Google Groups no longer supports new Usenet posts or subscriptions. Historical content remains viewable.
Dismiss

Exotisches Essen

39 views
Skip to first unread message

Lars Gebauer

unread,
Apr 12, 2023, 3:55:21 AM4/12/23
to
https://www.welt.de/regionales/nrw/article244748284/Bundespolizei-beschlagnahmt-gebratene-Fledermaeuse.html

| Bei der Kontrolle eines Kleintransporters in der Nähe der belgischen
| Grenze hat die Bundespolizei Aachen gebratene Fledermäuse und fast
| eine Tonne ungekühlten Fisch beschlagnahmt.
--
| Die Drachenschlucht ist ein Ort voller Magie
| Wo einst ein Lindwurm hauste und schrie
--ChatGPT versuchte sich an einem Gedicht über die Drachenschlucht bei
Eisenach

F. W.

unread,
Apr 12, 2023, 5:44:56 AM4/12/23
to
Am 12.04.2023 um 09:55 schrieb Lars Gebauer:

> | Bei der Kontrolle eines Kleintransporters in der Nähe der belgischen
> | Grenze hat die Bundespolizei Aachen gebratene Fledermäuse und fast
> | eine Tonne ungekühlten Fisch beschlagnahmt.

Neulich in Wuhan:

"Bitte eine gebratene Fledermaus..."
"Ist aber nicht ganz durch..."
"Egal, davon wird die Welt schon nicht untergehen..."

FW

Marco Moock

unread,
Apr 12, 2023, 6:22:25 AM4/12/23
to
Am 12.04.2023 um 09:55:19 Uhr schrieb Lars Gebauer:

> | Bei der Kontrolle eines Kleintransporters in der Nähe der belgischen
> | Grenze hat die Bundespolizei Aachen gebratene Fledermäuse und fast
> | eine Tonne ungekühlten Fisch beschlagnahmt.

Ist denn ein solcher Transport illegal?

Dorothee Hermann

unread,
Apr 12, 2023, 7:05:57 AM4/12/23
to
Am 12.04.23 um 09:55 schrieb Lars Gebauer:
> https://www.welt.de/regionales/nrw/article244748284/Bundespolizei-beschlagnahmt-
gebratene-Fledermaeuse.html


> | Bei der Kontrolle eines Kleintransporters in der Nähe der belgischen
> | Grenze hat die Bundespolizei Aachen gebratene Fledermäuse und fast
> | eine Tonne ungekühlten Fisch beschlagnahmt.


"Gebratene ..." heißt ja, dass die Fledermäuse nicht roh waren.
Geht bestimmt an eine Feinschmecker-Gesellschaft?

Und der "ungekühlte Fisch" wird vielleicht als eine Art "Surströmming"
verkauft? Weil der Geruch des ungekühlt transportierten Fisches schon an
das spätere Gericht erinnert?


Dorothee, es gibt schon merkwürdige Menschen (Esser) unter der Sonne ...

Marco Moock

unread,
Apr 12, 2023, 9:35:22 AM4/12/23
to
Am 12.04.2023 um 09:55:19 Uhr schrieb Lars Gebauer:

> https://www.welt.de/regionales/nrw/article244748284/Bundespolizei-beschlagnahmt-gebratene-Fledermaeuse.html
>
> | Bei der Kontrolle eines Kleintransporters in der Nähe der belgischen
> | Grenze hat die Bundespolizei Aachen gebratene Fledermäuse und fast
> | eine Tonne ungekühlten Fisch beschlagnahmt.

Bei Danisch gibt es Infos, stammen ursprünglich vom Spiegel:

https://www.danisch.de/blog/2023/04/12/der-schmuggel-gebratener-fledermaeuse/
https://www.spiegel.de/panorama/aachen-bundespolizei-beschlagnahmt-nahe-der-grenze-zu-belgien-gebratene-fledermaeuse-a-c4132229-396a-4e97-8e0f-99295c4132a7

Da wird auch eine Formulierung vom Spiegel kritisiert.

HC Ahlmann

unread,
Apr 12, 2023, 9:53:41 AM4/12/23
to
Ja, gebratene Fledermäuse sind kein zulässiges Kühlmittel für das
Lebensmittel Fisch.
--
Munterbleiben
HC

Ulf Kutzner

unread,
Apr 12, 2023, 10:09:24 AM4/12/23
to
Ggf. wäre Klippfisch als nicht kühlpflichtig
zu betrachten; vermute aber, die hatten anderen
Fisch geladen.

Lars Gebauer

unread,
Apr 12, 2023, 10:28:16 AM4/12/23
to
Am 12.04.2023 um 16:01 schrieb Michael 'Mithi' Cordes:
> Marco Moock füllte insgesamt 9 Zeilen u.a. mit:
>>> | Bei der Kontrolle eines Kleintransporters in der Nähe der belgischen
>>> | Grenze hat die Bundespolizei Aachen gebratene Fledermäuse und fast
>>> | eine Tonne ungekühlten Fisch beschlagnahmt.
>>
>> Ist denn ein solcher Transport illegal?
>
> Eh, ernsthaft? Selbstverfickenständlich ist der ungekühlte Transport
> bestimmter Lebensmittel verboten. Und zu absolut niemandes Überraschung
> gehört Fisch dazu.

Wenn es denn ein Lebensmitteltransport war. Was ist, wenn der Fisch als
Abfall deklariert wurde?

So wie sich mir die Sache darstellt bezweifele ich, daß der Fahrer
überhaupt irgendwelche Ladungspapiere hatte. Was es ihm natürlich sehr
einfach macht, da irgendwelchen Stuß zu erzählen. Da kannst Du 10x
überzeugt sein, daß er Dir die Hucke volllügt. Beweise ihm mal das
Gegenteil.

> Selbst wenn die Fledermäuse ein zulässiges Lebensmittel wären, was ich
> doch sehr bezweifeln möchte, hätten sie gekühlt sein müssen.

Auch das dürfte nicht ganz so einfach sein. Denn es muß zwischen
Eigenverzehr und der Abgabe im Restaurant, Geschäft, ... unterschieden
werden.

Ich vermute fast, daß der Kram wirklich erst dann illegal wird, wenn er
im Sternerestaurant auf dem Teller liegt.

Marco Moock

unread,
Apr 12, 2023, 10:55:21 AM4/12/23
to
Am 12.04.2023 um 16:01:05 Uhr schrieb Michael 'Mithi' Cordes:

> Eh, ernsthaft? Selbstverfickenständlich ist der ungekühlte Transport
> bestimmter Lebensmittel verboten. Und zu absolut niemandes
> Überraschung gehört Fisch dazu.
>
> Selbst wenn die Fledermäuse ein zulässiges Lebensmittel wären, was ich
> doch sehr bezweifeln möchte, hätten sie gekühlt sein müssen.

Wer sagt denn, dass die zum Verzehr transportiert wurden?
Ggf. auch zur nächsten Mülldeponie.

Lars Gebauer

unread,
Apr 12, 2023, 11:02:13 AM4/12/23
to
Am 12.04.2023 um 16:42 schrieb Michael 'Mithi' Cordes:
> Lars Gebauer füllte insgesamt 36 Zeilen u.a. mit:
>> Wenn es denn ein Lebensmitteltransport war. Was ist, wenn der Fisch als
>> Abfall deklariert wurde?
>
> Dann hätte er die entsprechenden Papiere dabei haben müssen. Denn auch
> dafür gibt es Vorschriften.

Hätte hätte Fahrradkette. Was ist, wenn er auf die Vorschriften einfach
gepfiffen hat? - Dem ganzen drumherum entnehme ich, daß er sowieso nicht
so besonders vorschriftswütig war.

>> Beweise ihm mal das Gegenteil.
>
> Falscher Ansatz. Ein offensichtlich(!) gewerblicher Transport erfordert
> Papiere.

Und wenn er immer noch keine hat? Und woher nimmst Du den gewerblichen
Transport und dann auch noch "offensichtlich"?

>>> Selbst wenn die Fledermäuse ein zulässiges Lebensmittel wären, was ich
>>> doch sehr bezweifeln möchte, hätten sie gekühlt sein müssen.
>>
>> Auch das dürfte nicht ganz so einfach sein.
>
> Doch, wenn man sich die Hose nicht mit der Kneifzange anzieht.

Vor Gericht wirst Du mit dieser feinsinnigen Argumentation nicht weit
kommen.

>> Denn es muß zwischen
>> Eigenverzehr und der Abgabe im Restaurant, Geschäft, ... unterschieden
>> werden.
>
> Eigenverzehr bei 1 Tonne Lebensmittel, ja nee, ist klar.

Beim Fisch hatten wir uns, bis zum Beweis des Gegenteils, schon auf
Abfall geeinigt.

>> Ich vermute fast, daß der Kram wirklich erst dann illegal wird, wenn er
>> im Sternerestaurant auf dem Teller liegt.
>
> Du vermutest falsch.

Das kann schon sein. Kannst Du das auch begründen?

Ulf Kutzner

unread,
Apr 12, 2023, 11:32:00 AM4/12/23
to
Lars Gebauer schrieb am Mittwoch, 12. April 2023 um 17:02:13 UTC+2:
> Am 12.04.2023 um 16:42 schrieb Michael 'Mithi' Cordes:
> > Lars Gebauer füllte insgesamt 36 Zeilen u.a. mit:

> >> Wenn es denn ein Lebensmitteltransport war. Was ist, wenn der Fisch als
> >> Abfall deklariert wurde?
> >
> > Dann hätte er die entsprechenden Papiere dabei haben müssen. Denn auch
> > dafür gibt es Vorschriften.
>
> Hätte hätte Fahrradkette. Was ist, wenn er auf die Vorschriften einfach
> gepfiffen hat? - Dem ganzen drumherum entnehme ich, daß er sowieso nicht
> so besonders vorschriftswütig war.

Siehst Du, und jetzt wurde es beanstandet und
unterbunden.

> >> Beweise ihm mal das Gegenteil.
> >
> > Falscher Ansatz. Ein offensichtlich(!) gewerblicher Transport erfordert
> > Papiere.
>
> Und wenn er immer noch keine hat? Und woher nimmst Du den gewerblichen
> Transport und dann auch noch "offensichtlich"?

Mit der Menge belädst Du keinen privaten Pkw oder "VW-Bus",
jedenfalls nicht legal.
https://de.wikipedia.org/wiki/VW_T7#Technische_Daten

> >>> Selbst wenn die Fledermäuse ein zulässiges Lebensmittel wären, was ich
> >>> doch sehr bezweifeln möchte, hätten sie gekühlt sein müssen.
> >>
> >> Auch das dürfte nicht ganz so einfach sein.
> >
> > Doch, wenn man sich die Hose nicht mit der Kneifzange anzieht.
>
> Vor Gericht wirst Du mit dieser feinsinnigen Argumentation nicht weit
> kommen.
> >> Denn es muß zwischen
> >> Eigenverzehr und der Abgabe im Restaurant, Geschäft, ... unterschieden
> >> werden.
> >
> > Eigenverzehr bei 1 Tonne Lebensmittel, ja nee, ist klar.
>
> Beim Fisch hatten wir uns, bis zum Beweis des Gegenteils, schon auf
> Abfall geeinigt.

So oder so stank die Sache zum Himmel.

Weiß nun nicht, ob da ein Lieferschein gefunden wurde. Aber
Du schreibst ja selbst, Rechtsnormen waren vom Betreffenden
im Zweifel als unbeachtlich abgetan worden.

Michael Neumann

unread,
Apr 12, 2023, 3:17:39 PM4/12/23
to
Fledermäuse stehen unter Naturschutz.Die zu braten ist es also. Einfuhr
ist ebenfalls i.A. illegal und es gibt eine Nachweispflicht nach Paragraf
46 Absatz 1 BNatSchG - hier muss derjenige der solche Arten mit sich
führt, glaubwürdig seine Berechtigung nachweisen. Also es muss ihm nicht
nachgewiesen werden, dass er illegal Fledermäuse mit sich führt - die
Beweislast für das Gegenteil liegt bei ihm

Lars Gebauer

unread,
Apr 12, 2023, 3:51:18 PM4/12/23
to
Am 12.04.2023 um 21:08 schrieb Michael 'Mithi' Cordes:
> Lars Gebauer füllte insgesamt 51 Zeilen u.a. mit:
>> Hätte hätte Fahrradkette. Was ist, wenn er auf die Vorschriften einfach
>> gepfiffen hat?
>
> Dann kriegt er dafür dn Arsch auch noch versohlt.

Keine Zulassung, kein Führerschein, keine Versicherung, ... Glaubst Du,
daß er sich wegen fehelnden Frachtpapieren noch sehr naß macht?

>> Und woher nimmst Du den gewerblichen
>> Transport und dann auch noch "offensichtlich"?
>
> EINE TONNE LEBENSMITTEL.

Bis zum Beweis des Gegenteils sind wir uns nur über eine Tonne Abfall einig.

>> Vor Gericht wirst Du mit dieser feinsinnigen Argumentation nicht weit
>> kommen.
>
> Das darf gerne jemand versuchen.

Ja eben! :)

> Ich bringe das Popcorn.

Gute Idee. es kann sehr lustig werden, wenn für Behauptungen keine
Beweise erbracht werden.

Lars Gebauer

unread,
Apr 12, 2023, 3:57:35 PM4/12/23
to
Am 12.04.2023 um 21:01 schrieb Michael 'Mithi' Cordes:
> Marco Moock füllte insgesamt 15 Zeilen u.a. mit:
>> Wer sagt denn, dass die zum Verzehr transportiert wurden?
>> Ggf. auch zur nächsten Mülldeponie.
>
> Stöhn ... AUCH FÜR GEWERBLICHEN TRANSPORT VON ABFÄLLEN GIBT ES
> VORSCHRIFTEN!

WOHER NIMMST DU DEN GEWERBLICHEN TRANSPORT?

> (nicht geschirenen sondern sehr langsam und deutlich
> betont für die etwas Langsameren auf der Hinterbank)

Dito.

Ich als Fahrer würde irgendwelchen Unsinn erzählen und ansonsten nix
verstehen.

Beweis doch mal, was Du beweisen kannst.

> Es müssten ZWINGEND ensprechende Frachtpapiere mitgeführt werden

Eben. Was beweisen denn nichtvorhandene Papiere?

Ulf Kutzner

unread,
Apr 13, 2023, 2:55:13 AM4/13/23
to
Lars Gebauer schrieb am Mittwoch, 12. April 2023 um 21:57:35 UTC+2:

> Ich als Fahrer würde irgendwelchen Unsinn erzählen

Den Theorietest hast Du längst bestanden.

Ulf Kutzner

unread,
Apr 13, 2023, 2:57:21 AM4/13/23
to
Lars Gebauer schrieb am Mittwoch, 12. April 2023 um 21:51:18 UTC+2:
> Am 12.04.2023 um 21:08 schrieb Michael 'Mithi' Cordes:
> > Lars Gebauer füllte insgesamt 51 Zeilen u.a. mit:

> >> Hätte hätte Fahrradkette. Was ist, wenn er auf die Vorschriften einfach
> >> gepfiffen hat?
> >
> > Dann kriegt er dafür dn Arsch auch noch versohlt.
>
> Keine Zulassung, kein Führerschein, keine Versicherung, ... Glaubst Du,
> daß er sich wegen fehelnden Frachtpapieren noch sehr naß macht?

Vielleicht wollte er wirklich alle Voraussetzungen
einer Gewerbeuntersagung erfüllen...

> >> Und woher nimmst Du den gewerblichen
> >> Transport und dann auch noch "offensichtlich"?
> >
> > EINE TONNE LEBENSMITTEL.
>
> Bis zum Beweis des Gegenteils sind wir uns nur über eine Tonne Abfall einig.

Lebensmittelabfälle landen ja gar nicht so selten (portioniert)
auf dem Teller.

Hartmut Ott

unread,
Apr 13, 2023, 8:17:00 AM4/13/23
to
Hej,

Am 12.04.23 um 17:02 schrieb Lars Gebauer:


> Hätte hätte Fahrradkette. Was ist, wenn er auf die Vorschriften einfach
> gepfiffen hat? - Dem ganzen drumherum entnehme ich, daß er sowieso nicht
> so besonders vorschriftswütig war.


Wenn man auf die Vorschriften pfeift, klappt das ganz gut, solange man
nicht erwischt wird - doch wenn, dann greifen, hier zumindest, die
entsprechenden Anlagen zu den Vorschriften/Gesetzen. Mit einem Bußgeld
von bis zu usw wird bestraft, wer und dann folgt eine lange Liste der
möglichen Vergehen.

Hat in Husum mal einem LKW Fahrer, wo bei dem LKW ein Rücklicht nicht
funktionierte, eine Polizeikontrolle eingebracht und da dort auch so
einiges nicht der Vorschrift entsprach eine Buße von so zwei
Monatsgehältern, sein Arbeitgeber durfte 20 (oder waren das 30) Tausend
Euro als Buße zahlen. Sozusagen als erzieherischer Hinweis, das man so
was nicht machen sollte.

--
--
mfg
Hartmut Ott
--

Hartmut Ott

unread,
Apr 13, 2023, 8:22:07 AM4/13/23
to
Hej

Am 12.04.23 um 21:51 schrieb Lars Gebauer:


>> Dann kriegt er dafür dn Arsch auch noch versohlt.
>
> Keine Zulassung, kein Führerschein, keine Versicherung, ... Glaubst Du,
> daß er sich wegen fehelnden Frachtpapieren noch sehr naß macht?


Das wohl kaum - aber falls das ein Wiederholungsfall war, könnte man ihn
wohl auch dem Verkehr ziehen. Was aber auch nur temporär wäre.

Hartmut Ott

unread,
Apr 13, 2023, 8:29:55 AM4/13/23
to


Am 12.04.23 um 16:55 schrieb Marco Moock:


> Wer sagt denn, dass die zum Verzehr transportiert wurden?
> Ggf. auch zur nächsten Mülldeponie.


Hm, müsste das nicht eher in einer Biogasanlage landen? Aber selbst
dafür braucht man wohl entsprechende Papiere.

Mir brach letzten ein Zahn im Gebiß ab, also rufe ich den Zahntechniker
an um einen Termin zu vereinbaren, das klappte aber nicht, weil er dafür
inzwischen einen Auftrag vom Arzt braucht, früher ging das. Geil, neben
der Fahrerei auch noch 1 1/2 Stunden Wartezeit beim Arzt, weil an dem
Tag schon 5 Notfallpatienten dazwischen kamen.

nico

unread,
Apr 13, 2023, 11:00:25 AM4/13/23
to
Es handelt sich bei dem Fahrer um einen Ivorer (Elfenbeinküste, Afrika),
der wird erstmal gar nicht verstehen warum er verhaftet wurde.
Führerschein, Zulassung, Versicherung und auch noch Frachtpapiere? Was
soll er denn mit dem ganzen Gedöns? Braucht er doch zu Hause auch nicht
(jedenfalls ausserhalb der Städte). Lebensmittelrecht? Was ist das denn?

Lars Gebauer

unread,
Apr 13, 2023, 11:12:02 AM4/13/23
to
Am 13.04.2023 um 14:16 schrieb Hartmut Ott:
> Am 12.04.23 um 17:02 schrieb Lars Gebauer:
>> Hätte hätte Fahrradkette. Was ist, wenn er auf die Vorschriften einfach
>> gepfiffen hat? - Dem ganzen drumherum entnehme ich, daß er sowieso nicht
>> so besonders vorschriftswütig war.
>
> Wenn man auf die Vorschriften pfeift, klappt das ganz gut, solange man
> nicht erwischt wird - doch wenn, dann greifen, hier zumindest, die
> entsprechenden Anlagen zu den Vorschriften/Gesetzen. Mit einem Bußgeld
> von bis zu usw wird bestraft, wer und dann folgt eine lange Liste der
> möglichen Vergehen.

Iirc hielt er sich sowieso illegal in D auf und wurde in Abschiebehaft
genommen. Ich glaube nicht, daß im deutsche Befindlichkeiten und
Probleme besondere Kopfschmerzen bereiten.

Ulf Kutzner

unread,
Apr 14, 2023, 2:57:15 AM4/14/23
to
Lars Gebauer schrieb am Donnerstag, 13. April 2023 um 17:12:02 UTC+2:
> Am 13.04.2023 um 14:16 schrieb Hartmut Ott:
> > Am 12.04.23 um 17:02 schrieb Lars Gebauer:

> >> Hätte hätte Fahrradkette. Was ist, wenn er auf die Vorschriften einfach
> >> gepfiffen hat? - Dem ganzen drumherum entnehme ich, daß er sowieso nicht
> >> so besonders vorschriftswütig war.
> >
> > Wenn man auf die Vorschriften pfeift, klappt das ganz gut, solange man
> > nicht erwischt wird - doch wenn, dann greifen, hier zumindest, die
> > entsprechenden Anlagen zu den Vorschriften/Gesetzen. Mit einem Bußgeld
> > von bis zu usw wird bestraft, wer und dann folgt eine lange Liste der
> > möglichen Vergehen.

> Iirc hielt er sich sowieso illegal in D auf und wurde in Abschiebehaft
> genommen. Ich glaube nicht, daß im deutsche Befindlichkeiten und
> Probleme besondere Kopfschmerzen bereiten.

Mit etwas Glück hat er mit den Ordnungswidrigkeiten
dann über etwaige Befragungsversuche hinaus nichts
mehr zu schaffen, insbesondere, wenn Abschiebungsziel
gleich Heimatstaat ist und er sich hierzulande die nächsten
Jahre nicht mehr blicken läßt.

Hartmut Ott

unread,
Apr 14, 2023, 7:12:54 AM4/14/23
to
Hej,

Am 13.04.23 um 17:00 schrieb nico:

>>> Keine Zulassung, kein Führerschein, keine Versicherung, ... Glaubst Du,
>>> daß er sich wegen fehelnden Frachtpapieren noch sehr naß macht?
>>
>>
>> Das wohl kaum - aber falls das ein Wiederholungsfall war, könnte man ihn
>> wohl auch dem Verkehr ziehen. Was aber auch nur temporär wäre.

> Es handelt sich bei dem Fahrer um einen Ivorer (Elfenbeinküste, Afrika),
> der wird erstmal gar nicht verstehen warum er verhaftet wurde.
> Führerschein, Zulassung, Versicherung und auch noch Frachtpapiere? Was
> soll er denn mit dem ganzen Gedöns? Braucht er doch zu Hause auch nicht
> (jedenfalls ausserhalb der Städte). Lebensmittelrecht? Was ist das denn?


Tja, wo lernt er wenigstens, das es hier Vorschriften gibt, an die man
sich halten sollte.

Hartmut Ott

unread,
Apr 14, 2023, 7:14:36 AM4/14/23
to
Hej,

Am 13.04.23 um 17:12 schrieb Lars Gebauer:


>> Wenn man auf die Vorschriften pfeift, klappt das ganz gut, solange man
>> nicht erwischt wird - doch wenn, dann greifen, hier zumindest, die
>> entsprechenden Anlagen zu den Vorschriften/Gesetzen. Mit einem Bußgeld
>> von bis zu usw wird bestraft, wer und dann folgt eine lange Liste der
>> möglichen Vergehen.
>
> Iirc hielt er sich sowieso illegal in D auf und wurde in Abschiebehaft
> genommen. Ich glaube nicht, daß im deutsche Befindlichkeiten und
> Probleme besondere Kopfschmerzen bereiten.


Aber das er wohl abgeschoben wird, das wird ihm sicherlich nicht gefallen.

Ulf Kutzner

unread,
Apr 14, 2023, 7:46:30 AM4/14/23
to
Moin,

Hartmut Ott schrieb am Freitag, 14. April 2023 um 13:14:36 UTC+2:

> Am 13.04.23 um 17:12 schrieb Lars Gebauer:

> > Iirc hielt er sich sowieso illegal in D auf und wurde in Abschiebehaft
> > genommen. Ich glaube nicht, daß im deutsche Befindlichkeiten und
> > Probleme besondere Kopfschmerzen bereiten.

> Aber das er wohl abgeschoben wird, das wird ihm sicherlich nicht gefallen.

Er soll wohl nach Italien überstellt werden.

https://www.tagesschau.de/inland/regional/nordrheinwestfalen/wdr-story-55237.html

Gruß, ULF

Frank Hucklenbroich

unread,
Apr 14, 2023, 8:11:22 AM4/14/23
to
Nach Italien soll er abgeschoben werden, weil er da wohl herkommt bzw.
Asylantrag gestellt hat.

Grüße,

Frank

Lars Gebauer

unread,
Apr 14, 2023, 8:59:51 AM4/14/23
to
Am 14.04.2023 um 13:14 schrieb Hartmut Ott:
> Am 13.04.23 um 17:12 schrieb Lars Gebauer:
>>> Wenn man auf die Vorschriften pfeift, klappt das ganz gut, solange
>>> man nicht erwischt wird - doch wenn, dann greifen, hier zumindest,
>>> die entsprechenden Anlagen zu den Vorschriften/Gesetzen. Mit einem
>>> Bußgeld von bis zu usw wird bestraft, wer und dann folgt eine lange
>>> Liste der möglichen Vergehen.
>>
>> Iirc hielt er sich sowieso illegal in D auf und wurde in Abschiebehaft
>> genommen. Ich glaube nicht, daß ihm deutsche Befindlichkeiten und
>> Probleme besondere Kopfschmerzen bereiten.
>
> Aber das er wohl abgeschoben wird, das wird ihm sicherlich nicht gefallen.

Naja. Italien ist jetzt nicht so aus der Welt. Wenn er das will, ist er
in ein paar Stunden wieder hier.

Lutz Meisinger

unread,
Apr 14, 2023, 1:03:05 PM4/14/23
to
Am 14.04.2023 um 13:14 schrieb Hartmut Ott:
ich konstruiere mal die Nachricht um:

Ein örtlicher Karnickelzüchter hat seine Karnickel geschlachtet und geräuchert und wird auf der
autobahn von einer Streife angehalten. Dabei stellt sich heraus, man hat ihm den Führerschein vor
kurzem wegen zu schnellem Fahren abgenommen. Die Polizisten durchsuchen seinen Transporter und
finden große Mengen geräucherter Karnickelhälften und Räucherfisch. Hat sich der Mann außer mit
seinem führerscheinlasen Fahrens strafbar gemacht? Dürfen die Polizisten überhaupt den Transporter
durchsuchen?

Führt das zu einer Spiegelmeldung oder zu einer Anzeige? Wird der Karnickelzüchter in Gewahrsam
genommen? Würde sich in dieser Newgruppe jemand darüber aufregen, zum Beispiel jemand der keine
Karnickel ißt?

Ist das also Rassismus, wie hier reagiert wird?

--

Lutz Meisinger

unread,
Apr 14, 2023, 1:05:33 PM4/14/23
to
Genau, man muiß den Ausländern Benehmen beibringen. Wird wahrscheinlich aber nichts helfen.

--

Lars Gebauer

unread,
Apr 14, 2023, 1:29:04 PM4/14/23
to
Am 14.04.2023 um 19:02 schrieb Lutz Meisinger:
> Führt das zu einer Spiegelmeldung oder zu einer Anzeige?

Kaum. Denn Du hast die gebratenen Fledermäuse weggelassen. (Anzeige wird
es natürlich trotzdem geben: Kein Führerschein, kein
Versicherungsschutz, keine Zulassung, ...)

> Ist das also Rassismus, wie hier reagiert wird?

Kommt drauf an. Für den dümmeren Teil der Bevölkerung: Ja, auf alle
Fälle. Denn dieser dümmere Teil *will* hinter jedem Baum und hinter
jedem Busch die ultimativ böse Fratze des Rassisten leuchten sehen. Der
kann gar nicht anders. Eine Obsession. Dieser Teil weiß zwar meist gar
nicht, was Rassismus überhaupt ist - folglich ist er auch nicht zu einer
Abgrenzung in der Lage - aber das stört ihn auch nicht im Geringsten.
Genau deswegen ist er auch der dümmere Teil.

Lutz Meisinger

unread,
Apr 14, 2023, 2:10:49 PM4/14/23
to
Am 14.04.2023 um 19:29 schrieb Lars Gebauer:
> Am 14.04.2023 um 19:02 schrieb Lutz Meisinger:
>> Führt das zu einer Spiegelmeldung oder zu einer Anzeige?
>
> Kaum. Denn Du hast die gebratenen Fledermäuse weggelassen. (Anzeige wird es natürlich trotzdem
> geben: Kein Führerschein, kein Versicherungsschutz, keine Zulassung, ...)
>
Gu hast auf meine Frage nicht wirklich geantwortet. Es ging nicht um den Führerschein ...

Mal abgesehen von der "Hund beißt Mann - Mann beißt Hund"-Problematik (letzteres allein führt zu
einer Meldung). Es haben sich hier einige ganz deutlich darüber mokiert, wie man gebratene
Fledermäuse essen kann. Das halte ich für eine Form von Rassismus.

Dann gibt es noch das Problem mit den Asylanten, die einfach ohne Führerschein fahren und sich über
die deutschen Regeln hinwegsetzen. Die soll man natürlich sofort abschieben (leider nur bis nach
Italien). Das halte ich ebenfalls für Rassismus. Und so weiter.

>> Ist das also Rassismus, wie hier reagiert wird?
>
> Kommt drauf an. Für den dümmeren Teil der Bevölkerung: Ja, auf alle Fälle. Denn dieser dümmere Teil
> *will* hinter jedem Baum und hinter jedem Busch die ultimativ böse Fratze des Rassisten leuchten
> sehen. Der kann gar nicht anders. Eine Obsession. Dieser Teil weiß zwar meist gar nicht, was
> Rassismus überhaupt ist - folglich ist er auch nicht zu einer Abgrenzung in der Lage - aber das
> stört ihn auch nicht im Geringsten. Genau deswegen ist er auch der dümmere Teil.

Also gut, dann erkläre mir bitte was Rassismus ist, damit ich klüger werde.

Gruß

L.

Lars Gebauer

unread,
Apr 14, 2023, 2:29:49 PM4/14/23
to
Am 14.04.2023 um 20:10 schrieb Lutz Meisinger:
> Am 14.04.2023 um 19:29 schrieb Lars Gebauer:
>> Am 14.04.2023 um 19:02 schrieb Lutz Meisinger:
>>> Führt das zu einer Spiegelmeldung oder zu einer Anzeige?
>>
>> Kaum. Denn Du hast die gebratenen Fledermäuse weggelassen. (Anzeige wird es natürlich trotzdem
>> geben: Kein Führerschein, kein Versicherungsschutz, keine Zulassung, ...)
>>
> Gu hast auf meine Frage nicht wirklich geantwortet. Es ging nicht um den Führerschein ...

Naja, die Fledermäuse hast Du ja unterschlagen.

> Mal abgesehen von der "Hund beißt Mann - Mann beißt Hund"-Problematik (letzteres allein führt zu
> einer Meldung).

Eben.

> Es haben sich hier einige ganz deutlich darüber mokiert, wie man gebratene
> Fledermäuse essen kann. Das halte ich für eine Form von Rassismus.

Seltsame Definition. Dann wären Veganer auch Rassisten.

> Dann gibt es noch das Problem mit den Asylanten, die einfach ohne Führerschein fahren und sich über
> die deutschen Regeln hinwegsetzen.

Mag unschön sein, ist aber ist so.

> Die soll man natürlich sofort abschieben (leider nur bis nach
> Italien). Das halte ich ebenfalls für Rassismus. Und so weiter.

Wer auf die Einhaltung von Gesetzen pocht, ist ebenfalls Rassist? Kurios.

>>> Ist das also Rassismus, wie hier reagiert wird?
>>
>> Kommt drauf an. Für den dümmeren Teil der Bevölkerung: Ja, auf alle Fälle. Denn dieser dümmere Teil
>> *will* hinter jedem Baum und hinter jedem Busch die ultimativ böse Fratze des Rassisten leuchten
>> sehen. Der kann gar nicht anders. Eine Obsession. Dieser Teil weiß zwar meist gar nicht, was
>> Rassismus überhaupt ist - folglich ist er auch nicht zu einer Abgrenzung in der Lage - aber das
>> stört ihn auch nicht im Geringsten. Genau deswegen ist er auch der dümmere Teil.
>
> Also gut, dann erkläre mir bitte was Rassismus ist, damit ich klüger werde.

Das ist recht einfach. Für Rassismus brauchst Du im Grunde nur 2 Dinge:

1.) Du mußt die Existenz menschlicher Rassen propagieren und, darauf
aufbauend,

2.) postulieren, daß es minder- und auch höherwertige Rassen gibt.

Anders wird das nichts.

Wer lediglich bestimmte Speisen widerwärtig findet oder der Meinung ist,
daß auch Ausländer sich an geltende Gesetze halten sollen, ist ganz
gewiß kein Rassist.

DER GELAeUTERTE

unread,
Apr 14, 2023, 2:46:04 PM4/14/23
to
L.Mei...@gmx.net (Lutz Meisinger) schrieb:

> finden große Mengen geräucherter Karnickelhälften und Räucherfisch.
> Hat sich der Mann außer mit seinem führerscheinlasen Fahrens strafbar
> gemacht? Dürfen die Polizisten überhaupt den Transporter durchsuchen?

Frueher[tm], weit im letzen Jahrtausend, galt mal, dass Zufallsfunde
nicht ausgewertet werden, das hat sich inzwischen geringfuegig
dahingehend geaendert, dass nach solchen foermlich gegeiert wird.

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://al.howardknight.net/?&MSGI=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$.dlg@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>

Ulf Kutzner

unread,
Apr 15, 2023, 3:03:23 AM4/15/23
to
Lutz Meisinger schrieb am Freitag, 14. April 2023 um 19:03:05 UTC+2:
> Am 14.04.2023 um 13:14 schrieb Hartmut Ott:

> > Am 13.04.23 um 17:12 schrieb Lars Gebauer:
> >
> >
> >>> Wenn man auf die Vorschriften pfeift, klappt das ganz gut, solange man nicht erwischt wird - doch
> >>> wenn, dann greifen, hier zumindest, die entsprechenden Anlagen zu den Vorschriften/Gesetzen. Mit
> >>> einem Bußgeld von bis zu usw wird bestraft, wer und dann folgt eine lange Liste der möglichen
> >>> Vergehen.
> >>
> >> Iirc hielt er sich sowieso illegal in D auf und wurde in Abschiebehaft
> >> genommen. Ich glaube nicht, daß im deutsche Befindlichkeiten und
> >> Probleme besondere Kopfschmerzen bereiten.
> >
> >
> > Aber das er wohl abgeschoben wird, das wird ihm sicherlich nicht gefallen.
> >
> >
> ich konstruiere mal die Nachricht um:
>
> Ein örtlicher Karnickelzüchter hat seine Karnickel geschlachtet und geräuchert und wird auf der
> autobahn von einer Streife angehalten. Dabei stellt sich heraus, man hat ihm den Führerschein vor
> kurzem wegen zu schnellem Fahren abgenommen. Die Polizisten durchsuchen seinen Transporter und
> finden große Mengen geräucherter Karnickelhälften und Räucherfisch.

Eine Tonne von einer Charge ist auch bei Karnickelzüchtern
nicht üblich. Außerdem sei die Rede von artengeschütztem
Fisch, wenn Dein Beispiel schon ohne Fledermäuse auskommt.

> Hat sich der Mann außer mit
> seinem führerscheinlasen Fahrens strafbar gemacht?

Hatten wir fehlende Kfz-Haftpflicht schon?

Ulf Kutzner

unread,
Apr 15, 2023, 3:07:59 AM4/15/23
to
Lutz Meisinger schrieb am Freitag, 14. April 2023 um 20:10:49 UTC+2:
> Am 14.04.2023 um 19:29 schrieb Lars Gebauer:
> > Am 14.04.2023 um 19:02 schrieb Lutz Meisinger:

> >> Führt das zu einer Spiegelmeldung oder zu einer Anzeige?
> >
> > Kaum. Denn Du hast die gebratenen Fledermäuse weggelassen. (Anzeige wird es natürlich trotzdem
> > geben: Kein Führerschein, kein Versicherungsschutz, keine Zulassung, ...)
> >
> Gu hast auf meine Frage nicht wirklich geantwortet. Es ging nicht um den Führerschein ...
>
> Mal abgesehen von der "Hund beißt Mann - Mann beißt Hund"-Problematik (letzteres allein führt zu
> einer Meldung). Es haben sich hier einige ganz deutlich darüber mokiert, wie man gebratene
> Fledermäuse essen kann. Das halte ich für eine Form von Rassismus.

Wenn es hier also Gesetzgebung gegen
https://de.wikipedia.org/wiki/Fledertiere_als_Lebensmittel
gibt, dann sei die rassistisch?

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlachttier
beschreibt ein Enumerationsprinzip, jedoch
in der Vergangenheit.

Lutz Meisinger

unread,
Apr 15, 2023, 5:30:58 AM4/15/23
to
Am 14.04.2023 um 20:29 schrieb Lars Gebauer:
> Am 14.04.2023 um 20:10 schrieb Lutz Meisinger:
>> Am 14.04.2023 um 19:29 schrieb Lars Gebauer:
>>> Am 14.04.2023 um 19:02 schrieb Lutz Meisinger:
>>>> Führt das zu einer Spiegelmeldung oder zu einer Anzeige?
>>>
>>> Kaum. Denn Du hast die gebratenen Fledermäuse weggelassen. (Anzeige wird es natürlich trotzdem
>>> geben: Kein Führerschein, kein Versicherungsschutz, keine Zulassung, ...)
>>>
>> Gu hast auf meine Frage nicht wirklich geantwortet. Es ging nicht um den Führerschein ...
>
> Naja, die Fledermäuse hast Du ja unterschlagen.
>
>> Mal abgesehen von der "Hund beißt Mann - Mann beißt Hund"-Problematik (letzteres allein führt zu
>> einer Meldung).
>
> Eben.
>
>> Es haben sich hier einige ganz deutlich darüber mokiert, wie man gebratene
>> Fledermäuse essen kann. Das halte ich für eine Form von Rassismus.
>
> Seltsame Definition. Dann wären Veganer auch Rassisten.
>
>> Dann gibt es noch das Problem mit den Asylanten, die einfach ohne Führerschein fahren und sich über
>> die deutschen Regeln hinwegsetzen.
>
> Mag unschön sein, ist aber ist so.
>
>> Die soll man natürlich sofort abschieben (leider nur bis nach
>> Italien). Das halte ich ebenfalls für Rassismus. Und so weiter.
>
> Wer auf die Einhaltung von Gesetzen pocht, ist ebenfalls Rassist? Kurios.
>
ja genau, die Gesetze bestimmen, dass man Ausländer sofort abschieben soll, wenn sie für uns
unangenehme Eßgewohnheiten haben iúnd ohne Führerschein fahren.

>>>> Ist das also Rassismus, wie hier reagiert wird?
>>>
>>> Kommt drauf an. Für den dümmeren Teil der Bevölkerung: Ja, auf alle Fälle. Denn dieser dümmere Teil
>>> *will* hinter jedem Baum und hinter jedem Busch die ultimativ böse Fratze des Rassisten leuchten
>>> sehen. Der kann gar nicht anders. Eine Obsession. Dieser Teil weiß zwar meist gar nicht, was
>>> Rassismus überhaupt ist - folglich ist er auch nicht zu einer Abgrenzung in der Lage - aber das
>>> stört ihn auch nicht im Geringsten. Genau deswegen ist er auch der dümmere Teil.
>>
>> Also gut, dann erkläre mir bitte was Rassismus ist, damit ich klüger werde.
>
> Das ist recht einfach. Für Rassismus brauchst Du im Grunde nur 2 Dinge:
>
> 1.) Du mußt die Existenz menschlicher Rassen propagieren und, darauf aufbauend,
>
> 2.) postulieren, daß es minder- und auch höherwertige Rassen gibt.
>
> Anders wird das nichts.

man muß das nicht postulieren. Die Leute an die man sich wendet wissen, was man meint wenn man sagt
ein Schwarzer ißt ekliges Zeug

> Wer lediglich bestimmte Speisen widerwärtig findet oder der Meinung ist, daß auch Ausländer sich an
> geltende Gesetze halten sollen, ist ganz gewiß kein Rassist.

schon in dem "auch Ausländer" steckt, die Unterstellung, irgendjemand hätte für ihn eine Ausnahme
gewollt.

Aber ich habe nicht vor das weiter zu diskutieren.

Aber wußtest du dass Franzosen und Italiener (Sarden) gern Käse mit Maden essen? Nicht alle
natürlich aber einige. Soll besonders delikat sein. Ich hab mal gesehen, wie bei einem die Maden
über den Bart liefen.

Und wenn du mal nach China fährst, dann packe keinen Käse in dein Auto, den finden manche Chinesen
eklig (=schimmelige Milch). Wer weiß, wer Dich anhalten könnte.

Gruß

L.

Lars Gebauer

unread,
Apr 15, 2023, 6:19:51 AM4/15/23
to
Am 15.04.2023 um 11:30 schrieb Lutz Meisinger:
> Am 14.04.2023 um 20:29 schrieb Lars Gebauer:
>> Am 14.04.2023 um 20:10 schrieb Lutz Meisinger:
>>> Die soll man natürlich sofort abschieben (leider nur bis nach
>>> Italien). Das halte ich ebenfalls für Rassismus. Und so weiter.
>>
>> Wer auf die Einhaltung von Gesetzen pocht, ist ebenfalls Rassist? Kurios.
>>
> ja genau, die Gesetze bestimmen, dass man Ausländer sofort abschieben soll, wenn sie für uns
> unangenehme Eßgewohnheiten haben iúnd ohne Führerschein fahren.

Das ist einfach nur Unsinn. Wegen "unangenhmen Essgewohnheiten" wird
gewiß niemand abgeschoben und wegen Fahren ohne Führerschein auch nicht
"sofort". Ganz allgemein sind deutsche Behörden eher großzügig, wenn es
um den Vollzug von Abschiebungen geht.

Und ganz selbstverständlich wird auch von Ausländern erwartet, daß sie
sich an hier geltende Gesetze und Bestimmungen halten. Das hat überhaupt
nichts mit Rassismus zu tun, sondern viel eher mit dem genauen Gegenteil.

>>>> Kommt drauf an. Für den dümmeren Teil der Bevölkerung: Ja, auf alle Fälle. Denn dieser dümmere Teil
>>>> *will* hinter jedem Baum und hinter jedem Busch die ultimativ böse Fratze des Rassisten leuchten
>>>> sehen. Der kann gar nicht anders. Eine Obsession. Dieser Teil weiß zwar meist gar nicht, was
>>>> Rassismus überhaupt ist - folglich ist er auch nicht zu einer Abgrenzung in der Lage - aber das
>>>> stört ihn auch nicht im Geringsten. Genau deswegen ist er auch der dümmere Teil.
>>>
>>> Also gut, dann erkläre mir bitte was Rassismus ist, damit ich klüger werde.
>>
>> Das ist recht einfach. Für Rassismus brauchst Du im Grunde nur 2 Dinge:
>>
>> 1.) Du mußt die Existenz menschlicher Rassen propagieren und, darauf aufbauend,
>>
>> 2.) postulieren, daß es minder- und auch höherwertige Rassen gibt.
>>
>> Anders wird das nichts.
>
> man muß das nicht postulieren. Die Leute an die man sich wendet wissen, was man meint wenn man sagt
> ein Schwarzer ißt ekliges Zeug

Wow! Vier mal "man" in gerade mal zwei Sätzen. Das ist fast
rekordverdächtig.

Wer ist dieser ominlöse "man"? - Ich kann es Dir sagen: Du meinst Dich
damit selbst. Dieser virtuelle "man" ist einfach eine Projektion Deiner
eigenen Vorstellungen. Der "man" tut dies, der "man" tut jenes, weil Du
darin Rassismus sehen *willst*. Völlig unabhängig davon, ob es sich um
Rassismus handelt (oder nicht).

>> Wer lediglich bestimmte Speisen widerwärtig findet oder der Meinung ist, daß auch Ausländer sich an
>> geltende Gesetze halten sollen, ist ganz gewiß kein Rassist.
>
> schon in dem "auch Ausländer" steckt, die Unterstellung, irgendjemand hätte für ihn eine Ausnahme
> gewollt.

Richtig. Du versuchst, diese Ausnahme zu konstruieren. Warum?

"Auch Ausländer" bedeutet Inklusvität. Diese Formulierung schließt eine
Ausnahme direkt aus.

> Aber ich habe nicht vor das weiter zu diskutieren.

Ein Entschluß voller Weisheit. Noch weiser wäre es gewesen, Du hättest
in Anbetracht der desaströsen Undurchdachtheit Deiner Thesen gar nicht
erst damit begonnen.

> Aber wußtest du dass Franzosen und Italiener (Sarden) gern Käse mit Maden essen?

Dafür mußte ich weder nach Frankreich noch nach Sardinien. Das habe ich
auch schon hier erlebt, Thüringern und Sachsen. Und?

Ich würde das nicht essen. Aber ich muß auch gar nicht.

Ulf Kutzner

unread,
Apr 15, 2023, 6:27:51 AM4/15/23
to
Lutz Meisinger schrieb am Samstag, 15. April 2023 um 11:30:58 UTC+2:
> Am 14.04.2023 um 20:29 schrieb Lars Gebauer:
> > Am 14.04.2023 um 20:10 schrieb Lutz Meisinger:
> >> Am 14.04.2023 um 19:29 schrieb Lars Gebauer:
> >>> Am 14.04.2023 um 19:02 schrieb Lutz Meisinger:

> >>>> Führt das zu einer Spiegelmeldung oder zu einer Anzeige?
> >>>
> >>> Kaum. Denn Du hast die gebratenen Fledermäuse weggelassen. (Anzeige wird es natürlich trotzdem
> >>> geben: Kein Führerschein, kein Versicherungsschutz, keine Zulassung, ...)
> >>>
> >> Gu hast auf meine Frage nicht wirklich geantwortet. Es ging nicht um den Führerschein ...
> >
> > Naja, die Fledermäuse hast Du ja unterschlagen.
> >
> >> Mal abgesehen von der "Hund beißt Mann - Mann beißt Hund"-Problematik (letzteres allein führt zu
> >> einer Meldung).
> >
> > Eben.
> >
> >> Es haben sich hier einige ganz deutlich darüber mokiert, wie man gebratene
> >> Fledermäuse essen kann. Das halte ich für eine Form von Rassismus.
> >
> > Seltsame Definition. Dann wären Veganer auch Rassisten.
> >
> >> Dann gibt es noch das Problem mit den Asylanten, die einfach ohne Führerschein fahren und sich über
> >> die deutschen Regeln hinwegsetzen.
> >
> > Mag unschön sein, ist aber ist so.
> >
> >> Die soll man natürlich sofort abschieben (leider nur bis nach
> >> Italien). Das halte ich ebenfalls für Rassismus. Und so weiter.
> >
> > Wer auf die Einhaltung von Gesetzen pocht, ist ebenfalls Rassist? Kurios.
> >
> ja genau, die Gesetze bestimmen, dass man Ausländer sofort abschieben soll, wenn sie für uns
> unangenehme Eßgewohnheiten haben iúnd ohne Führerschein fahren.

Es war ja weniger die Rede davon, daß er die Tonne ungekühlten
Fisch und die Fledermäuse selbst verzehren wollte, als vielmehr
von der Flüchtlingsanerkennung, die er in Italien zu betreiben
habe. Mangels Visums war die Weiterreise nach Deutschland
ein Problem.

Hartmut Ott

unread,
Apr 15, 2023, 9:21:55 AM4/15/23
to
Hej,

Am 14.04.23 um 19:02 schrieb Lutz Meisinger:


> ich konstruiere mal die Nachricht um:
>
> Ein örtlicher Karnickelzüchter hat seine Karnickel geschlachtet und geräuchert und wird auf der
> autobahn von einer Streife angehalten. Dabei stellt sich heraus, man hat ihm den Führerschein vor
> kurzem wegen zu schnellem Fahren abgenommen. Die Polizisten durchsuchen seinen Transporter und
> finden große Mengen geräucherter Karnickelhälften und Räucherfisch. Hat sich der Mann außer mit
> seinem führerscheinlasen Fahrens strafbar gemacht? Dürfen die Polizisten überhaupt den Transporter
> durchsuchen?


Bei derart großen Mengen wie im vorliegenden Fall darf man vom
gewerblichen Handel ausgehen. Und da sind Vorschriften zu beachten. Und
ja, wenn jemand mit einem Fahrzeug von der Größe eines Sprinters
vollbeladen herumfährt, ist das ein Transport und die Polizisten dürfen
das. Sogar wenn es nur ein vollbeladener Kombi ist.

Ich habe mal bei einem Spaziergang einen Polizeiwagen gesehen, plus
einen Trecker und ein Mofa, die beiden Polizisten waren jeweils mit dem
Fahrern im Gespräch, beim Mofafahrer wegen, zu schnell und aufgebohrtes
Mofa und beim Treckerfahrer wegen nicht lesbares Kennzeichen und Gerät
am Trecker nicht eingeklappt und deshalb zu breit. Polizisten dürfen
eine ganze Menge und wenn sie einen Verdacht haben können sie auch die
Fahrzeuge durchsuchen. Das ist so ähnlich wie bei den Zöllnern, die
dürfen das auch - in Zollgrenzbezirken auch ohne begründeten Verdacht.


>
> Führt das zu einer Spiegelmeldung oder zu einer Anzeige? Wird der Karnickelzüchter in Gewahrsam
> genommen? Würde sich in dieser Newgruppe jemand darüber aufregen, zum Beispiel jemand der keine
> Karnickel ißt?


Es kommt immer darauf an, wie interessant so eine Meldung ist - und ja,
wenn Vorschriften nicht beachtet werden, gibt es im besten Fall ein
Knöllchen, mit Pech auch eine Anzeige und entsprechende Bußgelder oder
auch heftigeres.


> Ist das also Rassismus, wie hier reagiert wird?


Die normaler Gier nach Meldungen die angeklickt werden.

Hartmut Ott

unread,
Apr 15, 2023, 9:28:18 AM4/15/23
to
Hej,

Am 14.04.23 um 19:05 schrieb Lutz Meisinger:


>>> Es handelt sich bei dem Fahrer um einen Ivorer (Elfenbeinküste, Afrika),
>>> der wird erstmal gar nicht verstehen warum er verhaftet wurde.
>>> Führerschein, Zulassung, Versicherung und auch noch Frachtpapiere? Was
>>> soll er denn mit dem ganzen Gedöns? Braucht er doch zu Hause auch nicht
>>> (jedenfalls ausserhalb der Städte). Lebensmittelrecht? Was ist das denn?
>>
>>
>> Tja, wo lernt er wenigstens, das es hier Vorschriften gibt, an die man sich halten sollte.
>>
>>
> Genau, man muiß den Ausländern Benehmen beibringen. Wird wahrscheinlich aber nichts helfen.


Das machen die Zuständigen auch bei bei Inländern, so ist das nicht.

Ulf Kutzner

unread,
Apr 15, 2023, 1:50:39 PM4/15/23
to
Moin,

Hartmut Ott schrieb am Samstag, 15. April 2023 um 15:21:55 UTC+2:

> Am 14.04.23 um 19:02 schrieb Lutz Meisinger:

> > ich konstruiere mal die Nachricht um:
> >
> > Ein örtlicher Karnickelzüchter hat seine Karnickel geschlachtet und geräuchert und wird auf der
> > autobahn von einer Streife angehalten. Dabei stellt sich heraus, man hat ihm den Führerschein vor
> > kurzem wegen zu schnellem Fahren abgenommen. Die Polizisten durchsuchen seinen Transporter und
> > finden große Mengen geräucherter Karnickelhälften und Räucherfisch. Hat sich der Mann außer mit
> > seinem führerscheinlasen Fahrens strafbar gemacht? Dürfen die Polizisten überhaupt den Transporter
> > durchsuchen?

> Bei derart großen Mengen wie im vorliegenden Fall darf man vom
> gewerblichen Handel ausgehen.

Abgesehen davon war mir jetzt nicht bekannt, daß Kaninchenzuchtvereine
darauf aus sind, an einem bestimmten Tag von einem oder gar pro Züchter
eine Tonne vorbehandelte Kaninchenhälften für ein fröhliches Festmahl, ggf.
unter Beteiligung des erweiterten Freundeskreises, angeliefert zu bekommen.

Jetzt mal ohne Essensmengen:

Morgens, Stunde 7, schlugen bei einem noch zugedröhnten Kolonnenspringer
bei doppelter Geschwindigkeit Flammen aus den Auspuffrohren, bis sich die
Besatzung einer Zivilstreife des guten Manns annahm. Bis zu diesem Zeitpunkt
hatte der sogar noch einen Führerschein.

https://www.hessenschau.de/panorama/flammen-aus-dem-auspuff---polizei-stoppt-raser-auf-a4-bei-friedewald-v1,friedewald-raser-unter-drogen-gestoppt-100.html

Gruß, ULF

nico

unread,
Apr 16, 2023, 4:29:19 AM4/16/23
to
Der Inländer weiß in aller Regel das zum Autofahren einige Dinge
benötigt werden, der aus Afrika oder sonstwo Zugewnderte nmeist nicht.

Hartmut Ott

unread,
Apr 16, 2023, 8:54:54 AM4/16/23
to
Hej,

Am 16.04.23 um 10:29 schrieb nico:


>>> Genau, man muiß den Ausländern Benehmen beibringen. Wird
>>> wahrscheinlich aber nichts helfen.
>>
>>
>> Das machen die Zuständigen auch bei bei Inländern, so ist das nicht.
>>
>>
> Der Inländer weiß in aller Regel das zum Autofahren einige Dinge
> benötigt werden, der aus Afrika oder sonstwo Zugewnderte nmeist nicht.


Wenn man in einem fremden Land ist, sollte man sich erkundigen, was man
dort zu beachten hat. Das gilt für Touristen genau so wie sonstige
Zuwanderer.

DER GELAeUTERTE

unread,
Apr 16, 2023, 9:09:06 AM4/16/23
to
har...@arcor.de (Hartmut Ott) schrieb:

> Wenn man in einem fremden Land ist, sollte man sich erkundigen, was
> man dort zu beachten hat. Das gilt für Touristen genau so wie
> sonstige Zuwanderer.

<https://debeste.de/upload/36e6b711f6bc73f8b01e45045316fc464384.jpg>

Hartmut Ott

unread,
Apr 16, 2023, 9:18:11 AM4/16/23
to
Hej

Am 15.04.23 um 19:50 schrieb Ulf Kutzner:


> Jetzt mal ohne Essensmengen:
>
> Morgens, Stunde 7, schlugen bei einem noch zugedröhnten Kolonnenspringer
> bei doppelter Geschwindigkeit Flammen aus den Auspuffrohren, bis sich die
> Besatzung einer Zivilstreife des guten Manns annahm. Bis zu diesem Zeitpunkt
> hatte der sogar noch einen Führerschein.
>
> https://www.hessenschau.de/panorama/flammen-aus-dem-auspuff---polizei-stoppt-raser-auf-a4-bei-friedewald-v1,friedewald-raser-unter-drogen-gestoppt-100.html


Es geht notfalls auch andersherum - vor Jahrzehnten hat ein Verwandter
mal einen Trecker überführt, das war einer der ersten Schnellläufer.
Unterwegs hat sich dann ein Mercedes vor ihn gesetzt und ausgebremst und
immer wenn er überholen wollte, dies unmöglich gemacht. Bei der nächsten
Telefonzelle hat er dann angehalten und die Polizei benachrichtigt und
ist dann wieder hinter dem Mercedes gefahren, bis die Polizei hinter ihm
war, da hat er wieder vergeblich versucht den zu überholen. Die Polizei
hat den Mercedesfahrer dann gestoppt, ein Altbauer, der der sehr festen
Meinung war, ein Trecker dürfte nicht so schnell fahren und sich auch
nicht von der Polizei umstimmen ließ. Die Polizei hat ihm dann sofort
den Führerschein weggenommen.

nico

unread,
Apr 16, 2023, 12:16:14 PM4/16/23
to
/Gebildete/ Zuwanderer werden das tun, die Ungebildeten setzen einfach
voraus das ihre heimischen Gebräuche überall gelten.

Der Habakuk.

unread,
Apr 16, 2023, 12:49:03 PM4/16/23
to
Warum dann nicht cultural fair Strafen für die Vergehen und Verbrechen
solcher Leute? Auspeitschen für diverse Straftaten, Handabhacken für
Klauen, Kopfabschlagen oder Steinigen für Kapitalverbrechen usw.?

Die können sie entsprechend ihrer Kultur verstehen, nachvollziehen und
einordnen.

--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*

nico

unread,
Apr 16, 2023, 12:59:01 PM4/16/23
to
DIE Frage solltest Du anderen stellen, ich bin da definitiv der Falsche.