REZ: Ambrosia Kochabend

3 views
Skip to first unread message

Walter Huber (Ambrosia)

unread,
Dec 9, 2006, 3:23:36 AM12/9/06
to
Chochete vom 8. Dezember 2006

In einer ganz friedlichen, weihnächtlichen Stimmung haben wir geschlemmt.
Man(n) soll es ja nicht verschreien, aber es hat rundum geklappt, eine
Speise besser als die andere.

Bloody Mary Suppe: Erinnert entfernt an eine Gazpacho und passt auch
hervorragend auf ein Aperitif-Buffet. Kann heiss, warum oder kalt genossen
werden.

Schaut Euch nur das Bild der Spinatrolle an, gefüllt mit Frischkäse und
Rauchlachs ! Wirklich überzeugend. Ein feiner, sanfter Geschmack.

Dieses Mal gingen wir in die Vollen: selbstgemacht Nudeln mit Safran-Fäden,
Blätterteig-Pastetli gefüllt mit Gemüse-Röschen und fein abgestimmtes
Schweinegeschnetzeltes mit getrockneten Aprikosen und Rüebli (Möhren). Jeder
hat nachgeschöpft, es hat absolut ausgezeichnet geschmeckt.

Unser Gast Ulli (Fluglotse und Jet-Pilot) hat sich liebevoll dem Gugelhopf
mit Dörrfrüchten gewidmet. Sein Erstlingswerk überzeugte rundum !

Hugo kam zwar ein bisschen später hat aber zusammen mit Marco mit dem
Früchtegratin gleich wieder Massstäbe gesetzt. Ein einfach und schnell
zubereitetes Dessert. Die leicht säuerlichen Früchte harmonieren perfekt mit
dem süssen Quark.


Die Rezepte im Ambrosia- und CML-Format (mit Bildern) können auf unser
Webseite heruntergeladen werden:
http://www.3lands.ch/?Area=30&Item=2

Fragen und Anregungen zu Ambrosia nehmen wir in unserem Forum sehr gerne
entgegen:
http://forum.3lands.ch/cgi-bin/forum/yabb.pl

Viel Spass beim Nachkochen.
Walter Huber

Menu:85 Chochete vom 8. Dezember 2006
Bloody-Mary-Suppe
Spinatroulade mit Rauchlachs
Geschnetzeltes mit Dörraprikosen
Pastetli mit Röschenfüllung
Pasta-Teigmischung (für Fettuccine und ähnliche Pasta)
Gugelhopf mit Dörrfrüchten
Früchtegratin


MMMMM----- Recipe Meal-Master via Ambrosia 1.03.088/R

Title: Bloody-Mary-Suppe
Categories: Suppen, Schweiz
Yield: 6 Person(en)

4 ea Selleriestängel
1 Peperoni rot; in grobe
- Stücke geschnitten
1 Knoblauchzehe; grob
- geschnitten
1 Zwiebeln rot; grob
- geschnitten
2 tb Sonnenblumenöl
250 g Pellati; geschält und
- gehackt
250 ml Bouillon
sm Tabasco
2 tb Zitronensaft
4 tb Wodka

MMMMM-----------------------------QUELLE------------------------------
-Saisonküche Dez 2006

1 Selleriestängel zur Seite legen.
Peperoni rot, in grobe Stücke geschnitten
Knoblauchzehe, grob geschnitten
Zwiebeln rot, grob geschnitten
Das Gemüse in Sonnenblumenöl andünsten
Tomaten und Bouillon zufügen, 10 Minuten kochen. Die Suppe dann nicht
zu fein pürieren.
Mit Tabasco, Zitronensaft und Salz würzen. Mit Wodka parfümieren.
Beiseite gelegte Selleriestängel in lange Stäbchen schneiden und
dazureichen.

:Fingerprint: 28068344,521444810,Ambrosia

MMMMM
EEEEE-----Aditional Recipe Informations
Origin: Schweiz
Notices: Suppe warm oder kalt servieren.
Chochete vom 8. Dezember 2006
EEEEE


MMMMM----- Recipe Meal-Master via Ambrosia 1.03.088/R

Title: Spinatroulade mit Rauchlachs
Categories: Vorspeisen, Aperitif, Schweiz
Yield: 40 Stück

300 g Blattspinat (TK)
3 Eigelb
1 ts Salz
Pfeffer schwarz; aus der
- Mühle
sm Muskatnuß; gerieben
1 tb Mehl
3 Eiweiss; sehr steif schlagen
200 g Kräuter-Frischkäse
sm Zitronensaft
200 g Rauchlachs; in Tranchen
- geschnitten

MMMMM-----------------------------QUELLE------------------------------
-Kochen 12/2006

Den Ofen auf 180° C vorheizen.
Den Spinat in einem Sieb auftauen lassen, dann sehr gut auspressen.
Spinat, Eigelb und Gewürze fein purieren.
Mehl unter die Masse rühren
Eiweiss, sehr steif schlagen sorgfältig unter die Spinatmasse ziehen.
Die Masse auf einem Backpapier zu einem regelmässigen Rechteck
ausstreichen. Das Papier auf den Blechrücken ziehen und sofort in den
Ofen schieben. Auf der mittleren Rille 12 Minuten backen. Dann das
Biskuit herausnehmen, mit dem Papier auf die Arbeitsfläche gleiten
lassen und das Blech verkehrt darauf legen, so dass der Dampf nicht
entweichen kann. Das Blech nach 5 Minuten entfernen und das Biscuit
vollständig auskühlen lassen.
Kräuter-Frischkäse Das Biskuit längs halbieren und die Hälften auf je
ein Stück Haushaltsfolie legen. Die beiden Biskuithälften mit dem
Frischkäse bestreichen, dabei rundum einen Rand von 1cm frei lassen.
Zitronensaft Rauchlachs, in Tranchen geschnitten Die Lachstranchen auf
das Biskuit legen und mit wenig Zitronensaft beträufeln. Die Rouladen
mit Hilfe der Folien aufrollen und satt in Folie einwickeln. Im
Kühlschrank gut durchkühlen lassen. 30 Minuten vor dem Servieren die
Rouladen aus dem Kühlschrank nehmen und in etwa 1 cm dicke Tranchen
schneiden.

:Fingerprint: 28068343,521444811,Ambrosia

MMMMM
EEEEE-----Aditional Recipe Informations
Origin: Schweiz
Notices: Den Frischkäse genug früh aus dem Kühlschrank nehmen,
damit er streichfähig ist.
Die vorbereiteten Rollen können maximal 1 Tag im
Kühlschrank aufbewahrt werden.
Chochete vom 8. Dezember 2006
EEEEE


MMMMM----- Recipe Meal-Master via Ambrosia 1.03.088/R

Title: Geschnetzeltes mit Dörraprikosen
Categories: Fleisch, Schweiz
Yield: 4 Person(en)

sm Bratbutter
600 g Schweinsgeschnetzeltes
sm Mehl
sm Salz
sm Pfeffer schwarz; aus der
- Mühle
1 Zwiebel; fein gehackt
1 ts Paprika edelsüss
100 g Aprikose gedörrt; in feine
- Streifen geschnitten
300 g Rüebli; schräg in 5mm dicke
- Scheiben geschnitten
100 ml Weisswein
300 ml Bouillon
180 ml Saucenhalbrahm
3 tb Orangensaft

MMMMM-----------------------------QUELLE------------------------------
-Betty BossiDez 2006

Bratbutter in der Bratpfanne heiss werden lassen.
Fleisch portionenweise in die Pfanne geben und mit Mehl bestäuben. Ca
3 Minuten anbraten. Herausnehmen und Fleisch zugedeckt zur Seite
stellen. Fleisch mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Bratfett
mit Haushaltspapier auftupfen.
Zwiebel und Paprika bei mittlerer Hitze andämpfen. Evtl. wenig
Bratbutter beigeben.
Aprikosen und Rübeli beigeben, kurz mitdämpfen.
Weisswein dazugiessen, aufkochen, vollständig einkochen
Bouillon dazugiessen, Hitze reduzieren. Rüebli in ca 15 Minuten knapp
weich garen. Orangensaft Rahm, Orangensaft und Fleisch beigeben, nur
noch heiss werden lassen, würzen

:Fingerprint: 28068354,521444812,Ambrosia

MMMMM
EEEEE-----Aditional Recipe Informations
Origin: Schweiz
Notices: Pro Person: 16 g Fett, 37 g Eiweiss, 21 g Kohlenhydrate,
1606 kJ , 384 kcal
Chochete vom 8.12.2006
EEEEE


MMMMM----- Recipe Meal-Master via Ambrosia 1.03.088/R

Title: Pastetli mit Röschenfüllung
Categories: Gemüse, Schweiz
Yield: 8 Person(en)

MMMMM-----------------------------Füllung-----------------------------
150 g Broccoliröschen; gerüstet
150 g Blumenkohlröschen; gerüstet
150 g Romanescoröschen; gerüstet
1 Peperoni rot; in kleine
- Würfel geschnitten

MMMMM------------------------------Sauce------------------------------
40 g Butter
3 tb Mehl
20 g Champignon getrocknet
250 ml Gemüse-Bouillon
250 ml Milch
sm Salz und Pfeffer
8 Blätterteig-Pastetli

MMMMM-----------------------------QUELLE------------------------------
-Le Menü 7/8 2006

Broccoli, Blumenkohl und Romanesco in Dämpfkörbchen oder auf dem
Siebeinsatz knapp weich dämpfen. Peperoni in den letzten 2 - 3 Minuten
mitdämpfen. Butter schmelzen, Mehl und Champignon beifügen, unter
ständigem Rühren mit dem Schwingbesen dünsten.
mit Bouillon und Milch ablöschen, unter ständigem Rühren aufkochen.
mit Salz und Pfeffer würzen, bei kleiner Hitze 10 - 15 Minuten köcheln.

Blätterteig-Pastetli im auf 200°C vorgeheizten Backofen ca 5 Minuten
backen. Pastetli auf Teller verteilen. Gemüse in die Pastetli füllen,
Sauce darüber giessen.

:Fingerprint: 28068352,521444813,Ambrosia

MMMMM
EEEEE-----Aditional Recipe Informations
Origin: Schweiz
Notices: Chochete vom 8. Dezember 2006
EEEEE


MMMMM----- Recipe Meal-Master via Ambrosia 1.03.088/R

Title: Pasta-Teigmischung (für Fettuccine und ähnliche Pasta)
Categories: Teigwarengerichte, Italien
Yield: 4 Person(en)

300 g Hartweizengriess
1 Eier
7 Eigelb
1 ts Salz
sm Wasser

MMMMM-----------------------------QUELLE------------------------------
-Pizza-Fachschule, Zürich

Hartweizengriess auf dem Tisch ausschütten, in der Mitte ein Loch
machen Eier in der Mitte des Gries aufschlagen
Olivenöl, Salz, zugeben
Wasser falls nötig, falls zu feucht etwas Hartweizengriess nachgeben
Teig kneten bis homogen, nicht zu trocken machen, es kommt noch Mehl /
Griess dazu beim auswallen
10 Minuten unter Klarsichtfolie ruhen lassen
Teig auf dickerer Stufe 3 mal durch die Maschine lassen, mit Griess/
Mehl bestäuben, zusammenfallten und dann wieder durch die Maschine
lassen. Teigrand darf nicht mehr ausfransen, auf gewünschte Dicke
auswallen

:Fingerprint: 26559271,521444721,Ambrosia

MMMMM
EEEEE-----Aditional Recipe Informations
Origin: Italien
Notices: Pastamasse verdoppelt sich beim kochen. Aus 80 Gramm
Rohteig werden gut 150 Gramm fertige Teigwaren im Teller.
EEEEE


MMMMM----- Recipe Meal-Master via Ambrosia 1.03.088/R

Title: Gugelhopf mit Dörrfrüchten
Categories: Backen, Desserts, Schweiz
Yield: 1 Stück

200 Dörrfrüchte (Aprikosen,
- Feigen, Äpfel); in
- kleinen Würfel geschnitten
1 tb Zucker
1 Beutel Schwarztee
200 ml Wasser
2 tb Rum
200 g Butter; weich
200 g Zucker
1 pk Vanillezucker
5 Eier
1 pn Salz
500 g Mehl
1 pk Backpulver
1 tb Puderzucker

MMMMM-----------------------------QUELLE------------------------------
-Kochen 11 / 2006

Dörrfrüchte in kleine Würfel schneiden
Dörrfrüchte mit dem Zucker und dem Teebeutel in eine Schüssel geben.
Wasser aufkochen und darüber giessen.
Rum beifügen und alles 15 Minuten ziehen lassen. Den Ofen auf 180 °C
vorheizen. Eine Gugelhopfform ausbuttern und leicht bemehlen.
weiche Butter rühren, bis sich kleine Spitzchen bilden.
Zucker, Vanillezucker, Eier und Salz beifügen und alles zu einer
schaumigen Masse aufschlagen.
Mehl und Backpulver mischen. Die Dörrfrüchte aus der Flüssigkeit heben
und den Teebeutel entfernen. Mehl und verbliebene Flüssigkeit (etwa
100 Milliliter) in Portionen abwechslungsweise unter die Masse rühren.
Am Schluss die Dörrfrüchte unterziehen; der Teig soll in Fetzen von
der Kelle reissen. Falls der Teig noch zu dick ist, noch wenig Milch
oder Rahm unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und
glatt streichen. Den Gugelhopf im 180 °C heissen Ofen auf der
zweituntersten Rille etwa 50 Minuten backen (Nagelprobe machen).
Den Gugelhopf aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form stehen
lassen, dann stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Mit dem
Puderzucker bestäuben und möglichst frisch geniessen.

:Fingerprint: 28068345,521444815,Ambrosia

MMMMM
EEEEE-----Aditional Recipe Informations
Origin: Schweiz
Notices: Chochete vom 8. Dezember
EEEEE


MMMMM----- Recipe Meal-Master via Ambrosia 1.03.088/R

Title: Früchtegratin
Categories: Desserts, Schweiz
Yield: 4 Person(en)

1 Zitrone
2 Eier
1/2 Vanilleschote; halbiert
6 tb Zucker
250 g Halbfettquark
30 g Maisstärke
300 g Kiwi oder Erdbeeren
2 Äpfel (Boskop); in feine
- Schnitze schneiden
sm Puderzucker

MMMMM-----------------------------QUELLE------------------------------
-saisonküche 7/2006

Ofengrill vorheizen.
Zitronen-Schale an einer feinen Raffel abreiben. Dann Zitrone
halbieren. Eine Hälfte auspressen.
Eier in Eigelb und Eiweiss trennen.
Vanilleschote halbieren Mark herauskratzen und zum Eigelb geben.
Das Eiweiss steifschlagen und die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen.
Weiterschlagen bis die Masse glänzt (Meringueage). Beiseite stellen.
Das Eigelb mit dem restlichen Zucker und der abgeriebenen
Zitronenschale schaumig schlagen.
Halbfettquark mit Quark und Zitronensaft mischen.
Maisstärke darüber sieben. Eischnee darunter heben. Quarkmasse in 4
ofenfeste Förmen / Teller verteilen. Auf ein Blech stellen.
Wenige Kiwischeiben/Erdbeeren für die Garnitur beiseite legen. Rest in
Stücke schneiden Äpfel (Boskop), in feine Schnitze schneiden. Kiwi/
Erdbeeren und Apfelschnitze tief in die Quarkmasse stecken. Blech ca
20 cm unter den Grill schieben. 10 - 15 Minuten goldbraun überbacken.
Herausnehmen. mit Puderzucker bestäuben. Mit den beiseite gelegten
Früchten garnieren. Sofort servieren.

:Fingerprint: 28068392,521444814,Ambrosia

MMMMM
EEEEE-----Aditional Recipe Informations
Origin: Schweiz
Notices: Pro Person: 11 g Eiweiss, 7 g Fett, 38 g Kohlenhydrate,
1100 kJ / 260 kcal
EEEEE


Reply all
Reply to author
Forward
0 new messages