörbar sein.
Ich habe da leider andere Erfahrungen gemacht.

Bin ich einfach überempfindlich?
Habe ich falsche Erwartungshaltungen?
Sind die Dinger einfach Mist und es gibt Empfehlenswerteres?
Ist mein Exemplar einfach ein Montagsgerät und defekt?

Da man solche InEars im Laden nicht testen kann, würde ich
mich über eure Meinungen und Erfahrungen freuen.


Vielen Dank

Reinhard

P.S. Ich brauche keinen HighEnd Klang und kann auch nicht den
unterschiedlichen Klang der Audiokabel erkennen.

Martin Klaiber

unread,
Apr 9, 2022, 8:08:09 AMApr 9
to
Reinhard <reinh...@arcor.de> wrote:

> ich habe mir ein Paar Bose Quitcomfort Earbuds Triple gegönnt.
> Ziel ist für mich das Gelaber meiner Nachbarn auf der Terasse
> zu minimieren, ohne dazu mich selbst mit lauter Musik berieseln zu müssen.
> Außerdem, je nach Windrichtung, den entfernten Straßenlärm unterdrücken.

Eine Schallschutzwand wäre keine Lösung? Das wäre mir vermutlich
lieber, als ständig Ohrstöpsel tragen zu müssen. Kann man hinter einer
Hecke verstecken.

> Leider werden nicht nur die Außengeräusche gedämpft,
> sondern es kommt auch ein massives Rauschen zu meiner Musik hinzu.
> Das ist im gewissen Umfang wohl systembedingt und von mir erwartet.

Ich wüsste nicht, warum das systembedingt so sein müsste.

> Bin ich einfach überempfindlich?
> Habe ich falsche Erwartungshaltungen?
> Sind die Dinger einfach Mist und es gibt Empfehlenswerteres?
> Ist mein Exemplar einfach ein Montagsgerät und defekt?

Keine Ahnung, ich kenne diese Earbuds nicht. Es gibt diese ANC-Systeme
inzwischen aber in vielen Bereichen, auch mit selektiver Unterdrückung,
z.B. für Jäger, so dass nur der laute Schuss, aber nicht das leise
Knacken des Wilds im Gebüsch unterdrückt wird, oder für Partner von
Schnarchern, so dass das Schnarchen, aber nicht das Klingeln des
Weckers unterdrückt wird. Also wird das im Prinzip vermutlich schon
funktionieren.

> Da man solche InEars im Laden nicht testen kann, würde ich
> mich über eure Meinungen und Erfahrungen freuen.

Es gibt diese Kopfhörer auch als On-Ear, also konventionell mit
Ohrmuscheln. Ich würde an Deiner Stelle einfach mal solche probieren,
dann siehst Du, was geht.

Oder mal zu einem Hörgeräteakustiker gehen, die haben diese aktiven
Hörschutzstöpsel und können Dir sicherlich sagen, was möglich ist.
Das wäre dann aber ein reiner Hörschutz, damit kannst Du keine Musik
hören. Diese Hörschutzstöpsel gibt es auch in passiv, und dann mit
oder ohne frequenzselektive Bedämpfung.

Grüße
Martin

Reinhard

unread,
Apr 10, 2022, 6:04:33 AMApr 10
to
> Reinhard <reinh...@arcor.de> wrote:
>
>> ich habe mir ein Paar Bose Quitcomfort Earbuds Triple gegönnt.

>
> Es gibt diese Kopfhörer auch als On-Ear, also konventionell mit
> Ohrmuscheln. Ich würde an Deiner Stelle einfach mal solche probieren,
> dann siehst Du, was geht.

> Grüße
> Martin

Danke für deine Anregungen.
Ich werde mal im Laden die Over/On-Ear probieren und vergleichen.
Ich hatte bei diesen Bedenken, dass sie im Sommer unagenehm sind.
Das ANC System wird jedoch wohl vergleichbar sein.

Gruß
Reinhard

Marcel Mueller

unread,
Apr 10, 2022, 6:41:04 AMApr 10
to
Am 09.04.22 um 12:44 schrieb Reinhard:
> Zum Test gestern mit dem Fernsehton als Quelle probiert und die
> Unterdrückung der Sprache funktioniert schon beeindruckend gut.
>
> Leider werden nicht nur die Außengeräusche gedämpft,
> sondern es kommt auch ein massives Rauschen zu meiner Musik hinzu.

Hmm, hast du evtl. kein AptX-aktiviert? Nicht dass das durch eine
SBC-Übertragung kommt, die ja bekanntermaßen schlecht ist.

