Google Groups no longer supports new Usenet posts or subscriptions. Historical content remains viewable.
Dismiss

REZ: Deggendorfer Knoedel in brauner Butter gebraten (A.Schuhbeck)

156 views
Skip to first unread message

Rene Gagnaux

unread,
Oct 26, 2008, 12:12:34 PM10/26/08
to

Guten Tag allerseits

Aus der heute nachmittag ausgestrahlten neuen Folge mit Alfons
Schuhbeck... Die vorhin erwähnte Beilage, einfach, und doch raffiniert:


Salut
René
--
Die hier verwendete Absenderadresse könnte nur
kurzfristig existieren. Um mich sicher zu erreichen
bitte an ReneOnNews AT renegagnaux PUNKT ch schreiben.

Rene Gagnaux

unread,
Oct 26, 2008, 12:14:58 PM10/26/08
to

Guten Tag allerseits

Aus der heute nachmittag ausgestrahlten neuen Folge mit Alfons
Schuhbeck... Die vorhin erwähnte Beilage, einfach, und doch raffiniert:

MMMMM----- 'Kalorio V4.03' (reg.) nach Meal-Master

Title: Deggendorfer Knoedel in brauner Butter gebraten (A.S.)
Categories: Backen, Brot, Fleisch
Servings: 1 Rezept(*)

MMMMM-----------------FUER DEN HELLEN TEIG------------------------
1/2 Zwiebel
100 g Durchwachsener Speck
2 Teel. Oel
400 g Toastbrot
250 ml Milch
6 Eier
1 Teel. Zitronenschaleabrieb
- unbehandelte Frucht
1 Essl. Petersilie
- frisch gecchnitten
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
MMMMM-----------------FUER DEN DUNKLEN TEIG-----------------------
1/2 Zwiebel
1 Essl. Oel
200 g Dunkles Brot
- Bauern- oder Roggenbrot
- vom Vortag
100 ml Huehnerbruehe
3 Eier
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
MMMMM-------------------ZUM FERTIGSTELLEN-------------------------
Oel fuer die Form
4 Essl. Braune Butter
MMMMM--------------------------REF--------------------------------
- Schuhbecks - Meine Küche
- der Regionen, Folge vom
- 26.10.2008, Niederbayern
- Vermittelt von R.Gagnaux

(*) Fuer eine ofenfeste Form von ca. 30x15cm

Fuer den hellen Teig die Zwiebel schaelen und ebenso wie den Speck in
feine Wuerfel schneiden. Das Oel in einer Pfanne erhitzen und die
Speckwuerfel darin rundum knusprig braten. Herausnehmen und auf
Kuechenpapier abtropfen lassen. Die Zwiebel im Speckfett glasig
duensten.

Das Toastbrot entrinden und in etwa 1cm grosse Wuerfel schneiden. Die
Milch in einem Topf erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und die Eier
unter die heisse Milch ruehren. Die Eiermilch mit Salz, Pfeffer,
Muskatnuss und Zitronenschale wuerzen und ueber die Brotwuerfel
giessen. Zugedeckt einige Minuten ziehen lassen. Petersilie, Speck
und Zwiebel hinzufuegen und locker untermischen.

Fuer den dunklen Teig die Zwiebel schaelen und in feine Wuerfel
schneiden. Das Oel in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwuerfel
darin glasig duensten. Das Brot in 1/2cm grosse Wuerfel schneiden und
mit den Zwiebelwuerfeln und den Eiern gut, aber locker mischen.

Die Bruehe in einem Topf erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und ueber
die Brotwuerfel giessen. Zugedeckt einige Minuten ziehen lassen und
alles ebenfalls locker vermengen, dabei mit Salz, Pfeffer und Muskat
wuerzen.

Den Backofen auf 160Grad vorheizen. Die ofenfeste Form mit Oel
einfetten und mit Backpapier auslegen. Die Haelfte des hellen Teigs
in der Form verteilen und die Haelfte des dunklen Teigs
daruebergeben. Nochmals je eine Schicht hellen und dunklen Teig
darauf verteilen. Ein bisschen drauf tatscheln, aber nicht zu fest!
Mit Alufolie abdecken und im Ofen auf der mittleren Schiene etwa eine
Stunde backen.

Den Knoedelgratin aus der Form stuerzen und das Backpapier entfernen.
Den Gratin in zwei cm dicke Scheiben schneiden und in einer Pfanne in
der braunen Butter portionsweise bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten
goldbraun braten.

Spartipp: Wenn diese Knoedel zum "Schweinebraten mit Schmorgemuese und
Zitronensalz" angerichtet werden, koennen sie zusammen mit dem Braten
bei 160Grad im Ofen gebacken werden!

MMMMM

Klaus Schreiber

unread,
Dec 31, 2023, 6:07:27 AM12/31/23
to

Michael Pachta

unread,
Dec 31, 2023, 6:35:53 AM12/31/23
to
Am 31.12.2023 um 12:07 schrieb Klaus Schreiber:
[brutale Fullquottelei eines 15 Jahre alten Artikels ohne eigenen Anteil]

> Injection-Info: google-groups.googlegroups.com

Gottseidank ist diese Scheiße bald vorbei.

Ulf Kutzner

unread,
Jan 2, 2024, 10:25:45 AMJan 2
to
Pachta schrieb am Sonntag, 31. Dezember 2023 um 12:35:53 UTC+1:

> Gottseidank ist diese Scheiße bald vorbei.

Und wann die, die Du hier absonderst?
0 new messages