Christstollen schimmlig

19 views
Skip to first unread message

Johann Rupp

unread,
Dec 5, 2022, 2:29:39 PM12/5/22
to
Hallo alle Weihnachtsbäckerinnen und Weihnachtsbäcker,

Christstollen nach jahrelang bewährtem Rezept gebacken, zeigt 3 Wochen
danach Schimmel auf der Oberfläche.
Ist festgestellt worden, als er zum dritten mal gepudert werden sollte.
Nadelprobe nach dem backen war trocken. Er war kühl und abgedeckt
gelagert wie immer. Wir haben einen durchgeschnitten. Er war innen
relativ feucht.
An was langs, bzw. könnte es gelegen haben?

Danke für Hinweise fürs backen im nächsten Jahr.
--
Mit freundliche Grüßen
Johann

Hartmut Ott

unread,
Dec 6, 2022, 7:42:26 AM12/6/22
to
Hej,

Am 05.12.22 um 20:29 schrieb Johann Rupp:


> An was langs, bzw. könnte es gelegen haben?

Keine Ahnung, aber da Bäcker ja auch immer wieder Probebackungen machen
müssen um das Rezept an das jeweilige Mehl anzupassen, könnte das evtl.
auch ein Grund gewesen sein.


--
--
mfg
Hartmut Ott

Johann Rupp

unread,
Dec 7, 2022, 6:48:43 AM12/7/22
to
Am 05.12.2022 um 20:29 schrieb Johann Rupp:
>
> Christstollen nach jahrelang bewährtem Rezept gebacken, zeigt 3 Wochen
> danach Schimmel auf der Oberfläche.
>
>

Danke an Alle die versucht haben zu helfen.

Es lag vermutlich am ersten bestäuben mit dem Puderzucker. Diese Packung
war im September geöffnet worden um eine Käsetorte zu bestäuben. Der
angebrochene Rest in der Packung wurde jetzt fürs erste bestäuben der
Stollen verwendet.
Im Nachhinein betrachtet ist uns damals das Backergebnis nicht besonders
bekommen, hatten damals aber eher die Sahne oder den Quark in verdacht,
und nicht den Puderzucker.


--
Johann

Ned Kelly

unread,
Dec 7, 2022, 10:56:18 AM12/7/22
to
Zucker schimmelt nicht.

Johann Rupp

unread,
Dec 8, 2022, 4:34:10 AM12/8/22
to
Dann haben wir keine Erklärung, es sei den die Sporen waren schon im Zucker!
--
Johann

Ulrich D i e z

unread,
Dec 8, 2022, 7:21:46 AM12/8/22
to
Johann Rupp schrieb:

> Hallo alle Weihnachtsbäckerinnen und Weihnachtsbäcker,
>
> Christstollen nach jahrelang bewährtem Rezept gebacken, zeigt 3 Wochen danach Schimmel auf der Oberfläche.

Das ist schade.

> Ist festgestellt worden, als er zum dritten mal gepudert werden sollte.
> Nadelprobe nach dem backen war trocken. Er war kühl und abgedeckt gelagert wie immer. Wir haben einen durchgeschnitten. Er war innen relativ feucht.
> An was langs, bzw. könnte es gelegen haben?
>
> Danke für Hinweise fürs backen im nächsten Jahr.

Ist nur ein einziger von mehreren Stollen befallen?

Falls ja: Ist es denn tatsächlich Schimmel?

Wenn der Stollen zum erstenmal mit Puderzucker bestäubt wird wenn er
noch warm ist und noch Feuchtigkeit ausdampft, bzw die flüssige Butter,
mit der er bestrichen wurde, noch flüssig/nicht genug ausgekühlt ist,
was man als -äh- im Herstellungsprozess begangenen Fehler sehen kann,
saugt der Puderzucker unter Umständen an manchen Stellen die flüssige
Butter/die Feuchtigkeit des Stollens auf, was zu nicht gerade schön
aussehenden grünlich braunen Flecken führt, bei denen es sich nicht um
Schimmelbefall handelt.

Wenn zB Rosinen/Sultaninen/Korinthen im Stollen sind, und dicht an die
Oberfläche geraten, kann deren Feuchtigkeitsabgabe mit der Zeit auch zu
feuchten Stellen führen, an denen sich die Puderzuckeroberfläche des
Stollens mit der Zeit etwas verfärbt, was auch irrtümlich für Schimmel
gehalten werden kann.

Das Bestäuben mit Puderzucker ist bei aller Symbolik, die manche Leute
da hinein interpretieren, eine Maßnahme, die normalerweise die
oberflächliche Schimmelbildung verhindert, da Schimmel sich in zu
zuckrigem Milieu nicht wohl fühlt. Dass Schimmel sich in zu zuckrigem
Milieu nicht wohl fühlt ist auch einer von mehreren Gründen, warum zB
Bienenwaben und Honig nicht schimmeln.


Falls es tatsächlich Schimmel ist: In diesem Fall müssen die Sporen
irgendwo hergekommen sein. Gibt es in dem Raum, wo der Stollen gelagert
wurde, irgendwo unbemerkten Schimmelbefall, zB an einer Hauswand im
Spalt zwischen dieser Wand und einer Möbelrückwand? Hat sich bei dem
Raum, wo der Stollen gelagert wurde, an den Belüftungsverhältnissen
etwas geändert? ZB anders beheizt als früher sodass sich wegen
Temperaturunterschieden zwischen außen und innen irgendwo häufiger
Kondensfeuchtigkeit gebildet hat, die der Schimmelbildung im Raum
zuträglich war?

Mit freundlichem Gruß

Ulrich

Ulrich D i e z

unread,
Dec 8, 2022, 7:36:44 AM12/8/22
to
Johann Rupp schrieb:
Wilde Spekulation:

Puderzucker oder sogenanntes Dekorpuder/Dekorzucker?
Da gibt es Unterschiede, die sich auf alle möglichen
Arten auswirken können.

Mit freundlichem Gruß#

Ulrich

Ulf Kutzner

unread,
Dec 8, 2022, 7:50:26 AM12/8/22
to
Ulrich D i e z schrieb am Donnerstag, 8. Dezember 2022 um 13:21:46 UTC+1:

> Das Bestäuben mit Puderzucker ist bei aller Symbolik, die manche Leute
> da hinein interpretieren, eine Maßnahme, die normalerweise die
> oberflächliche Schimmelbildung verhindert, da Schimmel sich in zu
> zuckrigem Milieu nicht wohl fühlt. Dass Schimmel sich in zu zuckrigem
> Milieu nicht wohl fühlt ist auch einer von mehreren Gründen, warum zB
> Bienenwaben und Honig nicht schimmeln.

Zumindest bei Bienenwaben wird immer wieder das Gegenteil beklagt.

Ulrich D i e z

unread,
Dec 8, 2022, 9:34:45 AM12/8/22
to
Am 08.12.22 um 13:50 schrieb Ulf Kutzner:
Das ist wahr - Bienenwaben war zu pauschal gesagt. Ich meinte die
Honigwaben. Schimmel bei Bienenwaben soll anscheinend eher bei nicht
benutzten Brutwaben und bei Pollenwaben ansetzen, die keinen Honig
enthalten. Und zB an den Zwischenrahmen von Holzbeuten/Magazinbeuten.


Mit freundlichem Gruß

Ulrich

Wolfgang Allinger

unread,
Dec 9, 2022, 3:26:09 AM12/9/22
to

On 07 Dec 22 at group /de/rec/mampf in article tmqd30$p22m$1...@solani.org
<ned....@nefkom.net> (Ned Kelly) wrote:

> Zucker schimmelt nicht.

Auch wieder war.

PS schön dass Du wieder da bist. Ich hatte ne lange PM wg. der tollen
Grubentücher geschrieben. Aber keine Reaktion :(

Schöne Adventszeit für alle.

Mit Advent hier isset so eine Sache. Der PYer ansich kennt das eh nicht
und hier kann man zur Zeit keinen Willy-Warmer benutzen :o
Innen drin isset kühler als Draussen :]
Und dann iss man eh im Arsch :]]

Gestern 14:00
Draussen: 41,9°C
Küche: 39°C Klima/Venti geht nicht, da Gasflamme das nicht mag
Büro: 30 mit Klima, sonst 39
SZ: 28°C unter Klima



Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot

Ned Kelly

unread,
Dec 9, 2022, 6:47:11 AM12/9/22
to
Am 08.12.2022 um 10:30 schrieb Wolfgang Allinger:
>
> On 07 Dec 22 at group /de/rec/mampf in article tmqd30$p22m$1...@solani.org
> <ned....@nefkom.net> (Ned Kelly) wrote:
>
>> Zucker schimmelt nicht.
>
> Auch wieder war.
>
> PS schön dass Du wieder da bist. Ich hatte ne lange PM wg. der tollen
> Grubentücher geschrieben. Aber keine Reaktion :(

Haste eine Kopie davon? Dann reich sie mir
doch bitte mal rüber. Es sollte wieder alles
funktionieren.

> Schöne Adventszeit für alle.

Da schließ ich mich mal an.

Bis dann.

Wolfgang Allinger

unread,
Dec 9, 2022, 12:41:29 PM12/9/22
to

On 09 Dec 22 at group /de/rec/mampf in article tmv77s$rhsc$1...@solani.org
<ned....@nefkom.net> (Ned Kelly) wrote:

> Am 08.12.2022 um 10:30 schrieb Wolfgang Allinger:
>>
>> On 07 Dec 22 at group /de/rec/mampf in article tmqd30$p22m$1...@solani.org
>> <ned....@nefkom.net> (Ned Kelly) wrote:
>>
>>> Zucker schimmelt nicht.
>>
>> Auch wieder war.
>>
>> PS schön dass Du wieder da bist. Ich hatte ne lange PM wg. der tollen
>> Grubentücher geschrieben. Aber keine Reaktion :(

> Haste eine Kopie davon? Dann reich sie mir
> doch bitte mal rüber. Es sollte wieder alles
> funktionieren.

Habs rekonstruieren können und noch mal geschickt.

An ned.kelly@nef...... sollte schon aufgeschlagen sein.

Ned Kelly

unread,
Dec 9, 2022, 2:01:51 PM12/9/22
to
Am 09.12.2022 um 18:38 schrieb Wolfgang Allinger:
>
> On 09 Dec 22 at group /de/rec/mampf in article tmv77s$rhsc$1...@solani.org
> <ned....@nefkom.net> (Ned Kelly) wrote:
>
>> Am 08.12.2022 um 10:30 schrieb Wolfgang Allinger:
>>>
>>> On 07 Dec 22 at group /de/rec/mampf in article tmqd30$p22m$1...@solani.org
>>> <ned....@nefkom.net> (Ned Kelly) wrote:
>>>
>>>> Zucker schimmelt nicht.
>>>
>>> Auch wieder war.
>>>
>>> PS schön dass Du wieder da bist. Ich hatte ne lange PM wg. der tollen
>>> Grubentücher geschrieben. Aber keine Reaktion :(
>
>> Haste eine Kopie davon? Dann reich sie mir
>> doch bitte mal rüber. Es sollte wieder alles
>> funktionieren.
>
> Habs rekonstruieren können und noch mal geschickt.
>
> An ned.kelly@nef...... sollte schon aufgeschlagen sein.

Ja. Du bist doch sonst nicht so schnell ...


Und ... Schon nen Stollen zusammengebaut?
Ich bin eher der Lebkuchenmensch. Beim Stollen
ist doch dieses ....at in doppelter Ausführung
drin. Und diese Zitron.. und Orange.. kann ich
nicht ab.

Hans

unread,
Dec 9, 2022, 2:57:49 PM12/9/22
to
Am 09.12.2022 um 20:46 schrieb Andreas Kohlbach:
> On Thu, 8 Dec 2022 06:30:00 -0300, Wolfgang Allinger wrote:
>>
>> Schöne Adventszeit für alle.
>>
>> Mit Advent hier isset so eine Sache. Der PYer ansich kennt das eh nicht
>> und hier kann man zur Zeit keinen Willy-Warmer benutzen :o
>> Innen drin isset kühler als Draussen :]
>> Und dann iss man eh im Arsch :]]
>
> Haben wir hier nicht. Ich werde jedes Jahr erneut davon überrascht. *g*
>
>> Gestern 14:00
>> Draussen: 41,9°C
>
> Wo ist das?
>
> Hier -7°C, Gefühlte -12°C. Soll aber kalt werden.

Über diese Temperaturen können die Leute in Sibirien, z.B. Werchojansk
oder Oimjakon, nur lachen.


https://de.wikipedia.org/wiki/Oimjakon

https://de.wikipedia.org/wiki/Werchojansk


>
> Hoffentlich ist der Winter bald vorbei.

Der astronomische Winter hat noch nicht einmal angefangen.

Wolfgang Allinger

unread,
Dec 9, 2022, 6:13:18 PM12/9/22
to

On 09 Dec 22 at group /de/rec/mampf in article 877cz0s...@usenet.ankman.de
<a...@spamfence.net> (Andreas Kohlbach) wrote:

> On Thu, 8 Dec 2022 06:30:00 -0300, Wolfgang Allinger wrote:
>>
>> Schöne Adventszeit für alle.
>>
>> Mit Advent hier isset so eine Sache. Der PYer ansich kennt das eh nicht
>> und hier kann man zur Zeit keinen Willy-Warmer benutzen :o
>> Innen drin isset kühler als Draussen :]
>> Und dann iss man eh im Arsch :]]

> Haben wir hier nicht. Ich werde jedes Jahr erneut davon überrascht. *g*

>> Gestern 14:00
>> Draussen: 41,9°C

> Wo ist das?

Paraguay, Vorort von Asuncion, Südhalbkugel mit 6mon Versatz der
Jahreszeiten, wir haben noch ein paar Tage Frühling, dann kommt der Sommer
:]

Im Chaco ist es an einigen Tagen noch deutlich heißer (>50°C) und
trockener.

> Hier -7°C, Gefühlte -12°C. Soll aber kalt werden.

> Hoffentlich ist der Winter bald vorbei.

Hoffentlich ist der Sommer bald vorbei.

Ned Kelly

unread,
Dec 10, 2022, 4:05:31 AM12/10/22
to
Am 10.12.2022 um 08:54 schrieb Andreas Kohlbach:
> Ich auch nicht. Und vor dem Schreiben fiel mir noch die Bezeichnung
> ein. Nun natürlich vergessen.
>
> Aber auch das Marzipan macht diese Zitronen-Orangen-Dinge nicht wett. Man
> könnte fast das Marzipan raus kratzen, und den Rest liegen lassen. ;-)

Oder du suchst dir einen CSI-Mitarbeiter, der
mit Lupenbrille und Pinzette bewaffnet alle
unliebsamen Ingredenzien eliminiert.

Ich glaube Ludger macht sowas liebend gern.

Mike Grantz

unread,
Dec 10, 2022, 4:13:30 AM12/10/22
to
On 10.12.2022 08:58, Andreas Kohlbach wrote:

Wollt nur mal kurz schaun, worum es in diesem Thread geht, den ich noch
nicht gelesen hatte. Nach so einer langen Zeit garantiert nicht mehr ums
Thema. Und ich hatte recht. :D

>>> Hier -7°C, Gefühlte -12°C. Soll aber kalt werden.
>>
>> Über diese Temperaturen können die Leute in Sibirien, z.B. Werchojansk
>> oder Oimjakon, nur lachen.
>>
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Oimjakon
>>
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Werchojansk
>
> Ich weiß. Aber hier liegen wir südlich von München. [1]
>
>>> Hoffentlich ist der Winter bald vorbei.

Bin freiwillig bei -40°C spazieren gegangen und hab die ganze Nacht
Silvester und Neujahr die Nacht draussen verbracht.

Allerdings windstill und schön trockene Luft.

Hier[tm] würde ich wohl den Verstand verlieren. Ich hasse Kälte bei
hoher Luftfeuchte.

Aktuell -2,7°C bei 96% Luftfeuchte, -3,3°C Taupunkt, -3°C Windchill

Allerdings absolut 0 Wind. Kenne die Sensitivität der semi-professionell
betriebenen Wetterstation aus der Nachbarschaft nicht, aber sie meldet:
0 km/h, 0 Bft Windstärke und 0 km/h Windöen. Äste und verbleibende
Blätter jedenfalls bewegen sich keinen Millimeter.

Ulf Kutzner

unread,
Dec 10, 2022, 4:20:56 AM12/10/22
to
mike Meike Grunz schrieb am Samstag, 10. Dezember 2022 um 10:13:30 UTC+1:

> Hier[tm] würde ich wohl den Verstand verlieren.

Welchen Verstand?

Wolfgang Allinger

unread,
Dec 10, 2022, 4:30:51 AM12/10/22
to

On 09 Dec 22 at group /de/rec/mampf in article tn00mt$1rtlj$1...@solani.org
<ned....@nefkom.net> (Ned Kelly) wrote:

> Am 09.12.2022 um 18:38 schrieb Wolfgang Allinger:
>>> Haste eine Kopie davon? Dann reich sie mir
>>> doch bitte mal rüber. Es sollte wieder alles
>>> funktionieren.
>>
>> Habs rekonstruieren können und noch mal geschickt.
>>
>> An ned.kelly@nef...... sollte schon aufgeschlagen sein.

> Ja. Du bist doch sonst nicht so schnell ...

Wie kommst Du da drauf? Realitätsmodul überprüft!
Ergebnis: Ich war nicht seit Anfang Oktober verschwunden!

Ned Kelly

unread,
Dec 10, 2022, 5:50:18 AM12/10/22
to
Am 10.12.2022 um 10:50 schrieb Ludger Averborg:
> On Fri, 9 Dec 2022 20:06:16 +0100, Ned Kelly <ned....@nefkom.net> wrote:
>
>> Ich bin eher der Lebkuchenmensch. Beim Stollen
>> ist doch dieses ....at in doppelter Ausführung
>> drin. Und diese Zitron.. und Orange.. kann ich
>> nicht ab.
>
> ???
>
> Zumindest in Elisen-Lebkuchen sind aber auch Zitronat und Orangeat drin.
>
> l.

Auch in den Nußlebkuchen?

Mike Grantz

unread,
Dec 10, 2022, 6:12:21 AM12/10/22
to
On 10.12.2022 11:03, Martin Τrautmann wrote:

>> Bin freiwillig bei -40°C spazieren gegangen und hab die ganze Nacht
>> Silvester und Neujahr die Nacht draussen verbracht.

> Bei -30°C und 30 km/h Windgeschwindigkeit war es angenehm leer auf der
> Skipiste, zumindest dann, wenn sie mal wieder den Skilift angeschaltet
> hatten. Sonst war es noch leerer.

Muss dazu noch erwähnen, ich hatte keine Pistenklamotten an, sondern
normale Strassenkleidung. Allerdings mit langer Unterwäsche und
Handschuhe. Kein Schal und keine Mütze.

Mike Grantz

unread,
Dec 10, 2022, 11:28:51 PM12/10/22
to
On 11.12.2022 03:52, Andreas Kohlbach wrote:

> Bei Hitze gefällt mir Wind, je mehr desto besser. Vor einigen Jahren war
> es extrem. +35°C und Wind um 60 Km/H. Dann entlang einigen Hochhäusern
> mit 20+ Etagen gegangen. Da dürfte der Wind 80 - 100 Km/H gehabt
> haben. Fast wie ein Heißluftfön durch die Haare; nur am ganzen Körper. :-D

Ich hätte im Sommer gerne den Wind, den ich hier vor Ort im Herbst und
Winter habe. Im Sommer, speziell bei Extremtemperaturen, weht hier meist
KEIN Wind. (Ausser es gibt mal Gewitter.)

Wohne zwischen Wald und Küste. Da ist das Wetter manchmal sehr
merkwürdig. Dazu noch in einer sehr wirren Architekturumgebung, die
neben der Akustik anscheinend auch noch das "Extra-Lokale-Wetter"
beeinflusst. Verstehen sie was ich meine? :D

Bei Wind habe ich hier regelmässig eine kleine Windhose vor der Tür.
(Merkt man aber nur, wenn genug Laub oder Müll vorhanden sind.)

Der Habakuk.

unread,
Dec 11, 2022, 4:41:03 AM12/11/22
to
Am 11.12.2022 um 10:15 schrieb Michael 'Mithi' Cordes:
> Martin ?rautmann füllte insgesamt 26 Zeilen u.a. mit:
>
>>>> Zumindest in Elisen-Lebkuchen sind aber auch Zitronat und Orangeat drin.
>
>> *Orangenschalen*, Glukose-Fruktose-Sirup, Invertzuckersirup, FLÜSSIGES
>> VOLLEI, HÜHNEREITROCKENEIWEISS, *Zitronenschalen*,
>
> Orangen- und Zitronenschalen sind *kein* Orangeat und Zitronat.
> https://de.wikipedia.org/wiki/Orangeat
> https://de.wikipedia.org/wiki/Zitronat
> Kleiner aber feiner Unterschied. Ersteres sind für mich Backzutaten,
> Letzteres Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Warum?
>
>
> cya
> Mithi
>

--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*

Mike Grantz

unread,
Dec 11, 2022, 10:48:53 PM12/11/22
to
On 12.12.2022 04:30, Andreas Kohlbach wrote:

> Auch nach dreimaligem Lesen nicht. "Extra-Lokales-Wetter"?

Küste beeinflusst das Wetter.
Wald beeinflusst das Wetter.
Die lokale Architektur beeinflusst das Wetter.

Immer wieder spannend. :)

Lutz Meisinger

unread,
Dec 12, 2022, 8:09:00 AM12/12/22
to
Traditionelle Konservierungsstoffe sind: Zucker, Essig, Alkohol und Öl oder Fette. Man verwendet sie
um den Schimmel zu vermeiden. Zucker, Essig und Alkohol schimmeln per se nicht. Verwendet man
zuwenig davon *und* sind die Lebensmittel feucht, ist Schimmel möglich.

Also, wieviel Zucker und Fett waren im Teig und war die Umgebung oder der Teig sehr feucht?

Traditionell ist der Stollen eine sehr fette und süße Angelegenheit.

Den habe ich dieses Jahr gebacken (halbe Menge):

Stollen

4000 g Mehl, 250 g Hefe mit 1 l Milch ansetzen. 875 g Schmalz, 250 g Butter, 500 g Zucker, 60 g
Stollengewürz, Milch, 2500 g Sultaninen, 125 g Zitronat, Rum f ür die Rosinen, Salz.

Quelle: Alwin, Augustin; Back- und S üßspeisenbuch; Karl Kirchner Vlg.


L.

Ulf Kutzner

unread,
Dec 12, 2022, 8:11:05 AM12/12/22
to
Lutz Meisinger schrieb am Montag, 12. Dezember 2022 um 14:09:00 UTC+1:

> Traditionelle Konservierungsstoffe sind: Zucker, Essig, Alkohol und Öl oder Fette.

Auf die Gefahr hin, vom Stollenbacken abzuschweifen, auch Salz.

Matthias Czech

unread,
Dec 12, 2022, 8:16:29 AM12/12/22
to
Ach was. Salzstollen existieren.

Lutz Meisinger

unread,
Dec 12, 2022, 10:10:49 AM12/12/22
to
Am 12.12.2022 um 14:11 schrieb Ulf Kutzner:
sorry, ist verlorengegangen. Kein Teig ohne Salz. Z.B. 1 Tl pro kg Mehl.

--

Lutz Meisinger

unread,
Dec 12, 2022, 10:16:39 AM12/12/22
to
Am 12.12.2022 um 14:40 schrieb Ludger Averborg:
> On Mon, 12 Dec 2022 14:08:55 +0100, Lutz Meisinger <L.Mei...@gmx.net> wrote:
>
>> Stollen
>>
>> 4000 g Mehl, 250 g Hefe mit 1 l Milch ansetzen. 875 g Schmalz, 250 g Butter,
>
> Spannend. Ich kenn es mit viel Butter und wenig Rindertalg. (Schweine)Schmalz
> ist (Irrtum: früher ja. Jetzt deutlich teurer als Butter) natürlich viel
> billiger als Butter
>
>> 500 g Zucker, 60 g
>> Stollengewürz,
>
> ??? Was ist das?
>
dasselbe wie Lebkuchengewürz. Es gibt viele unterschiedliche Rezepte. Zimt, Nelken, Kardamom,
Koriander, Anis, Vanille. Kann man selber machen oder einkaufen.

L.

Ralph Angenendt

unread,
Dec 12, 2022, 11:12:15 AM12/12/22
to
Well, Lutz Meisinger <L.Mei...@gmx.net> wrote:
> 4000 g Mehl, 250 g Hefe mit 1 l Milch ansetzen.

Das ist *arg* viel Hefe. 62 g aufs Kilo?

Ralph
--
Is your mother worried?
Would you like us to assign someone to worry your mother?

Lutz Meisinger

unread,
Dec 12, 2022, 11:14:39 AM12/12/22
to
Am 12.12.2022 um 14:11 schrieb Ulf Kutzner:
> Ich hab die Antwort offensichtlich falsch verstanden. Salz ist natürlich auch ein trad.
Konservierungsmittel. Und statt Essig hätte ich besser Säure schreiben sollen.

Lutz Meisinger

unread,
Dec 12, 2022, 11:19:55 AM12/12/22
to
Am 12.12.2022 um 17:12 schrieb Ralph Angenendt:
> Well, Lutz Meisinger <L.Mei...@gmx.net> wrote:
>> 4000 g Mehl, 250 g Hefe mit 1 l Milch ansetzen.
>
> Das ist *arg* viel Hefe. 62 g aufs Kilo?
>
> Ralph
>
der Teig ist aber auch sehr fettig. Mehr Fett, mehr Hefe, denke ich. Ich habe ihn so gebacken und er
ging eher zu wenig auf.

L.

Martin Klaiber

unread,
Dec 13, 2022, 10:23:10 AM12/13/22
to
Andreas Kohlbach <a...@spamfence.net> wrote:

> Apropos Österreich und Pomeranzen. Da fällt mit ein Lied der Ersten
> Allgemeinen Verunsicherung ein. Wird in Österreich eine bestimmte Art von
> Frau als Pomeranze bezeichnet?

Vielleicht meinst Du das:

https://de.wikipedia.org/wiki/Landpomeranze

Martin

Stefan Froehlich

unread,
Dec 14, 2022, 10:48:22 AM12/14/22
to
On Wed, 14 Dec 2022 05:27:05 Andreas Kohlbach wrote:
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Landpomeranze [1]

> Volltreffer!

Eben das.

> Wird aber vielleicht eher in A denn D verwendet? Denn ich habe den
> Begriff nur ein Mal im Zusammenhang mit dem erwähnten Lied (OK,
> den Namen hatte ich nicht erwähnt; es war "Märchenprinz") gehört.
> EAV kommt ja aus A.

Ich würde da auf zwei Effekte tippen: Zum einen konserviert
(speziell das Ost-) Österreichische gerne alte Begriffe deutlich
länger und besser, als das im restlichen Sprachraum der Fall sein
dürfte. Und zum anderen scheint mir die Pomeranze in Wien in etwa
mit der Generation meiner Großeltern (so die ersten ein, zwei
Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts geboren) ausgestorben zu sein. Klar,
meine Eltern kennen das Wort, und ich musste damals bei der EAV auch
nicht erst nachschlagen, was gemeint war, aber ich kann mich nicht
daran erinnern, dass das jemand in meiner Gegenwart im aktiven
Sprachgebrauch verwendet hätte.

> [1] "Der Begriff wird inzwischen geschlechtsneutral auch für Männer mit
> ländlich-provinziellem Hintergrund verwendet."

Das wiederum ist in (Ost-) österreich entweder unüblich oder an mir
vorbeigegangen.

Servus,
Stefan

--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan kann mehr als Laune machen!
(Sloganizer)

Ralph Angenendt

unread,
Dec 19, 2022, 9:08:42 AM12/19/22
to
Well, Lutz Meisinger <L.Mei...@gmx.net> wrote:
> Am 12.12.2022 um 17:12 schrieb Ralph Angenendt:
>> Well, Lutz Meisinger <L.Mei...@gmx.net> wrote:
>>> 4000 g Mehl, 250 g Hefe mit 1 l Milch ansetzen.
>>
>> Das ist *arg* viel Hefe. 62 g aufs Kilo?
>>
>> Ralph
>>
> der Teig ist aber auch sehr fettig. Mehr Fett, mehr Hefe, denke ich. Ich habe ihn so gebacken und er
> ging eher zu wenig auf.

Okay. Krass (Ich esse einfach zu wenig Stollen als dass sich das
selbermachen da lohnen würde). Schmeckt das dann nicht komplett nach
Hefe?
Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages