Die neue Yamaha R 1200 GS Varaténéré

11 views
Skip to first unread message

Clemens Gleich

unread,
Feb 24, 2010, 8:42:35 PM2/24/10
to
So, jetzt. Habe es nat�rlich verpennt, weil ich um acht ein laanges
Manuskript von Heusler-San gelesen habe, aber danach fand ich sie doch so
interessant, dass ich sie mit Galerie reingestellt hab:

http://www.mojomag.de/2010/02/neu-yamaha-super-tenere/

Da stehen meine Folgerungen drin, z. B. �ber das ABS. Die komplette
Original-Pressemeldung wie immer exklusiv in drm (Vorsicht, Pressesprech):

Die Yamaha XT1200Z Super T�n�r� ABS 2010: Grenzenlos

Wir freuen uns, Ihnen f�r 2010 ein v�llig neues und lang ersehntes Modell
ank�ndigen zu k�nnen: Die XT1200Z Super T�n�r� ABS. Dieses Projekt begann
mit dem sprichw�rtlichen wei�en Blatt Papier und einer klaren Vision: Es
galt, das fortschrittlichste Abenteuer-Reisemotorrad zu entwickeln, ein
Motorrad, ma�geschneidert f�r transkontinentale Expeditionen, das
gleichzeitig Komfort und hohe Zuverl�ssigkeit bietet und sich mit
Leichtigkeit durch jedes denkbare Terrain bewegen l�sst.

Die folgenden Ziele galten f�r das Design-Team von Anfang an als gesetzt:
. Gro�volumiger Motor mit Kardanantrieb, ausgestattet mit einem Drehmoment,
das f�r nachdr�cklichen Vortrieb in allen Drehzahlbereichen sorgt und mit
einer Dynamik, die dem breiten Einsatzspektrum gerecht wird;
. Leichtigkeit und agiles Handling mit einer perfekten Balance bei niedrigen
Geschwindigkeiten und pr�zisem Lenkverhalten auf winkligen Bergstra�en;
. hohes Ma� an Komfort und Wetterschutz sowie praktische
Unterbringungsm�glichkeiten von Gep�ck f�r entspanntes Fahren mit Beifahrer
und hoher Beladung;
. intelligenter Einsatz von technologischen Assistenz-Systemen, die der
Sicherheit, Vielseitigkeit und dem Vertrauen in allen Lebenslagen dienen,
ohne den Fahrer dabei zu entm�ndigen.

Dieses Motorrad sollte auch au�ergew�hnlich vielseitig sein und eine hohe
Ausgewogenheit bei allen m�glichen Einsatzzwecken bieten:

. Off-road Abenteuer: Runter vom Asphalt, um den Spa� und die
Herausforderungen unbefestigter Stra�en zu genie�en, seien es Waldwege,
Flussdurchfahrten, Sandd�nen oder endlose Steppen.
. Langstrecken-Touren: Das Motorrad mit Gep�ck beladen und gemeinsam mit dem
Beifahrer aufbrechen zu einer wochenlangen Tour, um den Kopf frei zu
bekommen und neue Energien zu tanken.


. Kurvenspa�: Eine winklige Bergstra�e in Angriff nehmen und den Fahrspa� in
Kurven und engen Kehren voll auskosten und das Leistungsspektrum des Motors
genie�en.
. Fahren in der Stadt: Sich morgens in das Gew�hl der Gro�stadt begeben und
sich einfach souver�n seinen Weg zur Arbeit bahnen.

Aber neben diesen klar definierten Zielen brachten die Designer und
Ingenieure auch die Erfahrungen aus zahllosen harten Paris-Dakar Eins�tzen
mit ein. Das Resultat ist ein gro�volumiges Abenteuer-Reisemotorrad mit den
Genen eines Rallye-Motorrads.

Die Super T�n�r� ist ein Motorrad, das seinen Fahrer �berall hin bringt -
robust und zuverl�ssig auf jedem Terrain, nicht zuletzt dank Speichenr�dern,
gro�er Bodenfreiheit und stabilem Motorschutz. Das gesamte Design wurde
darauf ausgelegt, den Massenschwerpunkt des Motorrads niedrig und zentral
anzuordnen. Das sorgt f�r eine perfekte Balance und f�r ein leichtes, agiles
Handling in allen Geschwindigkeitsbereichen. Bei der Bremsanlage handelt es
sich um eine intelligente Kombi-Bremse mit ABS-Unterst�tzung.

Der v�llig neue 1199 ccm 2 Zylinder-Reihenmotor liefert hohe Motorleistung
und entwickelt m�helos ein kr�ftiges Drehmoment. Dabei ist das Aggregat
�u�erst schlank und kompakt. Dank einem 3-fach Modus f�r die
Traktionskontrolle kann der Fahrer je nach den Gegebenheiten bzw. seinen
pers�nlichen Vorlieben die Traktion bestimmen. Das Traktionskontrollsystem
wurde langen und intensiven Tests unterzogen, um die Funktion unter allen
Bedingungen und Einsatzzwecken sicherzustellen.

Die neue Super T�n�r� ist der perfekte Partner f�r all die, die ein Motorrad
suchen, das auch mit extremen Situationen fertig wird - ein intelligentes
Abenteuer-Reisemotorrad eben.

Grenzenlos.


1199 ccm 2 Zylinder-Reihenmotor mit 270 Grad Kurbelwelle

Der Motor definiert das Fahrerlebnis eines jeden Motorrads. Die Super T�n�r�
hat ein extrem breites Einsatzspektrum, das auch transkontinentale Reisen
mit einschlie�t. Ein solches Motorrad braucht einen vielseitigen,
leistungsstarken Motor, der alles kann.

Das Herz der Super T�n�r� ist ein fl�ssigkeitsgek�hlter
2-Zylinder-4-Takt-DOHC-Reihenmotor mit elektronischer Benzineinspritzung und
Doppelz�ndung. Sein Hubraum betr�gt 1199 ccm und seine kraftvollen 81 kW
(110PS), die er bei 7.250/min entwickelt, sorgen f�r schnelle Beschleunigung
und hohen Topspeed. Sein kr�ftiges Drehmoment spielt nicht nur beim Cruisen
und m�helosen �berholvorg�ngen seine St�rken aus. Durch sein
Bohrungs-/Hubverh�ltnis von 98 mm zu 79,5 mm ergibt sich eine optimale
Kombination aus Drehfreudigkeit, niedrigen rotierenden Massen und kompakten
Motorabmessungen.

Der Motor arbeitet mit einer 270� Kurbelwelle, die Z�ndung erfolgt bei 270�
und bei 450�. Der 90�-Versatz zwischen den beiden Kurbelwangen neutralisiert
den Effekt der Massentr�gheit der beiden Schmiedekolben. In der Sprache der
Ingenieure w�rde es hei�en, "das Konzept vermittelt das Gef�hl, dass das
gesamte Drehmoment dem Drehmoment aus dem Verbrennungstakt entspricht." In
der Sprache des Fahrers hei�t das, "die Verbindung von Gasgriff und
Hinterrad f�hlt sich sehr direkt und linear an." Im Fahrerlebnis bedeutet
das eine hohe Pr�zision im Ansprechverhalten und ein gutes Gef�hl der
Sicherheit.

2-achsige Ausgleichswellen reduzieren die Vibrationen auf ein Minimum, die
vordere treibt gleichzeitig die Wasser- und die �lpumpe an. Die
Motorschmierung erfolgt nach dem Trockensumpf-Prinzip - der �ltank befindet
sich im Kurbelgeh�use. Dadurch konnte der Motor auch vertikal sehr kompakt
gehalten werden, was wiederum erm�glichte, ihn weit unten im Rahmen zu
platzieren - ein wichtiger Beitrag f�r einen niedrigen Massenschwerpunkt des
Motorrades. Au�erdem werden die Lenkeigenschaften und das Handling dadurch
positiv beeinflusst. Die Bodenfreiheit betr�gt beachtliche 205 mm.

Das Auspuffsystem arbeitet nach dem 2-in-1-Prinzip mit 2-stufigem
Expansionssystem und einem kurzen Schalld�mpfer, der einen vertikal
elliptischen Querschnitt hat. Der Katalysator befindet sich dort, wo sich
die beiden Kr�mmer treffen. Zwei Lambda-Sonden steuern die Abgasreinigung.

YCC-T mit Traktionskontrolle

Wie einige andere Modelle aus dem High Tech Segment von Yamaha hat auch die
Super T�n�r� die elektronische Drosselklappensteuerung YCC-T (Yamaha Chip
Controlled Throttle System). Dabei wird die Drosselklappenstellung
elektronisch �berwacht, und das jede Tausendstel Sekunde. Das YCC-T System
f�hrt eine ganze Reihe von Berechungen durch, die dann den jeweiligen
�ffnungsgrad der Drosselklappen und die Menge der Einlassluft bestimmen. Das
Ansprechverhalten ist dadurch sehr pr�zise und direkt und sorgt f�r hohe
Effizienz und wirtschaftlichen Umgang mit dem Kraftstoff.

Zur Bestimmung der Super T�n�r� z�hlt auch der Einsatz im Gel�nde, und hier
findet man die unterschiedlichsten Bodenverh�ltnisse vor. In Anlehnung an
Technologien, die f�r unser MotoGP-Rennmotorrad YZF-M1 entwickelt wurden,
hat die Super T�n�r� auch eine Traktionskontrolle. Hierbei ermitteln
Kontrollmodule die Drehgeschwindigkeit von Vorder- und Hinterrad und
errechnen daraus, ob das Hinterrad Traktion verliert. In diesem Fall
ver�ndert das System den Z�ndzeitpunkt, die Benzineinspritzung und das YCC-T
und optimieren dadurch den Vortrieb des Hinterrades.

