Google Groups no longer supports new Usenet posts or subscriptions. Historical content remains viewable.
Dismiss

Scharf

64 views
Skip to first unread message

Mike Grantz

unread,
Sep 1, 2023, 7:25:51 AM9/1/23
to
Was ist das Schärfste, was man in einem _regulären_ Supermarkt kaufen kann?

Piri-Piri/Birds Eye fällt mir spontan ein.

GANZ selten gibts hier mal eine frische Habanero neben den frischen
Jalapenos und Chilis beim REWE.

Habe ich was übersehen?

Heiko Schlichting

unread,
Sep 1, 2023, 7:39:54 AM9/1/23
to
Mike Grantz <inv...@invalid.invalid> wrote:
> Was ist das Schärfste, was man in einem _regulären_ Supermarkt kaufen kann?

Meine Frau hat im Frühling bei Pflanzen-Kölle eine Chillipflanze der Sorte
"Carolina Reaper" erstanden, die jetzt fleissig Früchte trägt.

Die sind so scharf, dass die bis zum Lebensende reichen werden, wobei
letzteres schnell eintreten kann, wenn der Körper mit den Früchten in
Kontakt kommt.

Aber Pflanzen-Kölle geht vielleicht nicht als "regulärer Supermarkt" durch.

Heiko

Heiko Schlichting

unread,
Sep 1, 2023, 7:42:39 AM9/1/23
to
Mike Grantz <inv...@invalid.invalid> wrote:
> Was ist das Schärfste, was man in einem _regulären_ Supermarkt kaufen kann?

Meine Frau hat im Frühling bei Pflanzen-Kölle eine Chilipflanze der Sorte
"Carolina Reaper" erstanden, die jetzt fleissig Früchte trägt.

Die sind so scharf, dass die Menge bis zum Lebensende reichen wird, wobei

Mike Grantz

unread,
Sep 1, 2023, 7:52:08 AM9/1/23
to
On 01.09.2023 13:42, Heiko Schlichting wrote:
> Mike Grantz <inv...@invalid.invalid> wrote:
>> Was ist das Schärfste, was man in einem _regulären_ Supermarkt kaufen kann?
>
> Meine Frau hat im Frühling bei Pflanzen-Kölle eine Chilipflanze der Sorte
> "Carolina Reaper" erstanden

Das ist eine Spezialzüchtung von einem Chilihead und hat definitiv
nichts mit deutschen Supermärkten zu tun.

Das Schärfste Lebensmittel, welches man in einem deutschen Supermarkt
kaufen kann ist:

Ulf Kutzner

unread,
Sep 1, 2023, 8:26:24 AM9/1/23
to
mike Meike Grunz schrieb am Freitag, 1. September 2023 um 13:25:51 UTC+2:

> Habe ich was übersehen?

Immerhin denkbar.

Mike Grantz

unread,
Sep 1, 2023, 9:21:37 AM9/1/23
to
On 01.09.2023 15:10, Markus Ermert wrote:

>> Das Schärfste Lebensmittel, welches man in einem deutschen Supermarkt
>> kaufen kann ist:
>
> So ist es. Deutsche können nicht scharf. Jedenfalls nicht genügend, als
> dass man Geld mit ihnen verdienen könnte.

So war das jetzt nicht gemeint. Ich suche tatsächlich nach dem
Schärfsten, was man so als Normalo im Supermarkt kaufen kann.

Rote und Grüne Thai-Currypaste fiele mir da noch ein, aber da sind
frische Jalapenos in der Regel schärfer.

Es geht hier nicht um den grössten Chilipimmel.

Falls sich was findet, werde ich evtl. drüber berichten wesshalb ich
danach frage. Aber erst muss getestet werden. :)

Ansonsten werd ich mal beim der liebsten Asiafrau fragen.

Joerg Walther

unread,
Sep 1, 2023, 9:40:18 AM9/1/23
to
Heiko Schlichting wrote:

>Meine Frau hat im Frühling bei Pflanzen-Kölle eine Chillipflanze der Sorte
>"Carolina Reaper" erstanden, die jetzt fleissig Früchte trägt.

Wir haben hier ein Bäumchen Thai Dragon Chili. Da haben wir dieses Jahr
den Dünger gewechselt, kurz danach ist der Baum "explodiert", da waren
in den letzten zwei Monaten locker 300 - 400 Schoten dran, und auch noch
deutlich schärfer als letztes Jahr mit dem alten Dünger. Ich hab schon
im Kollegenkreis und bei Kleinanzeigen beutelweise die Dinger
verschenkt, zwei Boxen davon eingefroren, so langsam wird es weniger...

-jw-

--

And now for something completely different...

Ulf Kutzner

unread,
Sep 1, 2023, 9:53:46 AM9/1/23
to
mike Meike Grunz schrieb am Freitag, 1. September 2023 um 15:21:37 UTC+2:

> Es geht hier nicht um den grössten Chilipimmel.

Sach bloß...

Stefan Froehlich

unread,
Sep 1, 2023, 10:58:19 AM9/1/23
to
On Fri, 01 Sep 2023 15:40:13 Joerg Walther wrote:
> Heiko Schlichting wrote:
>>Meine Frau hat im Frühling bei Pflanzen-Kölle eine Chillipflanze
>>der Sorte "Carolina Reaper" erstanden, die jetzt fleissig Früchte
>>trägt.

> Wir haben hier ein Bäumchen Thai Dragon Chili. Da haben wir dieses
> Jahr den Dünger gewechselt, kurz danach ist der Baum "explodiert",
> da waren in den letzten zwei Monaten locker 300 - 400 Schoten
> dran, und auch noch deutlich schärfer als letztes Jahr mit dem
> alten Dünger.

Gut so!

Trocknen, mahlen, und sich endlich über Chili-Puliver freuen, dass
diesen Namen auch verdient.

Und natürlich davor frisch essen, so viel halt geht (wobei ich das
Aroma der Caroliner Reaper wesentlich besser finde, aber das ist
Geschmacksfrage).

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Das ist doch mal ein neurotischer Gedanke: Stefan!
(Sloganizer)

Joerg Walther

unread,
Sep 1, 2023, 11:42:31 AM9/1/23
to
Stefan Froehlich wrote:

>Trocknen, mahlen, und sich endlich über Chili-Puliver freuen, dass
>diesen Namen auch verdient.

Ich habe in einer Gewürzmühle seit Jahren Bhut Jolokia, das ist dermaßen
scharf, dass 50 Gramm mehrere Jahre vorhalten. Aber du hast recht, da
gebe ich den Thai Dragon in Stückchen obendrauf.

Stefan Froehlich

unread,
Sep 1, 2023, 2:17:44 PM9/1/23
to
On Fri, 01 Sep 2023 17:42:14 Joerg Walther wrote:
> Stefan Froehlich wrote:
>>Trocknen, mahlen, und sich endlich über Chili-Puliver freuen, dass
>>diesen Namen auch verdient.

> Ich habe in einer Gewürzmühle seit Jahren Bhut Jolokia, das ist
> dermaßen scharf, dass 50 Gramm mehrere Jahre vorhalten.

Ok, das war mir nicht bekannt :-)

Ich mache z.B. ganz gerne Salzmandeln, wobei ich das Salz kräftig
mit Chilipulver anreichere. Das erhöht den Bedarf ausserordentlich
und im normalen Lebensmittelhandel gibt es nichts, was dafür scharf
genug wäre.

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Der sympathische Frust neidischer Monitore. Stefan!
(Sloganizer)

Mike Grantz

unread,
Sep 1, 2023, 5:55:16 PM9/1/23
to
On 01.09.2023 23:15, Ludger Averborg wrote:

> Ich verwende für Chilischärfe Sambal Oelek "Lien Ying" vom Edeka.
> Die ist nicht zu scharf, gut dosierbar (Tl-Spitze für 1 l Masse) und ist durch
> die Pampigkeit auch gut in der fertigen Speise verteilbar.

Danke, aber so was schmier ich mir aufs Toast. Schon Jahre bevor ich
dank Covid die Fähigkeit verlor, Scharfes zu schmecken.

Darum gehts.

Mein Körper registriert, dass es Scharfes gab. Der Kreislauf spielt auch
gerne etwas lala. Es wird warm. Schwitzen. Die Lippen brennen etwas und
wenn der Hals bisl wund ist, dann gehts da auch ab. Aber sonst?
Plötzlich nada!

Hab heute ein halbes Glas Piri-Piri gegessen. Nichts.

Noch nicht mal Stufe zwei und drei. Ihr wisst, wass ich meine.
"Drei" gabs sonst sogar schon bei schnöden Chilies.

Von denen habe ich auch acht Stück roh als Brotbelag gegessen.
Grün, Gelb, Rot. Nichts.

Davon ab schmecke und rieche ich normal.

Also ich meine, ich kann normal schmecken und riechen. ;)
(Der war für Angerer.)

Hans-Juergen Lukaschik

unread,
Sep 1, 2023, 11:38:28 PM9/1/23
to
Hallo Mike,

am Friday, 01 September 2023 13:25:47
schrieb Mike Grantz <inv...@invalid.invalid>:

> GANZ selten gibts hier mal eine frische Habanero neben den frischen
> Jalapenos und Chilis beim REWE.
>
> Habe ich was übersehen?

Deutsche Schüler kaufen Hot Chip Challenge.

MfG Hans-Jürgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch

Stefan Froehlich

unread,
Sep 2, 2023, 3:11:17 AM9/2/23
to
On Fri, 01 Sep 2023 23:55:13 Mike Grantz wrote:
> [...] bevor ich dank Covid die Fähigkeit verlor, Scharfes zu
> schmecken.

> Darum gehts.

> Mein Körper registriert, dass es Scharfes gab. Der Kreislauf
> spielt auch gerne etwas lala. Es wird warm. Schwitzen. Die Lippen
> brennen etwas und wenn der Hals bisl wund ist, dann gehts da auch
> ab. Aber sonst? Plötzlich nada!

Das ist ein wenig gruselig - nicht, weil es unbedingt doppelt oder
dreifach brennen muss, aber das sind ja ganz grundlegende,
körperliche Reaktionen. Wenn die Schleimhäute nicht mehr auf
Capsaicin reagieren (bzw. Du das im Gehirn nicht mehr mitbekommst,
das sind ja noch einmal zwei paar Schuhe), kann etwas nicht in
Ordnung sein.

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Geht nicht!? Das gibt's nicht, jedenfalls nicht bei uns: Stefan.
(Sloganizer)

Ulf Kutzner

unread,
Sep 2, 2023, 3:24:01 AM9/2/23
to
Stefan Froehlich schrieb am Samstag, 2. September 2023 um 09:11:17 UTC+2:
> On Fri, 01 Sep 2023 23:55:13 Mike Grantz wrote:
> > [...] bevor ich dank Covid die Fähigkeit verlor, Scharfes zu
> > schmecken.
>
> > Darum gehts.
>
> > Mein Körper registriert, dass es Scharfes gab. Der Kreislauf
> > spielt auch gerne etwas lala. Es wird warm. Schwitzen. Die Lippen
> > brennen etwas und wenn der Hals bisl wund ist, dann gehts da auch
> > ab. Aber sonst? Plötzlich nada!
> Das ist ein wenig gruselig - nicht, weil es unbedingt doppelt oder
> dreifach brennen muss, aber das sind ja ganz grundlegende,
> körperliche Reaktionen. Wenn die Schleimhäute nicht mehr auf
> Capsaicin reagieren (bzw. Du das im Gehirn nicht mehr mitbekommst,

Tut er ja, bei den Lippen.

> das sind ja noch einmal zwei paar Schuhe), kann etwas nicht in
> Ordnung sein.

Schärfe ist ja kein Geschmack i.S. der reinen
Geschmacksknospenwahrnehmung.

Aber mir war so, als würde mir (zu) Scharfes
auch auf der Zunge brennen.

Gruß, ULF

Wolfgang Allinger

unread,
Sep 2, 2023, 4:40:36 AM9/2/23
to

On 02 Sep 23 at group /de/rec/mampf in article eb49d4cb-6021-4e28...@googlegroups.com
Nicht nur da, föllisch normal:
Gutes Essen muss 3x brennen: im Mund, im Magen und im Auspuff :)

Ich hatte mal nen tollen Siam-Kater, der u.a. Jeck auf Chili con Carne
war, vom Teller meiner Frau wurde verschmäht, er wartete darauf meinen
verschärften Teller genüsslich abzulecken.
Sozusagen 'schranksauber' zu lecken...
Wir sassen eines Morgens danach beide auf unseren Klos und er jaulte etwas
bei der Wurst...
Ich sagte ihm: warum soll es Dir besser gehen als mir :)


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot

Der Habakuk.

unread,
Sep 2, 2023, 4:47:18 AM9/2/23
to
Am 02.09.2023 um 10:15 schrieb Michael 'Mithi' Cordes:
> Ulf Kutzner füllte insgesamt 28 Zeilen u.a. mit:
>
>> Schärfe ist ja kein Geschmack i.S. der reinen
>> Geschmacksknospenwahrnehmung.
>
> Ebent[tm]
>
> Das ist aber hier (IMHO) das Problem, diese Wärmewarnehmung nicht zu
> haben finde ich verdächtig.

Alles eine Frage des Standpunktes. Vögel haben z.B. keine für Capsaicin
empfindlichen Rezeptoren und trotzdem gehts ihnen gut. Ich nehme sogar
an, daß sie gerne Chilifrüchte fressen. Habe es allerdings noch nicht
mit eigenen Augen gesehen, habe aber auch nur eine Chilipflanze auf
meinem Balkon und da ist bisher noch kein Vogel rangegangen. :-)


--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*

Stefan Froehlich

unread,
Sep 2, 2023, 7:19:11 AM9/2/23
to
On Sat, 02 Sep 2023 11:12:11 Ludger Averborg wrote:
> On Sat, 2 Sep 2023 04:39:00 -0400, "Wolfgang Allinger" <all...@spambog.com>
> wrote:
>>Gutes Essen muss 3x brennen: im Mund, im Magen und im Auspuff :)

> Bei mir muss gutes Essen gar nicht brennen, sondern ausgeglichen
> wohlschmecken sein. Die Schärfe darf andere Geschmackskomponenten
> keinesfalls übertönen.

Bei gut zubereitetem Essen überönen auch sehr hohe Schärfegrade die
anderen Geschmackskomponenten nicht, sondern bringen sie zur
Entfaltung.

> Fenchel muss noch nach Fenchel schmecken, man muss bemerken, dass
> Steinpilze dran sind, dass Rinderfond benutzt wurde, mit welchem
> Käse überbacken wurde.

Steinpilz würde mir jetzt auch nicht als erstes in den Sinn kommen,
um ihn mit Chili-Schoten zu kombinieren. Wobei, müsste man einmal
ausprobieren...

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Der Grund, den man braucht! Stefan, wenn's mal nicht läuft!
(Sloganizer)

Mike Grantz

unread,
Sep 2, 2023, 7:58:29 AM9/2/23
to
On 02.09.2023 10:15, Michael 'Mithi' Cordes wrote:

> Das ist aber hier (IMHO) das Problem, diese Wärmewarnehmung nicht zu
> haben finde ich verdächtig.

Ja doch. Die Wärme steigt auf. Lippen brennen auch. Mir in die Augen zu
fassen, habe ich aus welchen Gründen auch immer, einfach mal bleiben
lassen. Und wenn ich es bewusst lange im Mund behalte, dann auch im
Hals. Und wenn ichs übertreibe, spielt der Kreislauf verrückt. So
gesehen, also normale Reaktionen.

Während der Covid-Infektion war der Geruchs- und Geschmackssinn
_komplett_ weg.

Hab dann jeden Tag "trainiert". An Essig, Currypulver, Zimt und anderen
Gewürzen gerochen. Zitronen gegessen. Zum Glück kann ich heute wieder
normal schmecken und riechen. Auch die feinen Nuancen von Zucchini. Sehr
lecker.

Hier gibt es ja Personen, die behaupten, Zucchini hätte keinen Geschmack.

Schon sehr gruselig, wenn man an Essig schnüffelt und man so rein _gar
nichts_ empfindet. Habs mit Apfelessig getestet. Mit Essigessenz hätte
ich sicherlich Schaden angerichtet.

Nur die Schärfe auf der Zunge fehlt in der Form, wie ich sie vorher
kannte. Hat dann allerdings den Vorteil, dass ich den Geschmack der
Chilis bewusst geniessen kann.

Der Magen bekommts schon noch mit, aber ohne die schmerzhaften Krämpfe
und ohne die "Alarmsitzungen", bei denen man denkt, da ist gerade eine
Granate explodiert.

Ist halt etwas schwierig, Gefühle und Empfindungen via Text zu
vermitteln. Ich bekomme natürlich mit, wenn das Essen oder der Tee heiss
ist. Und das halbe Glas Piri Piri von vor ein paar Stunden, macht sich
auch schon bemerkbar. Aber im erträglichen Masse. Nur die Nukes an den
besagten drei Stellen des Verdauungstraktes bleiben aus.

Kann natürlich sein, dass ich eine sehr milde niederländische Ernte
erwischt habe. Desshalb suche ich ja Scharfes, um es zu testen.

Mike Grantz

unread,
Sep 2, 2023, 8:02:30 AM9/2/23
to
On 02.09.2023 11:12, Ludger Averborg wrote:

>> Nicht nur da, föllisch normal:
>> Gutes Essen muss 3x brennen: im Mund, im Magen und im Auspuff :)
>
> Bei mir muss gutes Essen gar nicht brennen, sondern ausgeglichen wohlschmecken
> sein. Die Schärfe darf andere Geschmackskomponenten keinesfalls übertönen.

Das Schärfe-"High" darf aber nicht fehlen. Das ist zum Glück noch da. :)

> Fenchel muss noch nach Fenchel schmecken, man muss bemerken, dass Steinpilze
> dran sind, dass Rinderfond benutzt wurde, mit welchem Käse überbacken wurde.
> Die Schärfe muss eine von vielen gleichwertigen Komponenten sein.

Das sind aber alles sehr intensive und spezielle Geschmacksrichtungen,
die du da gelistet hast. Wüsste spontan nicht, wie man den typischen
Fenchelgeruch und Geschmack "überdecken" könnte.

Fenchel landet bei mir nie im Essen, da ich den schon vorher vernasche.
Grrr.

HC Ahlmann

unread,
Sep 2, 2023, 8:54:29 AM9/2/23
to
Der Habakuk. <hab...@linuxmail.org> wrote:

> Vögel haben z.B. keine für Capsaicin empfindlichen Rezeptoren und trotzdem
> gehts ihnen gut. Ich nehme sogar an, daß sie gerne Chilifrüchte fressen.
> Habe es allerdings noch nicht mit eigenen Augen gesehen, habe aber auch
> nur eine Chilipflanze auf meinem Balkon und da ist bisher noch kein Vogel
> rangegangen. :-)

Freunde in Celle haben die Hühner der Nachbarn mit Chili-Kernen
gefüttert, nach sie Sambal-Huhn (s. unten) zubereiteten. Der Nachbarin
gefiel der scharfe Kuchen am Sonntag darauf nicht so gut.


Sambal-Huhn
pantrytauglich 4 Portionen
250 gr Basmati-Reis kochen
1 ungespritzte Zitrone Schale fein raffeln, dann Saft
auspressen
250 gr Hühnerbrust mundgerecht würfeln und mit Saft
1 Zitrone vermengen
2 rote Chili fein wiegen
1 Frühlingszwiebel, das Weiße fein würfeln, das Grün in
Ringe schneiden
1 Zehe Knoblauch zerdrücken
3 EL Öl erhitzen und das Fleisch darin anbraten und
dann die Zwiebelwürfel, Knoblauch und Chili hinzugeben, mit
100 ml Sahne und
20 ml Sherry ablöschen und simmern lassen, mit Salz, Pfeffer
und etwas Sojasauce abschmecken und die Zitronenschale hinzufügen.
Sambal Oelek zum individuellen Nachschärfen am Tisch.

--
Munterbleiben
HC

Ulf Kutzner

unread,
Sep 2, 2023, 9:04:15 AM9/2/23
to
Stefan Froehlich schrieb am Samstag, 2. September 2023 um 13:19:11 UTC+2:
> On Sat, 02 Sep 2023 11:12:11 Ludger Averborg wrote:


> >>Gutes Essen muss 3x brennen: im Mund, im Magen und im Auspuff :)
> > Bei mir muss gutes Essen gar nicht brennen, sondern ausgeglichen
> > wohlschmecken sein. Die Schärfe darf andere Geschmackskomponenten
> > keinesfalls übertönen.
>
> Bei gut zubereitetem Essen überönen auch sehr hohe Schärfegrade die
> anderen Geschmackskomponenten nicht, sondern bringen sie zur
> Entfaltung.
>
> > Fenchel muss noch nach Fenchel schmecken, man muss bemerken, dass
> > Steinpilze dran sind, dass Rinderfond benutzt wurde, mit welchem
> > Käse überbacken wurde.
>
> Steinpilz würde mir jetzt auch nicht als erstes in den Sinn kommen,
> um ihn mit Chili-Schoten zu kombinieren. Wobei, müsste man einmal
> ausprobieren...

Tust Du das auch auf Fischrogen?

Gruß, ULF

DER GELAeUTERTE

unread,
Sep 2, 2023, 9:39:04 AM9/2/23
to
hab...@linuxmail.org (Der Habakuk.) schrieb:

> Vögel haben z.B. keine für Capsaicin empfindlichen Rezeptoren
> und trotzdem gehts ihnen gut.

Manche Huehnerhalter mischen Chilipulver ins Futter, um Maeuse und
Ratten davon fernzuhalten. Den Huehnern soll es nicht auffallen,
berichten die.

--
> Mir fehlen einfach die weiteren Fakten, um mir vorschnell ein solches
> Werturteil anzumassen - es kann sein, dass es sich so verhaelt...es kann
> aber sein, dass sich die Situation ganz anders darstellt... .
[relativiert Ohlemacher in <lltlbu0e2i2amaujj...@4ax.com>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>

HC Ahlmann

unread,
Sep 2, 2023, 5:31:22 PM9/2/23
to
Markus Ermert <mspa...@gmail.com> wrote:

> HC Ahlmann <hc.ah...@gmx.de> wrote:
>
> > Sambal-Huhn
> > pantrytauglich 4 Portionen
> > 250 gr Basmati-Reis kochen
> > 1 ungespritzte Zitrone Schale fein raffeln, dann Saft
> > auspressen
> > 250 gr Hühnerbrust mundgerecht würfeln und mit Saft
> > 1 Zitrone vermengen
> > 2 rote Chili fein wiegen
> > 1 Frühlingszwiebel, das Weiße fein würfeln, das Grün in
> > Ringe schneiden
> > 1 Zehe Knoblauch zerdrücken
> > 3 EL Öl erhitzen und das Fleisch darin anbraten und
> > dann die Zwiebelwürfel, Knoblauch und Chili hinzugeben, mit
> > 100 ml Sahne
>
> Sahne passt zu diesem Arrangement wie Kokosmilch zu Bratwurst.

Dann lass sie weg.
--
Munterbleiben
HC

Der Habakuk.

unread,
Sep 3, 2023, 3:03:49 AM9/3/23
to
Am 02.09.2023 um 14:54 schrieb HC Ahlmann:
> Der Habakuk. <hab...@linuxmail.org> wrote:
>
>> Vögel haben z.B. keine für Capsaicin empfindlichen Rezeptoren und trotzdem
>> gehts ihnen gut. Ich nehme sogar an, daß sie gerne Chilifrüchte fressen.
>> Habe es allerdings noch nicht mit eigenen Augen gesehen, habe aber auch
>> nur eine Chilipflanze auf meinem Balkon und da ist bisher noch kein Vogel
>> rangegangen. :-)
>
> Freunde in Celle haben die Hühner der Nachbarn mit Chili-Kernen
> gefüttert, nach sie Sambal-Huhn (s. unten) zubereiteten. Der Nachbarin
> gefiel der scharfe Kuchen am Sonntag darauf nicht so gut.

An was man beim Hühnerfüttern alles denken muß! *g*
>
>
> Sambal-Huhn
> pantrytauglich 4 Portionen
> 250 gr Basmati-Reis kochen
> 1 ungespritzte Zitrone Schale fein raffeln, dann Saft
> auspressen
> 250 gr Hühnerbrust mundgerecht würfeln und mit Saft
> 1 Zitrone vermengen
> 2 rote Chili fein wiegen
> 1 Frühlingszwiebel, das Weiße fein würfeln, das Grün in
> Ringe schneiden
> 1 Zehe Knoblauch zerdrücken
> 3 EL Öl erhitzen und das Fleisch darin anbraten und
> dann die Zwiebelwürfel, Knoblauch und Chili hinzugeben, mit
> 100 ml Sahne und
> 20 ml Sherry ablöschen und simmern lassen, mit Salz, Pfeffer
> und etwas Sojasauce abschmecken und die Zitronenschale hinzufügen.
> Sambal Oelek zum individuellen Nachschärfen am Tisch.
>

--

Wolfgang Allinger

unread,
Sep 3, 2023, 6:23:38 AM9/3/23
to

On 02 Sep 23 at group /de/rec/mampf in article vhu5fitto70ju8ico...@4ax.com
<ludger_...@web.de> (Ludger Averborg) wrote:

> On Sat, 2 Sep 2023 04:39:00 -0400, "Wolfgang Allinger" <all...@spambog.com>
> wrote:

>> Nicht nur da, föllisch normal:
>> Gutes Essen muss 3x brennen: im Mund, im Magen und im Auspuff :)

> Bei mir muss gutes Essen gar nicht brennen, sondern ausgeglichen
> wohlschmecken sein. Die Schärfe darf andere Geschmackskomponenten
> keinesfalls übertönen. Fenchel muss noch nach Fenchel schmecken, man muss
> bemerken, dass Steinpilze dran sind, dass Rinderfond benutzt wurde, mit
> welchem Käse überbacken wurde. Die Schärfe muss eine von vielen
> gleichwertigen Komponenten sein. l.

In Köln sagt man: Jeder Jeck ist anders!

Martin Pochert

unread,
Sep 9, 2023, 3:11:25 PM9/9/23
to
Am 01.09.2023 um 13:25 schrieb Mike Grantz:
> Was ist das Schärfste, was man in einem _regulären_ Supermarkt kaufen kann?
>
> Piri-Piri/Birds Eye fällt mir spontan ein.
>
> GANZ selten gibts hier mal eine frische Habanero neben den frischen
> Jalapenos und Chilis beim REWE.
>
> Habe ich was übersehen?
Bei Edeka gab es mal Chorizo-Wurst mit Warnhinweis in extra scharf,
allerdings nicht als reguläres Angebot.
Ansonsten fällt mir noch die Sriracha-Sauce ein. Jedenfalls ist mir die
mehr als scharf genug. :-)

Mike Grantz

unread,
Sep 9, 2023, 5:00:34 PM9/9/23
to
On 09.09.2023 21:11, Martin Pochert wrote:

>> Piri-Piri/Birds Eye fällt mir spontan ein.
>>
>> GANZ selten gibts hier mal eine frische Habanero neben den frischen
>> Jalapenos und Chilis beim REWE.

> Bei Edeka gab es mal Chorizo-Wurst mit Warnhinweis in extra scharf,
> allerdings nicht als reguläres Angebot.
> Ansonsten fällt mir noch die Sriracha-Sauce ein. Jedenfalls ist mir die
> mehr als scharf genug. :-)

Sriracha ist lecker und schmeckt nicht so nach Essig, wie ähnliche
Saucen von gewissen Herstellern.

Hab eine Habanerosauce bei REWE gefunden, dessen Inhaber eine
REWE-untypische Asia/Mexiko-Ecke eingerichtet hat.

Allerdings hat sie laut Label den selben Schärfegrad wie die
Jalapenosauce. *grübel*

Hab sie mir aber nicht geholt, da nach einigem Testen, die Birds Eye ab
einer gewissen Menge dann doch ein leichtes Brennen erzeugten.

Hab in einigen Chili-Foren gelesen, dass es gelegentlich vorkommt, dass
man sich mehr oder weniger spontan sensibilisieren kann.

Ich finds gut, denn ich mag den Geschmack und die aufsteigende wohlige
Wärme. Auf die Magenkrämpfe und das was anschliessend folgt, kann ich
dankend verzichten. :)

In einigen Supermärkten/Kiosken wurde wohl auch die "HOT-CHIP Challenge"
mit einem mit Carolina Reaper Extrakt beträufelten Mais-Chip verkauft.
2,2 Millionen Scoville.

Mir reichen 50000-100000 absolut.

Nachdem aber ein 14 Jähriger an den Folgen des Konsums gestorben ist,
wurde es grossflächig vom Markt genommen. Amazon scheint es aber wohl
noch anzubieten.

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/zwei-jugendliche-in-dortmund-bei-sogenannter-hot-chip-challenge-verletzt-19160871.html

Auf youtube kann man sich ansehen, was es aus gestandenen Männern machen
kann, die es gewohnt sind, sehr scharf zu essen.

Ulf Kutzner

unread,
Oct 12, 2023, 6:30:55 AM10/12/23
to

Stefan Froehlich

unread,
Oct 12, 2023, 4:09:58 PM10/12/23
to
On Sat, 09 Sep 2023 23:00:28 Mike Grantz wrote:
> In einigen Supermärkten/Kiosken wurde wohl auch die "HOT-CHIP
> Challenge" mit einem mit Carolina Reaper Extrakt beträufelten
> Mais-Chip verkauft. 2,2 Millionen Scoville.

Ich habe in der Nacht auf heute drei Dutzend Carolina Reapers über
Holzkohle getrocknet und danach gemahlen. Ohne FFP2-Maske hätte ich
das vermutlich nicht überlebt, aber dafür habe ich jetzt chemischen
Kampfstoff, mit dem ich meinen Salzmandeln endlich einmal den Pepp
verleihen kann, den ich mit käuflich erwerbbarem Pulver einfach
nicht hinbekomme :-)

> Mir reichen 50000-100000 absolut.

Es ist ja auch immer eine Frage der Menge, nicht nur der Schärfe.

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Michael Pachta

unread,
Oct 13, 2023, 3:42:44 PM10/13/23
to
Am 12.10.2023 um 22:09 schrieb Stefan Froehlich:
> On Sat, 09 Sep 2023 23:00:28 Mike Grantz wrote:
> Ich habe in der Nacht auf heute drei Dutzend Carolina Reapers über
> Holzkohle getrocknet und danach gemahlen. Ohne FFP2-Maske hätte ich
> das vermutlich nicht überlebt, aber dafür habe ich jetzt chemischen
> Kampfstoff, mit dem ich meinen Salzmandeln endlich einmal den Pepp
> verleihen kann, den ich mit käuflich erwerbbarem Pulver einfach
> nicht hinbekomme :-)

Ich habe mir letztens bei Ebay ein Pulver aus "Trinidad Moruga Scorpion"
gekauft. Nicht ganz die Liga von Carolina Reaper, aber laut Aufschrift
auf der Tüte immerhin 1,25 Mio Scoville. Damit würze ich gelegentlich
mal die Cheese Nachos vom Penny Markt oder von REWE (ist eh das gleiche
Produkt). Nach dem Knabbern der Nachos auf jeden Fall die Hände waschen,
sonst schmiert man sich unweigerlich was ins Auge oder dorthin, wo man
sich weiter unten auch mal kratzt.

Das gibt Feuer. Das Zeug brennt länger als Habanero, das ich auch gern
nehme, und es brennt außerdem nicht nur im, sondern auch um den Mund
herum. Ein paar Krümelchen gelangen immer in die Luft und dann in meine
Nase. Das brennt zwar nicht, sorgt aber für eine ordentliche
Nies-Attacke. Chili mit mehr als 1 Mio Scoville ist nur was für Leute,
die wissen, was sie tun.

Stefan Froehlich

unread,
Oct 13, 2023, 4:17:11 PM10/13/23
to
On Fri, 13 Oct 2023 21:42:41 Michael Pachta wrote:
> Am 12.10.2023 um 22:09 schrieb Stefan Froehlich:
>> Ich habe in der Nacht auf heute drei Dutzend Carolina Reapers
>> über Holzkohle getrocknet und danach gemahlen. Ohne FFP2-Maske
>> hätte ich das vermutlich nicht überlebt, aber dafür habe ich
>> jetzt chemischen Kampfstoff, mit dem ich meinen Salzmandeln
>> endlich einmal den Pepp verleihen kann, den ich mit käuflich
>> erwerbbarem Pulver einfach nicht hinbekomme :-)

> Ich habe mir letztens bei Ebay ein Pulver aus "Trinidad Moruga
> Scorpion" gekauft. Nicht ganz die Liga von Carolina Reaper, aber
> laut Aufschrift auf der Tüte immerhin 1,25 Mio Scoville.

Ok, das wird vermutlich in etwa die gleiche Liga sein - ich vermute,
ein Faktor 10 ist bei Scovill-Angaben ohnehin immer drin, und die
Herstellung dürfte ähnlich gewesen sein. Bei "käuflich erwerbbar"
bin ich aber zugegebenermaßen nicht so weit gegangen, sondern habe
ich auf die ortsüblichen Supermärkte beschränkt.

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Die glorreichen Taten! Stefan, wenn der Chef wieder tobt!
(Sloganizer)

Michael Pachta

unread,
Oct 14, 2023, 4:14:02 PM10/14/23
to
Am 13.10.2023 um 22:17 schrieb Stefan Froehlich:
> On Fri, 13 Oct 2023 21:42:41 Michael Pachta wrote:
>> Ich habe mir letztens bei Ebay ein Pulver aus "Trinidad Moruga
>> Scorpion" gekauft. Nicht ganz die Liga von Carolina Reaper, aber
>> laut Aufschrift auf der Tüte immerhin 1,25 Mio Scoville.
>
> Ok, das wird vermutlich in etwa die gleiche Liga sein - ich vermute,
> ein Faktor 10 ist bei Scovill-Angaben ohnehin immer drin,

Die Scoville-Angaben beziehen sich oft auf hohe Werte, wie sie
vereinzelt gemessen werden. Die Trinidad Moruga Scorpion wird mit ca.
1,2 Mio Scoville angeben, die Carolina Reaper mit ca. 2,4 Mio.

Ich habe kommerziell erhältliche Kartoffelchips und Erdnüsse probiert,
die mit Carolina Reaper gewürzt waren, dito einen Ketchup mit 7 % Chili
(CR und Habanero) und eine Hot Sauce mit 30 % CR. Carolina Reaper beißt
richtig zu. Wirklich heftig. Auf der anderen Seite habe ich, wie
erwähnt, das Scorpion-Pulver, und noch eine Grillsauce, die TMS enthält.
Beides finde ich angenehmer als die CR-Produkte, gleichwohl ich sie
gerne verzehrt habe. Daher finde ich, dass CR eine Liga höher
angesiedelt ist als TMS.

> [...] Bei "käuflich erwerbbar"
> bin ich aber zugegebenermaßen nicht so weit gegangen, sondern habe
> ich auf die ortsüblichen Supermärkte beschränkt.

Ich mag auch gerne die Sriracha-Saucen von Flying Goose. Da gibt es
verschiedene Sorten, die an der Farbe der Deckel der Flaschen
erkenntlich sind. Früher nahm ich gerne die mit dem grünen Deckel, dann
die mit dem roten Deckel, die schärfer ist. Letztens kaufte ich in einem
EDEKA die neuere Sorte mit dem schwarzen Deckel ("Black Out"), die noch
ein ganzes Stück schärfer ist. Die soll, je nach Quelle, 7.000 bis
30.000 Scoville haben. Ich finde sie zwar recht scharf, aber nicht
extrem. Von den nackten Zahlen her wäre die Black Out nicht sonderlich
scharf im Vergleich zu Habanero (ca. 300.000 Scoville) oder gar TMS oder CR.

Mike Grantz

unread,
Oct 14, 2023, 7:12:57 PM10/14/23
to
On 14.10.2023 22:13, Michael Pachta wrote:

> Die Scoville-Angaben beziehen sich oft auf hohe Werte, wie sie
> vereinzelt gemessen werden. Die Trinidad Moruga Scorpion wird mit ca.
> 1,2 Mio Scoville angeben, die Carolina Reaper mit ca. 2,4 Mio.

Wie schätzt Du, bzw. Ihr, die 12-13 Million Scoville-Challenges
(synthetisch oder wie auch immer hergestellt) auf youtube ein?

Einige scheinen authentisch zu sein, nach alldem was die da rausgerotzt
haben, aber einige scheinen nur zu schwitzen und zu lächeln.

Dann gibts noch einige Videos mit 16 Millionen, aber da haben die sich
sicherlich vertippt, meinten die 16 Milliarden von
https://de.wikipedia.org/wiki/Resiniferatoxin und sind Poser.

> Ich mag auch gerne die Sriracha-Saucen von Flying Goose. Da gibt es
> verschiedene Sorten, die an der Farbe der Deckel der Flaschen
> erkenntlich sind. Früher nahm ich gerne die mit dem grünen Deckel, dann
> die mit dem roten Deckel, die schärfer ist. Letztens kaufte ich in einem
> EDEKA die neuere Sorte mit dem schwarzen Deckel ("Black Out"), die noch
> ein ganzes Stück schärfer ist. Die soll, je nach Quelle, 7.000 bis
> 30.000 Scoville haben. Ich finde sie zwar recht scharf, aber nicht
> extrem. Von den nackten Zahlen her wäre die Black Out nicht sonderlich
> scharf im Vergleich zu Habanero (ca. 300.000 Scoville) oder gar TMS oder CR.

Ja wundert mich. https://www.flyinggoosebrand.com/our-range/

30k ist doch "Consumerscharf" aka "Thai", also da wo die ihre maximalen
Chilischoten auf die Packung drucken. Habanero tangiert zwischen
100k-350k. Da kommt hin, als ich mal spontan eine Habanero im Supermarkt
kaufte. Die war eher so bei 100k angesiedelt.

Rot kann ich locker als Ketchup verwenden. Ich komme ins Schwitzen, es
brennt etwas, aber das wars auch schon. Oder lag das am Essig?

Laut Seite -> Grün 61% Chili, Rot und Schwarz 70%.

Keine weiteren Infos ausser "surgar syrup, salt, garlic, water, acids:
E260, E330, flavour enhancer: E621, stabiliser: E415, preservative: E202.".

Michael Pachta

unread,
Oct 15, 2023, 3:41:24 AM10/15/23
to
Am 15.10.2023 um 01:12 schrieb Mike Grantz:
> On 14.10.2023 22:13, Michael Pachta wrote:
>
>> Die Scoville-Angaben beziehen sich oft auf hohe Werte, wie sie
>> vereinzelt gemessen werden. Die Trinidad Moruga Scorpion wird mit ca.
>> 1,2 Mio Scoville angeben, die Carolina Reaper mit ca. 2,4 Mio.
>
> Wie schätzt Du, bzw. Ihr, die 12-13 Million Scoville-Challenges
> (synthetisch oder wie auch immer hergestellt) auf youtube ein?
>
> Einige scheinen authentisch zu sein, nach alldem was die da rausgerotzt
> haben, aber einige scheinen nur zu schwitzen und zu lächeln.

Es gibt sehr erfahrene Chili Heads, die können so etwas ab, z.B. der
Youtuber namens Johnny Scoville (YT-Kanal: Chase the Heat), der
sicherlich authentisch ist. Der hat die "Tube of Terror" auf den Markt
gebracht, ein Röhrchen mit Erdnüssen, die extrem scharf gewürzt sind.

Die sog. "One Chip Challenge" der Firma Paqui, bei der man einen
einzelnen, extrem scharfen Nacho isst, kam kürzlich in die Schlagzeilen,
nachdem ein Jugendlicher nach dem Konsum eines solchen Chips starb:
https://www.forbes.com/sites/brucelee/2023/09/09/14-year-old-dies-after-trying-the-paqui-one-chip-challenge/

Die kommerziell erhältlichen "Challenges" sind entsprechend verpackt
(eingeschweißt z.B.). Wenn jemand die Verpackung vor laufender Kamera
aufreißt und verspeist, dann dürfte das authentisch sein.

> Dann gibts noch einige Videos mit 16 Millionen, aber da haben die sich
> sicherlich vertippt, meinten die 16 Milliarden von
> https://de.wikipedia.org/wiki/Resiniferatoxin und sind Poser.

16 Mio SHU (Scoville Heat Units) entsprechen reinem Capsaicin. Die
ganzen Scoville-Angaben in den YT-Videos beziehen sich nicht auf die
Speise insgesamt, sondern auf die Schärfezutat, also die Hot Sauce oder
das Chili-Konzentrat, das bis hin zu einer konzentrierten
Capsaicin-Lösung reichen kann, die eben 16 Mio SHU aufweist. Ein
Tröpfchen einer 1-Mio-SHU-Hot-Sauce auf eine Schale Chili con Carne
macht nicht das ganze Gericht so scharf wie 1 Mio SHU.

Eines meiner Lieblingsvideos, in der jemand sehr scharf isst, ist das hier:
https://youtu.be/HPSQ6h1SmPk?list=FLkCFruOew-aIkxbnJid_I2g&t=900

Das Video ist sehr lang (damals als Livestream gesendet), interessant
ist der Zeitraum von ca. 4 Minuten ab 15:00 min (in der URL kodiert). Da
fängt er an zu essen. Er macht öfters solche "Hot food challenges" und
ist daher recht erfahren. Im obigen Video nimmt er eine große Schüssel
mit einem Nudelgericht und versetzt es mit ca. einem Teelöffel einer Hot
Sauce (eigentlich ein Extrakt) namens "Mad Dog .357 Plutonium", die 9
Mio SHU hat. Seine Reaktion ist authentisch. Ich lache mich jedes Mal
schlapp, wenn ich das sehe. Eigentlich wollte er die ganze Schüssel leer
essen.

>> Von den nackten Zahlen her wäre die Black Out nicht sonderlich
>> scharf im Vergleich zu Habanero (ca. 300.000 Scoville) oder gar TMS oder CR.
> [...]
> Rot kann ich locker als Ketchup verwenden. Ich komme ins Schwitzen, es
> brennt etwas, aber das wars auch schon. Oder lag das am Essig?

Die "Rot" ist, wenn man sie öfters isst bzw. Schärfe gewohnt ist, nicht
mehr so scharf. Das ist eben der Gewöhnungseffekt. Ich denke, wenn ich
die "Schwarz" öfters esse, dann werde ich mich auch daran gewöhnen.

> Laut Seite -> Grün 61% Chili, Rot und Schwarz 70%.
>
> Keine weiteren Infos ausser "surgar syrup, salt, garlic, water, acids:
> E260, E330, flavour enhancer: E621, stabiliser: E415, preservative: E202.".

Ja, leider keine Angaben über die Art der Chili(s). Würde mich
interessieren, ist aber wohl ein Geheimnis.

Mike Grantz

unread,
Oct 15, 2023, 6:43:27 AM10/15/23
to
On 15.10.2023 09:41, Michael Pachta wrote:

> Eines meiner Lieblingsvideos, in der jemand sehr scharf isst, ist das hier:
> https://youtu.be/HPSQ6h1SmPk?list=FLkCFruOew-aIkxbnJid_I2g&t=900

Eher eines der normalen Videos. :D Hatte ich schon gesehen und auf ca.
15/16 abgebrochen. Musste erst scrollen, um mich zu erinnern, was Du
meintest. :D

Ich meinte eher so was https://www.youtube.com/watch?v=_M6D2LeiCwQ

Das sieht sehr gestellt aus.

Auch dieses: https://youtu.be/YSYpmwDnrxo

Das ist zwar eine Pro-Fresserin und Bodybuilderin, aber dass man 13
Millionen so einfach wegsteckt, neeeeh.

Die schaut aus wie ich damals, als ich nen "Battle" mit meinem
Pizzaservice hatte, als man noch keine Extrakte kannte.

Da bestellte man die Pizza noch per Telefon und meinte nur schnippisch,
gehts dieses mal schärfer?

Wie gesagt, 100k sind so meine Schwelle und ich bin KEIN Chilihead. Ich
finds nur lecker, weils mit allen anderen Komponenten harmomiert.

Das erscheint mir schon authentischer:
https://www.youtube.com/watch?v=kY-xv649aWc

Thomas Hochstein

unread,
Oct 15, 2023, 9:15:04 AM10/15/23
to
Michael Pachta schrieb:

> Eines meiner Lieblingsvideos, in der jemand sehr scharf isst, ist das hier:
> https://youtu.be/HPSQ6h1SmPk?list=FLkCFruOew-aIkxbnJid_I2g&t=900

Das ist ... überraschend unästhetisch.

Stefan Froehlich

unread,
Oct 15, 2023, 9:31:10 AM10/15/23
to
On Sat, 14 Oct 2023 22:13:59 Michael Pachta wrote:
> Am 13.10.2023 um 22:17 schrieb Stefan Froehlich:
>> On Fri, 13 Oct 2023 21:42:41 Michael Pachta wrote:
>>> Ich habe mir letztens bei Ebay ein Pulver aus "Trinidad Moruga
>>> Scorpion" gekauft. Nicht ganz die Liga von Carolina Reaper, aber
>>> laut Aufschrift auf der Tüte immerhin 1,25 Mio Scoville.

>> Ok, das wird vermutlich in etwa die gleiche Liga sein - ich
>> vermute, ein Faktor 10 ist bei Scovill-Angaben ohnehin immer
>> drin,

> Die Scoville-Angaben beziehen sich oft auf hohe Werte, wie sie
> vereinzelt gemessen werden. Die Trinidad Moruga Scorpion wird mit
> ca. 1,2 Mio Scoville angeben, die Carolina Reaper mit ca. 2,4
> Mio.

Eben - das hat irgendwo einmal eine Frucht unter optimalen
Bedingungen erreicht. Klimawandel hin oder her sind die Bedingungen
bei mir daheim sicherlich nicht optimal, und die Variation von
Frucht zu Frucht ist auch noch einmal erheblich.

> Ich habe kommerziell erhältliche Kartoffelchips und Erdnüsse
> probiert, die mit Carolina Reaper gewürzt waren, dito einen
> Ketchup mit 7 % Chili (CR und Habanero) und eine Hot Sauce mit 30
> % CR. Carolina Reaper beißt richtig zu. Wirklich heftig.

Es ist halt immer eine Frage der Menge, und insofern ist die
absolute Schärfe nicht mehr so wichtig, sobald man die Früchte nicht
mehr einfach so auf einen Sitz essen kann bzw. will. Die meisten
meiner Chilis esse ich roh, oft als Garnitur auf Wurst- oder
Käsebrote. Bei einer Habanero werden das dann halt Scheiben, bei
Reapers, Scorpions oder 7-Pots meist nur kleine Schnipsel.

Rein subjektiv finde ich, dass man bei Caroline Reapers auch
zeitlich betrachtet mehr davon hat, als bei Habaneros.

Saucen oder Pulver verwende ich eigentlich gar nicht; bei so gut wie
allen, die ich bislang probiert habe, fehlt mir das fruchtige Aroma,
auf das ich keinesfalls verzichten möchte.

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Schmelzen mit Stefan - überdimensional werden mit Reserviertheit.
(Sloganizer)

Heiko Schlichting

unread,
Oct 15, 2023, 12:04:22 PM10/15/23
to
Stefan Froehlich <Stefan...@Froehlich.Priv.at> wrote:
> On Sat, 14 Oct 2023 22:13:59 Michael Pachta wrote:
>> Die Scoville-Angaben beziehen sich oft auf hohe Werte, wie sie
>> vereinzelt gemessen werden. Die Trinidad Moruga Scorpion wird mit
>> ca. 1,2 Mio Scoville angeben, die Carolina Reaper mit ca. 2,4
>> Mio.
>
> Eben - das hat irgendwo einmal eine Frucht unter optimalen
> Bedingungen erreicht. Klimawandel hin oder her sind die Bedingungen
> bei mir daheim sicherlich nicht optimal, und die Variation von
> Frucht zu Frucht ist auch noch einmal erheblich.

Die Carolina Reaper auf unserer Terrasse hat dieses Jahr etwa 30 Früchte
produziert. Die Scoville-Menge kann ich nicht bestimmen, aber es ist auf
jedenfalls immer noch extrem scharf¹.

Ob Brandenburg die optimalen Bedingungen für Carolina Reaper bietet, würde
ich allerdings bezweifeln.

¹ Kategorie "Massenvernichtungswaffe"

Heiko

Stefan Froehlich

unread,
Oct 15, 2023, 3:42:14 PM10/15/23
to
On Sun, 15 Oct 2023 18:04:19 Heiko Schlichting wrote:
> Stefan Froehlich <Stefan...@Froehlich.Priv.at> wrote:
>> On Sat, 14 Oct 2023 22:13:59 Michael Pachta wrote:
>>> Die Scoville-Angaben beziehen sich oft auf hohe Werte, wie sie
>>> vereinzelt gemessen werden. Die Trinidad Moruga Scorpion wird
>>> mit ca. 1,2 Mio Scoville angeben, die Carolina Reaper mit ca.
>>> 2,4 Mio.

>> Eben - das hat irgendwo einmal eine Frucht unter optimalen
>> Bedingungen erreicht. Klimawandel hin oder her sind die
>> Bedingungen bei mir daheim sicherlich nicht optimal, und die
>> Variation von Frucht zu Frucht ist auch noch einmal erheblich.

> Die Carolina Reaper auf unserer Terrasse hat dieses Jahr etwa 30
> Früchte produziert. Die Scoville-Menge kann ich nicht bestimmen,
> aber es ist auf jedenfalls immer noch extrem scharf¹.

Ja, so in etwa sieht das hier auch aus - aber kannst Du zwischen
2,4 Mio. Scoville, 1 Mio Scoville oder auch nur 500k Scoville
unterscheiden? Schwierig.

> Ob Brandenburg die optimalen Bedingungen für Carolina Reaper
> bietet, würde ich allerdings bezweifeln.

Why not?

Meine (zugegebenermaßen, rein empirisch in nicht riesig großen
Mengen gewonnenen) Erfahrungen sagen, dass große Hitze gar nicht
notwendig, ggf. sogar kontraproduktiv ist. Eher scheint mir die
Zeitdauer der Sonnenbestrahlung eine Rolle zu spielen, und die
dürfte - wolkenlosen Himmel vorausgesetzt - in Brandenburg im Sommer
doch gar nicht so schlecht sein.

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan muß mehr als Freude machen!
(Sloganizer)

Dietz Proepper

unread,
Oct 15, 2023, 4:47:27 PM10/15/23
to
Ludger Averborg <ludger_...@web.de> wrote:

> On 15 Oct 2023 16:04:19 GMT, Heiko Schlichting
> <he...@cis.fu-berlin.de> wrote:
>
> >Die Carolina Reaper auf unserer Terrasse hat dieses Jahr etwa 30
> >Früchte produziert. Die Scoville-Menge kann ich nicht bestimmen,
> >aber es ist auf jedenfalls immer noch extrem scharf¹.
>
> Und was machst du jetzt mit diesen 30 extrem scharfen Früchten?

Trocknen und über die nächsten Jahre verbrauchen?

--
+++ATH

Ulf Kutzner

unread,
Oct 16, 2023, 3:07:07 AM10/16/23
to
Stefan Froehlich schrieb am Sonntag, 15. Oktober 2023 um 15:31:10 UTC+2:
> On Sat, 14 Oct 2023 22:13:59 Michael Pachta wrote:

> > Die Scoville-Angaben beziehen sich oft auf hohe Werte, wie sie
> > vereinzelt gemessen werden. Die Trinidad Moruga Scorpion wird mit
> > ca. 1,2 Mio Scoville angeben, die Carolina Reaper mit ca. 2,4
> > Mio.
> Eben - das hat irgendwo einmal eine Frucht unter optimalen
> Bedingungen erreicht.

Kennt man die denn hinreichend genau?

Gruß, ULF

Stefan Froehlich

unread,
Oct 16, 2023, 4:05:41 AM10/16/23
to
On Sun, 15 Oct 2023 22:34:21 Ludger Averborg wrote:
> On 15 Oct 2023 16:04:19 GMT, Heiko Schlichting <he...@cis.fu-berlin.de> wrote:
>>Die Carolina Reaper auf unserer Terrasse hat dieses Jahr etwa 30
>>Früchte produziert. Die Scoville-Menge kann ich nicht bestimmen,
>>aber es ist auf jedenfalls immer noch extrem scharf¹.

> Und was machst du jetzt mit diesen 30 extrem scharfen Früchten?

Drei oder vier habe ich im Lauf der letzten 2 Monate roh gegessen,
mit dem Rest wie oben im Thread beschrieben verfahren.
Typischerweise trägt ein Strauch halt etwas mehr Früchte, als man
selber verbrauchen kann - aber deshalb gar keine anzubauen wäre ja
auch doof.

> Ich könnte was mit einigen Serrano / Jalapenio anfangen, so
> 5000-10 000 SHU. Die kann ich ans Essen tun, ohne dass das Essen
> ein Sportereignis wird, einfach nur zum Wohlgeschmack.

Ich habe auch ein paar Sträucher mit Jalapenos, bei denen zum Glück
die Schärfe nicht herausgezüchtet wurde (6-7 nach der üblichen,
schwammigen Händlerscala). Im Gegensatz zu den Reapers kann man die
auch einfach so am Stück knabbern, d.h. da wird es auch keine Reste
geben.

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan, so horrend wie das Bier. Freundschaft für's Leben!
(Sloganizer)

Stefan Froehlich

unread,
Oct 16, 2023, 4:07:02 AM10/16/23
to
"Man" vielleicht, ich jedenfalls nicht (und mitunter gibt es wohl
auch unter Experten eine gewisse Skepsis gegenüber diesen Werten).

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan - die unwirklichste Erfindung des Habens.</b
(Sloganizer)

Heiko Schlichting

unread,
Oct 16, 2023, 6:26:41 AM10/16/23
to
Ludger Averborg <ludger_...@web.de> wrote:
> Heiko Schlichting <he...@cis.fu-berlin.de> wrote:
>
>>Die Carolina Reaper auf unserer Terrasse hat dieses Jahr etwa 30 Früchte
>>produziert. Die Scoville-Menge kann ich nicht bestimmen, aber es ist auf
>>jedenfalls immer noch extrem scharf¹.
>
> Und was machst du jetzt mit diesen 30 extrem scharfen Früchten?

Etwa die Hälfte wurde getrocket und die andere Hälfte eingefroren. Die
getrockneten werden in einer entsprechenden Mühle gemahlen (ähnlich wie
Pfeffer).

Bei der Schärfe benötigt man nur sehr, sehr wenig. Der Vorrat wird
voraussichtlich bis zum Lebensende reichen - wobei das Lebensende sehr
schnell eintreten kann, wenn man zuviel von dem Zeug zu sich nimmt.

Heiko

Mike Grantz

unread,
Oct 16, 2023, 6:32:36 AM10/16/23
to
On 16.10.2023 12:26, Heiko Schlichting wrote:

> Etwa die Hälfte wurde getrocket und die andere Hälfte eingefroren. Die
> getrockneten werden in einer entsprechenden Mühle gemahlen (ähnlich wie
> Pfeffer).

Wie trocknest Du?

Heiko Schlichting

unread,
Oct 16, 2023, 8:04:25 AM10/16/23
to
Wir hatten den folgenden Artikel gelesen und es dann auch so gemacht (beim
Auffädeln und Verarbeiten haben wir aber Handschuhe benutzt):

https://www.mein-schoener-garten.de/lifestyle/essen-trinken/peperoni-und-chili-trocknen-so-erzielen-sie-das-beste-ergebnis-36491

Heiko

Mike Grantz

unread,
Oct 21, 2023, 8:19:46 PM10/21/23