> Das ist im gewissen Umfang wohl systembedingt und von mir erwartet.
> Dass es aber so schlimm ist, ist für mich dann doch überraschend.
> Wenn ich zum Lesen leise Musik abspiele, ist das permanente Rauschen
> gefühlt gleich laut mit meiner Musik. Und das bei auf Maximum gstellter ANC.

Wenn es damit skaliert, dann kommt es wohl schon vom DSP.


> Bin ich einfach überempfindlich?

Da hat tatsächlich jeder andere Störschwellen.

> Sind die Dinger einfach Mist und es gibt Empfehlenswerteres?

InEar + ANC ist m.E. immer ein Problem.
Da ist kein Platz für einen Leistungsstarken DSP nebst erforderlicher
Stromversorgung. OverEars mit wenigstens AAA-Akkus o.ä. tun sich da
leichter, wobei man auch da immer mal wieder von Rauschen hört.
Wahrnehmbar ist das Rauschen eigentlich bei Stille fast immer, aber
nicht unbedingt störend.

Ich hatte auch mal Bose QuiteComfort als OverEar am Wickel
(Großraumbüro). ANC war recht gut, Rauschen war wahrnehmbar, aber viel
mehr auch nicht. Aber die Dinger sind nur für kleine, asiatische Ohren
oder junge Leute. (Ohrmuscheln wachsen bekanntlich lebenslänglich.) Mir
tun die weh. (Ich konnte nur die Sennheiser tragen, bei denen das ANC
nichts taugte.)


Es gibt aber noch eine ganz andere Alternative: Man lässt sich beim
Hörgeräteakustiker eine Abdruck von Ohr machen und einen an das
persönliche Ohr angepassten Silikonohrstöpsel fertigen. Der sitzt so
dicht und trotzdem druckfrei, dass es besser ist als jedes ANC. Und es
braucht keinen Strom und rauscht nicht. Diese Dinger gibt es auch mit
integriertem Kopfhörer. Das kostet natürlich einiges, aber gute ANC-KH
sind auch kein Schnäppchen.


Evtl. bekommt man auch im DJ-Umfeld passende KH. Die haben ja auch immer
das Problem dass es von außen durchdonnert. Da kenne ich mich aber nicht
aus. Die meisten nutzen aber OverEar, und kein Bluetooth - der alten
Regel folgend: wenn es zuverlässig sein soll, nimm ein Kabel.


> Ist mein Exemplar einfach ein Montagsgerät und defekt?

Wer kann das schon sagen?
Ein typischer DOA-Defekt ist das aber zumindest nicht.
Ein Grund es per Widerruf zurückzusenden aber möglicherweise schon.


> P.S. Ich brauche keinen HighEnd Klang und kann auch nicht den
> unterschiedlichen Klang der Audiokabel erkennen.

Das kann niemand - außer mit den /Augen/.


Marcel

Reinhard

unread,
Apr 10, 2022, 11:51:57 AMApr 10
to
>
> Hmm, hast du evtl. kein AptX-aktiviert? Nicht dass das durch eine
> SBC-Übertragung kommt, die ja bekanntermaßen schlecht ist.

Sorry, damit kenne ich mich überhaupt nicht aus.
Kann ich das irgendwo kontrollieren/einstellen?
Galaxy A7; Android 10
>
>> Bin ich einfach überempfindlich?
>
> Da hat tatsächlich jeder andere Störschwellen.
>
>> Sind die Dinger einfach Mist und es gibt Empfehlenswerteres?
>
> InEar + ANC ist m.E. immer ein Problem.
> Da ist kein Platz für einen Leistungsstarken DSP nebst erforderlicher
> Stromversorgung. OverEars mit wenigstens AAA-Akkus o.ä. tun sich da leichter,
> wobei man auch da immer mal wieder von Rauschen hört.
> Wahrnehmbar ist das Rauschen eigentlich bei Stille fast immer, aber nicht
> unbedingt störend.

Das ist das Problem. Es gibt keinen objektiven Vergleich.
Leises Rauschen, wie bei nicht optimaler UKW Antenne, wäre ja ok,
aber hier empfinde ich es als richtig störend, insbesondere da ich nicht
so auf "Die größten Hits der xx" u.ä. Dudelmusik stehe, wo es fast durchgängig
100% Vollaussteuerung gibt.
Merkwürdigerweise rauscht es links auch stärker als rechts.
>
> Ich hatte auch mal Bose QuiteComfort als OverEar am Wickel (Großraumbüro).
> ANC war recht gut, Rauschen war wahrnehmbar, aber viel mehr auch nicht. Aber
> die Dinger sind nur für kleine, asiatische Ohren oder junge Leute.
> (Ohrmuscheln wachsen bekanntlich lebenslänglich.) Mir tun die weh. (Ich
> konnte nur die Sennheiser tragen, bei denen das ANC nichts taugte.)

Das ist schon mal ein Hinweis.
Ich muss mich wohl mit OverEar befassen. Und Ohrenverkleinerung ;-)
>
> Es gibt aber noch eine ganz andere Alternative: Man lässt sich beim
> Hörgeräteakustiker eine Abdruck von Ohr machen und einen an das persönliche
> Ohr angepassten Silikonohrstöpsel fertigen. Der sitzt so dicht und trotzdem
> druckfrei, dass es besser ist als jedes ANC. Und es braucht keinen Strom und
> rauscht nicht. Diese Dinger gibt es auch mit integriertem Kopfhörer. Das
> kostet natürlich einiges, aber gute ANC-KH sind auch kein Schnäppchen.

Ach, ein bischen leise Musik hätte ich schon ganz gern.
Spezialanfertigungen für Musiker sprengen wohl meinen Finanzrahmen.
Die werden sicher auch nicht am Handy per BT funktionieren.
>
>> P.S. Ich brauche keinen HighEnd Klang und kann auch nicht den
>> unterschiedlichen Klang der Audiokabel erkennen.
>
> Das kann niemand - außer mit den /Augen/.

Na es gibt schon massenhaft Tests, wie dieses und jenes Kabel,
bis zum Netzkabel(!), angeblich klingen klingen soll.
Homöopathie für Gutverdiener.
>
>
> Marcel

Danke für deine Hilfe
Reinhard

Marcel Mueller

unread,
Apr 10, 2022, 3:10:18 PMApr 10
to
Am 10.04.22 um 17:51 schrieb Reinhard:
>>
>> Hmm, hast du evtl. kein AptX-aktiviert? Nicht dass das durch eine
>> SBC-Übertragung kommt, die ja bekanntermaßen schlecht ist.
>
> Sorry, damit kenne ich mich überhaupt nicht aus.
> Kann ich das irgendwo kontrollieren/einstellen?
> Galaxy A7; Android 10

Damit kenne /ich/ mich nicht aus.

Aber gerade mal zu den Bose recherchiert:
"Bluetooth-Version: 5.1
Codec: SBC und AAC"

Game lost. Die Dinger sind nur für Apple Fanboys.
Der kann kein AptX, folglich auch keinen guten Klang.

Apple nimmt es als einziger mit der Bluetooth-Spezifikation nicht so
genau und verwendet AAC statt AptX als Codec für hochwertiges Audio,
damit sie auf den ihren Handys Akkuschonend den iTunes-Content direkt
ausliefern können. Und weil Apple eine gewisse Marktmacht hat, folgen
dem halt z.T. auch andere Hersteller. Man hat AAC sogar rückwirkend als
Option mit in die Spezifikation aufgenommen.

SBC ist der Basis-Codec, den jedes Bluetooth-Gerät können muss; der
kleinste gemeinsame Nenner sozusagen. Der wurde aber zum telefonieren
entwickelt, und dafür tut er es auch. Die Bandbreite von Bluetooth
reicht halt einfach nicht, um hochwertiges Audio /ohne/ einen
hocheffizienten Codec zu übertragen.

Ob das allerdings wirklich das Rauschen erklärt, kann ich nicht sagen.
Das kann schon auch am ANC liegen.


>>> Sind die Dinger einfach Mist und es gibt Empfehlenswerteres?
>>
>> InEar + ANC ist m.E. immer ein Problem.
>> Da ist kein Platz für einen Leistungsstarken DSP nebst erforderlicher
>> Stromversorgung. OverEars mit wenigstens AAA-Akkus o.ä. tun sich da leichter,
>> wobei man auch da immer mal wieder von Rauschen hört.
>> Wahrnehmbar ist das Rauschen eigentlich bei Stille fast immer, aber nicht
>> unbedingt störend.
>
> Das ist das Problem. Es gibt keinen objektiven Vergleich.
> Leises Rauschen, wie bei nicht optimaler UKW Antenne, wäre ja ok,

UKW rauscht selbst bei guter Ausrichtungetwas mehr als das Laufgeräusch
eine Plattenspielernadel - jedenfalls wenn die Stereo-Matrix aktiviert
ist. Das ist schon hörbar. Aber wenn du sagst wie /schlechter/ Empfang,
dann ist das schon komisch.

> Merkwürdigerweise rauscht es links auch stärker als rechts.

Das ist wirklich seltsam. Vllt. doch ein Defekt?


>> Es gibt aber noch eine ganz andere Alternative: Man lässt sich beim
>> Hörgeräteakustiker eine Abdruck von Ohr machen und einen an das persönliche
>> Ohr angepassten Silikonohrstöpsel fertigen. Der sitzt so dicht und trotzdem
>> druckfrei, dass es besser ist als jedes ANC. Und es braucht keinen Strom und
>> rauscht nicht. Diese Dinger gibt es auch mit integriertem Kopfhörer. Das
>> kostet natürlich einiges, aber gute ANC-KH sind auch kein Schnäppchen.
>
> Ach, ein bischen leise Musik hätte ich schon ganz gern.
> Spezialanfertigungen für Musiker sprengen wohl meinen Finanzrahmen.

Eine Arbeitskollegin hat das vor vielleicht 10 Jahren mal machen lassen.
Die Silikonteile lagen damals um die 100 €. So exorbitant teuer fand ich
das nicht. Die waren aber ohne KH, dafür mit einem passiven
Lautstärkeregler, also so eine Art Bypass, weil man sonst gar nichts
mehr gehört hat.

> Die werden sicher auch nicht am Handy per BT funktionieren.

BT ist im Bereich Hörgeräte mittlerweile auch angekommen. Warum sollte
es nicht auch Kopfhörer damit geben? Ich würde da mal fragen.


>>> P.S. Ich brauche keinen HighEnd Klang und kann auch nicht den
>>> unterschiedlichen Klang der Audiokabel erkennen.
>>
>> Das kann niemand - außer mit den /Augen/.
>
> Na es gibt schon massenhaft Tests, wie dieses und jenes Kabel,
> bis zum Netzkabel(!), angeblich klingen klingen soll.
> Homöopathie für Gutverdiener.

Naja, die /glauben/ halt daran; so wie andere an Gott glauben.
Das kann man denen nicht ausreden - wozu auch.


Marcel

Peter S

unread,
Apr 11, 2022, 12:08:49 AMApr 11
to
Am 10.04.2022 um 21:10 schrieb Marcel Mueller:

Hallo

> Am 10.04.22 um 17:51 schrieb Reinhard:
>>>
>>> Hmm, hast du evtl. kein AptX-aktiviert? Nicht dass das durch eine
>>> SBC-Übertragung kommt, die ja bekanntermaßen schlecht ist.
>>
>> Sorry, damit kenne ich mich überhaupt nicht aus.
>> Kann ich das irgendwo kontrollieren/einstellen?
>> Galaxy A7; Android 10
>
> Damit kenne /ich/ mich nicht aus.
Hallo Reinhard:

Das Smartphone selbst unterstützt das lizenzpflichtige
APTx Codec von Qualcommm, Siehe:
https://bluetoothcheck.com/d/samsung-galaxy-a7-2018


>
> Aber gerade mal zu den Bose recherchiert:
>   "Bluetooth-Version: 5.1
>   Codec: SBC und AAC"
>
> Game lost. Die Dinger sind nur für Apple Fanboys.
> Der kann kein AptX, folglich auch keinen guten Klang.
>
> Apple nimmt es als einziger mit der Bluetooth-Spezifikation nicht so
> genau und verwendet AAC statt AptX als Codec für hochwertiges Audio,
> damit sie auf den ihren Handys Akkuschonend den iTunes-Content direkt
> ausliefern können.

Das hat nichts mit den Bluetooth-Spezifikationstandard zu tun.
Dann wäre es bei der Liste der Bluetooth Protokolle gelistet.
Siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Bluetooth-Protokolle


Qualcomm verlangt einfach Lizenzgebühren für die Implementierung
des ApTX-Codes. Bekannterweise lagen Apple und Qualcomm früher
schon wegen des Lizenzmodells von Qualcomm im Streit (Stichwort 5G
Standard). Daher sieht Apple es nicht ein diesem Lizenzmodell von
Qualcomm zu folgen. Qualcomm kam an diese Lizenzen mit dem Aufkauf von
CSR ran. Siehe auch:


https://de.wikipedia.org/wiki/AptX
Kurz es handelt sich also um ein lizenzpflichtigen Codec von
Qualcomm. Eventuell verlangt Qualcomm sogar den Einsatz
nur über ihre eigenen Chipsets (genau weiss ich das aber nicht)

Reinhard

unread,
Apr 11, 2022, 2:35:41 AMApr 11
to
Hallo Peter.
Hallo Marcel,

mit BT hatte ich bisher nur zur Kopplung Handy<>Auto zu tun und mich
deshalb überhaupt nicht weiter damit beschäftigt. Daher meine
Ahnungslosigkeit.
Vielen herzlichen Dank für eure Arbeit und Hilfe.

Ich werde versuchen die Dinger wieder los zu werden und mal die
OverEars im Laden testen.


Gruß
Reinhard

Gerald E¡scher

unread,
Apr 11, 2022, 12:38:58 PMApr 11
to
Marcel Mueller schrieb am 10/4/2022 21:10:

> Am 10.04.22 um 17:51 schrieb Reinhard:
>>>
>>> Hmm, hast du evtl. kein AptX-aktiviert? Nicht dass das durch eine
>>> SBC-Übertragung kommt, die ja bekanntermaßen schlecht ist.
>>
>> Sorry, damit kenne ich mich überhaupt nicht aus.
>> Kann ich das irgendwo kontrollieren/einstellen?
>> Galaxy A7; Android 10
>
> Damit kenne /ich/ mich nicht aus.
>
> Aber gerade mal zu den Bose recherchiert:
> "Bluetooth-Version: 5.1
> Codec: SBC und AAC"
>
> Game lost. Die Dinger sind nur für Apple Fanboys.

Naja, es gibt immerhin eine Äpp für Android.

> Der kann kein AptX, folglich auch keinen guten Klang.

Was einem Gerät in dieser Preisklasse sicherlich nicht angemessen ist.
Soviel ich weiß, gibt es aptX aber nur mit Chips von Qualcomm und wenn
die ein Hersteller nicht verwenden möchte...

> Apple nimmt es als einziger mit der Bluetooth-Spezifikation nicht so
> genau und verwendet AAC statt AptX als Codec für hochwertiges Audio,
> damit sie auf den ihren Handys Akkuschonend den iTunes-Content direkt
> ausliefern können. Und weil Apple eine gewisse Marktmacht hat, folgen
> dem halt z.T. auch andere Hersteller.

Android kann ebenfalls AAC allerdings aus irgendwelchen Gründen nur in
zweifelhafter Qualität. MMn klingt AAC bei Android nicht viel besser als
SBC.

> SBC ist der Basis-Codec, den jedes Bluetooth-Gerät können muss; der
> kleinste gemeinsame Nenner sozusagen. Der wurde aber zum telefonieren
> entwickelt, und dafür tut er es auch. Die Bandbreite von Bluetooth
> reicht halt einfach nicht, um hochwertiges Audio /ohne/ einen
> hocheffizienten Codec zu übertragen.
>
> Ob das allerdings wirklich das Rauschen erklärt, kann ich nicht sagen.

Ich glaube es nicht, SBC rauscht an sich nicht hörbar. Zudem ist nicht
sicher, ob Reinhards Händi wirklich SBC und nicht AAC verwendet.

> Das kann schon auch am ANC liegen.

Glaube ich eher. Oder an irgendwas ganz anderem.

>>> Es gibt aber noch eine ganz andere Alternative: Man lässt sich beim
>>> Hörgeräteakustiker eine Abdruck von Ohr machen und einen an das persönliche
>>> Ohr angepassten Silikonohrstöpsel fertigen. Der sitzt so dicht und trotzdem
>>> druckfrei, dass es besser ist als jedes ANC. Und es braucht keinen Strom und
>>> rauscht nicht. Diese Dinger gibt es auch mit integriertem Kopfhörer. Das
>>> kostet natürlich einiges, aber gute ANC-KH sind auch kein Schnäppchen.
>>
>> Ach, ein bischen leise Musik hätte ich schon ganz gern.
>> Spezialanfertigungen für Musiker sprengen wohl meinen Finanzrahmen.
>
> Eine Arbeitskollegin hat das vor vielleicht 10 Jahren mal machen lassen.
> Die Silikonteile lagen damals um die 100 €.

Die kosten 170 €:
https://bachmaier.de/deutsch_bachmaier/in-ears2/in-ears-otoplastiken.html

>> Die werden sicher auch nicht am Handy per BT funktionieren.
>
> BT ist im Bereich Hörgeräte mittlerweile auch angekommen. Warum sollte
> es nicht auch Kopfhörer damit geben? Ich würde da mal fragen.

Bachmaier rüstet auch BT Ohrstöpsel um. Zudem gibt es kleine BT
Audioempfänger, die man an der Kleidung anklipsen und mit (fast) jedem
verkabelten Kopfhörer verwenden kann.


--
Gerald

Reinhard

unread,
Apr 14, 2022, 12:51:21 AMApr 14
to
Ich möchte noch kurz über das Ergebnis meiner Kopfhörersuche berichten.
Vielleicht interessiert es ja doch dem Einen oder Anderen.

Etwas aufgeregt bin ich mit den gekauften Bose zum Händler gefahren
und konnte die Kopfhörer wieder zurück geben.
War nicht ganz einfach, da Hygemneartikel usw., hat aber geklappt.

Da ich, bis auf das Rauschen, mit diesem Kopfhörer sehr zufrieden war,
war ich mutig und habe mir das gleiche Modell nochmal Online geordert.

Gestern kam nun das neue Gerät.
Und ich bin super zufrieden. Nichts rauscht, außer man lauscht bei
angehaltener Musik, bewußt auf Fremdgeräusche. Bei leiser(!) Musik
ist vom Rauschen nichts zu hören.

Egal, welcher Codec zum Einatz kommt, ich bin mit dem Klang zufrieden
und das ANC ist einfach super.

Die zuerst gekauften Kopfhörer hatten also definitiv einen Defekt.

Nochmals meinen Dank an Euch für die Hilfe.

Reinhard

Ulrich Zwirner

unread,
Apr 16, 2022, 10:43:48 AMApr 16
to Reinhard
Am 09.04.2022 um 12:44 schrieb Reinhard:

> sondern es kommt auch ein massives Rauschen zu meiner Musik hinzu.
> Das ist im gewissen Umfang wohl systembedingt und von mir erwartet.

Das ist sicherlich nicht systembedingt. Ich nutze hier schon längere
Zeit für unterwegs (Bahnfahren ...) einen Over The Ear ANC Kopfhörer von
Sennheiser (PXC 550), da rauscht nichts, egal ob per Smartphone oder
Laptop verbunden.

Gruß Ulrich

Gerald E¡scher

unread,
Apr 16, 2022, 4:34:53 PMApr 16
to
Sennheiser schreibt von einem prinzipbedingten, leisen, aber kaum
störenden, Rauschen.
<https://de-at.sennheiser.com/wireless-kopfhoerer-headset-bluetooth-noise-cancelling-pxc-550-travel>

| What is Active Noise Cancelling?
|
| [...]
| As this happens there will always be a very low "white noise" effect.
| This low level "white noise" is considered to be silent because most
| people are used to having back ground noise present in everyday life
| so often don't even realize that this "white noise" is present.
| [...]


--
Gerald

Ulrich Zwirner

unread,
Apr 17, 2022, 7:26:16 AMApr 17
to
Ja, das will ich gar nicht bestreiten. Aber wie Sennheiser schreibt
"kaum störendes Rauschen", welches wahrscheinlich nur in entsprechend
sauberer Umgebung vor allem von geschulten Ohnren in jungen und
mittleren Jahren wahrgenommen wird.

Wir, als alte Knacker, die hier schreiben, werden beim notwendigen
Einsatz eines ANC-Kopfhörers sicherlich kein _störendes_ Rauschen
wahrnehmen, da ja schon die Umgebungsgeräusche, selbst wenn sie gut
unterdrückt werden, noch störend sind, ;-). Und ich stelle die
Lautstärke auch so ein, dass ich im Zug noch den Schaffner sagen höre:
"Die Fahrkarte bitte" oder im Café "Darf's noch etwas sein" höre, ;-).

Gruß Ulrich

Gerald E¡scher

unread,
Apr 17, 2022, 1:50:12 PMApr 17
to
Markus Ermert schrieb am 17/4/2022 16:57:

> Ulrich Zwirner <ulrich....@t-online.de> wrote:
>
>> Und ich stelle die
>> Lautstärke auch so ein, dass ich im Zug noch den Schaffner sagen höre:
>> "Die Fahrkarte bitte" oder im Café "Darf's noch etwas sein" höre, ;-).
>
> Wer im Café Musik über Kopfhörer hört, hat die Kontrolle über sein Leben
> verloren.

Was ist dann nur mit jemandem, der in Jogginghosen im Café Musik über
Kopfhörer hört?

--
Gerald
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages