Google Groups no longer supports new Usenet posts or subscriptions. Historical content remains viewable.
Dismiss

Roco wird KMB übernehmen

219 views
Skip to first unread message

Arnold Huebsch

unread,
May 5, 2008, 12:27:03 PM5/5/08
to
Folks!
Es scheint so als würde die Modelleisenbahn GmbH (also Roco und Co)
Klein Modellbahn per Jahresende übernehmen. Womit die Konzentration der
Anbieter weiter zunimmt. Frau klein hat mir das bei einem Besuch am
Nachmittag bestätigt.
Die Sach' dürfte aber noch nicht endgültig abgeschlossen sein. Bisher
hat KMB bereits als Lohnfertiger für Roco und andere gearbeitet. Das
Angebot von KMB hat viele Ergänzungen zum Roco Portfolio. Es gibt aber
auch große Überschneidungen.

Nur zur Klarstellung, es gibt da 2 Unternehmen Klein und Klein
Modellbahn (KMB), die gemeinsame Wurzeln haben.
--
|[#]| . \=/ Arnold Hübsch
|[_]|--/^\--H<| http://www.huebsch.at/train
|_ _________ \ http://amw.huebsch.at
_o (x)-(x)-/oo\\___ http://www.waschzettel.at

Michael Sieß

unread,
May 5, 2008, 12:52:52 PM5/5/08
to
Arnold Huebsch schrieb:

> Frau klein hat mir das bei einem Besuch am Nachmittag bestätigt.
> Die Sach' dürfte aber noch nicht endgültig abgeschlossen sein.

Da wäre ich vorsichtig, auch wenns mir nicht unwahrscheinlich
erscheint. Frau Klein hatte seinerzeit einem Bekannten von mir
gegenüber versichert KMB wäre so gut wie an Märklin verkauft
und dann kams nicht dazu...

mfg
MS

Michael Sieß

unread,
May 5, 2008, 1:00:22 PM5/5/08
to

Gregor Kofler

unread,
May 5, 2008, 2:49:11 PM5/5/08
to
Arnold Huebsch meinte:

> Folks!
> Es scheint so als würde die Modelleisenbahn GmbH (also Roco und Co)
> Klein Modellbahn per Jahresende übernehmen. Womit die Konzentration der
> Anbieter weiter zunimmt. Frau klein hat mir das bei einem Besuch am
> Nachmittag bestätigt.
> Die Sach' dürfte aber noch nicht endgültig abgeschlossen sein. Bisher
> hat KMB bereits als Lohnfertiger für Roco und andere gearbeitet. Das
> Angebot von KMB hat viele Ergänzungen zum Roco Portfolio. Es gibt aber
> auch große Überschneidungen.

Interessant, dass Roco fürs Quartal IV die Eanos und den den
N28-Personenwagen als "Formneuheit" angekündigt haben - beides Modelle
die KMB im Sortiment hat. Und der Neuheitenprospekt hat auch schon
einige Monate auf dem Buckel...

Gregor


--
http://photo.gregorkofler.at ::: Landschafts- und Reisefotografie
http://web.gregorkofler.com ::: meine JS-Spielwiese
http://www.image2d.com ::: Bildagentur für den alpinen Raum

Jens-Christian Guenther

unread,
May 5, 2008, 4:35:00 PM5/5/08
to
Moin,

Gregor Kofler wrote:
> Interessant, dass Roco fürs Quartal IV die Eanos und den den
> N28-Personenwagen als "Formneuheit" angekündigt haben - beides Modelle
> die KMB im Sortiment hat. Und der Neuheitenprospekt hat auch schon
> einige Monate auf dem Buckel...

Ich glaube, Du bis auf dem Holzweg.
Mir ist bekannt, dass Klein Modellbahn Eas, Eaos, Ealos gefertigt
hat, aber nicht die längeren Eanos, die Fleischmann seit Jahren in
Programm hat...


Gruß,


Jens
--
Jens-Christian Günther, D-Braunschweig

Werner Huemer

unread,
May 5, 2008, 4:38:02 PM5/5/08
to

"Gregor Kofler" <use...@gregorkofler.at> schrieb im Newsbeitrag news:JHITj.60$7j...@nntpserver.swip.net...

> Arnold Huebsch meinte:
>> Folks!
>> Es scheint so als würde die Modelleisenbahn GmbH (also Roco und Co) Klein Modellbahn per Jahresende übernehmen. Womit die
>> Konzentration der Anbieter weiter zunimmt. Frau klein hat mir das bei einem Besuch am Nachmittag bestätigt.
>> Die Sach' dürfte aber noch nicht endgültig abgeschlossen sein. Bisher hat KMB bereits als Lohnfertiger für Roco und andere
>> gearbeitet. Das Angebot von KMB hat viele Ergänzungen zum Roco Portfolio. Es gibt aber auch große Überschneidungen.
>
> Interessant, dass Roco fürs Quartal IV die Eanos und den den N28-Personenwagen als "Formneuheit" angekündigt haben - beides
> Modelle die KMB im Sortiment hat. Und der Neuheitenprospekt hat auch schon einige Monate auf dem Buckel...

und das ist da traurige, scheinbar schauen die "verantwortlichen" nur mehr
in fremde kataloge, wenn sie eine modellauswahl treffen.
wenn man (ich) so an managmentseminaren teil nimmt, wunderts mich kaum,
nur schauen was die mitbewerber machen, ist a bissl wenig.
(ich hoffe hier lesen einige "verantwortliche" mit!)

werner


Werner Huemer

unread,
May 5, 2008, 4:39:21 PM5/5/08
to

"Jens-Christian Guenther" <nos...@pearl.escape.de> schrieb im Newsbeitrag news:6899blF...@mid.individual.net...

> Moin,
>
> Gregor Kofler wrote:
>> Interessant, dass Roco fürs Quartal IV die Eanos und den den
>> N28-Personenwagen als "Formneuheit" angekündigt haben - beides Modelle
>> die KMB im Sortiment hat. Und der Neuheitenprospekt hat auch schon
>> einige Monate auf dem Buckel...
>
> Ich glaube, Du bis auf dem Holzweg.

wenn er meinte das KMB programm wird nahtlos als ROCO verkauft, ist er das. ;-)

werner


Message has been deleted

Roland Hübsch

unread,
May 5, 2008, 5:38:43 PM5/5/08
to
Hallo Namensvetter,

Arnold Huebsch wrote:
> Folks!
> Es scheint so als würde die Modelleisenbahn GmbH (also Roco und Co)
> Klein Modellbahn per Jahresende übernehmen. Womit die Konzentration
> der Anbieter weiter zunimmt. Frau klein hat mir das bei einem Besuch

> am Nachmittag bestätigt...

Vielleicht hättest du deinen eigenen Thread noch ein wenig mitlesen
sollen;-)...

in http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=77910.msg760876#msg760876
hat sich Herr Magister Klein sogar persönlich dazu geäussert und seine
Einlassungen erscheinen mir durchaus nachvollziehbar, auch wenn ich die
Auslösefaktoren etwas anders sehe:

In Österreich selbst ist der Markt kleiner, als vergleichbar bei uns. Klein-
bahn selbst hat einen festen, blind folgenden Kundenstamm, schlimmer
als bei uns die Pickelbahner;-). Da war von jeher nur bedingt was "zu ho-
len". Dazu kommt, dass so mancher der Kleinbahn-Fans es dem Magister
noch immer "übel" nimmt, dass zwei Firmen daraus wurden und ent-
sprechend mit Kaufverweigerung reagiert, wenn man manche Foreneinträge
verfolgt.
"Überregional", sprich vor allem in D, war zum einen die Modellvielfalt
nicht
so prickelnd, zumindest bei den Loks. Der Vertriebswirrwarr tat auch einiges
dazu, dass Klein Modellbahn es schwer hatte, ihre zum Beispiel durchaus
ansehnlichen Güterwagenmodelle an den Mann zu bringen. Und die, die
sich davon nicht abschrecken lassen, "bezahlen" oftmals mit Mängeln
an den Modellen, auflösende Rahmen, verzogene Fahrgestelle, wenn man
den diversen Foreneinträgen folgt. Die für D interessanten Loks waren ent-
weder "Fluch", Vergangenheit aus Kleinbahnzeiten mit den entsprechen-
den "Verstümmelungen" (93, 52, 1044 als Beispiel...) oder konnten in der
Umsetzung für den verlangten Preis nicht überzeugen, wie die BR 92.

Letztendlích bestätigt der Magister indirekt, was mir vor Jahren mal je-
mand aus der GFN Entwicklungsabteilung "flüsterte": ein gutes Wagen-
modell kostet in der Entwicklung fast ebensoviel, wie eine Lok, nur ist
der Erlöss in keinem Verhältnis dazu, wenn man dann nicht vier oder
fünf der Wagen anstatt einer Lok an den Kunden "bringt"... - Umsatz ist
scheint's, momentan nur mit entsprechenden Lokmodellen "im Accord"
zu machen, Fluch den Schachtelbahnern;-)...

meint grüssend
Roland
bei

Message has been deleted

Arnold Huebsch

unread,
May 6, 2008, 5:00:46 AM5/6/08
to
Roland Hübsch wrote:

> Vielleicht hättest du deinen eigenen Thread noch ein wenig mitlesen
> sollen;-)...

Als ich in die drmb gepostet habe hat sich Mag. Klein noch nicht
gemeldet gehabt, ich aber habe zwischen EBFOe Posting und hier in der
drmb das in der Leitfiliale persönlich nachgefragt. Hatte unterwegs
keinen news Client zur Hand und Tante Google wollte ich nicht bemühen,
deshalt die Verspätung in der drmb.

> Dazu kommt, dass so mancher der Kleinbahn-Fans es dem Magister noch

> immer "übel" nimmt, dass zwei Firmen daraus wurden und entsprechend
> mit Kaufverweigerung reagiert

Ja leider ist das so, und diesen "Dummköpfen" ist aber nicht klar, daß
damit die Versorgung mit Modellen nicht besser wird. Vor allem da
Kleinbahn selbst vieles nicht mehr herstellen kann weil offensichtlich
die Formen ausgelutscht sind.

> Die für D interessanten Loks waren entweder "Fluch", Vergangenheit


> aus Kleinbahnzeiten mit den entsprechen- den "Verstümmelungen" (93,
> 52, 1044 als Beispiel...) oder konnten in der Umsetzung für den
> verlangten Preis nicht überzeugen, wie die BR 92.

Der Ansatz ansehnliche Modelle anzubieten, dennoch aber bei den Preisen
im Rahmen zu bleiben wurde nicht honoriert. Neuheiten 56er waren dann zu
teuer, Dampfer um 220,- zusätzlich wurden die dann ein Jahr später zur
WM Zeit im Sommer um 160,- abgegeben. Bei der nächsten Neuheit 35er
warteten dann alle auf die 160,- Euro Phase.

> Umsatz ist scheint's, momentan nur mit entsprechenden Lokmodellen "im
> Accord" zu machen, Fluch den Schachtelbahnern;-)...

Es gibt aber viele Betriebsbahner die ausschließlich Lokzüge fahren.

Ich glaube es spaltet sich das Angebot in 2 auseinanderklaffende
Bereiche. Simple Modelle Massen tauglich zu niedrigem Preis, siehe Piko
und am anderen Ende immer besser detailliertere Fahrzeuge, die langsam
sogar Rolleigenschaften verlieren, viele abbrechende Zurüstteile haben
mit einer Preisuntergrenze bei 400 - 500 Euro an die sich dann halt
Roco, Märklin Brawa & Co halten. Das Kaufverhalten der Modellbahner
zwingt die Hersteller dazu.

Andreas Iwanowitsch

unread,
May 6, 2008, 12:35:34 PM5/6/08
to
Roland Hübsch schrieb:

> Der Vertriebswirrwarr tat auch einiges
> dazu, dass Klein Modellbahn es schwer hatte, ihre zum Beispiel durchaus
> ansehnlichen Güterwagenmodelle an den Mann zu bringen.

So wirrwarrmäßig war der Vertrieb nicht, wenn man moderne Technik zur
Anwendung brachte. Immerhin gibt es das Internet schon seit 1969 ;-)

Meine Erfahrungen mit Klein MB bei Direktbestellungen in Österreich sind
ausnahmslos sehr angenehm. Bei meiner Erstbestellung (ca. 10-15
Güterwagen, so genau weiß ich das nicht mehr) vor x Jahren, jedenfalls
vor IBAN und BIC, mußte ich noch per Fax die Kreditkartennummer
übermitteln. Die Lieferung erfolgte in weniger als einer Woche, und man
hat mir als Bonbon noch einen Kühlwagen geschenkt. Faxsendung war später
nicht mehr erforderlich, einen Wagen bekam ich auch nicht mehr
geschenkt, aber die prompte Lieferung und der herausragend gute Service
(für einen bei Ebay gekauften Wagen brauchte ich eine Kupplungsdeichsel,
die bekam ich kostenlos geliefert) prägen meine Erfahrungen mit Klein
Modellbahn.

Schade war die Modellpolitik, als ich anfing, in größerem Stil
Güterwagen zu kaufen, gab es viele der interessanten Modelle schon nicht
mehr im normalen Programm. Hier liegt vielleicht der Hund begraben, daß
man den unverbeulten Omm 52 nur in homöopathischen Dosen dem Markt
anvertraute, dagegen aber den Omm 53/55 weiterproduzierte, den es
zwischenzeitlich von Roco und von Märklin in sehr guter Qualität gibt.
Das gleiche gilt z.B. für die Schiebedachwagen oder den Glmhs 50 mit
Plattenwänden, Brot- und Butterwagen, bei denen man aufgrund der
Ausführungsqualität quasi ein Monopol hatte.

Tatsächlich habe ich den größten Teil meiner KMB-Wagen (und die machen
wiederum fast den größten Teil meines Güterwagenparks aus) von Ebay -
nicht, weil sie mir direkt bei KMB zu teuer gewesen wären, sondern weil
sie schlicht und ergreifend nicht mehr lieferbar waren.

> Und die, die
> sich davon nicht abschrecken lassen, "bezahlen" oftmals mit Mängeln
> an den Modellen, auflösende Rahmen, verzogene Fahrgestelle, wenn man
> den diversen Foreneinträgen folgt.

Von den verzogenen Rahmen aufgrund einsetzender Zinkpest war m.W. nur
eine Wagenfamilie betroffen (Eaos?, ich kenne mich mit dem modernen
Teufelszeug nicht aus), und die Reklamationen wurden von Klein sehr
kulant gehandhabt.

> Letztendlích bestätigt der Magister indirekt, was mir vor Jahren mal je-
> mand aus der GFN Entwicklungsabteilung "flüsterte": ein gutes Wagen-
> modell kostet in der Entwicklung fast ebensoviel, wie eine Lok

Wie bitte? Niemals. Ein Glmhs 50 von Klein Modellbahn besteht aus
fünfzehn Plastikspritzteilen (davon sind acht Lüfterblenden, zwei
Kurzkupplungsschächte und zwei Achslager jeweils baugleich) plus ein
Spritzling für die Zurüstteile, zwei Federn für die Kupplungskulisse,
den Radsätzen und den Metalleinsätzen für die Puffer. Bei einem Omm 52
sieht es noch spartanischer aus. Und als Investition zur
Vorbildrecherche reicht der Kauf der entsprechenden Bände von Stefan
Carstens, das sind lumpige 200 Euro. (Ja, die Bände von Carstens waren
_vor_ der Konstruktion der KMB-Modelle, zumindest beim Glmhs 50 weiß ich
das genau.)

Grüße
Andreas

Michael Schrenk

unread,
May 8, 2008, 4:40:35 PM5/8/08
to

"Lars Mooshammer" <2008.n...@mooshammer.org> schrieb im Newsbeitrag
news:b0fc5e8f3cc6b91c...@mooshammer.net...

> Arnold Huebsch wrote:
>
>> Die Sach' dürfte aber noch nicht endgültig abgeschlossen sein.
>
> Für alle die es interessiert, Herr Klein hat inzwischen dazu eine
> Stellungnahme abgegeben:
> http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=77910.msg760876#msg760876
> --
> mfg -lm-

Hallo,

eigentlich wollte ich mich wegen dieses Artikels von Herrn Mag. Klein extra
in dem Forum registrieren, aber ich denke vielleicht liest er ja auch hier
mit....

Natürlich wäre die Welt viel leichter wenn es keine Mitbewerber gibt, in den
60ern als Kleinbahn (sorry für die Nennung dieses pfui Wortes) zumindest in
Österreich noch fast alleine mit Märklin am Markt war traf diese heile Welt
auch zu.

Dann kamen all die anderen, und das mit neuen Marketingideen, Produkten und
Technologien.

Die Antwort von Kleinbahn?

- Wir trennen uns und machen eine Klein Modellbahn und eine Kleinbahn und
das bei schrumpfenden Märkten...

- Wir liefern munter Dampfloks mit Qualitätsproblemen im Antrieb aus - es
soll Kunden wie mich geben die dann geistig die Schublade aufmachen und KMB
gleich wieder zu Kleinbahn stecken, ich geb' gerne Geld aus aber will dafür
auch einen Gegenwert....

- Wir haben nach Jahren endlich eine gute Idee, nämlich die mit dem
Gutschein für die 1046er, sprich der Kunde finanziert zinsenfrei (!) einen
Teil der Entwicklungskosten vor und bekommt dafür das Modell etwas
preiswerter. Da gibt es doch glatt Leute die auf diesen Zug aufspringen, ein
paar Mal nachfragen sich immer vertrösten lassen, dann irgendwann die Tel.
Nr. hergeben und um einen Anruf bitten sobald die Lok wieder da ist. Der
gleiche Kunde stellt dann verblüfft fest daß das Geschäft in 1210 plötzlich
geschloßen ist, fühlt sich leicht ver..., fährt in den 23., denkt sich naja,
schau ma mal und wird von einer etwas reiferen Dame derart unfreundlich
behandelt daß er auf sein Geld besteht und beschließt mit der Firma will ich
nichts mehr zu tun haben, auch andere Hersteller haben schöne Modelle. Ich
brauche wohl nicht zu schreiben daß ich niemals einen Anruf von KMB wegen
des Umzuges oder einer weiteren Verzögerung der Auslieferung erhalten
habe...

- Nicht zu vergessen: Wir schreiben das Jahr 2008 und bei KMB kann man immer
noch nur mit Bargeld bezahlen, ich laufe sicher nicht mit 200 EUR in der
Geldbörse herum, aber wenn mich ein Modell anspringt, dann will ich es
sofort kaufen und renn' deswegen nicht extra zur Bank.

Ich bin übrigens einer jener Kunden der kaum Zeit für sein Hobby hat,
deswegen eher bei Kober und Hilpert einkauft (die haben SA offen, sind
freundlich und kompetent) und auch weitgehend auf Tina und Spurkranz pfeift.
Lieber zahl ich ein paar EUR mehr und ich gehe dann einkaufen wenn ICH
will/kann als am SA vor verschlossener Tür zu stehen.

Ich kann einfach nicht nachvollziehen warum manche sogenannten
Geschäftsleute die Schuld immer beim Mitbewerb oder Markt suchen, anstelle
sich mal beraten zu lassen und vor allem mal sich bzw. seine Firma
analysieren.

Zugegeben, es ist wesentlich einfacher im Umfeld die Schuld zu suchen als
über sich selbst nachzudenken. Schade um ein derart traditionsreiches,
österreichisches Unternehmen das mal echte Pionierarbeit geleistet hat!

Ob Herr Mag. Klein schon mal darüber nachgedacht warum Dollischo und Roco so
erfolgreich sind, letzterer hat halt auf die harte Tour lernen müssen was
Management bedeuten kann...

Nochmals: Schade um KMB!

LG,
Michael Schrenk


Message has been deleted

Branko Simic

unread,
May 8, 2008, 5:50:02 PM5/8/08
to
Michael Schrenk schrieb:

>Ich bin übrigens einer jener Kunden der kaum Zeit für sein Hobby hat,
>deswegen eher bei Kober und Hilpert einkauft (die haben SA offen, sind
>freundlich und kompetent) und auch weitgehend auf Tina und Spurkranz
pfeift.
>Lieber zahl ich ein paar EUR mehr und ich gehe dann einkaufen wenn ICH
>will/kann als am SA vor verschlossener Tür zu stehen.

Nun, ich dagegen bin sehr froh, dass es Händler gibt, die nicht die
höheren Personalkosten der Samstagnachmittage für ein paar Bequeme auf
die Modellpreise für alle draufschlagen.
Man kann sich erstaunlich viel Zeit einteilen, wenn man nur will.

Michael Schrenk

unread,
May 8, 2008, 6:11:06 PM5/8/08
to

"Branko Simic" <branko...@gmx.at> schrieb im Newsbeitrag
news:482375af$0$11094$3b21...@tunews.univie.ac.at...

Sorry, aber wenn ich für eine Leistung zahle dann gestehe ich mir auch zu
bequem zu sein. Wenn man so wie ich gerade selbst eine Firma aufbaut dann
ist das mit dem Zeit einteilen so eine Sache... Jetzt hätte ich übrigens
Zeit einzukaufen, aber dafür wohne ich wohl am falschen Kontinent - nicht
daß ich dort wohnen wollte :-)

Schön, daß es die "Geiz ist Geil" Mentalität geschafft hat sich
durchzusetzen, nur darf man sich halt dann nicht wundern wenn Händler der
Reihe nach zusperren...

LG,
Michael


Christoph Wuczkowski

unread,
May 8, 2008, 6:12:30 PM5/8/08
to
Michael Schrenk schrieb:

> ..., fährt in den 23., denkt sich naja,
> schau ma mal und wird von einer etwas reiferen Dame derart unfreundlich
> behandelt daß er auf sein Geld besteht und beschließt mit der Firma will ich
> nichts mehr zu tun haben, auch andere Hersteller haben schöne Modelle. ...

Leider kann ich diesen Eindruck bestätigen, in den 23. zu KMB gehe ich
nie wieder. Dafür kauf ich halt gerne in Linz ein, dort passt die
Filiale. Mit Kreditkarte konnte ich aber bei KMB immer zahlen.


--
lg aus Wien
Christoph

Werner Huemer

unread,
May 8, 2008, 9:22:28 PM5/8/08
to

"Michael Schrenk" <msch...@yahoo.com> schrieb im Newsbeitrag news:fvvog1$cbp$1...@news.albasani.net...

>
> "Lars Mooshammer" <2008.n...@mooshammer.org> schrieb im Newsbeitrag news:b0fc5e8f3cc6b91c...@mooshammer.net...
>> Arnold Huebsch wrote:
>>
>>> Die Sach' dürfte aber noch nicht endgültig abgeschlossen sein.
>>
>> Für alle die es interessiert, Herr Klein hat inzwischen dazu eine
>> Stellungnahme abgegeben:
>> http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=77910.msg760876#msg760876
>> --
>> mfg -lm-
>
> Hallo,
>
> eigentlich wollte ich mich wegen dieses Artikels von Herrn Mag. Klein extra in dem Forum registrieren, aber ich denke vielleicht
> liest er ja auch hier mit....
>
> Natürlich wäre die Welt viel leichter wenn es keine Mitbewerber gibt, in den 60ern als Kleinbahn (sorry für die Nennung dieses
> pfui Wortes) zumindest in Österreich noch fast alleine mit Märklin am Markt war traf diese heile Welt auch zu.

ja, das hatte halt noch jeder staat seine eigene "wuerstlproduktion".

> Dann kamen all die anderen, und das mit neuen Marketingideen, Produkten und Technologien.
>
> Die Antwort von Kleinbahn?
>
> - Wir trennen uns und machen eine Klein Modellbahn und eine Kleinbahn und das bei schrumpfenden Märkten...

die idee, war ja an sich zukunftsweisend, wenns hinten nicht gestritten haetten.
auch hier wird der mittelstand duenn. spielzeug oder supermodell, da gehts lang.

> - Wir liefern munter Dampfloks mit Qualitätsproblemen im Antrieb aus - es soll Kunden wie mich geben die dann geistig die
> Schublade aufmachen und KMB gleich wieder zu Kleinbahn stecken, ich geb' gerne Geld aus aber will dafür auch einen Gegenwert....

die "entwicklungsabteilung" ist da a bissl starr, wuerde ich als aussenstehender feststellen.

> - Wir haben nach Jahren endlich eine gute Idee, nämlich die mit dem Gutschein für die 1046er, sprich der Kunde finanziert
> zinsenfrei (!) einen

die gabs ja schon mal

> Teil der Entwicklungskosten vor und bekommt dafür das Modell etwas preiswerter. Da gibt es doch glatt Leute die auf diesen Zug
> aufspringen, ein paar Mal nachfragen sich immer vertrösten lassen, dann irgendwann die Tel. Nr. hergeben und um einen Anruf bitten
> sobald die Lok wieder da ist. Der gleiche Kunde stellt dann verblüfft fest daß das Geschäft in 1210 plötzlich geschloßen ist,
> fühlt sich leicht ver..., fährt in den 23., denkt sich naja, schau ma mal und wird von einer etwas reiferen Dame derart
> unfreundlich behandelt daß er auf sein Geld besteht und beschließt mit der Firma will ich nichts mehr zu tun haben, auch andere
> Hersteller haben schöne Modelle. Ich brauche wohl nicht zu schreiben daß ich niemals einen Anruf von KMB wegen des Umzuges oder
> einer weiteren Verzögerung der Auslieferung erhalten habe...

email wuerde man erwarten, und kostet net viel.
und wahrscheinlich wuerde sich sogar ein mitarbeiterIn finden, der das gerne macht,
wuerde man ihn nur lassen.

> - Nicht zu vergessen: Wir schreiben das Jahr 2008 und bei KMB kann man immer noch nur mit Bargeld bezahlen, ich laufe sicher nicht
> mit 200 EUR in der Geldbörse herum, aber wenn mich ein Modell anspringt, dann will ich es sofort kaufen und renn' deswegen nicht
> extra zur Bank.

nein, dass stimmt nicht, ich zahle schon immer mit VISA, was gegenueber
anderen "spielwarengeschaeften2 ein vorteil ist.

> Ich bin übrigens einer jener Kunden der kaum Zeit für sein Hobby hat, deswegen eher bei Kober und Hilpert einkauft (die haben SA
> offen, sind freundlich und kompetent) und auch weitgehend auf Tina und Spurkranz pfeift. Lieber zahl ich ein paar EUR mehr und ich
> gehe dann einkaufen wenn ICH will/kann als am SA vor verschlossener Tür zu stehen.

hab ich auch nicht, aber da ich nicht in wien wohne, ist dass internet der katalog.
der da nicht vertreten ist, kommt zwangsweise net zum zug.
da ist KMB voll ok. anschauen, bestellen, lieferung, rechnung oder nachname.

uebrigens finde ich es sehr wertvoll, dass man oft auf der HP von KMB lesen kann,
was angedacht ist. bei ROCO kommen die modelle in die HP wenns ausverkauft sind,
da vergeht dir die lust (zwangsweise) am kaufen, fahren du ich ja selten ;-)

> Ich kann einfach nicht nachvollziehen warum manche sogenannten Geschäftsleute die Schuld immer beim Mitbewerb oder Markt suchen,
> anstelle sich mal beraten zu lassen und vor allem mal sich bzw. seine Firma analysieren.

ich schon, weil sich die zeiten ändern, und viele geschaeftsleute stehen bleiben,
es gibt wenig alternde menschen, die mit dem zeitgeist gehen.

> Zugegeben, es ist wesentlich einfacher im Umfeld die Schuld zu suchen als über sich selbst nachzudenken. Schade um ein derart
> traditionsreiches, österreichisches Unternehmen das mal echte Pionierarbeit geleistet hat!

warum, habe ich schon geschrieben.

> Ob Herr Mag. Klein schon mal darüber nachgedacht warum Dollischo und Roco so erfolgreich sind, letzterer hat halt auf die harte
> Tour lernen müssen was Management bedeuten kann...

naja, so einfach ist es auch nicht.
railtop hatte perfekte modelle, man denke hier an die vielen "eurofimas", und ging auch
daneben was man so hoert. aber dollisch und KMB wuerden sich sicher besser ergaenzen als
ROCO und KMB, da ist ja jetzt GFN auch schon dabei.

ROCO erfolgreich? das meinst jetzt net ernst. die haben doch vor kurzem eine menge
nicht rueckzahlbaren kredit bei den lieferten genommen.
da ist ja KMB einer der wenigen, die ueberhaupt noch "selbststaendig" leben konnte,
also da eher hut ab!
Roco, Märklin, GFN, LGB, Lima, Rivarossi, Railtop?,....
gaebs alles nicht mehr ohne monetaere zuschuesse!

werner


Werner Huemer

unread,
May 8, 2008, 9:27:44 PM5/8/08
to

"Lars Mooshammer" <2008.n...@mooshammer.org> schrieb im Newsbeitrag news:b1af74e8b3476e8d...@mooshammer.net...

> Michael Schrenk wrote:
>
>> - Nicht zu vergessen: Wir schreiben das Jahr 2008 und bei KMB kann man immer
>> noch nur mit Bargeld bezahlen,
>
> Das stimmt so nicht ganz. Die Dame hier in Graz hat mir einmal auf
> meinen Hinweis, dass das Nichtvorhandensein einer Bankomatkasse wohl
> geschäftsschädigend sei erklärt, dass sie Kreditkarten akzeptiert. Ich

die nehmen sie!
in graz, wien, linz, salzburg, ... alle habe ich nicht getestet ;-)
ist bei kleinbahn glaube ich auch so. tradition verbindet.
aber noch schoen mit dem alten geraet zum drueberziehen.
man bekommt die ware, und kann bezahlen, was bei dem anderen
elektronischen einwaehlklump nicht sicher gestellt ist. also bitte so lassen!
(never touch a running system)

werner


Werner Huemer

unread,
May 8, 2008, 9:30:16 PM5/8/08
to

"Branko Simic" <branko...@gmx.at> schrieb im Newsbeitrag news:482375af$0$11094$3b21...@tunews.univie.ac.at...

antwort: jein
die frau geht samstags nachmittag schuhe kaufen, wenn keine moba offen
hat, bin ich dabei ;-(, anders schaft sie das mal auch schon alleine ;-)

werner


Werner Huemer

unread,
May 8, 2008, 9:34:51 PM5/8/08
to

"Michael Schrenk" <msch...@yahoo.com> schrieb im Newsbeitrag news:fvvtpn$m71$1...@news.albasani.net...

internet UND haendler ist ja kein ausschliessungsgrund, einer kann ja beides sein.
und die, die dies machen gibts noch. da kann ich jetzt nicht folgen.

das zusperren hat also eher andere gruende:
geringere nachfrage, hersteller, und natürlich auch die haendler(un)fantasie.

werner


Werner Huemer

unread,
May 8, 2008, 9:40:21 PM5/8/08
to

"Christoph Wuczkowski" <wu...@gmx.at> schrieb im Newsbeitrag news:9ae43$48237ace$557cefc5$24...@news.inode.at...

> Michael Schrenk schrieb:
>> ..., fährt in den 23., denkt sich naja, schau ma mal und wird von einer etwas reiferen Dame derart unfreundlich behandelt daß er
>> auf sein Geld besteht und beschließt mit der Firma will ich nichts mehr zu tun haben, auch andere Hersteller haben schöne
>> Modelle. ...
>
> Leider kann ich diesen Eindruck bestätigen, in den 23. zu KMB gehe ich nie wieder. Dafür kauf ich halt gerne in Linz ein, dort
> passt die

ich habe, eigentlich noch nie einen mann in einer KMB, KB filiale angetroffen.
finde ich interessant.

> Filiale. Mit Kreditkarte konnte ich aber bei KMB immer zahlen.

ja, und das ohne elektronik, das funkt immer!
der hobby sommer hats auch (offiziel), nur musste ich dann immer
zum bankomat laufen.

werner


Stefan Wiest

unread,
May 9, 2008, 4:11:19 AM5/9/08
to
Hallo,

Werner Huemer wrote:
>> Das stimmt so nicht ganz. Die Dame hier in Graz hat mir einmal auf
>> meinen Hinweis, dass das Nichtvorhandensein einer Bankomatkasse wohl
>> geschäftsschädigend sei erklärt, dass sie Kreditkarten akzeptiert. Ich
>
> die nehmen sie!
> in graz, wien, linz, salzburg, ... alle habe ich nicht getestet ;-)
> ist bei kleinbahn glaube ich auch so. tradition verbindet.
> aber noch schoen mit dem alten geraet zum drueberziehen.
> man bekommt die ware, und kann bezahlen, was bei dem anderen
> elektronischen einwaehlklump nicht sicher gestellt ist. also bitte so lassen!
> (never touch a running system)

Also Klein Modellbahn in Salzburg nimmt die Kreditkarte elektronisch, im
März 2008 habe damit erfolgreich eingekauft.

Grüße,
Stefan

Werner Huemer

unread,
May 9, 2008, 8:49:50 AM5/9/08
to

"Stefan Wiest" <Stefan...@lycosxxl.de> schrieb im Newsbeitrag news:68if9fF...@mid.individual.net...

so aktuell war meine aussage natürlich nicht ;-)

werner


Helmut Gaishauser

unread,
May 9, 2008, 11:14:00 AM5/9/08
to
"Werner Huemer" wrote:
>> Also Klein Modellbahn in Salzburg nimmt die Kreditkarte
>> elektronisch, im März 2008 habe damit erfolgreich eingekauft.

> so aktuell war meine aussage natürlich nicht ;-)

Ich zahle bei KMB immer nur mit Kreditkarte. Auch Beträge deutlich
unter 100,- und sogar reine Aktionsware. War nie auch nur ein
grummelndes Wort zu hören. Am Gürtel vor zwei Wochen wurde die Karten
durch den Ritsch-Ratsch gezogen.

cheers
hELMUT

--
I'm using an evaluation license of nemo since 102 days.
You should really try it!
http://www.malcom-mac.com/nemo

Branko Simic

unread,
May 9, 2008, 2:32:56 PM5/9/08
to
Michael Schrenk schrieb:

>Sorry, aber wenn ich für eine Leistung zahle dann gestehe ich mir auch
zu
>bequem zu sein.

das sie dir unbenommen. Ich bin trotzdem froh, dass nicht alle so
denken.


>Schön, daß es die "Geiz ist Geil" Mentalität geschafft hat sich
>durchzusetzen, nur darf man sich halt dann nicht wundern wenn Händler
der
>Reihe nach zusperren...


Das hat mit Geiz ist geil aber überhaupt nichts zu tun.
Ich kaufe bei örtlichen Händlern und nicht im Versand. Ich brauche aber
keine Innenstadt-Toplage, und keine Rund um die Uhr Öffnung.
Seitenstraßen in der Vorstadt und gemäßigte Öffnungszeiten reichen mir
vollkommen.
Es geht schließlich nur um ein Hobby.
BTW: Für das, was diese Händler weniger auf den EK draufschlagen müssen,
kann ich mehr Modelle kaufen.


Matthias Kordell

unread,
May 9, 2008, 4:49:19 PM5/9/08
to
Branko Simic tut geschreibselt haben:

> >Schön, daß es die "Geiz ist Geil" Mentalität geschafft hat sich
> >durchzusetzen, nur darf man sich halt dann nicht wundern wenn
> >Händler
> der
> >Reihe nach zusperren...
>
>
> Das hat mit Geiz ist geil aber überhaupt nichts zu tun.
> Ich kaufe bei örtlichen Händlern und nicht im Versand. Ich brauche
> aber keine Innenstadt-Toplage, und keine Rund um die Uhr Öffnung.
> Seitenstraßen in der Vorstadt und gemäßigte Öffnungszeiten reichen
> mir vollkommen.

Sehe ich auch so. Mein Stammhändler liegt vor den Toren einer
deutschen Großstadt mit Straßenbahn, aber ohne Modellbahnhändler
(ist das eindeutig genug?). Der Laden selbst ist zwar leider recht
klein, aber das Lager enthält doch einiges. Man bekommt fast immer
einen Parkplatz und seit kurzem sogar Zimo-Decoder (auch wenn der
Lagerbestand zur Zeit etwas geschrumpft ist, ich bin sicher nicht
allein dran schuld).
Ich habe kein Problem damit, dass der Laden um 3:50 am Sonntag
morgen geschlossen ist. Um diese Uhrzeit schlafe ich üblicherweise
und ein geöffneter Laden verursacht unnötige Kosten, die *ich* nicht
übernehmen will.


> BTW: Für das, was diese Händler weniger auf den EK draufschlagen
> müssen, kann ich mehr Modelle kaufen.

ACK. Deswegen kauf ich lieber in einem kleinen Laden mit hohen
Regalen und schmalen Gängen als in einem Glaspalast mit 3m breiten
Gängen und 1m hohen Regalen. Dann weis ich, dass mein Geld eher für
neue Ware ausgegeben wird und nicht zur Finanzierung von umbauter
Luft.

Matthias

Werner Huemer

unread,
May 9, 2008, 6:49:14 PM5/9/08
to

"Helmut Gaishauser" <6ofe...@web.de> schrieb im Newsbeitrag news:nemoFri05...@news.individual.net...

> "Werner Huemer" wrote:
>>> Also Klein Modellbahn in Salzburg nimmt die Kreditkarte
>>> elektronisch, im März 2008 habe damit erfolgreich eingekauft.
>
>> so aktuell war meine aussage natürlich nicht ;-)
>
> Ich zahle bei KMB immer nur mit Kreditkarte. Auch Beträge deutlich

ich auch, da ich meine käufe nicht plane, sondern nach lust und laune kaufe

> unter 100,- und sogar reine Aktionsware. War nie auch nur ein
> grummelndes Wort zu hören. Am Gürtel vor zwei Wochen wurde die Karten
> durch den Ritsch-Ratsch gezogen.

der funkt immer ;-)

werner


Werner Huemer

unread,
May 9, 2008, 6:53:19 PM5/9/08
to

"Branko Simic" <branko...@gmx.at> schrieb im Newsbeitrag news:48249902$0$8024$3b21...@tunews.univie.ac.at...

so ist es ja generell, der kunde hat ein gewisses kaptial, steuern, nebenkosten,
entscheiden dann was der kunde fuer sein geld bekommt.

werner


Werner Huemer

unread,
May 9, 2008, 6:56:28 PM5/9/08
to

"Matthias Kordell" <i...@warez.homelinux.com> schrieb im Newsbeitrag news:8464712.x...@tropenbahn.dyndns.org...

[...]

> und ein geöffneter Laden verursacht unnötige Kosten, die *ich* nicht
> übernehmen will.

auch ein geschlossener laden kostet geld ;-)

werner


Helmut Gaishauser

unread,
May 10, 2008, 2:32:03 AM5/10/08
to
"Werner Huemer" wrote:

> der hobby sommer hats auch (offiziel), nur musste ich dann immer
> zum bankomat laufen.

Ausgerechnet der! Der verkauft ja sowas von über dem Listenpreis. Da
sollten die 2-3% Disagio noch allemal drin sein.

cheers
hELMUT


--
I'm using an evaluation license of nemo since 103 days.

Message has been deleted

Hans Pesserl

unread,
May 17, 2008, 12:26:58 PM5/17/08
to
Hallo,

Michael Sieß schrieb:

> Da wäre ich vorsichtig, auch wenns mir nicht unwahrscheinlich
> erscheint. Frau Klein hatte seinerzeit einem Bekannten von mir
> gegenüber versichert KMB wäre so gut wie an Märklin verkauft
> und dann kams nicht dazu...

Die kriegen selber nichts gescheites zusammen und hoffen wohl auf den
grossen geldgeber.

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 17, 2008, 12:30:29 PM5/17/08
to
Hallo,

Michael Sieß schrieb:

> Offenbar stimmts diesmal...
> http://www.kleinbahnsammler.at/wbb2/thread.php?threadid=5484

Deswegen wird das zeug auch nicht mehr besser.

Jahrelang muell produzieren, gegen jeden ratschlag resistent sein,
werkverkaufpreise wie Maerklin einfahren wollen sie auch noch. und dann
krachen wie die kaisersemmeln. Selber schuld ...

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 17, 2008, 12:32:13 PM5/17/08
to
Hallo,

Gregor Kofler schrieb:

> Interessant, dass Roco fürs Quartal IV die Eanos und den den
> N28-Personenwagen als "Formneuheit" angekündigt haben - beides Modelle
> die KMB im Sortiment hat. Und der Neuheitenprospekt hat auch schon
> einige Monate auf dem Buckel...

KMB hat einen N28 als modell? Das ist ja ganz was neues!

Ach so, vielleicht der von Kleinbahn?

rotfl

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 17, 2008, 12:34:29 PM5/17/08
to
Hallo,

Werner Huemer schrieb:

> und das ist da traurige, scheinbar schauen die "verantwortlichen" nur mehr
> in fremde kataloge, wenn sie eine modellauswahl treffen.

Und versuche ja nie, den damen/herren ratschlaege zu geben. Du wirst
eventuell sogar beschimpft.

Und so winkt man denen nur mehr zu, wenn sie beim konkursrichter landen.

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 17, 2008, 12:49:39 PM5/17/08
to
Hallo,

Roland Hübsch schrieb:

> In Österreich selbst ist der Markt kleiner, als vergleichbar bei uns. Klein-
> bahn selbst hat einen festen, blind folgenden Kundenstamm, schlimmer
> als bei uns die Pickelbahner;-).

Und trotzdem preise, die fuer modellbahner ansonsten unvorstellbar
niedrig sind.

> Dazu kommt, dass so mancher der Kleinbahn-Fans es dem Magister
> noch immer "übel" nimmt, dass zwei Firmen daraus wurden und ent-
> sprechend mit Kaufverweigerung reagiert, wenn man manche Foreneinträge
> verfolgt.

Noch dazu meint der magister im werksverkauf fuer "Kleinbahnqualitaet"
Rocopreise wie im fachhandel zu kassieren. Verzogene fahrgestelle oder
wagenaufbauten, gussfehler und aehnliches hast automatisch dabei.

> dass Klein Modellbahn es schwer hatte, ihre zum Beispiel durchaus
> ansehnlichen Güterwagenmodelle an den Mann zu bringen.

Ja, das war mal. Inzwischen ist alles den bach runter, auch die
ansprechenden gueterwagenmodelle. Oder hat irgendeiner auf polnische
gueterwagen anstatt einem SNCF standard A/B gewartet?

Wir Oesterreicher haben auch schon immer uralte STEG-wagen erhofft, und
keine kkStb- BBOe- oder Suedbahn-wagen, von denen eine menge gelaufen
sind. Oja, auch in DB-land epoche 3!

> Letztendlích bestätigt der Magister indirekt, was mir vor Jahren mal je-
> mand aus der GFN Entwicklungsabteilung "flüsterte": ein gutes Wagen-

> modell kostet in der Entwicklung fast ebensoviel, wie eine Lok, nur ist
> der Erlöss in keinem Verhältnis dazu, wenn man dann nicht vier oder
> fünf der Wagen anstatt einer Lok an den Kunden "bringt"...

Und dann irgendwelche spinnerten sonderwagen machen, anstatt modelle von
wagen, die zu tausenden auf den gleisen unterwegs waren. Wenn moeglich
EUROP-wagen und internationale reisezugwagen! Aber davon haben sie ja
noch nie was gehoert ...

Bei den loks genau das gleiche. Dumm wie die nacht finster koennte man
dazu sagen. Die renner lassen sie beinhart der konkurrenz und wollen
selbst umfragen nicht glauben.

Ich frage mich, lernt man das als magister?

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 17, 2008, 12:57:36 PM5/17/08
to
Hallo,

Andreas Iwanowitsch schrieb:

> Kauf der entsprechenden Bände von Stefan
> Carstens, das sind lumpige 200 Euro. (Ja, die Bände von Carstens waren
> _vor_ der Konstruktion der KMB-Modelle, zumindest beim Glmhs 50 weiß ich
> das genau.)

Du willst doch nicht einem magister empfehlen, irgendwo einen ratschlag
zu holen?

Bei R* gabs doch auch mal so einen? Toll, wie man einen betrieb zu
grunde richtet, wissen sie am besten.

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 17, 2008, 1:08:41 PM5/17/08
to
Hallo,

Branko Simic schrieb:

> Nun, ich dagegen bin sehr froh, dass es Händler gibt, die nicht die
> höheren Personalkosten der Samstagnachmittage für ein paar Bequeme auf
> die Modellpreise für alle draufschlagen.
> Man kann sich erstaunlich viel Zeit einteilen, wenn man nur will.

Ja freilich, ueberhaupt wenn man nicht gerade aus Wien kommt, arbeiten
muss und nur am wochenende einkaufen gehen kann.

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 17, 2008, 1:12:33 PM5/17/08
to
Hallo,

Werner Huemer schrieb:

> auch ein geschlossener laden kostet geld ;-)

So denkt aber sicher kein unternehmer, der nur seine sklaven im
geschaeft stehen laesst, weil er selber dicke knoedel unter den achseln
hat und den wunschmercedes ausfuehren moechte.

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 17, 2008, 1:14:15 PM5/17/08
to
Hallo,

Werner Huemer schrieb:

> ich habe, eigentlich noch nie einen mann in einer KMB, KB filiale angetroffen.
> finde ich interessant.

Am Schottenring ist jedenfalls ein mann.

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 17, 2008, 1:17:29 PM5/17/08
to
Hallo,

Werner Huemer schrieb:

> Roco, Märklin, GFN, LGB, Lima, Rivarossi, Railtop?,....
> gaebs alles nicht mehr ohne monetaere zuschuesse!

Und alle mit einer sagenhaften faehigkeit die uninteresantesten modelle
zu produzieren. Genau das kostet jedem das leben, KMB mit
eingeschlossen!

LG Hans

Harald Kiel

unread,
May 17, 2008, 1:49:57 PM5/17/08
to
N'Abend!

"Hans Pesserl" <sp...@eimer.at> schrieb


> Noch dazu meint der magister im werksverkauf fuer "Kleinbahnqualitaet"
> Rocopreise wie im fachhandel zu kassieren. Verzogene fahrgestelle oder
> wagenaufbauten, gussfehler und aehnliches hast automatisch dabei.

Nö. Wirklich nicht!

Ich habe einiges bei KMB gekauft und hatte bisher weder ein verzogenes
Fahrgestell, noch ein verzogenen Aufbau oder einen Gussfehler! Ok, ich habe
direkt im KMB-Laden gekauft und konnte mir jeden Wagen vorher angucken, aber
auch da war alles ok. Die Preise empfinde ich im Vergleich zu anderen als
durchaus preiswert (nicht billig, aber für das Gebotene auch nicht teuer).

Einziges Problem bisher ist der Rahmen meiner 77 ... aber auch das läßt sich
vermutlich lösen.


Dieser NG-Beitrag wurde Ihnen präsentiert von
Harald


--
www.die-kiels.org


Harald Kiel

unread,
May 17, 2008, 1:52:28 PM5/17/08
to
N'Abend!


"Hans Pesserl" <sp...@eimer.at> schrieb


> Werner Huemer schrieb:
>> Roco, Märklin, GFN, LGB, Lima, Rivarossi, Railtop?,....
>> gaebs alles nicht mehr ohne monetaere zuschuesse!
> Und alle mit einer sagenhaften faehigkeit die uninteresantesten modelle
> zu produzieren.

Man sollte nicht global von sich auf Andere schließen ... ich habe sowohl
bei Roco und GFN als auch bei KMB durchaus interessante Modelle gefunden ...
aber es liegt wohl in den Interessen des Einzelnen, oder?

Martin Schoenbeck

unread,
May 17, 2008, 4:13:50 PM5/17/08
to
Hallo Harald,

Harald Kiel schrieb:

> Ich habe einiges bei KMB gekauft und hatte bisher weder ein verzogenes
> Fahrgestell, noch ein verzogenen Aufbau oder einen Gussfehler! Ok, ich habe
> direkt im KMB-Laden gekauft und konnte mir jeden Wagen vorher angucken, aber
> auch da war alles ok.

Ich habe gerade drei Containertragwagen hingeschickt, die aussahen, wie
Flitzebögen. Beim Kauf sah man denen das auch nicht an, erst nach ein paar
Jahren. Immerhin haben sie versprochen, das für 2 EUR pro Stück zu
beseitigen.

Gruß Martin
--
Bitte nicht an der E-Mail-Adresse fummeln, die paßt so.

Hans Pesserl

unread,
May 18, 2008, 3:35:19 AM5/18/08
to
Hallo,

Harald Kiel schrieb:

> Ich habe einiges bei KMB gekauft und hatte bisher weder ein verzogenes
> Fahrgestell, noch ein verzogenen Aufbau oder einen Gussfehler! Ok, ich habe
> direkt im KMB-Laden gekauft und konnte mir jeden Wagen vorher angucken, aber
> auch da war alles ok. Die Preise empfinde ich im Vergleich zu anderen als
> durchaus preiswert (nicht billig, aber für das Gebotene auch nicht teuer).

Keine 1080/1180 oder 1046 dabei, wo die rahemen total verzogen sind? Bei
der 2143 soll es das gleiche sein. Keine schiebedachwagen, wo es keine
daecher als ersatzteil gibt? Keine containertragwagen und aehnliches die
wie ein u-hakerl aufgebogen sind? Keinen 4-achsigen spantenwagen mit
einer rille in hoehe des wagenbodens?

> Einziges Problem bisher ist der Rahmen meiner 77 ... aber auch das läßt sich
> vermutlich lösen.

Na super, das war bisher das einzige modell mit dem ich zufrieden bin,
aeh war ...

Eine plumpe blechkuppelstange wie bei 170 bzw. 270 darf es heute nicht
einmal bei Kleinbahn geben. Denen geht es wohl zu gut!

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 18, 2008, 3:43:31 AM5/18/08
to
Hallo,

Harald Kiel schrieb:

> Man sollte nicht global von sich auf Andere schließen ... ich habe sowohl
> bei Roco und GFN als auch bei KMB durchaus interessante Modelle gefunden ...
> aber es liegt wohl in den Interessen des Einzelnen, oder?

Von den einzelnen interessanten sachen werden sie nicht leben koennen.
Und da sie der reihe nach ins Nirvana verschwinden, wird es nicht nur
fuer mich das falsche sein.

Hast dir wohl die STEG-wagen und den Polen von KMB gekauft? Auf die
haben wir alle schon seit jahrzehnten gewartet.

Womit willst denn diese STEG-wagen ziehen? Eine kleine privatbahn der
k&k-monarchie, wo die strecken samt fahrzeugen fast alle in Ungarn und
Tschechien geblieben sind!

Und dann noch die frechheit besitzen, nachfolgend die identen wagen als
kkStB beschriftet zu verkaufen! Oder sind diese STEG-wagen jetzt das
fantasieprodukt? Sucht es euch aus, diese firma ist sowieso nur mehr
laecherlich.

Zufaellig gibt es bis heute kein einziges lokmnodell, das zu wagen
dieses alters passt. Noch fragen?

LG Hans

Harald Kiel

unread,
May 20, 2008, 12:54:06 PM5/20/08
to
N'abend!


"Hans Pesserl" <sp...@eimer.at> schrieb


> Harald Kiel schrieb:
>> Man sollte nicht global von sich auf Andere schließen ... ich habe sowohl
>> bei Roco und GFN als auch bei KMB durchaus interessante Modelle gefunden
>> ...
>> aber es liegt wohl in den Interessen des Einzelnen, oder?

[...]

> Hast dir wohl die STEG-wagen und den Polen von KMB gekauft?

Ja und ja. Ein paar der STEG-Wagen und einen Polen (mehr, weil er so
exotisch wirkt, ok).


> Womit willst denn diese STEG-wagen ziehen? Eine kleine privatbahn der
> k&k-monarchie, wo die strecken samt fahrzeugen fast alle in Ungarn und
> Tschechien geblieben sind!

Die werden teils umgebaut, in jedem Fall umlackiert und umbeschriftet bei
einer Privatbahn laufen, ja.


Gut, damit bin ich wohl eher ein Exot ... aber die STEG-Wagen wurden
zumindest in der Filiale an der Thaliastrasse wohl gut gekauft, soweit ich
das mitbekommen habe.

Hans Pesserl

unread,
May 20, 2008, 1:27:42 PM5/20/08
to
Hallo,

Harald Kiel schrieb:

> > Hast dir wohl die STEG-wagen und den Polen von KMB gekauft?
>
> Ja und ja. Ein paar der STEG-Wagen und einen Polen (mehr, weil er so
> exotisch wirkt, ok).

Nur brauchen tut die keiner.

> Die werden teils umgebaut, in jedem Fall umlackiert und umbeschriftet bei
> einer Privatbahn laufen, ja.

Na, dann ist ja egal, wie sie beschriftet sind oder was sie darstellen.

> Gut, damit bin ich wohl eher ein Exot ... aber die STEG-Wagen wurden
> zumindest in der Filiale an der Thaliastrasse wohl gut gekauft, soweit ich
> das mitbekommen habe.

Jetzt stell dir vor, wie gut sich was verkauft haette, das erstens zu
170/270 passen wuerde, auf der GKB gelaufen ist (wegen 56) und sogar
noch in der epoche-3 der OeBB brauchbar gewesen waere? Das waeren
naemlich Suedbahnwagen gewesen und dann die fahrzeuge mit 4,5m achsstand
und etwa 9m LueP. Und wenn es nur die kkStB-wagen im Carstensbuch
gewesen waeren. Da kriegen sie eh schon alles vorgelegt! Und fuer einen
flachdach-G waere nur ein besuch in Graz faellig gewesen.

Und ein SNCF-Standard-A, ausgetauscht gegen den aehnlichen polen, waere
sogar ein hit auch in DB-land. Oder eventuell der italienische
gemuesewagen => F? Aber das lernt man ja alles nicht als magister. Und
papa hat ihm wohl zuwenig der hosenboden versohlt, weil er wohl nie in
der firma gewesen sein kann, um zu sehen wie es gemacht werden sollte!

Uebrigens was soll ein 2., noch dazu wahnsinnig teurer, spantenwagen,
wenn sie nur fuer das vorhandenen fahrgestell einen holzwagen machen
muessten? Mit offenen und geschlossenen plattformen, alles sichtlich
vorbereitet.

Und so vollzieht sich das bei KMB bis zum bitteren ende. Und jedesmal
lautes jammern und heulen in Atzgerdorf sued, aber kein bissl
hirnarbeit. Und da soll man noch irgendwas bedauern?

Ich hoffe, bei Kleinbahn geht das besser. Da warten die hersteller zwar
eh wie die geier um den ueblen konkurrenten mit den eklig kleinen
preisen endlich aufkaufen und zudrehen zu koennen, aber anscheinend
gehts ja so halbwegs. Bis jetzt entdecke ich da keine fehler, die denen
den kopf und kragen kosten wuerden. Die zeit, wo sie bloss KMB kopieren
wollten war die gefaehrliche.

LG Hans

Message has been deleted

tobias benjamin koehler

unread,
May 26, 2008, 11:20:22 AM5/26/08
to
Hans Pesserl schrieb:

> ansprechenden gueterwagenmodelle. Oder hat irgendeiner auf polnische
> gueterwagen anstatt einem SNCF standard A/B gewartet?

Die SNCF Standard A/B gab es 2004 mit beiden dachformen bei L.S.Models,
hätte Klein Modellbahn da eine doppelentwicklung machen sollen?

Andreas Heckt

unread,
May 26, 2008, 4:24:54 PM5/26/08
to
tobias benjamin koehler tippte:

> Die SNCF Standard A/B gab es 2004 mit beiden dachformen bei
> L.S.Models, hätte Klein Modellbahn da eine doppelentwicklung machen
> sollen?

Wenn ich mir die krassen Bretterfugen der Std. A ansehe: ja, denn das
kann Klein deutlich besser! Allerdings stören sich daran offensichtlich
nur wenige Leute. Sonst sind die L.S. Std. A recht ordentlich.

--
Gruß,
Andreas

http://www.andreasheckt.de/
http://www.rhs-wagenstudio.de/


Hans Pesserl

unread,
May 27, 2008, 5:17:48 AM5/27/08
to
Hallo,

Lars Mooshammer schrieb:

> Wie mittlerweile der KMB HP zu entnehmen ist, wird mit Ende Juli die
> Produktion eingestellt, das Filialnetz wird mit Ende 2008 geschlossen.

Tja, das ist die folge, wenn man sich jahrelang den kundenwuenschen nur
entgegenstellt. Gegen jede form der beratung und kritik stellten sie
sich taub und reagierten oft auch aeusserst aggressiv, auch hier im
netz!

Ja, meine herren, die kunden entscheiden, wo sie ihr geld ausgeben! Und
so wie es augenblicklich in der branche aussieht, wird KMB bald
gesellschaft auf dem parkbankerl kriegen.

Und sollten sie wieder der meinung sein, nur solche wie ich seien an der
misere schuld? Ja, ich will was sehen fuer mein geld, und das sollen
keine nieten sein!

LG Hans

Hans Pesserl

unread,
May 27, 2008, 5:23:01 AM5/27/08