Mon Cheri: Schlechter geworden?

283 views
Skip to first unread message

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 2, 2004, 3:28:51 PM1/2/04
to
Hallo!

Ich hoffe, hier ist der richtige Ort für solche Fragen, sonst bitte
geeignetere Newsgroup vorschlagen.


Kann es sein, daß die Mon Cheris von Ferrero [*] seit wenigstens ein
paar Wochen (vielleicht auch viel länger, aber letztes Jahr war
es, glaube ich, nicht so) merklich dünnere Schokoladenhüllen haben?
Beißt sich irgendwie nicht mehr so angenehm. Wenigstens bei den
Packungen vom Penny.

Mir scheinen auch die geschmacklichen Schwankungen einzelner Mon
Cheris größer geworden zu sein - oder ich bin die Prinzessin auf
der Erbse bzw. hatte die Jahre davor Schnupfen? :-)

Kann das jemand bestätigen, daß die Schokoladen-Umhüllungen der
Mon Cheris merklich dünner sind als letztes Jahr? Oder ist diese
Empfindung nur die Manifestation unbewältigter Verlustängste?
Alzheimer? Nekrotische Zunge? Veränderte Geschmacksempfindung
durch Östrogen-Überdosis im Schweineschnitzel?


Gruß

Marc-Jano

* gekauft beim Penny, mehrere innerhalb der letzten Wochen

Volker Neurath

unread,
Jan 3, 2004, 11:51:47 AM1/3/04
to
Marc-Jano Knopp wrote:

>Kann es sein, daß die Mon Cheris von Ferrero [*] seit wenigstens ein
>paar Wochen (vielleicht auch viel länger, aber letztes Jahr war
>es, glaube ich, nicht so) merklich dünnere Schokoladenhüllen haben?

Yepp, den Eindruck habe ich auch.

>Beißt sich irgendwie nicht mehr so angenehm.

Yupp.

Ausserdem, so scheint mir, ist der Kirschschnaps *deutlich* weniger
scharf, als noch vor einigen Monaten.

Volker
--
Im uebrigen bin ich der Meinung, das TCPA verhindert werden muss.

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 4, 2004, 8:49:26 AM1/4/04
to
On Sat, 03 Jan 2004 17:51:47 +0100, Volker Neurath <nean...@gmx.de> wrote:
> Marc-Jano Knopp wrote:
>
>>Kann es sein, daß die Mon Cheris von Ferrero [*] seit wenigstens ein
>>paar Wochen (vielleicht auch viel länger, aber letztes Jahr war
>>es, glaube ich, nicht so) merklich dünnere Schokoladenhüllen haben?
>
> Yepp, den Eindruck habe ich auch.

"Juhuuu", ich hatte recht!


>>Beißt sich irgendwie nicht mehr so angenehm.
>
> Yupp.

"Juhuuu", ich hatte recht!


> Ausserdem, so scheint mir, ist der Kirschschnaps *deutlich* weniger
> scharf, als noch vor einigen Monaten.

100% ACK!


Vielen Dank für Deine Bestätigung! Und ich dachte schon, ich sei
einfach nur verwirrt.

Also gut, dann werde ich dieser Tage mal eine E-Mail an Ferrero
schreiben und mir ausmalen, in welchem Papierkorb sie landen wird.


Penny hat auf meine Anfragen bzgl. ihrer Sortiments-Verschlechterung
und der Parkplatz-Gestaltung (schöner, kantiger Bordstein) bislang
nicht reagiert.
Nachdem dort in den letzten Jahren Stück für Stück guter Ware aus
dem Sortiment genommen oder durch etwas Minderwertigeres ersetzt wurde,
haben sie vor ein paar Wochen meinen Lieblings-Quarkstrudel (von
"Grotemeyer's (naja ;-) Konditorei") durch etwas absolut Ungenießbares
ersetzt!

Der alte, leckere Flammkuchen wurde vor kurzem auch ersetzt; der
Ersatz ist zwar immerhin auch noch recht schmackhaft, den alten
mochte ich aber lieber - wie gut, daß es den noch bei Aldi (Süd)
gibt.


Hat jemand überhaupt einen Tip für mich, wie man die Wahrscheinlichkeit,
daß solcherlei Anfragen beantwortet werden, maximieren kann?