Die Traktionskontrolle ist 3-stufig: "TCS1" ist der Standard-Modus, in dem
das System interveniert, wann immer das Hinterrad beginnt, durchzudrehen. Im
"TCS2" Modus greift das System zwar ein, aber in verminderter Form und l�sst
einen ambitionierteren Fahrstil mit leichten Slides zu. Im dritten Modus
wird das System komplett deaktiviert.


Zus�tzlich zur Traktionskontrolle hat die Super T�n�r� den sogenannten
Yamaha D-MODE, ein System, das die Auswahl von zwei unterschiedlichen
Motorkennfeldern bietet - den S (Sport)-Modus mit einem sehr direkten
Ansprechverhalten des Motors, der sich f�r extrem sportliches Fahren
anbietet und den T (Touring)-Modus, der eine etwas gem��igtere, weichere
Leistungsentfaltung bietet. Eine der beiden Leistungscharakteristiken passt
garantiert in allen Lebenslagen und Fahrsituationen.

Kombibremssystem mit ABS

Das fortschrittliche elektronische Kombibremssystem mit ABS z�hlt zur
reichhaltigen Serienausstattung der Super T�n�r�. Es z�hlt zu den
intelligentesten Bremssystemen, die Yamaha jemals gebaut hat.

Das origin�re Ziel des ABS ist das Blockieren der R�der zu verhindern. Das
geschieht, indem Sensoren die Rotation des Vorder- und Hinterrades
�berwachen und das System dann gegebenenfalls interveniert. Aber bei der
Super T�n�r� wurde das ABS nochmals verfeinert: Es ermittelt zus�tzlich auch
die Motordrehzahl, die Intensit�t des Bremsens und den Schlupf, um zu
ermitteln, welches der beiden R�der oder ob sogar beide R�der an der
Blockiergrenze sind und das Rutschen droht.

Wenn der ABS Computer eine Blockiertendenz ermittelt, sendet er
augenblicklich Signale an die Hydraulikeinheit, die den Bremsdruck am
entsprechenden Rad ver�ndert und dadurch das Blockieren verhindert. Dadurch,
dass das System eingreift, bevor sich eine Tendenz zum Rutschen anzeigt,
ergibt sich ein sanfteres, kontrollierteres Verz�gern. Das schafft
Vertrauen.

Die Kombibremse aktiviert Vorder- und Hinterradbremse, bestimmt aber in
intelligenter Art und Weise die Relation zwischen der Bremskraft der
vorderen und der hinteren Bremszange, wenn nur der Handbremshebel bet�tigt
wird. Das System ber�cksichtigt dabei Fahrsituationen, bei denen der Fahrer
in den Rasten stehend das Fu�bremspedal nicht oder nur schlecht bet�tigen
kann.


Der Computer der Bremsanlage ber�cksichtigt die Fahrgeschwindigkeit, den
Bremsdruck am Handbremshebel und den Beladungszustand des Fahrzeugs f�r die
Bremskraft, die auf das Hinterrad wirken soll.

Zus�tzlich bietet die Kombibremse aber noch ein weiteres Merkmal, das in
bestimmten Fahrsituationen sehr sinnvoll ist: Will man beispielsweise eine
enge 180 Grad Kehre fahren, kann man durch das Bet�tigen des Fu�bremshebels
vor dem Handbremshebel die Kombibremsfunktion f�r diesen Bremsvorgang au�er
Kraft setzen.

Fahrwerk

Die neue Super T�n�r� hat ein au�erordentlich scharfes Handling - und das
ist kein Zufall. Es wurden n�mlich gro�e Anstrengungen unternommen, um den
Radstand so kurz wie m�glich zu halten, um ein Maximum an Agilit�t zu
erzielen. Der Massenschwerpunkt liegt niedrig und ist zentral angeordnet.
Dadurch verh�lt sich das Motorrad in allen Fahrsituationen leicht und
handlich.

Aber es wurde auch robust gestaltet. Der Rahmen besteht aus zugfestem Stahl,
eine Ma�nahme, die dem Einsatz dieses Abenteuer-Reisemotorrads im Gel�nde
Rechnung tr�gt.

Das Vorderrad wird durch eine 43 mm starke Upside-down Gabel gef�hrt, die in
Federvorspannung sowie Zug- und Druckstufe einstellbar ist.

Das Zentralfederbein des Hinterrrades ist ebenfalls in Zug- und Druckstufe
variabel. Beides l�sst sich per Hand ohne Werkzeug einstellen. So ist das
Motorrad im Handumdrehen auf den jeweiligen Einsatzzweck und
Beladungszustand abgestimmt. Die Schwinge ist extra lang, besteht aus
Aluminium und ist im Niederdruckgu�verfahren gefertigt.


Die L�nge der Schwinge bedeutet nicht, dass beim Handling Kompromisse
gemacht wurden, denn der Motor ist kompakt und der K�hler wurde seitlich
links montiert. Das schafft vorn Platz. Komponenten der Elektrik und das
Batteriefach befinden sich auf der rechten Fahrzeugseite. Der k�hlende
Luftstrom des Fahrtwinds verteilt sich �ber beide Seiten der Verkleidung und
leitet gleichzeitig die Motorw�rme ab ohne den Fahrer zu beeintr�chtigen.

Die Super T�n�r� hat einen Kardanantrieb. Dadurch wird der Wartungsaufwand
drastisch reduziert - gerade auf Langstrecken ein Riesenvorteil. Kein
morgendliches Kette s�ubern, spannen und schmieren. Der Kardanantrieb hat
au�erdem eine Hypoid-Verzahnung. Dadurch werden die Abmessungen des
Tellerrades reduziert, was dazu beitr�gt, das Gewicht der ungefederten
Massen zu reduzieren. Gleichzeitig ist der Antriebsstrang aber
au�erordentlich stabil. Auch dies ist eine Ma�nahme, die gezielt auf
hervorragendes Handling ausgelegt ist, auf der Stra�e und im Gel�nde.

Off-Road Besonderheiten

Die Super T�n�r� verk�rpert eindeutig auch die Paris-Dakar Legende. Das
unterstreichen auch eine Vielzahl von Off-Road-Details, die man ihr mit auf
den Weg gegeben hat.

An erster und wichtigster Stelle zu nennen sind hier die
Aluminium-Speichenr�der mit Schlauchlosreifen, vorn in der Dimension
110/80/19, hinten in 150/70/17. Die Vorderrad-Felge hat zwei
Doppel-T-Falzen, die die L-f�rmigen Speichen aufnehmen. Dieses
Doppelfalz-System erlaubt die Verwendung von gewinkelten Speichen, die eine
maximale Widerstandsf�higkeit beim Off-Road-Einsatz bieten und f�r den
Stra�eneinsatz die notwendige Stabilit�t. Die breitere Hinterrad-Felge hat
nur eine Einzelfalz.

Die Position des Lenkers wurde so gew�hlt, dass der Fahrer beim Fahren im
Gel�nde sowohl stehend als auch sitzend eine optimale und komfortable
Haltung einnehmen kann. Die Handprotektoren am Lenker geh�ren zur
Serienausstattung. Die Fu�rasten haben hohle Gummieins�tze. Beim Fahren im
Sitzen sorgen diese f�r eine komfortable Auflage des Fu�es auf den Rasten.
Wenn man stehend f�hrt, werden die Eins�tze durch das Gewicht
zusammengedr�ckt und der Stiefel bekommt den vollen Kontakt zur Fu�raste und
damit die im Gel�nde so wichtige zus�tzliche Kontrolle.

Die Super T�n�r� ist au�erdem serienm��ig mit einem Motorschutz ausgestattet
und der hintere Rahmen wurde im Hinblick auf die zus�tzliche Belastung mit
Beifahrer sowie Packtaschen und Gep�ck verst�rkt.

Touring �berlegungen

Die Super T�n�r� ist ein fantastisches Off Road Motorrad, gleichzeitig aber
auch ein herausragender Wo-immer-man-hinwill-Langstrecken-Tourer. Sein
23-Liter fassender Kraftstofftank sorgt f�r gro�e Reichweiten. Die H�he der
Sitzposition l�sst sich einstellen (845-870 mm) und somit auf die Statur des
Fahrers anpassen. Das Gleiche gilt f�r die Position der Verkleidungsscheibe.
Auch ein 12 Volt-Anschluss z�hlt zur Serienausstattung und ist sehr
hilfreich f�r den Anschluss eines Navigationsger�tes oder Handys. Ein
wichtiges Merkmal f�r Tourenfahrer ist au�erdem der serienm��ig vorhandene
Hauptst�nder.

Die Scheinwerfer haben kraftvolle doppelte Projektionsbirnen. Anders als
konventionelle Birnen mit separaten Gl�hdr�hten f�r Abblendlicht und
Fernlicht haben die Projektionsscheinwerfer ein durch Magnetschaltung
bet�tigtes Element, das sich beim Bet�tigen des Lichtschalters auf- oder
abw�rts bewegt und somit das Licht steuert.

First Edition Super T�n�r�

Die Super T�n�r� wird in Europa im Mai 2010 vorgestellt und zwar im ersten
Jahr als spezielles First Edition Modell, ausgestattet mit einer Reihe
sinnvoller Extras f�r den gro�en Abenteuer Reiseeinsatz:

. Aluminium Koffer-Set einschlie�lich der Halterungen
. Scheinwerfer-Protektoren (nur f�r den Off Road-Einsatz)
. Aluminium Motorschutz
. First Edition Sticker.