Gruß

Marc-Jano

Roman J. Rohleder

unread,
Jan 4, 2004, 9:30:25 AM1/4/04
to
Marc-Jano Knopp
<pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de>
schrieb:

Bischen lang, nicht?

>Hat jemand überhaupt einen Tip für mich, wie man die Wahrscheinlichkeit,
>daß solcherlei Anfragen beantwortet werden, maximieren kann?

Was anderes kaufen. Zum Beispiel "Herzkirschen" von Sprengel. Etwas
herbere Schokolade, Weinbrand statt undefinierten Spirituosen
("Kirschwasser"?), guenstiger Preis (1,29EUR pro Pack bei Kaufland
oder manchem AS). Nicht zuletzt der Preis vom Ferrero-Produkt ist
mittlerweile eine Frechheit.

Ach - die Einzelverpackung ist bei Sprengel auch leichter zu knacken -
einfach entdrillen. Die Ferrerofolie ist mit kurzen Fingernaegeln
ziemlich stressig.

Ich hab meine Mutter als eingefleischte "Mon Cheri"-Vertilgerin
inzwischen erfolgreich auf diese Ersatzdroge umgestellt.

>Gruß
>
> Marc-Jano

Ich widme mich derweil meinem russischen Konfekt. "Krasnaja
Schapochka" ("Rotkaeppchen")von "Krasnaja Oktabr" ("Roter Oktober",
Moskau), selbstimportiert aus Eriwan. Lecker! ,-)

Gruss, Roman

C Engelmann

unread,
Jan 4, 2004, 10:13:19 AM1/4/04
to
Roman J. Rohleder <rjrgr...@gmx.net> wrote:
>Was anderes kaufen. Zum Beispiel "Herzkirschen" von Sprengel. Etwas
>herbere Schokolade, Weinbrand statt undefinierten Spirituosen
>("Kirschwasser"?), guenstiger Preis (1,29EUR pro Pack bei Kaufland
>oder manchem AS). Nicht zuletzt der Preis vom Ferrero-Produkt ist
>mittlerweile eine Frechheit.

Da ist auch mehr drin(225 g statt 150 g). Schmecken aber doch nicht so
gut.

Gruß
Carsten

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 4, 2004, 3:48:42 PM1/4/04
to

Ich seh' schon: Geschmackssache. :-) Ich werde auf jeden Fall einen
Versuch wagen.


Gruß

Marc-Jano

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 4, 2004, 3:48:43 PM1/4/04
to
On Sun, 04 Jan 2004 15:30:25 +0100, Roman J Rohleder <rjrgr...@gmx.net> wrote:
> Marc-Jano Knopp <pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de> schrieb:
>
> Bischen lang, nicht?

Ja, ein gültiges Provisorium. Wird dieses Jahr durch etwas Kürzeres
ersetzt, versprochen. :-)


>>Hat jemand überhaupt einen Tip für mich, wie man die Wahrscheinlichkeit,
>>daß solcherlei Anfragen beantwortet werden, maximieren kann?
>
> Was anderes kaufen. Zum Beispiel "Herzkirschen" von Sprengel. Etwas
> herbere Schokolade, Weinbrand statt undefinierten Spirituosen
> ("Kirschwasser"?), guenstiger Preis (1,29EUR pro Pack bei Kaufland
> oder manchem AS). Nicht zuletzt der Preis vom Ferrero-Produkt ist
> mittlerweile eine Frechheit.
>
> Ach - die Einzelverpackung ist bei Sprengel auch leichter zu knacken -
> einfach entdrillen. Die Ferrerofolie ist mit kurzen Fingernaegeln
> ziemlich stressig.

Wie so viele deutsche Verpackungen. Manchmal hat man so den
Eindruck, daß deutsche Kunden verhungern und verdursten sollen.
Da müssen irgendwelche Mauscheleien mit Bestattungsunternehmen
laufen.


> Ich hab meine Mutter als eingefleischte "Mon Cheri"-Vertilgerin
> inzwischen erfolgreich auf diese Ersatzdroge umgestellt.

Na, da bin ich einmal gespannt... Danke für den Tip!


> Ich widme mich derweil meinem russischen Konfekt. "Krasnaja
> Schapochka" ("Rotkaeppchen")von "Krasnaja Oktabr" ("Roter Oktober",
> Moskau), selbstimportiert aus Eriwan. Lecker! ,-)

Nastrovje! Aber für mich doch ein bißchen zu aufwendig. :-)


Gruß

Marc-Jano

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 4, 2004, 3:48:44 PM1/4/04
to
On Sun, 04 Jan 2004 18:50:14 +0100, Konrad Wilhelm <konrad_...@web.de> wrote:

> On 4 Jan 2004 13:49:26 GMT, Marc-Jano Knopp <pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de> wrote:
>
>>Hat jemand überhaupt einen Tip für mich, wie man die Wahrscheinlichkeit,
>>daß solcherlei Anfragen beantwortet werden, maximieren kann?
>>
> Ich hatte neulich bei Aldi Erfolg, indem ich einen normalen
> Papier-Brief mit 0,55 ¤ Briefmarke drauf an das für hier zuständige
> Zentrallager (Adresse aus dem Telefonbuch) geschrieben habe.

Ah, die gute, alte Post!


> Der Leiter hat mich nach ca. 14 Tagen angerufen, mir das Ergebnis
> ihrer Recherchen, die sie mittlerweile angestellt hatten, mitgeteilt
> und mir angeboten, mir auch noch eine schriftliche Antwort zukommen zu
> lassen (worauf ich verzichtet habe).
> Ich fand das eine sehr ordentliches Verhalten.

Das klingt nicht schlecht! Werde ich auf jeden Fall in Erwägung ziehen,
obwohl das heute ja /eigentlich/ unnötig sein sollte. Da hat man schon
E-Mail, und das Medium wird nicht beherrscht...


Gruß

Marc-Jano

Roman J. Rohleder

unread,
Jan 4, 2004, 4:50:11 PM1/4/04
to
Marc-Jano Knopp
<pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de>
schrieb:

>> Bischen lang, nicht?
>
>Ja, ein gültiges Provisorium. Wird dieses Jahr durch etwas Kürzeres
>ersetzt, versprochen. :-)

Hab ich nicht bezweifelt. <g>

>> Ich widme mich derweil meinem russischen Konfekt. "Krasnaja
>> Schapochka" ("Rotkaeppchen")von "Krasnaja Oktabr" ("Roter Oktober",
>> Moskau), selbstimportiert aus Eriwan. Lecker! ,-)
>
>Nastrovje! Aber für mich doch ein bißchen zu aufwendig. :-)

Und kein Alkohol drin. Dennoch - lecker. Kriegst du hier in jedem
mittleren "Russenladen", um die 5-7EUR pro Kilo. LECKER!

Aber die Verpackung ist deutlich schwieriger als die durchschnittliche
Ferrerohuelle. Aufwaendig. Ich schmeiss irgendwann einen auf einen
Scanner. Unten links kannst du Eindruck kriegen:

http://www.redoct.msk.ru/eng/about/product.shtml

>Gruß
>
> Marc-Jano

Gruss, Roman

Andy Angerer

unread,
Jan 5, 2004, 6:08:04 AM1/5/04
to
Roman J. Rohleder <rjrgr...@gmx.net> formulierte aufs eloquenteste:

>Ich hab meine Mutter als eingefleischte "Mon Cheri"-Vertilgerin
>inzwischen erfolgreich auf diese Ersatzdroge umgestellt.

Für "Pocket Coffee" hab ich leider noch kein Substitut gefunden.
Gibts eins?

--
**** Die andere Site ****
(mit den anderen Links)
www.angerer-bodenlos.de

Renate Büttner

unread,
Jan 5, 2004, 11:31:22 AM1/5/04
to
Marc-Jano Knopp
<pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de>
schrieb:

>Penny hat auf meine Anfragen bzgl. ihrer Sortiments-Verschlechterung
>und der Parkplatz-Gestaltung (schöner, kantiger Bordstein) bislang
>nicht reagiert.

"Penny" ist nur über den jeweiligen Filalleiter direkt anzusprechen,
versteckt sich zu anderweitiger Konversation aber hinter "Rewe". Wenn
der Filiallieter seinen Job nicht richtig macht, musst du also die
irgendwo im Penny-Eingangsbereich angepappte Adresse der zuständigen
"Rewe"-Niederlassung (Telefonnummer wird verschwiegen!) abpinseln und
dorthin schreiben.

Lohnt aber nicht, weil wir (immerhin "Quasi-Kollegen") von dort noch
nie ein Antwort oder sonstige Reaktion erfahren haben.

Werner
--
Asien-Seminare
Kochstudio, Catering- und Reise-Service
www.asienseminare.de

Gunnar Meyer

unread,
Jan 5, 2004, 12:23:49 PM1/5/04
to
Moin!

Renate Büttner wrote:
> Marc-Jano Knopp
> <pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de>
> schrieb:
>
>> Penny hat auf meine Anfragen bzgl. ihrer Sortiments-Verschlechterung
>> und der Parkplatz-Gestaltung (schöner, kantiger Bordstein) bislang
>> nicht reagiert.
>
> "Penny" ist nur über den jeweiligen Filalleiter direkt anzusprechen,
> versteckt sich zu anderweitiger Konversation aber hinter "Rewe". Wenn
> der Filiallieter seinen Job nicht richtig macht, musst du also die
> irgendwo im Penny-Eingangsbereich angepappte Adresse der zuständigen
> "Rewe"-Niederlassung (Telefonnummer wird verschwiegen!) abpinseln und
> dorthin schreiben.

Oder einfach nach dem Filialleiter fragen und mit ihm sprechen. Wenn man eh
schon da ist, braucht man ja nicht anrufen oder schreiben. Gerade in den
kleinen Penny-Läden kommt man eigentlich gut an die heran.
Wenn man nicht pampt, sondern freundlich fragt, warum denn dies und jenes
nicht mehr im Sortiment sei, gibt der das vielleicht sogar weiter.

CU,
Gunnar


C Engelmann

unread,
Jan 5, 2004, 2:29:54 PM1/5/04
to
Andy Angerer <paraf...@web.de> wrote:
>Für "Pocket Coffee" hab ich leider noch kein Substitut gefunden.
>Gibts eins?

Nicht dass ich wüsste. Aber beim belgischen ALDI gibt es einen guten
"Rocher"-Clone. Wer süchtig danach ist und in der Nähe der Grenze
wohnt ...

Gruß
Carsten

C Engelmann

unread,
Jan 5, 2004, 2:34:32 PM1/5/04
to
"Gunnar Meyer" <Gunnar...@informatik.uni-oldenburg.de> wrote:

>Oder einfach nach dem Filialleiter fragen und mit ihm sprechen. Wenn man eh
>schon da ist, braucht man ja nicht anrufen oder schreiben. Gerade in den
>kleinen Penny-Läden kommt man eigentlich gut an die heran.
>Wenn man nicht pampt, sondern freundlich fragt, warum denn dies und jenes
>nicht mehr im Sortiment sei, gibt der das vielleicht sogar weiter.

Penny ist in den letzten Jahren besser geworden, behaupte ich, auch
wenn ich damit meinen Vorpostern widerspreche. Das große
Filial-Sterben hat dadurch auch aufgehört. Es gibt noch viel
Schlechtes, aber man erkennt positive Ansätze.

Gruß
Carsten

Christian Praetorius

unread,
Jan 5, 2004, 5:40:17 PM1/5/04
to
On Mon, 05 Jan 2004 20:34:32 +0100, C Engelmann
<zuchts...@hotmail.com> wrote:

>Penny ist in den letzten Jahren besser geworden, behaupte ich, auch
>wenn ich damit meinen Vorpostern widerspreche. Das große
>Filial-Sterben hat dadurch auch aufgehört. Es gibt noch viel
>Schlechtes, aber man erkennt positive Ansätze.

Das sehe ich ähnlich. Und es hängt stark vom Einsatz des Filialleiters
ab.

Christian

--
"Nicht die Schoenheit entscheidet, wen ich liebe, sondern die Liebe
entscheidet, wen ich schoen finde!"

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 6, 2004, 4:28:40 AM1/6/04
to
On Sun, 04 Jan 2004 23:01:39 +0100, Konrad Wilhelm <konrad_...@web.de> wrote:

> On 4 Jan 2004 20:48:44 GMT, Marc-Jano Knopp <pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de> wrote:
>
> > Da hat man schon E-Mail, und das Medium wird nicht beherrscht...
> >
> Doch. Und zwar von Spam, von unernstem Gelaber und von Würmern.
>
> Wenn ich so sehe was bei mir ankommt ist das jedenfalls ganz klar das
> Beherrschende!

Da hast Du leider recht.


> Was meinst du, wieviele Briefsendungen beim Aldi Greven eingehen und
> wieviel emails es wären wenn sie eine email-Adresse hätten? Eine email
> lässt doch jeder blitzschnell an, wenn ihm auch nur mal ein Pup
> quersteckt.

*lol*

(Ich sollte mir nicht alles bildlich vorstellen)


> Die Hemmschwelle "Brief schreiben, frankieren und absenden" ist
> offenbar ein sehr nützliches Filter.

Leider auch ein *Ausgangs*filter bei mir. Ich hasse es eigentlich,
Briefe zu schreiben. Aber immerhin hab' ich mittlerweile einen
vernünftigen Drucker, also kann ich's mal wagen. :-)


Gruß

Marc-Jano

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 6, 2004, 4:28:39 AM1/6/04
to
On Sun, 04 Jan 2004 22:50:11 +0100, Roman J Rohleder <rjrgr...@gmx.net> wrote:
> Marc-Jano Knopp <pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de> schrieb:

[...]


>>> Ich widme mich derweil meinem russischen Konfekt. "Krasnaja
>>> Schapochka" ("Rotkaeppchen")von "Krasnaja Oktabr" ("Roter Oktober",
>>> Moskau), selbstimportiert aus Eriwan. Lecker! ,-)
>>
>>Nastrovje! Aber für mich doch ein bißchen zu aufwendig. :-)
>
> Und kein Alkohol drin. Dennoch - lecker. Kriegst du hier in jedem
> mittleren "Russenladen", um die 5-7EUR pro Kilo. LECKER!

Ooohne Allohoool? Kanngarnichseinkanndas! *hicks*


> Aber die Verpackung ist deutlich schwieriger als die durchschnittliche
> Ferrerohuelle. Aufwaendig. Ich schmeiss irgendwann einen auf einen
> Scanner. Unten links kannst du Eindruck kriegen:
>
> http://www.redoct.msk.ru/eng/about/product.shtml

Sieht kompliziert aus. :-)


Gruß

Marc-Jano

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 6, 2004, 5:41:16 AM1/6/04
to
On Mon, 5 Jan 2004 18:23:49 +0100, Gunnar Meyer <Gunnar...@informatik.uni-oldenburg.de> wrote:
> Renate Büttner wrote:
>> Marc-Jano Knopp <pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de> schrieb:
>>
>>> Penny hat auf meine Anfragen bzgl. ihrer Sortiments-Verschlechterung
>>> und der Parkplatz-Gestaltung (schöner, kantiger Bordstein) bislang
>>> nicht reagiert.
>>
>> "Penny" ist nur über den jeweiligen Filalleiter direkt anzusprechen,
>> versteckt sich zu anderweitiger Konversation aber hinter "Rewe". Wenn
>> der Filiallieter seinen Job nicht richtig macht, musst du also die
>> irgendwo im Penny-Eingangsbereich angepappte Adresse der zuständigen
>> "Rewe"-Niederlassung (Telefonnummer wird verschwiegen!) abpinseln und
>> dorthin schreiben.
>
> Oder einfach nach dem Filialleiter fragen und mit ihm sprechen. Wenn man eh
> schon da ist, braucht man ja nicht anrufen oder schreiben. Gerade in den
> kleinen Penny-Läden kommt man eigentlich gut an die heran.

Das ist zwar wahr, aber...

> Wenn man nicht pampt, sondern freundlich fragt, warum denn dies und jenes
> nicht mehr im Sortiment sei, gibt der das vielleicht sogar weiter.

... unserer tut das vermutlich nicht. Der streicht ja nicht einmal
mit dem Filzstift eine fehlerhaft beschriebene Eigenschaft eines
Artikels durch, auch wenn man es ihm und allen Verkäuferinnen dort
alle zwei Tage sagt. Naja, nach zwei Wochen war der Artikel dann
ausverkauft, und die meisten werden einfach die Faust in der
Tasche geballt haben, weil der Artikel nicht der Beschreibung
entsprach.


Gruß

Marc-Jano

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 6, 2004, 5:41:17 AM1/6/04
to
On Mon, 05 Jan 2004 17:31:22 +0100, Renate Büttner <asien-s...@t-online.de> wrote:
> Marc-Jano Knopp <pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de> schrieb:
>
>>Penny hat auf meine Anfragen bzgl. ihrer Sortiments-Verschlechterung
>>und der Parkplatz-Gestaltung (schöner, kantiger Bordstein) bislang
>>nicht reagiert.
>
> "Penny" ist nur über den jeweiligen Filalleiter direkt anzusprechen,
> versteckt sich zu anderweitiger Konversation aber hinter "Rewe". Wenn
> der Filiallieter seinen Job nicht richtig macht, musst du also die
> irgendwo im Penny-Eingangsbereich angepappte Adresse der zuständigen
> "Rewe"-Niederlassung (Telefonnummer wird verschwiegen!) abpinseln und
> dorthin schreiben.

Danke für den Tip!


> Lohnt aber nicht, weil wir (immerhin "Quasi-Kollegen") von dort noch
> nie ein Antwort oder sonstige Reaktion erfahren haben.

Hervorragend. :-(


Gruß

Marc-Jano

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 6, 2004, 5:41:18 AM1/6/04
to
On Mon, 05 Jan 2004 20:34:32 +0100, C Engelmann <zuchts...@hotmail.com> wrote:

Bitte um Beispiele! Belege diese ungeheure Behauptung! :-)


Gruß

Marc-Jano

Renate Büttner

unread,
Jan 6, 2004, 5:56:31 AM1/6/04
to
Christian Praetorius <pr...@gmx.net> schrieb:

>Und es hängt stark vom Einsatz des Filialleiters
>ab.

Eben!

Renate

Renate Büttner

unread,
Jan 6, 2004, 5:56:30 AM1/6/04
to
"Gunnar Meyer" <Gunnar...@informatik.uni-oldenburg.de> schrieb:

>Moin!

>> "Penny" ist nur über den jeweiligen Filalleiter direkt anzusprechen,
>> versteckt sich zu anderweitiger Konversation aber hinter "Rewe". Wenn
>> der Filiallieter seinen Job nicht richtig macht, musst du also die
>> irgendwo im Penny-Eingangsbereich angepappte Adresse der zuständigen
>> "Rewe"-Niederlassung (Telefonnummer wird verschwiegen!) abpinseln und
>> dorthin schreiben.
>
>Oder einfach nach dem Filialleiter fragen und mit ihm sprechen.

Und was machst du, wenn genau er es ist, der deinen Kummer ignoriert?

>Wenn man eh
>schon da ist, braucht man ja nicht anrufen oder schreiben. Gerade in den
>kleinen Penny-Läden kommt man eigentlich gut an die heran.

Unserer ist für zwei Läden zuständig, also meistens dann gerade nicht
da, wenn man ihn braucht.

>Wenn man nicht pampt, sondern freundlich fragt, warum denn dies und jenes
>nicht mehr im Sortiment sei, gibt der das vielleicht sogar weiter.

Wir pampen nie!

Renate

Andy Angerer

unread,
Jan 6, 2004, 6:06:30 AM1/6/04
to
Marc-Jano Knopp formulierte aufs eloquenteste:

>Wie so viele deutsche Verpackungen. Manchmal hat man so den
>Eindruck, daß deutsche Kunden verhungern und verdursten sollen.

Nein; gar nicht.
Die Verpackungen werden von Pädagogen konzipiert. Die Idee dahinter
ist, daß die Sachen besser schmecken, wenn man sie sich hart verdienen
muß. Heutzutage gehört eine Kombizange einfach zum Eßbesteck.

>Da müssen irgendwelche Mauscheleien mit Bestattungsunternehmen laufen.

Im Gegenteil!
Wer die Kalorien, die er zu sich zu nehmen gedenkt, schon vorher beim
Öffnen der Packung verbrät, wird nicht so dick & lebt gesünder. Das
gilt auch für Paranüsse; man muß nicht immer nur auf der Industrie
rumhacken.

;o)

Gunnar Meyer

unread,
Jan 6, 2004, 1:46:01 PM1/6/04
to
Renate Büttner wrote:
> "Gunnar Meyer" <Gunnar...@informatik.uni-oldenburg.de> schrieb:

>>> "Penny" ist nur über den jeweiligen Filalleiter direkt anzusprechen,
>>> versteckt sich zu anderweitiger Konversation aber hinter "Rewe".
>>> Wenn der Filiallieter seinen Job nicht richtig macht, musst du also
>>> die irgendwo im Penny-Eingangsbereich angepappte Adresse der
>>> zuständigen "Rewe"-Niederlassung (Telefonnummer wird verschwiegen!)
>>> abpinseln und dorthin schreiben.
>>
>> Oder einfach nach dem Filialleiter fragen und mit ihm sprechen.
>
> Und was machst du, wenn genau er es ist, der deinen Kummer ignoriert?

Ihm Kummer bereiten, indem man die Filiale (oder gleich die ganze Kette)
wechselt.

>> Wenn man eh
>> schon da ist, braucht man ja nicht anrufen oder schreiben. Gerade in
>> den kleinen Penny-Läden kommt man eigentlich gut an die heran.
>
> Unserer ist für zwei Läden zuständig, also meistens dann gerade nicht
> da, wenn man ihn braucht.

Das ist natürlich doof. Aber auch bei Filialleitern gibt es sone und solche.

>> Wenn man nicht pampt, sondern freundlich fragt, warum denn dies und
>> jenes nicht mehr im Sortiment sei, gibt der das vielleicht sogar
>> weiter.
>
> Wir pampen nie!

Hab ich auch nicht unterstellen wollen. Ich hab nur oft gesehen, wie manche
Leute in Läden ihre Beschwerden vorbringen. Da kann man das Personal dann
schon verstehen, wenn das bei denen aus einem Ohr rein und aus dem anderen
raus geht.

CU,
Gunnar


C Engelmann

unread,
Jan 6, 2004, 3:40:53 PM1/6/04
to
Marc-Jano Knopp

<pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de> wrote:
>Bitte um Beispiele! Belege diese ungeheure Behauptung! :-)

Einklich das ganze Frischwarenangebot. Das meiste davon war vor 5
Jahren noch nicht im Sortiment. Fleisch, Brötchen, Brot und auch Obst
und Gemüse. Außerdem hat man sich um ein paar Feinkostprodukte im
Sortiment bemüht. Ganz interessant z.B. der "Le Gormet Rouge", ein
pseudofranzösischer Weichkäse aus Bayern. Es gibt einen Camembert(der
Gleiche wie bei Lidl) und diverse Pasteten(allerdings nicht probiert).

Gruß
Carsten

Gunnar Meyer

unread,
Jan 6, 2004, 8:44:36 PM1/6/04
to
Moin!

Konrad Wilhelm wrote:


> On Tue, 6 Jan 2004 19:46:01 +0100, "Gunnar Meyer"
> <Gunnar...@informatik.uni-oldenburg.de> wrote:
>
>>> Und was machst du, wenn genau er es ist, der deinen Kummer
>>> ignoriert?
>>
>> Ihm Kummer bereiten, indem man die Filiale (oder gleich die ganze
>> Kette) wechselt.
>>

> So hart kannst du doch nicht sein?
> Willst du _ihm_ _das_ _wirklich_ _an_tun_?
>
> Das übersteht er nicht!

Och, wenn er dann bettelnd vor mir steht (oder kniet) und mich um Gnade
anfleht, dann kann ich ja immer noch großzügig einen Einkauf tätigen, um
nicht den Eindruck unnötiger Härte zu erwecken.

Und wenn nicht, dann ärgere zumindest ich mich nicht mehr über etwas in der
Filiale, sondern kaufe bis an mein Lebensende glücklich und zufrieden
woanders ein.

Oder so in etwa. :)

CU,
Gunnar


Renate Büttner

unread,
Jan 7, 2004, 6:11:46 AM1/7/04
to
"Gunnar Meyer" <Gunnar...@informatik.uni-oldenburg.de> schrieb:

>>> Oder einfach nach dem Filialleiter fragen und mit ihm sprechen.
>>
>> Und was machst du, wenn genau er es ist, der deinen Kummer ignoriert?
>
>Ihm Kummer bereiten, indem man die Filiale (oder gleich die ganze Kette)
>wechselt.