Diese Komponenten z�hlen bei der First Edition zur Serienausstattung. Ab
2011 werden diese Teile als aufpreispflichtige Extras angeboten.

Aufpreispflichtige Extras

Zus�tzlich zum Aluminium Koffer-Set, den Scheinwerfer-Protektoren und dem
Aluminium Motorschutz, die zum serienm��igen Lieferumfang der First Edition
z�hlen, gibt es noch eine Reihe weiterer Funktionsteile f�r das Motorrad und
Bekleidung f�r den Fahrer:
Funktionsteile:
. Hohe Scheibe
. Nebellampen-Kit (kann unterhalb von den Scheinwerfern oder oberhalb vom
Motorschutz montiert werden)
. Motorschutz-B�gel
. Griffheizungs-Kit
. Windabweiser
. Super T�n�r� Tankpad
. Niedrigere Sitzbank (35 mm niedriger als Standard-Version)
. Super T�ner� Tankrucksack
. 30 Liter Aluminium Top Case passend zum Koffer-System
. T�n�r� Innentaschen f�r Koffer und Top Case
. Stylische LED Blinker


Bekleidung:
. Speziell entwickelter T�n�r� Helm aus unserer BYE Helm Collection*
. Enduro Jacke, Hose und Hartschalen-Protektorhandschuhen aus unserer
Off-Road Enduro Kollektion
. Yamaha MX Stiefel, Brillen und Sicherheitskleidung aus unserer Off-Road MX
Kollektion

Weitere Details finden Sie auf:
www.yamaha-motor-acc.com

* BYE Helme werden in vielen L�ndern Europas exklusiv �ber das Yamaha
H�ndlernetz vertrieben.

Die Super T�n�r� - fern, schnell, gut, ganz im Geist der Dakar Rallye, so
k�nnte man dieses neue Abenteuer-Reise-Motorrad in kurzen Worten
beschreiben. Welches Ziel Sie auch immer planen, welche Strecken Sie auch
immer fahren, die Super T�n�r� steht f�r Robustheit, perfekt ausbalanciertes
Handling, reichliche Leistungsreserven und praxisbezogene, intelligente
Technologien, die Sie einfach weiter bringen.
Grenzenlos.

TECHNISCHE DATEN

XT1200Z Super T�n�r� ABS
First Edition
MOTOR
Bauart Fl�ssigkeitsgek�hlter 2-Zylinder-4-Takt-DOHC-Motor, 270� Kurbelwelle,
geregelter 3-Wege-Katalysator, 8 Ventile
Hubraum 1199 ccm
Bohrung x Hub 98 x 79,5 mm
Verdichtung 11 : 1
Nennleistung 80,9 kW (110 PS) bei 7.250/min
Drehmoment max. 114,1 Nm bei 6.000/min
Gemischaufbereitung elektronische Benzineinspritzung
Schmierung Trockensumpf
Z�ndung Doppelz�ndung
Starter Elektro
Getriebe 6-Gang
Sekund�rantrieb Kardan
Drosselklappensteuerung Yamaha Chip-Controlled Throttle (YCC-T)
Yamaha D-MODE 2-fach, Sport (S) und Touring (T)
Traktionskontrolle 3-fach, TCS1, TCS2 und Aus
Auspuff 2-in-1

FAHRWERK
Rahmenbauart Stahlrohr-Br�ckenrahmen
Federung vorn Upside-down-Gabel 43 mm �
Federung hinten Federbein
Federweg vorn / hinten 190 mm / 190 mm
Radstand 1540 mm
Bremse vorn / hinten 2 Wave-Scheiben 310 mm � /
1 Wave-Scheibe 282 mm �
Kombibremse mit ABS
Reifen vorn / hinten 110/80-R19 M/C 59 V
150/70-R17 M/C 69 V

ABMESSUNGEN UND GEWICHTE
L�nge / Breite / H�he 2255 mm / 980 mm / 1440 mm
Sitzh�he 845 - 870 mm
Bodenfreiheit 205 mm
Gewicht fahrbereit 261 kg
Zul�ssiges Gesamtgewicht 470 kg
Tankinhalt 22,6 Liter
H�chstgeschwindigkeit �ber 200 km/h


Lieferbare Farben:
Power Blue (BMC)
Silver Tech (S3)

14.750,-?*

XT1200Z Super T�n�r� ABS
First Edition
mit Aluminium-Kofferset, Scheinwerferprotektoren (nur f�r den Off Road
Einsatz), Aluminium Motorschutz und "First Edition" Aufkleber.

Kombibremse mit ABS, Handprotektoren, schlauchlose Speichenr�der und
Anti-Schlupfregelung, 12 Volt-Steckdose und Hauptst�nder z�hlen zur
Serienausstattung.


*Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers inklusive der gesetzlichen
Mehrwertsteuer. Den verbindlichen Endpreis - einschlie�lich anfallender
Nebenkosten - erfahren Sie bei Ihrem YAMAHA-Vertragsh�ndler.

Zitat Ende.


Gru�,
Clemens

--
Mille and Monkey ('98, 30 Mm)
Mini-Ninja ('09, 8 Mm)
www.mojomag.de

Guido Neitzer

unread,
Feb 24, 2010, 9:21:15 PM2/24/10
to
Clemens Gleich <clemenspu...@mojomag.de> wrote:

> Gewicht fahrbereit 261 kg

Schade. Bis dahin hat es sich noch nett angeh�rt. Sie h�tten besser eine
800er gebaut, die nur 210kg wiegt bei �hnlicher Spec.

Und der Preis ist auch nicht gerade ohne, gerade im Vergleich zu einer
BMW R1200GS.

Naja, mal schauen, wann sie nach Nordamerika kommt.

cug

elwu

unread,
Feb 25, 2010, 3:42:46 AM2/25/10
to
On Thu, 25 Feb 2010 02:42:35 +0100, "Clemens Gleich"
<clemenspu...@mojomag.de> wrote:

> (Vorsicht, Pressesprech):

Danke f�r die Warnung. Was f�r ein entsetzliches Marketinggeschwampfe.
Das ist ja �bler als der t�gliche Polithohlfasel unserer gew�hlten
Volksverr�ter. Und als studerierter Inschin�r kann ich

>In der Sprache der Ingenieure w�rde es hei�en, "das Konzept vermittelt das Gef�hl, dass das
>gesamte Drehmoment dem Drehmoment aus dem Verbrennungstakt entspricht.

nicht best�tigen, und das ist ein freundlicher Euphemismus. Aber das
mag an der Fachrichtung liegen. Wenn man mal die paar Fakten
rausklaubt, ist das Ding gro�, schwer und teuer. Mehr als die GS
scheint es aber wirklich auf teils zivilisationsferne Fernstrecke
ausgelegt zu sein. Auf die Erfahrungsberichte von Weltenbummlern darf
man gespannt sein. Bis dahin wird aber noch einiges Wortgem�lle
erscheinen von Marketingfuzzies und �hnlich blumiges Testgeschreibsel
von den Moppedzeitungsredakteuren, jaja #

/elwu

Achim Medenbach

unread,
Feb 25, 2010, 4:42:39 AM2/25/10
to
Clemens Gleich schrieb:

> Die Traktionskontrolle ist 3-stufig: "TCS1" ist der Standard-Modus, in
> dem das System interveniert, wann immer das Hinterrad beginnt,
> durchzudrehen. Im "TCS2" Modus greift das System zwar ein, aber in
> verminderter Form und l�sst einen ambitionierteren Fahrstil mit
leichten
> Slides zu. Im dritten Modus wird das System komplett deaktiviert.

Da fehlt etwas Entscheidendes: Der zuschaltbare Frontantrieb.


--
Achim Boxerfan: R1100GS + Subaru Forester
KE125 76-78 KL250 78-80 Z550 81-83
Z1000J 83-87 CBR1000F1 89-90 ZZR1100 91-99
R1100GS 00- / ohne ABS-ASR / nur mit Gef�

Achim Medenbach

unread,
Feb 25, 2010, 4:40:26 AM2/25/10
to Clemens Gleich
Clemens Gleich schrieb:

> Die Traktionskontrolle ist 3-stufig: "TCS1" ist der Standard-Modus, in
> dem das System interveniert, wann immer das Hinterrad beginnt,
> durchzudrehen. Im "TCS2" Modus greift das System zwar ein, aber in
> verminderter Form und l�sst einen ambitionierteren Fahrstil mit leichten
> Slides zu. Im dritten Modus wird das System komplett deaktiviert.

Da fehlt etwas Entscheidendes: Der zuschaltbare Frontantrieb.

Juergen

unread,
Feb 25, 2010, 4:53:39 AM2/25/10
to
Am Thu, 25 Feb 2010 02:42:35 +0100 schrieb "Clemens Gleich"

>http://www.mojomag.de/2010/02/neu-yamaha-super-tenere/

>Da stehen meine Folgerungen drin, z. B. über das ABS.

YMMD :-).

Wenn ich mir die Bilder der XT1200Z so anschaue frage ich mich, was bei
einem kleinen Ausrutcher im Gelände alles kaputt geht. Wie ist das etwa
mit den seitlichen Kühlern. Oder mit diesen "Backen" und Lufthutzen am
Tank.

Ich weiß, was diese Plastik bei meiner V-Strom kostet, die macht aber
nicht auf geländetauglich und Fernreise.

Die Frage "Wie steckt der Bock einen Sturz" weg fände ich sehr
interessant. Vielleicht Q, LC8 und Suppentäterä?

Man könnte sich auch fragen:

Wie lange bleiben die Krümmer rechts unterm Motor unverbeult (schützt
der Motorschutz sie wirklich?)

Taugt eine USD-Gabel an einer Enduro (sind die Tauchrohre da nicht
extrem steinschlag und sturzgefährdet?

Nun ja, die Fachpresse wird wieder ein paar Monate mit Tests beschäftigt
sein. Und ich weiß jetzt schon, wo BMW gewinnen wird.

cu.
Juergen

--

4/1996..6/2004 XT 600E 05..50 Mm | seit 6/2004 DL650 00..27 Mm

Uwe Schickedanz

unread,
Feb 25, 2010, 5:14:21 AM2/25/10
to
On Thu, 25 Feb 2010 10:53:39 +0100, Juergen <schrei...@web.de>
wrote:

>Nun ja, die Fachpresse wird wieder ein paar Monate mit Tests besch�ftigt
>sein. Und ich wei� jetzt schon, wo BMW gewinnen wird.

In der Zdjlakk. Das war einfach.

Gru� Uwe

--

- Du solltest langsamer fahren.
- Du solltest gar nicht fahren.
Dirk Straka und Wolfgang Decker in drm
=== http://www.sicherheitslampe.de ===

Radbert Grimmig

unread,
Feb 25, 2010, 5:48:43 AM2/25/10
to
Clemens Gleich schrieb:

>Die komplette
>Original-Pressemeldung wie immer exklusiv in drm (Vorsicht, Pressesprech):

Warum haust Du dieses Ges�lze ins Usenet?

--

Gru�
Radbert

Volker Bartheld

unread,
Feb 25, 2010, 6:12:46 AM2/25/10
to
Hallo Clemens!

On Thu, 25 Feb 2010 02:42:35 +0100, Clemens Gleich wrote:
> http://www.mojomag.de/2010/02/neu-yamaha-super-tenere/

Hmmmm. Also in der Region unter dem Frontblinker, zwischen Scheinwerfer und
K�hlerverkleidung kann ich ungef�hr 10cm^2 finden, die mich an die alte
Supertenere erinnern. Diese Blockstreifen sind niedlich.

> Die Yamaha XT1200Z Super T�n�r� ABS 2010: Grenzenlos

Jupp. Grenzenlos

> 2-achsige Ausgleichswellen reduzieren die Vibrationen auf ein Minimum, die
> vordere treibt gleichzeitig die Wasser- und die �lpumpe an.

tr�ge, grenzenlos

> Der Katalysator befindet sich dort, wo sich
> die beiden Kr�mmer treffen. Zwei Lambda-Sonden steuern die Abgasreinigung.
> YCC-T mit Traktionskontrolle

> Die Traktionskontrolle ist 3-stufig: "TCS1"

> Zus�tzlich zur Traktionskontrolle hat die Super T�n�r� den sogenannten
> Yamaha D-MODE

> Kombibremssystem mit ABS

featureitisgeplagt, grenzenlos

> Die Super T�n�r� hat einen Kardanantrieb.

> Off-Road Besonderheiten
> Die Super T�n�r� verk�rpert eindeutig auch die Paris-Dakar Legende.

> Aluminium-Speichenr�der mit Schlauchlosreifen, vorn in der Dimension
> 110/80/19, hinten in 150/70/17.

scheinheilig, grenzenlos

> Die Super T�n�r� ist ein fantastisches Off Road Motorrad, gleichzeitig aber

--------------------------------^^----------^----^

legasthenisch, grenzenlos

> Gewicht fahrbereit 261 kg

SCHWER, grenzenlos

> 14.750,-?*

teuer und, vermutlich, grenzenlos sauflustig - immerhin wird CO2-Footprint
und Drittelmixangabe dezent verschwiegen.

> *Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers inklusive der gesetzlichen
> Mehrwertsteuer. Den verbindlichen Endpreis - einschlie�lich anfallender
> Nebenkosten - erfahren Sie bei Ihrem YAMAHA-Vertragsh�ndler.

Auch nett. Sicher gibts noch eine Handlungpauschale und �berf�hrungskosten
ontop und wir landen bei 15k5. Da kauf ich mir lieber einen
Mittelklassewagen im besten Alter f�r, kommt in den Eckdaten auch ungef�hr
hin, nur darf ich vier Sozias mitnehmen.

Well done, Yamaha.

Ciao,
Volker

--
@: I N F O at B A R T H E L D dot N E T
3W: www.bartheld.net

Message has been deleted
Message has been deleted

Thorolf Godawa

unread,
Feb 25, 2010, 6:35:52 AM2/25/10
to
Hi,

> Da stehen meine Folgerungen drin, z. B. �ber das ABS. Die komplette
> Original-Pressemeldung wie immer exklusiv in drm (Vorsicht, Pressesprech):

diese Warnung war echt "positiv" ausgedr�ckt, wann bringt Yamaha denn
nun endlich das Perpetum Mobile raus?

> Zur Bestimmung der Super T�n�r� z�hlt auch der Einsatz im Gel�nde, und
> hier findet man die unterschiedlichsten Bodenverh�ltnisse vor.

Aha, interessant ...

> Wenn der ABS Computer eine Blockiertendenz ermittelt, sendet er

Computer an der Bremse, na hoffentlich st�rzt der mal nicht ab ;-)

> Die neue Super T�n�r� hat ein au�erordentlich scharfes Handling

Ein "scharfes" Handling, Endet das in aufgeschnittenen H�nden?

> Gewicht fahrbereit 261 kg
Warum m�ssen die Japaner immer irgendwo 20 - 30 kg Blei eingie�en?

Mit der R1250GS schafft BMW das auch mit 230 kg!

Und ich habe mir die aktuelle TransAlp nicht n�her bertrachtet, weil sie
mit 240 kg unverh�ltnism��ig mehr wiegt als die gr��ere F800GS.

> 14.750,-?*
Ordentlich.

> Das wird jetzt anders, weil wir jetzt alles genauso machen wie BMW.
Aha, nachmachen, aber warum dann nicht richtig? Ich dachte die Japaner
konnten zumindest Moppeds selber bauen (zumindest mit meiner Transe von
94 haben Sie das getan)???

> Hat: eigent�lich alles, was auch die GS hat. Nur in schwerer.
K�nnte man so sehen :-)
--
To Answer please replace "invalid" with "de" !
Zum Antworten bitte "invalid" durch "de" ersetzen !


Chau y hasta luego,

Thorolf

Message has been deleted

Volker Bartheld

unread,
Feb 25, 2010, 7:18:52 AM2/25/10
to
Hi Phil!

>> Well done, Yamaha.

> Die SUVs unter den Motorraedern. Wenn die KTM 990 SMT der X6 (dein
> "Bruellkaefer" glaub ich) ist, dann ist die neue Supertenere ein
> *aehem* Lexus RX. V-Strom ist Ssanyong Rexton, Varadero *huestel* ist
> Hyundai Santa Fe, BMW GS sei ein Q9, BMW GS Adventure soll der schwer
> aufgeblaehte Cheyenne sein, die HP2 nehmen wir als VW Touareg und der
> Nissan Murano ist der Yamaha T-Max.

Messerscharf erkannt und prï¿œzise auf den Punkt gebracht. Ich wundere mich
langsam schon, wie lange es wohl noch dauern wird, bis die zahlenden
Kunden dieses aufgeblï¿œhten Premiummï¿œlls als Geltungsaccessoire ï¿œberdrï¿œssig
sind.

Aber letztlich schaut es doch so aus: Warum maï¿œen sich ein paar alte Sï¿œcke
wie wir, die es finanziell zu nichts gebracht haben, an zu entscheiden,
was andere mit ihrem Geld machen sollen? Wenn die es sich leisten kï¿œnnen,
mit einem 100'000ᅵ-Stahlkᅵfig, 600-V8-PS und 25L/100km durch die Gegend zu
gondeln dann dï¿œrfen sie es doch auch gerne tun - kein Gesetz spricht
dagegen. Daran verdient die Branche und bietet deswegen an. Dein Tricker,
die WR250R oder die nï¿œchterne Reiseenduro lï¿œuft einfach nicht.

Minimalismus, Pragmatismus, Umweltbewuï¿œtsein oder gar schlechtes Gewissen
sind doch letzlich nur individuelle Bauchgefï¿œhle die man in einer
geldgetriebenen Gesellschaft nicht zur Moralmaxime erheben kann.

Wolfgang Decker

unread,
Feb 25, 2010, 7:18:35 AM2/25/10
to
Frank Kemper <sampl...@googlemail.com> schrub:

>Leute, das ist doch ganz einfach. Das Ding hat 1200 Kubik, Kardan und
>ABS. Das ist Yamahas Antwort auf BMWs R12GS, und als jemand, der eine
>Yamaha f�hrt und sich auch eine GS unterm Hintern vorstellen k�nnte,
>finde ich diese Antwort unter dem Strich �beraus erfreulich - ich dachte
>schon, Yamaha k�me damit nie mehr in die G�nge.

Generell find' ich's ja sch�n, dass sich auch andere Hersteller in
dieses Segment bewegen, aber wenn sie sich schon beim Preis am
Marktf�hrer orientieren, sollten sie das beim Gewicht auch
zusammenbringen. Leider wiegt die Super Tenere vollgetankt aber
(wahrscheinlich) um die 285 kg, das sind 50 (!) kg mehr, als die GS...

lg
wode
--
>Ich f�r meinen Teil hab' ganz gerne beim Motorradfahren verbale Funkstille.
>Ich will den Motor bollern, den Wind rauschen und mich selber denken h�ren.
H. Wicht in drm. 100% ACK.
Neu: http://www.traumrouten.com/namibia

Wolfgang Decker

unread,
Feb 25, 2010, 7:20:49 AM2/25/10
to
Frank Kemper <sampl...@googlemail.com> schrub:

>Mit ABS, Traktionskontrolle, Speichenr�dern kostet eine R12GS ziemlich
>genau dasselbe, w�rde ich mal sagen.

Da frag ich mich aber, warum ich eine Yamaha kaufen sollte, wenn ich
um's gleiche Geld eine leichtere und ausgereiftere GS kaufen kann...

Aber gut, solang ich noch nicht damit gefahren bin, kann ich ohnehin nix
sagen. Mal schauen, ob es sich im Fr�hling noch ausgeht.

Message has been deleted
Message has been deleted

Jürgen Schmadlak

unread,
Feb 25, 2010, 8:14:10 AM2/25/10
to
Wolfgang Decker wrote:

> Da frag ich mich aber, warum ich eine Yamaha kaufen sollte, wenn ich
> um's gleiche Geld eine leichtere und ausgereiftere GS kaufen kann...

weil man die Yamaha auf dem Parkplatz der Eisdiele leichter findet?
Bei 80% GS auf dem Parkplatz ist es manchmal nicht so einfach die
richtige GS zu finden.

--
Satisfy your thirst for life!
NP: -

Volker Bartheld

unread,
Feb 25, 2010, 8:23:02 AM2/25/10
to
Hi Phil!

> Wegen "finanziell zu nichts gebracht": womoeglich ein sehr provokanter
> Punkt. Wer am Existenzminimum oder halt so irgendwo darueber und/oder
> in Existenzangst lebt, der wird unsere Themen hier berechtigtermassen
> als zynisch empfinden.

Nat�rlich und bewu�t zynisch. Ich wollte damit andeuten, wie sehr sich
unser Gef�hl von arm und reich schon verschoben hat. Hast Du weder Auto
noch Handy und keine W-LAN-DSL-Flat bist Du ja quasi ein vollkommen
abgebrannter Penner.

> Allein das ist aber m.E. schon eine kranke Sichtweise, denn
> "reich" sollte eher an "Zufriedenheit" gemessen werden.

Schon, ja. Unzufriedene Menschen messen "reich" aber am Kontoauszug.

> Sorry wg. Exkurs. Ich will das nur nicht
> unkommentiert stehen lassen, dass ich evtl. finanziell rumjammern
> wuerde. Das kann ich mir nicht erlauben.

Es l�ge mir auch vollkommen fern, Dir das zu unterstellen.

>> dagegen. Daran verdient die Branche und bietet deswegen an. Dein Tricker,

>> die WR250R oder die n�chterne Reiseenduro l�uft einfach nicht.

> Mir ist alles recht, solang es nicht vom Markt genommen wird.

Bei der WR hast Du gute Chancen, da� nicht. Weil sich die 250R aus der 250F
mit wenig Aufwand und Griff in den Baukasten darstellen l��t. Freu Dich
aber nicht zu fr�h, die Japaner sind da eisenhart.

> Und als Umweltheld wuerde ich mich selbst mit einer
> modernen sparsamen leichten Kleinenduro keinesfalls bezeichnen
> (lassen). Aber besser als beim SUV-Fahrer ist mein Footprint auf jeden
> Fall :)

Ich glaube, Helden sind schon diejenigen, die den Sprit/die Kohle nicht mit
vollen H�nden rauswerfen. Das ist m. M. n. schon mehr als man erwarten
kann.

> Nochmal zur Tenere. Evtl. ja ein schoen zu fahrendes Reise- und
> Autobahnmotorrad, und womoeglich noch viel mehr.

Sicher. Aber f�r mich so uninteressant wie die Unterw�sche von Paris
Hilton.

> Nur weit an meinen Erwartungen vorbei, welche
> in Anbetracht des Namens und sogar in Anbetracht der (abgesehen vom
> schmalen Budget) eigentlich recht liebevollen Machart der kleinen
> 660er Tenere einfach daneben waren.

Jup. So wollte ich das - zugegeben wieder mal unzul�ssig verk�rzt - auch
ausdr�cken. Ich bin entt�uscht, da� das ein marketingm��ig aufgeblasener,
bleischwerer Haufen enduroartiges Premium geworden ist.

Achim Lerch

unread,
Feb 25, 2010, 8:28:35 AM2/25/10
to
Am 25.02.2010 14:06, schrieb Phil Muehlberger:

> Nochmal zur Tenere. Evtl. ja ein schoen zu fahrendes Reise- und

> Autobahnmotorrad, und womoeglich noch viel mehr. Auch die Varadero hat
> schliesslich ihre Fans. Nur weit an meinen Erwartungen vorbei,

Das kann ich so zu 100% unterschreiben. Zumal diese Erwartungen (neben
dem Namen) vor allem durch die Konzeptstudien geweckt wurden: auf diesen
Bildern mit dem gewickelten Tuareg-Schesch als Sitzbank sah sie einfach
nur zierlich und leicht aus, und das lie� hoffen. Und jetzt sind sie
gewichtsm��ig noch �ber den ersten 4V-GS von vor 16 Jahren (!)
Wie andere schon schrieben: wenn man sich konzeptionell (und preislich!)
am Marktf�hrer orientiert, muss man sich auch an dessen Gewichtsvorgabe
messen lassen.

Einfach nur entt�uschend. MbMn.

--
Achim Lerch
Motorradtour mit Epikur
www.kradventure.de/epikur.htm

Message has been deleted

Wolfgang Decker

unread,
Feb 25, 2010, 8:40:32 AM2/25/10
to
Frank Kemper <sampl...@googlemail.com> schrub:

>Weil BMWs nach landl�ufiger NG-Meining shyce sind,

Tja, wer *das* zu seiner Kaufentscheidung macht, ist ohnehin selbst
schuld...

>kaputtgehen und weil eine GS Adventure auch nicht leichter ist;-)

Doch.
Die wiegt n�mlich (zu 90%) vollgetankt immer noch weniger, als Yamaha
f�r die Tenere angibt. Aber egal, ich muss das Ding mal fahren, rein von
den Daten her kann man das ohnehin nicht beurteilen.

elwu

unread,
Feb 25, 2010, 8:43:10 AM2/25/10
to
On Thu, 25 Feb 2010 14:29:00 +0100, Frank Kemper
<sampl...@googlemail.com> wrote:

>Die Frage w�re eher: Ist bei Yamaha im Lineup noch platz zwischen der
>Tenere und der Super Tenere f�r eine gut gemachte 850er, die dann nicht
>mehr als 120 kg wiegen sollte?

Die m�sste wohl komplett aus Karbon sein.

/elwu

Message has been deleted

Wolfgang Decker

unread,
Feb 25, 2010, 8:51:01 AM2/25/10
to
Frank Kemper <sampl...@googlemail.com> schrub:

>Die Marketingstrategen scheinen herausgefunden zu haben, dass es die
>meisten Leute nicht weiter st�rt, dass Motorr�der 250 kg und mehr
>wiegen. Sonst w�re Harley l�ngst pleite und BMW nicht so weit gekommen.

Zwischen irgendwelchen Stra�en-Tourendingern und einer marketingm��ig
als Voll-Enduro f�r die Weltreise geeigneten Enduro liegen aber Welten.
Auch in den Zielgruppen.

>Laut Datenblatt wiegt die Tenere 261 kg vollgetankt und fahrbereit.

Aha, wo hast du das her?
Ich lese immer nur von "Service-Gewicht", eine Definition, die ich
ausser bei Yamaha nirgends finden kann.
<http://www.yamaha-motor.at/products/motorcycles/enduro/xt1200z-super-tenere.jsp?view=techspecs>

>Die
>Varadero wiegt 269 kg (vollgetankt?), die GS Adventure wiegt 256 kg
>vollgetankt.

Die "normale" GS wiegt 229 kg.

>Die neue Tenere wiegt also exakt genausoviel wie die Wettbewerber.

Es ist allerdings die "normale" GS der Marktf�hrer und jenes Motorrad,
mit denen sich die anderen messen sollten, nicht die "aufgemotzte"
Adventure.

>Ich
>habe mal die GSA mit reingenommen, weil es mir dann besser in den Kram
>passt

Eben... ;-)

>und weil die Tenere einige Ausstattungsdetails hat, die die
>normale GS nicht hat, z.B. Speichenr�der und Motorschutz.

N�chstes Jahr kommt dann eine abgespeckte Tenere raus, die das auch
alles nicht hat. Dann schau ich mir an, was das an gewicht ausmacht.

>Mag sein, dass hier einige jedes Krad �ber 200 kg f�r zu schwer halten,

Nein, dazu geh�re ich sicher nicht, aber ich h�tte mir ein klein wenig
weniger erwartet.

Andreas Portz

unread,
Feb 25, 2010, 9:00:46 AM2/25/10
to
Wolfgang Decker wrote:

> Ich lese immer nur von "Service-Gewicht", eine Definition, die ich
> ausser bei Yamaha nirgends finden kann.

Das ist vermutlich das Gewicht, das sie beim (gro�en) Service hat: alle
Betriebsfl�ssigkeiten f�r die anstehende Motorrevision vollst�ndig
abgelassen. :->


-Andreas

--
Disclaimer - These opiini^H^H damn! ^H^H ^Q ^[ .. :w :q :wq :wq! ^d X^?
exit X Q ^C ^c ^? :quitbye CtrlAltDel ~~q :~q logout save/quit :!QUIT
^[zz ^[ZZZZZZ ^H man vi ^@ ^L ^[c ^# ^E ^X ^I ^T ? help helpquit ^D ^d
man help ^C exit ?Quit ?q CtrlShftDel "Hey, what does this button d..."

Dominic Tanner

unread,
Feb 25, 2010, 9:08:55 AM2/25/10
to
Am 25.02.2010 14:40, schrieb Wolfgang Decker:
> Frank Kemper<sampl...@googlemail.com> schrub:
>
>> Weil BMWs nach landl�ufiger NG-Meining shyce sind,
>
> Tja, wer *das* zu seiner Kaufentscheidung macht, ist ohnehin selbst
> schuld...
>
>> kaputtgehen und weil eine GS Adventure auch nicht leichter ist;-)
>
> Doch.
> Die wiegt n�mlich (zu 90%) vollgetankt immer noch weniger, als Yamaha
> f�r die Tenere angibt. Aber egal, ich muss das Ding mal fahren, rein von
> den Daten her kann man das ohnehin nicht beurteilen.

Sicher? Das ist das Gewicht der First Edition mit Motorschutz und
Alukoffern etc. - da m�sste man auf die GS schon nochmal 20kg
draufrechnen...

Greets, DC

Clemens Gleich

unread,
Feb 25, 2010, 9:10:24 AM2/25/10
to

"Radbert Grimmig" <gri...@cityweb.de> schrieb im Newsbeitrag
news:4b86558b$0$6567$9b4e...@newsspool4.arcor-online.net...

> Warum haust Du dieses Ges�lze ins Usenet?

Damit jeder hier seine eigenen Folgerungen ziehen kann und nicht auf jene
der Presse vertrauen muss.

Clemens Gleich

unread,
Feb 25, 2010, 9:23:28 AM2/25/10
to

"Frank Kemper" <sampl...@googlemail.com> schrieb im Newsbeitrag
news:126710...@user.newsoffice.de...

>> zusammenbringen. Leider wiegt die Super Tenere vollgetankt aber
>> (wahrscheinlich) um die 285 kg, das sind 50 (!) kg mehr, als die GS...
>

> Die Marketingstrategen scheinen herausgefunden zu haben, dass es die
> meisten Leute nicht weiter st�rt, dass Motorr�der 250 kg und mehr wiegen.
> Sonst w�re Harley l�ngst pleite und BMW nicht so weit gekommen.

In einem hohen Motorrad, wie es die Tenere ist, merkt man das Gewicht sehr
deutlich. Fahr mal Varadero und GS im Vergleich. Es lohnt sich, das auf
GS-/Tiger-Niveau zu dr�cken.

> Laut Datenblatt wiegt die Tenere 261 kg vollgetankt und fahrbereit. Die

> Varadero wiegt 269 kg (vollgetankt?), die GS Adventure wiegt 256 kg

> vollgetankt. Die Guzzi Stelvio wiegt fahrfertig 265 kg (Alle Daten
> Herstellerangaben, ich gehe mal davon aus, dass die alle gleichm��ig
> l�gen)

�pfel, Birnen... Die GS Adventure mit ihren Bauger�sten voller Lampen und
ihren Hektolitertanks ist nicht der Ma�stab, sondern die normale GS ist es.
Varadero wiegt mit ABS 276 kg vollgetankt, und das ist die
Honda-*Werksangabe*. Es wird allerdings eh demn�chst eine neue rauskommen,
wobei es anhand der produktionstechnischen Eckdaten wenig Hoffnung auf
Besserung gibt. Ich bin kein Fan der GS, aber die Abspeckkur mit dem
Modellwechsel zur 1200er hat ihr sehr gut getan. Solange niemand ein
vergleichbar ausgestattetes Krad zumindest in Gewichts-Schlagweite bringt,
ist ihr F�hrungsanspruch durchaus gerechtfertigt. Nehmen wir die Yamaha:
Nagelneu, hat trotzdem weniger Technoschnickschnack als die 2009er GS. Die
hatte n�mlich z. B. K�rperschallsensoren f�r eine
Schlechtsprit-Klopfregelung, per ESA in allen Punkten verstellbares Fahrwerk
auf Knopfdruck (u. a. die Option, das Fahrzeug aus den Federn zu heben, um
massiv Bodenfreiheit zu gewinnen) und Heizgriffe (glaub ich) serienm��ig.

> Die neue Tenere wiegt also exakt genausoviel wie die Wettbewerber. Ich

> habe mal die GSA mit reingenommen, weil es mir dann besser in den Kram
> passt

Es ist trotzdem nicht der passende Vergleich.


Gr��e,
Clemens

Clemens Gleich

unread,
Feb 25, 2010, 9:24:43 AM2/25/10
to

"Volker Bartheld" <dr_ve...@freenet.de> schrieb im Newsbeitrag
news:1ptsux0ivti87$.dlg@news.bartheld.net...

> Hast Du weder Auto
> noch Handy und keine W-LAN-DSL-Flat bist Du ja quasi ein vollkommen
> abgebrannter Penner.

Vorsischd, junger Mann! Vorsischd!

Clemens Gleich

unread,
Feb 25, 2010, 9:26:35 AM2/25/10
to

"Achim Lerch" <le...@wirtschaft.uni-kassel.de> schrieb im Newsbeitrag
news:7unc6q...@mid.dfncis.de...

> Wie andere schon schrieben: wenn man sich konzeptionell (und preislich!)
> am Marktf�hrer orientiert, muss man sich auch an dessen Gewichtsvorgabe
> messen lassen.

Zu Yamahas Verteidigung sei anzumerken, dass die Japaner seit einiger Zeit
ihre Vorr�te an billigen Euros aufgebraucht haben und daher am Yen-Kurs
leiden. Deshalb ist ja auch die S 1000 RR nicht teurer als ihre japanischen
Konkurrenten.

Radbert Grimmig

unread,
Feb 25, 2010, 9:39:13 AM2/25/10
to
Clemens Gleich schrieb:

Boah super.

Soll ich in Zukunft jede Harley Pressemitteilung hier reinschmieren?

Wenn das wen interessiert, kann er sich doch auf den Verteiler setzen
lassen.

--

Gru�
Radbert

Volker Bartheld

unread,
Feb 25, 2010, 9:46:40 AM2/25/10
to
Hallo!

>> Weil sich die 250R aus der 250F mit wenig Aufwand und Griff in den
>> Baukasten darstellen l��t.

On Thu, 25 Feb 2010 05:44:44 -0800 (PST), Phil Muehlberger wrote:
> Nein! Eben genau nicht. [...] Die R hat mit der F m.W. weder motorisch, noch
> vom Fahrwerk her eine Baukastenpassung.

Das glaube ich erst, wenn ich es sehe. Bitte beachte: Bei den Japanern geht
es *nicht* darum, Bauteile f�r den Enduser kompatibel zu machen. Es geht
darum, unterschiedliche Motorr�der m�glichst mit denselben Zulieferern und
vom gleichen Band zu produzieren. Da� da mal ein Rahmen anders aussieht,
oder ein Motorgeh�use (= zu tausenden produziertes Gu�teil), das glaube
ich gerne. Bem Getriebe, den Innereien des Zylinderkopfs oder der Gabel/dem
Federbein zweifle ich aber.

> Und die Motoren sind auch technisch voellig anders.

Das mu� ich erst sehen, um es zu glauben. Ist aber einfach: Den
WR250F-Motor kenne ich von innen und au�en. Deinen werde ich mir en detail
ansehen und dokumentieren.

>> Ich glaube, Helden sind schon diejenigen, die den Sprit/die Kohle nicht mit
>> vollen H�nden rauswerfen. Das ist m. M. n. schon mehr als man erwarten
>> kann.

> Ja, meinst du? Also das scheint mir persoenlich fuer den Heldentitel
> noch etwas zu wenig zu sein :)

Unter den Blinden ist der...

>>> Nochmal zur Tenere. Evtl. ja ein schoen zu fahrendes Reise- und
>>> Autobahnmotorrad, und womoeglich noch viel mehr.

>> Sicher. Aber f�r mich so uninteressant wie die Unterw�sche von Paris
>> Hilton.

> Ja, und zwar leider nicht nur des Preises wegen, sondern auch der
> Anmutung wegen. Das Ding haengt man sich auch nicht als Traum in die
> Garage. Also wenn man noch jung ist, meine ich :)

Siehst - das liebe ich im Diskurs mit Dir: Es kommen immer wieder
erstaunliche Bonmots und Gemeinsamkeiten heraus - bei allen Differenzen!
;-)

Volker Bartheld

unread,
Feb 25, 2010, 9:48:30 AM2/25/10
to
Oida!

>> Hast Du weder Auto noch Handy und keine W-LAN-DSL-Flat bist Du ja quasi
>> ein vollkommen abgebrannter Penner.

> Vorsischd, junger Mann! Vorsischd!

*WER* hat den DSL von uns beiden und wer nicht? Und *WER* teleniert mit
einem Nokia 6150? Das Auto erlasse ich Dir gerne - auch wenn es in
Stuttgart f�r diesen Verzicht extra Bonusmasopunkte gibt. Ich war eine Zeit
in Sindelfingen unterwegs, mein Beileid ist Dir gewi�.

Frank Reutter

unread,
Feb 25, 2010, 9:51:08 AM2/25/10
to
Radbert Grimmig <gri...@cityweb.de> wrote:

> Soll ich in Zukunft jede Harley Pressemitteilung hier reinschmieren?

Mach einfach mal und warte auf Reaktionen. Die Gruppe entscheidet dann,
was sie lesen will und was nicht.

cu
f
--
...ausserdem halte ich verdunkelte Heckscheiben f�r antisozial und dumm.

Greg N.

unread,
Feb 25, 2010, 9:53:37 AM2/25/10
to
Wolfgang Decker wrote:

> Da frag ich mich aber, warum ich eine Yamaha kaufen sollte, wenn ich
> um's gleiche Geld eine leichtere und ausgereiftere GS kaufen kann...

Man fragt sich, warum man �berhaupt eine Fahrzeug dieser Klasse kaufen
sollte. Ich meine, jedenfalls nicht f�r die Fernreise "beyond the
horizon", so wie es der Werbetext suggeriert.

Clemens hat in seiner heutigen mojomag columne...
http://www.mojomag.de/2010/02/neu-yamaha-super-tenere/
...die richtige Antwort gegeben. Schwerst-Reiseenduros sind eigentlich
trendy kost�mierte Luxustourer (a la FJR1300, 1400GTR, K1200LT,
Pan-European). Anderes Make-up, aber etwa dieselbe Klientel, dieselbe
Preis- und Gewichtsklasse.

Damit kann man, wenn man �berhaupt damit verreist, wunderbar bequem nach
Torremolinos und zur�ck. Aber f�r "beyond the horizon" gibt es besser
geeignete Fahrzeuge.

--
Gregor mit dem Motorrad auf Reisen
http://hothaus.de/greg-tour/

noise seems to convey great ideas of power to the ignorant
- James Watt

Message has been deleted

Wolfgang Decker

unread,
Feb 25, 2010, 10:10:04 AM2/25/10
to
"Greg N." <yodel...@yahoo.com> schrub:

>Man fragt sich, warum man �berhaupt eine Fahrzeug dieser Klasse kaufen
>sollte.

Ich kann's nur f�r mich beantworten: weil ich am Besten damit
zurechtkomme, weil ich mit meiner Gr��e auch auf einer FJR1300 ein
bisschen wie der Aff am Schleifstein aussehe und f�r alles, was auch nur
im Entferntesten nach Sportler aussieht, meine Beine einfach zu lang
sind. Und weil die Summe der Eigenschaften einfach passt.

>Ich meine, jedenfalls nicht f�r die Fernreise "beyond the
>horizon", so wie es der Werbetext suggeriert.

Nein, allerdings geht mit der GS schon einiges mehr, als mit den unten
angef�hrten Schlachtschiffen. Wie das mit der Yamaha ist, wei� ich
nicht, w�rd das aber auch gerne mal testen.

>Clemens hat in seiner heutigen mojomag columne...
>http://www.mojomag.de/2010/02/neu-yamaha-super-tenere/
>...die richtige Antwort gegeben. Schwerst-Reiseenduros sind eigentlich
>trendy kost�mierte Luxustourer (a la FJR1300, 1400GTR, K1200LT,
>Pan-European). Anderes Make-up, aber etwa dieselbe Klientel, dieselbe
>Preis- und Gewichtsklasse.

Also gewichtsm��ig sind die Reisedampfer nochmal in einer anderen
Klasse, Preism��ig IMHO ebenfalls.

>Damit kann man, wenn man �berhaupt damit verreist, wunderbar bequem nach
>Torremolinos und zur�ck. Aber f�r "beyond the horizon" gibt es besser
>geeignete Fahrzeuge.

Es gibt immer f�r jeden singul�ren Einsatzzweck geeignetere Fahrzeuge.

Die Frage ist, ob man sich f�r jeden Einsatzzweck ein eigenes zulegt,
oder halt versucht, eine f�r seine Zwecke eierlegende Wollmilchsau zu
nehmen.

Wer einmal in zwei Jahren ein wenig am Ring fahren will, gro�teils
entweder in der Stadt oder alleine auf engen, kurvigen Bundesstra�en
unterwegs ist, dreimal im Jahr mit der Holden und Gep�ck eine
Dolomiten/Schweiz/Alpen/Frankreich/Hohe Tatra-Tour machen und dabei etwa
Strecken wie den Parpallion auch schneller als im Schrittempo bew�ltigen
m�chte, der kann sich jetzt entweder einen Supersportler, einen Roller,
eine Supermoto, einen Tourendampfer sowie eine Crossmaschine zulegen,
oder halt eine aus dem oben angef�hrten Segment.

Radbert Grimmig

unread,
Feb 25, 2010, 10:18:08 AM2/25/10
to
Frank Reutter schrieb:

>Radbert Grimmig <gri...@cityweb.de> wrote:
>
>> Soll ich in Zukunft jede Harley Pressemitteilung hier reinschmieren?
>
>Mach einfach mal und warte auf Reaktionen.

Nein. Ich f�nde das n�mlich doof und sinnlos. Das ist doch genau der
Punkt!

Wenn ich hier was aufgrund von Pressemitteilungen reinstelle, dann
sortiere ich da genau die Informationen raus, die was mit *meiner*
intendierten Aussage zu tun haben, statt meine Leser mit einer
sinnfreien wortw�rtlichen Noch-weiter-Verbreitung von grauenvollem,
�ffentlich allseits zug�nglichem PR-Geschwurbel irgend eines
*Konzerns* abzusto�en.

Ich mein, gut, die Zeiten sind vorbei, wo man sich noch allenthalben
aufgeregt hat, wenn jemand Web-Usenet-Portal spielte und einfach nur
irgendwelche Links postete. Geschenkt. (Kann sich noch wer an seinen
letzten Gang-FAQ erinnern? Gut.)

Andererseits: Sogar (gescheiten) Gratis-Anzeigenheftchen ist es ein
Anliegen, Pressemitteilungen wenigstens umzuformulieren, bevor sie den
Inhalt abdrucken - einfach weil es ihnen zu *peinlich* w�re,
wortw�rtlich den gleichen Inhalt im Heft stehen zu haben wie ein
anderes Blatt - einfach weil sie sich nicht mal dieser minimalen M�he
unterzogen haben.

So was scheidet eben die Schafe von den B�cken. Und ich rechne Clemens
eigentlich den letzteren zu. Appell ans journalistische Ethos und all
das.

--

Gru�
Radbert

Greg N.

unread,
Feb 25, 2010, 10:26:06 AM2/25/10
to
Wolfgang Decker wrote:

>> Laut Datenblatt wiegt die Tenere 261 kg vollgetankt und fahrbereit.
>
> Aha, wo hast du das her?

http://www.google.de/search?q=xt1200z+technische+daten

"Gewicht - fahrfertig, vollgetankt 261 kg"

Wolfgang Decker

unread,
Feb 25, 2010, 10:42:40 AM2/25/10
to
"Greg N." <yodel...@yahoo.com> schrub:

>http://www.google.de/search?q=xt1200z+technische+daten
>
>"Gewicht - fahrfertig, vollgetankt 261 kg"

Kann mir jemand bitte erkl�ren, warum bei Yamaha Deutschland
<http://www.yamaha-motor.de/products/motorcycles/adventure/xt1200z-super-tenere.jsp?view=techspecs>
das so klar und unverschl�sselt drin steht und bei Yamaha Austria
<http://www.yamaha-motor.at/products/motorcycles/enduro/xt1200z-super-tenere.jsp?view=techspecs>
so kryptisch?

Message has been deleted
Message has been deleted

Georg Horn

unread,
Feb 25, 2010, 10:47:35 AM2/25/10
to

Bist Du jetzt hier der Moderator oder was?

Gruss,
Georg

Georg Horn

unread,
Feb 25, 2010, 10:50:34 AM2/25/10
to
Juergen <schrei...@web.de> wrote:

> Taugt eine USD-Gabel an einer Enduro (sind die Tauchrohre da nicht
> extrem steinschlag und sturzgef�hrdet?

Das Ding ist, wie eine BMW GS, keine Enduro sondern ein fetter Tourer,
ein Reisemotorrad. Nat�rlich kann man damit auch mal einen Feldweg
fahren, wie mit jedem anderen Motorrad auch, aber xtreme-Steinschlag
wird sie wohl eher selten abbekommen.

> Nun ja, die Fachpresse wird wieder ein paar Monate mit Tests besch�ftigt
> sein. Und ich wei� jetzt schon, wo BMW gewinnen wird.

Beim Getriebe sicher nicht... ;-)

Gruss,
Georg

Frank Reutter

unread,
Feb 25, 2010, 12:20:35 PM2/25/10
to
Radbert Grimmig <gri...@cityweb.de> wrote:

> Sogar (gescheiten) Gratis-Anzeigenheftchen ist es ein
> Anliegen, Pressemitteilungen wenigstens umzuformulieren, bevor sie den
> Inhalt abdrucken

Das finde ich aber deutlich gef�hrlicher als eine Pressemitteilung als
solche gekennzeichnet 1zu1 abzudrucken. Im zweiten Fall ist die Aussage
"Das sagt der Hersteller �ber sein neues Produkt", im ersten Fall wird
der Leser glauben, die Meinung eines Journalisten zu h�ren, der sich das
Produkt anschauen konnte.

Clemens hat uns als Diskussionsgrundlage weitergegeben, was Yam �ber die
Supert�ter� sagt. Die Tatsache, dass diese Mitteilung irgendwo im Netz
zu haben ist, h�tte als Grundlage f�r diesen Thread kaum ausgereicht.

Und wenn du der Meinung bist, dass eine Diskussion �ber das neueste
Elaborat von HD diese Gruppe bereichern k�nnte, sehe ich keinen Grund es
nicht ebenso zu machen. Also: Mach einfach mal und warte auf Reaktionen.

Volker Hau

unread,
Feb 25, 2010, 12:20:47 PM2/25/10
to
Am Thu, 25 Feb 2010 16:50:34 +0100 schrieb Georg Horn:

> Juergen <schrei...@web.de> wrote:
>> Nun ja, die Fachpresse wird wieder ein paar Monate mit Tests besch�ftigt
>> sein. Und ich wei� jetzt schon, wo BMW gewinnen wird.

> Beim Getriebe sicher nicht... ;-)
>
> Gruss,
> Georg

Hallo Georg,
wenn ich mir so "dicke" Zweizylinder zulege, dann doch nicht um "viel" zu
schalten ;-)
Und Tests der Fachpresse kontere ich eh mit eigenen Erfahrungen (und
Pr�ferenzen).
Bis bald mal wieder (bei >18 Grad) im "Fahrtwind",

Volker

--
BMW R 1100 GS "T(o)urbinentraktor" 187 Mm (98-10) l�uft wie am ersten Tag

Clemens Gleich

unread,
Feb 25, 2010, 12:37:32 PM2/25/10
to

"Volker Bartheld" <dr_ve...@freenet.de> schrieb im Newsbeitrag
news:1hepw9jdz9x3b$.dlg@news.bartheld.net...

> *WER* hat den DSL von uns beiden und wer nicht?

Ja, du!

> Und *WER* teleniert mit
> einem Nokia 6150?

Was? Ich habe das Nokia schon vor Jahren verschmissen. Nur weil du da noch
auf den AB sprechen kannst, hab ich das trotzdem nicht.

> Das Auto erlasse ich Dir gerne - auch wenn es in
> Stuttgart f�r diesen Verzicht extra Bonusmasopunkte gibt. Ich war eine
> Zeit
> in Sindelfingen unterwegs, mein Beileid ist Dir gewi�.

Eigentlich sollte es die Masopunkte f�r Autobesitzer geben. Ich will
eigentlich so ein elmoto f�r hier haben. Dann park ich gar nimmer beim Edeka
vor der T�r, damit roll ich dann gleich durch die Regale.

> Ciao,
> Volker


Gru�,
Clemens

Gerald Kossner

unread,
Feb 25, 2010, 12:40:40 PM2/25/10
to

"Guido Neitzer" <guido....@web.de> schrieb im Newsbeitrag
news:1jefk1o.r5d97w14q6d4wN%guido....@web.de...
> Clemens Gleich <clemenspu...@mojomag.de> wrote:
>
>> Gewicht fahrbereit 261 kg

= BSE (bleischwere Enduro)

> Schade. Bis dahin hat es sich noch nett angeh�rt. Sie h�tten besser
> eine
> 800er gebaut, die nur 210kg wiegt bei �hnlicher Spec.
>
Ich vermute, dass die neue V4 Varadero auch nicht schwerer wird.

> Und der Preis ist auch nicht gerade ohne, gerade im Vergleich zu einer
> BMW R1200GS.
>

Wahrscheinlich gibt BMW die Preisobergrenze in diesem Segment.
Wer mehr verlangt wird in D nicht viel Erfolg haben k�nnen.

gk

Clemens Gleich

unread,
Feb 25, 2010, 12:44:51 PM2/25/10
to

"Frank Kemper" <sampl...@googlemail.com> schrieb im Newsbeitrag
news:126711...@user.newsoffice.de...

> Ich habe mich auch gewundert, dass der Clemens das gemacht hat - und ich
> habe mich gefragt, wie sich die g�ngigen Arschgeigen wohl im Ton
> vergriffen h�tten, wenn *ich* das gewagt h�tte;-)

Ruuhig. Ich habe diese Pressemitteilung hier gepostet und absichtlich nicht
Harleys t�gliche Rundmails, weil dort einiges drinsteht, was Fachleuten
eigene Extrapolationen erlaubt. Die Beschreibung des ABS z. B. weist auf das
neue Bosch hin, die Angabe zum Gewicht auf die Varadero etc. pp. Ich habe
die Pressemitteilung au�erdem im Kontrast zu einem von mir verfassten
Artikel �ber die Tenere gepostet, von daher verstehe ich die Beschwerde
nicht ganz. Es geht mir hier, wo mans machen kann, ein bisschen um die
Nachvollziehbarkeit einer Meldung, wobei ihr schon recht habt: Man kann die
Meldungen auch verlinken. Das mache ich auch, wenn es eine HTML-Version
gibt, doch bei MZ und Yamaha hatte ich keine. Werde k�nftig auf eine solche
warten zwecks Verlinkung.


Gru�,
Clemens

--
Mille and Monkey ('98, 30 Mm)
Mini-Ninja ('09, 8 Mm)
www.mojomag.de

Clemens Gleich

unread,
Feb 25, 2010, 12:45:48 PM2/25/10
to

"Radbert Grimmig" <gri...@cityweb.de> schrieb im Newsbeitrag
news:4b8694b0$0$6552$9b4e...@newsspool4.arcor-online.net...

> So was scheidet eben die Schafe von den B�cken. Und ich rechne Clemens
> eigentlich den letzteren zu. Appell ans journalistische Ethos und all
> das.

Jetzt muss ich aber doch fragen: Du hast schon gemerkt, dass ich einen
normalen Artikel geschrieben habe und die Pressemeldung nur Zusatzinfo war?


Gru�,
Clemens

Juergen

unread,
Feb 25, 2010, 12:57:54 PM2/25/10
to
Am Thu, 25 Feb 2010 16:50:34 +0100 schrieb Georg Horn

>Das Ding ist, wie eine BMW GS, keine Enduro sondern ein fetter Tourer,

Vielleicht täuscht mich ja meine Erinnerung, wenn ich glaube, folgendes
erlebt zu haben: Auf einer Tour fiel jemand mit seiner Q an einer
Einmündung (also im Stehen) um ohne das an dem Teils was kaputt ging.
War entweder nee 1150 oder 1100.


>> Nun ja, die Fachpresse wird wieder ein paar Monate mit Tests beschäftigt
>> sein. Und ich weiß jetzt schon, wo BMW gewinnen wird.

>Beim Getriebe sicher nicht... ;-)

It's not a bug...


cu.
Juergen

--

4/1996..6/2004 XT 600E 05..50 Mm | seit 6/2004 DL650 00..27 Mm

Radbert Grimmig

unread,
Feb 25, 2010, 12:59:06 PM2/25/10
to
Frank Reutter schrieb:

>Radbert Grimmig <gri...@cityweb.de> wrote:
>
>> Sogar (gescheiten) Gratis-Anzeigenheftchen ist es ein
>> Anliegen, Pressemitteilungen wenigstens umzuformulieren, bevor sie den
>> Inhalt abdrucken
>
>Das finde ich aber deutlich gef�hrlicher als eine Pressemitteilung als
>solche gekennzeichnet 1zu1 abzudrucken. Im zweiten Fall ist die Aussage
>"Das sagt der Hersteller �ber sein neues Produkt", im ersten Fall wird
>der Leser glauben, die Meinung eines Journalisten zu h�ren, der sich das
>Produkt anschauen konnte.

N�. Guck Dir die Heftchen einfach an, wie's da gemacht ist. Die werden
�blicherweise auf ein, zwei Doppelseiten mit "Neuen Produkten" oder so
zusammengefasst, die N�he zur industrie beschr�nkt sich - wie gesagt
bei den gescheiten Publikationen - darauf, eine Infonummer oder auch
URL vom Anbieter drunterzuschreiben. "Infoh�ppchen" halt.

Sobald jemand das in der Hand hatte, hei�t es Grunds�tzlich Test,
Kurztest, Praxistest oder was auch immer, und sauberer Journalismus
beinhaltet, den Unterschied ganz klar rauszustellen. Ist auch im
Interesse der jeweiligen Publikation, weil umgetextete
Pressemitteilungen kriegt man wirklich an jeder Ecke, aber selbst die
kleinste echt stattgefunden habende Begrabbelung macht daraus
redaktionellen Content, und der ist wertvoll und will ausgeschlachtet
werden.

>Clemens hat uns als Diskussionsgrundlage weitergegeben, was Yam �ber die
>Supert�ter� sagt. Die Tatsache, dass diese Mitteilung irgendwo im Netz
>zu haben ist, h�tte als Grundlage f�r diesen Thread kaum ausgereicht.

Man h�tte aber - zumal unter seinem angegebenen Beweggrund - auch die
zwei, drei interessanten Daten rausfiltern, seine eigene Meinung oder
Interpretation wahlweise dazuschreiben und das ganze wom�glich sogar
in einen Kontext setzen k�nnen oder auch nicht - und sich und drm 400
Zeilen Yamaha PR-Prosa ersparen k�nnen.

Ich glaub, es ist klar, was ich besser finde.

>Und wenn du der Meinung bist, dass eine Diskussion �ber das neueste
>Elaborat von HD diese Gruppe bereichern k�nnte, sehe ich keinen Grund es
>nicht ebenso zu machen.

Ich schon. Mehrere. Und die hab ich auch dargelegt.

Richtig lustig w�r's nebenbei eh erst bei Pressemappen von Toyota
Europe (im englischen Original), aber das hat ja hier nun wirklich nix
verloren...

--

Gru�
Radbert

Andreas Portz

unread,
Feb 25, 2010, 12:59:22 PM2/25/10
to
Clemens Gleich wrote:

> Werde k�nftig auf eine solche warten zwecks Verlinkung.

Dann schreien die gleichen oder andere Bedenkentr�ger "Medienbruch!"


-Andreas

--
Disclaimer - These opiini^H^H damn! ^H^H ^Q ^[ .. :w :q :wq :wq! ^d X^?
exit X Q ^C ^c ^? :quitbye CtrlAltDel ~~q :~q logout save/quit :!QUIT
^[zz ^[ZZZZZZ ^H man vi ^@ ^L ^[c ^# ^E ^X ^I ^T ? help helpquit ^D ^d
man help ^C exit ?Quit ?q CtrlShftDel "Hey, what does this button d..."

Radbert Grimmig

unread,
Feb 25, 2010, 2:13:09 PM2/25/10