Da hast du recht, aber wie "meiner" geartet ist, dürfte ihm das
ziemlich egal sein, mir aber nicht, weil "mein" Penny direkt im
Nachbarhaus wohnt, die Frau Lidl und der Herr Toom dagegen drei bzw.
fünf Ecken weiter.

>> Unserer ist für zwei Läden zuständig, also meistens dann gerade nicht
>> da, wenn man ihn braucht.
>
>Das ist natürlich doof. Aber auch bei Filialleitern gibt es sone und solche.

Da hast du auch recht, aber "meiner" gehört zu den Letzteren.

>> Wir pampen nie!
>
>Hab ich auch nicht unterstellen wollen. Ich hab nur oft gesehen, wie manche
>Leute in Läden ihre Beschwerden vorbringen. Da kann man das Personal dann
>schon verstehen, wenn das bei denen aus einem Ohr rein und aus dem anderen
>raus geht.

Da hast du auch recht, deshalb pampen wir ja nie. Wenn aber freundlich
vorgetragene Wünsche ignoriert werden, schreiben wir einen Bitt-Brief
an den jeweils Gottsöbersten. Das ist in unserem Fall der Herr Rewe in
Bad Homburg. Und der ist es, der dann auch nichts tut.

Marc-Jano Knopp

unread,
Jan 7, 2004, 7:21:12 AM1/7/04
to
On Tue, 06 Jan 2004 16:39:15 +0100, Konrad Wilhelm <konrad_...@web.de> wrote:

> On 6 Jan 2004 09:28:40 GMT, Marc-Jano Knopp <pub_spam_PLEASE_USE_ADD...@marc-jano.de> wrote:
>
> > > Die Hemmschwelle "Brief schreiben, frankieren und absenden" ist
> > > offenbar ein sehr nützliches Filter.
> >
> > Leider auch ein *Ausgangs*filter bei mir. Ich hasse es eigentlich,
> > Briefe zu schreiben. Aber immerhin hab' ich mittlerweile einen
> > vernünftigen Drucker, also kann ich's mal wagen. :-)
>
> In irgend einem Museum hab ich mal ein interessantes Relikt gesehen.
> Ein längliches Plastikteil mit hinten einem Knopf drauf zum Drücken.
> Hieß "Kugelschreiber" oder irgendwie so ähnlich.

Moment, notier' ich mir!


> Auf dem Schild stand zu lesen, dass es früher möglich gewesen sein
> soll, mit so einem primitiven Werkzeug Briefe zu schreiben. Kaum
> glaublich!

Bitte? Wie soll das funktioniert haben? one strohm ??????ß

Abgesehen davon, daß die meisten Kugelschreiber ein abstoßendes
Schreibgefühl induzieren und ich Füllfederhalter präferiere,
schreibe ich sehr, sehr ungerne längere Texte per Hand, da es sehr
langsam vonstatten geht, wenn das Geschriebene einer minimalen
Ästhetik und Lesbarkeit genügen soll.


> Zum eigentlichen Thema:
> Habe heute einen Selbstversuch gestartet: MonCherie<->Herzkirschen.
> Ich mag MonCherie deutlich lieber als Herzkirschen. Ich find sie viel
> fruchtiger.

Steht bei mir noch auf dem Einkaufszettel für dieses oder nächstes
Wochenende.


Gruß

Marc-Jano

Andy Angerer

unread,
Jan 7, 2004, 9:03:42 AM1/7/04
to
Konrad Wilhelm <konrad_...@web.de> formulierte aufs eloquenteste:

>Ich mag MonCherie deutlich lieber als Herzkirschen.

Lieber Herzkirschen als Kirschenherzen. *krack*

--
Wozu ist man auf der Welt?
! Damit man was erlebt !
http://www.angerer-bodenlos.de

Nikola Volk

unread,
Jan 7, 2004, 10:14:53 AM1/7/04
to
Wir haben gar keinen Penny mehr :( Nur weil da jetzt noch ein etwas größeres
Einkaufszentrum mit Rewe, Aldi und noch n paar andern Läden da ist.
Ich war viel lieber im Penny, allein schon wegen dem Kassierer der war immer
recht lustig.
Es grüß
Ni(weint immernoch)kola


Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages